Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.248 Antworten
und wurde 41.045 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 50
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

31.12.2014 15:36
#101 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
Aristoteles sprach vom "ersten Beweger, der aber selbst von nichts bewegt wird".

Diese Erklärung ist mir bekannt. Dieser Beweger ist aber nicht Gott! Denn der verlangst ja nun wirklich nach seiner Ursache zu forschen. Ein zeitloser Zustand als Erste Ursache braucht eine weitere Forschung nach Ursachen nicht. Der "endlose Regress" fiele also flach.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

31.12.2014 15:37
#102 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Ich bin kein Agnostiker, ich bin Atheist. Und ich kann das Rechthaben nicht nach Sympathie verteilen! Ich kann meine Überzeugungen nicht verschenken! Das hat doch nichts mit Arroganz zu tun!

@Gysi,
ich sprach ja von Bescheidenheit, nicht von Arroganz!? - Wenn Du aber glaubst, Du wärest in der Lage, das Rechthaben nach Symphatie zu verschenken, so könnte man schon dies als arrogant bezeichnen, denn das klingt so, als ob Du im Besitz der Wahrheit wärst!
Deine Überzeugungen will Dir niemand nehmen (ich am wenigsten!), nur sollten sich Atheisten angewöhnen, nicht in herablassendem Ton gegenüber Andersdenkenden zu reden. - Das kann man hier im Forum öfter beobachten! Die Gläubigen sollten auf der anderen Seite sich nicht als "gerettet" und die Atheisten als "verloren" denken. Dann könnten fruchtbare Gespräche beginnen!
Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

31.12.2014 15:45
#103 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Vermisst du das Zuhören und Nachdenken an mir?


@Gysi,
aus Zuhören und Nachdenken entstand die Philosophie. - Bedenklich bleibt aber auch hier, dass sich Philosophen gegenseitig als Stümper bezeichneten und Freundschaften zu Mitdenkern aufgaben, weil diese ihnen in bestimmten Punkten widersprachen. Besonders die Denker der Aufklärung überboten sich in gegenseitigen Beschimpfungen durch Briefe und öffentliche Presseartikel! (Schade!)
Gruß von Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

31.12.2014 15:48
#104 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Ich kann Aggression und Arroganz nur rüffeln. Für die Beiträge anderer und deren Charaktere bin ich ansonsten nicht verantwortlich. Wer herablassend redet, verbirgt selber Mängel, oft auch argumentative. Ansonsten appelliere ich gerne an alle, dass blöde Anmache umso weniger trifft, je mittiger und der Wahrheit nahe man selber ist!

Ich bin für Respekt und anständiges Verhalten untereinander. Und - last but not least - weniger Empfindlichkeit! Die Ursache gewisser Empfindlichkeit liegt zumeist bei einem selbst.

Zitat
Die Gläubigen sollten auf der anderen Seite sich nicht als "gerettet" und die Atheisten als "verloren" denken. Dann könnten fruchtbare Gespräche beginnen!

Verloren? Ich fühle mich nicht "verloren"!
Ansonsten sehe ich das auch so.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

01.01.2015 14:16
#105 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #102

Deine Überzeugungen will Dir niemand nehmen (ich am wenigsten!), nur sollten sich Atheisten angewöhnen, nicht in herablassendem Ton gegenüber Andersdenkenden zu reden. -
.. falsch ... du interpretierst einfach etwas in das Geschriebene was nicht vorhanden ist , das kann man öfter bei dir beobachten ... Grund dafür : es paßt einem nicht , was der andere geschrieben hat ..
..@ Reklov .. als 1. frohes glückliches neues 2015 ...
Zitat von Reklov im Beitrag #102
Die Gläubigen sollten auf der anderen Seite sich nicht als "gerettet" und die Atheisten als "verloren" denken. Dann könnten fruchtbare Gespräche beginnen!

.. falsch .. die Atheisten fühlen sich nicht als verloren , sondern als Gewinner , das ist ein riesiger Unterschied und außerdem bezüglich fruchtbare Gespräche , wir Atheisten stellen ständig und ewig Fragen an euch Gläubige , es kommt jedoch nie eine befriedigende Antwort , woran das wohl liegen kann , also schieb nicht immer den "schwarzen Peter" den andern zu ...

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

03.01.2015 15:53
#106 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. falsch ... du interpretierst einfach etwas in das Geschriebene was nicht vorhanden ist , das kann man öfter bei dir beobachten ... Grund dafür : es paßt einem nicht , was der andere geschrieben hat ..
..@ Reklov .. als 1. frohes glückliches neues 2015 ...

Glaubensqualle,
Du beginnst Deine Antworten gerne mit "falsch"! Damit scheidest und urteilst Du bereits vorab, obwohl Du besser erst mal nach der Info-Quelle des Schreibers fragen solltest!
Dann kann das Abwägen der einzelnen Argumente beginnen, wobei nicht übersehen werden sollte, dass wir ja bei vielen Fachfragen von Infos aus zweiter Hand (Bücher, Dokus etc.) leben!
Wenn es aber selbst in den sog. Fachkreisen schon unterscheidliche Meinungen (z.B. zu Darwin) gibt, wie sollten sich hier im Forum denn die Laien auf eine Linie einigen können?

Meine Interpretationen sind naturgemäß stets persönlich und erheben auch keinen Universalanspruch! Bei transendenten Themen, die sich ja nicht direkt auf naturwissenschaftliche Ergenbinsse stützen können, ist der Freiraum für persönliche Spekulationen nun mal etwas größer, als beim Nachprüfen einer wissenschaftlichen Aussage!
Über Gott ist an sich keine direkte Aussage möglich, sondern ER/ES ist nur durch das zu definieren, was ER/ES nicht ist. Dies hatte ich ja bereits in einem Gedicht von Areopagita (Die erste Ursache) angedeutet!
Das Sprechen über Glaubensdinge muss also mit dem Verständnis für ganz unterschiedliche Betrachtungsweisen geführt werden. Mit Respekt und auf Augenhöhe, denn hier spielen auch psychologische Momente eine entscheidende Rolle! - Mir passt übrigens jede Meinung, aber ich kann natürlich nicht jede als Wahrheit abnicken. Der Sinn dieses Forums ist ja auch, die vielen Meinungen zu Wort kommen zu lassen - wie in einem brain storming!

Einige Fragen von Dir habe ich ja mit den Mitteln der Sprache schon beantwortet, so gut es mir möglich war. Wenn Du aber bereits schon präcognative Träume, die sich ja später bewahrheitet haben, lediglich als burn-out-Syndrom ablegst, dann werden Dialoge darüber erschwert, zumal Du zu der Gruppe gehörst, welche auf diesem Gebiet scheinbar keine persönlichen Erfahrungen vorzuweisen hat. Das könnte man mit einem Musiker vergleichen, der zwar super nach Noten spielen kann, aber in der Improvisation (Jazz) total ungeübt ist.

Um ein weltliche, deutliche Vorstellung von einer Sache zu haben, bedarf es immer 3 Dinge: Das Wort/Bezeichnung, das Foto/Zeichnung und die wissenschaftliche Definition der besagten Sache. -
Nun kann aber die Idee von einem Gott die letzten 2 geforderten Dinge aus bekannten Gründen nicht vorweisen und hier beginnt eben der schwierige Akt der spekulativen Philosophie. Manche gehen da mit, andere akzeptieren nur das, was zu beweisen oder, wie in einem natuwissenschaftlichen Versuch, stets zum gleichen Ergebnis führt.
Das sind die zwei großen Ebenen, auf denen sich die Gespräche dieses Forums bewegen. Wer aber Fantasie verlacht, der sollte an Vordenker, wie Jules Verne oder
Leonardo da Vinci denken, denn auch sie legten gedanklich (Sprache oder Zeichnung!) vor, was sich erst viel später als Realität entpuppen sollte.
Ein gesundes und frohes 2015
wünscht Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

03.01.2015 16:02
#107 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
Wenn es aber selbst in den sog. Fachkreisen schon unterscheidliche Meinungen (z.B. zu Darwin) gibt, wie sollten sich hier im Forum denn die Laien auf eine Linie einigen können?

Der gesunde Menschenverstand sollte uns leiten. Der ist bei den "Laien" nicht unbedingt schwächer als bei den Profis.

Zitat
Meine Interpretationen sind naturgemäß stets persönlich und erheben auch keinen Universalanspruch!

Und für das Persönliche erhebst du den Anspruch auf Verdeckung. Wie sollen wir dann darüber diskutieren?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.01.2015 16:08
#108 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Aus meiner Sicht sind sowohl Theisten wie Atheisten Gläubige.
Die einen glauben, dass es einen Gott gibt, die anderen glauben,
dass es keinen Gott gibt.
Nur der Agnostiker beantwortet die Frage nach Gott korrekt.
Es gibt kein Wissen über transzendente Dinge, man kann nur wissen.
dass man eben nichts weiß. (Sokrates)
Die Phytia, das delphische Orakel bezeichnete desshalb
Sokrates als den Weisesten der Athener.
Daran hat sich wohl bis heute nichts geändert.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

03.01.2015 16:29
#109 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reisender
Nur der Agnostiker beantwortet die Frage nach Gott korrekt.

Als Atheist beantworte ich die Frage nach Gott ebenso korrekt. Ich GLAUBE nicht an einen Gott, richtig. Wenn ich mit meinen Argumenten sagte, Gott gibt es zu 50 % oder zu 50 % nicht, würde ich, um des lieben Friedens Willen, herumeiern. Ich halte die Existenz eines Gottes für erstens überflüssig und zweites sehr unwahrscheinlich. Die Götterkonstrukte der Menschen sind - bis hin in den Monotheismus hinein - unwahr.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.01.2015 17:04
#110 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #109

Zitat von Reisender
Nur der Agnostiker beantwortet die Frage nach Gott korrekt.
Als Atheist beantworte ich die Frage nach Gott ebenso korrekt. Ich GLAUBE nicht an einen Gott, richtig. Wenn ich mit meinen Argumenten sagte, Gott gibt es zu 50 % oder zu 50 % nicht, würde ich, um des lieben Friedens Willen, herumeiern. Ich halte die Existenz eines Gottes für erstens überflüssig und zweites sehr unwahrscheinlich. Die Götterkonstrukte der Menschen sind - bis hin in den Monotheismus hinein - unwahr.



Hallo alter Freund.
So gesehen, bist Du im doppelten Sinne ein Gläubiger.
Du glaubst, dass es keinen Gott gibt,
und du glaubst, dass es sich bei diesem Glauben um eine Art Wissen
handeln könnte.
Und Du weißt auch, dass das aus meiner Sicht einfach albern ist.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

03.01.2015 17:12
#111 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reisender
So gesehen, bist Du im doppelten Sinne ein Gläubiger.
Du glaubst, dass es keinen Gott gibt,
und du glaubst, dass es sich bei diesem Glauben um eine Art Wissen
handeln könnte.
Und Du weißt auch, dass das aus meiner Sicht einfach albern ist.

Du weißt, dass ich "glaube", aber nicht religiös. Auf Fakten fußender "Glaube" (als logische Ableitung von bewiesenen Parametern) ist was anderes als wild spekulierter. Haben wir alles zu "unserer" Zeit schon x-mal durchgekaut. Nur redest du immer noch so, als wären unsere Dialoge nie geschehen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.01.2015 17:23
#112 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #111

Zitat von Reisender
So gesehen, bist Du im doppelten Sinne ein Gläubiger.
Du glaubst, dass es keinen Gott gibt,
und du glaubst, dass es sich bei diesem Glauben um eine Art Wissen
handeln könnte.
Und Du weißt auch, dass das aus meiner Sicht einfach albern ist.
Du weißt, dass ich "glaube", aber nicht religiös. Auf Fakten fußender "Glaube" (als logische Ableitung von bewiesenen Parametern) ist was anderes als wild spekulierter. Haben wir alles zu "unserer" Zeit schon x-mal durchgekaut. Nur redest du immer noch so, als wären unsere Dialoge nie geschehen...



Hättest Du aus unseren Dialogen gelernt, dann hättest Du Dir mehr agnostisches Denken
zu eigen gemacht, da es sowohl weder für noch gegen Gott irgendeinen Beweis gibt,
denn die spontane Entstehung der Welt aus einem Nichts (wissenschaftlich Singularität),
und die Schöpfung der Welt durch eine geistige Kraft sind beide nur für Gläubige
glaubwürdig. Atheisten sind einfach negativ gottgläubig.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

03.01.2015 17:56
#113  Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reisender
Hättest Du aus unseren Dialogen gelernt, dann hättest Du Dir mehr agnostisches Denken
zu eigen gemacht,

Der Agnostiker sagt: Gott gibt es zu 50 % und zu 50 % nicht. Aufgrund meiner Denke z.B. zur "Genese der Religionen" (Kapitel "Der selbstbestimmte Mensch") kann ich das nun mal nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

03.01.2015 18:00
#114 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Der gesunde Menschenverstand sollte uns leiten. Der ist bei den "Laien" nicht unbedingt schwächer als bei den Profis.


@Gysi,
aber nur, wenn er richtig geschult wird, denn mit gesundem Verstand allein kommt man in der Einsicht über die Natur nicht sehr weit!
Man kann z.B. einen Baum ein Leben lang beobachten, man wird deswegen noch nicht feststellen können, dass er die Luft "erzeugt", die wir zum Einatmen brauchen. Allein schon ein großer Baum soll an die 30.000 Liter Sauerstoff in einer Nacht produzieren! Das ungeschulte Schauen und Mutmaßen des gesunden Menschenverstandes hat also seine Mängel und Grenzen. Ein Laie kommt bei wissenschaftlichen Themen sehr schnell ins Schleudern, da er eben keine Basis/Ausbildung besitzt! - So haben z.B. studierte Theologen den tiefsten Einblick in die Schwächen ihres eigenen Dogmas, sprechen aber aus versch. Gründen verständlicherweise nicht gerne öffentlich darüber! (Weiß ich aus Gesprächen!)
Gruß von Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

03.01.2015 18:12
#115 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
aber nur, wenn er richtig geschult wird, denn mit gesundem Verstand allein kommt man in der Einsicht über die Natur nicht sehr weit!

Auch zum LERNEN sollte man seinen gesunden Verstand benutzen! Fragen bringen dich weit. Kritikloses Einpauken macht dich zwar "belesen", aber nicht unbedingt klug. Der autoritätsfixierte Charaker schadet immer!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

04.01.2015 14:00
#116 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #114
So haben z.B. studierte Theologen den tiefsten Einblick in die Schwächen ihres eigenen Dogmas, sprechen aber aus versch. Gründen verständlicherweise nicht gerne öffentlich darüber! Weiß ich aus Gesprächen!
.. ja das ist ja interessant ... dann gleich meine Frage : mit welchen Theologen von welcher Sekte unterhältst du dich denn .. und dann mein Kommentar zu deiner Bemerkung , wenn solche Theologen nicht mit der Sprache und der Wahrheit rauskommen , dann ist doch was ganz faul an der Sache , also entweder haben sie begriffen , daß es keinen Gott gibt und alles ist Lüge und der ganze eigene Glaube ist dadurch wie ein Kartenhaus innerlich zusammengefallen , oder sie haben endlich kapiert, daß ihr eigene Kirche oder Sekte sie auch nur ausnutzen will ...

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

04.01.2015 14:57
#117 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. ja das ist ja interessant ... dann gleich meine Frage : mit welchen Theologen von welcher Sekte unterhältst du dich denn .. und dann mein Kommentar zu deiner Bemerkung , wenn solche Theologen nicht mit der Sprache und der Wahrheit rauskommen , dann ist doch was ganz faul an der Sache , also entweder haben sie begriffen , daß es keinen Gott gibt und alles ist Lüge und der ganze eigene Glaube ist dadurch wie ein Kartenhaus innerlich zusammengefallen , oder sie haben endlich kapiert, daß ihr eigene Kirche oder Sekte sie auch nur ausnutzen will ...

@Glaubensqualle,
nicht so voreilig! - - - Dein Händereiben kommt (sorry!) viel zu früh, denn Theologen mögen zwar die Schwächen ihres Dogmas durchschauen und dabei vor allem menschliche Logik-Brüche bemerken, das Verwerfen des Wirkens Jesu (als Menschenlehrer!) ist dabei aber nicht mit einbegriffen - und - der Gottesgedanke dabei noch lange nicht über Bord gekippt, nur weil die menschliche Sprache und die damit verklinkten Gottesvorstellungen nicht recht greifen wollen!

Auch die Natur rückt z.B. nicht freiwillig ihr Geheimnis heraus, sondern lässt es sich von der Wissenschaft mühsam, in langen Epochen, aus der Nase ziehen. All diese Entdeckungen der Forschung tragen dann aber auch nicht viel zur Frage nach der ersten Ursache bei! Dennoch kämst Du nicht auf die Idee, zu behaupten, dass an der Natur etwas faul sei, nur weil sie uns (trotz mehr Wissen) nach wie vor ein Rätsel ist! (Weniger das WIE und WARUM, sondern das WOHER ist die große Frage beim Betrachten des Mikro- und Makrokosmos!)

Das letzte Mal konnte ich mit einem ev. Geistlichen auf einer Hochteit meines Neffen über Theologie sprechen und ich darf Dir verraten, dass solche Gespräche auf einem ganz anderen Niveau stttfinden, als Du es vermutest! Theologen sind weder Gurus, noch weltfremd! Das richtige historische Verhältnis zu ihrem Dogma erhalten sie allein schon durch das Studium der Theologie. Immerhin braucht man als Voraussetzung dazu das Abitur!
Der Gottesgedanke ist zunächst mal eine schon seit jeher im Menschen wohnende Idee! Das aber daraus Dogmen gestrickt wurden, bringt die psychologische Ebene, auf der diese Vorstellungen sich entwickelt haben, nicht entscheidend zum Wanken! Die Gegenwart beweist dies bestens. Verlachen oder sich hämisch über die Gläubigen stellen zu wollen, trägt allerdings auch nicht viel zur Lösung theologischer Fragen bei!
Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

04.01.2015 16:11
#118 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

.

Zitat von Reklov im Beitrag #117
@Glaubensqualle,nicht so voreilig! - - - Dein Händereiben kommt (sorry!) viel zu früh
… ach so … interessant , .. also die Theologen zweifeln auch an ihrer eigenen Gottesvorstellung … eigentlich für mich nicht verwunderlich , wenn man sich das ganze Hokuspokus in der Kirche mal anschaut , nur um das Volk zu belustigen und zu verarschen ..
Zitat von Reklov im Beitrag #117
Auch die Natur rückt z.B. nicht freiwillig ihr Geheimnis heraus, sondern lässt es sich von der Wissenschaft mühsam, in langen Epochen, aus der Nase ziehen.
…Gibt es Beweise deinerseits .. oder war es mal wieder ein „Vorteilssatz“ für dich … lol
Zitat von Reklov im Beitrag #117
Theologen sind weder Gurus, noch weltfremd! Das richtige historische Verhältnis zu ihrem Dogma erhalten sie allein schon durch das Studium der Theologie
.. du meinst eine Gehirnwäsche wird durchgeführt .. das stimmt … lol
Zitat von Reklov im Beitrag #117
Der Gottesgedanke ist zunächst mal eine schon seit jeher im Menschen wohnende Idee!
.. hattest du schon mal geschrieben , aber es ist .. falsch .. absolut falsch … es ist ins Gehirn infiltriert worden durch Menschen aus der Familie und näheren Umgebung .. nix anderes … der Gottesglaube ist Gehirnwäsche …

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

04.01.2015 18:19
#119 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Aus meiner Sicht sind sowohl Theisten wie Atheisten Gläubige.
Die einen glauben, dass es einen Gott gibt, die anderen glauben,
dass es keinen Gott gibt.


Das ist so nun wirklich grundlegend falsch!
Irgendein Wesen oder eine Ursache aus der reinen Phantasie zu irgendwelchen Erklärungen zu missbrauchen erfordert in der Tat einen Glauben.
Dies aber nicht zu tun hat mit dem Glauben ABSOLUT NICHS zu tun.
Atheismus ist durchaus kein Glauben!
Beide Positionen als gleichwertig zu betrachten ist absolut unhaltbar!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

04.01.2015 22:26
#120 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
… ach so … interessant , .. also die Theologen zweifeln auch an ihrer eigenen Gottesvorstellung … eigentlich für mich nicht verwunderlich , wenn man sich das ganze Hokuspokus in der Kirche mal anschaut , nur um das Volk zu belustigen und zu verarschen ..


@Glaubensqualle,
Glauben ist meistens auch mit großen Zweifeln verbunden. Das althebräische Wort dafür geht auch mehr in Richtung "Vertrauen"! -
Kein Theologe würde sich zumuten, ein annehmbares Gottesbild als gültig zu beschreiben und bereits die Bibel sagt ja, man solle sich kein Bild von Gott machen!
Hokuspokus, wie z.B. die Priesterkleidung, die Gesänge oder sonstige alte Riten während des Gottesdienstes gehören nun mal einer langen Tradition an, haben aber Hintergründe, die heute nicht mehr richtig erfasst werden. So soll z.B., wie Kirchenhistoriker sagen, das Schwenken von Weihrauchgefäßen einen äußerst praktischen Grund gehabt haben. Man wollte damit die schlechte Luft in den vollen Kirchen desinfizieren, da man es ja seinerzeit mit großen Menschenmengen während des Gottesdienstes zu tun hatte und die Bürger des Mittelalters es mit der allgemeinen Hygiene (aus bekannten Gründen) nicht so wichtig nahmen, wie wir es heute in unseren komfortablen Badezimmern gerne tun.

Zitat
…Gibt es Beweise deinerseits .. oder war es mal wieder ein „Vorteilssatz“ für dich … lol

Es gibt viele Beweise, ich will aber nur ein Beispiel heraus greifen:
Erst mit der Erfindung des Mikroskopes, welches gegen Ende des 16. Jahrhunderts auftauchte, war der Startschuss für spätere, leistungsstärkere Geräte gegeben worden, mit denen die Wissenschaft überhaupt in der Lage war, die Welt der bis dahin unsichtbaren Krankheitserreger zu sichten und dann einen Gegenfeldzug gegen das massenhafte und frühe Sterben von Vielen zu unternehmen. Freiwillig hätte uns die Natur dies sicher nicht "geschenkt"! Ohne die Erfindung des Miroskopes wäre nicht nur das verheerende Kindbettfieber immer noch der tödliche Terror in jedem Krankenhaus!"

Zitat
es ist ins Gehirn infiltriert worden durch Menschen aus der Familie und näheren Umgebung .. nix anderes … der Gottesglaube ist Gehirnwäsche …

Transzendente Vorstellungen müssen bereits in archaischen Zeiten entstanden sein, denn man fand schon in alten Hünengräbern praktische und wertvolle Beigaben für die jenseitige Zone. Es ist vorstellbar, dass der Gottesgedanke mit dem Erwachen des menschlichen Bewusstseins und seiner damit verbundenen Trennung vom Tierreich zu wachsen begann: Vom ängstlichen Aberglauben gegenüber einer unberechenbaren Umwelt - bis hin zu den heutigen Dogmen der Weltreligionen.

Zitat

.. du meinst eine Gehirnwäsche wird durchgeführt .. das stimmt … lol

Ein Studium ist auch immer eine klärende, weil vertiefende Angelegenheit - keine Gehirnwäsche! Moderne Theologen sehen sich auch mehr als praktische Seelsorger, denn als Einpeitscher von Dogmen. Wenn Du Dir selbst ein Bild machen willst, dann sprich mit Theologen - aber nicht nur mit einem! Direkte Gespräche sind viel dienlicher als indirekte Aussagen anderer Personen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

04.01.2015 22:41
#121 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Verloren? Ich fühle mich nicht "verloren"!

@Gysi,
das ist doch schön für Dich. - Gefühle des Verlorenseins entstehen auch nicht, wenn es einem gut geht. Sie tauchen meistens dann auf, wenn unerwartete Heimsuchungen das bisher ruhige Dasein aufwühlen, oder wenn Alter und Krankheiten den Menschen langsam in die Knie zwingen.
Ich habe letzte Woche mit meinem Bekannten seine Mutter aus dem Altersheim geholt, um sie an einer Geburtstagsfeier teilhaben zu lassen.
Was ich da an rein äußerer Verlorenheit gespürt habe, ist mit Worten nur ungenügend zu beschreiben. Ich sah in dem Heim Menschen im Rollstuhl sitzen, die ohne Anteilnahme einfach ein Loch in den Boden starrten! Aber wie gesagt - das war nur eine äußere Verlorenheit.
Die innere Verlorenheit hat nochmal ein anderes Gesicht!
Gruß von Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

05.01.2015 09:06
#122 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
Was ich da an rein äußerer Verlorenheit gespürt habe, ist mit Worten nur ungenügend zu beschreiben.

Hebt ein Gottglaube diese "Verlorenheit" auf?

Zitat
Aber wie gesagt - das war nur eine äußere Verlorenheit.

Kommt das nicht aus deren Innerem, was sie in ihren Gesichtern zeigen und was du spürst?

Zitat
Die innere Verlorenheit hat nochmal ein anderes Gesicht!

Welches?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.036

05.01.2015 10:26
#123 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Welches?

@Gysi,
innere Verlorenheit habe ich bei manchen Menschen herausgehört, wenn sie den Sinn des bisher erreichten materiellen Wohlstandes nicht mehr zu wertschätzen vermochten, seine dafür aufgebrachte Mühe auf ihrem Lebenssweg als zweck- oder sinnlos empfanden, "da man ja doch nichts mitnehmen könne, weil das letzte Hemd keine Taschen habe." -
Der Rat Jesu, sich auf Erden keine Schätze zu sammeln, stellte sich hier in den Vordergrund.
Innere Verlorenheit kann ich auch in meinem Bekanntenkreis heraushören, wenn Sätze fallen, wie: "Wenn man erst mal in die Kiste muss, ist sowieso alles vorbei und bisher ist noch keiner zurück gekehrt." Oder: "Das war`s dann eben. Aus, Schluss - Feierabend!"

Auffallend bei manchen spirituell verkümmerten Menschen ist auch die Abhängigkeit von Suchtmitteln (Nikotin, Alkohol) - bei Gleichaltrigen, sowie auch bei Jüngeren aus der nachfolgenden Generation.
Innere Verlorenheit scheint also mit mangelndem Vertrauen in eine höhere Macht, die einen auch nach dem Verlassen des Körpers auffängt und weiter führt, einher zu gehen!?
Sie drückt sich auch in Resignation, sowie Mut- und Perspektivlosigkeit aus, wenn es zu der Frage nach dem Sinn unserer kurzen Lebenszeit auf Erden kommt.
Das fiel jedenfalls mir auf.
Im Gegensatz dazu begegneten mir Gläubige, die eine ganz andere, heitere Gelassenheit gegenüber unserer Endlichkeit zeigten - in Gesten, Sprache und Ausstrahlung.
Da war nichts Mutloses oder verzagend Negatives zu entdecken.
Glaube - er mag für Viele eine täuschende Illusion darstellen, hat also zumindest eine psychologisch positive Power im Leben des Einzelnen.
Gruß von Reklov

Colt Offline



Beiträge: 85

05.01.2015 10:37
#124 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #122

Zitat von Reklov
Was ich da an rein äußerer Verlorenheit gespürt habe, ist mit Worten nur ungenügend zu beschreiben.
Hebt ein Gottglaube diese "Verlorenheit" auf?



Nach allem, was ich durch mein Abenteuer Glaube erlebt habe, ja. Die Effekte, die der Glaube auf Menschen hat, sind verblüffend und gehen über reine Einbildung hinaus.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.391

05.01.2015 11:25
#125 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
"Wenn man erst mal in die Kiste muss, ist sowieso alles vorbei und bisher ist noch keiner zurück gekehrt." Oder: "Das war`s dann eben. Aus, Schluss - Feierabend!"

Verstehe. Das Ewigkeitsversprechen. Und was ist, wenn der gesunde Menschenverstand diesem Versprechen misstraut? Immerhin muss man in dieses mit dem Glauben an diesen ewigkeitsspendenden Gott investieren. Wenn du das nicht kannst, müsstest du mit einer Lüge investieren. Das zerreißt dir doch den Verstand! Und ich kenne etliche, die sich für dieses Versprechen den Verstand haben zerreißen lassen!

Ich meinesteils muss einräumen, dass auch ich an die Ewigkeit glaube. An die Unendlichkeit aller Endlichkeiten. Aber niemand muss dafür was tun. Auch nichts Ungehöriges, wie die Aufgabe der Kritik und der Wahrhfrigkeit.

Zitat
innere Verlorenheit

Hat aber auch was mit seelischer Reife zu tun. Der Egoismus lässt mit dem Alter in der Regel nach. Wer an ihm festhält, hat was verpasst. Der sucht nach was Verlorenem. Wenn du es hast, kannst du es auch loslassen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 50
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor