Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 369 Antworten
und wurde 13.141 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 15
Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2015 17:03
#101 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #99
[quote="Tutti"]Bleibst Du bei Deiner Meinung, dass ich ein Koran-Schönreder bin? ;-)
Ja, natürlich![quote]

Schön, dann weiß ich ja, dass Du es als Koran-Schönreden wertest, wenn ich den Koran als berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden bezeichne, um mit seiner Hilfe die Schäfchen leichter melken zu können. Zu Deinem Sprachverständnis habe ich mich ja schon geäußert ;-)

Zitat von Gysi im Beitrag #99
Und es ist erst recht nicht in Ordnung, uns Islamkritiker als Ausländerfeinde zu stigmatisieren! Die Medien haben das über Jahre getan, und die Politiker haben diese Begriffsverquickung dankbar weitertransporitert. Und jetzt ist die PEGIDA dabei rausgekommen, die die beiden Begriffe genauso weiter verquickt! Nur dass die PEGIDA-Demonstranten doof sind und die Medienvertreter und die Politiker schlau...


Da ich für intelligente Menschen leicht erkennbar auch ein Islamkritiker bin, wirst Du das hoffentlich nicht auf mich bezogen haben ;-)

Zitat von Gysi im Beitrag #99
Zu deinen Bibel-Zitat-"Keulen" hat Lukrez was Treffendes gesagt: Du sprichst dem offensichtlich historischen Geschichten Moses' Allgemeingültigkeit für die Gläubigen zu, aber den offensichtlich allgemeingültig abgefassten Surensätzen die reine Geschichtlichkeit. Und diese Konsens-Verdrehung ist nicht in Ordnung, Tutti! (Hatte ich doch heute schon mal geschrieben.)


Wenn Du nicht erkennen kannst, dass meine Aussage, dass für mich die BIBEL als auch der Koran berechnend von Machtmenschen konstruierte Bücher der Widersprüche und Universalausreden sind, um mit ihrer Hilfe die Schäfchen leichter melken zu können, keinesfalls bedeutet, dass ich die Bücher Mose eine historische Allgemeingültigkeit zuspreche, tust Du mir leid. Ich habe in diesem Forum schon scharf die Lügen über einen zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder angeprangert, der in seiner vorgelogenen Allmacht etwa dem Pharao 10-mal des Herz verstockt haben soll, um seine zuvor schon angekündigten Rachehandlungen an den Ägyptern austoben zu können. Du darfst aber glauben, dass ich diesen Schwachsinn als historische Wahrheit glaube. Du musst auch nicht registrieren, dass ich Dir gegenüber das von der rkK von ihren Schäfchen eingeforderte Bekenntnis zur sicheren, getreuen und irrtumsfreien Wahrheit der Bibel kritisiert habe. Ich kann ja nicht verlangen, dass Du liest was ich Dir geschrieben habe und das in Deine Meinungsbildung mit einbeziehst ;-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.940

09.02.2015 17:16
#102 Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Schön, dann weiß ich ja, dass Du es als Koran-Schönreden wertest, wenn ich den Koran als berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden bezeichne, um mit seiner Hilfe die Schäfchen leichter melken zu können.

Nee, das meinte ich natürlich nicht. Ist aber auch dummes Zeug, auf diesen Satz - als Schönrede - zu kommen.

Zitat
Zu Deinem Sprachverständnis habe ich mich ja schon geäußert ;-)

Und ich mich zu deinem Dialog-Verständnis.

Zitat
Da ich für intelligente Menschen leicht erkennbar auch ein Islamkritiker bin, wirst Du das hoffentlich nicht auf mich bezogen haben ;-)

Ich habe dich als Islam-Kritiker wahrgenommen - und ich beziehe deine Begriffsverquickungen und die Schönrede trotzdem auch auf dich!

Zitat
BIBEL als auch der Koran berechnend von Machtmenschen konstruierte Bücher der Widersprüche und Universalausreden sind, um mit ihrer Hilfe die Schäfchen leichter melken zu können,

DEN Satz kann ich jetzt auswendig!

Zitat
keinesfalls bedeutet, dass ich die Bücher Mose eine historische Allgemeingültigkeit zuspreche, tust Du mir leid.

Aber ich tue das! Ob da nun Falsches drinsteht im Moses oder nicht. Es ist nur nicht heilig und keine Handlungsanweisung für die Gläubigen.
Was mir nicht verständlich ist, ist es, die psychologische Aggressivität des Koran abzuschwächen und am besten auszuradieren! Am Ende steht es als ein Friedensbuch da, als spiritistischer Urboden der Menschenrechte und der Demokratie! (So etliche "liberale" Moslems).

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2015 17:57
#103 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #102
[quote="Tutti"]Schön, dann weiß ich ja, dass Du es als Koran-Schönreden wertest, wenn ich den Koran als berechnend von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden bezeichne, um mit seiner Hilfe die Schäfchen leichter melken zu können.
Nee, das meinte ich natürlich nicht. Ist aber auch dummes Zeug, auf diesen Satz - als Schönrede - zu kommen.[quote]

Soll ich das jetzt so verstehen, dass Du Dich für Deine Aussage entschuldigst: "Aber ich verstehe nicht, was du mit deiner Koran-Schönrede bezweckst."?

Zitat von Gysi im Beitrag #102
[ Ich habe dich als Islam-Kritiker wahrgenommen - und ich beziehe deine Begriffsverquickungen und die Schönrede trotzdem auch auf dich!


Der Begriff " Schönrede" stammt aber von DIR! ;-)

Zitat von Gysi im Beitrag #102
Aber ich tue das! Ob da nun Falsches drinsteht im Moses oder nicht. Es ist nur nicht heilig und keine Handlungsanweisung für die Gläubigen.
Was mir nicht verständlich ist, ist es, die psychologische Aggressivität des Koran abzuschwächen und am besten auszuradieren! Am Ende steht es als ein Friedensbuch da, als spiritistischer Urboden der Menschenrechte und der Demokratie! (So etliche "liberale" Moslems).


Wenn Du das Relativieren menschenverachtender Aussagen im Koran zu noch menschenverachtenderen Aussagen in der Bibel, in der dem Gott der Christen ULTIMATIVE Abschlachtbefehle an unschuldigen Säuglingen und Kindern unterstellt wird, als Versuch des Ausradierens menschenverachtender Koranaussagen wertest, beende ich die Diskussion mit Dir in diesem Thread. Auf dieser Ebene will ich mit Dir genau so wenig diskutieren, wie darüber, dass Du solche Aussagen von mir löschst:

" wenn sich in seiner Birne Schwachsinn zu haltlosen Unterstellungen und Beleidigungsversuchen verknoten ;-)"


aber nicht solche in meine Richtung zielende:


".. du schreibst nur obergradigen Schwachsinn .."

"... welch ein obergradiger Schwachsinn mal wieder von dir"

".. lach lach lach ... da kann man mal lesen , wie dir dein Imam dein Gehirn gewaschen hat"

"es ist eben vollkommene Scheiße wenn dir die eigene Bildung fehlt und du damit nicht ordentlich denken kannst"

".. einen solchen wirklich absurden Blödsinn kann man nicht mehr übertreffen ..."

Gleichwohl werde ich Glaubensqualle und anderen nicht mehr meine ehrliche Meinung sagen, wenn das hier nicht erwünscht ist, obwohl ich auf Grund der Aussagen von Glaubensqualle vermutet habe, dass ganz deutlich die unverblümte Meinung gesagt werden soll. Aber irren ist nun mal menschlich ;-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.940

09.02.2015 18:14
#104 Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Soll ich das jetzt so verstehen, dass Du Dich für Deine Aussage entschuldigst: "Aber ich verstehe nicht, was du mit deiner Koran-Schönrede bezweckst."?

BITTE WAS??? Ich soll mich für diese Frage ENTSCHULDIGEN? Was glaubst du, was du für eine Position auf diesem Planeten einnimmst? Das ist ja einer der 10 größten Klopper, der in dem zehnjährigen Bestehen dieses Forums je abgeschossen wurde!

Zitat
Der Begriff " Schönrede" stammt aber von DIR! ;-)

Komm, lass bleiben. Du verstehst nicht, worum es mir geht. Und auch nicht, was du da gedanklich verknotest.

Zitat
Wenn Du das Relativieren menschenverachtender Aussagen im Koran zu noch menschenverachtenderen Aussagen in der Bibel, in der dem Gott der Christen ULTIMATIVE Abschlachtbefehle an unschuldigen Säuglingen und Kindern unterstellt wird, als Versuch des Ausradierens menschenverachtender Koranaussagen wertest, beende ich die Diskussion mit Dir in diesem Thread.

DARUM GEHT ES DOCH GAR NICHT!!!
Es geht um deine Relativierungen der schlimmen Surenzeilen, wie nur ein verbretterter Moslem sie vornehmen kann! Du willst die Bibel als Horror-Buch hinstellen, aber den Koran gleichzeitig als ein flauschiges Kätzchen. Oder einen Wildluchs, immerhin. Aber nicht so reißend, wie der Savannen-Löwe namens Christentum! Das ist wirklich unsinnig!

Zitat
".. du schreibst nur obergradigen Schwachsinn .."

"... welch ein obergradiger Schwachsinn mal wieder von dir"

".. lach lach lach ... da kann man mal lesen , wie dir dein Imam dein Gehirn gewaschen hat"

Falls du es noch nicht bemerkt hast: Glaubensqualle lösche und rüffle ich dauernd.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2015 18:23
#105 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

[quote="Gysi"|p3189716]

Würdest Du bitte akzeptieren, dass ich Dir angekündigt habe, in diesem Thread nicht mehr mit Dir zu reden?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.940

09.02.2015 18:29
#106  Islam ist die Religion des Terrors antworten

Natürlich! Ist wohl auch das Beste so. Wirst du in anderen Threads anders auftreten? Aber das bezweifle ich. Du bist in anderen Threads ja kein anderer Mensch. Der letzte, der hier so manisch auf "Entschuldigungen" (also auf Unterwerfungsgesten) aus war, war "Neudenker" gewesen. Mit dem hast du aber nichts zu tun?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2015 19:37
#107 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

.

Zitat von Tutti im Beitrag RE: Atheismus = Realismus...........
Solltest Du nicht die geforderten Belege für Deine dummen Unterstellungen bringen und meine Bibelaussagen zitieren, in denen ich Wesentliches unterschlagen habe, werde ich in diesem Thread nicht mehr auf Dich eingehen. Du langweilst mich einfach nur ;-)

.. @ Tutti >> äähh , wenn du nicht lesen kannst , ist es nicht mein Problem sondern dein Problem , ich hatte schon mehrfach genau und exakt darauf hingewiesen wo du Bibeltexte verfälscht und hier reinkopierst und zitierst , im Gegensatz zu dir strenge ich mich an wenn ich etwas bemängel ... aber du antwortest darauf nicht , weil du genau bemerkst wie du dich immer mehr ins Abseits bewegst ...

.. mal ein Anhang aus einem früheren Beitrag , der alles nur noch bestätigt :

Zitat von SnookerRI
Ich kritisiere deine Lesart, deine Bewertung dessen, was du liest. Ich erklär dir die Unzulänglichkeiten in deiner Überlegung; ich versuche dir zu erklären, warum es wichtig ist, sich fortlaufend genauestens zu erkundigen, hinsichtlich zeitgeschichtlicher, sprachgebräuchlicher, und textkritischer Detaills.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 07:58
#108 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #107
.
[quote="Tutti"|p3189723]Solltest Du nicht die geforderten Belege für Deine dummen Unterstellungen bringen und meine Bibelaussagen zitieren, in denen ich Wesentliches unterschlagen habe, werde ich in diesem Thread nicht mehr auf Dich eingehen. Du langweilst mich einfach nur ;-)

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #107
.. @ Tutti >> äähh , wenn du nicht lesen kannst , ist es nicht mein Problem sondern dein Problem , ich hatte schon mehrfach genau und exakt darauf hingewiesen wo du Bibeltexte verfälscht und hier reinkopierst und zitierst


Du bist ein leicht zu demaskierender Lügner, der etwas behauptet und dann nicht belegen kann, wenn er dazu aufgefordert wird.

Ich habe alle Bibelzitate mit genauer Angabe gemacht, wo sie in der Bibel stehen. Keine einzige wurde im Text verändert, kein einziger relevanter Kontext dazu unterschlagen. Du aber unterschlägst berechnend Aussagen in von Dir zitierten Suren, die direkt davor und danach stehen und Gewalt mindern. Du gibst noch nicht einmal die Stelle an, wo diese Suren stehen. Das ist die primitivste Moslemhetzer-Masche, mit der man Neonazigesocks gegen moslemische Mitbürger aufhetzen kann. Ekelhaft!

EOD

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.109

10.02.2015 08:08
#109 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
kein einziger relevanter Kontext dazu unterschlagen.

Das ist kaum eine Leistung, da kein einziger Kontext - sei es Textkritik, Zeitgeschichte oder Kultur für dich und deine Meinung relevant ist. Darauf haben dich jetzt schon mehrere Diskussionspartner im Forum hingewiesen. Wer sich so wie du weiterhin so gegen das kritische Hinterfragen wehrt, darf sich nicht wundern, wenn er mit seiner Meinung Fehlschlüssen unterliegt und irgendwann alles mit EOD endet.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 10:05
#110 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #109

Zitat von Tutti
kein einziger relevanter Kontext dazu unterschlagen.
Das ist kaum eine Leistung, da kein einziger Kontext - sei es Textkritik, Zeitgeschichte oder Kultur für dich und deine Meinung relevant ist. Darauf haben dich jetzt schon mehrere Diskussionspartner im Forum hingewiesen. Wer sich so wie du weiterhin so gegen das kritische Hinterfragen wehrt, darf sich nicht wundern, wenn er mit seiner Meinung Fehlschlüssen unterliegt und irgendwann alles mit EOD endet.



Den Kontext zu den in diesem Thread aufgeführten Aussagen aus der Bibel und dem Koran habe ich doch schon mit diesen Worten klargestellt: "Auch die Handlungsbefehle des Gottes im Koran sind behauptete GESCHICHTE!"

Daran, dass ich Dir gegenüber schon herausgestellt habe, dass nach meiner Meinung diese Geschichten aus der Thora konstruiert wurden, um einem im Laufe seiner Geschichte von wirklich mächtigen Völkern oft geknechtetem kleinen Hirten- und Nomadenvolk eine glorreiche Vergangenheit zu verschaffen, wirst Du Dich wohl nicht mehr erinnern können. Aber letztlich geht es in diesem Thread in erster Linie darum, was dem Gott der Christen und dem Gott der Moslems an Abschlachtbefehlen unterstellt wird. Wer die in der Bibel nicht für wesendlich sadistischer und gnadenloser hält, als die in dem Koran, dessen Denken ist nach meiner Meinung pervertiert.

Du kannst ja mal Deine Meinung sagen, welche Gewaltbefehle perverser sind:

"Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, DOCH ÜBERTRETET NICHT. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen. WENN SIE ABER AUFHÖREN, SO IST ALLAH ALLVERZEIHEND, BARMHERZIG."

oder:

„Jedoch von den Städten dieser Völker, die der HERR, dein Gott, dir als Erbteil gibt, SOLLST DU NICHTS LEBEN LASSEN, WAS ODEM HAT. Sondern du sollst an ihnen unbedingt den Bann vollstrecken: an den Hetitern und an den Amoritern, den Kanaanitern und den Perisitern, den Hewitern und den Jebusitern, wie der HERR, dein Gott, dir befohlen hat, damit sie euch nicht lehren, nach all ihren Greueln zu tun, die sie ihren Göttern getan haben, und ihr so gegen den HERRN, euren Gott, sündigt.“ (5. Mos. 20, 16-18)

oder:

"Und vollstreckt den Bann an ihnen, an allem, was es hat, und verschone ihn nicht, sondern töte Mann und Frau, KIND und SÄUGLING.“ (1. Sam. 15, 3)


Damit wir uns klar verstehen: ich verurteile all diese Befehle, die das Töten von Menschen anderer Religion auf vorgeblichen Befehl Gottes fordern. Mich interessiert aber jetzt DEINE Meinung, ob man Koranaussagen ohne Angebe der Koranstelle und mit Unterschlagung wesentlicher Bestandteile in diesen Aussagen, die Gewalt reduzieren, so zitiert werden sollten, wie das Glaubensqualle mit 2:192 mehrmals tat:

" Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag."

Hier wird nicht erkenntlich, dass es um den Kampf gegen Menschen geht, die Moslems angegriffen haben. Das kann m. E. bei Menschen mit vergleichbarem Denken wie Glaubensqualle HASS auf muslimische Mitbürger erzeugen. Wie das im Kontext mit 2:191-193 im Koran steht, kannst Du ja oben nachlesen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.940

10.02.2015 10:26
#111 Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Hier wird nicht erkenntlich, dass es um den Kampf gegen Menschen geht, die Moslems angegriffen haben.

Der Kontext ist bekannt und sollte aber in den Diskussionen immer herausgestellt werden, um Missverständnisse zu vermeiden.

Aber die Moslems machen nicht klar, dass der Satz reine historische Reflexion ist! Es wird eher suggeriert, dass auch dieser Satz bindend für die Gläubigen der Jetztzeit ist. Was hätte dieser Satz sonst in einem Heiligen Buch zu suchen?

Die Sure (aus dem dieser Satz ist) vermittelt eine Handlungsdirektive, auch für das Jetzt: Verteidige den Islam gegen die Ungläubigen mit Mann und Maus! Verteidige angemessen, so wie du, wie der Islam, angegriffen wird. Verteidige aber so, dass du Erfolg hast!
Daraus ergibt sich die Frage: WAS ist ein Angriff? Das Bestimmt der Moslem selbst. Und wir wissen, dass er sich schnell angegriffen fühlt...
WIE verteidigt man sich gegen Argumente, wo der Koran doch selbst befiehlt, sich von Ungläubigen, die "frevelhaft" gegen den Islam reden, fernzuhalten? Das bestimmt selbstredend der Moslem selbst! Die Imame, die beschwichtigend auf die ihnen unterstehenden Gläubigen einreden, können schnell als "unislamisch" abgestoßen werden. Man selber fühlt den Koran besser verstanden und damit Allah an seiner Seite. Wer mit dem Bewusstsein durchs Leben fegt, macht jeden Scheiß! DARIN steckt die Gefahr einer terroristischen Blüte aus dem Boden des heiligen Koran heraus!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 10:40
#112 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #111
Man selber fühlt den Koran besser verstanden und damit Allah an seiner Seite. Wer mit dem Bewusstsein durchs Leben fegt, macht jeden Scheiß! DARIN steckt die Gefahr einer terroristischen Blüte aus dem Boden des heiligen Koran heraus!
... so ist es ... nur er wird es nie begreifen , da eben einer Gehirnwäsche unterzogen dank dem Koran ...
Frage an @ Tutti > äähhh : wird eigentlich mit dem Lesen des Koran das eigene logische Denken ausgeschaltet

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.940

10.02.2015 10:48
#113 Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle
da eben einer Gehirnwäsche unterzogen dank dem Koran ...

Ach, gehirngewaschen, gehirngewaschen... Das ist doch ein polemischer Begriff. Tutti ist maximal durch unsere herrschende Political Correctness "gehirngewaschen". Nicht durch den Koran. Denn er ist nicht islamisch erzogen.

Ich glaube, dass man sehr viele, die mit dem Bewusstsein eines besonders sauberen Gehirnes durchs Leben wandeln, gut als Opfer einer "Gehirnwäsche" bezeichnen kann...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 11:05
#114 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #108

Du bist ein leicht zu demaskierender Lügner, der etwas behauptet und dann nicht belegen kann, wenn er dazu aufgefordert wird.

.. so so so .. sehr interessant ... @ Tutti > ääähh in meinem Beitrag 1.027 vom 07.02.2015 um 22:34 kannst du sehr genau nachlesen , daß ich den Beweis erbracht hatte , daß du mit Absicht Bibeltexte verfälscht , umdrehst , anders auslegst und dann zu deinen Gunsten ausnutzt ... aber wie so oft und immer , andere haben das ja auch schon hier festgestellt , kommt ja dann von dir keine einzige Antwort auf diese Anschuldigungen , also bist du damit als Lügner ganz klar und deutlich identifiziert ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 11:08
#115 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #113
als Opfer einer "Gehirnwäsche" bezeichnen kann...
.. so ist es ... eigentlich kann man sich dagegen nicht wehren , denn der Glaube , also die Religion wird einem ja schon Säugling eingeimpft ... also ist die Religion dann genauso wie die Muttersprache fest verankert ...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.109

10.02.2015 13:34
#116 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Den Kontext zu den in diesem Thread aufgeführten Aussagen aus der Bibel und dem Koran habe ich doch schon mit diesen Worten klargestellt: "Auch die Handlungsbefehle des Gottes im Koran sind behauptete GESCHICHTE!"



Da haben wir es wieder: Du lieferst abermals ein schönes Beispiel dafür, wie wenig dich das Studium des Kontextes interessiert. Als ob man den Kontext - egal ob Bibel, Thora oder Koran; egal ob BGB, StGB, StVO etc. in einem Satz zusammenfassen kann. Dahinter steckt vielmehr fortlaufendes Studium und akribische Textkritik. Aber damit will dich hier niemand langweilen ;)

Zitat von Tutti
Du kannst ja mal Deine Meinung sagen, welche Gewaltbefehle perverser sind:

Noch perverser finde ich es, wenn man in Diskussionen jede Kritkbereitschaft vermissen lässt. Wenn du diese Bibeltexte oder Koransuren nicht in ihrem Kontext betrachten willst und sie daraufhin auf dich völlig unreflektiert wie Abschlacht- oder Gewaltbefehle wirken, liegt das Problem doch eindeutig bei deier Arbeitsweise. Im Übrigen finde ich es pervers, perverse Anbetungsriten der damaligen 6 Völker und ihrer einzelnen Gruppierungen zu tolerieren. Aber das ist ja alles langweilig für dich ;)

Zitat von Tutti
Mich interessiert aber jetzt DEINE Meinung, ob man Koranaussagen ohne Angebe der Koranstelle und mit Unterschlagung wesentlicher Bestandteile in diesen Aussagen, die Gewalt reduzieren, so zitiert werden sollten, wie das Glaubensqualle mit 2:192 mehrmals tat:

Du machst doch mit den Bibelpassagen nichts anderes. Du reißt sie auch völlig aus dem Zusammenhang, und interprettierst sie ohne jede Kritikfähigkeit. Bevor du Glaubensqualle zurechtweist, solltest du vor deiner eigenen Türe ausfegen. Da steht ihr BEIDE nämlich auf einer Stufe


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 16:04
#117 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #116
Da steht ihr BEIDE nämlich auf einer Stufe
..Einspruch Herr Richter .. ich habe Koranverse entsprechend dem Koran aus Mekka 101%ig hier zitiert , @ Tutti > ääähh ... aber verfälscht die Bibeltexte , er ändert sie zu seinen Gunsten ... den Beweis hatte ich gebracht ... das ist was ganz anderes ...
der Koran aus Mekka , der heiligsten Stätte der Moslems sind meist kurz und aufgrund ihres Inhaltes erzeugen sie Ehrfurcht und Angst vor der Bestrafung ... vielleicht paßt genau dieses dem @ Tutti > äähh nicht .. alles nachlesbar im Internet

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 16:19
#118 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #114
Zitat von Tutti im Beitrag #108

Du bist ein leicht zu demaskierender Lügner, der etwas behauptet und dann nicht belegen kann, wenn er dazu aufgefordert wird.

.. so so so .. sehr interessant ... @ Tutti > ääähh in meinem Beitrag 1.027 vom 07.02.2015 um 22:34 kannst du sehr genau nachlesen , daß ich den Beweis erbracht hatte , daß du mit Absicht Bibeltexte verfälscht , umdrehst , anders auslegst und dann zu deinen Gunsten ausnutzt ... aber wie so oft und immer , andere haben das ja auch schon hier festgestellt , kommt ja dann von dir keine einzige Antwort auf diese Anschuldigungen , also bist du damit als Lügner ganz klar und deutlich identifiziert ...


In diesem Beitrag von Dir Islam ist die Religion des Terrors (3) hast Du Vorschriften aus 5. Mos 20 erwähnt, die nach Deiner Auslegung besagen sollen, dass die Menschen nicht getötet werden sollen, sondern nur verbannt. Dazu hast Du ohne genaue Benennung der Bibelstelle das geschrieben - ich zitiere Dich:

" aber @ Tutti-Frutti , genau das machst du mit Absicht ... du bist ein typischer Lügner ...

im 5. Buch Mose - Kapitel 20 steht ganz groß die Übnerschrift :

Das Gesetz über das Verhalten gegen feindliche Städte ..
... und weiter steht dort :
Wenn du vor eine Stadt ziehst, sie zu bestreiten, so sollst du ihr den Frieden anbieten
dann steht dort richtig :
sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst sie verbannen,
.. von Vernichtung steht dort kein einziges Wort , denn verbannen ist nicht ermorden oder umbringen ... "

Dazu habe ich Dir in meinem Beitrag Islam ist die Religion des Terrors (3) bereits gesagt, dass in 5. Mos. 20, 10-15 beschrieben wird, wie mit Völker AUSSERHALB des Gelobten Landes verfahren werden soll.

Das von Dir erwähnte "Verbannen" steht in welcher Bibel und wo? Warum zitierst Du nicht wie ich 5. Mos. 20, 16-18 komplett? In der Elberfelder Bibel steht:

„Jedoch von den Städten dieser Völker, die der HERR, dein Gott, dir als Erbteil gibt, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat. Sondern du sollst an ihnen unbedingt den BANN vollstrecken: an den Hetitern und an den Amoritern, den Kanaanitern und den Perisitern, den Hewitern und den Jebusitern, wie der HERR, dein Gott, dir befohlen hat, damit sie euch nicht lehren, nach all ihren Greueln zu tun, die sie ihren Göttern getan haben, und ihr so gegen den HERRN, euren Gott, sündigt.“ (5. Mos. 20, 16-18)

Es soll also kein Mensch leben bleiben, der atmet, also auch kein Säugling, wie das ja später aus der ebenfalls von mir zitierten Bibelstelle . Von in die Verbannung schicken steht in keiner der mir zur Verfügung stehenden 10 Bibeln etwas, wohl aber von einem BANN. Was mit dem "BANN" gemeint ist, kannst Du etwa hier nachlesen:

"Jedoch alles GEBANNTE, das jemand für den HERRN mit dem BANN belegt, von allem, was ihm gehört, von Mensch oder Vieh oder vom Feld seines Eigentums, das darf nicht verkauft und nicht eingelöst werden. Alles Gebannte ist dem HERRN hochheilig. Alles GEBANNTE, das an Menschen mit dem Bann belegt wird, darf nicht ausgelöst werden: ES MUSS GETÖTET WERDEN.“ (3. Mos. 27, 28+29)

Damit ist klar, dass auch Menschen zu Ehren Gottes getötet werden sollen. Aber natürlich erwarte ich von Dir nicht, dass Du das einsiehst, also lüge weiter dümmlich vor, ich würde Bibelaussagen falsch zitieren.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 16:23
#119 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #116

Zitat von Tutti
Den Kontext zu den in diesem Thread aufgeführten Aussagen aus der Bibel und dem Koran habe ich doch schon mit diesen Worten klargestellt: "Auch die Handlungsbefehle des Gottes im Koran sind behauptete GESCHICHTE!"


Zitat von SnookerRI im Beitrag #116
Da haben wir es wieder: Du lieferst abermals ein schönes Beispiel dafür, wie wenig dich das Studium des Kontextes interessiert. Als ob man den Kontext - egal ob Bibel, Thora oder Koran; egal ob BGB, StGB, StVO etc. in einem Satz zusammenfassen kann. Dahinter steckt vielmehr fortlaufendes Studium und akribische Textkritik. Aber damit will dich hier niemand langweilen ;)


Bezüglich des Kontextes der Geschichten in der Thora habe ich etwa in den Werken der bedeutenden israelischen Historiker Israel Finkelstein und Neil Silberman gelesen. Darin wird etwa gesagt, dass die reichhaltigen ägyptischen Quellen keinerlei Anhaltspunkt auf ein Volk Israel enthalten, dessen Existenz auch zuvor in Ägypten unbekannt war. Zur rasend schnellen Eroberung des "Gelobten Landes" wird gesagt, dass sich über lange Zeiträume erstreckende Serie von Aufständen nach hunderten Jahren zu einer Legendenbildung der Landeroberung unter Gottes Segen geführt hat. Diese Legenden sollten die Schaffung einer pan-israelitischen Identität ermöglichen.

Vielleicht solltest Du auch mal das Buch "Keine Posaunen vor Jericho" lesen. Hier besagt alleine der Titel, dass die Bibelversion der Zerstörung Jerichos reine Mythe ist.

[quote="Tutti"]Du kannst ja mal Deine Meinung sagen, welche Gewaltbefehle perverser sind:



Zitat von SnookerRI im Beitrag #116
Noch perverser finde ich es, wenn man in Diskussionen jede Kritkbereitschaft vermissen lässt. Wenn du diese Bibeltexte oder Koransuren nicht in ihrem Kontext betrachten willst und sie daraufhin auf dich völlig unreflektiert wie Abschlacht- oder Gewaltbefehle wirken, liegt das Problem doch eindeutig bei deier Arbeitsweise. Im Übrigen finde ich es pervers, perverse Anbetungsriten der damaligen 6 Völker und ihrer einzelnen Gruppierungen zu tolerieren. Aber das ist ja alles langweilig für dich ;)


Du willst also meine Frage nicht beantworten. Wo aber toleriere ich irgendwelche Anbetungsriten? Die Legenden von der Unterjochung des "Gelobten Landes sind für mich von berechnenden Machtmenschen erfundene Mythen, um einem geknechteten Volk eine glorreiche Vergangenheit zu konstruieren. Also wo habe ich irgendwelche Anbetungsriten toleriert? Willst Du jetzt wie Glaubensqualle mir etwas unterstellen, was ich nachweislich nicht gesagt habe?

Zitat von Tutti
Mich interessiert aber jetzt DEINE Meinung, ob man Koranaussagen ohne Angebe der Koranstelle und mit Unterschlagung wesentlicher Bestandteile in diesen Aussagen, die Gewalt reduzieren, so zitiert werden sollten, wie das Glaubensqualle mit 2:192 mehrmals tat:



Zitat von SnookerRI im Beitrag #116
Du machst doch mit den Bibelpassagen nichts anderes. Du reißt sie auch völlig aus dem Zusammenhang, und interprettierst sie ohne jede Kritikfähigkeit. Bevor du Glaubensqualle zurechtweist, solltest du vor deiner eigenen Türe ausfegen. Da steht ihr BEIDE nämlich auf einer Stufe


Also auch hier keine Antwort! Wo aber habe ich 5. Mos. 20, 16-18 oder 1. Sam. 15, 3 aus dem Zusammenhang gerissen? Ich sagte unmissverständlich, wie ich diese ollen Mythen werte, also sage mir, aus welchen Zusammenhang ich diese in der Bibel behaupteten bestialischen Abschlachtbefehle Deines Gottes auch an unschuldigen Säuglingen und Kinder von 7 Völkern anderer Religion aus welchen Zusammenhang gerissen habe?

Auf Deine Meinung aber, wie Du das völlig aus dem Gesamtzusammenhang gerissene Zitieren von Koranaussagen durch Glaubenqualle wertest, verzichte ich. Du bist offensichtlich unfähig, um erkennen können, dass das bei Menschen mit so "tolerantem" Denken wie Glaubensqualle Hass auf unsere moslemischen Mitbürger erzeugen kann. Vielleicht ist Dir das sogar willkommen?

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 16:36
#120 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

.. @ Tutti > äähh ..
Die Aussagen der Bibel, bzw des Alten Testaments haben nur noch kulturhistorische Bedeutung.
Der Koran aber ist in islamischen Ländern das gültige Gesetzbuch.
Verstöße werden nicht selten mit dem Tode bestraft.
Der Vergleich mit der Bibel ist unsinnig und für unsere heutige Zeit völlig irrelevant. ( zitiert )
.. belaber dich doch vor deinem Spiegel bitte selber weiter ..

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.02.2015 17:50
#121 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Das borstige Haar in der christlichen Religionssuppe wird von Tutti in der islamischen Religionssuppe zu einer leckeren Nudel umgedeutet...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2015 18:04
#122 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #121
Das borstige Haar in der christlichen Religionssuppe wird von Tutti in der islamischen Religionssuppe zu einer leckeren Nudel umgedeutet...


Würdest Du bitte meine Aussagen zitieren, die den Schwachsinn bestätigen, den Du mir unterstellst? Mein Standpunkt ist einzig, dass dem Gott der Christen viel schlimmere Abschlachtbefehle an Menschen anderer Religion unterstellt werden, als dem Gott der Moslems.

Wie in diesem Thread mitgeteilt, verurteile ich entschieden das, was im Jetzt von fundamentalistischen Islamisten praktiziert wird. Ich verurteile auch alle Aussagen in der Bibel und dem Koran, die Menschen anderer Religion Gewalt androhen. Das aber diese Gewaltaussagen in der Bibel wesendlich schlimmer sind als die im Koran dürfen Dödel natürlich als leckere Nudel umdeuten ;-)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.109

10.02.2015 18:53
#123 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Bezüglich des Kontextes der Geschichten in der Thora habe ich etwa in den Werken der bedeutenden israelischen Historiker Israel Finkelstein und Neil Silberman gelesen. Darin wird etwa gesagt, dass die reichhaltigen ägyptischen Quellen keinerlei Anhaltspunkt auf ein Volk Israel enthalten, dessen Existenz auch zuvor in Ägypten unbekannt war. Zur rasend schnellen Eroberung des "Gelobten Landes" wird gesagt, dass sich über lange Zeiträume erstreckende Serie von Aufständen nach hunderten Jahren zu einer Legendenbildung der Landeroberung unter Gottes Segen geführt hat. Diese Legenden sollten die Schaffung einer pan-israelitischen Identität ermöglichen.

Vielleicht solltest Du auch mal das Buch "Keine Posaunen vor Jericho" lesen. Hier besagt alleine der Titel, dass die Bibelversion der Zerstörung Jerichos reine Mythe ist.



Diese Recherchen zu betreiben ist schon mal ein guter Anfang. Dabei sollte aber klar sein, dass das lesen alleine nicht ausreicht. Auch hierbei muss kritisch hinterfragt werden dürfen. Autoren, die sich dessen bewusst sind, hinterfragen sich selbst in einer Analyse ihrer Ergebnisse. Wie hinterfragen sich Silberman und Finkelstein deiner Meinung nach?

Zitat von Tutti
Du willst also meine Frage nicht beantworten. Wo aber toleriere ich irgendwelche Anbetungsriten? Die Legenden von der Unterjochung des "Gelobten Landes sind für mich von berechnenden Machtmenschen erfundene Mythen, um einem geknechteten Volk eine glorreiche Vergangenheit zu konstruieren. Also wo habe ich irgendwelche Anbetungsriten toleriert? Willst Du jetzt wie Glaubensqualle mir etwas unterstellen, was ich nachweislich nicht gesagt habe?

Ich werde sicherlich nicht noch einmal den ganzen Sermon wiederholen, den wir schon in dem anderen Thread durchgekaut haben. Deine Frage habe ich beantwortet. Allerdings nicht so, wie du es gerne hättest. Das ist dein Problem. Du forderst Antworten, die dir in den Kram passen - alles andere wertest du nicht als Antwort. Das ist dein Problem. Du sprichst von "Gewaltbefehlen" und hinterfragst das nicht: Ich hinterfrage diese Aussage im Hinblick auf ihren Grund. Ich erfahre, dass der Grund für das Strafurteil Gottes einerseits die abscheulichen Anbetungsriten waren - und andererseits die Tatsache, dass sich diese Völker von ihrer abscheulichen Anbetungform nicht lösen wollten. Sie alle hatten Gelegenheit dazu. Aber sie wollten nicht. Sie vertrauten ihren Göttern, denen sie ihre Kinder opferten. All das ist weitestgehend bekannt. Wenn du nun sagst, dass es ein Greuel ist, solche Anbetungsriten zu verurteilen, und Menschen, die das partout nicht einsehen wollen, zu strafen, dann muss jeder vernunftbegabte Mensch annehmen, dass du solche Riten tolerierst. Denn das ist der geschichtliche Hintergrund. Sei vorsichtig, Tutti, wem du hier Unterstellungen machst. Nicht nur ich habe dich schon darauf hingewiesen, dass das böse nach hinten losgehen kann.


Zitat
Also auch hier keine Antwort! Wo aber habe ich 5. Mos. 20, 16-18 oder 1. Sam. 15, 3 aus dem Zusammenhang gerissen? Ich sagte unmissverständlich, wie ich diese ollen Mythen werte, also sage mir, aus welchen Zusammenhang ich diese in der Bibel behaupteten bestialischen Abschlachtbefehle Deines Gottes auch an unschuldigen Säuglingen und Kinder von 7 Völkern anderer Religion aus welchen Zusammenhang gerissen habe?



Und wieder zerlegst du dich selbst - das scheint dir ja Freude zu machen. Du zitierst diese Texte, interprettierst sie ohne jede Kritik als olle Mythen und fragst mich, warum du sie aus dem Zusammenhang ziehst. Sag mal: Gehts noch? Und noch einmal: Mein Gott formuliert keine bestialischen Abschlachtbefehle an unschuldigen Säuglingen und Kindern ala Tutti! Das tust du ganz allein. Die Verantwortung dafür kannst du nicht auf die Bibel abwälzen. Es ist deine Verantwortung - deine Schuld, dein persönlicher Abschlachtbefehl - weil du es so willst! Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Du wirst bei deiner Meinung bleiben und sie hier jedem servieren und dich aufregen, wenn niemand deiner Meinung ist.

Zitat von Tutti
Du bist offensichtlich unfähig, um erkennen können, dass das bei Menschen mit so "tolerantem" Denken wie Glaubensqualle Hass auf unsere moslemischen Mitbürger erzeugen kann. Vielleicht ist Dir das sogar willkommen?

Wie kommst du denn jetzt schon wieder darauf? Ich habe auch dir schon mehrfach gesagt, dass ich Glaubensqualle komplett als Satire betrachte - so wie er es auch selbst verstanden haben will. Du schießt hier wieder einmal mit Kanonen auf Spatzen, und das noch nicht mal sehr treffsicher.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Arturos Offline



Beiträge: 291

10.02.2015 23:31
#124 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat:
" Würdest Du bitte meine Aussagen zitieren, die den Schwachsinn bestätigen, den Du mir unterstellst? Mein Standpunkt ist einzig, dass dem Gott der Christen viel schlimmere Abschlachtbefehle an Menschen anderer Religion unterstellt werden, als dem Gott der Moslems.

Wie in diesem Thread mitgeteilt, verurteile ich entschieden das, was im Jetzt von fundamentalistischen Islamisten praktiziert wird. Ich verurteile auch alle Aussagen in der Bibel und dem Koran, die Menschen anderer Religion Gewalt androhen. Das aber diese Gewaltaussagen in der Bibel wesendlich schlimmer sind als die im Koran dürfen Dödel natürlich als leckere Nudel umdeuten ;-)"
---------------

Wenn wir eine Philosophie beurteilen möchten so müssen wir doch logischerweise die Situation der Länder analysieren, in denen die jeweilige Philosophie das Sagen hat.
Und genau hier versagt die Philosophie des Islams doch unmissverständlich.
Die meisten Ländern, in denen diese Philosophie herrscht sind arm. Die Menschen sind ungebildet. Menschenrechtsverletzungen am laufenden Band, Krieg, Haß und Misstrauen zeichnen viele dieser Länder aus.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 08:49
#125 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #123
Wie hinterfragen sich Silberman und Finkelstein deiner Meinung nach?


Keine Ahnung, ob und wie sich diese beiden Historiker hinterfragen. Ich bilde mit nicht ein, als Nicht-Historiker deren Arbeiten wissenschaftlich bewerten zu können, mit der Ausnahme, dass ich ihre Ergebnisse für seriös und brauchbar glaubhaft halte.

Zitat von Tutti
Du willst also meine Frage nicht beantworten. Wo aber toleriere ich irgendwelche Anbetungsriten? Die Legenden von der Unterjochung des "Gelobten Landes sind für mich von berechnenden Machtmenschen erfundene Mythen, um einem geknechteten Volk eine glorreiche Vergangenheit zu konstruieren. Also wo habe ich irgendwelche Anbetungsriten toleriert? Willst Du jetzt wie Glaubensqualle mir etwas unterstellen, was ich nachweislich nicht gesagt habe?

Zitat von SnookerRI
Ich werde sicherlich nicht noch einmal den ganzen Sermon wiederholen, den wir schon in dem anderen Thread durchgekaut haben.



In keinem meiner Beiträge habe ich irgendwelche Anbetungsriten toleriert. Bitte zitiere sowohl die von Dir angeführten Anbetungsriten und meine Aussage, dass ich diese toleriere. Wenn Du das nicht tust, ist zumindest für mich bewiesen, dass Du provokativ-dümmlich etwas unterstellst, was ich nie gesagt habe.

Zitat von Tutti
Also auch hier keine Antwort! Wo aber habe ich 5. Mos. 20, 16-18 oder 1. Sam. 15, 3 aus dem Zusammenhang gerissen? Ich sagte unmissverständlich, wie ich diese ollen Mythen werte, also sage mir, aus welchen Zusammenhang ich diese in der Bibel behaupteten bestialischen Abschlachtbefehle Deines Gottes auch an unschuldigen Säuglingen und Kinder von 7 Völkern anderer Religion aus welchen Zusammenhang gerissen habe?

Zitat von SnookerRI
Und wieder zerlegst du dich selbst - das scheint dir ja Freude zu machen. Du zitierst diese Texte, interprettierst sie ohne jede Kritik als olle Mythen und fragst mich, warum du sie aus dem Zusammenhang ziehst. Sag mal: Gehts noch? Und noch einmal: Mein Gott formuliert keine bestialischen Abschlachtbefehle an unschuldigen Säuglingen und Kindern ala Tutti! Das tust du ganz allein.



Ich habe die Abschlachtbefehle in 5. Mos. 5, 16-18 und 1, Sam, 15, 3 zitiert, die der Gott ausgesprochen haben soll, an den Du glaubst. Nicht ICH habe die in die Bibel gekotzt, Du Provokant! Ich werte sie als olle Mythen, Du darfst sie doch als Wahrheit Deines Gottes glauben, wenn Du unbedingt an einen laut Bibel zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder glauben willst.

Ansonsten spielt es für mich keine Rolle, was irgendwelche Völker irgendwann einmal an irgendwelchen Anbetungsriten ausgeführt haben sollen. Entscheidend für mich ist, dass einer Macht, die aus dem Nichts heraus Milliarden Galaxien zu erschaffen fähig gewesen sein müsste, unterstellt wird, das totale Abschlachten auch alle unschuldigen Säuglinge und Kinder von 7 Völkern befohlen zu haben. Dass ich Machtmenschen solche Abschlachtbefehle zutraue, sagte ich Dir ja schon. Aber GOTT? Wie man an solch einen Sadistenfatzken und selbstbekennenden zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder als seinen Lieben Gott glauben kann, wird mir immer unverständlicher.

Zitat von Tutti
Du bist offensichtlich unfähig, um erkennen können, dass das bei Menschen mit so "tolerantem" Denken wie Glaubensqualle Hass auf unsere moslemischen Mitbürger erzeugen kann. Vielleicht ist Dir das sogar willkommen?

Zitat von SnookerRI
Wie kommst du denn jetzt schon wieder darauf? Ich habe auch dir schon mehrfach gesagt, dass ich Glaubensqualle komplett als Satire betrachte - so wie er es auch selbst verstanden haben will. Du schießt hier wieder einmal mit Kanonen auf Spatzen, und das noch nicht mal sehr treffsicher.



Wenn Du nicht das Gift erkennen kannst, das bei einfältigen Menschen zu Vorurteilen bis hin zu Hass auf Moslems führen kann, wenn sie die von Glaubensqualle zitierten Koranaussagen lesen, tust Du mir leid. Glaubst Du denn, PEGIDA sei eine Satireveranstaltung? Glaubst Du denn, die enormen Vorurteile gegen unsere moslemischen Mitbürger sei entstanden, weil gelobt wird, dass laut Koran das Freikaufen eines Sklaven eine besonders gute Tat ist und verurteilt, dass selbst die Apostel noch das Unterordnen der Sklaven sogar unter schlechten Herren fordern? Nein, diese Vorurteile werden aus der rechten Ecke heraus ganz bewusst so geschürt, wie einst die Naziverbrecher Vorurteile gegen jüdische Mitbürger schürten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 15
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor