Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 391 mal aufgerufen
 Christentum
emanuel ( Gast )
Beiträge:

30.04.2006 17:23
verleugnung antworten
ich bin emanuel,

ich sage,

die verleugnung durch petrus ist reine erfindung.

einige werden nun sagen, ich halte mich zurück, es ist ohnehin alles dichtung.
gläubige christen werden meinen, na ja wieder so einer der dagegen spricht.

ich lade euch nun alle ein, nur die stellen im neuen testament zu lesen, die von der verleugnung petrus berichten. sie ist in allen vier evangelien enthalten, was für eine scheinbare nebenrolle sehr viel ist. auf diese zahl vier kommt nicht einmal die geburt des nazaräners, gerade mal die kreuzigungsszene hat die gleiche punktezahl, auch vier berichte in allen evangelien.

gehen wir davon aus matthäus hat es begonnen. von johannes dürfen wir annehmen er hat nur erzählt, was er tatsächlich bestätigen kann.

nun, wir kennen bereits die gebräuche, mit der ersten person wird eine gesamte gruppe genannt. johannes der täufer wird verwendet um die ganze gruppe zu nennen, von der zum zeitpunkt der erzählung alle personen nicht genannt werden konnten. mit jesus wird mitunter die apostelgemeinschaft bezeichnet, wenn sie im sinne des nazaräners gehandelt oder entschieden hatte.
warum sollte es mit der person petrus anders sein? die nennung der ersten person für die gemeinschaft der apostel zum zeitpunkt, als die meinung anders war, als die des nazaräners.
als ergänzende angabe dient uns der hinweis von johannes, der einen jünger nennt, nicht mehr bei der gemeinschaft, aber doch dazugehörig, der beim hohepriester bekannt war und dort ein und aus gegangen ist. ein vorbote, der das tor öffnete, damit die ganze gemeinschaft in die anlage gelangen konnte. also der vermittler und dann scheidende judas einmal in der schrift sehr positiv weggekommen.

ich nenne es eine ablenkung zum haus des hohenpriesters kaiphas hin, weg vom eigentlichen ort des geschehens, dem vorhof des tempels. bezeichnend das licht in diesem vorhof des tempels, eine runde steinsäule die auf einem quadratischen steinsockel stand und als lichtspender diente. dieses licht wird in allen varianten, wenn auch unterschiedlich, beschrieben. sie waren alle da, als es geschah!

diese falsche geschichte von der verleugnung an einem falschen ort ist nichts anderes als das gejammer nach ihrer traurigen passion in der jüdischen tempelanlage in jerusalem. der versuch den tempel selbst reinzuwaschen und doch die schuldzuweisung eindeutig auf den hohenpriester kaiphas zu schieben.

ach ja, fast hätte ich es vergessen, die formulierung mit dem hahnenschrei, sie bezieht sich auf den danach aktiv werdenden jakobus.
fälschlicher weise wird angenommen, jakobus und johannes, genannt als "die donnersöhne", hätten eine tiefe stimme gehabt. weit gefehlt, sie waren hoch gewachsen, bis zu den wolken könnte man sagen, also die größten in der gruppe. jedoch ihre stimmen waren derart erbärmlich, genau so wie sie hier in allen vier evangelien beschrieben wurden.

ein hinweis noch, der hahnenschrei könnte sich auf den im krebs geborenen mohammed beziehen, das kann ich dir sagen, die variante können wir getrost vergessen.

und ein

Joshua ( Gast )
Beiträge:

30.04.2006 17:48
#2 RE: verleugnung antworten

emanuel, du bist nicht der erste und letzte, der an die Verleugnung durch Petrus nicht glaubt. Nun es gibt kein Live Videoaufnahmen von dem Abendmahl. Tschja. Aber mehr als 1 Milliard Menschen glauben daran, dass ein Mensch vor dem Gefahr für sein Leben litt in Angst und versprach seinen Worte. Beispiele sind genug. Dieser Geschichte nun zeigt, dass durch Verleugnung Petrus am Leben geblieben um weiter Christi zu dienen. Also es war nicht die Wille Petrus, sondern... na... Genau, den Heiligen Geist. Haleluja.

emanuel ( Gast )
Beiträge:

30.04.2006 18:22
#3 RE: verleugnung antworten

In Antwort auf:
Nun es gibt kein Live Videoaufnahmen von dem Abendmahl. Tschja.

kann es gar nicht geben.
sonst werden sie sagen, er war ein esser und ein trinker!

so wie beim weinwunder, zuerst der schlechte wein und dann der gute verwandelte wein.
war es am anfang ein verlangen im jüdischen glauben,
so wurde später daraus eine neue eigene religion.

ich möchte jetzt nicht näher darauf eingehen, ob das weinwunder von der person des nazaräners
getätigt wurde, oder ob es mit der nennung der person "jesus" seine jünger in seinem sinne
erst danach durchgeführt haben.
wovon einer berichten konnte, der diese entwicklung am ende ganz miterlebt hat. johannes.

womit aber - da hast du wieder recht - viele leute zufrieden sind.

nur manchmal fragen wir uns, was ist wahrheit und was ist nicht wahrheit?

wenn wir uns an die gebote halten: du sollst nicht lügen!

und ein

emanuel ( Gast )
Beiträge:

03.05.2006 08:40
#4 RE: verleugnung antworten

ich bin emanuel,

ich sage,

die verleugnung durch petrus hat zwar nicht so stattgefunden, wie sie uns berichtet wird, jedoch hat es die mahnung des nazaräners sehr wohl gegeben:

„ehe der hahn zweimal kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.“

dabei möchte ich mich auf die „zweimal“ und „dreimal“ gar nicht so festlegen.
sind sie doch zeitangaben in jahren. perioden in denen ein jakobus die apostelgruppe leitete und ein zeitraum der verstrich, ehe petrus daran ging die geschicke zu lenken.

einerseits haben wir hier eine fast autentische aussage des nazaräners vor uns, die wir überliefert bekommen haben.
womit die zweifel beim gang zum tenpel klarer nicht ausgedrückt werden konnten.

anderseits ist die nennung in den schriften ein eindeutiges bekenntnis zu dieser aussage und gleichzeitig das eingeständnis, wie es sich tatsächlich abgespielt hat, unter dem druck der jüdischen religion und unter aufsicht der römischen besatzung.
sie waren mehr oder weniger alle dafür, den messiasgedanken in der jüdischen religion einen neuen akzent zu geben. dabei spielte andreas als einer der zwölf im schützen die hauptrolle. in dieser aufführung sollte er die platzhaltende position des erwartenden einnehmen. wie weit hier die überlagerte römische statthalterei gedanklichen einfluss genommen hat, will ich nicht weiter verfolgen, aber es war so.
nun liegt es nicht sehr ferne, dass der bruder petrus am anfang diese willensbildung der apostel voll und ganz mitgetragen hatte.

es kam zu einer chaotischen durchführung, die daher auch gescheitert war.

erst nach zwei jahren jakobus, nach einem augenblick des andreas, war die reihe an petrus, der neuen geistesrichtung seine prägung zu verleihen. das hat der nazaräner ihnen eindeutig kund getan. er hat es gesehen, er hat es bestätigt und die entwicklung damit vorher gesagt, wie sie aus der willensbildung eines sehr kleinen teiles des jüdischen volkes, den aposteln, entstand und dann weiter gegangen ist.

es ist daher grund falsch, heute noch die theorie aufrecht zu erhalten, petrus war der unmittelbare nachfolger des lehrers und meisters, des nazaräners.
besonders dann, wenn wir davon ausgehen dürfen, von ihm kamen nicht nur geistige, sondern auch weltliche ideen. klar zu erkennen an den zweiergruppierungen der jünger, von denen heute nichts mehr praktizierend in der liturgie vorhanden ist.

aber es ist wahr, petrus war von beginn an daran beteiligt, hat eine wende seiner inneren einstellung durchgemacht und dann aus der gemeinschaft heraus die führung erhalten.
das gleiche hätte jeden anderen auch treffen können. zum beispiel johannes oder philippus.

wir sehen also in welchem dilema sich die heutige katholische kirche dank ihrer eigenen aufzeichnungen aus der vergangenheit befindet. wenn es darum geht mit anderen glaubensgemeinschaften einen konsens zu erreichen oder gar eine gemeinsame verbindung herzustellen. einmal abgesehen von all den ranken um den nazaräner, sie müsste sich selbst so erklären:

unser papst auf dem stuhl von petrus,
dem dritten nachfolger nach christi,
in der folge auf andreas und jakobus,

er hat gesagt, er hat veranlasst, er ist der meinung, … was auch immer,
denn er der papst ist unfehlbar.

darum sage ich, emanuel, jeder hat drei versuche – erst der vierte zählt, beim jupiter!

die daraus abzuleitende möglichkeit der erpressbarkeit ist sehr einfach erkennbar.
diese möglichkeit wird auch in der tat so angewand, keine frage.
wesentlich zur verbesserung würde hier in der moderneren variante eine demokratisierung beitragen, die bereits im rahmen der apostelgemeinschaft vollzogen wurde.
wir finden sie heutzutage offen nur mehr bei der papstwahl. alle kardinäle die dazu geladen werden sind dabei.
danach sind sie wieder durch den wind in alle ecken der welt verstreut.

es herrscht wieder der vertreter des dritten nachfolgers des nazaräners mit seinem beraterstab alleine.

und ein

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor