Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 369 Antworten
und wurde 13.973 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 15
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

07.02.2015 16:40
#51 Islam ist die Religion des Terrors antworten

@ Tutti

Ich bin doch mit dir einer Meinung! Ich habe lediglich die "Religionsfreiheit" dieser Diktatur-Religionen als eine Farce bezeichnet. Da bleibt unter dem Gesetz nichts als religiöse Folklore. Wir sollten nicht von "Religionsfreiheit" reden. Denn damit gestehen wir jeder Religion eine unangemessene Würde zu. Wir sollten ehrlicher sein und sagen: Was gegen unsere Gesetze spricht, wird strafrechtlich verfolgt! Stattdessen sagen unsere nichtmuslimischen Politiker: "Der Islamismus widerspricht dem Islam. Denn der Islam ist friedlich!" Welche Heuchelei! Der Politiker muss sagen: "Was Islam ist und was nicht, das zu sagen, steht mir nicht zu. Aber ich kann sagen, was gegen unsere Gesetze verstößt. DAS steht mir zu und ist meine Pflicht!" Unsere Politiker haben keine Islam-Werbung zu machen! Sie haben die Aufgabe, die Religionen unter unsere Gesetze zu unterwerfen! Liebesdienste an den Islam wertet diese schrecklichste aller schrecklichen Religionen nur auf. Wir sollten die MENSCHEN aufwerten. Nicht deren Religionen. Und zu einer Aufwertung gehört auch das ernste Orientierungsgespräch! => "Sagt mal, wie ist das mit den Ungläubigen gemeint? Ihr Gläubigen seid ja fürs Paradies bestimmt. Und wir Ungläubigen für die Folter in der Hölle. Findet ihr das gut? Was haltet ihr von uns? Warum verhaltet ihr euch uns gegenüber so reserviert? Das kennen wir nämlich von den anderen Migranten NICHT!" Wer redet so? NIEMAND! Und das ist falsch!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 16:51
#52 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #51
Ich bin doch mit dir einer Meinung! Ich habe lediglich die "Religionsfreiheit" dieser Diktatur-Religionen als eine Farce bezeichnet. Da bleibt unter dem Gesetz nichts als religiöse Folklore.


Aber es bleibt das Grundrecht auf Religionsfreiheit und das ist ein enormer Fortschritt, egal, wie sehr dadurch der in den Bücher der Widersprüche und Universalausreden der monotheistischen Religionen behauptete giftigste Feind der Religionsfreiheit verarscht wird.

Zitat von Gysi
Sie haben die Aufgabe, die Religionen unter unsere Gesetze zu unterwerfen!



Solange religiöse Menschen die Grundgesetze respektieren, wird auch das Grundrecht auf Religionsfreiheit respektiert. Einer anderen Unterwerfung der Religionen bedarf es nicht.

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

07.02.2015 16:52
#53 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Hab grad wenig Zeit. Daher nur eine kurze Zusammenfassung des Themas, die ich vor einigen Jahren schon schrieb.

21.7.2006
des einen wegen

tot schlagen wir uns
des einen wegen
der facetten wegen

konditioniert
herz und verstand
nicht eigen - mächtig

trächtig sind wir
mit der sehnsucht nach heil
aus den konserven

© bei mir (Veränderungen zum Erstellungsdatum von heute)

----------------------
pro juventute ad astra

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

07.02.2015 17:00
#54  Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Aber es bleibt das Grundrecht auf Religionsfreiheit und das ist ein enormer Fortschritt,

Natürlich ist das ein Fortschritt. Wir dürfen aber gerne weiter fortschreiten und süffisant bemerken, dass die Freiheit der Religionen ihre Grenzen in den demokratischen Gesetzen findet. Übrig bleiben Folklorespielchen, die die Gläubigen zur Selbstverarsche treiben.

Aber immer wieder kommen da "Fundamentalisten", die mehr als nur Folklore begehren. Weil sie ihre Religion ernst nehmen. Und unsere Medien und Politiker haben sie in ihrem Ernstnehmen immer unterstützt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 17:35
#55 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #54

Zitat von Tutti
Aber es bleibt das Grundrecht auf Religionsfreiheit und das ist ein enormer Fortschritt,
Natürlich ist das ein Fortschritt. Wir dürfen aber gerne weiter fortschreiten und süffisant bemerken, dass die Freiheit der Religionen ihre Grenzen in den demokratischen Gesetzen findet.



Richtig. Zumindest in unserer Gesellschaft werden demokratische Grundrechte einigermaßen respektiert. Das es noch besser wird, hoffe ich mit Dir.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

07.02.2015 18:09
#56 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Diese befohlenen Massaker des AT sind im Rahmen des Christentums mit denen im Koran durchaus nicht gleichzusetzen!
Das AT ist Geschichte und gibt hier keine Handlungsanweisung für Christen mehr vor - der Koran fordert diese Handlungen aber im Rahmen einer aktuellen Ausbreitung des Islam!

Es gibt auch menschenfreundliche und humane Forderungen im Koran - diese sollen aber ausdrücklich NICHT im Umgang mit den Ungläubigen gelten.
Natürlich müssen sich die Ungläubigen im Umgang mit Muslimen unbedingt an diese Forderungen halten - umgekehrt gelten diese Forderungen für Muslime aber durchaus nicht!

Kleines Beipiel für weitgehend unbekannte Verdrehungen und Verfälschungen des Korans:
"...Wer eine Seele ermordet... soll sein wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat. Und wer einen am Leben erhält, soll sein, als hätte er die ganze Menschheit am Leben erhalten."
Der Vers steht im Anschluss an die Geschichte von Kain und Abel in der koranischen Fassung. Sure 5, Vers 32 wird immer wieder gerne zitiert, um die große Toleranz des Islam nachzuweisen Üblicherweise wird bei dem Zitat der Hinweis weggelassen, dass sich das Tötungsverbot an die Kinder Israels und durchaus nicht an die Muslime richtet. Ferner wird der Einschub weggelassen, der Ausnahmen von dem Tötungsverbot definiert, wobei im Orignal nicht von "Gewalttat" die Rede ist, sondern es heißt "Fasadin", was üblicherweise als "Verderben im Lande verbreitet" wiedergegeben wird.

Die wahre und unverfälschte "Toleranz" im Koran sicht aber dann so aus:
Sure 5, Vers 33 "Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe."

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 20:01
#57 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #56
Diese befohlenen Massaker des AT sind im Rahmen des Christentums mit denen im Koran durchaus nicht gleichzusetzen!
Das AT ist Geschichte und gibt hier keine Handlungsanweisung für Christen mehr vor - der Koran fordert diese Handlungen aber im Rahmen einer aktuellen Ausbreitung des Islam!


Auch die Handlungsbefehle des Gottes im Koran sind behauptete GESCHICHTE! Letztlich zählt EINZIG, welche Abschlachtbefehle dem Gott der Bibel und dem Gott des Korans unterstellt werden. Gott ist Gott, da soll es ja nichts Höheres geben, oder?

Zitat von Lukrez
Es gibt auch menschenfreundliche und humane Forderungen im Koran - diese sollen aber ausdrücklich NICHT im Umgang mit den Ungläubigen gelten.



Quatsch, selbst Menschen, die Moslems angegriffen haben, aber dann den Kampf aufgeben, sollen die Barmherzigkeit Allahs erfahren:

" Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen. Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig. (2:191-192)

oder:

" Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig ; und wenn einer der Götzendiener bei dir Schutz sucht, dann gewähre ihm Schutz, bis er Allahs Worte vernehmen kann; hierauf lasse ihn den Ort seiner Sicherheit erreichen. Dies (soll so sein), weil sie ein unwissendes Volk sind." (9:5-6)

Also für mich klingt das viel weniger pervers, als dieser Abschlachtbefehl des Christengottes:

"Und vollstreckt den Bann an ihnen, an allem, was es hat, und verschone ihn nicht, sondern töte Mann und Frau, Kind und Säugling“ (1. Sam. 15, 3)

Zitat von Lukrez
Kleines Beipiel für weitgehend unbekannte Verdrehungen und Verfälschungen des Korans:
"...Wer eine Seele ermordet... soll sein wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat. Und wer einen am Leben erhält, soll sein, als hätte er die ganze Menschheit am Leben erhalten."



In der Bibel steht noch größerer Schwachsinn. Der Mann, der das Lieben der Feinde fordert, will sich an Menschen mit der Ewigen Pein im Feuer rächen (Matth. 25, 41-46).

Zitat von Lukrez
Die wahre und unverfälschte "Toleranz" im Koran sicht aber dann so aus:
Sure 5, Vers 33 "Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe."



Erwartest Du etwa, dass die Menschen, die Krieg gegen Moslems führen, mit Geschenken überhäuft werden? Etwas mehr Realismus, bitte ;-))

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 22:17
#58 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #57

Erwartest Du etwa, dass die Menschen, die Krieg gegen Moslems führen, mit Geschenken überhäuft werden?

... welch ein obergradiger Schwachsinn mal wieder von dir .. die Menschen , die Krieg gegen die Moslems führen , sind selber Moslems , die Moslems sind gerade dabei im Namen des Koran sich selber zu vernichten ... aus diesem Grunde wird der Islam sich selber abschaffen ..

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 22:34
#59 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #48

aus der Bibel zitiert habe:
„Jedoch von den Städten dieser Völker, die der HERR, dein Gott, dir als Erbteil gibt, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat. Sondern du sollst an ihnen unbedingt den Bann vollstrecken: an den Hetitern und an den Amoritern, den Kanaanitern und den Perisitern, den Hewitern und den Jebusitern, wie der HERR, dein Gott, dir befohlen hat, damit sie euch nicht lehren, nach all ihren Greueln zu tun, die sie ihren Göttern getan haben, und ihr so gegen den HERRN, euren Gott, sündigt.“ (5. Mos. 20, 16-18)
und:
"Nun zieh hin und schlage Amalek! Und vollstreckt den Bann an ihnen, an allem, was es hat, und verschone ihn nicht, sondern töte Mann und Frau, KIND und SÄUGLING (1. Sam. 15, 3)
Aber jeder kann sich hier ja so lächerlich machen, wie er will ;-))

.. wenn sich einer lächerlich macht dann bist du das hier ... wenn du schon etwas zitierst , dann bitte richtig und genau und bitte nicht den text verfälschen und etwas unrichtiges schreiben ...

aber @ Tutti-Frutti , genau das machst du mit Absicht ... du bist ein typischer Lügner ...

im 5. Buch Mose - Kapitel 20 steht ganz groß die Übnerschrift :

Das Gesetz über das Verhalten gegen feindliche Städte ..
... und weiter steht dort :
Wenn du vor eine Stadt ziehst, sie zu bestreiten, so sollst du ihr den Frieden anbieten
dann steht dort richtig :
sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst sie verbannen,
.. von Vernichtung steht dort kein einziges Wort , denn verbannen ist nicht ermorden oder umbringen ...

... denn von Morden und umbringen steht es über 2oo x im Koran ... aber das verleugnest du ja ständig , obwohl man dir die Beweise hier ständig präsentiert ...


@ Tutti-Frutti .. du bist Moslem und glaubst an den Koran , man merkt es hier immer mehr , aber dann sei auch ganz ehrlich und zitiere etwas ganz genau und verfälsche es nicht zu deinem eigenen abstrakten Irrsinn , denn das genau machen die Terroristen des Islam auch ...
.
.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 09:08
#60 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #58
Zitat von Tutti im Beitrag #57

Erwartest Du etwa, dass die Menschen, die Krieg gegen Moslems führen, mit Geschenken überhäuft werden?

... welch ein obergradiger Schwachsinn mal wieder von dir .. die Menschen , die Krieg gegen die Moslems führen , sind selber Moslems , die Moslems sind gerade dabei im Namen des Koran sich selber zu vernichten ... aus diesem Grunde wird der Islam sich selber abschaffen ..


Dass ich mich auf diese Aussage von Lukrez bezogen habe, die auf DAMALIGE Ereignisse eingegangen ist:

" Die wahre und unverfälschte "Toleranz" im Koran sicht aber dann so aus:
Sure 5, Vers 33 "Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe."

sollest Du eigentlich berücksichtigen. Menschen mit a bisserl Hirn im Kopf lesen in 5:33, dass Angreifer, die später von Allah zusätzlich furchtbar bestraft werden sollen, gegen Mohammed und dessen Anhänger kämpfen. Allerdings soll laut 5:34 Gnade geübt werden, wenn sie noch vor ihrer Gefangennahme ihr Vorgehen gegen MOSLEMS bereuen. Du darfst auch völlig ignorieren, dass in 5:36 ausdrücklich von Ungläubigen die Rede ist. Wenn Du es für intelligent hältst, was Du schreibst, ist das Dein gutes Narrenrecht ;-))

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 09:12
#61 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #59
Zitat von Tutti im Beitrag #48

aus der Bibel zitiert habe:
„Jedoch von den Städten dieser Völker, die der HERR, dein Gott, dir als Erbteil gibt, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat. Sondern du sollst an ihnen unbedingt den Bann vollstrecken: an den Hetitern und an den Amoritern, den Kanaanitern und den Perisitern, den Hewitern und den Jebusitern, wie der HERR, dein Gott, dir befohlen hat, damit sie euch nicht lehren, nach all ihren Greueln zu tun, die sie ihren Göttern getan haben, und ihr so gegen den HERRN, euren Gott, sündigt.“ (5. Mos. 20, 16-18)
und:
"Nun zieh hin und schlage Amalek! Und vollstreckt den Bann an ihnen, an allem, was es hat, und verschone ihn nicht, sondern töte Mann und Frau, KIND und SÄUGLING (1. Sam. 15, 3)
Aber jeder kann sich hier ja so lächerlich machen, wie er will ;-))

..

[quote="Glaubensqualle"] wenn sich einer lächerlich macht dann bist du das hier ... wenn du schon etwas zitierst , dann bitte richtig und genau und bitte nicht den text verfälschen und etwas unrichtiges schreiben ...

aber @ Tutti-Frutti , genau das machst du mit Absicht ... du bist ein typischer Lügner ...

im 5. Buch Mose - Kapitel 20 steht ganz groß die Übnerschrift :

Das Gesetz über das Verhalten gegen feindliche Städte ..
... und weiter steht dort :
Wenn du vor eine Stadt ziehst, sie zu bestreiten, so sollst du ihr den Frieden anbieten
dann steht dort richtig :
sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst sie verbannen,
.. von Vernichtung steht dort kein einziges Wort , denn verbannen ist nicht ermorden oder umbringen ...


Deine Dummheit entschuldigt Deine billige Polemik. Was Du als "Gesetz über das Verhalten gegen feindliche Städte" bezeichnet, schreibt vor, wie gegen Menschen AUßERHALB des zur Unterjochjung ausersehenen "Gelobten Landes" vorgegangen werden soll:

„Wenn du dich einer Stadt näherst, um gegen sie zu kämpfen, dann sollst du ihr zunächst Frieden anbieten. Und es soll geschehen, wenn sie dir friedlich antwortet und dir öffnet, dann soll alles Volk, das sich darin befindet, dir zur Zwangsarbeit unterworfen werden und dir dienen. Und wenn sie mit dir nicht Frieden schließt, sondern Krieg mit dir führt, dann sollst du sie belagern. Und gibt der HERR, dein Gott, sie in deine Hand, dann sollst du all ihre Männlichen mit der Schärfe des Schwertes erschlagen. Doch die Frauen und die Kinder und das Vieh und alles, was in der Stadt ist, all ihre Beute, sollst du für dich rauben. Und du sollst von der Beute deiner Feinde essen, die der HERR, dein Gott, dir gegeben hat. So sollst du mit allen Städten tun, die weit von dir entfernt sind, die nicht von den Städten dieser Nationen hier sind.“ (5. Mos. 20, 10-15)

Ja, ja, der Gott der Christen ließ friedliebende Menschen, die dem Gottesvolk friedlich ihre Tore geöffnet haben, versklaven. Solch Sadismus wird Allah im Koran NICHT zugelogen.

[quote="Glaubensqualle"]... denn von Morden und umbringen steht es über 2oo x im Koran ... aber das verleugnest du ja ständig , obwohl man dir die Beweise hier ständig präsentiert ...

Würdest Du selbst ernannter Korankenner bitte die Koranstellen zitieren, die Mord fordern?

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #59
Tutti-Frutti .. du bist Moslem und glaubst an den Koran , man merkt es hier immer mehr , aber dann sei auch ganz ehrlich und zitiere etwas ganz genau und verfälsche es nicht zu deinem eigenen abstrakten Irrsinn , denn das genau machen die Terroristen des Islam auch ...


Dass ich den Koran als von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden halte, um damit die Schäfchen leichter melken zu können, wie ich Dir gestern schrieb, muss Dich ja nicht davon abhalten, solche haltlosen Unterstellungen zu machen. Aber schön, wie leicht Du es anderen machst, Deine Seriosität und Intelligenz zu erkennen ;-))

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 11:40
#62 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #61
Solch Sadismus wird Allah im Koran NICHT zugelogen.

.. lach lach lach ... da kann man mal lesen , wie dir dein Imam dein Gehirn gewaschen hat , du kannst ja nicht einmal mehr logisch denken wenn du den Koran liest ...
ich zitiere mal nur einige wenige von über 200 Versen aus dem Koran die nur über Gewalt, Tod und Mord zu lesen sind :

Viele der Dschinnen und Menschen SCHUFEN WIR für die Hölle
Wer ihn (den Koran) aber leugnet und zur Horde der Ungläubigen gehört, dem ist das Höllenfeuer zugesichert
Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag.
Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!

ich zitiere dich nun :

Zitat von Tutti im Beitrag #57
Also für mich klingt das viel weniger pervers, als dieser Abschlachtbefehl des Christengottes



.. oh man , oh man .. @ Tutti-Frutti , du weißt wirklich nicht mehr was du hier so von dir gibst ... ein 1500 Jahre altes Kriegsbuch kann man doch in der heutigen Zeit nicht mehr als Lehrbuch akzeptieren , kapier es doch mal endlich , außer dem gibt es keinen Allah und darum ist es einfach nur Götzenanbetung ... schön ist aber , daß du @ Tutti-Frutti selber den Koran als pervers bezeichnest .. danke , wenigstens schon mal ein Anfang , wir nähern uns der Vernichtung des Koran mittels deiner Hilfe ... danke , danke , danke ...

Der Islam muss sich eindeutig vom Extremismus distanzieren - und zwar unter Einschluss seiner religiösen Begründungen. Das muss eine kritische Aufarbeitung der Tradition religiöser Gewaltlegitimierung einschließen. Erst wenn man das begriffen hat , wird es vielleicht Frieden geben. Aber das ist noch ein langer langer Weg.

.. und außerdem :
Zitat von Tutti im Beitrag #61
Deine Seriosität und Intelligenz zu erkennen

.. danke für das Kompliment , daß du erkannt hast , daß meine Beiträge seriös und intelligent sind ...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

08.02.2015 11:53
#63 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Tatsache ist, dass Muslime sogar vorwiegend Muslime bestialisch abschlachten.
Andere werden sowieso nur als unterwürfiger Sklaven geduldet.
Jeder Widerstand ist ein Freibrief sie zu töten

Diese Religion ist DAS UNGLÜCK der Menschheit und die perverseste und menschenverachtendste Ideologie überhaupt...
Der Islam hat nur Krieg und Unfrieden über die Menschheit gebracht und daran wird sich auch nichts ändern.
Sklaverei und Völkerschlächterei sind das hervorragende Zeugnis dieser Religion.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 12:07
#64 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #63
se Religion ist DAS UNGLÜCK der Menschheit und die perverseste und menschenverachtendste Ideologie überhaupt...
Der Islam hat nur Krieg und Unfrieden über die Menschheit gebracht und daran wird sich auch nichts ändern.

.. hat sogar Mahatma Gandhi gesagt ...

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 15:31
#65 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #62
Zitat von Tutti im Beitrag #61
Solch Sadismus wird Allah im Koran NICHT zugelogen.

.. lach lach lach ... da kann man mal lesen , wie dir dein Imam dein Gehirn gewaschen hat , du kannst ja nicht einmal mehr logisch denken wenn du den Koran liest ...


Seriöse Menschen zitieren die Aussage, um die es ging. Es war der Befehl des Christengottes, die Menschen zu versklaven, die dem Gottesvolk friedlich die Tore geöffnet haben. Solch perverse Versklavungsbefehle werden im Koran Allah NICHT unterstellt!

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #62
ich zitiere mal nur einige wenige von über 200 Versen aus dem Koran die nur über Gewalt, Tod und Mord zu lesen sind :

Viele der Dschinnen und Menschen SCHUFEN WIR für die Hölle
Wer ihn (den Koran) aber leugnet und zur Horde der Ungläubigen gehört, dem ist das Höllenfeuer zugesichert
Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag.
Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!


Solange Du die entspr. Koranstelle nicht angibst, werde ich nicht darauf eingehen, weil ich den Kontext zu diesen Aussagen nicht nachprüfen kann. Aber warum bringst Du nicht wie angekündigt die Aussagen aus dem Koran, die noch gewaltsamer sind, wie die Abschlachtbefehle des Christengottes bezüglich ALLER unschuldigen Säuglinge und Kinder von 7 Völkern anderer Religion? Klar, die kannst Du nicht bringen, weil solcher menschenverachtende Supersadismus NICHT im Koran steht.

Zitat von Tutti im Beitrag #57
Also für mich klingt das viel weniger pervers, als dieser Abschlachtbefehl des Christengottes



Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #62
.. oh man , oh man .. @ Tutti-Frutti , du weißt wirklich nicht mehr was du hier so von dir gibst ... ein 1500 Jahre altes Kriegsbuch kann man doch in der heutigen Zeit nicht mehr als Lehrbuch akzeptieren , kapier es doch mal endlich , außer dem gibt es keinen Allah und darum ist es einfach nur Götzenanbetung ... schön ist aber , daß du @ Tutti-Frutti selber den Koran als pervers bezeichnest .. danke , wenigstens schon mal ein Anfang , wir nähern uns der Vernichtung des Koran mittels deiner Hilfe ... danke , danke , danke ...


Noch nicht einmal andeutungsweise habe ich den Koran als für HEUTE akzeptables Lehrbuch bezeichnet. Ohne Deine dümmlichen Unterstellungen kannst Du wohl nicht diskutieren.

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #62
Der Islam muss sich eindeutig vom Extremismus distanzieren - und zwar unter Einschluss seiner religiösen Begründungen. Das muss eine kritische Aufarbeitung der Tradition religiöser Gewaltlegitimierung einschließen. Erst wenn man das begriffen hat , wird es vielleicht Frieden geben. Aber das ist noch ein langer langer Weg.


Vom islamistischen Extremismus distanzieren sich die meisten islamischen Würdenträger. Es gibt ja eine Allianz auch mit islamischen Staaten gegen die IS-Fanatiker. Dass der Weg aber lange sein wird, bis die negativen Wirkungen des Islams so zurück gedrängt sind, wie das bezüglich des Christentums schon brauchbar geschehen ist, habe ich Dir ja zu erklären versucht und Dich auf meinen Beitrag RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben (18) verwiesen, wo ich geschrieben habe:

"Im Islam aber ist die Gefahr viel größer, denn die Beschreibung Allahs im Koran ist für Moslems VIEL leichter zu glauben, als die Beschreibung der Bibelgottes."

Es ist eben viel leichter für leichtgläubige Mneschen, als religiösen Schwachsinn zu erkennen, wenn von einem extrem verwirrten religiösen Eiferer und nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten das Lieben der Feinde gefordert wird und das Verkaufen allen Besitzes und Teilen mit den Armen und extremste Bescheidenheit von den Verkündern der Lehre des christlichen Jesus. Man braucht sich dazu nur die protzigen Bischofspaläste anzuschauen, die sich wie stinkende Scheißhaufen über die Armutsgebote Jesus stülpen.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 15:32
#66 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #63
Tatsache ist, dass Muslime sogar vorwiegend Muslime bestialisch abschlachten.
Andere werden sowieso nur als unterwürfiger Sklaven geduldet.
Jeder Widerstand ist ein Freibrief sie zu töten

Diese Religion ist DAS UNGLÜCK der Menschheit und die perverseste und menschenverachtendste Ideologie überhaupt...
Der Islam hat nur Krieg und Unfrieden über die Menschheit gebracht und daran wird sich auch nichts ändern.
Sklaverei und Völkerschlächterei sind das hervorragende Zeugnis dieser Religion.


Für seriöse Menschen mit Geschichtswissen waren die Christen die erfolgreicheren Unterjocher von Menschen anderer Religion und Kultur. Sie unterjochten weitgehend Europa, Amerika und Australien, die kolonialisierten viele Länder Asiens und Afrikas. Das müssen primitive Moslemhetzer aber nicht berücksichtigen. Sie müssen auch nicht wissen, dass sogar die christlichen Apostel von den Sklaven das Unterordnern selbst unter schlechten Herren gefordert haben:

„Ihr Sklaven, ordnet euch in aller Ehrfurcht euren Herren unter, nicht nur den guten und freundlichen, sondern auch den launenhaften.“ (1. Petr. 2, 18)

Die Sklavenhalter Amerikas hatten dadurch ihre "gottgefällige" Legitimation für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie pissten natürlich auf die Forderung, die Feinde zu LIEBEN.

Im Koran aber wird das Freikaufen eines Sklaven als besonders gute Tat gewertet, etwa:

"Die Frömmigkeit besteht nicht darin, daß ihr euch (beim Gebet) mit dem Gesicht nach Osten oder Westen wendet. Sie besteht vielmehr darin, daß man an Allah, den jüngsten Tag, die Engel, die Schrift und die Propheten glaubt und sein Geld - mag es einem noch so lieb sein - den Verwandten, den Waisen, den Armen, dem, der unterwegs ist, den Bettlern und für (den Loskauf von) Sklaven hergibt, das Gebet (salaat) verrichtet und die Almosensteuer (zakaat) bezahlt. " (2:177)

Wie aber von den Menschen, die einen Forderer der Liebe zu den Feinden anbeten, die Sklaven behandelt werden sollen, wird so ausgekotzt:

„Futter, Stock und Last für den Esel, Brot, Schläge und Arbeit für den Sklaven! Gib deinem Sklaven Arbeit, sonst sucht er das Nichtstun. Trägt er den Kopf hoch, wird er dir untreu. Joch und Strick beugen den Nacken, dem schlechten Sklaven gehören Block und Folter.“ (Jes. Sir. 33, 25-27)

Die menschenverachtenden Aussagen in der Bibel übertreffen die im Koran enorm. Das können aber nur Menschen erkennen, deren Denken nicht von ihren blinden Hass auf Moslems vergiftet ist. Ihr Denken gleicht dadurch dem von IS-Fanatikern! Beide sind eine Gefahr für den Weltfrieden!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

08.02.2015 15:42
#67 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #66
Zitat von Lukrez im Beitrag #63
Tatsache ist, dass Muslime sogar vorwiegend Muslime bestialisch abschlachten.
Andere werden sowieso nur als unterwürfiger Sklaven geduldet.
Jeder Widerstand ist ein Freibrief sie zu töten

Diese Religion ist DAS UNGLÜCK der Menschheit und die perverseste und menschenverachtendste Ideologie überhaupt...
Der Islam hat nur Krieg und Unfrieden über die Menschheit gebracht und daran wird sich auch nichts ändern.
Sklaverei und Völkerschlächterei sind das hervorragende Zeugnis dieser Religion.


Für seriöse Menschen mit Geschichtswissen waren die Christen die erfolgreicheren Unterjocher von Menschen anderer Religion und Kultur. Sie unterjochten weitgehend Europa, Amerika und Australien, die kolonialisierten viele Länder Asiens und Afrikas. Das müssen primitive Moslemhetzer aber nicht berücksichtigen. Sie müssen auch nicht wissen, dass sogar die christlichen Apostel von den Sklaven das Unterordnern selbst unter schlechten Herren gefordert haben:

„Ihr Sklaven, ordnet euch in aller Ehrfurcht euren Herren unter, nicht nur den guten und freundlichen, sondern auch den launenhaften.“ (1. Petr. 2, 18)

Die Sklavenhalter Amerikas hatten dadurch ihre "gottgefällige" Legitimation für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie pissten natürlich auf die Forderung, die Feinde zu LIEBEN.

Im Koran aber wird das Freikaufen eines Sklaven als besonders gute Tat gewertet, etwa:

"Die Frömmigkeit besteht nicht darin, daß ihr euch (beim Gebet) mit dem Gesicht nach Osten oder Westen wendet. Sie besteht vielmehr darin, daß man an Allah, den jüngsten Tag, die Engel, die Schrift und die Propheten glaubt und sein Geld - mag es einem noch so lieb sein - den Verwandten, den Waisen, den Armen, dem, der unterwegs ist, den Bettlern und für (den Loskauf von) Sklaven hergibt, das Gebet (salaat) verrichtet und die Almosensteuer (zakaat) bezahlt. " (2:177)

Wie aber von den Menschen, die einen Forderer der Liebe zu den Feinden anbeten, die Sklaven behandelt werden sollen, wird so ausgekotzt:

„Futter, Stock und Last für den Esel, Brot, Schläge und Arbeit für den Sklaven! Gib deinem Sklaven Arbeit, sonst sucht er das Nichtstun. Trägt er den Kopf hoch, wird er dir untreu. Joch und Strick beugen den Nacken, dem schlechten Sklaven gehören Block und Folter.“ (Jes. Sir. 33, 25-27)

Die menschenverachtenden Aussagen in der Bibel übertreffen die im Koran enorm. Das können aber nur Menschen erkennen, deren Denken nicht von ihren blinden Hass auf Moslems vergiftet ist. Ihr Denken gleicht dadurch dem von IS-Fanatikern! Beide sind eine Gefahr für den Weltfrieden!



Die Aussagen der Bibel, bzw des Alten Testaments haben nur noch kulturhistorische Bedeutung.
Der Koran aber ist in islamischen Ländern das gültige Gesetzbuch.
Verstöße werden nicht selten mit dem Tode bestraft.
Der Vergleich mit der Bibel ist unsinnig und für unsere heutige Zeit völlig irrelevant.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 16:40
#68 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #67
Die Aussagen der Bibel, bzw des Alten Testaments haben nur noch kulturhistorische Bedeutung.
Der Koran aber ist in islamischen Ländern das gültige Gesetzbuch.
Verstöße werden nicht selten mit dem Tode bestraft.
Der Vergleich mit der Bibel ist unsinnig und für unsere heutige Zeit völlig irrelevant.



Das sieht etwa die rkK, die größte Religionsorganisation der Erde, etwa anderes, die von über einer Milliarde Katholiken das Bekenntnis einfordert, dass in der Bibel sicher, getreu und ohne Irrtum die Wahrheit steht, die Gott den Menschen mitteilen wollte.

Das sehen auch die Kreationisten in den USA anders, die jedes Wort der Bibel als Wahres Wort Gottes glauben und die damals dem Scheinheiligen Bush die Macht ermöglichten, GEGEN den ausdrücklichen Willen der Mehrheit der Un-Mitglieder einen Angriffskrieg gegen einen islamischen Staat zu initiieren. Du wirst aber wohl nicht zugeben, dass die Wurzeln für den heutigen islamistischen Terror auch durch das Verhalten von Christen gegenüber Moslems begründet ist.

In welchen islamischen Staaten aber ist der Koran das allein gültige Gesetzbuch? Meines Wissens trifft das noch nicht einmal in vollem Umfang auf islamistische Staaten zu.

Die in der Bibel stehenden Gesetze, die Gott den Propheten gegeben haben soll und deren NICHTAUFLÖSUNG der Namensgeber des Christentums bis zum VERGEHEN der Erde gefordert hat (Matth. 5, 17-19), sind teilweise noch schlimmer, als die Gesetze im Koran. Zum Glück aber ist das christliche Buch der Widersprüche und Universalausreden noch viel schwachsinniger, widersprüchlicher und sadistischer, als das islamische Buch der Widersprüche und Universalausreden. Deshalb konnten nach und nach das Verbrennen von Ketzern und Hexen als Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufgezeigt und die Fürsten von Gottes vorgelogenen Gnaden entmachtet und demokratische Strukturen durchgesetzt werden. Gleichwohl werden auch in christlichen Staaten noch Menschen durch den Staat umgebracht oder Waffen gesegnet oder scheinheilig die armen Länder gnadenlos ausgebeutet.

Die große Gefahr ist, dass der Koran nicht so hirnrissigen Schwachsinn enthält, wie etwa die Bibel-Forderung, die Feinde zu lieben und allen Besitz mit den Armen zu teilen. In ihm wird auch kein extrem verwirrter religiöser Eiferer und nachweislich gescheiterter Weltuntergangsprophet als Sohn Gottes vorgelogen, der vor über 19 Jahrhunderten das Letzte Gericht abhalten wollte. DESHALB wird die Aufklärung in islamischen Staaten viel schwieriger sein, als es in den christlichen Staaten war.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 16:43
#69 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #67

Die Aussagen der Bibel, bzw des Alten Testaments haben nur noch kulturhistorische Bedeutung.
Der Koran aber ist in islamischen Ländern das gültige Gesetzbuch.
Verstöße werden nicht selten mit dem Tode bestraft.
Der Vergleich mit der Bibel ist unsinnig und für unsere heutige Zeit völlig irrelevant.

.. aber das kapiert @ Tutti-Frutti doch nicht ... es ist und bleich mit dem Koran infiziert ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 16:45
#70 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #68
In welchen islamischen Staaten aber ist der Koran das allein gültige Gesetzbuch? Meines Wissens trifft das noch nicht einmal in vollem Umfang auf islamistische Staaten zu.

.. dein Wissen ist ja auch mehr als mangelhaft , man könnte schreiben stümperhaft ... vielleicht der IS-Staat oder Saudi-Arabien oder .. usw. usw.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 16:58
#71 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #68
Die große Gefahr ist, dass der Koran nicht so hirnrissigen Schwachsinn enthält, wie etwa die Bibel-Forderung, die Feinde zu lieben und allen Besitz mit den Armen zu teilen.
.. lach lach lach .. @ Tutti-Frutti , dein Deutsch ist schon mangelhaft ... der Koran enthält nur und ausschließlich hirnrissigen Schachsinn , den habe ich dir ja schon mehrfach hier geschrieben , wenn du es nicht in deinem Koran findest , dann bitte solltest du dich mal bilden und vielleicht mal eine Koranschule besuchen ... im Prinzip drückst du mit diesem Beitrag deine eigene Gewalttätigkeit gegenüber anderen Menschen aus ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 17:02
#72 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #68
DESHALB wird die Aufklärung in islamischen Staaten viel schwieriger sein, als es in den christlichen Staaten war. d
... weil in diesen Staaten , wo der Islam herrschende Religion ist , diese Religion , dieser Koran als Gehirnwäsche infiziert wird ... und der Koran ist eben das gefährlichste Buch dieser Erde , weil eben genau diese Verse noch heute als das wirkliche Wahre gelehrt wird ...

noch einmal nur für dich ... nur einige wenige von über 200 Versen aus dem Koran die nur über Gewalt, Tod und Mord zu lesen sind :

Viele der Dschinnen und Menschen SCHUFEN WIR für die Hölle
Wer ihn (den Koran) aber leugnet und zur Horde der Ungläubigen gehört, dem ist das Höllenfeuer zugesichert
Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag.
Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!

ach @ Tuttixxx , dein ach so friedlicher Koran ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 17:21
#73 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #68
scheinheilig die armen Länder gnadenlos ausgebeutet.

.. @ Tuttixxx , du stellst dir ein Armutszeugnis nach dem anderen hier aus , es ist eben vollkommene Scheiße wenn dir die eigene Bildung fehlt und du damit nicht ordentlich denken kannst , also Saudi-Arabien wurde ausgebeutet toll , von wem , die Scheichs dort sind die reichsten und mächtigsten Leute dieser Erde, Iran wurde ausgebeutet von wem der Ayatollah und die anderen Regierungsmitglieder des islamischen Staates zählen zu den reichsten Männern dieser Erde , wenn beutet wen und was aus , wen hat Saddam Hussein ausgebeutet wie war das mit Muammar al-Gaddafi .. alles Länder mit islamischer Regierungsdoktri , mit der Grundlage des Koran , die von Diktatoren ausgebeutet wurden und da gibt es noch viel viele viele mehr ... oh man oh man @ Tuttixxx .. lern mal erst etwas und laß dich nicht von einem Imam blenden und dir dummes Zeug einflößen ...


PS.: Jeder weitere Beitrag von dir mit einer Beleidigung wird ab jetzt kommentarlos gelöscht! Der Administrator

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2015 18:32
#74 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #72
noch einmal nur für dich ... nur einige wenige von über 200 Versen aus dem Koran die nur über Gewalt, Tod und Mord zu lesen sind :

Viele der Dschinnen und Menschen SCHUFEN WIR für die Hölle
Wer ihn (den Koran) aber leugnet und zur Horde der Ungläubigen gehört, dem ist das Höllenfeuer zugesichert
Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag.
Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!

ach @ Tuttixxx , dein ach so friedlicher Koran ...


Es entspricht Deinem Charakter, zu suggerieren, ich hätte von einem friedlichen Koran geredet. Leider bist Du noch nicht einmal in der Lage, das zu berücksichtigen, was ich Dir zu diesen von Dir heute schon einmal gebrachten Koranaussagen sagte - ich zitiere mich:

"Solange Du die entspr. Koranstelle nicht angibst, werde ich nicht darauf eingehen, weil ich den Kontext zu diesen Aussagen nicht nachprüfen kann."

Ich überlasse es primitiven Moslemhetzern, so sinnentstellend zu zitieren, wie Du jetzt mit dieser Aussage:

" Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag."

Du schämst Dich noch nicht einmal, hier 2:192 anzuführen, obwohl ich in diesem Thread schon vom sinnentstellenden, verkürzten Zitieren genau dieser Koranstelle gewarnt habe, weil sich primitive Moslemhetzer durch solches sinnentstellende Zitieren selbst demaskieren.

Ich bringe jetzt einmal in Bezug auf die von Dir zitierte Koranstelle 2:192 für seriöse Diskussionsteilnehmer 2:191-193 in der Übersetzung von Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul im Zusammenhang, um aufzuzeigen, wie wichtig der Kontext ist:

"Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, DOCH ÜBERTRETET NICHT. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen. WENN SIE ABER AUFHÖREN, SO IST ALLAH ALLVERZEIHEND, BARMHERZIG."

Hier wird also vor Übertretungen beim Kampf gegen Angreifer gewarnt und ihnen Barmherzigkeit versprochen, wenn sie vom Kampf ablassen.

Gerne darfst Du jetzt einen solch gewaltreduzierenden Kontext zu solchen Bibelaussagen bringen:

„Jedoch von den Städten dieser Völker, die der HERR, dein Gott, dir als Erbteil gibt, SOLLST DU NICHTS LEBEN LASSEN, WAS ODEM HAT. Sondern du sollst an ihnen unbedingt den Bann vollstrecken: an den Hetitern und an den Amoritern, den Kanaanitern und den Perisitern, den Hewitern und den Jebusitern, wie der HERR, dein Gott, dir befohlen hat, damit sie euch nicht lehren, nach all ihren Greueln zu tun, die sie ihren Göttern getan haben, und ihr so gegen den HERRN, euren Gott, sündigt.“ (5. Mos. 20, 16-18)

oder davon:

"Und vollstreckt den Bann an ihnen, an allem, was es hat, und verschone ihn nicht, sondern töte Mann und Frau, KIND und SÄUGLING.“ (1. Sam. 15, 3)

Solch gnadenlose Abschlachtbefehle des Christengottes an unschuldigen Säuglingen und Kindern stehen NICHT im Koran, aber natürlich dürfen die dümmsten der primitiven Moslemketzer behaupten, das gewalttätigste Buch der Widersprüche und Universalausreden der monotheistischen Religionen sei der Koran. Jeder darf sich ja selbst als primitiver Moslemhetzer und als Gefahr für ein friedliches Miteinander von Menschen unterschiedlichster Religionen demaskieren.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

08.02.2015 19:50
#75 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat

Für seriöse Menschen mit Geschichtswissen waren die Christen die erfolgreicheren Unterjocher von Menschen anderer Religion und Kultur. Sie unterjochten weitgehend Europa, Amerika und Australien, die kolonialisierten viele Länder Asiens und Afrikas. Das müssen primitive Moslemhetzer aber nicht berücksichtigen. Sie müssen auch nicht wissen, dass sogar die christlichen Apostel von den Sklaven das Unterordnern selbst unter schlechten Herren gefordert haben:


Das Christentum hat ja eine längere Geschichte als der Islam - aber die führenden Sklavenhändler und Verbreiter der Sklaverei waren eindeutig Muslime und bei denen gibt es die Sklaverei noch ungebrochen bis heute!
Auch war die Unterjochung anderer Völker durch Muslime noch weitaus brutaler und hat noch mehr Opfer als die des Christentums gefordert.
Allein schon bei der islamischen Eroberung Indiens wurden 80 Millionen Hindus ermordet!

Der amerikanische Philosoph und Schriftsteller William Durant schrieb in seinem Buch „The story of civilisation” (Kapitel 6: The muslim conquest of india - Die muslimische Eroberung Indiens): „Der Mohammedanische Raubzug Indiens ist die vermutlich blutigste Episode in der Menschheitsgeschichte. Die entmutigende Moral dahinter ist, dass Zivilisation ein kostbares Gut ist, dessen filigranes Gleichgewicht von Ordnung, Freiheit, Kultur und Frieden, jederzeit durch Barbaren von aussen oder durch deren Wachstum innerhalb der Zivilisation selbst, umgestürzt werden kann.“


Alles andere ist Geschichtsklitterung!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 15
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor