Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 2.158 mal aufgerufen
 Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!
Seiten 1 | 2
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

10.12.2014 11:05
#26  Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Direktkonkakt
Beim Verleihen des Prädikates "Unfehlbar" in Bezug auf die Vorstehenden bin ich zwar grundsätzlich skeptisch

Du verlangst zu viel. Kennst du überhaupt jemanden, der "unfehlbar" ist?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

10.12.2014 11:27
#27 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #26

Zitat von Direktkonkakt
Beim Verleihen des Prädikates "Unfehlbar" in Bezug auf die Vorstehenden bin ich zwar grundsätzlich skeptisch
Du verlangst zu viel. Kennst du überhaupt jemanden, der "unfehlbar" ist?



Es gibt auch im 3. Jahrtausend immer noch viele Menschen, die den Heiligen Vater (?) für unfehlbar halten. Ich für mein Teil kann diese Auffassung nach gegenwärtiger Kenntnis weder unterstützen noch ablehnen. Bisher vorliegende Informationen dazu könnten zu dem Schluss verleiten, dass es sich möglicherweise um einen historischen Betrug oder einen politischen Schachzug zwecks Manipulation handelt. Außerdem scheinen die Angst-Druckmittel Inquisition und Beichte heute noch nachzuwirken, wenn alle Register der institutionellen Möglichkeiten (z. B. Riten oder Exorzismen) gezogen werden.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

10.12.2014 11:49
#28  Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Direktkontakt
Es gibt auch im 3. Jahrtausend immer noch viele Menschen, die den Heiligen Vater (?) für unfehlbar halten.

Du suchst nach Unfehlbarkeit. Warum? Die Menschen scheinen dir nicht zu reichen. Du reichst dir selber nicht. Die erste Sahne der Menschheit reicht dir nicht. Bist du vom Leben enttäuscht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2014 12:42
#29 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #26
Kennst du überhaupt jemanden, der "unfehlbar" ist?
... hier .. ICH

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

10.12.2014 19:03
#30 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Ich bilde mir ein, dass ich Gysi und Glaubensqualle halbwegs verstanden habe (Irrtum vorbehalten).

Enttäuschung und Zufriedenheit sind relativ. Wir sind gezwungen, die Atemluft zu beanspruchen, wir benötigen Nahrung und um die Notdurft kommen wir auch nicht herum.
Wenn dies alles reibungslos funktioniert, könnten wir uns durchaus unter den irdischen Parametern wohlfühlen und die Illusion von Freiheit und Abenteuer genießen.

Unfehlbarkeit ist ebenfalls "relativ". Wenn wir fest an die Hypothesen "glauben", könnten wir so tun, als ob wir den Stein der Weisen gefunden hätten. Bittere Enttäuschungen sollten wir allerdings dabei in Rechnung stellen, weil spätere Erkenntnisse uns eines Besseren belehren könnten.

Das muss aber nicht unbedingt die beste Methode sein, das Optimum des Daseins zu finden. Im Zweifel sollte man skeptisch im Sinne von Agnostik sein, oder?
Irgendwelche "hirnrissigen Theorien" a priori abstreiten oder leugnen ist nicht zielführend, sondern wir sollten unseren Sinnen vertrauen und ein "vernünftiges" Urteil in der Sache fällen und den Weg mit den geringsten Fehlern und Schäden finden. Vollkommenheit und Fehlerlosigkeit halte ich für nicht erreichbar.

Ich bin für weitere Vorschläge offen, sofern man andere Experimente wagen sollte.

Wem fallen noch weitere Alternativen ein?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

10.12.2014 19:13
#31 Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Direktkontakt
Ich bin für weitere Vorschläge offen, sofern man andere Experimente wagen sollte.

Seh ich auch so.

Zitat
Wem fallen noch weitere Alternativen ein?

Zum Atheismus? Mir nicht. Mit Gottglauben war ich immer auf der Suche nach der Alternative. Jetzt habe ich sie (voll in mir involviert) - und ich habe kein Bedürfnis mehr nach Alternativen. Ich habe nur Bedürfnis nach der Wirklichkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2014 19:35
#32 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #31
Ich habe nur Bedürfnis nach der Wirklichkeit.
.. mußt du noch etwas warten , bis Philae wieder genug Strom hat , dann könnte man anfangen die Geheimnisse zu entlüften ... ich glaube wir stecken noch voll am Anfang der Entdeckungen .. alles was vorher war , war nur Kinderkram ... oder

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

10.12.2014 19:44
#33  Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Glaubensqualle
ch glaube wir stecken noch voll am Anfang der Entdeckungen .. alles was vorher war , war nur Kinderkram ... oder

Kann sein, wer weiß? "Wir Menschen befinden uns in der Vorgeschichte der Menschheit." (Karl Marx)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2014 12:12
#34 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #33
Kann sein, wer weiß?
.. nix da .. kann sein , wer weiß ? .. mit absoluter Sicherheit ist es so .. ich könnte dazu nun einen ellenlangen Bericht schreiben .. bringt aber nix ..

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

11.12.2014 12:38
#35  Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Glaubensqualle
ich könnte dazu nun einen ellenlangen Bericht schreiben .. bringt aber nix ..

Wieso? Weil ich zu blöd dazu wäre, ihn tzu verstehen? Nicht so großspurig, junger Freund!
Ich habe noch nie einen längeren Beitrag von dir gesehen. Immer nur großspuriges Abwatschen deiner Mituser.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2014 12:53
#36 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #35
Wieso? Weil ich zu blöd dazu wäre, ihn tzu verstehen?
.. mit Sicherheit nicht ... du würdest ihn bestimmt verstehen und auch positiv beurteilen ..

Colt Offline



Beiträge: 85

11.12.2014 13:42
#37 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #36
Zitat von Gysi im Beitrag #35
Wieso? Weil ich zu blöd dazu wäre, ihn tzu verstehen?
.. mit Sicherheit nicht ... du würdest ihn bestimmt verstehen und auch positiv beurteilen ..


Ach jetzt verstehe ich das! Das ständige Gehacke und die Beleidigungen sind also nur die Fassade. Dahinter befindet sich Weisheit und Erkenntnis auf höchster Ebene :D Leider teilst du deine Antworten nicht mit uns, warum auch immer. Wir müssen es einsehen, Glaubensqualle ist uns allen überlegen
Wenn du irgendwann mal bereit bist deine Zeilen hier für die Nachwelt niederzuschreiben, lass es mich wissen. Vielleicht ist ja tatsächlich endlich mal was interessantes dabei.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2014 14:06
#38 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #37
Ach jetzt verstehe ich das! Wir müssen es einsehen, Glaubensqualle ist uns allen überlegen
.. kommst du jetzt erst hinter ... oohh man wad ne lange Leitung ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

11.12.2014 14:37
#39 Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Ach... WIE war das Thread-Thema nochmal?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2014 14:31
#40 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #39
Ach... WIE war das Thread-Thema nochmal?
.. ach .. das mußt du gerade fragen du .. gerade du , der in einem anderen Thread auch kein Thema einhält und was ganz absurdes schreibt ... oh man Gysi ... nimmst du Tabletten .. bist du drogenanhängig .. rauchst du .. säufst du .. aber na ja , kritikfähig bist du ja so oder so nicht

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

29.01.2015 23:44
#41 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Gysi
Wegen der Gefahr aus dem Kosmos ist die Raumfahrt auch so wichtig.
1., um Abwehrtechnologie zu entwickeln. Und
2., um die Technologie zum Umsiedeln zu entwickeln.


endlich mal jemand, der das genau so sieht wie ich, ernte sonst im besten Fall
verständnislose Augen und offenen Mund, oder mir wird des langen und breiten,
mal mehr oder weniger heftig erklärt, daß wir erstmal hier auf dem Planten
"Ordnung" schaffen sollten, (was immer auch die Leute unter Ordnung verstehen)
und alle Leute glücklich machen sollten.

- Mist, ich hätte diese Gedanken schon lange mal aufschreiben sollen, dann könnte ich
jetzt einfach alles reinkopieren, dummerweise muß ich jetzt alles Gedachte erst
mal ausformulieren, seufz, geht im Selbstgespräch viel schneller, lol -


Nun gut, ich bin der Meinung, daß der Hunger auf der Welt nur beseitigt werden kann,
wenn die Menschheit zusammenwächst. Und zum Zusammenwachsen braucht Menschheit ein
gemeinsames Ziel. Und es sollte relativ schnell gehen zu einem gemeinsamen Ziel
zu gelangen, denn Apophis lauert, wenn er ins sog. "Keyhole" gelangt, dann fällt er
uns auf den Kopf.
Auf jeden Fall nimmt die Gefahr, daß uns ein Brocken auf den Kopf fällt mit jedem
weiteren Jahr statistisch zu.

Die meisten Probleme auf dieser Welt (aller Länder, Kulturen und/oder Religionen)
machen ja im Moment die vielen arbeitslosen und unbeweibten Jung-Männer zwischen
16 und 26.

Die wissen nicht wohin mit ihrer Kraft und ihren Ideen, sind noch nicht in der Lage
einen Sinn im Leben für sich selbst zu finden, daraus folgt: Krieg, Gewalt, Mord,
Vergewaltigung, usw.
Eine weltweit gemeinschaftlich getragene Zielsetzung hinaus in den Weltraum würde
viele dieser negativen Kräfte positiv binden können.
Mit Aussagen wie - wir müssen den Hunger auf der WElt beseitigen, - kann man diese
Jungmänner nicht hinter ihren Kalaschnikows hervorlocken. Was sie brauchen, ist ein
Versprechen von Abenteuer, Befriedigung von Neugier und austesten von Grenzen.

So kurios der nächste Satz evtl klingt, ist doch was dran.
Leider --- sind auch in absehbarer Zeit noch keine Aliens zu erwarten, gegen die
wir uns verteidigen müssten.
Ruckzuck wären die Probleme hier auf der Erde erst
mal gelöst, Not schweißt zusammen, und alle hätten sich lieb, und wir hätten einen
gemeinsamen bösen Feind, und die Jung-Männer hätten was Sinnvolles zu tun.
(Ironie aus)
Da so ein Ereignis meiner Ansicht nach eher unwahrscheinlich ist, müssen unsere
Regierungen ein gemeinsamen Ziel schaffen, die ISS ist ja schon mal ein guter Anfang,
reicht aber noch nicht.
Wir sollten die Kriege beenden, und die Gelder in die Raumfahrt investieren.
Erstmal, und am dringensten ist es, eine Abwehr gegen kosmische Brocken zu entwickeln,
die auf Kollionskurs mit der Erde sind. (Kolonisation von Mars ist noch in weiter
Ferne, da brauchten wir erstmal ein gescheites Verfahren zum Terra-Forming um eine
Atmosphäre zu schaffen.
Und komm mir bitte jetzt niemand mit dem Spruch, es würde doch schon reichen, wenn
wir unseren Planeten kaputt machen,
da müssten wir doch nicht auch noch an anderen
Planten dran rumschrauben. So eine Aussage ist ein ungheuerer Hochmut, denn, der
Brocken,der die Dinosaurier traf, hatte ungefähr eine 10tausendfach höhere Spreng-
kraft, als alle Atombomben die wir heute haben, und selbst diesen Brocken hat der
Planet mit einem Hüsteln abgeschüttelt und alles neu gemacht.
Was wir evtl können, ist die für Menschen lebbaren Umweltverhältnisse zu zerstören,
aber das juckt den Planeten nicht, macht er eben wieder neu, hat er nach heutigem
Wissensstand schon 5 mal getan. Kann jeder Texte dazu im Netz finden.

oh, spät, reicht erst mal
evtl könnte zu dem Thema auch ein neuer Thread eröffnet werden? Was meinst du?
Denn ich hätte noch mindesten doppelt soviel zu schreiben, wie ich hier geschrieben
habe.
In diesem Sinn, Gute Nacht

----------------------
pro juventute ad astra

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

30.01.2015 09:08
#42 Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Sirianna
oh, spät, reicht erst mal
evtl könnte zu dem Thema auch ein neuer Thread eröffnet werden? Was meinst du?

Natürlich! Immer ran an die Bouletten!

Du hast gute Gedanken. Janov würde sagen, du bist "real".

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

30.01.2015 10:46
#43 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

moin, moin,

real oder wirklich?
bin gestern durch einen Thread hier auf die Idee gekommen, mir da mal Gedanken +über dern
Unterschied zu machen, aber später, Enkelinnen kommen gleich Pfannekuchen essen, es gibt
Zeugnisse heute, da kommen sie früher, hatte die beiden letzten Tage Enklel-frei, des-
wegen hatte ich so viel Zeit und konnte hier viel lesen

----------------------
pro juventute ad astra

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2015 12:39
#44 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Sirianna im Beitrag #43
moin, moin,

Enkelinnen kommen gleich Pfannekuchen essen
... kannst du denen nicht was vernünftiges zu essen machen ...

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

03.02.2015 15:34
#45 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Gysi
F. Nicht nur das Gehirn, auch der biologische Körper wird komplett in einen elektronischen transformiert werden können. Schon heute gibt es ja ansatzweise künstliche Ersatzteillager. Wir werden uns jedoch nicht nur auf eine Kopie der biologischen Vorgaben beschränken müssen. Die Evolution hatte den Affen für ein Leben in den Bäumen funktionabel gemacht. So ähnlich sehen wir noch heute aus, obwohl wir in den Straßen und nicht mehr auf den Bäumen leben. Ergo wären andere Extremitäten (wie z.B. Räder) für unsere Lebensart vorteilhafter. Ergo könnten und werden wir unser Gehirn - gemäß den aktuellen Bedürfnissen - an entsprechende, austauschbare Extremitäten andocken. Was heute Auto oder Flugzeug ist, das werden wir uns möglicherweise als einen vom Gehirn aus steuerbaren Körperteil einverleiben.



Das habe ich mir gewünscht, seit ich vor ca 35 Jahren, Ein Raumschiff namens Helva, gelesen habe.
Wenn mir jemand die Möglichkeit böte, mein Gehirn in ein "Scout-Schiff" zu implantieren, würde ich
das Angebot sofort annehmen.
Und dann ab auf Erkundungsfahrt

Intelligenzen mit einem Rad statt 2 Beinen wurde auch schon in den Flint von Außenwelt, Romanen beschrieben,
ist schon lange her, daß ich diese Bücher gelesen habe, ich meine, die Polarier, oder ähnlich erscheinen zum ersten Mal in dem BAnd "Melodie von Mintaka"

----------------------
pro juventute ad astra

Reisender Offline



Beiträge: 4.115

03.02.2015 15:55
#46 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

Zitat von Sirianna im Beitrag #45

Zitat von Gysi
F. Nicht nur das Gehirn, auch der biologische Körper wird komplett in einen elektronischen transformiert werden können. Schon heute gibt es ja ansatzweise künstliche Ersatzteillager. Wir werden uns jedoch nicht nur auf eine Kopie der biologischen Vorgaben beschränken müssen. Die Evolution hatte den Affen für ein Leben in den Bäumen funktionabel gemacht. So ähnlich sehen wir noch heute aus, obwohl wir in den Straßen und nicht mehr auf den Bäumen leben. Ergo wären andere Extremitäten (wie z.B. Räder) für unsere Lebensart vorteilhafter. Ergo könnten und werden wir unser Gehirn - gemäß den aktuellen Bedürfnissen - an entsprechende, austauschbare Extremitäten andocken. Was heute Auto oder Flugzeug ist, das werden wir uns möglicherweise als einen vom Gehirn aus steuerbaren Körperteil einverleiben.


Das habe ich mir gewünscht, seit ich vor ca 35 Jahren, Ein Raumschiff namens Helva, gelesen habe.
Wenn mir jemand die Möglichkeit böte, mein Gehirn in ein "Scout-Schiff" zu implantieren, würde ich
das Angebot sofort annehmen.
Und dann ab auf Erkundungsfahrt

Intelligenzen mit einem Rad statt 2 Beinen wurde auch schon in den Flint von Außenwelt, Romanen beschrieben,
ist schon lange her, daß ich diese Bücher gelesen habe, ich meine, die Polarier, oder ähnlich erscheinen zum ersten Mal in dem BAnd "Melodie von Mintaka"



Man müsste aber ständig ein Reserverad mitschleppen, für den Fall man hat einen Platten.

mum1 ( Gast )
Beiträge:

18.05.2015 20:38
#47 RE: Die Ewigkeit (gibt es ohne Gott!) Antworten

love this one

Seiten 1 | 2
«« Kritik
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum



Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz