Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.248 Antworten
und wurde 42.225 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | ... 50
Reklov Offline




Beiträge: 5.164

09.03.2015 14:20
#651 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. du solltest mal S.Hawking lesen , dann hast du deine Antwort , daß es keinen Gott gibt .. sogar das Warum und Wieso wird beantwortet , und dein Tacitus ist nur ein dusseliges gefährliches Buch und es zeigt schon in welchem verwirrten Gemütszustand du sein mußt , solch ein gefährliches Bucher zu lesen ..

@Qualle,
ich habe Hawkings Bücher gelesen! Man kommt daran ja nur schwer vorbei. Die Sprache des populären Naturwissenschaftlers besticht mit vielen Fakten und Zahlen - nur können solche mathem./physikal. Daten lediglich das WIE aber nicht das WARUM bearbeiten!!! - Dass Dir seine Auführungen genügen, verwundert mich nicht, weil Du Dich in solchen Inhalten bestens spiegeln kannst! Offensichtlich aber sind Hawkins Bücher für Dich sowieso zu schwer, denn Du begreifst ja nicht mal den Unterschied von WARUM und WIE.
Deine sprachlichen Mängel lässt Du damit deutlich werden, dass Du mir WARUM und WIESO als Unterschiede anbietest, obwohl doch bereits jeder Grundschüler weiß, dass dies das Gleiche ist! - Ich aber sprach vom WIE und WARUM.
Na wenigstens hat der Leiter von CERN dies begriffen, denn er schrieb, dass sein Institut sich nur um das WIE kümmert - das WARUM überlässt es anderen Fachgebieten! (Endlich geschnallt??)

Oh Qualle, am besten ist, Du folgst meinem Rat und besuchst noch mal die Schule.
Weil Dein Profil im RF ja keine Altersangaben vorzeigt, könnte man aber sowieso vermuten, dass Du evtl. noch die Schulbank drückst. (Nichts für ungut.)

Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2015 14:43
#652 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #651

Zitat
.. du solltest mal S.Hawking lesen , dann hast du deine Antwort , daß es keinen Gott gibt .. sogar das Warum und Wieso wird beantwortet , und dein Tacitus ist nur ein dusseliges gefährliches Buch und es zeigt schon in welchem verwirrten Gemütszustand du sein mußt , solch ein gefährliches Bucher zu lesen ..
@Qualle,
ich habe Hawkings Bücher gelesen! - nur können solche mathem./physikal. Daten lediglich das WIE aber nicht das WARUM bearbeiten!!! -

.. absolut falsch .. dann hast du das Buch nicht gelesen .. du lügst also .. Hawking beschreibt sogar sehr genau "WARUM" alles so gekommen ist wie es nun ist , nur du @ Reklov , verschließt dich einfach vor dieser Kenntnis , du willst einfach nicht wissen , du hast einfach Angst davor , es könnte ja eine riesige innere Welt und Glaube in dir zusammenbrechen , das ist genau dein Dilemma , das sind deine verdrehten reklovschen transzendenten Vorstellungen ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.597

09.03.2015 16:27
#653 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Glaubensqualle
du hast einfach Angst davor , es könnte ja eine riesige innere Welt und Glaube in dir zusammenbrechen , das ist genau dein Dilemma , das sind deine verdrehten reklovschen transzendenten Vorstellungen ...

Die Angst muss Reklov haben, sehe ich auch so. Und warum fährst du ihn dann an, als würde er dir was wegnehmen? Ich verstehe deine Abfälligkeit nicht, Glaubensqualle. Die stellst du auch nicht ab. Was ist der Grund deines Hochmutes? Sprotze nicht so herum mit deiner Größe und Tiefe. Könnte nämlich sein, dass du mal beides als nichtexistent erkennst. Und dann fällt ein Kartenhaus IN DIR zusammen... Tut mir leid, Glaubensqualle, aber das muss hin und wieder mal gesagt sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

09.03.2015 16:39
#654 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. absolut falsch .. dann hast du das Buch nicht gelesen .. du lügst also .. Hawking beschreibt sogar sehr genau "WARUM" alles so gekommen ist wie es nun ist , nur du @ Reklov , verschließt dich einfach vor dieser Kenntnis , du willst einfach nicht wissen , du hast einfach Angst davor , es könnte ja eine riesige innere Welt und Glaube in dir zusammenbrechen , das ist genau dein Dilemma , das sind deine verdrehten reklovschen transzendenten Vorstellungen ...

@Glaubensqualle,
erstens: Ich lüge nicht, denn ich ließ mir seinerzeit u.a. auch Hawkings Bücher (z.B. EINE KURZE GESCHICHTE DER ZEIT) immer zu Weihnachten oder an Geburtstagen von Freunden geben, wenn sie mich nach einem passenden Geschenk fragten.
Das WARUM (ich hatte Dir ja den Unterschied zum WIE verdeutlicht!) kann die Naturwissenschaft in keinster Weise anbieten!

ALSO NOCHMAL:
Ein Naturwissenschaftler kann uns z.B. genau erläutern, WIE ein Apfelbaum wächst, seine Früchte trägt, kann die Wachstumszonen des Stammes bestimmen, die chem. Zusammensetzung des Fruchtfleisches und alle sonstigen wissenswerten Details in ihrer Eigenart genau auflisten.
WARUM aber das "Konzept eines Apfelbaumes" überhaupt vor uns steht, das ist doch die eigentlich spannendere Frage, welche ja auch in unserer eigenen Sinnfrage münden muss!

Meine innere Welt, das ist mir durchaus bewusst, ist auch nur eine persönliche Annäherung an die Transzendenz und deren äußere Symbole (Erscheinungen!) können weder von mir, noch einem anderen, richtig gedeutet werden!
Es nützt uns hierzu auch herzlich wenig, wenn wir z.B. wissen, dass sich ein Wassermolekül aus 2 Atomen Wasserstoff und einem Atom Sauerstoff zusammensetzt! Interessanter wäre die Antwort, warum solche Moleküle existieren, sich überhaupt, nach strenger Ordnung, zu den jeweiligen Formen gruppieren?
Die philosophischen und religiösen Fragen richten ihr Augenmerk vornehmlich auf das WARUM und nicht auf die Art und Weise (das WIE) einer atomaren Verbindung!
Die Frage nach DES PUDELS KERN lautet also, WARUM die Wassermoleküle sich gerade zu dieser Gruppierung fanden und WARUM sie denn überhaupt ins Sein eingebettet sind?
WARUM gibt es überhaupt etwas und vielmehr nichts? Das bewegt die Köpfe der Geisteswissenschaftler und nicht das WIE! Für mich war und ist diese Frage mindestens genauso interessant, wie die rein naturwissenschaftlichen Fakten. Aber - auch diese halten im Kosmos u.U. noch völlig unbekannte Dinge bereit!?

Angst vor dem Zusammenbrechen (m)einer inneren Welt hatte und habe ich nie, denn diese ist ja seit der Kindheit ständigem Wandel unterworfen - und dieser Prozess hält noch an, ist noch längst nicht abgeschlossen!
Auch manche, schon sicher geglaubte wissenschaftliche Erkenntnis musste zusammenbrechen - und mancher Glaube unterlag einem Umformungsprozess, blieb aber im neuen Gewand unter den Menschen. (Geschichte der Religionen.)

Glaube hat, wenn er denn ehrlich gelebt wird, auch nie etwas mit Angst zu tun, auch wenn diese von den mächtigen Organisatoren der religiösen Zirkusbetriebe so gerne eingesetzt wurde und wird!

Auch ein Suchender kann einen gläubigen Kern in sich tragen - ja kann sich unterwegs auch an ganz anderen Quellen, als an religiösen Büchern orientieren.
Wie bekannt ist, schützt auch die Wissenschaft ihre Betreiber nicht vor einem Glauben, denn die Promi-Liste der Gläubigen unter diesen Spezialisten lässt sich durchaus sehen!
Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.03.2015 17:20
#655 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #654

Zitat
.. absolut falsch .. dann hast du das Buch nicht gelesen .. du lügst also .. Hawking beschreibt sogar sehr genau "WARUM" alles so gekommen ist wie es nun ist , nur du @ Reklov , verschließt dich einfach vor dieser Kenntnis , du willst einfach nicht wissen , du hast einfach Angst davor , es könnte ja eine riesige innere Welt und Glaube in dir zusammenbrechen , das ist genau dein Dilemma , das sind deine verdrehten reklovschen transzendenten Vorstellungen ...
@Glaubensqualle,
erstens: Ich lüge nicht, denn ich ließ mir seinerzeit u.a. auch Hawkings Bücher (z.B. EINE KURZE GESCHICHTE DER ZEIT) immer zu Weihnachten oder an Geburtstagen von Freunden geben, wenn sie mich nach einem passenden Geschenk fragten.
Das WARUM (ich hatte Dir ja den Unterschied zum WIE verdeutlicht!) kann die Naturwissenschaft in keinster Weise anbieten!

ALSO NOCHMAL:
Ein Naturwissenschaftler kann uns z.B. genau erläutern, WIE ein Apfelbaum wächst, seine Früchte trägt, kann die Wachstumszonen des Stammes bestimmen, die chem. Zusammensetzung des Fruchtfleisches und alle sonstigen wissenswerten Details in ihrer Eigenart genau auflisten.
WARUM aber das "Konzept eines Apfelbaumes" überhaupt vor uns steht, das ist doch die eigentlich spannendere Frage, welche ja auch in unserer eigenen Sinnfrage münden muss!

Meine innere Welt, das ist mir durchaus bewusst, ist auch nur eine persönliche Annäherung an die Transzendenz und deren äußere Symbole (Erscheinungen!) können weder von mir, noch einem anderen, richtig gedeutet werden!
Es nützt uns hierzu auch herzlich wenig, wenn wir z.B. wissen, dass sich ein Wassermolekül aus 2 Atomen Wasserstoff und einem Atom Sauerstoff zusammensetzt! Interessanter wäre die Antwort, warum solche Moleküle existieren, sich überhaupt, nach strenger Ordnung, zu den jeweiligen Formen gruppieren?
Die philosophischen und religiösen Fragen richten ihr Augenmerk vornehmlich auf das WARUM und nicht auf die Art und Weise (das WIE) einer atomaren Verbindung!
Die Frage nach DES PUDELS KERN lautet also, WARUM die Wassermoleküle sich gerade zu dieser Gruppierung fanden und WARUM sie denn überhaupt ins Sein eingebettet sind?
WARUM gibt es überhaupt etwas und vielmehr nichts? Das bewegt die Köpfe der Geisteswissenschaftler und nicht das WIE! Für mich war und ist diese Frage mindestens genauso interessant, wie die rein naturwissenschaftlichen Fakten. Aber - auch diese halten im Kosmos u.U. noch völlig unbekannte Dinge bereit!?

Angst vor dem Zusammenbrechen (m)einer inneren Welt hatte und habe ich nie, denn diese ist ja seit der Kindheit ständigem Wandel unterworfen - und dieser Prozess hält noch an, ist noch längst nicht abgeschlossen!
Auch manche, schon sicher geglaubte wissenschaftliche Erkenntnis musste zusammenbrechen - und mancher Glaube unterlag einem Umformungsprozess, blieb aber im neuen Gewand unter den Menschen. (Geschichte der Religionen.)

Glaube hat, wenn er denn ehrlich gelebt wird, auch nie etwas mit Angst zu tun, auch wenn diese von den mächtigen Organisatoren der religiösen Zirkusbetriebe so gerne eingesetzt wurde und wird!

Auch ein Suchender kann einen gläubigen Kern in sich tragen - ja kann sich unterwegs auch an ganz anderen Quellen, als an religiösen Büchern orientieren.
Wie bekannt ist, schützt auch die Wissenschaft ihre Betreiber nicht vor einem Glauben, denn die Promi-Liste der Gläubigen unter diesen Spezialisten lässt sich durchaus sehen!
Gruß von Reklov



Zum Apfel dachte ich an Gedicht von Michael Ende.

Ein Mann der Feder, berühmt und bekannt
als strenger Realist,
beschloss, einen einfachen Gegenstand
zu beschreiben, so wie er ist:
Einen Apfel zum Beispiel, zwei Groschen wert,
mit allem, was dazu gehört.

Er beschrieb die Form, die Farbe, den Duft,
den Geschmack, das Gehäuse, den Stiel,
den Zweig, den Baum, die Landschaft, die Luft,
das Gesetz, nach dem er vom Baume fiel.

Doch das war nicht der wirkliche Apfel,
nicht wahr?
Denn zu diesem gehörte das Wetter, das Jahr,
die Sonne, der Mond und die Sterne...

Ein par tausend Seiten beschrieb er zwar,
doch das Ende lag weit in der Ferne,
denn schließlich gehörte er selber dazu,
der all dies beschrieb, und der Markt
und das Geld
und Adam und Eva und ich und du
und Gott und die ganze Welt.

Und endlich erkannte der Federmann,
dass man nie einen Apfel beschreiben kann.
Von da an ließ er es bleiben,
die Wirklichkeit zu beschreiben.
Er begnügte sich indessen damit,
den Apfel zu essen.

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

09.03.2015 18:41
#656 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Zum Apfel dachte ich an Gedicht von Michael Ende.

Ein Mann der Feder, berühmt und bekannt
als strenger Realist,
beschloss, einen einfachen Gegenstand....

@Reisender,

immer wieder schön und erstaunlich, wie die Dichtkunst uns Wortbilder liefern kann, welche uns zu neuen Gedankensprüngen verhelfen.
Jedesmal, wenn ich z.B. ein Gedicht von Rilke lese, bin ich sehr berührt, weil er knapp und virtuos Stimmungen auf den Punkt bringt, wie ich sie auch schon in ähnlicher Weise erfühlt habe.
Gruß von Reklov

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

10.03.2015 06:48
#657 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #654

WARUM aber das "Konzept eines Apfelbaumes" überhaupt vor uns steht, das ist doch die eigentlich spannendere Frage, welche ja auch in unserer eigenen Sinnfrage münden muss!


Du formulierst natürlich wieder geschickt einseitig. Ein "Konzept eines Apfelbaums" gibt es nicht, weil niemand es geplant hat, einen Apfelbaum zu entwickeln.

"Apfelbaum, Malus, Gattung der Rosengewächse mit ca. 30 Arten, die zwischen dem Kaukasus und der usbekischen Hauptstadt Taschkent ein Mannigfaltigkeitszentrum besitzt (Genzentrentheorie). Genetischen Anteil am Gartenapfel (Malus domestica) haben unter anderem verschiedene Unterarten von Holz-Apfelbaum oder Wald-Apfelbaum (Malus sylvestris, Europa und Westasien; vgl. Abb. , Europa XIV ), Splitt-Apfelbaum oder Doucin-Apfelbaum (Malus mitis), Johannis-Apfelbaum oder Paradies-Apfelbaum (Malus pumila, Europa und Ostasien), vom Pflaumenblättrigen Apfelbaum (Malus prunifolia) und Korallen-Apfelbaum (Malus floribunda, Japan). Der Kirschapfel (Malus baccata, Ostasien) kann entgegen früherer Ansicht aufgrund morphologischer und biochemischer Vergleiche heute nicht mehr als Stammform angesehen werden. Die Kultivierung des Garten-Apfelbaums wird nachweislich seit dem Neolithikum (Jungsteinzeit) betrieben. Schon früh war bekannt, daß bei der Vermehrung gepfropft (Pfropfung) werden muß, da der Apfel als Kernobst spalterbig ist (Mendelsche Regeln). Die Griechen gaben ihren Apfelsorten bereits Namen, und aus der römischen Kaiserzeit sind 23 Sorten beschrieben."

Welche Stammformen bzw. welche aktuellen Arten des Apfelbaums entsprechen denn dem von Dir so bezeichneten "Konzept"?

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

10.03.2015 10:11
#658 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Welche Stammformen bzw. welche aktuellen Arten des Apfelbaums entsprechen denn dem von Dir so bezeichneten "Konzept"?

@Blackysmart,
ich meinte den Apfelbaum "an sich"! Die vielen, sich daraus entwickelten Arten spielen dabei eine untergeordnete Rolle. - Auch die menschliche Rasse hat ja viele "Modelle" aufzuweisen, von denen einige ja schon längst ausgestorben sind.
Innerhalb seiner Transzendentalphilosophie erweiterte E. Kant die ursprüngliche Bedeutung des "an sich" um den Begriff des Dinges, zum terminus technicus des Dinges an sich. Mit dem (Apfelbaum) "an sich" wird also das bezeichnet, was einem Seienden von sich aus, d.h. seinem Wesen nach, zugehört.
Man kann hierbei auch von einer "Urform" sprechen, aus der sich weitere Varianten ableiten.
In der jüd. Mysik wird z.B. ADAM KADMON (ursprünglicher Mensch) als Urbild des Menschen verstanden.
Unsere technische Welt kennt diese "Urform" ebenfalls und bezeichnet das erste Modell einer Serie als Prototyp, der stets ein bestimmtes "Konzept" vorstellen soll.
(Hoffe, dass meine Antwort förderlich war.)
Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2015 10:26
#659 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #654
Das WARUM (ich hatte Dir ja den Unterschied zum WIE verdeutlicht!) kann die Naturwissenschaft in keinster Weise anbieten!


.. das ist falsch ... du solltest dich mal mit anderen Büchern beschäftigen als nur mit Psychologie und transzendenten Gehirnströme ...
.. und dann wird schnell das Thema gewechselt und eine Polemik angezettelt :
Zitat von Reklov im Beitrag #654

ALSO NOCHMAL:Ein Naturwissenschaftler kann uns z.B. genau erläutern, WIE ein Apfelbaum wächst, seine Früchte trägt,

Recht hat er :
Zitat von Blackysmart im Beitrag #657
Du formulierst natürlich wieder geschickt einseitig.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2015 11:00
#660 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #658
Auch die menschliche Rasse hat ja viele "Modelle" aufzuweisen, von denen einige ja schon längst ausgestorben sind.

.. ach so .. interessant .. und bitte wo sind all` diese Verstorbenen .. nach deiner These kommen die Menschen nach dem Tode doch in den Himmel ins Paradies um dann das "zweite Leben" zu absolvieren und das soll dann auch noch unendlich sein ... so deine transzendente These ... mein Gott , muß der Himmel dann aber voll sein , randvoll , eine Überbevölkerung der Toten .. und @ Reklov bitte was ist denn mit den Tieren , wer bitte will denn ausschließen , daß dein ach so allmächtiger Gott nur die Menschen liebt , warum nicht auch die Tiere , wurden doch Tiere vor dem Tode in der Arche Noah`s gerettet , also liebt er auch Tiere ... dann muß der Himmel ja überquillen , nur verstorbene Tote und ausgestorbene Tiere ... ach ja .. @ Reklov und die nächste Frage , wie verhalten die sich dann dort oben im Himmel untereinander Friede Freude Eierkuchen oder gibt es dort auch Krieg der Stärkste setzt sich durch und tyrannisiert sich durch ... na ja dann hätte der Tyrannosaurus genügend zu fressen , er wartet schon auf dich

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

10.03.2015 12:54
#661 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. ach so .. interessant .. und bitte wo sind all` diese Verstorbenen .. nach deiner These kommen die Menschen nach dem Tode doch in den Himmel ins Paradies um dann das "zweite Leben" zu absolvieren und das soll dann auch noch unendlich sein ... so deine transzendente These ... mein Gott , muß der Himmel dann aber voll sein , randvoll , eine Überbevölkerung der Toten .. und @ Reklov bitte was ist denn mit den Tieren , wer bitte will denn ausschließen , daß dein ach so allmächtiger Gott nur die Menschen liebt , warum nicht auch die Tiere , wurden doch Tiere vor dem Tode in der Arche Noah`s gerettet , also liebt er auch Tiere ... dann muß der Himmel ja überquillen , nur verstorbene Tote und ausgestorbene Tiere ... ach ja .. @ Reklov und die nächste Frage , wie verhalten die sich dann dort oben im Himmel untereinander Friede Freude Eierkuchen oder gibt es dort auch Krieg der Stärkste setzt sich durch und tyrannisiert sich durch ... na ja dann hätte der Tyrannosaurus genügend zu fressen , er wartet schon auf dich

@Glaubensqualle,
so verkalkt kannst Du ja noch nicht sein, um vergessen zu haben, dass ich zwischen einem religiösen Dogma und dem von keinem richtig zu deutenden "Urgrund" unterscheide! -
Was sich aber die abrahamitischen Religionen für Vorstellungen ausgemalt haben, ist deren Sache - nicht die meine! Mein benütztes Wort "ausgestorben" bezieht sich also auf das irdische Dasein. Paradiesbilder zu illustrieren, überlasse ich anderen! Der Gedanke eines unsterblichen Bewusstseins sollte hier auch nicht mit irdischen Formen vermischt werden! (Auch nicht von Dir!)

Wenn Du aber schon "den Himmel" mit Deiner kindlichen Vorstellung ausmalen möchtest, so sollte Dir aber auch hier klar werden, dass der "unendliche" Kosmos wohl noch jede Menge Verstorbener (wenigstens theoretisch) aufnehmen könnte. -
Wenn Du Dich von Deiner stofflichen Betrachtungsweise, die ja alttestamentarische Züge trägt, nicht lösen und keine Fantasie für eigene Vorstellungen entwickeln kannst, dann bleibe eben in Deinen antiken Bilderbuch-Vorstellungen hängen. Das passt zu Dir und Deiner Sorge, dass ein Tyrannosaurus auch "drüben" genug zu fressen hat und Menschen, obwohl sie ihrer leiblichen Hülle entledigt sind, zu den nicht vorhandenen Waffen greifen oder Kriege anzetteln könnten. -
Deine Fragen klingen also irgendwie kindlich naiv und ich will sie mal in der entsprechenden Schublade ablegen.
Gruß von Reklov

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

10.03.2015 13:09
#662 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #658
ich meinte den Apfelbaum "an sich"! Die vielen, sich daraus entwickelten Arten spielen dabei eine untergeordnete Rolle. Man kann hierbei auch von einer "Urform" sprechen, aus der sich weitere Varianten ableiten.


Die Aussage "der Apfelbaum" ist OK.

Konzept oder Urform sind für mich Reizwörter. Vielleicht bin ich da auch überempfindlich. Zumeist sind es Kreationisten, die von einer "Urform" sprechen. Diese Urform hätte ein Schöpfer geschaffen, der zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Apfelbaum kreiert hat, aus dem die heutigen Arten sich durch Microevolution entwickelt haben.

Was wir als "Abstammung" bezeichnen, ist eine zu einem bestimmten Zeitpunkt existierende Form, die wir willkürlich als "den Anfang" setzen. Dabei ist die Evolution der Pflanzen eine fortwährende Entwicklung.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2015 13:16
#663 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #661
Der Gedanke eines unsterblichen Bewusstseins sollte hier auch nicht mit irdischen Formen vermischt werden!

.. dann bitte erklär uns doch mal dieses unsterbliche Bewusstsein .. bin gespannt ..

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

10.03.2015 13:17
#664 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. das ist falsch ... du solltest dich mal mit anderen Büchern beschäftigen als nur mit Psychologie und transzendenten Gehirnströme ...
.. und dann wird schnell das Thema gewechselt und eine Polemik angezettelt :

@Glaubensqualle,

mein Bücherschrank enthält die unterschiedlichsten Werke der Fachliteratur, bis hin zu praktischen Tips für das Pflegen meines Fahrrades!
Warum aber jemand wie Du Hawking liest, ist mir schleierhaft, denn Dir ist ja nicht mal der Unterschied zwischen WARUM und WIE klar zu machen!?

Deine nichtssagenden Zeilen beschränken sich hier im RF nur aufs Motzen und weisen keinerlei Gesprächskultur auf! Begründe Deine Weltsicht! Dass Du so denkst, muss ja durch Worte formulierbar sein! In #647 hatte ich Dich ja bereits deutlich aufgefordert, Deine Weltsicht zu begründen.
Schau in den Spiegel, denn Du bist derjenige, der ständig ausweicht und hier im Forum lediglich mit "falsch" oder "Unsinn" daher galoppiert kommt. - - - Das reicht aber bei weitem noch nicht aus, um ernst genommen zu werden!
Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

10.03.2015 13:24
#665 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Konzept oder Urform sind für mich Reizwörter.

@Blackysmart,
Reizwörter sollte man nicht in sich tragen, denn auch das Wort "Gott" ist ja für Atheisten ein Reizwort, dass sofort die Rollos runter gehen lässt, ohne, dass man diese Chirffre für das Unbekannte gedanklich richtig umkreisen möchte.
Philosophisches oder transzendentes Denken ist auch stets z.T. spekulatives Denken. Wem das nicht liegt, der darf sich eben nur mit den Fakten der Naturwissenschaften beschäftigen. Stellungnahmen anderer Art bleiben ihm dann verschlossen.
Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.521

15.03.2015 14:44
#666 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

@Reklov und alle gläubigen Forumsteilnehmer

Ich bin in einem evangelischen Elternhaus aufgewachsen und habe Kenntnisse über "Gott" naturgemäß nur von Vater und Mutter erfahren, ohne dass diese streng gläubig gewesen wären. Es war halt damals bei uns so. Weiteres wurde mir dann in der Grundschule während des Religionsunterrichtes nähergebracht. Aber, so "richtig" gläubig war ich schon damals nicht. Den endgültigen Ausschlag gab dann eine Ende des 19. Jahrhunderts spielende fiktive Kurzgeschichte, die mir als Jugendlicher vor die Augen kam. Darin handelte es sich um ein gläubiges Ehepaar, deren kleiner Sohn schwer krank war und mit dem Tode rang. Ein älterer Arzt betreute ihn hingebungsvoll und glaubte auch stets an die Heilung des kleinen Jungen. Dieser erholte sich dann wider Erwarten, und seine Eltern waren voller Zuversicht und dankten dem Herrn. Ich werde aber nie den vom Arzt gesprochenen Schlußsatz dieser Geschichte vergessen: "Ihr Sohn wird leben, Frau Hitler!"

Und somit habe ich dann kurz nach meiner Konfirmation dem Glauben abgeschworen, weil ich einfach für mich begriffen habe, dass ein allmächtiger und gütiger Gott nicht existieren konnte. Ich möchte aber nicht falsch verstanden werden: Ich respektiere jeden, der an (seinen) Gott glaubt. Ich bringe aber nur wenig Verständnis dafür auf, dass seitens der Gläubigen immer wieder Argumente hervorgebracht werden, die die Geschehnisse der Vergangenheit und Gegenwart in ein zum Glauben passendes Licht rücken sollen. Ich habe auch hier im Forum noch niemanden entdecken können, der auch nur ansatzweise bereit wäre, seinen Glauben aufgrund der teilweise erschreckenden Weltgeschichte kritisch zu hinterfragen. Denn "Gott" weiß schließlich, was er tut! Sicher??

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.798

15.03.2015 16:38
#667 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Athon
Und somit habe ich dann kurz nach meiner Konfirmation dem Glauben abgeschworen, weil ich einfach für mich begriffen habe, dass ein allmächtiger und gütiger Gott nicht existieren konnte.

An der "Theodizee" sind schon die größten Gelehrten gescheitert. Diese Frage beschäftigt alle Menschen, die (für eine kurze Zeit) den Glauben an einen Gott in Betracht ziehen. Die meisten von ihnen können den Zusammenhang zwischen der Allmacht und der Allgüte Gottes nicht herstellen, weswegen die Abkehr von Gott nur logisch erscheint.

Zitat von Athon
Ich habe auch hier im Forum noch niemanden entdecken können, der auch nur ansatzweise bereit wäre, seinen Glauben aufgrund der teilweise erschreckenden Weltgeschichte kritisch zu hinterfragen. Denn "Gott" weiß schließlich, was er tut! Sicher??

Müsste denn deiner Meinung nach eine "kritische Hinterfragung des Glaubens" nicht zwangsläufig in den Atheismus führen? Immerhin bist du ja zu genau diesem Ergebnis gekommen! Inwieweit könnte ein Gläubiger deiner Meinung nach sein Gottesbild kritisch hinterfragen und dennoch an einen allmächtigen und allgütigen Gott glauben? Auch wenn dich meine Fragen nerven sollten; mich interessiert deine Meinung dazu wirklich.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.597

15.03.2015 18:05
#668  Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Snooker
An der "Theodizee" sind schon die größten Gelehrten gescheitert.

Warum muss denn Gott der Vollstrecker alles Menschengücks sein? Warum muss er mit den menschlichen Bedürfnissen so identisch sein? Da kommt doch der Verdacht auf, dass nur gelaubt wird, was dem eigenen Vorteil dient. Dieser persönliche Vorteil als Glaubensprämisse macht den Glauben doch - unglaubwürdig! Da scheint mir die Glaubensprämisse der Deisten, nach dem dem Schöpfer die Menschheit egal oder sogar unbekannt ist, glaub-wüßrdiger zu sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

15.03.2015 19:18
#669 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Den endgültigen Ausschlag gab dann eine Ende des 19. Jahrhunderts spielende fiktive Kurzgeschichte, die mir als Jugendlicher vor die Augen kam. Darin handelte es sich um ein gläubiges Ehepaar, deren kleiner Sohn schwer krank war und mit dem Tode rang. Ein älterer Arzt betreute ihn hingebungsvoll und glaubte auch stets an die Heilung des kleinen Jungen. Dieser erholte sich dann wider Erwarten, und seine Eltern waren voller Zuversicht und dankten dem Herrn. Ich werde aber nie den vom Arzt gesprochenen Schlußsatz dieser Geschichte vergessen: "Ihr Sohn wird leben, Frau Hitler!"

@Athon,
also an solch einer fiktiven Story würde ich meine Gottesvorstellung nicht aufhängen, genauso wenig, wie ich es an der antiken Genesis möchte!
Ein Historiker stellte 42 Attentate auf Hitler fest, die alle misslangen! - Daraus aber zu schließen, dass der "Österreicher" nun unter einem besonderen "Schutz" stand, wäre lediglich eine kühne Spekulation, - wenn schon, dann wohl schon eher unter der Schutzhaube der "dunklen Macht",
welche ja, laut Bibel, vom "Fürsten der Erde" innegehabt wird.

Zitat
Ich habe auch hier im Forum noch niemanden entdecken können, der auch nur ansatzweise bereit wäre, seinen Glauben aufgrund der teilweise erschreckenden Weltgeschichte kritisch zu hinterfragen. Denn "Gott" weiß schließlich, was er tut! Sicher??

Die Weltgeschichte ist zunächst das Spiegelbild menschlicher Fehl- und Glanzleistungen. Es gibt keine Strafe oder Bevorzugung. Es herrscht das Gesetz von Ursache und Wirkung! - Jesus sagte z.B. zur kriegerischen Aggression des Menschen (laut Bibel) kurz und knapp: >> Wer das Schwert zieht, kommt durch das Schwert um. <<
Nicht nur die beiden verheerenden letzten großen Weltkriege führen uns dies heute, dank dokumentarischem Foto- und Filmmatereial besonders deutlich vor Augen! - Nicht vergessen: Wir sind auf diesem kleinen Planeten mit einem freien Willen ausgestattet und meines Wissens waren es Wenige, welche die Courage hatten, z.B. durch Wehrdienstverweigerung ein klares Bekenntnis gegen Gewalt und Mord abzugeben.
Wie ich lesen konnte, sollen dies die von vielen so verlachten Zeugen Jehovas zu Beginn des 2. Weltkrieges am konsequentesten gemacht haben, obwohl ihnen klar war, dass sie deswegen im KZ landen!!!

In unserer "dualen Welt" gibt es zu jedem "Ding" eine Gegenkraft, einen Gegensatz! - Bereits im Menschen selbst ist diese Dualität angelegt und der eingentliche "Heilige Krieg", wie er von manchen unterbelichteten Islamisten missverstanden wird, muss ausschließlich (nach Aussagen eines Islam-Gelehrten!) mit der Auseinandersetzung der eigenen "dunklen Seite" im Inneren stattfinden! Diese ist unser Hauptgegner, den es zunächst zu besiegen gilt.
Sieht man aber, wie gewaltbereit Teile der verblendeten Menschheit stets sind und mit ihrer aggressive Wut sogar einen Schiri nach einem Fußballspiel aufknüpfen würden, wenn man sie denn ließe, so ahnt man, wie es um diese "dunkle Seite" in manchen Menschen steht!
Diese Aggression macht sich auch in manchen Zeilen dieses Forums Luft, wenn man liest, wie man sich hier gegenseitig mit verbalen Giftpfeilen beschießt, nur weil der Andere das eigene Weltbild zu stören beginnt! - (Schade!!!)
Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

15.03.2015 19:53
#670 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Warum muss denn Gott der Vollstrecker alles Menschengücks sein? Warum muss er mit den menschlichen Bedürfnissen so identisch sein? Da kommt doch der Verdacht auf, dass nur gelaubt wird, was dem eigenen Vorteil dient. Dieser persönliche Vorteil als Glaubensprämisse macht den Glauben doch - unglaubwürdig! Da scheint mir die Glaubensprämisse der Deisten, nach dem dem Schöpfer die Menschheit egal oder sogar unbekannt ist, glaub-wüßrdiger zu sein.

@Gysi,
wer sich in den Sog falscher Dogmen begibt, wird nur schwer wieder heraus rudern können! Über den Begriff "Gott" ist keine eigentliche Aussage möglich und die menschlichen Vorstellungen lagen deswegen oft haarsträubend daneben. So etwas nennt man die "Geschichte der Religionen". -
Mit der unbekannten Ursache für Sein und Dasein haben sie nicht viel gemeinsam!
Allerdings führt die Vorstellung eines uns gegenüber gleichgültigen Wesens auch in die falsche Richtung, denn es ist das Geschenk der Liebe, welches uns den rettenden Weg zeigt! Gehen müssen wir ihn aber schon selber und zwar mit Überzeugung! - John Lennon sang schon richtig: "All you need is love...".

Das konsequente Beachten des Liebesgebotes (auch eine Forderung Jesu!) würde unseren kleinen Planeten bereits zu einem "irdischen Paradies" umformen und alles Leid zumindest gewaltig abmildern können! -
Aber, die Weltgeschichte zeigt immer wieder, dass Angst, Hass, Neid, Verblendung, Egoismus und sinnloses Machtstreben die giftigen Quellen sind, an denen das sog. Böse seinen Durst stets neu stillt! -
Ich weiß nicht, was passieren muss, damit die guten Kräfte endlich die Oberhand gewinnen können, denn allein an den Gesellschaftssystemen liegt es auch nicht, denn - im Laufe der historischen Epochen wurde ja schon viel ausprobiert und nichts hat auf Dauer den erhofften Erfolg für alle gebracht, weil die oben genannten Schwächen den Menschen beherrschen! So haben wir, nach wie vor, eine Geschichte der Klassenkämpfe vor Augen - mal geschickt verdeckt, mal offen und brutal!
Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.597

15.03.2015 20:11
#671 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
wer sich in den Sog falscher Dogmen begibt, wird nur schwer wieder heraus rudern können!

Kannst du zurückrudern?

Zitat
Über den Begriff "Gott" ist keine eigentliche Aussage möglich und die menschlichen Vorstellungen lagen deswegen oft haarsträubend daneben.

Zu was lagen sie "haarsträubend daneben", wenn dieses Richigliegen gar nicht richtig definiert werden kann?

Zitat
"All you need is love...".

Was hat die Liebe mit Gott zu tun?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.521

15.03.2015 20:16
#672 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

zu #667

@SnookerRI

Nein, Deine Fragen nerven mich absolut nicht. Ergiebig diskutieren kann man nur mit Andersdenkenden, sonst macht's nämlich keine Freude. Und ich hätte mich hier dann auch nicht angemeldet.

Zum Thema: Den Begriff "Theodizee" hatte ich zuvor noch nie gehört. Also, flugs bei Wiki nachgeschaut und reichlich fündig geworden. Dabei habe bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass, wenn die Menschheit sich bereits seit Jahrtausenden mit diesem Problem beschäftigt und offenbar bis heute keine allgemeingültige Lösung parat hat, irgend etwas nicht stimmig ist. Ich sehe mich durch die Vielzahl unterschiedlicher Lösungsansätze in meiner Ansicht bestärkt, dass Gläubige -bedingt durch ihren Glauben an Gott- nur solche Antworten akzeptieren können, die in ihr Weltbild passen. Wobei die weitaus größte Zahl an Antworten im Bereich der Philosophie gesucht wird und zu finden ist.

Zitat
Müsste denn deiner Meinung nach eine "kritische Hinterfragung des Glaubens" nicht zwangsläufig in den Atheismus führen?



Das ist möglich, müsste es aber nicht zwangsläufig. Dies würde m. E. nur durch ein völliges Schwarzweiß-Denken, ein entweder/oder geschehen können. Denn allein schon die Debatte über die Theodizee kann ich erkennen, wie vielfältig die Beurteilung des Handelns oder Nichthandelns "Gottes" sein kann. Also, sollten doch auch Gläubige durchaus nuancieren können, wenn nicht gar müssen.

@Reklov

An der von mir erwähnten Geschichte ist nur die Handlung fiktiv. Was meinst Du denn, was die gläubige Frau Hitler 50 Jahre nach der Geburt ihres Sohnes im Innersten bewegt hätte oder hat?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2015 20:31
#673 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #671

Zitat von Reklov
wer sich in den Sog falscher Dogmen begibt, wird nur schwer wieder heraus rudern können!
Kannst du zurückrudern?


.. nach seinen Beiträgen hier zu urteilen , mit Sicherheit nicht , @ reklov kann ja noch nicht einmal klar darüber nachdenken , aber das hattest du ( @ Gysi ) ja auch schon geschrieben , dann würde für @ Reklov eine Welt zusammenbrechen ... lassen wir ihn also in seinem Irrglauben ...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.798

15.03.2015 23:30
#674 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Gysi
Warum muss denn Gott der Vollstrecker alles Menschengücks sein? Warum muss er mit den menschlichen Bedürfnissen so identisch sein? Da kommt doch der Verdacht auf, dass nur gelaubt wird, was dem eigenen Vorteil dient. Dieser persönliche Vorteil als Glaubensprämisse macht den Glauben doch - unglaubwürdig! Da scheint mir die Glaubensprämisse der Deisten, nach dem dem Schöpfer die Menschheit egal oder sogar unbekannt ist, glaub-wüßrdiger zu sein.



Was dient denn dem eigenen Vorteil? Der Vorteil in der Erkenntnis Gottes sollte sich auf alle Menschen zum Vorteil auswirken. Der Vorteil des Einzelnen ist der Vorteil aller. Das wurde in der Vergangenheit nicht immer so dargestellt - des Öfteren sogar genau ins Gegenteil verkehrt, wofür es zurecht Kritik gibt.

Man kann auch annehmen, dass der Mensch und seine Bemühungen Vollstrecker bzw. Quelle des Menschenglücks ist. Wir werden sehen, was der Ausgang in dieser Sache andeutet.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 5.164

15.03.2015 23:44
#675 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Zitat von Reklov wer sich in den Sog falscher Dogmen begibt, wird nur schwer wieder herausrudern können!

Kannst du zurückrudern?

@Gysi.

Deine Frage, ob ich zurückrudern kann, ergibt für mich keinen rechten Sinn, denn würde ich "zurückrudern" würde ich ja wieder dort landen, wo ich vor Jahrzehnten heraus gerudert bin - nämlich bei den Aussagen eines Dogmas! -

Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | ... 50
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz