Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.248 Antworten
und wurde 41.957 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50
Athon Offline




Beiträge: 2.453

30.04.2015 09:14
#1126 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #1123
Erklärungsnöte hat auch ein Atheist, denn auch ohne Gottesbewusstsein bleibt er vor den großen Fragen stehen: Wer bin ich, warum bin ich hier und wo geht meine "Reise" hin? Was kann ich wissen, was soll ich tun? (etc.)


Findest Du, dass die Lösung der von Dir angeführten Fragen tatsächlich so eminent wichtig ist, dass man davon sein reales Leben im Hier und Jetzt entscheidend beeinflussen lassen sollte? Müssen wir uns nicht vielmehr um diejenigen sorgen, die unserer Hilfe bedürfen, egal, ob dies Flüchtlinge, Erdbebenopfer, Hungernde usw. sind? Auch Du wirst nicht verhehlen können, dass "Gott" uns konkrete Hilfe nicht angedeihen lässt, gleichgültig, ob es sich dabei um vom Menschen selbst verursachte Probleme oder um Naturkatastrophen handelt. Trägt nicht in erster Linie der sog. Herrscher über die Naturgewalten als deren "Schöpfer" die Verantwortung für das Geschehen und dessen dramatische Folgen? Und damit ich mir nicht ständig die Diskrepanz zwischen "Gottes" Heilsversprechen und den realen Geschehnissen auf unserer Welt erklärend zurechtlegen muss, bin ich Atheist. Und das ist auch gut so...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.04.2015 13:28
#1127 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Natürlich ist der Atheismus keine vernünftige Alternative, weil er für den Gläubigen
überhaupt keine Alternative ist. Er ist einfach nur die Weltsicht der unreligiösen Menschen,
sonst nichts. Er ist weder vorteilhaft noch nachteilig, sondern nur anders.
Noch vor wenigen Generationen war der Glaube an einen hilfreichen Gott für sehr viele
Menschen einfach Usus. Im Vergleich zu uns Warmduschern war das Leben ungleich schwerer
und gefahrvoller. Letztendlich ist es dabei wurscht, ob es diesen Gott nun gibt oder nicht,
allein der Glaube hat Bedeutung, von dem der Volksmund sagt, dass er Berge versetzen könnte.

Reklov Offline




Beiträge: 5.132

30.04.2015 14:22
#1128 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Auch Du wirst nicht verhehlen können, dass "Gott" uns konkrete Hilfe nicht angedeihen lässt, gleichgültig, ob es sich dabei um vom Menschen selbst verursachte Probleme oder um Naturkatastrophen handelt. Trägt nicht in erster Linie der sog. Herrscher über die Naturgewalten als deren "Schöpfer" die Verantwortung für das Geschehen und dessen dramatische Folgen? Und damit ich mir nicht ständig die Diskrepanz zwischen "Gottes" Heilsversprechen und den realen Geschehnissen auf unserer Welt erklärend zurechtlegen muss, bin ich Atheist. Und das ist auch gut so...

@Athon,

also, ich kann nur von mir sprechen und mir wurde, weil ich darum bat, in vielen aussichtslosen Situationen prompte Hilfe geschickt. Sie kam, wie sollte es auch anders sein, von Mitmenschen. - Manchmal musste ich auch selbst aktiv werden, um die Hilfe möglich werden zu lassen, manchmal fiel sie mir, ohne mein Zutun, direkt in den Schoß! - Stets aber bat ich darum!
(Das ist schon wichtig!)

Auch den Erdbebenopfern in Nepal wird ja nun Hilfe geschickt und diejenigen, für die sie zu spät kommt, sind bereits in der "Jenseitszone", welche ja angeblich als "weitaus schöner" gedacht werden darf! Für Groll besteht also keinerlei Veranlassung und das "Drama" ist nur für menschliches Empfinden ein Szenarium des Elends!
Es gibt an sich keinen Grund, wirklich traurig zu sein, auch wenn man die menschlichen Tränen verstehen muss. Solange wir nur unsere kurze Erdenzeit überblicken können, sollten wir gegenüber allen Ereignissen stoische Gelassenheit üben und helfen, wo es geht!
Das >Heilsverprechen< schließt offene Rechnungen, welche anscheinend schon auf Erden beglichen werden müssen, nun mal nicht aus! Eine sog. göttliche Gerechtigkeit verlangt nun mal danach. - Dies zeigt sich nicht nur an den Lebensläufen mancher historischer Personen, sondern überschattet auch die Lebenslinien des sog. unbekannten >kleinen Mannes<.

Leider wurde in den letzten 200 Jahren den christlichen Gemeinden ein weicher "Kuschelgott" vorgepredigt, der einen verwöhnt und großzügig alle unsere Fehler übersieht! Dabei vergaß man vollkommen, dass Gerechtigkeit nun auch entprechende Rechnungen einfordert, egal, ob sie dem Menschen unbarmherzig vorkommen oder nicht! -
Meine Lebenslektionen empfand ich später stets als hilfreich, auch als Aufforderung, an meiner Charakterschulung noch weiter zu arbeiten! - Oft verwandelte sich eine zunächst als elend empfundene Heimsuchung später in eine ideale Vorstufe zu einer viel besseren Lebenssituation und so lernte ich, auch die sog. dunklen Stunden stets als Treppe zu neuen Höhenflügen zu verstehen. (Andere mögen da unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben?)

Du brauchst Dir also die Geschehnisse auf der Erde nicht erklärend zurecht legen, sondern lediglich darauf achten, wie sich bei Dir das Gesetz von Ursache und Wirkung verwirklicht. Ob Du nun Atheist oder Gläubiger bist, interessiert das "Göttliche" nicht so sehr! Wichtig sind eher die Reinheit Deines Herzens, sowie Deine Gedanken und Taten!

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.453

30.04.2015 15:55
#1129 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

@Reklov #1128

Ich spare mir ausnahmsweise das Zitieren und gebe Dir folgendes Szenario:

Ich behaupte, das Erdbeben in Nepal habe ich verursacht. Ich habe eine unterirdische Bombe gezündet, die eine Verschiebung der tektonischen Platten zur Folge hatte und damit das Erdbeben ausgelöst. Mit diesem "Geständnis" begebe ich mich in den Beichtstuhl einer Kirche und erkläre dem Priester, "Gott" selbst habe mir dieses Handeln befohlen, damit Gerechtigkeit einkehre und (Zitat Reklov:) offene Rechnungen beglichen werden. Ich würde ihm wahrheitsgemäß versichern, dass ich bei klarem Verstande wäre. Was meinst Du? Würde er mir das glauben (müssen)?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

30.04.2015 18:03
#1130 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat

Auch den Erdbebenopfern in Nepal wird ja nun Hilfe geschickt und diejenigen, für die sie zu spät kommt, sind bereits in der "Jenseitszone", welche ja angeblich als "weitaus schöner" gedacht werden darf!


In diesem Falle sollte Gott doch besser gleich die ganze Erde auslöschen - wo es doch im Jenseits viel schöner ist!

Natürlich kann man mit dieser Weltsicht selbst ein Konzentrationslager und insbesondere Atomkriege als Wohltat für die Menschen betrachten.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 5.132

30.04.2015 23:52
#1131 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
In diesem Falle sollte Gott doch besser gleich die ganze Erde auslöschen - wo es doch im Jenseits viel schöner ist!

Natürlich kann man mit dieser Weltsicht selbst ein Konzentrationslager und insbesondere Atomkriege als Wohltat für die Menschen betrachten.

@Lukrez,

... ein Konzentrationslager oder ein Atomkrieg sind Ausgeburten menschlicher Bosheit! - Eine Naturkatastrophe ist etwas ganz anderes! Auch die Lebensdauer unseres Sonnensystems ist begrenzt, da ja alles vom Wasserstoffvorrat der Sonne abhängt, welcher laut Fachmeinung noch etwa 4,5 Milliarden Jahre ausreichen soll. Klingt zwar nach einer langen Zeit, ist aber, im Vergleich zu kosmischen Dimensionen, auch wieder nicht so viel.

Die Erde ist, laut Bibel, das Reich des "irdischen Fürsten" und dieser sitzt auf einem "Königreich", das dem Untergang geweiht ist. Auch die Werke von Menschen sind alles Gebilde, welche in den Staub fallen müssen!
Jesus empfahl nicht ohne Grund, man solle sich keine Schätze auf Erden sammeln!
Solange wir keine wirkliche Ein -und Übersicht über das "ganze kosmische Programm" haben, müssen wir uns auch mit berechtigt scheinender Kritik an Gottes Handlungen zurückhalten.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.132

01.05.2015 00:17
#1132 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Ich behaupte, das Erdbeben in Nepal habe ich verursacht. Ich habe eine unterirdische Bombe gezündet, die eine Verschiebung der tektonischen Platten zur Folge hatte und damit das Erdbeben ausgelöst. Mit diesem "Geständnis" begebe ich mich in den Beichtstuhl einer Kirche und erkläre dem Priester, "Gott" selbst habe mir dieses Handeln befohlen, damit Gerechtigkeit einkehre und (Zitat Reklov:) offene Rechnungen beglichen werden. Ich würde ihm wahrheitsgemäß versichern, dass ich bei klarem Verstande wäre. Was meinst Du? Würde er mir das glauben (müssen)?

@Athon,

... der Priester würde Dir wahrscheinlich ein altes lateinisches Sprichwort zu Ohren bringen: "Quod licet Jovi, non licet bovi!" (Was Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht gestattet!)
Ob man aber mit einer Bombe die riesigen tektonischen Platten überhaupt beeindrucken könnte, wage ich zu bezweifeln, denn selbst Einschläge von riesigen Asteroiden konnten unserer Erde nicht groß imponieren.

Der Priester würde Deinen Beteuerungen, Du hättest bei klarem Verstand von Gott diesen Auftrag bekommen, stark anzweifeln, denn er kennt die Bibel besser als Du und dort heißt es kurz und bündig: > Die Rache ist mein, spricht der Herr. <

Das "Göttliche" sollte man sich auch nicht als eine Art Maffia-Boss vorstellen, der an Menschen Aufträge erteilt, die Drecksarbeit für ihn zu erledigen. So etwas zeugt von spiritueller Unreife, denn in solch einem Fall würde ja dem Betroffenen schwere Schuld aufgeladen, was wiederum mit der Heiligkeit Gottes nicht in Einklang zu bringen ist.

Gruß von Reklov

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.05.2015 08:45
#1133 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat

... ein Konzentrationslager oder ein Atomkrieg sind Ausgeburten menschlicher Bosheit! - Eine Naturkatastrophe ist etwas ganz anderes!


Falsch!
Naturkatastrophen sind dann eindeutig göttliche Bosheit.
Aber beides erfüllt dann ein und denselben Zweck!

Zitat
Das "Göttliche" sollte man sich auch nicht als eine Art Maffia-Boss vorstellen, der an Menschen Aufträge erteilt, die Drecksarbeit für ihn zu erledigen. So etwas zeugt von spiritueller Unreife,


In der Bibel erteilt der Alte aber andauernd Aufträge an seine Mittelsmänner.
Selbst die "göttlichen" Gebote wurden ausschließlich durch einen Mittelsmann übermittelt.
Sowohl Chritentum als auch Islam sind also in höchstem Maße spirituell unreif.
Allah und der Alte handeln tatsächlich immer nur wie Mafiabosse und daran kann man nichts beschönigen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

01.05.2015 11:21
#1134 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1132
Ob man aber mit einer Bombe die riesigen tektonischen Platten überhaupt beeindrucken könnte, wage ich zu bezweifeln, denn selbst Einschläge von riesigen Asteroiden konnten unserer Erde nicht groß imponieren.


Das das irdische Leben durch Asteroideneinschläge drei mal fast komplett ausgelöscht wurde, spielt keine Rolle.


Zitat von Reklov im Beitrag #1132
. Der Priester würde Deinen Beteuerungen, Du hättest bei klarem Verstand von Gott diesen Auftrag bekommen, stark anzweifeln, denn er kennt die Bibel besser als Du und dort heißt es kurz und bündig: > Die Rache ist mein, spricht der Herr. <


Du redest mal so und mal so. Stimmt denn nun alles was in der Bibel steht oder kann man dieses Buch nicht wortwörtlich nehmen?

Zitat von Reklov im Beitrag #1132

Das "Göttliche" sollte man sich auch nicht als eine Art Maffia-Boss vorstellen, der an Menschen Aufträge erteilt, die Drecksarbeit für ihn zu erledigen. So etwas zeugt von spiritueller Unreife, denn in solch einem Fall würde ja dem Betroffenen schwere Schuld aufgeladen, was wiederum mit der Heiligkeit Gottes nicht in Einklang zu bringen ist.


Gott verhindert nicht, dass seine Schöpfung Tausende Menschen tötet. Er hätte problemlos dieses Erdbeben verhindern können, er tat es jedoch nicht. Deiner Meinung nach hat Gott hierbei keine Schuld auf sich geladen. Würde er einen Menschen mit einer Bombenzündung beauftragen, die diese Zigtausend Menschen tötet, müsste dieser Mensch diesen Auftrag wohl ausführen. Wenn der Auftragsgeber keine Schuld auf sich lädt, wiarum sollte dies dann bei dem Ausführenden der Fall sein, der keine andere Wahl hat, als den götttlichen Auftrag auszuführen?

Ich fange an, Dir ein religiös-naives Gemüt zu unterstellen. Du verdrehst alles so, dass es in Dein religiöses Weltbild passt.

Reklov Offline




Beiträge: 5.132

01.05.2015 11:25
#1135 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
In der Bibel erteilt der Alte aber andauernd Aufträge an seine Mittelsmänner.
Selbst die "göttlichen" Gebote wurden ausschließlich durch einen Mittelsmann übermittelt.
Sowohl Chritentum als auch Islam sind also in höchstem Maße spirituell unreif.
Allah und der Alte handeln tatsächlich immer nur wie Mafiabosse und daran kann man nichts beschönigen.

@Lukrez,

ich hatte es hier im Forum ja schon öfter angemerkt: Religion und Gott haben an sich recht wenig miteinander zu tun.
Was sich Menschen so alles dazu ausmalten/ausmalen und schriftlich fixierten/fixieren ist eine Sache, das Geheimnis Gottes wiederum eine andere!

In der Bibel geht es nicht um die "Allgemeine Vernunft"oder die "allgemeine Vernunftwahrheit", wie sie z.B. Lessing verstand!
Die Bibel hat kein Interesse an dem, was von der Vernunft her immer und überall geboten ist. Will man nicht in Konflikt mit dem Widerspruchsgesetz und anderen Instrumenten der Vernunft geraten, darf man die Bibel nicht als philosophische Schrift, als logisches System auffassen.

Die Bibel ist ein Entwurf, der sich gar nicht im Sinne allgemeiner Vernunft auffasst, sondern im Sinne eines ganz besonderen Blicks auf den Menschen, auf seine Situation, die jeweils neue Antworten erfordert!
Die Bibel ist auch kein Fundort für Dinge und Erkenntnisse, die zeitlos und noch in Millionen Jahren wahr sein werden.
Die Wahrheit der Bibel hat eine Qualität, wie sie in einer Liebesgeschichte aufscheint. In der Liebesgeschichte sagt man z.B. als Mann: diese Frau oder keine.
Und so geht es den in der Bibel um diesen einen Gott oder keinen. Die Bibel ist kein Blumenbeet allgemeiner Wahrheiten, wie man sie besser bei Aristoteles oder Plato findet.
Die biblische Religion ist eine Religion der Geschichte und deshalb verläuft sie auf einem nachzeichenbaren geschichtlichen Weg und nicht als allgemeine Menschheitsgeschichte, jedenfalls nicht im Sinne der Bibel. Diese kann auch nichts darüber aussagen, auf welchen Wegen Gott tatsächlich auch außerhalb seiner "vorrangigen Erwählungen" heilt und rettet. - Damit spreche ich auch die Völker an, welche sich auf ihrem kulturellen Weg andere Gottesbilder ausgemalt haben.

Nach allgemeiner Humanität müsste Gott gewissermaßen mit der Gießkanne vorgehen und allen Menschen gleiche Chancen, den gleichen Weg, die gleiche Liebe, die gleiche Gegenwart, den gleichen Trost zuteil werden lassen. - Ist aber nicht so! -
Aus diesem Grunde ist, wie ich vermute, in manchen fernöstlichen Religionen auch der Karma-Gedanke aufgekommen, der jedem Menschen viele wiederkehrende Lebensrunden zuspricht, so dass er mal Bettler, mal König sein darf, um seinen Charakter in ganz unterschiedlichen Rollen zu schulen und zu stärken.
(Wie auch immer - der "kosmische Film" war, ist und bleibt für alle Menschen ungemein spannend!)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.132

01.05.2015 11:52
#1136 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Das das irdische Leben durch Asteroideneinschläge drei mal fast komplett ausgelöscht wurde, spielt keine Rolle.

@Blackysmart,

... Asteroiden spielen sogar eine entscheidende Rolle, denn laut mancher Fachmeinung, machten sie den Weg für andere, kleinere Tierarten frei, unter denen sich auch unsere Vorfahren befunden haben sollen! -
Forscher fanden in einem abgelegenen Ursee in der Wüste Mexicos Meteoritenbrocken, welche die ältesten Ur-Bakterien enthielten. (Den Namen habe ich vergessen.)
Das Schöpferprinzip ist also mehr als genial, nutzt es doch auch die Möglichkeit der interstellaren "Luftpost", um auch an entlegenste Planeten das "Lebenspaket" zu schicken!

Zitat

Ich fange an, Dir ein religiös-naives Gemüt zu unterstellen. Du verdrehst alles so, dass es in Dein religiöses Weltbild passt.

Bei Dir stelle ich, erlaube mir das ebenfalls zu sagen, mangelndes Talent für das Lesen und Verstehen der antiken Bibeltexte fest und außerdem die weit verbreitete Neigung, alles Unglück der Welt auf Gottes Schultern abladen zu wollen. Dies kommt aber besonders bei Atheisten höchst unstimmig daher!?
Wenn man schon einem "Gott" irgendwelche Schuld zuschieben möchte, sollte man ihn zunächst mal bejahen können!-
Darauf folgt dann die schwierige, lebenslange Auseinandersetzung mit dieser "Wort-Chiffer" für das Unbekannte.

Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.05.2015 18:34
#1137 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Wie die Geschichte zeigt, ist Religion als System von Glaubensgewissheiten immer eine
ambivalente Kraft gewesen. Sie hat die barmherzigen Schwestern hervor gebracht und den stolzen
Prälaten. Sie bringt die höchste Form der Kunst und den niedrigsten Aberglauben hervor. Sie entzündet
das Feuer der Gottes-und Nächstenliebe und das Feuer der Inquisition. ES liegt an der sonderbaren Natur des Menschen,
dass religiöse oder philosophische Spekulation die wunderlichsten und verstiegensten Antworten hervor bringen.
Der Atheismus wird daran nichts ändern.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.545

01.05.2015 18:44
#1138 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reisender
ES liegt an der sonderbaren Natur des Menschen, dass religiöse oder philosophische Spekulation die wunderlichsten und verstiegensten Antworten hervor bringen. Der Atheismus wird daran nichts ändern.

Der Mensch strebt zur Erkenntnis und Gerechtigkeit. Das werden die Religionen nicht ändern. Egoismus wird immer dummes Zeug und Verbrechen hervorbringen können. Aber wir werden den Egoismus mit den Ansprüchen des Gemeinwesens immer besser harmonisieren. Das Individuum wird seine Rolle verändern, und das wird uns und unsere Welt besser machen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.05.2015 18:58
#1139 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #1138

Zitat von Reisender
ES liegt an der sonderbaren Natur des Menschen, dass religiöse oder philosophische Spekulation die wunderlichsten und verstiegensten Antworten hervor bringen. Der Atheismus wird daran nichts ändern.
Der Mensch strebt zur Erkenntnis und Gerechtigkeit. Das werden die Religionen nicht ändern. Egoismus wird immer dummes Zeug und Verbrechen hervorbringen können. Aber wir werden den Egoismus mit den Ansprüchen des Gemeinwesens immer besser harmonisieren. Das Individuum wird seine Rolle verändern, und das wird uns und unsere Welt besser machen.



Gerechtigkeit betrifft immer zwei Seiten: den, der es bezahlt, und den, der es bekommt.

Ursula von der Leyen, (*1958), Bundesarbeitsministerin - Quelle: FOCUS

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.545

01.05.2015 19:05
#1140 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reisender
Gerechtigkeit betrifft immer zwei Seiten: den, der es bezahlt, und den, der es bekommt.

Ist das jetzt ein Satz gegen die Gerechtigkeit?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.453

01.05.2015 19:12
#1141 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

@Reklov

Einfache Frage: Wenn das Erdbeben von Nepal, für das Deiner Ansicht nach "Gott" nicht verantwortlich ist, was war dann die biblisch erwähnte Sintflut?

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.05.2015 19:41
#1142 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
... Asteroiden spielen sogar eine entscheidende Rolle, denn laut mancher Fachmeinung, machten sie den Weg für andere, kleinere Tierarten frei, unter denen sich auch unsere Vorfahren befunden haben sollen! -


Wenn Gott seine Geschöpfe nicht mehr gelungen findet bombt er sie einfach mittels Asteroiden von diesem Planeten...
Das könnte bald auch den Menschen (dann ganz nach Gottes Willen!) so geschehen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Athon Offline




Beiträge: 2.453

01.05.2015 19:53
#1143 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov #1136
Das Schöpferprinzip ist also mehr als genial, nutzt es doch auch die Möglichkeit der interstellaren "Luftpost", um auch an entlegenste Planeten das "Lebenspaket" zu schicken!


Dann kann es also durchaus sein, dass das Leben durch einen Meteoriteneinschlag auf die Erde gebracht wurde und die "Schöpfung" im bisher postulierten Umfang woanders stattfand? Dann sollte die Bibel schnellstens modifiziert werden...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.05.2015 22:43
#1144 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Ein Schöpfergott braucht keine "Luftpost"!
Diese Luftposttheorie spricht unbedingt gegen einen Schöpfer.

Ich selbst bin sowieso kein Anhänger einer Hypothese der Panspermie.
Kann das Leben irgendwo im lebensfeindlichen All entstehen?
Dann doch weitaus eher auf der lebensfreundlichen Erde!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

02.05.2015 07:24
#1145 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1136
. Asteroiden spielen sogar eine entscheidende Rolle, denn laut mancher Fachmeinung, machten sie den Weg für andere, kleinere Tierarten frei, unter denen sich auch unsere Vorfahren befunden haben sollen!


Ein Gott als Massenmörder bereitet Dir dabei kein Kopfzerbrechen.


Zitat von Reklov im Beitrag #1136
Forscher fanden in einem abgelegenen Ursee in der Wüste Mexicos Meteoritenbrocken, welche die ältesten Ur-Bakterien enthielten. (Den Namen habe ich vergessen.).


Bausteine des Lebens wurden gefunden aber meines Wissens noch kein außerirdisches Leben wir Bakterien oder ähnliches.

Zitat von Reklov im Beitrag #1136
. Das Schöpferprinzip ist also mehr als genial, nutzt es doch auch die Möglichkeit der interstellaren "Luftpost", um auch an entlegenste Planeten das "Lebenspaket" zu schicken! [quote]

Um dann kurz darauf durch eine neue Luftpost fast alles Leben wieder auszulöschen. Sehr sinnvoll und logisch das Ganze. Ein Gott hätte natürlich das Recht, Milliarden Tiere verbrennen bzw. anschließend verhungern zu lassen.

[quote="Reklov"|p3192514]
Bei Dir stelle ich, erlaube mir das ebenfalls zu sagen, mangelndes Talent für das Lesen und Verstehen der antiken Bibeltexte fest und außerdem die weit verbreitete Neigung, alles Unglück der Welt auf Gottes Schultern abladen zu wollen. Dies kommt aber besonders bei Atheisten höchst unstimmig daher!?


Alles Gute kommt von Gott, alles Böse vom Menschen. Diese Deutung kann ich wirklich nicht aus den Bibeltexten herauslesen, weil ich die rosarote Religionsbrille abgelegt und einen wirklichen Blick riskiert habe. Man muss es aber wollen, einen objektiven Blick auf die Wirklichkeit zu werfen. Deshalb muss man die Bibel unvoreingenommen lesen und auch andere Religionen und deren Entwicklungsgeschichte kennen.

Zitat von Reklov im Beitrag #1136
. Wenn man schon einem "Gott" irgendwelche Schuld zuschieben möchte, sollte man ihn zunächst mal bejahen können!-


Ganz klares Nein. Ich kann selbstverständlich das Weltbild anderer Menschen als Voraussetzung annehmen und daraus Konsequenzen ableiten. Es waren schon einige Gläubige hier die meinten, man könne Gottes Handlungen erst verstehen, wenn man selbst gläubig ist. Das ist meiner Meinung nach nur eine Flucht in Ausreden. Ich muss nicht erst freiwillig ein Kritikvrrbot in meinem Kopf verankern, um anschließend Kritik üben zu dürfen.

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

02.05.2015 08:51
#1146 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #1145
Zitat von Reklov im Beitrag #1136
. Asteroiden spielen sogar eine entscheidende Rolle, denn laut mancher Fachmeinung, machten sie den Weg für andere, kleinere Tierarten frei, unter denen sich auch unsere Vorfahren befunden haben sollen!


Ein Gott als Massenmörder bereitet Dir dabei kein Kopfzerbrechen.


Zitat von Reklov im Beitrag #1136
Forscher fanden in einem abgelegenen Ursee in der Wüste Mexicos Meteoritenbrocken, welche die ältesten Ur-Bakterien enthielten. (Den Namen habe ich vergessen.).


Bausteine des Lebens wurden gefunden aber meines Wissens noch kein außerirdisches Leben wir Bakterien oder ähnliches.

Zitat von Reklov im Beitrag #1136
. Das Schöpferprinzip ist also mehr als genial, nutzt es doch auch die Möglichkeit der interstellaren "Luftpost", um auch an entlegenste Planeten das "Lebenspaket" zu schicken! [quote]

Um dann kurz darauf durch eine neue Luftpost fast alles Leben wieder auszulöschen. Sehr sinnvoll und logisch das Ganze. Ein Gott hätte natürlich das Recht, Milliarden Tiere verbrennen bzw. anschließend verhungern zu lassen.

[quote="Reklov"|p3192514]
Bei Dir stelle ich, erlaube mir das ebenfalls zu sagen, mangelndes Talent für das Lesen und Verstehen der antiken Bibeltexte fest und außerdem die weit verbreitete Neigung, alles Unglück der Welt auf Gottes Schultern abladen zu wollen. Dies kommt aber besonders bei Atheisten höchst unstimmig daher!?


Alles Gute kommt von Gott, alles Böse vom Menschen. Diese Deutung kann ich wirklich nicht aus den Bibeltexten herauslesen, weil ich die rosarote Religionsbrille abgelegt und einen wirklichen Blick riskiert habe. Man muss es aber wollen, einen objektiven Blick auf die Wirklichkeit zu werfen. Deshalb muss man die Bibel unvoreingenommen lesen und auch andere Religionen und deren Entwicklungsgeschichte kennen.

Zitat von Reklov im Beitrag #1136
. Wenn man schon einem "Gott" irgendwelche Schuld zuschieben möchte, sollte man ihn zunächst mal bejahen können!-


Ganz klares Nein. Ich kann selbstverständlich das Weltbild anderer Menschen als Voraussetzung annehmen und daraus Konsequenzen ableiten. Es waren schon einige Gläubige hier die meinten, man könne Gottes Handlungen erst verstehen, wenn man selbst gläubig ist. Das ist meiner Meinung nach nur eine Flucht in Ausreden. Ich muss nicht erst freiwillig ein Kritikvrrbot in meinem Kopf verankern, um anschließend Kritik üben zu dürfen.


Asteroiden? Bibeltexte? Lebensquelle/-ursprung Kosmos?

Nach der Lesart Erich von Dänikens waren die Götter Astronauten.
Gesetzt den Fall, es würde so stimmen. Dann stellt sich die Frage, wie und wo solche "Götter" erschaffen wurden und auf welche heiligen Bücher sie ihre biologische (?) Existenz zurückführen.

Zuerst schuf "Gott" den Planeten Melmac, sagte unser Fernsehstar Alf!
Ihm fehlt heute noch eine Rippe wegen Rhonda.
Skip und Rick Fusterman ertranken nicht in einer großen Flut.
Eine primitive Arche hätte sie auf Melmac wahrscheinlich nicht vor der dortigen "globalen" Katastrophe gerettet.
Man hatte erfahren müssen, dass es sich bei Melmac nicht um eine flache Scheibe handelte.

Nun habe ich hier genug gesponnen und stelle mich vernünftiger Kritik.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

02.05.2015 10:05
#1147 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Einfache organische Moleküle finden sich in kohlenstoffreichen Meteoriten, sogenannten kohligen Chondriten, und in interplanetaren Staubpartikeln von Kometen, die man in der irdischen Stratosphäre auffangen kann. Diese Moleküle stammen aus der Anfangszeit des Sonnensystems und sind nahezu unverändert erhalten geblieben.
-
"Die organischen Verbindungen, um die es hier geht, sind zwar noch weit von den komplexen Biomolekülen entfernt, die es auf der Erde gibt", erklärt Christian Vollmer. "Sie waren aber für die Entstehung des Lebens wichtig. Interessant ist: Damit sich diese Verbindungen bilden konnten, war die Anwesenheit von Wasser auf den Asteroiden notwendig. Bislang hatten wir im Zusammenhang mit der Entstehung des Lebens vor allem das Wasser auf der Erde im Blick, aber offensichtlich spielte es auch schon zu den Anfangszeiten unseres Sonnensystems eine Rolle."


http://www.uni-muenster.de/news/view.php?&cmdid=2746

Einfach organische Moleküle haben aber noch nichts mit Leben zu tun.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 5.132

03.05.2015 18:20
#1148 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Ein Gott als Massenmörder bereitet Dir dabei kein Kopfzerbrechen.

@Blackysmart,

... das Leben braucht "Gefäße" in die es sich ergießen kann. Wir Menschen sind z.Z. auch so ein "Gefäß". Wenn unsere Form einmal "ausgedient" haben sollte, so wird das Leben sich in neue, bessere Natur-Gefäße ergießen, oder zu ihnen übergehen. Bisher konnten wir in unserer erfahrbaren, "sichtbaren" Welt zumindest feststellen, dass das Leben überlebt hat und besonders unsere Gattung sich weiter entwickeln konnte. Naturkatastrophen und Krankheiten fordern leider ihre Opfer, wie jedoch das Zahlenverhältnis zu den von Menschen verursachten Kriegsopfern steht, ist mir nicht bekannt!?
Dass, was Dir als "Massenmord" Gottes vorkommt, könnte auch in einen größeren Sinn-Kreis eingebunden sein, dessen äußere Zonen und geistige Dimensionen Dir (uns) überhaupt nicht bekannt sind!? - Voreilige Schlüsse und Verurteilungen sind also problematisch!

Zitat
Bausteine des Lebens wurden gefunden aber meines Wissens noch kein außerirdisches Leben wir Bakterien oder ähnliches.

Panspermie nennt man die Ausbereitung des Lebens über planetare Grenzen hinaus. Man vermutet also, daß sich Mikroorganismen durch Meteoriten verbreiten. Bei Shortnews konnte man schon einige Berichte hierzu lesen. Viele Forscher gehen nun davon aus, daß sich alles Leben so entwickelt hat. Das würde tatsächlich bedeuten, daß wir alle Auserirdische sind. (Ich bin hier, wie bei vielen Dingen, leider auf Infos aus zweiter Hand angewiesen.)

Zitat

Alles Gute kommt von Gott, alles Böse vom Menschen. Diese Deutung kann ich wirklich nicht aus den Bibeltexten herauslesen, weil ich die rosarote Religionsbrille abgelegt und einen wirklichen Blick riskiert habe. Man muss es aber wollen, einen objektiven Blick auf die Wirklichkeit zu werfen. Deshalb muss man die Bibel unvoreingenommen lesen und auch andere Religionen und deren Entwicklungsgeschichte kennen.

Die Bibel ist kein Universallexikon! Man könnte auch davon ausgehen, dass das "Göttliche" ein komplettes Universum einrichten wollte, in dem vor allem die Dualität ihre Hauptrolle spielen darf. Ohne das Böse also kein Gutes! Wir wären gar nicht in der Lage, das Gute zu erkennen, wenn wir nicht auch seinen Gegenpol, das Böse, im Sein vorfänden. Welchen Weg wir aber wählen, liegt an uns. Unterweisende Bücher, aus vielen ethischen und religiösen Lehren gibt es ja nun genügend - für jeden erreichbar, wenn er sich denn dafür interessiert.
Auch Jesus musste, wie es der Bibeltext vorlegt, mit dem Bösen konfrontiert werden und der Versuchung widerstehen. Auch wir Mensch sollten Erfahrungen mit den Kräften des Bösen gemacht haben, um uns dabei selbst kennen zu lernen und unsere Widerstandskräfte zu testen: > ERKENNE DICH SELBST < stand nicht ohne Grund über einer griech. Philosophenschule im antiken Athen.

Zitat
Es waren schon einige Gläubige hier die meinten, man könne Gottes Handlungen erst verstehen, wenn man selbst gläubig ist. Das ist meiner Meinung nach nur eine Flucht in Ausreden. Ich muss nicht erst freiwillig ein Kritikvrrbot in meinem Kopf verankern, um anschließend Kritik üben zu dürfen.

Wer kann schon "Gottes Handlungen" verstehen, wenn wir uns als Menschen nicht mal selbst richtig verstehen, auch den Grund des Lebens nicht verstehen und ihn deswegen wissenschaftlich nur mit "toten" Wortsymbolen einkreisen können!? Ich kann Dir also versichern, dass weder ein Gläubiger, noch ein Dogma, "Gott", als Geheimnis in der Welt, richtig deuten können! Deswegen sind ja auch die versch. Religionen über Jahrhunderte in Glaubensstreitigkeiten verwickelt gewesen.
Den Weg zur Wahrheit muss sich jeder selber suchen. Orientierungen und Wegweiser gibt es ja genügend! Ein Dogma aber kann stets nur eine Teilwahrheit herausschälen! Der große Irrtum der Religionen ist aber, dass sie meinen, damit schon das Ganze in ihren Händen zu halten!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.132

03.05.2015 18:38
#1149 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Nach der Lesart Erich von Dänikens waren die Götter Astronauten.
Gesetzt den Fall, es würde so stimmen. Dann stellt sich die Frage, wie und wo solche "Götter" erschaffen wurden und auf welche heiligen Bücher sie ihre biologische (?) Existenz zurückführen.

@Blackysmart,

Däniken hat vor allem eines hinbekommen - er hat mit seinen rein spekulativen Büchern mächtig Kasse gemacht, weil er mit den Urfragen der Menschen geschickt kokettierte! - Du hast aber ganz recht, denn würde man auf so einen "göttlichen" Atronauten stoßen, wäre einer unserer ersten Fragen: "Wisst ihr denn, wer Euch erschaffen hat?! - Nun würde man auf solch eine Frage drei Reaktionen bekommen: Entweder ein Schulterzucken, eine philosophische Antwort oder aber den so sehr erwünschten stichfesten Beweis! (Die vierte Variante einer Antwort wäre u.U. ein heißer Strahl aus der Laserpistole des Gefragten?)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.132

03.05.2015 18:56
#1150 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Dann kann es also durchaus sein, dass das Leben durch einen Meteoriteneinschlag auf die Erde gebracht wurde und die "Schöpfung" im bisher postulierten Umfang woanders stattfand? Dann sollte die Bibel schnellstens modifiziert werden...

@Athon,

... eben nicht, denn die biblischen Texte sind ja u.a. auch ein sehr wertvolles Zeugnis seelisch/psychologischer Zustände von Menschen in einem bestimmten Gebiet der antiken Erdkugel. - Wissenschaftliche updates, als moderne "Korrekturen", kann man ja heute als Fachtexte lesen. Die Bibel ist einem alten wertvollen Gemälde ähnlich. Das bewahrt man, und schaut es so an, überpinselt es jedoch nicht mit der Formensprache moderner Maler!
Ein Exeget findet im überlieferten Text (leider kein Original!) sowieso Dinge, die er auf seine Weise deutet und zu Papier bringen kann. Das entzündet die Diskussion und hält das Thema somit lebendig unter uns! (Immer noch viel besser, als nur totes Schweigen!)

Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz