Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 4.807 mal aufgerufen
 Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2015 20:28
#51 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #50

Zitat von Perquestavolta
Das was du da als deine Logik proklamierst, ist deswegen eher der logische Beweis, dass es mit deiner eigenen Logik nicht gerade weit her ist, und du dich aber gern mit der geistigen Leistung anderer Leute zierst, was man auch schon aus den ersten 5 Sätzen deines "Selbstbestimmten Menschen" herauslesen kann.


Ich orientiere mich am "evolutionären Humanismus", und das ist auch wichtig zu erwähnen, damit die Leser gleich von Anfang an merken, wo der Zug hingeht.

So wie ich das jetzt wieder verstehe, gehts da um einen Begriff den du wohl selber nicht ganz verstehst.

Zumal du den auf Jesu bezogen, dann wieder auch gar nicht gelten lassen willst.

Quelle Wikipedia: Der Begriff des evolutionären Humanismus bezeichnet eine neuere, szientistisch geprägte Strömung innerhalb der humanistischen Weltanschauungen. Sie wird historisch zurückgeführt auf Julian Huxley, den ersten Generaldirektor der UNESCO, welcher dieser Strömung ihren Namen gab und sich für eine neue Religion aussprach, die kompatibel mit der Wissenschaft sei.


Religion ist das menschliche Bedürfnis, sich aus möglichst wenigen Informationen eine allumfassende Antwort zu konstruieren. Wie soll das also funktionieren?

Zitat von Gysi im Beitrag #50

Ich "schmücke mich also mit fremden Federn". Wo hast du denn schon mal was von überbetrieblichen Lohnbüros und Werbebüros (zum demokratischen Kommunismus) gehört?
Im Schnaps-Labor und bei den Kneipen-Philosophen!

Der Mensch ist Opportunist, der hierarchisch wertet und Schnäppchen liebt. Wie also um "himmelswillen", soll denn ein demokratischer Kommunismus funktionieren?
Zitat von Gysi im Beitrag #50

Wo was von einer anstehenden "Bewusstseinsrevolution" der Konsumenten, um die Produktion zu bestimmen oder gar mitzusteuern?
Das ist gewöhnlicher Alltag, Gysi. Nur hast du das Ideal-ideologisiert, ohne auch nur ansatzweise darüber nachzudenken, was die Realität ist.
Der Konsument bestimmt, was gut und billig ist. Nicht aber zum Vorteil und zum Nutzen der Gesellschaft, oder gar zum eigenen Nachteil. Das zwingt den Markt zur Preisabsprache und zur Bildung von Großhandelsketten, die mit Menge und nicht mit Qualität ihren Umsatz machen.
Und das zerstört wiederum die vielen kleinen Produzenten, weil die einfach aufgeben müssen.
Es führt zu Verlust von Arbeitsplätzen.. Und das führt zum Verlust von Lebensqualität.. Was für einen Traum träumst du da?

Zitat von Gysi im Beitrag #50

Wo hast du was von der "Genese der Religionen" (so wie ich sie beschreibe) gelesen? Wo was von der "Genese der Kriege"? Wo hast du was von der "Pansomatik" (zur Ich-Relativierung, zu den Ewigkeits-Theorien) gehört?
Hier Gysi..>D90 mit 30 % Rabatt! [Archiv] - Nikon< Fotografie-Forum..

Ansonsten halt ich das alles für ideologischen Unsinn, der nichts, aber auch gar nichts, mit Realität und Wirklichkeit zu tun hat. Im Gegenteil !!

Wenn man weis, dass z.B der Islam einen problematische kulturellen Hintergrund hat und man dann diesen Islam ständig als kranke, frauenfeindlich und menschenverachtende Ideologie verunglimpft, dann sollte es eigentlich jedem Idioten klar sein, dass er damit auch alle Menschen die sich mit dem Islam kulturell identifizieren, als kranke, frauenfeindliche und menschenverachtende Ideologen verunglimpft.. Und solche Leute kann man dann wirklich nur noch als Idioten klassifizieren. Nicht nur, weil sie gar nicht begreifen, was sie uns damit überhaupt erst bescheren, sondern weil sie auch zu blöd und zu dämlich sind zu verstehen, dass der Monotheismus in seinen einstmaligen Wurzeln eine großartige humane Errungenschaft gewesen ist, von der vor allem Frauen profitiert haben.

Und daher sind Leute, die unser heutiges kollektives Welt-Anschauungverständnis in den Islam hinein tradieren, nicht nur Idioten, sondern saudumme Arschlöcher denen es einfach nur zu gönnen ist vom Islam, den sie sich selber geschaffen haben gefickt zu werden!!!!!!!!!!!!!


Zitat von Gysi im Beitrag #50

Du bist doch nur angemufft und suchst nach Gründen, mich abzuwerten..

Ja ich bin angemufft..
Zitat von Gysi im Beitrag #50

(Um dich damit relativ aufzuwerten.)
warum wäre genau das ein Problem für dich? Du bist doch für Gleichberechtigung, oder?

[quote="Gysi"|p3195356]
Aber greif doch nicht meinen Text als deine Waffe, wenn du ihn noch gar nicht gelesen hast, das ist doch KLÄGLICH! [quote] Kläglich ist dein Gejammere.. Ich hab nur ein anderes Wirklichkeitsverständnis als du..


Und daher brauchst du deine unumstößlichen Feindbilder, Gysi, weil sonst dein "Selbstbestimmte Mensch" einfach nur "Käse" ist.

[quote="Gysi"|p3195356]
"evolutionäre Humanismus" geht von einer "monistischen Ethik" aus. Dessen Begründer Ernst Haeckel die Evolutionstheorie auch nicht verstanden hat. Ich zitiere: Im Rahmen seiner Auseinandersetzungen mit der Übertragbarkeit rassischer Kategorien auf die gesellschaftliche Entwicklung des Menschen zählt Haeckel – hier klarer Gegner seines Lehrers Virchow – zu den schließlich entschiedenen Vertretern einer „eugenischen“ Sozialpolitik.[2] Aufgrund seiner Überlegungen zur „künstliche Züchtung“ des Menschen in modernen Gesellschaften[3] gilt Haeckel als Wegbereiter der Eugenik und Rassenhygiene in Deutschland.
Vielen Dank!

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2015 22:31
#52 RE: Religionen V Antworten

Pluralismus:

Pluralismus als allgemeine Haltung

Pluralismus bedeutet praktisch, Erkennen und Gelten-lassen einer Vielheit, seien es Anschauungen, Religionen und Kulturen, Lebensweisen und Gebräuche. Der Pluralismus von Weltanschauungen bedeutet Anerkennung politischer oder religiöser Überzeugungen, die heterogenen Ursprungs sind. Dieses Gelten-lassen der Pluralität kann verschiedene Formen annehmen. Wird das Andere nur tolerant hingenommen, vielleicht als verschieden gesehen, umgedeutet und assimiliert, oder wirklich als ein Anderes erkannt, als gleichberechtigt begriffen und aktiv geschützt. Monismus als Gegenbegriff zum Pluralismus ist die Überzeugung, dass alles aus einem umfassenden Prinzip übernatürlicher oder natürlicher Art abzuleiten, in einem Ganzen zu erklären und zu werten ist: Religion und Staat, Erziehung und Wissenschaft, öffentliches und privates Leben. Es sind Manifestationen des einen Geistes, des einen Gottes, der einen Gesellschaftsidee. In diesem Monismus liegen der Wahrheitsanspruch und die Ausschließlichkeit, die sich zur Intoleranz gegen andere Überzeugungen, zum Dogmatismus und Fundamentalismus und im Extrem zum aggressiven Totalitarismus steigern können. Da in diesem System alle abweichenden Auffassungen als Negation des einen und unbedingt herrschenden Prinzips wirken müssen, besteht kein echter Platz für Freiheitsrechte und Individualismus.

Sandkühler (1996) erläutert: „Nicht nur in der Welt der sozialen Interessen und der Werte, sondern auch in der Welt der Ideen und der Erkenntnis – Weltbilder, Theorien und Wissenschaften eingeschlossen – gibt es den ‚Streit der Kulturen‘, weil Perspektivität ein nicht hintergehbares Apriori, eine allgemeine und notwendige Bedingung von Erfahrung, Erkenntnis und Theoriebildung ist. So stellt sich das Problem der Koexistenz (und der Inkommensurabilität) von Kulturen bereits für die Erkenntnistheorie, und schon hier, vor allem Politischen, geht es um Freiheit und Ordnung, das Einzelne des einzelnen und das allgemeine Gesetz.“ „In der Philosophie und anderen Formen der Weltbildkonstruktion hat sich Pluralismus zwar weitgehend als Selbstverständlichkeit gegen Systemansprüche und Monismen bzw. Dualismen durchgesetzt; er wird aber nur in wenigen Philosophien explizit theoretisch (ontologisch, epistemologisch, methodologisch) begründet.“ ... „Pluralismus ist freilich auch mit der skeptischen Frage konfrontiert, ob er sich nicht zwangsläufig in den Schrecken der Beliebigkeit und des Relativismus verkehrt. Wer die Frage bejaht, sieht im Konzept des Pluralismus die philosophische Steigerung eines alltäglichen Irrationalismus zum ontologischen, epistemologischen und methodologischen anything goes.“

Der Pluralismus ist aus kritisch-rationalistischer Sicht eine allgemeine wissenschaftliche Erkenntnishaltung. Grundsätzlich wird eine Pluralität von Theorien, die wechselseitig in einem Verhältnis der Kritik stehen, akzeptiert und der dogmatische Wahrheitsanspruch jeder einzelnen Theorie zurückgewiesen. „Und wer gegen den Pluralismus ist, sollte wissen, wovon er spricht, und prüfen, ob er wirklich auf all das verzichten will, was er als Antipluralist ablehnen zu müssen glaubt.“
Quelle Wiki

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

05.09.2015 09:23
#53 Religionen V Antworten

Perquestavolta, du bringst viel Zeit auf, um unsere Dialogebene zu zerhacken. Ich werde dir hier nicht mehr antworten. Und wenn du dich anderswo und gegen andere User genauso gebärdest, musst du gehen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2015 10:20
#54 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #53
Perquestavolta, du bringst viel Zeit auf, um unsere Dialogebene zu zerhacken. Ich werde dir hier nicht mehr antworten. Und wenn du dich anderswo und gegen andere User genauso gebärdest, musst du gehen!


passt schon.. die 14 tage Zwangsurlaub im KH sind Montag zu ende. Dann hätte ich zwar noch eine Woche.. aber naja

Also! Wa(h)r mit eine Ehre. Aber vielleicht sollte ich doch ehrlich sein: war mir eine Freude und netter Zeitvertreib.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2015 10:49
#55 RE: Religionen V Antworten

https://books.google.de/books?id=Qt3svzb...sche+Ideologie/

Ein Buch, dass ich dir noch schenken wollte, Gysi. Vielleicht kann es deine "Seele" noch retten. Bist ja sonst eigentlich ein netter und geselliger Mensch und es ist wirklich schade, dass du einer Utopischen Ideologie nachrennst.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

05.09.2015 22:27
#56 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Perquestavolta
passt schon.. die 14 tage Zwangsurlaub im KH sind Montag zu ende. Dann hätte ich zwar noch eine Woche.. aber naja



Ich wünsche dir jedenfalls, dass du nie wieder ins KH musst!

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2015 00:20
#57 RE: Religionen V Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #56

Zitat von Perquestavolta
passt schon.. die 14 tage Zwangsurlaub im KH sind Montag zu ende. Dann hätte ich zwar noch eine Woche.. aber naja


Ich wünsche dir jedenfalls, dass du nie wieder ins KH musst!



Danke Snooker. Da ich annehme dass du das wirklich von ganzem Herzen meinst, auch für dich ein Buch als gut gemeintes Geschenk.

Das Buch handelt davon, dass "die Wahrheit" über die Wirklichkeit, ein von unserem Gehirn erzeugtes Konstrukt ist, welches vom Leben selbst und nicht von Gott inspiriert wird und daher der ideologische Glaube (ist Gott) der wahre Satan ist, weil er, Gott, unsere Wahrnehmung manipuliert und einschränkt, so das die von unserem Gehirn konstruierte Wahrheit, nicht die reale Wirklichkeit wieder spiegelt, da viele wichtige Informationen die hierfür notwendig wären, dann einfach fehlen. Das wäre ansonsten ja noch akzeptabel, weil wir uns ohnehin der Wirklichkeit nicht ganz verweigern können und dann halt länger brauchen... Nur kann es dann aber auch viel zu spät sein.. weswegen der ideologische Glaube (ist Gott) ein sehr gefährlicher und hinterlistiger Satan ist, der uns für die Einschränkung und Tendenzierung unserer Wahrnehmung mit dem Überlegenheitsgefühl des Auserwähltseins belohnt.

Die Gefahr die davon ausgeht, betrifft uns alle.. denn das Leben als Ursache allen Seins ist ein sehr empfindliches energetisch bipolares Gleichgewicht, welches sich nur in seiner Vielfalt immer wieder selbst neu regenerieren kann und es Millionen Jahre dauert, bis diese Vielfalt wieder hergestellt ist, sollten wir sie mit unseren eingeschränkten "Wahrheits-Modellen" von der Wirklichkeit zu sehr belasten...Was uns durchaus allen die Hölle beschert, weil das Leben nach dem Tod weitergeht und wir in unserem Genom (die eigentliche Seele) wieder geboren (auferstehen) werden.... während das Ich im geistigen Kollektiv unserer Mitmenschen weiterlebt... http://www.sgipt.org/medppp/auserw/auserw0.htm

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

06.09.2015 09:15
#58 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Perquestavolta
Das Buch handelt davon, dass "die Wahrheit" über die Wirklichkeit, ein von unserem Gehirn erzeugtes Konstrukt ist, welches vom Leben selbst und nicht von Gott inspiriert wird und daher der ideologische Glaube (ist Gott) der wahre Satan ist, weil er, Gott, unsere Wahrnehmung manipuliert und einschränkt, so das die von unserem Gehirn konstruierte Wahrheit, nicht die reale Wirklichkeit wieder spiegelt, da viele wichtige Informationen die hierfür notwendig wären, dann einfach fehlen. Das wäre ansonsten ja noch akzeptabel, weil wir uns ohnehin der Wirklichkeit nicht ganz verweigern können und dann halt länger brauchen... Nur kann es dann aber auch viel zu spät sein.. weswegen der ideologische Glaube (ist Gott) ein sehr gefährlicher und hinterlistiger Satan ist, der uns für die Einschränkung und Tendenzierung unserer Wahrnehmung mit dem Überlegenheitsgefühl des Auserwähltseins belohnt.

Danke für den Tipp und für dein gutes Beispiel, mit welchem du uns anhand deiner Persönlichkeit und deiner Beiträge ganz offen gezeigt hast, wie sehr genau das auf dich zutrifft.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2015 11:36
#59 RE: Religionen V Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #58

Zitat von Perquestavolta
Das Buch handelt davon, dass "die Wahrheit" über die Wirklichkeit, ein von unserem Gehirn erzeugtes Konstrukt ist, welches vom Leben selbst und nicht von Gott inspiriert wird und daher der ideologische Glaube (ist Gott) der wahre Satan ist, weil er, Gott, unsere Wahrnehmung manipuliert und einschränkt, so das die von unserem Gehirn konstruierte Wahrheit, nicht die reale Wirklichkeit wieder spiegelt, da viele wichtige Informationen die hierfür notwendig wären, dann einfach fehlen. Das wäre ansonsten ja noch akzeptabel, weil wir uns ohnehin der Wirklichkeit nicht ganz verweigern können und dann halt länger brauchen... Nur kann es dann aber auch viel zu spät sein.. weswegen der ideologische Glaube (ist Gott) ein sehr gefährlicher und hinterlistiger Satan ist, der uns für die Einschränkung und Tendenzierung unserer Wahrnehmung mit dem Überlegenheitsgefühl des Auserwähltseins belohnt.
Danke für den Tipp und für dein gutes Beispiel, mit welchem du uns anhand deiner Persönlichkeit und deiner Beiträge ganz offen gezeigt hast, wie sehr genau das auf dich zutrifft.



Deine Reaktion ist völlig normal Snooker. Nur aber ist hier zu bedenken,
dass religiöse und auch allen anderen ideologischen Gesellschaftsstrukturen psychopathologischer Natur sind, an deren Spitze Menschen agieren und manipulieren, die gar keine solche sind.

Das heißt, dass diese Viecher (Wölfe) all jene welche ihr System aufzudecken / zu entlarven versuchen, von Handlangern mit denen sie kooperieren, mit allen Mitteln zu vernichten versuchen. Nicht durch Kritik an deren Weltanschauung, sondern durch Angriff auf deren persönliche Integrität.
Was dann zwangsläufig zu Gegenschlägen mit gleichen taktischen Mitteln führt und im Falle, dass wenn die Angriffe auf die persönliche Integrität des unbequemen Ideologie-Kritikers zum nur noch einzigen Thema ausartet, um das es dann schließlich geht, sich die Handlanger ihrer psychokratischen Herrschaftsweltordnung, selbst als gefährliche Psychopathen entlarven. Also Vorsicht Snooker!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

06.09.2015 17:10
#60 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Perquestavolta
Deine Reaktion ist völlig normal Snooker. Nur aber ist hier zu bedenken,
dass religiöse und auch allen anderen ideologischen Gesellschaftsstrukturen psychopathologischer Natur sind, an deren Spitze Menschen agieren und manipulieren, die gar keine solche sind.

Gerade durch deine Beiträge und dein Verhalten hier im Forum ist mir das wieder so richtig bewusst geworden.


Zitat von Perquestavolta
Das heißt, dass diese Viecher (Wölfe) all jene welche ihr System aufzudecken / zu entlarven versuchen, von Handlangern mit denen sie kooperieren, mit allen Mitteln zu vernichten versuchen. Nicht durch Kritik an deren Weltanschauung, sondern durch Angriff auf deren persönliche Integrität.
Was dann zwangsläufig zu Gegenschlägen mit gleichen taktischen Mitteln führt und im Falle, dass wenn die Angriffe auf die persönliche Integrität des unbequemen Ideologie-Kritikers zum nur noch einzigen Thema ausartet, um das es dann schließlich geht, sich die Handlanger ihrer psychokratischen Herrschaftsweltordnung, selbst als gefährliche Psychopathen entlarven. Also Vorsicht Snooker!

Ja danke nochmals für deinen Rat. Ich werde meinen Weg also weitergehen und bei solchen Typen wie dir die allseits gebotene Vorsicht walten lassen.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2015 17:22
#61 RE: Religionen V Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #60

Zitat von Perquestavolta
Deine Reaktion ist völlig normal Snooker. Nur aber ist hier zu bedenken,
dass religiöse und auch allen anderen ideologischen Gesellschaftsstrukturen psychopathologischer Natur sind, an deren Spitze Menschen agieren und manipulieren, die gar keine solche sind.
Gerade durch deine Beiträge und dein Verhalten hier im Forum ist mir das wieder so richtig bewusst geworden.


Zitat von Perquestavolta
Das heißt, dass diese Viecher (Wölfe) all jene welche ihr System aufzudecken / zu entlarven versuchen, von Handlangern mit denen sie kooperieren, mit allen Mitteln zu vernichten versuchen. Nicht durch Kritik an deren Weltanschauung, sondern durch Angriff auf deren persönliche Integrität.
Was dann zwangsläufig zu Gegenschlägen mit gleichen taktischen Mitteln führt und im Falle, dass wenn die Angriffe auf die persönliche Integrität des unbequemen Ideologie-Kritikers zum nur noch einzigen Thema ausartet, um das es dann schließlich geht, sich die Handlanger ihrer psychokratischen Herrschaftsweltordnung, selbst als gefährliche Psychopathen entlarven. Also Vorsicht Snooker!

Ja danke nochmals für deinen Rat. Ich werde meinen Weg also weitergehen und bei solchen Typen wie dir die allseits gebotene Vorsicht walten lassen.




Ja Snooker, man muss den Weg den man einmal eingeschlagen hat, immer auch zu ende gehen. Egal auf welche Ausfahrt man dafür wählt.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

06.09.2015 20:20
#62 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Perquestavolta
Ja Snooker, man muss den Weg den man einmal eingeschlagen hat, immer auch zu ende gehen. Egal auf welche Ausfahrt man dafür wählt.

Das lehrt uns dein Beispiel. Ob man sich daran orientiert bleibt ja jedem selbst überlassen.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

06.09.2015 20:32
#63  Religionen V Antworten

Aber nicht doch, die Herren! => https://www.youtube.com/watch?v=CLEtGRUrtJo

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

06.09.2015 22:12
#64 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Gysi
Aber nicht doch, die Herren!

Schön wärs... dennoch glaube ich nicht, dass Perquestavolta jemanden, den er als Arschloch, Dummschwätzer und Lügner bezeichnet, auch "lieben" kann.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 6.074

19.09.2016 13:37
#65 RE: Religionen V Antworten

Zitat
Daher muss jetzt alles unternommen werden, diese gottlose Seuche, die uns auch noch zu direkten Verwandtender gemeiner Affen herab würdigt und diesen sogar eine Seele, soziale Intelligenz, Empfinden von Leid (gut und böse) zugesteht, für immer von der Erde getilgt werden.
Notfalls mit über den "totalen" Krieg und unserer Selbstvernichtung....

Perquestavolta,

... anscheinend leidest Du unter Verfolgungswahn, sonst müsstest Du ja gemerkt haben, dass es keinen Menschen kümmert, was Du glaubst. Ich bin z.B. schon in jungen Jahren aus der Kirche ausgetreten und das hat mir keinerlei Steine in den Weg gelegt.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 6.074

19.09.2016 13:51
#66 RE: Religionen V Antworten

Zitat
Das Nirwana ist nach meinem Verständnis also das Nichts. Der Tod. Ein höheres Geistleben aus einer aus einem menschlichen Körper separierten Seele in einem offenbar für uns unerkennbaren Metaraum ist aus den irdischen Bedingungen nicht logisch abzuleiten. Auch nicht, wenn man die Wiedergeburtenkette als real annähme.

Gysi,

... Dein Wunsch, zunächst mal alles logisch ableiten zu können, ist nachvollziehbar, weil Dich diese Praxis vor Irrwegen abhalten kann. Gleichzeitig aber grenzt Du Dich sehr ein, wenn Du alles nur auf die Dimensionen einschränkst, welche dem Menschen während seines Lebens zugänglich sind. Aber - jeder so wie er kann und mag!

Mein neuestes "Erlebnis" auf der Autobahn, das mich/uns vor einer schlimmen Katastrophe bewahrt hat (ich berichtete ja unlängst darüber!), lässt meine inneren Gespräche mit meinem "Schutzengel" keinesfalls als "sinnlosen Unfug" erscheinen, denn zwei so sekundengenaue "Abstimmungen", wie ich sie erlebt habe, sind z.B. mit menschlicher Logik einfach nicht zu erklären.
Es gibt eben mehr zwischen Himmel und Erde, als unsere Schulweisheit sich erträumen kann! Ob Du dieses nun als Metaraum oder mit anderen Vokabeln belegst, bleibt vollkommen unbedeutend.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

19.09.2016 15:06
#67 Religionen V Antworten

Zitat von Reklov
Aber - jeder so wie er kann und mag!

Du kannst das nicht besser. Was könnte ich über die Logik hinaus als Realitäten ableiten? Nur die Realitäten, die sich direkt an meine Nase drücken!

Zitat
Mein neuestes "Erlebnis" auf der Autobahn, das mich/uns vor einer schlimmen Katastrophe bewahrt hat (ich berichtete ja unlängst darüber!), lässt meine inneren Gespräche mit meinem "Schutzengel" keinesfalls als "sinnlosen Unfug" erscheinen,

Du solltest neutrale Beurteiler deines Fast-Unfall-Erlebnisses zu Rate ziehen. Du bist zu sehr darauf fixiert, vor Gott - oder dem Göttlichen - was Besonderes zu sein. Du schiebst dir die Interpretation entsprechend zurecht. Andere haben ähnliche Erlebnisse, ähnliches Glück. Andere haben unfassbares Pech. Wenn du in die Tiefe eines Tageserlebens gehst, kannst du den Tag vielleicht auf 1.000 Erlebnisse zerstückeln. Das ginge theoretisch. Und bei 1.000 Erlebnissen wäre es nicht wundersam, einen Faden mit unglaublichen Glückszufällen zu erkennen.

Aber nichtsdestotrotz: Herzlichen Glückwunsch zu dem Ablauf der Fahrt! Wobei mich jedoch wundert, warum die genaue Adresse und der Rechnungsbetrag deines Autoklempners für den Unfallbericht so wichtig war...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2016 21:17
#68 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #65

Zitat
Daher muss jetzt alles unternommen werden, diese gottlose Seuche, die uns auch noch zu direkten Verwandtender gemeiner Affen herab würdigt und diesen sogar eine Seele, soziale Intelligenz, Empfinden von Leid (gut und böse) zugesteht, für immer von der Erde getilgt werden.
Notfalls mit über den "totalen" Krieg und unserer Selbstvernichtung....
Perquestavolta,

... anscheinend leidest Du unter Verfolgungswahn, sonst müsstest Du ja gemerkt haben, dass es keinen Menschen kümmert, was Du glaubst.

Ich hab bis jetzt nur gemerkt, dass du genau das selbe Problem hast...


Zitat von Reklov im Beitrag #65

Ich bin z.B. schon in jungen Jahren aus der Kirche ausgetreten und das hat mir keinerlei Steine in den Weg gelegt.
Alle Narzissten wie du, wollen Bischof, Kardinal und Papst in einem sein. Deswegen kann ich gut verstehen, dass du aus der Kirche ausgetreten bist. Aber weit gekommen bist du damit trotzdem nicht..

Gut Nacht...PQV

Reklov Offline




Beiträge: 6.074

21.09.2016 21:37
#69 RE: Religionen V Antworten

Zitat
Wobei mich jedoch wundert, warum die genaue Adresse und der Rechnungsbetrag deines Autoklempners für den Unfallbericht so wichtig war...

Gysi,

ganz einfach - weil es hier ja user gibt, die meinen, ich ziehe mir so etwas aus dem Ärmel! - So kann jeder, wenn er denn wollte, die Fakten nachprüfen. Um das ging es mir.

Zitat
Andere haben ähnliche Erlebnisse, ähnliches Glück. Andere haben unfassbares Pech.

Ich weiß - nun müsste man nur noch die Gründe für Glück und Pech richtig einordnen können, anstatt sich nur ratlos darauf zu stützen, jemand sei zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen, wenn er Pech hat.
Mir sind solche Erklärungen zu oberflächlich. Ich akzeptiere aber, wenn jemand anders denkt.
Wenn Du meine äußerst kritische Situation auf der AB durchrlebt und mit heiler Haut davon gekommen wärst, würdest Du nachdenklicher darüber sprechen; weniger auf Zufälle setzen. Aber - jeder wie er kann und mag.
Es war brigens nicht das erste Mal, dass ich mit heiler Haut einer bedrohlichen Lage entkommen konnte.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 6.074

21.09.2016 21:55
#70 RE: Religionen V Antworten

Zitat
Alle Narzissten wie du, wollen Bischof, Kardinal und Papst in einem sein. Deswegen kann ich gut verstehen, dass du aus der Kirche ausgetreten bist. Aber weit gekommen bist du damit trotzdem nicht..

Gut Nacht...PQV

Perquestavolta,


... was ich sein wollte, habe ich erreicht, denn ich konnte meine beiden Talente (Musik und grafisches Gestalten) gut ausbilden lassen und mir damit einen Wohlstand sichern. Heute reise ich spontan mit meiner Lebensgefährtin oder spiele Tennis, male meine Bilder oder gebe Giarrenunterricht in der eigenen Immobilie. - Zudem bin ich (bisher) glücklicherweise kerngesund. Was sollte ich also mehr wollen?

Nach Deinen oben aufgeführten 3 Berufsgruppen hatte ich jedoch zu keiner Zeit irgendwelches Verlangen.
Du musstest ja völlig übermüdet gewesen sein, um solchen Unsinn zu tippen.
Ein echter Quatsch aus Bozen - dazu auch noch völlig geistlos! Reiß Dich doch mal etwas zusammen, denn die Leser hier sind ja keine Doofies!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.167

22.09.2016 09:23
#71 Religionen V Antworten

Zitat von Reklov
Aber - jeder wie er kann und mag.

Ich mag, was ich kann. Du kannst auch mehr. Aber du magst nicht...

Zitat
Wenn Du meine äußerst kritische Situation auf der AB durchrlebt und mit heiler Haut davon gekommen wärst, würdest Du nachdenklicher darüber sprechen; weniger auf Zufälle setzen.

Glaube ich nicht. Ich sehe in meinem Leben im Rückblick ebenso unwahrscheinliche Fäden, im Negativen und im Positiven. Und Millionen stinknormale Sachen. Die Wechselbezüge sind so komplex.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 3.693

22.09.2016 09:59
#72 RE: Religionen V Antworten

@Reklov

Zitat
Mein neuestes "Erlebnis" auf der Autobahn, das mich/uns vor einer schlimmen Katastrophe bewahrt hat (ich berichtete ja unlängst darüber!)...


Wo finde ich Deine Schilderung? Würde mich interessieren.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

22.09.2016 14:29
#73 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #72
@Reklov

Zitat
Mein neuestes "Erlebnis" auf der Autobahn, das mich/uns vor einer schlimmen Katastrophe bewahrt hat (ich berichtete ja unlängst darüber!)...

Wo finde ich Deine Schilderung? Würde mich interessieren.



Wenn ich so zurückdenke, dann bin ich in meinem bisherigen Leben "Meister Hein" mindestens 7x um Sackhaaresbreite entkommen.

Ich halte das zwar auch nicht für Zufälle, aber ich kann mir wegen fehlender Informationen einfach nicht erklären, warum ich heute diese Zeilen hier noch schreiben kann.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2016 15:59
#74 RE: Religionen V Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #70

Zitat
Alle Narzissten wie du, wollen Bischof, Kardinal und Papst in einem sein. Deswegen kann ich gut verstehen, dass du aus der Kirche ausgetreten bist. Aber weit gekommen bist du damit trotzdem nicht..

Gut Nacht...PQV
Perquestavolta,


... was ich sein wollte, habe ich erreicht, denn ich konnte meine beiden Talente (Musik und grafisches Gestalten) gut ausbilden lassen und mir damit einen Wohlstand sichern. Heute reise ich spontan mit meiner Lebensgefährtin oder spiele Tennis, male meine Bilder oder gebe Giarrenunterricht in der eigenen Immobilie. - Zudem bin ich (bisher) glücklicherweise kerngesund. Was sollte ich also mehr wollen?

Nach Deinen oben aufgeführten 3 Berufsgruppen hatte ich jedoch zu keiner Zeit irgendwelches Verlangen.
Du musstest ja völlig übermüdet gewesen sein, um solchen Unsinn zu tippen.
Ein echter Quatsch aus Bozen - dazu auch noch völlig geistlos! Reiß Dich doch mal etwas zusammen, denn die Leser hier sind ja keine Doofies!

Reklovhttp://www.focus.de/kultur/medien/...aid_191625.html

Ich meinte aber deine Kariere als Bischof, Kardinal und Papst der Urgrundreligion.





Desperado ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2017 13:30
#75 RE: Religionen V Antworten

JessasMariaundJosef!

Warum müssen voneinander abweichende oder meinetwegen gegensätzliche Meinungen immer gleich so "persönlich" werden. Ich hab das noch nie verstanden. Die einen glauben an etwas oder jemanden, die andern nicht. Mehr war da nie und wird auch nie sein. Das geht doch problemlos miteinander, das Leben hat seine eigene Dynamik, seine eigenen Gesetzmäßigkeiten, wozu sich streiten um Dinge, die sich jeder Beweisführung entziehen? Wenn sie beweisbar wären, wären sie irgendwo auch langweilig, auf alle Fälle aber würden sie keinen Zankapfel abgeben, um den herum sich die Parteien wieder und wieder erschöpfen. Weil eben keiner dem andern das Gegenteil beweisen kann. Persönliche Erfahrungen sind entweder gar nicht oder kaum vermittelbar... weil eben persönlich. Kann man das nicht einfach so stehen und gelten lassen? Ich bin gläubig, du nicht, ich bin ungläubig, du nicht, es gibt viel zu tun, unsere Welt ist durch unsere Existenz massiv bedroht, lass uns gemeinsam nach Lösungen suchen, packen wir's an!

Atheismus versus Religion, immer und aus vielerlei belegbaren Gründen, aber Atheismus versus persönlichen Glauben? Das ist doch einfach nur Schwachsinn und führt zu überhaupt nichts! Kann man ja hier mal wieder recht anschaulich verfolgen. Und, geht es euch jetzt besser? Sorry, aber ist doch wahr...

Der Glaube an ein Weiterleben nach dem Tode ist so alt wie die Menschheit, den gab es bereits in der Altsteinzeit. Und der Mensch trägt ein spirituelles Zentrum in seinen Gehirnlappen. Es steht ihm frei, dieses zu (be)nutzen oder nicht, meines Erachtens macht die Natur nichts, was keinen Sinn hätte, aber ich werd den Teufel tun, diese meine Meinung zur Allgemeingültigkeit zu stilisieren. Die Angst vor dem Tod ist nicht nur die Triebfeder für den Glauben an höhere Mächte und Gewalten und die Unsterblichkeit der Seele, sondern für Alles und Jedes, was Mensch so treibt, denkt und erfindet, einschließlich Medizin, Technik und Wissenschaft. Dass sich im Laufe der Evolution und Kulturgeschichte Religionen entwickelt haben aus der Begabung im Hirnkasten in Verbindung mit steter, mehr oder weniger gewaltsam verdrängter und kompensierter Todesangst, ist nicht nur folgerichtig und schlüssig, sondern geradezu zwingend. Dass sich diese zum Teil in erbitterter Feindschaft gegenüberstehen, ist traurig genug, aber so ist er nun mal, der Mensch, rechthaberisch und selbstherrlich. Und die Moderne hat das beileibe nicht nur geistige Schlachtfeld um den Atheismus bereichert. Der bei genauer Betrachtung ebenso wenig Auswege und Lösungen bietet wie das von ihm Negierte oder in Frage Gestellte und ausgesprochen anfällig ist für Ideologien, um keinen Deut weniger jedenfalls als welche Religion auch immer, siehe Zwanzigstes Jahrhundert.

Sind wir um einen Schritt weitergekommen? Eben. Wozu also sich gegenseitig zerfleischen? Ich hab das noch nie kapiert. Werde es auch nie.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Kritik »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum



Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz