Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.248 Antworten
und wurde 41.769 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | ... 50
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.537

20.04.2015 19:37
#1051 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
Viele kleine Länder suchten in der Antike den Schutz des röm. Militärs. Wer diesen aushandeln konnte (umsonst gibt es nichts!), der hatte als militärisch schwaches Land, wie Israel, seine Ruhe vor stärkeren und eroberungsüchtigen Nachbarn, denn mit der röm. Weltmacht legte sich keiner gerne an.
Ich denke, dies müsste Jesus auch bewusst gewesen sein.

Ein interessanter Aspekt! Wie ist Israel denn an seinen großen Schutzbruder gekommen? Ich hab mal wieder keine Ahnung. Und ich will ja nicht an meiner Königs-Position festkleben, die Faktenlage ist dünn, wie von Blackysmart schon erwähnt. Ich bin zudem ziemlich phoenix-gebrieft... Auch wenn das mit der angestrebten Königswürde dem Jesus untergeschoben worden sein sollte: Wie kommt man überhaupt zu so einer Unterstellung? Der muss doch schon eine Nummer gewesen sein, dieser Jesus! Also, der machte schon Bambule, und die Pharisärer - zumindest die! - hatten Angst vor ihm.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

20.04.2015 19:42
#1052 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Wenn man vom überlieferten Bibeltext ausgeht, dann wurde Jesus wegen der Zweifel an seiner Loyalität zur Obrigkeit befragt und hat sich daraufhin "diplomatisch" geäußert.
Wenn das wirklich so zutreffen sollte, dann muss es vorher gewichtige Gründe gegeben haben, ihm die Frage nach den Ansprüchen von Gott oder dem Kaiser zu stellen.
Dieser "Eiertanz" hat die Tragödie nicht aus der Welt geschafft, sondern das Schlamassel nur aufgeschoben.

So wie der tempelreinigende Charakter beschrieben wurde, musste dessen Schicksal irgendwann in der Kreuzigung kulminieren.
Das war nur eine Frage der Zeit.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2015 20:06
#1053 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1045
Zitat von Tutti im Beitrag #1044
Zitat von Blackysmart im Beitrag #1043
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1038
Die äußerst dünne Faktenlage stützt sich auf Bibelstellen (!), die auch von Tutti nachweislich als FAKTEN (?) bezeichnet werden (Beitrag #1016).


Da Tutti kein Theist ist meint er mit den "biblischen Fakten" sicherlich keine realen Fakten.

Ihr scheint beide Freude daran zu haben, euren Zwist immer gegenseitig anzustacheln



Bereits am 20. März sagte ich zu Direktkontakt, dass für mich die Bibel ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist. Wenn ich im Zusammenhang mit der Behauptung, Pilatus habe Jesus wegen dem Anstreben der jüdischen Königsmacht zum Tode verurteilt, von wilden Spekulationen ohne geschichtliche Belege rede und solchen Spekulationen zitierte "Bibel-Fakten" gegenüberstelle, dann muss man mich schon bewusst missverstehen wollen, wenn man das so auslegt, ich würde diese Widersprüche und Universalausreden als geschichtliche Fakten verstehen. Allerdings ist das noch zu steigern, in dem man mir unterstellt, ich würde die Bibel Wort für Wort glauben. Da kann wohl der beste Psychiater nicht mehr helfen ;-)

Mit dem richtigen Verstehen hat der liebe Direktkontakt erhebliche Probleme. Wenn ich etwa seine Forderung, mit einer Antwort auf einen Beitrag von ihm so lange zu warten, bis er evtl. Korrekturen vorgenommen hat, als peinlich bezeichne, will er klarstellen, dass eine Korrektur eines Fehlers keine Peinlichkeit ist. Klar, das sehe ich auch so, aber genau DAS habe ich NICHT als peinlich bezeichnet, sondern seine Forderung, nicht gleich auf seine Beiträge zu antworten ;-)

Ich bin ansonsten kein Theist im Sinne der Gottesbeschreibung in den Schriften der monotheistischen Religionen, halte aber durchaus eine ursprüngliche Macht für dieses Sein für möglich, die aber nicht in deren Geschicke eingreift.



Tutti muss mich bezüglich des 20. März wohl mit einem anderen User verwechselt haben.

Weiß er nicht mehr, was er wem wann gesagt oder geschrieben hat?


Du glaubst doch nicht, dass ich so verlogene Unterstellungen mache, wie andere? Ich sagte DIR in einer Antwort auf Deinen Beitrag #18 von 17:58 am 20.03.2015 um 19:21:

"Das Problem ist aber, dass der Koran für gläubige Menschen wesendlich leichter zu glauben ist als die Aussagen in der Bibel über einen Fordere der Liebe zu den Feinden, der das Teilen allen Besitzes mit den Armen fordert und die Nichtauflösung der Thoragesetze bis zum Vergehen der Erde und der sich wohl in höchster göttlicher Feindesliebe an Menschen mit der Ewigen Pein im Feuer rächen will. Deshalb wird es länger dauern, bis auch der Koran als berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden erkannt wird."

Das kannst Du auch hier nachlesen: Islam propädeutisch 1

AUCH bedeutet, dass AUCH die Bibel wie der Koran ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist.

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1045
Wenn jemand mich über einen Sachverhalt belehren möchte, bitte ich künftig ernstgemeinte Argumente mit seriöser Quellenangabe (Nicht den Koran!) vorzubringen.


Zum Thema Jesus/Pilatus benannte und zitierte ich Quellen aus dem am meisten verbreiteten Buch der Erde. Als Quellenangabe für meine jetzige Behauptung sollte für Nicht-Korinthenkacker der Link langen ;-)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

20.04.2015 20:33
#1054 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #1053
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1045
Zitat von Tutti im Beitrag #1044
Zitat von Blackysmart im Beitrag #1043
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1038
Die äußerst dünne Faktenlage stützt sich auf Bibelstellen (!), die auch von Tutti nachweislich als FAKTEN (?) bezeichnet werden (Beitrag #1016).


Da Tutti kein Theist ist meint er mit den "biblischen Fakten" sicherlich keine realen Fakten.

Ihr scheint beide Freude daran zu haben, euren Zwist immer gegenseitig anzustacheln



Bereits am 20. März sagte ich zu Direktkontakt, dass für mich die Bibel ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist. Wenn ich im Zusammenhang mit der Behauptung, Pilatus habe Jesus wegen dem Anstreben der jüdischen Königsmacht zum Tode verurteilt, von wilden Spekulationen ohne geschichtliche Belege rede und solchen Spekulationen zitierte "Bibel-Fakten" gegenüberstelle, dann muss man mich schon bewusst missverstehen wollen, wenn man das so auslegt, ich würde diese Widersprüche und Universalausreden als geschichtliche Fakten verstehen. Allerdings ist das noch zu steigern, in dem man mir unterstellt, ich würde die Bibel Wort für Wort glauben. Da kann wohl der beste Psychiater nicht mehr helfen ;-)

Mit dem richtigen Verstehen hat der liebe Direktkontakt erhebliche Probleme. Wenn ich etwa seine Forderung, mit einer Antwort auf einen Beitrag von ihm so lange zu warten, bis er evtl. Korrekturen vorgenommen hat, als peinlich bezeichne, will er klarstellen, dass eine Korrektur eines Fehlers keine Peinlichkeit ist. Klar, das sehe ich auch so, aber genau DAS habe ich NICHT als peinlich bezeichnet, sondern seine Forderung, nicht gleich auf seine Beiträge zu antworten ;-)

Ich bin ansonsten kein Theist im Sinne der Gottesbeschreibung in den Schriften der monotheistischen Religionen, halte aber durchaus eine ursprüngliche Macht für dieses Sein für möglich, die aber nicht in deren Geschicke eingreift.



Tutti muss mich bezüglich des 20. März wohl mit einem anderen User verwechselt haben.

Weiß er nicht mehr, was er wem wann gesagt oder geschrieben hat?


Du glaubst doch nicht, dass ich so verlogene Unterstellungen mache, wie andere? Ich sagte DIR in einer Antwort auf Deinen Beitrag #18 von 17:58 am 20.03.2015 um 19:21:

"Das Problem ist aber, dass der Koran für gläubige Menschen wesendlich leichter zu glauben ist als die Aussagen in der Bibel über einen Fordere der Liebe zu den Feinden, der das Teilen allen Besitzes mit den Armen fordert und die Nichtauflösung der Thoragesetze bis zum Vergehen der Erde und der sich wohl in höchster göttlicher Feindesliebe an Menschen mit der Ewigen Pein im Feuer rächen will. Deshalb wird es länger dauern, bis auch der Koran als berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden erkannt wird."

Das kannst Du auch hier nachlesen: Islam propädeutisch 1

AUCH bedeutet, dass AUCH die Bibel wie der Koran ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist.

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1045
Wenn jemand mich über einen Sachverhalt belehren möchte, bitte ich künftig ernstgemeinte Argumente mit seriöser Quellenangabe (Nicht den Koran!) vorzubringen.


Zum Thema Jesus/Pilatus benannte und zitierte ich Quellen aus dem am meisten verbreiteten Buch der Erde. Als Quellenangabe für meine jetzige Behauptung sollte für Nicht-Korinthenkacker der Link langen ;-)



Die Information wurde so nicht direkt zu mir gesagt (!) und über die E-Mail- oder Nachrichten-Schiene hat mich Tutti am 20. März 2015 auch nicht kontaktiert.
Ich stelle fest, dass eine allgemeine Information in das Forum eingestellt wurde, die nicht nur unmittelbar und ausschließlich an mich gerichtet war, wie der Text vermuten ließ.

Ich bitte Tutti um eine präzisere Ausdrucksweise.

Reklov Offline




Beiträge: 5.119

20.04.2015 20:38
#1055 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Wie ist Israel denn an seinen großen Schutzbruder gekommen?

@Gysi,

die informative TV-Doku kann ich Dir leider nicht mehr nennen, aber es gibt ja auch noch das Internet. Hier ein Auszug:

>> Im Jahr 66 v. Chr. eroberte Gnaeus Pompeius Magnus Kleinasien für das expandierende Römische Reich. 65 beendete er die Seleukidenherrschaft in Syrien, 63 die der Hasmonäer in Jerusalem. Aristobul und seine Söhne führte er gefangen nach Rom. Aber er ließ den Priester Johannes Hyrkanos II. im Amt und erlaubte ihm religiöse Autonomie über Judäa, Idumäa, Galiläa und Peräa, jedoch ohne die hellenistischen Städte des Ostjordanlandes (Dekapolis) und Samaria.

Palästina und Syrien wurden zur römischen Provinz Syria vereint und dem Statthalter Scaurus unterstellt. Dessen Nachfolger Gabinius schlug einen Aufstand der Anhänger der Hasmonäer nieder, zerstörte deren Festungen und stärkte die Rechte des Hohenpriesters als Oberhaupt des Sanhedrins, dem die religiöse und teils auch weltliche Rechtsprechung oblag.

In der Folgezeit rivalisierten die jüdischen Parteien im Machtkampf zwischen Julius Caesar mit Pompeius mit wechselnden Allianzen. Caesar entließ Aristobul aus der römischen Gefangenschaft, um Pompeius in Syria zu schwächen. Doch als dessen Anhänger Aristobul vergiftet und seinen Sohn enthauptet hatten, wechselten der Priester Hyrkan und der Idumäer Antipatros auf Caesars Seite und halfen ihm, Pompeius in Alexandria zu besiegen. Dafür belohnte er Hyrkan mit dem erblichen Amt des Hohenpriesters und machte Antipatros zum Herrscher Judäas. Die Hafenstadt Joppe (heute ein Stadtteil von Tel-Aviv) fiel an Judäa, und Jerusalem durfte neu befestigt werden. Der Tempel behielt seine eigene Gerichtshoheit über Judäa, Idumäa, Peräa und Galiläa.

Nachdem Antipatros 43 v. Chr. vergiftet wurde, folgte ihm sein Sohn Herodes der Große, der bereits seit 47 v. Chr. Statthalter von Galiläa war. Als 40 v. Chr. Antigonos und die Parther in Judäa einfielen, floh Herodes nach Rom. Dort wurde er unter dem sogenannten zweiten Triumvirat, bestehend aus Octavian, Marcus Antonius und Marcus Aemilius Lepidus, zum König von Jerusalem ernannt. Von 39 v. Chr. bis 37 v. Chr. führte Herodes Krieg gegen Antigonos. Nach der Eroberung von Jerusalem und dem Sieg über Antigonos wurde dieser auf Befehl von Marcus Antonius hingerichtet.

Im Konflikt zwischen den Triumvirn entschied sich Herodes rechtzeitig gegen seinen Gönner Antonius und für Octavian, den späteren Kaiser Augustus. Im Jahr 30 v. Chr. wurde er deshalb auf Rhodos von Octavian als König bestätigt. Außerdem bekam er weitere Gebiete zu seinem Herrschaftsbereich dazu. Zur Feier 27 v. Chr. fanden große Festspiele in Jerusalem statt, wo Herodes ein Theater und ein Amphitheater errichten ließ. Herodes ließ sich 23 v. Chr. in Jerusalem einen Königspalast errichten sowie die Residenz »Herodeion« in Judäa. Vom römischen Kaiser bekam er die Landschaften Trachonitis, Batanäa und Auranitis zu seinem Herrschaftsgebiet hinzu. Um 20 v. Chr. begann der prächtige Um- und Ausbau des zweiten Israelitischen Tempels, der daraufhin den Namen Herodianischer Tempel erhielt. Zwei Jahre darauf reiste Herodes zum zweiten Mal nach Rom.

Die letzten Jahre des Herodes waren durch wechselvollen Familienzwist um die Nachfolge geprägt. Die älteren Söhne wurden wegen Hochverrats verurteilt und hingerichtet. Bereits von schwerer Krankheit gezeichnet, bestimmte Herodes nun seinen Sohn Herodes Antipas aus vierter Ehe zu seinem Thronfolger, änderte sein Testament dann aber noch einmal zugunsten einer Teilung zwischen drei Söhnen. Im Jahr 4 v. Chr. starb Herodes. Da Augustus sein Testament nicht bestätigte, bekam keiner seiner Söhne den Königstitel, jedoch erhielten sie die ihnen zugedachten Gebiete. <<

Gruß von Reklov

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2015 20:52
#1056 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1054
Die Information wurde so nicht direkt zu mir gesagt (!) und über die E-Mail- oder Nachrichten-Schiene hat mich Tutti am 20. März 2015 auch nicht kontaktiert.
Ich stelle fest, dass eine allgemeine Information in das Forum eingestellt wurde, die nicht nur unmittelbar und ausschließlich an mich gerichtet war, wie der Text vermuten ließ.

Ich bitte Tutti um eine präzisere Ausdrucksweise.




Du bist definitiv ein Korinthenkacker. Ich habe den Link

Islam propädeutisch 1

zu dem Beitrag angegeben, der zu dem Beitrag führt, in dem ich DIR gegenüber auch die Bibel als "berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden" bezeichnet habe.

DAS habe ich behauptet:

"Bereits am 20. März sagte ich zu Direktkontakt, dass für mich die Bibel ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist."

Ok, es stimmt, ich habe Dich weder angerufen noch Dir das persönlich gesagt, was in diesem an DICH gerichteten Beitrag steht. Aber Du bist für mich definitiv ein unerträglicher Korinthenkacker, wenn Du in diesem eindeutigen mit einem Link untermauerten Zusammenhang eine präzisere Ausdrucksweise verlangst ;-)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

20.04.2015 21:04
#1057 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #1056
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1054
Die Information wurde so nicht direkt zu mir gesagt (!) und über die E-Mail- oder Nachrichten-Schiene hat mich Tutti am 20. März 2015 auch nicht kontaktiert.
Ich stelle fest, dass eine allgemeine Information in das Forum eingestellt wurde, die nicht nur unmittelbar und ausschließlich an mich gerichtet war, wie der Text vermuten ließ.

Ich bitte Tutti um eine präzisere Ausdrucksweise.




Du bist definitiv ein Korinthenkacker. Ich habe den Link

Islam propädeutisch 1

zu dem Beitrag angegeben, der zu dem Beitrag führt, in dem ich DIR gegenüber auch die Bibel als "berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden" bezeichnet habe.

DAS habe ich behauptet:

"Bereits am 20. März sagte ich zu Direktkontakt, dass für mich die Bibel ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist."

Ok, es stimmt, ich habe Dich weder angerufen noch Dir das persönlich gesagt, was in diesem an DICH gerichteten Beitrag steht. Aber Du bist für mich definitiv ein unerträglicher Korinthenkacker, wenn Du in diesem eindeutigen mit einem Link untermauerten Zusammenhang eine präzisere Ausdrucksweise verlangst ;-)





Warum diese Beleidigungskeule?

Bellt hier ein getroffener Hund, der sich nur noch mit unkontrollierbaren Gefühlsausbrüchen zu wehren weiß?

Ist es nicht so, wenn eine sichere Beweisführung in der Sache unmöglich ist, dass dann eine unsachliche Diskussion auch nicht weiterhilft?

Wir beide, Tutti und ich, wissen im Grunde über die Vorgänge vor 2000 Jahren rein gar nichts!

Bei Themen wie Religion stehen die Teilnehmer eines Streitgesprächs nach meiner Erfahrung genau immer wieder am Anfang des Disputs.

Zirkelschlüsse sind mühsam zu widerlegen, wenn aus ominösen Büchern Wahrheit vorgegaukelt wird.

Meiner Meinung nach können wir nur versuchen, uns der Wahrheit in winzigen Schritten zu nähern. Dabei müssen Irrtümer und Rückschläge in Kauf genommen werden.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.537

21.04.2015 08:24
#1058 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Tutti
Du bist definitiv ein Korinthenkacker.

Du weißt, dass dein permanent andere beleidigendes Auftreten hier nicht erwünscht ist. Mir langt es bald. Erwische ich dich mit sowas hier noch einmal, bist du leider draußen!

PS.: Eine Rückkehr unter der selben ID-Nummer mit anderem Nicknamen würde dir nicht möglich sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.119

21.04.2015 08:36
#1059 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Also, der machte schon Bambule, und die Pharisärer - zumindest die! - hatten Angst vor ihm.

@Gysi,

Angst hatten die Pharisäer vor Jesus weniger, sondern sie nahmen ihm übel, dass er sein Gebot der Nächstenliebe über ihr altes Reinheits- und Opfergebot, verbunden mit dem Tempeldienst, stellte - und vor allem, dass der beliebte "Wanderprediger" Kranke heilte und eigenmächtig Sünden vergab!
Da Jesus vor großen Menschenmengen unter freiem Himmel predigte, war er auch der auf Tempeleinnahmen angewiesenen Priesterschaft ein Dorn im Auge, denn wenn es ums Geld geht, hört der Spaß ja schnell auf.
Die Anklagepunkte, welche aber vor Pilatus getragen wurden, sind ja aus der Bibel bekannt.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.537

21.04.2015 08:48
#1060 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
Da Jesus vor großen Menschenmengen unter freiem Himmel predigte, war er auch der auf Tempeleinnahmen angewiesenen Priesterschaft ein Dorn im Auge, denn wenn es ums Geld geht, hört der Spaß ja schnell auf.

Wie ist eigentlich Jesus während seiner Predigtzeit zu seinem Einkommen gekommen? Erspartes? Was er vorher gemacht hatte, weiß man ja nicht. Warum eigentlich nicht? Bei so einem wichtigen Menschen! Warum haben die Evangelisten darüber nicht ein Wort verloren? (Bis auf die - erfundende - Geburtsgeschichte und sein Auftreten als 12-Jähriger in einer Synagoge.)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2015 10:06
#1061 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Warum diese Beleidigungskeule?


Ich habe Dir mit Link und zitiertem Text belegt, dass ich Dir bereits am 20. März mitgeteilt habe, dass für mich die Bibel ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist. Wenn Du danach trotzdem sagst:

"Die Information wurde so nicht direkt zu mir gesagt (!) und über die E-Mail- oder Nachrichten-Schiene hat mich Tutti am 20. März 2015 auch nicht kontaktiert."

…dann ist das für mich Korinthenkackertum hoch 2. Wer das als Beleidigung versteht, würde von jedem ehrlichem Richter Denken ausgelacht ;-)

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Wir beide, Tutti und ich, wissen im Grunde über die Vorgänge vor 2000 Jahren rein gar nichts!


Ich weiß davon das, was in der Bibel behauptet wird. Deshalb lieferte ich Gegenargumente zu solchen Aussagen, die durch keine Bibelstellen unterstützt werden:

"Jesus MUSS das Streben nach dem Thron zugegeben haben!"

oder:

"Wie kommt den Pilatus dazu, ihn überhaupt einer politischen Motivation zu verdächtigen?"

Ich kenne keine einzige Bibelstelle, laut der Pilatus bestätigt, dass Jesus politische Macht angestrebt hat. Das wurde ihm nur vom jüdischen Hohen Rat unterstellt, um einen gefährlichen Konkurrenten auszuschalten. Gegenüber Pilatus aber hat Jesus laut Joh. 18, 35-38 klar gestellt, dass sein Reich NICHT von dieser Welt ist und Pilatus hat ihm das GEGLAUBT:

"Pilatus antwortete: Bin ich etwa ein Jude? Deine Nation und die Hohenpriester haben dich mir überliefert. Was hast du getan? Jesus antwortete: MEIN REICH IST NICHT VON DIESER Welt; wenn mein Reich von dieser Welt wäre, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht überliefert würde, jetzt aber ist mein Reich nicht von hier. Da sprach Pilatus zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, dass ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme. Pilatus spricht zu ihm: Was ist Wahrheit? Und als er dies gesagt hatte, ging er wieder zu den Juden hinaus und spricht zu ihnen: ICH FINDE KEINERLEI SCHULD AN IHM."

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Meiner Meinung nach können wir nur versuchen, uns der Wahrheit in winzigen Schritten zu nähern. Dabei müssen Irrtümer und Rückschläge in Kauf genommen werden.


Nach meiner Meinung können wir Menschen im Jetzt NIE die Wahrheit erfahren, was damals genau geschehen ist. Deshalb formulierte ich am 19. des Monats in diesem Thread:

"Was aber letztlich von den Aussagen aus dem von mir in diesem Forum gut einhundert Mal als Buch der Widersprüche und Universalausreden bezeichnetem Machwerk von Machtmenschen steht, die, wie auch vielmals mitgeteilt, mit dessen Hilfe die Schäfchen leichter melken wollten, wirklich geschichtliche Realität war, weiß kein Mensch. Wir können nur vermuten."

Was ich vermute, habe ich ausgeführt.

Ansonsten kannst Du Gysi ausrichten, dem ich mitgeteilt habe, dass ich nicht mehr mit ihm rede, dass er mich jederzeit aus dem Forum werfen kann. Wenn dieser Lügner, der mir gegen besseres Wissen berechnend unterstellt, ich würde die Bibel Wort für Wort glauben oder sei ein Krieger des Kriegsbuchsautors Mohammed, der es bedauert, dass bei uns die Scharia nicht herzustellen ist und was er mir an dummen und haltlosen Beleidigungen sonst noch unterstellt hat, keine fundierte Kritik in seinem unbedeutenden Forum zulassen will, werde ich mich wieder stärker in anderen Newsgroup einbringen ;-)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

21.04.2015 11:13
#1062 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #1061
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Warum diese Beleidigungskeule?


Ich habe Dir mit Link und zitiertem Text belegt, dass ich Dir bereits am 20. März mitgeteilt habe, dass für mich die Bibel ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist. Wenn Du danach trotzdem sagst:

"Die Information wurde so nicht direkt zu mir gesagt (!) und über die E-Mail- oder Nachrichten-Schiene hat mich Tutti am 20. März 2015 auch nicht kontaktiert."

…dann ist das für mich Korinthenkackertum hoch 2. Wer das als Beleidigung versteht, würde von jedem ehrlichem Richter Denken ausgelacht ;-)

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Wir beide, Tutti und ich, wissen im Grunde über die Vorgänge vor 2000 Jahren rein gar nichts!


Ich weiß davon das, was in der Bibel behauptet wird. Deshalb lieferte ich Gegenargumente zu solchen Aussagen, die durch keine Bibelstellen unterstützt werden:

"Jesus MUSS das Streben nach dem Thron zugegeben haben!"

oder:

"Wie kommt den Pilatus dazu, ihn überhaupt einer politischen Motivation zu verdächtigen?"

Ich kenne keine einzige Bibelstelle, laut der Pilatus bestätigt, dass Jesus politische Macht angestrebt hat. Das wurde ihm nur vom jüdischen Hohen Rat unterstellt, um einen gefährlichen Konkurrenten auszuschalten. Gegenüber Pilatus aber hat Jesus laut Joh. 18, 35-38 klar gestellt, dass sein Reich NICHT von dieser Welt ist und Pilatus hat ihm das GEGLAUBT:

"Pilatus antwortete: Bin ich etwa ein Jude? Deine Nation und die Hohenpriester haben dich mir überliefert. Was hast du getan? Jesus antwortete: MEIN REICH IST NICHT VON DIESER Welt; wenn mein Reich von dieser Welt wäre, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht überliefert würde, jetzt aber ist mein Reich nicht von hier. Da sprach Pilatus zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, dass ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme. Pilatus spricht zu ihm: Was ist Wahrheit? Und als er dies gesagt hatte, ging er wieder zu den Juden hinaus und spricht zu ihnen: ICH FINDE KEINERLEI SCHULD AN IHM."

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Meiner Meinung nach können wir nur versuchen, uns der Wahrheit in winzigen Schritten zu nähern. Dabei müssen Irrtümer und Rückschläge in Kauf genommen werden.


Nach meiner Meinung können wir Menschen im Jetzt NIE die Wahrheit erfahren, was damals genau geschehen ist. Deshalb formulierte ich am 19. des Monats in diesem Thread:

"Was aber letztlich von den Aussagen aus dem von mir in diesem Forum gut einhundert Mal als Buch der Widersprüche und Universalausreden bezeichnetem Machwerk von Machtmenschen steht, die, wie auch vielmals mitgeteilt, mit dessen Hilfe die Schäfchen leichter melken wollten, wirklich geschichtliche Realität war, weiß kein Mensch. Wir können nur vermuten."

Was ich vermute, habe ich ausgeführt.

Ansonsten kannst Du Gysi ausrichten, dem ich mitgeteilt habe, dass ich nicht mehr mit ihm rede, dass er mich jederzeit aus dem Forum werfen kann. Wenn dieser Lügner, der mir gegen besseres Wissen berechnend unterstellt, ich würde die Bibel Wort für Wort glauben oder sei ein Krieger des Kriegsbuchsautors Mohammed, der es bedauert, dass bei uns die Scharia nicht herzustellen ist und was er mir an dummen und haltlosen Beleidigungen sonst noch unterstellt hat, keine fundierte Kritik in seinem unbedeutenden Forum zulassen will, werde ich mich wieder stärker in anderen Newsgroup einbringen ;-)



Bezieht sich Tutti, soweit es die Beleidigung (!) betrifft, auf ein Urteil unterster Instanz in unserer Rechtsordnung?

Einzelfallurteil eines Amtsgerichtes

Ich wäre etwas vorsichtiger als Tutti!

Unter Beleidigung gem. § 185 StGB vesteht man den rechtswidrigen Angriff auf die Ehre eines anderen durch vorsätzliche Kundgabe der Mißachtung oder Nichtachtung. Bei der Betitelung als "Korinthenkacker" und "Klugscheißer" könnte eine solche Ehrverletzung vorliegen.Diese Begriffe gehen grundsätzlich über bloße Unhöflichkeiten hinaus, jedoch kommt es gerade bei Beleidigungen auf den Einzelfall an.

Zum Rest des Postings von Tutti gebe ich abschließend noch Folgendes zu bedenken:

Allgemein gilt, dass jemand, der kühl und sachlich kontert, sich seiner Sache sicher ist.

Wer psychisch auffällig, panisch oder beleidigend reagiert und sein Heil in der Flucht nach Vorn sucht, hat entweder eine Befürchtung zu verbergen oder er füllt sich insgeheim irgendwie ertappt.
Wenn nicht nur eine Person in der Umgebung eines Eiferers oder Rechthabers von solchen Attacken betroffen ist, fällt dies abweichende Verhalten auch in Foren stark auf.

Nun fühle ich mich animiert, das Problem von Tutti herauszufinden.
Leider kann ich ihn nicht auf eine Couch bitten...

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

21.04.2015 14:11
#1063 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1062
Zitat von Tutti im Beitrag #1061
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Warum diese Beleidigungskeule?


Ich habe Dir mit Link und zitiertem Text belegt, dass ich Dir bereits am 20. März mitgeteilt habe, dass für mich die Bibel ein berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist. Wenn Du danach trotzdem sagst:

"Die Information wurde so nicht direkt zu mir gesagt (!) und über die E-Mail- oder Nachrichten-Schiene hat mich Tutti am 20. März 2015 auch nicht kontaktiert."

…dann ist das für mich Korinthenkackertum hoch 2. Wer das als Beleidigung versteht, würde von jedem ehrlichem Richter Denken ausgelacht ;-)

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Wir beide, Tutti und ich, wissen im Grunde über die Vorgänge vor 2000 Jahren rein gar nichts!


Ich weiß davon das, was in der Bibel behauptet wird. Deshalb lieferte ich Gegenargumente zu solchen Aussagen, die durch keine Bibelstellen unterstützt werden:

"Jesus MUSS das Streben nach dem Thron zugegeben haben!"

oder:

"Wie kommt den Pilatus dazu, ihn überhaupt einer politischen Motivation zu verdächtigen?"

Ich kenne keine einzige Bibelstelle, laut der Pilatus bestätigt, dass Jesus politische Macht angestrebt hat. Das wurde ihm nur vom jüdischen Hohen Rat unterstellt, um einen gefährlichen Konkurrenten auszuschalten. Gegenüber Pilatus aber hat Jesus laut Joh. 18, 35-38 klar gestellt, dass sein Reich NICHT von dieser Welt ist und Pilatus hat ihm das GEGLAUBT:

"Pilatus antwortete: Bin ich etwa ein Jude? Deine Nation und die Hohenpriester haben dich mir überliefert. Was hast du getan? Jesus antwortete: MEIN REICH IST NICHT VON DIESER Welt; wenn mein Reich von dieser Welt wäre, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht überliefert würde, jetzt aber ist mein Reich nicht von hier. Da sprach Pilatus zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, dass ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme. Pilatus spricht zu ihm: Was ist Wahrheit? Und als er dies gesagt hatte, ging er wieder zu den Juden hinaus und spricht zu ihnen: ICH FINDE KEINERLEI SCHULD AN IHM."

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1057
Meiner Meinung nach können wir nur versuchen, uns der Wahrheit in winzigen Schritten zu nähern. Dabei müssen Irrtümer und Rückschläge in Kauf genommen werden.


Nach meiner Meinung können wir Menschen im Jetzt NIE die Wahrheit erfahren, was damals genau geschehen ist. Deshalb formulierte ich am 19. des Monats in diesem Thread:

"Was aber letztlich von den Aussagen aus dem von mir in diesem Forum gut einhundert Mal als Buch der Widersprüche und Universalausreden bezeichnetem Machwerk von Machtmenschen steht, die, wie auch vielmals mitgeteilt, mit dessen Hilfe die Schäfchen leichter melken wollten, wirklich geschichtliche Realität war, weiß kein Mensch. Wir können nur vermuten."

Was ich vermute, habe ich ausgeführt.

Ansonsten kannst Du Gysi ausrichten, dem ich mitgeteilt habe, dass ich nicht mehr mit ihm rede, dass er mich jederzeit aus dem Forum werfen kann. Wenn dieser Lügner, der mir gegen besseres Wissen berechnend unterstellt, ich würde die Bibel Wort für Wort glauben oder sei ein Krieger des Kriegsbuchsautors Mohammed, der es bedauert, dass bei uns die Scharia nicht herzustellen ist und was er mir an dummen und haltlosen Beleidigungen sonst noch unterstellt hat, keine fundierte Kritik in seinem unbedeutenden Forum zulassen will, werde ich mich wieder stärker in anderen Newsgroup einbringen ;-)



Bezieht sich Tutti, soweit es die Beleidigung (!) betrifft, auf ein Urteil unterster Instanz in unserer Rechtsordnung?

Einzelfallurteil eines Amtsgerichtes

Ich wäre etwas vorsichtiger als Tutti!

Unter Beleidigung gem. § 185 StGB vesteht man den rechtswidrigen Angriff auf die Ehre eines anderen durch vorsätzliche Kundgabe der Mißachtung oder Nichtachtung. Bei der Betitelung als "Korinthenkacker" und "Klugscheißer" könnte eine solche Ehrverletzung vorliegen.Diese Begriffe gehen grundsätzlich über bloße Unhöflichkeiten hinaus, jedoch kommt es gerade bei Beleidigungen auf den Einzelfall an.

Zum Rest des Postings von Tutti gebe ich abschließend noch Folgendes zu bedenken:

Allgemein gilt, dass jemand, der kühl und sachlich kontert, sich seiner Sache sicher ist.

Wer psychisch auffällig, panisch oder beleidigend reagiert und sein Heil in der Flucht nach Vorn sucht, hat entweder eine Befürchtung zu verbergen oder er füllt sich insgeheim irgendwie ertappt.
Wenn nicht nur eine Person in der Umgebung eines Eiferers oder Rechthabers von solchen Attacken betroffen ist, fällt dies abweichende Verhalten auch in Foren stark auf.

Nun fühle ich mich animiert, das Problem von Tutti herauszufinden.
Leider kann ich ihn nicht auf eine Couch bitten...


Mein o. a. Beitrag war schon abgespeichert. "Vorsichtshalber" habe ich diesmal von der nachträglichen Berichtigungsmöglichkeit keinen Gebrauch gemacht.

Statt "füllt" muss es "fühlt" heißen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.537

21.04.2015 14:50
#1064 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Tutti
Wenn Du danach trotzdem sagst:

"Die Information wurde so nicht direkt zu mir gesagt (!) und über die E-Mail- oder Nachrichten-Schiene hat mich Tutti am 20. März 2015 auch nicht kontaktiert."

…dann ist das für mich Korinthenkackertum hoch 2. Wer das als Beleidigung versteht, würde von jedem ehrlichem Richter Denken ausgelacht ;-)

Zitat
Ansonsten kannst Du Gysi ausrichten, dem ich mitgeteilt habe, dass ich nicht mehr mit ihm rede, dass er mich jederzeit aus dem Forum werfen kann. Wenn dieser Lügner, der mir gegen besseres Wissen berechnend unterstellt, ich würde die Bibel Wort für Wort glauben oder sei ein Krieger des Kriegsbuchsautors Mohammed, der es bedauert, dass bei uns die Scharia nicht herzustellen ist und was er mir an dummen und haltlosen Beleidigungen sonst noch unterstellt hat, keine fundierte Kritik in seinem unbedeutenden Forum zulassen will, werde ich mich wieder stärker in anderen Newsgroup einbringen ;-)

Dann viel Spaß, Tutti, in den anderen Foren. Hier im RF ist deine Zeit vorbei.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

21.04.2015 18:18
#1065 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #1060
]Wie ist eigentlich Jesus während seiner Predigtzeit zu seinem Einkommen gekommen? Erspartes?


Aber Gysi, wer Wasser in Wein verwandeln kann, kann auch runde Steine in Goldmünzen verwandeln. Bliebe dann nur die Frage, wieso die Römer solch einen Goldesel hätten kreuzigen sollen.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

21.04.2015 18:22
#1066 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Mensch Tutti. Schade dass Du gehen musst aber das habe ich leider geahnt.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.656

21.04.2015 18:39
#1067 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Blackysmart
Mensch Tutti. Schade dass Du gehen musst aber das habe ich leider geahnt.

Keine Sorge, der kommt wieder - irgendwann! Typen wie ihn gibt es überdies nicht selten. Hier wird schon bald Ersatz eintrudeln.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.656

21.04.2015 18:53
#1068 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Blackysmart
Ein Gott, der die Zukunft nicht kennen will begrenzt seine Allwissenheit auf Vielwissenheit. In jedem Fall wäre er dann nicht mehr allwissend.

Das trifft nur dann zu, wenn man zwischen Vorherwissen und Vorherbestimmen nicht unterscheidet. Allwissend - so wi edu es auffasst ist er ohnehin nicht. Aber das hatten wir ja schon!

Zitat von Blackysmart
Natürlich könnte ein allmächtiger und allwissender Gott Dinge aus seinem Wissen und Einfluss ausnehmen. Im gleichen Moment wäre er jedoch nicht mehr allwissend und allmächtig. Wie ich schon mal schrieb sind diese beiden Eigenschaften vollkommen absolut. Entweder umfasst etwas alles oder eben nicht. Fast allwissend ist eben nicht allwissend. Du und Reklov denkt diese beiden absoluten Eigenschaften nicht konsequent zu Ende. Ich weiß auch, woran das liegen könnte



Wir weisen doch lediglich darauf hin, dass deine bestimmte Auffassung von Allmacht und Allwissen nicht mit derjenigen übereinstimmt, die christliche Theisten aus der Bibel entnehmen. Es geht doch bis jetzt nur um diese Unterschiede in den jeweiligen Auffassungen. Was lässt dich denn vermuten, dass wir diese beiden absoluten Eigenschaften nicht konsequent zu Ende denken?


Zitat von Blackysmart
Gott wusste nicht, dass er ca. 13 Milliarden Jahre nach Erschaffung seines Universums seinen angeblichen Sohn auf die Erde schicken und dieser gekreuzigt wird? Wenn er das nicht bereits beim Schöpfungsakt wusste, ist er nicht allwissend. Wenn er es wusste, war das Erscheinen von Jesus doch zu 100% festgelegt und vorherbestimmt, oder etwa nicht?

Nein, das wusste er nicht. Diese Situation war das Resultat der Antwort Gottes auf den Sündenfall in Eden. Ohne Sündenfall gab es keine Veranlassung sich über eine solche Situation Gedanken zu machen. Jedenfalls findet man in der Schrift dazu keinen Hinweis. Es bleibt bei den unterschiedlichen Verständnissen von Allmacht und Allwissen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.537

21.04.2015 18:54
#1069 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Snooker
Keine Sorge, der kommt wieder - irgendwann!

Nur über eine neue ID-Nummer.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.656

21.04.2015 19:05
#1070 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Gysi
Nur über eine neue ID-Nummer.

Könnte mir gut vorstellen, dass er darin Erfahrung hat. Es wird nicht das erste Forum/Newsgroup sein, aus dem er verabschiedet wurde. Naja wir werden ja sehn. Sein Schreibstil ist jedenfalls markant. Ich schätze er hat dadurch einen großen Widererkennungswert.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 5.119

21.04.2015 19:17
#1071 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Wie ist eigentlich Jesus während seiner Predigtzeit zu seinem Einkommen gekommen? Erspartes? Was er vorher gemacht hatte, weiß man ja nicht. Warum eigentlich nicht? Bei so einem wichtigen Menschen! Warum haben die Evangelisten darüber nicht ein Wort verloren? (Bis auf die - erfundende - Geburtsgeschichte und sein Auftreten als 12-Jähriger in einer Synagoge.)

@Gysi,

als populärer Wanderprediger wird Jesus u.U. von Spenden und Gastfreundschaft gelebt haben. Es sollen ja auch reiche Gönner unter seinen Anhängern gewesen sein, wie z.B. Josef v. Arimathia, welcher ja bei Pilatus auch die sehr vorzeitige Kreuzabnahme erwirken konnte. - Der "Kassenwart" unter den Jüngern soll Judas gewesen sein. Wenn Jesus ein so erfolgreicher Heiler war, dann darf man davon ausgehen, dass ihm auch entsprechend viel Münzen als Dank zugesteckt worden waren.
Über den gelernten Zimmernann Jesus wird erst berichtet, als er sich seiner Mission widmet, also etwa 3 Jahre vor der Hinrichtung.
Über die Zeit vorher, in der Jesus evtl. einen ganz normalen Arbeitstag als Zimmeramnn hatte, wären wohl keine interessanten Geschichten zu berichten gewesen. Die Zeit, als er begann, seine zukünftigen Jünger anzusprechen, war der Start seiner eigentlichen "Mission".

Würden die Mächtigen die Lehre Jesu verinnerlichen können, so würde unsere Welt ganz anders aussehen. Mit der Bergpredigt sind aber die vielen Egoisten unter uns doch weit überfordert!

Gruß von Reklov

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

21.04.2015 19:28
#1072 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #1068
Wir weisen doch lediglich darauf hin, dass deine bestimmte Auffassung von Allmacht und Allwissen nicht mit derjenigen übereinstimmt, die christliche Theisten aus der Bibel entnehmen. Es geht doch bis jetzt nur um diese Unterschiede in den jeweiligen Auffassungen. Was lässt dich denn vermuten, dass wir diese beiden absoluten Eigenschaften nicht konsequent zu Ende denken?


Gut, dann einigen wir ums darauf, dass Christen "sehr viel Wissen" und "sehr viel Macht" meinen, wenn sie von Allwissenheit und Allmacht sprechen. Das ist zwar meiner Meinung ein Verbiegen der Sprachbegriffe, aber gut, dann ist das halt so.

Reklov Offline




Beiträge: 5.119

21.04.2015 19:34
#1073 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Natürlich könnte ein allmächtiger und allwissender Gott Dinge aus seinem Wissen und Einfluss ausnehmen. Im gleichen Moment wäre er jedoch nicht mehr allwissend und allmächtig. Wie ich schon mal schrieb sind diese beiden Eigenschaften vollkommen absolut. Entweder umfasst etwas alles oder eben nicht. Fast allwissend ist eben nicht allwissend. Du und Reklov denkt diese beiden absoluten Eigenschaften nicht konsequent zu Ende. Ich weiß auch, woran das liegen könnte

@Blackysmart,

Allwissen und Allmacht bedeuten keinesfalls, dass der Schöpfer die Willensfreiheit seiner denkenden Geschöpfe beschneidet! Unser "Spielplatz Erde" ist ja zunächst schon mal ein begrenztes Terrain und hier dürfen wir uns richtig austoben, dabei aber auch die Konsquenzen unserer Handlungen erleben!
Unser Dasein könnte man sich auch als eine Schach-Partie vorstellen, bei der "Gott" alle Züge im voraus kennt, uns aber dennoch "mitspielen" lässt, auch wenn wir seine Spielstärke nie erreichen! Zumindest werden wir mit jeder Partie etwas besser, wenn wir denn daraus lernen wollen!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.537

21.04.2015 19:39
#1074 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
Es sollen ja auch reiche Gönner unter seinen Anhängern gewesen sein, wie z.B. Josef v. Arimathia, welcher ja bei Pilatus auch die sehr vorzeitige Kreuzabnahme erwirken konnte. - Der "Kassenwart" unter den Jüngern soll Judas gewesen sein. Wenn Jesus ein so erfolgreicher Heiler war, dann darf man davon ausgehen, dass ihm auch entsprechend viel Münzen als Dank zugesteckt worden waren.

Ein weiters Indiz dafür, dass Jesus nicht nur ein Spinner war. Aber woher hatte er die Redebegabung, das Charisma und die Bildung? Holger Kersten ("Jesus lebte in Indien") meinte, dass er bei den Essenern war. Als Zimmermann kann man so eine Nummer idR nicht werden. Da musste noch was anderes gewesen sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.656

21.04.2015 19:43
#1075 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Blackysmart
Gut, dann einigen wir ums darauf, dass Christen "sehr viel Wissen" und "sehr viel Macht" meinen, wenn sie von Allwissenheit und Allmacht sprechen. Das ist zwar meiner Meinung ein Verbiegen der Sprachbegriffe, aber gut, dann ist das halt so.

Es dürfte noch viel eher "halt so sein", dass sich das theistische und das atheistische Verständnis trotz gleichlautender Begrifflichkeiten unterscheiden. Christen sprechen ebenfalls von Gottes Allmacht und Allwissen und meinen auch genau das: Nur verstehen sie es anders als Atheisten das womöglich tun. Meiner Meinung nach hat das nichts mit "Verbiegen der Sprachbegriffe" zu tun, sondern eher mit unterschiedlichen Deutungsebenen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | ... 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | ... 50
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz