Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 369 Antworten
und wurde 13.145 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 15
Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 08:50
#126 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Arturos im Beitrag #124
Wenn wir eine Philosophie beurteilen möchten so müssen wir doch logischerweise die Situation der Länder analysieren, in denen die jeweilige Philosophie das Sagen hat.
Und genau hier versagt die Philosophie des Islams doch unmissverständlich.
Die meisten Ländern, in denen diese Philosophie herrscht sind arm. Die Menschen sind ungebildet. Menschenrechtsverletzungen am laufenden Band, Krieg, Haß und Misstrauen zeichnen viele dieser Länder aus.



Als Philosophie kann ich den Buddhismus verstehen, aber nicht den Islam.

Abgesehen davon, dass einige islamische Länder zu den reichsten der Erde zählen, hast Du Recht. Man sollte aber auch nicht die Armut in vielen Ländern Südamerikas oder Afrikas oder Asiens übersehen, in denen andere Religionen Einfluss ausüben. Man sollte auch nicht die kriegerischen Handlungen in der überwiegend christlichen Ukraine übersehen oder etwa die von Christen initiierten beiden Weltkriege oder den von Christen initiierten letzten großen Angriffskrieg gegen den Willen der UN-Mehrheit.

Entscheidend für den Einfluss einer Religion ist nach meiner Meinung, wie glaubhaft in unserer modernen Zeit ihre religiösen Aussagen sind. Hier sind leider Koranaussagen für Moslems wesendlich leichter zu glauben als für Christen die Beschreibung eines religiösen Eiferers und gescheiterten Weltuntergangspropheten, der das Lieben der Feinde fordert und das Verkaufen allen Besitzes und Teilen mit den Armen und der die Nichtauflösung der Thoragesetze bis zum Vergehen der Erde verlangt und der alle Menschen mit der Ewigen Pein im Feuer bestrafen will, die nicht die von ihm geforderte konsequente Nächstenliebe geübt haben. Man sollte auch nicht vergessen, dass der Namensgeber des Christentums alle Menschen verdammt, die sich nicht zum dreifaltigen Christengott bekehren, wie das in Mark. 16, 15+16 angedroht wird.

Nur eine Aufklärung ähnlich der über Jahrhunderte in unserer Gesellschaft erfolgten kann m.E. zu einer Reduzierung der von Dir angeführten Probleme in islamischen Staaten führen. Bildung, wie von Dir angedeutet, ist Voraussetzung dafür. Dass diese Aufklärung aber wesendlich schwieriger sein wird, ergibt sich aus der leichteren Glaubhaftigkeit von Koranaussagen und der größeren Verlockung für ein für vitale Männer verlockender klingendes Paradies als die sexlose Ewige Langeweile im Reich eines laut Bibel zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörders ;.)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.940

11.02.2015 09:01
#127 Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Nur eine Aufklärung ähnlich der über Jahrhunderte in unserer Gesellschaft erfolgten kann m.E. zu einer Reduzierung der von Dir angeführten Probleme in islamischen Staaten führen. Bildung, wie von Dir angedeutet, ist Voraussetzung dafür. Dass diese Aufklärung aber wesendlich schwieriger sein wird, ergibt sich aus der leichteren Glaubhaftigkeit von Koranaussagen und der größeren Verlockung für ein für vitale Männer verlockender klingendes Paradies als die sexlose Ewige Langeweile im Reich eines laut Bibel zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörders ;.)

Ich gehe voll mit dir d'accord, Tutti. Und das könnte mancher andere auch. Deine Rhetorik insgesamt musste jedoch zu Missverständnissen führen. Das sollten wir geradebiegen können.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.109

11.02.2015 09:08
#128 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Keine Ahnung, ob und wie sich diese beiden Historiker hinterfragen. Ich bilde mit nicht ein, als Nicht-Historiker deren Arbeiten wissenschaftlich bewerten zu können, mit der Ausnahme, dass ich ihre Ergebnisse für seriös und brauchbar glaubhaft halte.

Das habe ich mir gedacht... dass du keine Ahnung hast. Und das passt zu dir. Einfach mal etwas unhinterfragt übernehmen, weil es einem persönlich in den Kram passt. Schließlich sind es ja Wissenschaftler und die müssen es ja wissen, gell? Versteh mich nicht falsch, Tutti. Das passt alles sehr gut zu dir und deinem übrigen Auftreten hier im Forum. Jetzt weiß wirklich jeder, dass es dir nicht um kritik-offene Diskussionen geht, sondern nur um Polemik - möglicherwiese sogar Satire. Gut zu wissen. Ich werde das berücksichtigen.

Zitat von Tutti
In keinem meiner Beiträge habe ich irgendwelche Anbetungsriten toleriert. Bitte zitiere sowohl die von Dir angeführten Anbetungsriten und meine Aussage, dass ich diese toleriere. Wenn Du das nicht tust, ist zumindest für mich bewiesen, dass Du provokativ-dümmlich etwas unterstellst, was ich nie gesagt habe.

Ja ja, für dich ist schnell etwas bewiesen, was dir gerade in den Kram passt. Du stehst quasi vor einem Spiegel und suggerirerst dir selbst genau das ein, was du für dein persönliches Weltbild brauchst. Und wenn dich jemand auf die Gefahren aufmerksam machen will, ist er gleich ein dümmlicher Provokant. So stellt man sich selbst ein hartes Armutszeugnis aus. Dass du diese Anbetungsriten offensichtlich tolerierst, ergibt sich aus dem Zusammenhang deiner Beiträge. Soll ich die jetzt alle kopieren? Du weißt doch selbst was du geschrieben hast; dass du zum Beispiel die 6 vertriebenen Völker als friedliche Händler bezeichnet hast...was sie nachweislich nicht waren. Du hast eben ein falsches Bild der damaligen Geschichte. Aber wie soll dir das auch bewusst sein, wenn du nicht hinterfragst. Sowas kommt halt von sowas. Du zerlegst dich immer wieder selbst. Egal in welchem Thread. Das ist schon pittoresk.

Zitat von Tutti
Ich habe die Abschlachtbefehle in 5. Mos. 5, 16-18 und 1, Sam, 15, 3 zitiert, die der Gott ausgesprochen haben soll, an den Du glaubst. Nicht ICH habe die in die Bibel gekotzt, Du Provokant! Ich werte sie als olle Mythen, Du darfst sie doch als Wahrheit Deines Gottes glauben, wenn Du unbedingt an einen laut Bibel zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder glauben willst.


Ich bleibe jetzt mal bei deiner bescheidenen Wortwahl: Du kotzt hier schon die ganze Zeit dein persönliches Gift mittels deiner Meinung über die Bibeltexte hier ins Forum. Wenn man dir die Widersprüche und den Ekel, den man vor deiner Meinung haben muss vor Augen führt, ist man deiner Meinung nach gleich ein dümmlicher Provokant. Damit machst du dich vor aller Augen lächerlich. So wie du die Bibel als olle Mythen abtust wird jeder vernunftbegabte Mensch deine Meinung als ganz persönlichen ollen Mythos eines Tutti werten. Und darüber bin ich heilfroh!


Zitat
Wenn Du nicht das Gift erkennen kannst, das bei einfältigen Menschen zu Vorurteilen bis hin zu Hass auf Moslems führen kann, wenn sie die von Glaubensqualle zitierten Koranaussagen lesen, tust Du mir leid. Glaubst Du denn, PEGIDA sei eine Satireveranstaltung? Glaubst Du denn, die enormen Vorurteile gegen unsere moslemischen Mitbürger sei entstanden, weil gelobt wird, dass laut Koran das Freikaufen eines Sklaven eine besonders gute Tat ist und verurteilt, dass selbst die Apostel noch das Unterordnen der Sklaven sogar unter schlechten Herren fordern? Nein, diese Vorurteile werden aus der rechten Ecke heraus ganz bewusst so geschürt, wie einst die Naziverbrecher Vorurteile gegen jüdische Mitbürger schürten.

Was also fehlt, damals wie heute, ist Differenzierung! Übe dich darin! Ich brauche dir nicht Leid zu tun, ich erkenne das Gift bei einfältigen menschen und ihren Meinungen - daher widerstehe ich auch weiterhin deiner giftigen Meinung!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 11:15
#129 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #126
Nein, diese Vorurteile werden aus der rechten Ecke heraus ganz bewusst so geschürt, wie einst die Naziverbrecher Vorurteile gegen jüdische Mitbürger schürten.

.. damit hast du dich ja wohl ganz und absolut als Hassprediger dargestellt ....

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 11:19
#130 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #128
Wenn Du nicht das Gift erkennen kannst, das bei einfältigen Menschen zu Vorurteilen bis hin zu Hass auf Moslems führen kann, wenn sie die von Glaubensqualle zitierten Koranaussagen lesen, tust Du mir leid.
.. wirklich hoch interessant .. wenn man also Verse aus dem Koran von Mekka zitiert und zwar 101% ig , dann will man damit Gift und Hass erzeugen ... wenn du also diese Koranverse als Gift und Hass gegen "Ungläubige" deklarierst , dann hast du absolut Recht .. ein super Eigentor von dir

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 11:25
#131 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #118

Das von Dir erwähnte "Verbannen" steht in welcher Bibel und wo? Warum zitierst Du nicht wie ich 5. Mos. 20, 16-18 komplett?
.. ich hatte alles zu 101% zitiert und hier reingestellt ,aber das genau übersiehst du ja und antwortest darauf nicht , du aber verfälscht die Bibel mit Absicht , änderst sie um und interpretierst etwas , was nicht vorhanden ist ... ich habe den Eindruck , daß Beiträge hier im Forum von dir nicht richtig gelesen werden und du diese auch nicht verstehen kannst , du hast Defizite in der deutschen Sprache
... kann man aber noch lernen

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 11:27
#132 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #128
Was also fehlt, damals wie heute, ist Differenzierung! Übe dich darin! Ich brauche dir nicht Leid zu tun, ich erkenne das Gift bei einfältigen menschen und ihren Meinungen - daher widerstehe ich auch weiterhin deiner giftigen Meinung!

.. danke .. bin auch voll deiner Meinung

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 13:44
#133 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #127
Deine Rhetorik insgesamt musste jedoch zu Missverständnissen führen. Das sollten wir geradebiegen können.


Ich sage meine Meinung immer offen und unverblümt. Ich bin ja nicht auf Stimmenfang, sondern will so die ehrliche, unverblümte Meinung der Gegenüber erfahren.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 13:50
#134 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #128

Zitat von Tutti
Keine Ahnung, ob und wie sich diese beiden Historiker hinterfragen. Ich bilde mit nicht ein, als Nicht-Historiker deren Arbeiten wissenschaftlich bewerten zu können, mit der Ausnahme, dass ich ihre Ergebnisse für seriös und brauchbar glaubhaft halte.


Zitat von SnookerRI im Beitrag #128
Das habe ich mir gedacht... dass du keine Ahnung hast. Und das passt zu dir. Einfach mal etwas unhinterfragt übernehmen, weil es einem persönlich in den Kram passt.


Ich sagte Dir ausdrücklich, dass ich Arbeiten von Israel Finkelstein und Neil Silberman gelesen habe. Ich habe sie kritisch auf Glaubhaftigkeit geprüft und sie erscheinen mir seriös und brauchbar für die Vorstellung, was damals zu Thorazeiten und kurz danach abgelaufen sein könnte. Was aber in der Thora und etwa im Buch Josua steht, wonach der Gott Israels fast einen ganzen Tag die Sonne und den Mond angehalten haben soll, damit sein Eigentumsvolk das Abschlachten von Menschen anderer Religion auch gründlich genug durchführen konnte und fast alles andere, was in diesem Zusammenhang angeberisch als glorreiche Kriegserfolge der Israeliten behauptet wird, hat nach meiner Meinung nicht so stattgefunden. Du darfst so anmaßend sein, es besser zu wissen, als diese bedeutenden israelischen Historiker ;-)

[quote="Tutti"]In keinem meiner Beiträge habe ich irgendwelche Anbetungsriten toleriert. Bitte zitiere sowohl die von Dir angeführten Anbetungsriten und meine Aussage, dass ich diese toleriere. Wenn Du das nicht tust, ist zumindest für mich bewiesen, dass Du provokativ-dümmlich etwas unterstellst, was ich nie gesagt habe.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #128
Ja ja, für dich ist schnell etwas bewiesen, was dir gerade in den Kram passt.


Da Du entspr. Aussagen von mir nicht vorlegen kannst, laut denen ich die Anbetungsriten der sechs Völker des "Gelobten Landes" toleriere, die vorgeblich auf ultimativen Befehl eines in der Bibel als zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder behaupteten Gottes total abgeschlachtet werden sollten, bestätigst Du selbst, dass Du dümmlich-provokative Unterstellungen machst.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #128
Du weißt doch selbst was du geschrieben hast; dass du zum Beispiel die 6 vertriebenen Völker als friedliche Händler bezeichnet hast...was sie nachweislich nicht waren. Du hast eben ein falsches Bild der damaligen Geschichte.


Ich habe ausgeführt, dass diese Völker untereinander weitgehend friedlich zusammengelebt haben müssten, wenn sie allen solch enormen Wohlstand erreicht haben, so dass dieser Wohlstand als Überfließen von Milch und Honig zig-Mal in der Bibel erwähnt wird.

Zitat von Tutti
Ich habe die Abschlachtbefehle in 5. Mos. 5, 16-18 und 1, Sam, 15, 3 zitiert, die der Gott ausgesprochen haben soll, an den Du glaubst. Nicht ICH habe die in die Bibel gekotzt, Du Provokant! Ich werte sie als olle Mythen, Du darfst sie doch als Wahrheit Deines Gottes glauben, wenn Du unbedingt an einen laut Bibel zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder glauben willst.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #128
Ich bleibe jetzt mal bei deiner bescheidenen Wortwahl: Du kotzt hier schon die ganze Zeit dein persönliches Gift mittels deiner Meinung über die Bibeltexte hier ins Forum.


Es tut mit leid, dass mir die Kotze hochkommt, wenn Menschen ihrem Götzen zutrauen, unzählige Säuglinge und Kinder selbst ermordet zu haben oder das totale Abschlachten auch aller unschuldigen Säuglinge und Kinder von 7 Völkern anderer Religion gnadenlos-ultimativ befohlen zu haben. Du darfst doch an diesen Minderwertling glauben, der seine perverse Rachsucht besonders sadistisch an unschuldigen Säuglingen und Kinder ausgetobt haben soll. Die zur reinen Angsterzeugung in die Bibel geschriebenen Aussagen dazu habe ja nicht ich in dieses Buch der Widersprüche und Universalausreden gekotzt ;-)

Zitat von Tutti
Wenn Du nicht das Gift erkennen kannst, das bei einfältigen Menschen zu Vorurteilen bis hin zu Hass auf Moslems führen kann, wenn sie die von Glaubensqualle zitierten Koranaussagen lesen, tust Du mir leid. Glaubst Du denn, PEGIDA sei eine Satireveranstaltung? Glaubst Du denn, die enormen Vorurteile gegen unsere moslemischen Mitbürger sei entstanden, weil gelobt wird, dass laut Koran das Freikaufen eines Sklaven eine besonders gute Tat ist und verurteilt, dass selbst die Apostel noch das Unterordnen der Sklaven sogar unter schlechten Herren fordern? Nein, diese Vorurteile werden aus der rechten Ecke heraus ganz bewusst so geschürt, wie einst die Naziverbrecher Vorurteile gegen jüdische Mitbürger schürten.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #128
Was also fehlt, damals wie heute, ist Differenzierung! Übe dich darin! Ich brauche dir nicht Leid zu tun, ich erkenne das Gift bei einfältigen menschen und ihren Meinungen - daher widerstehe ich auch weiterhin deiner giftigen Meinung!


Du darfst doch den m.E. Moslemhetzer Glaubensqualle als ungefährlich ansehen. Du hast Dich nicht wie ich damit beschäftigt, wie im Naziverbrechertum mit billigsten Lügen und unvollständigen Texten Stimmung etwa gegen Juden gemacht wurde. Diese Verbrecher verwendeten vorgebliche Talmud-Zitate, die heutigen Moslemhetzer bringen unvollständige Koranzitate, in denen Gewaltminderndes berechnend unterschlagen wird. Dass Du das aber nicht verurteilst, musst Du mir Dir selbst ausmachen. Ich finde das erbärmlich.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.109

11.02.2015 14:21
#135 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Ich sagte Dir ausdrücklich, dass ich Arbeiten von Israel Finkelstein und Neil Silberman gelesen habe. Ich habe sie kritisch auf Glaubhaftigkeit geprüft und sie erscheinen mir seriös und brauchbar für die Vorstellung, was damals zu Thorazeiten und kurz danach abgelaufen sein könnte.

Und ich frage dich, wie du dabei vorgegangen bist. Was ist die Grundlage deiner Kritik? Immer hin sagtest du heute morgen, dass du dich nicht imstande siehst die Aussagen dieser Autoren wissenschaftlich bewerten zu können. Ich bin gespannt wie du dabei vorgegangen bist. Was du glaubst oder nicht glaubst ist ja ganz deine Sache.

Zitat von Tutti
Du darfst so anmaßend sein, es besser zu wissen, als diese bedeutenden israelischen Historiker ;-)

Du darfst so anmaßend sein, mir zu unterstellen ich sei anmaßend. Auch das passt wieder zu dir Tutti!

Zitat von Tutti
Da Du entspr. Aussagen von mir nicht vorlegen kannst, laut denen ich die Anbetungsriten der sechs Völker des "Gelobten Landes" toleriere, die vorgeblich auf ultimativen Befehl eines in der Bibel als zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder behaupteten Gottes total abgeschlachtet werden sollten, bestätigst Du selbst, dass Du dümmlich-provokative Unterstellungen machst.

Ich bestätige hier gar nichts. Ich beobachte lediglich, dass du dich egal in welchem Thread derart in Widersprüche verhedderst, dass du gar nicht mehr weißt was du selbst geschrieben hast. Dann forderst du von mir ein, dir den Hintern hinterherzutragen, indem ich dir die Textstellen zitieren soll? Nee, Tutti, so läuft das nicht.

Zitat von Tutti
Ich habe ausgeführt, dass diese Völker untereinander weitgehend friedlich zusammengelebt haben müssten, wenn sie allen solch enormen Wohlstand erreicht haben, so dass dieser Wohlstand als Überfließen von Milch und Honig zig-Mal in der Bibel erwähnt wird.

Wie kommst du denn zu der Meinung, dass sich die Aussage: ein Land voll Milch und Honig auf den materiell erplünderten Wohlstand der damaligen Bevölkerung bezieht? "Milch und Honig" gibt es auch ohne plündernde Bevölkerung! Ich bin mal gespannt, wie du zu deiner Meinung kommst.

Zitat von Tutti
Es tut mit leid, dass mir die Kotze hochkommt, wenn Menschen ihrem Götzen zutrauen, unzählige Säuglinge und Kinder selbst ermordet zu haben oder das totale Abschlachten auch aller unschuldigen Säuglinge und Kinder von 7 Völkern anderer Religion gnadenlos-ultimativ befohlen zu haben.

Tja, Tutti, das kommt davon, wenn man eben eine solche Meinung wie du hat. Dass einem da das Kotzen kommt ist doch klar. Dabei ist die Lösung doch denkbar logisch: Hinterfrage deine Meinung bessere sie gegebenenfalls aus - so dir das möglich ist. Dann musst du auch nicht mehr so viel kotzen. Kotzen ist nicht gut für dich - und für uns auch nicht. Hier ist es dann immer so dreckig.

Zitat von Tutti
Du darfst doch an diesen Minderwertling glauben, der seine perverse Rachsucht besonders sadistisch an unschuldigen Säuglingen und Kinder ausgetobt haben soll. Die zur reinen Angsterzeugung in die Bibel geschriebenen Aussagen dazu habe ja nicht ich in dieses Buch der Widersprüche und Universalausreden gekotzt ;-)

Ich glaube doch gar nicht an den Minderwertling, den du hier beschreibst. Warum sollte ich daran glauben? Du bist doch derjenige, der diese Meinung jeden Tag im Forum postuliert. Dass ich deinem giftigen Gottesbild widerspreche, muss ich ja hoffentlich nicht immer wieder erwähnen. Trotzdem unterstellst du mir immer wieder, an deinen Perversling glauben zu müssen. Warum bruchst du das, Tutti? Warum brauchst du diese perversen Unterstellungen? Erkläre dich bitte


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 15:04
#136 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #131
Zitat von Tutti im Beitrag #118

Das von Dir erwähnte "Verbannen" steht in welcher Bibel und wo? Warum zitierst Du nicht wie ich 5. Mos. 20, 16-18 komplett?
.. ich hatte alles zu 101% zitiert und hier reingestellt ,aber das genau übersiehst du ja und antwortest darauf nicht , du aber verfälscht die Bibel mit Absicht , änderst sie um und interpretierst etwas , was nicht vorhanden ist ... ich habe den Eindruck , daß Beiträge hier im Forum von dir nicht richtig gelesen werden und du diese auch nicht verstehen kannst , du hast Defizite in der deutschen Sprache
... kann man aber noch lernen

... @ Tuttiu > äähh und so ist es mal wieder wie immer , diese richtigen und präzisen Beiträge von mir werden von dir einfach ignoriert und damit stellst du dich immer wieder weiter ins Abseits ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 15:11
#137 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #135
Ich beobachte lediglich, dass du dich egal in welchem Thread derart in Widersprüche verhedderst, dass du gar nicht mehr weißt was du selbst geschrieben hast. Dann forderst du von mir ein, dir den Hintern hinterherzutragen, indem ich dir die Textstellen zitieren soll? Nee, Tutti, so läuft das nicht.
.. na ja so ist nun mal @ Tutti > äääh nun mal ... er kann sich weder genau konzentrieren , noch genau lesen oder zitieren und verstrickt sich nur in Widersprüche ... ich geh mal davon aus , er ist Migrant mit deutschen Paß und der Koran wurde ihm mit der Muttermilch eingeflößt ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 15:19
#138 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #134
Ich habe ausgeführt, dass diese Völker untereinander weitgehend friedlich zusammengelebt haben müssten, wenn sie allen solch enormen Wohlstand erreicht haben,
.. und da haben wir schon wieder dein Defizit entlarvt .. lern mal Geschichte ... zum Glück schreibst du noch : haben müßte ... denn von friedlichem Zusammenleben der Völker kann ja wohl zu der damaligen Zeit keine Rede sein ... Mohammed war auch einer der größten und gefährlichsten Feldherrn , der mordend und plündernd durch das Land zog und sogar kleine Mädchen mißbrauchte ( nach unserem heutigen Rechtsverständnis , damals mag es ja üblich gewesen sein , weil im Islam die Frau ja so oder so bis zum heutigen Tage nur Minderwertig ist ) ...

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 16:19
#139 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #135
Und ich frage dich, wie du dabei vorgegangen bist. Was ist die Grundlage deiner Kritik? Immer hin sagtest du heute morgen, dass du dich nicht imstande siehst die Aussagen dieser Autoren wissenschaftlich bewerten zu können. Ich bin gespannt wie du dabei vorgegangen bist. Was du glaubst oder nicht glaubst ist ja ganz deine Sache.


Ich habe nie angedeutet, besondere wissenschaftliche Kenntnisse von der Geschichte des in der Thora beschriebenen Eigentumsvolkes Gottes zu haben. Ansonsten habe ich einiges gelesen und mich dabei gefragt, was ich davon glauben kann, was Israel Finkelstein und Neil Silberman geschrieben haben. Genau so kritisch und ergebnisoffen, wie ich mich fragte, was ich von der Beschreibung eines giftigsten Feindes der Religionsfreiheit in den als "Heilig" behaupteten Bücher der Widersprüche und Universalausreden der monotheistischen Religionen glauben kann. Mir erscheint also glaubhaft, dass in den reichhaltigen ägyptischen Quellen keinerlei Anhaltspunkte auf ein Volk Israel enthalten sind und dessen Existenz auch zuvor in Ägypten unbekannt war. Mir erscheint auch glaubhaft, dass die vorgeblich rasend schnelle Eroberung des "Gelobten Landes" letztlich nur eine über lange Zeiträume erstreckende Serie von Aufständen waren und nach hunderten Jahren zu einer Legendenbildung der Landeroberung unter Gottes Segen geführt hat. Diese Legenden sollten die Schaffung einer pan-israelitischen Identität ermöglichen.

Völlig unglaubhaft sind mir etwa die bestialischen Abschlachtbefehle oder das Ermorden unzähliger Säuglinge und Kinder durch einer Macht, die ein Universum mit Milliarden Galaxien erschaffen haben soll. Du darfst das natürlich von Deinem Gott glauben.

Zitat von Tutti
Da Du entspr. Aussagen von mir nicht vorlegen kannst, laut denen ich die Anbetungsriten der sechs Völker des "Gelobten Landes" toleriere, die vorgeblich auf ultimativen Befehl eines in der Bibel als zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder behaupteten Gottes total abgeschlachtet werden sollten, bestätigst Du selbst, dass Du dümmlich-provokative Unterstellungen machst.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #135
Ich bestätige hier gar nichts. Ich beobachte lediglich, dass du dich egal in welchem Thread derart in Widersprüche verhedderst, dass du gar nicht mehr weißt was du selbst geschrieben hast. Dann forderst du von mir ein, dir den Hintern hinterherzutragen, indem ich dir die Textstellen zitieren soll? Nee, Tutti, so läuft das nicht.


Also lüge weiterhin unverschämt dümmlich und provokativ vor, ich hätte Anbetungsriten der Völker des "Gelobten Landes" toleriert, obwohl ich nachweislich das NIE auch nur andeutungsweise gesagt haben. Du bist ein armer Wicht, der provokativ-dümmlich anklagt, und seinen Anklageschwachsinn bei Nachfrage NICHT belegen kann.

Zitat von Tutti
Ich habe ausgeführt, dass diese Völker untereinander weitgehend friedlich zusammengelebt haben müssten, wenn sie allen solch enormen Wohlstand erreicht haben, so dass dieser Wohlstand als Überfließen von Milch und Honig zig-Mal in der Bibel erwähnt wird.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #135
Wie kommst du denn zu der Meinung, dass sich die Aussage: ein Land voll Milch und Honig auf den materiell erplünderten Wohlstand der damaligen Bevölkerung bezieht? "Milch und Honig" gibt es auch ohne plündernde Bevölkerung! Ich bin mal gespannt, wie du zu deiner Meinung kommst.


Oh Mann, bist Du unwissend. Diesen Wohlstand hätten doch nicht die Israeliten geschaffen, die die Länder der Nachkommen des Ham ausgeplündert haben sollen, sondern wären von den Menschen der Völker geschaffen worden, die auf Befehl eines zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder laut Bibel total abgeschlachtet werden sollen. Das wird doch ausdrücklich im Buch der Widersprüche und Universalausreden so behauptet:

"Und es soll geschehen, wenn der HERR, dein Gott, dich in das Land bringt, das er deinen Vätern, Abraham, Isaak und Jakob, geschworen hat, dir zu geben: große und gute Städte, die du NICHT gebaut hast, und Häuser voll von allem Guten, die du NICHT gefüllt hast, und ausgehauene Zisternen, die du NICHT ausgehauen hast, Weinberge und Olivenbäume, die du NICHT gepflanzt hast " (5. Mos. 6, 10-11)

Zitat von Tutti
Du darfst doch an diesen Minderwertling glauben, der seine perverse Rachsucht besonders sadistisch an unschuldigen Säuglingen und Kinder ausgetobt haben soll. Die zur reinen Angsterzeugung in die Bibel geschriebenen Aussagen dazu habe ja nicht ich in dieses Buch der Widersprüche und Universalausreden gekotzt ;-)

Zitat von SnookerRI im Beitrag #135
Ich glaube doch gar nicht an den Minderwertling, den du hier beschreibst. Warum sollte ich daran glauben? Du bist doch derjenige, der diese Meinung jeden Tag im Forum postuliert. Dass ich deinem giftigen Gottesbild widerspreche, muss ich ja hoffentlich nicht immer wieder erwähnen. Trotzdem unterstellst du mir immer wieder, an deinen Perversling glauben zu müssen. Warum bruchst du das, Tutti? Warum brauchst du diese perversen Unterstellungen? Erkläre dich bitte


Ich bestreite ausdrücklich die Existenz dieses zur schieren Angsterzeugung erfundenen sadistischen Rachegötzen. Aber glaubst Du etwa nicht an den Gott, der in der Bibel beschrieben wird? Du teilst doch - wie von dessen vorgeblichen Sohn gefordert - all Deinen Besitz mit den Armen und liebst Deine Feinde? Da ging ich wohl voreilig davon aus, dass Du an den in der Bibel behaupteten Gott glaubst. Wenn Du aber nicht an ihn glaubst, warum verteidigst Du dann dessen Beschreibung als Sadistenfatzken und versuchst, dessen Abschlachtbefehl an allen Säuglingen und Kindern von 6 Völkern anderer Religionen mit irgendwelchen Anbetungsriten bei anderen Völkern zu rechtfertigen? Massenmord an Säuglingen und Kinder durch einen Allmächtigen kann nur von Menschen mit total pervertiertem Denken verteidigt werden!

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 16:28
#140 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #139

Völlig unglaubhaft sind mir etwa die bestialischen Abschlachtbefehle oder das Ermorden unzähliger Säuglinge und Kinder durch einer Macht, die ein Universum mit Milliarden Galaxien erschaffen haben soll. Du darfst das natürlich von Deinem Gott glauben.


Also lüge weiterhin unverschämt dümmlich und provokativ vor, ich hätte Anbetungsriten der Völker des "Gelobten Landes" toleriert, obwohl ich nachweislich das NIE auch nur andeutungsweise gesagt haben. Du bist ein armer Wicht, der provokativ-dümmlich anklagt, und seinen Anklageschwachsinn bei Nachfrage NICHT belegen kann.


Wenn Du aber nicht an ihn glaubst, warum verteidigst Du dann dessen Beschreibung als Sadistenfatzken und versuchst, dessen Abschlachtbefehl an allen Säuglingen und Kindern von 6 Völkern anderer Religionen mit irgendwelchen Anbetungsriten bei anderen Völkern zu rechtfertigen? Massenmord an Säuglingen und Kinder durch einen Allmächtigen kann nur von Menschen mit total pervertiertem Denken verteidigt werden!


... das zeugt von wirklicher geistiger Reife ..

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 16:30
#141 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #138
Zitat von Tutti im Beitrag #134
Ich habe ausgeführt, dass diese Völker untereinander weitgehend friedlich zusammengelebt haben müssten, wenn sie allen solch enormen Wohlstand erreicht haben,
.. und da haben wir schon wieder dein Defizit entlarvt .. lern mal Geschichte ... zum Glück schreibst du noch : haben müßte ... denn von friedlichem Zusammenleben der Völker kann ja wohl zu der damaligen Zeit keine Rede sein ... Mohammed war auch einer der größten und gefährlichsten Feldherrn , der mordend und plündernd durch das Land zog und sogar kleine Mädchen mißbrauchte ( nach unserem heutigen Rechtsverständnis , damals mag es ja üblich gewesen sein , weil im Islam die Frau ja so oder so bis zum heutigen Tage nur Minderwertig ist ) ...


Welche Geschichte soll ich lernen? Die vorgelogene über das "Gelobte Land"?

Ansonsten entsteht kein Reichtum und Wohlstand aller Völker, die sehr nahe zusammenleben, wenn die sich gegenseitig die Birne einschlagen. Von Kämpfen zwischen den Bewohnern des Gelobten Landes untereinander steht nach meiner Meinung zumindest nichts in der Bibel.

Von dem, was Mohammed getan haben soll, war im Zusammenhang mit dem Wohlstand des "Gelobten Landes" nicht die Rede.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.940

11.02.2015 16:31
#142 Islam ist die Religion des Terrors antworten

@ Tutti

Deiner guten und berechtigten Bibelkritik setzt du gleichzeitig deine Erklärungen gegenüber, die den Koran schützen. Und jeder, der das anders sieht, wird aggressiv als Moslemhasser diffamiert. Kein Wunder, dass Glaubensqualle dich als ein Islami(s)t vermutet. Denn du schreibst und argumentierst so wir sie, sogar in der Tonlage. Da hilft dir dein General-Mantra, nach dem Bibel und Koran von Herrschsüchtigen zur Machtdurchsetzung geschrieben wurden, nicht. Du bist für mich noch ein dickes Fragezeichen, Tutti...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 16:47
#143 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #142
@ Tutti

Deiner guten und berechtigten Bibelkritik setzt du gleichzeitig deine Erklärungen gegenüber, die den Koran schützen. Und jeder, der das anders sieht, wird aggressiv als Moslemhasser diffamiert. Kein Wunder, dass Glaubensqualle dich als ein Islami(s)t vermutet. Denn du schreibst und argumentierst so wir sie, sogar in der Tonlage. Da hilft dir dein General-Mantra, nach dem Bibel und Koran von Herrschsüchtigen zur Machtdurchsetzung geschrieben wurden, nicht. Du bist für mich noch ein dickes Fragezeichen, Tutti...


Ich wiederhole nicht nochmals Dir gegenüber meine scharfe Kritik am Koran. Wenn Du es aber für richtig halten solltest, wenn ganz berechnend Koranaussagen zu zitiert werden, dass wesendliche Passagen dabei unterschlagen werden, wie ich es Glaubensqualle bezüglich 2:191-193 ausführlich erklärt habe - siehe etwa mein Beitrag Islam ist die Religion des Terrors (3) - dann werde ich immer ein Fragezeichen für Dich bleiben. Ich schütze keine Koranaussagen, die letztlich Menschen anderer Religion diskriminieren - sondern bringe sie in ihre richtige Version und nicht bewusst so verkürzt, wie das berechnende Moslemhetzer seit Jahren tun. Ich kenne ihre verwerflichen Methoden bestens ;-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.940

11.02.2015 16:58
#144 Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Ich schütze keine Koranaussagen, die letztlich Menschen anderer Religion diskriminieren - sondern bringe sie in ihre richtige Version und nicht bewusst so verkürzt, wie das berechnende Moslemhetzer seit Jahren tun. Ich kenne ihre verwerflichen Methoden bestens ;-)

Na, du bist aber auch nicht einfach zu nehmen...

Ich wiederhole in diesem Zusammenhang nur eine Frage, die ich dir schon in einem anderen Thread gestellt hatte (aber leider nicht beantwortet bekommen habe): Stimmst du mit den "liberalen" Moslems aus meinem Bekanntenkreis überein, nach dem der Koran als der spiritistische Urboden der Menschenrechte und der Demokratie gelten kann?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.109

11.02.2015 17:25
#145 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Tutti
Ich habe nie angedeutet, besondere wissenschaftliche Kenntnisse von der Geschichte des in der Thora beschriebenen Eigentumsvolkes Gottes zu haben. Ansonsten habe ich einiges gelesen und mich dabei gefragt, was ich davon glauben kann, was Israel Finkelstein und Neil Silberman geschrieben haben. Genau so kritisch und ergebnisoffen, wie ich mich fragte, was ich von der Beschreibung eines giftigsten Feindes der Religionsfreiheit in den als "Heilig" behaupteten Bücher der Widersprüche und Universalausreden der monotheistischen Religionen glauben kann.

Da haben wir es wieder. Anstatt ergebnisoffen und kritisch zu fragen, ob deine Meinung, in der Bibel finde man die Beschreibung eines giftigsten Feindes der Religionsfreiheit, den Ansprüchen der Logik standhalten kann, setzt du genau dieses vorraus und fängst an, wüste Verurteilungen auszusprechen. Dadurch verstolperst du dich in eklataten Widersprüchen.

Zitat von Tutti
Völlig unglaubhaft sind mir etwa die bestialischen Abschlachtbefehle oder das Ermorden unzähliger Säuglinge und Kinder durch einer Macht, die ein Universum mit Milliarden Galaxien erschaffen haben soll. Du darfst das natürlich von Deinem Gott glauben.

Und noch einmal: Du scheinst ja auf ständige Wiederholungen abzufahren: Mein Gott steht in keinem Verhältnis zu dem von dir beschriebenen und hier vorgestellten Perversling, den du uns hier im Forum servierst. Wenn dir das alles so unglaubwürdig erscheint, warum forderst du dann von allen, die deine Meinung vehement kritisieren, an genau diesen, deinen persönlichen Perversling, zu glauben?

Zitat von Tutti
Also lüge weiterhin unverschämt dümmlich und provokativ vor, ich hätte Anbetungsriten der Völker des "Gelobten Landes" toleriert, obwohl ich nachweislich das NIE auch nur andeutungsweise gesagt haben. Du bist ein armer Wicht, der provokativ-dümmlich anklagt, und seinen Anklageschwachsinn bei Nachfrage NICHT belegen kann.

Es kann nicht sein, was du nicht willst, nicht wahr? Jeder, der dich kritisiert, ist ein armer Wicht, der dümmlich provokativ anklagt... Armer Tutti. Eine Meinung zu haben ist nicht schwer: Eine Meinung im Sinne der Logik verteidigen zu können ist da schon eher die Herausforderung. Anscheinend bemerkst du langsam, die Konsequenz deiner Denkweise und ruderst nun zurück .. Das sei dir gegönnt.

Zitat von Tutti
Oh Mann, bist Du unwissend. Diesen Wohlstand hätten doch nicht die Israeliten geschaffen, die die Länder der Nachkommen des Ham ausgeplündert haben sollen, sondern wären von den Menschen der Völker geschaffen worden, die auf Befehl eines zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder laut Bibel total abgeschlachtet werden sollen. Das wird doch ausdrücklich im Buch der Widersprüche und Universalausreden so behauptet:

"Und es soll geschehen, wenn der HERR, dein Gott, dich in das Land bringt, das er deinen Vätern, Abraham, Isaak und Jakob, geschworen hat, dir zu geben: große und gute Städte, die du NICHT gebaut hast, und Häuser voll von allem Guten, die du NICHT gefüllt hast, und ausgehauene Zisternen, die du NICHT ausgehauen hast, Weinberge und Olivenbäume, die du NICHT gepflanzt hast " (5. Mos. 6, 10-11)

Du darfst gerne behaupten, dass ich unwissend bin Tutti. Scheinbar zwingt dich dein mangelhaftes Selbstwertgefühl dazu, andere, die dich kritisieren, derart zu beschreiben. Leider stellst du dir nicht die Frage, woher der Reichtum der damaligen Völker tatsächlich kam. Du weist nicht wessen Erbe dieses Land war. Und du willst es scheinbar auch gar nicht wissen. Besser findest du es, mich als unwisssend zu bezeichnen. Nun - ich lasse dir deinen Spaß. Du wirst deines Lohnes nicht verlustig gehen!

Wenn doch alles angeblich so widersprüchlich ist, dann ist auch deine Argumentation widersprüchlich ... Ich bin mal gespannt, wann dir das auffällt.


Zitat von Tutti
Ich bestreite ausdrücklich die Existenz dieses zur schieren Angsterzeugung erfundenen sadistischen Rachegötzen.

Dafür verteidigst du ihn aber mit allen Mitteln. Wenn ich dir sage, dass deine Meinung widersprüchlich ist, hälst du mich für dumm und provokativ. Ausserdem forderst du ständig von mir an dieses dein persönlich perverses abartiges Gottesmonster glauben zu müssen.

Zitat von Tutti
Aber glaubst Du etwa nicht an den Gott, der in der Bibel beschrieben wird?

Ganz genau. Und diese Beschreibung ist meiner Meinung nach eine völlig andere als die Meinung eines gewissen Tutti, der hier auf Biegen und Brechen versucht, sein ganz persönliches Bild eines perversen, kindermordenden Rachegötzen und giftigsten Feind der Religionsfreiheit unter die Leute zu bringen. Die Bibel ist doch für dich ein Buch der Universalausreden und Widersprüche. Alles ein oller Mythos. Dann ist aber auch dein Gottesbild ein oller Mythos, der zum Glück nur in den hirnwindungen eines Tutti stattfindet!

Zitat von Tutti
Wenn Du aber nicht an ihn glaubst, warum verteidigst Du dann dessen Beschreibung als Sadistenfatzken und versuchst, dessen Abschlachtbefehl an allen Säuglingen und Kindern von 6 Völkern anderer Religionen mit irgendwelchen Anbetungsriten bei anderen Völkern zu rechtfertigen? Massenmord an Säuglingen und Kinder durch einen Allmächtigen kann nur von Menschen mit total pervertiertem Denken verteidigt werden!

Und damit wären wir wieder am Anfang, Tutti. Solange du keine Kritik an deiner Meinung zulässt, wirst du nicht verstehen können, dass es Menschen gibt die anderer Meinung sein können als du. Ich bin nur froh, dass du bis jetzt der Einzige bist der ein derart abstruses, giftiges Gottesbild mit sich rumträgt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 23:14
#146 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #145
Ich bin nur froh, dass du bis jetzt der Einzige bist der ein derart abstruses, giftiges Gottesbild mit sich rumträgt.
er ist eben nichts anderes als ein Christenhetzer , sowie er uns als Moslemhetzer bezeichnet .

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

11.02.2015 23:34
#147 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Irgendwie erscheint mir Tutti hier im Forum wie ein Undercover-Moslem.
Dieses festbeißen ausschließlich am AT um den Koran wieder irgendwie gut aussehen zu lassen ist schon sehr seltsam und einseitig.
Jedenfalls halte ich seine angebliche Islamkritik für eher vorgeschoben um gerade seine massive Kritik des Christentums glaubwürdiger erscheinen zu lassen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2015 23:42
#148 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #147
Irgendwie erscheint mir Tutti hier im Forum wie ein Undercover-Moslem.

ja stimme dir zu , hatte ich doch schon vorher geschrieben , das ergibt sich daraus ,dass ihm sein Imam eine verfälschte Bibel untergejubelt hat , denn genau seine verfälschten und zitierten Angriffe auf Bibeltexte sind im Internet zu finden .

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.109

12.02.2015 07:54
#149 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Lukrez
Irgendwie erscheint mir Tutti hier im Forum wie ein Undercover-Moslem.

Was auch immer er ideologisch oder religiös ist. Er tut mir Leid. Wer ein solches, perverses Gottesbild mit sich rumträgt und es gegen jede Kritik immunisiert, muss es im Leben schon schlimm erwischt haben. Fakt ist, dass wir einfach noch zu wenig wissen, und wir nur vermuten können. Naja vielleicht erzählt er ja noch mal mehr über sich...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2015 09:29
#150 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #144

Zitat von Tutti
Ich schütze keine Koranaussagen, die letztlich Menschen anderer Religion diskriminieren - sondern bringe sie in ihre richtige Version und nicht bewusst so verkürzt, wie das berechnende Moslemhetzer seit Jahren tun. Ich kenne ihre verwerflichen Methoden bestens ;-)
Na, du bist aber auch nicht einfach zu nehmen...

Ich wiederhole in diesem Zusammenhang nur eine Frage, die ich dir schon in einem anderen Thread gestellt hatte (aber leider nicht beantwortet bekommen habe): Stimmst du mit den "liberalen" Moslems aus meinem Bekanntenkreis überein, nach dem der Koran als der spiritistische Urboden der Menschenrechte und der Demokratie gelten kann?




Ein von Machtmenschen konstruiertes Buch der Widersprüche und Universalausreden wie der Koran, mit dessen Hilfe die Schäfchen leichter gemolken werden konnten und in dem ein giftigster Feind der Religionsfreiheit als höchste Macht im Sein behauptet wird, wie ich es Dir schon zweimal sagte, kann nach meiner Meinung unmöglich Basis von Menschenrechten und Demokratie sein.

Du solltest es lassen, mir weiterhin das Schönreden des Korans zu unterstellen, nur weil ich Koranaussagen, die aus dem Zusammenhang des Kontextes gerissen werden, durch Zitieren den Gesamtkontextes klarstelle. Du kannst das ja für richtig halten, für mich ist das primitivste Moslemhetze, wie sie seit Jahren aus dem rechten Rand heraus ganz berechend betrieben wird. Dass es hier sogar möglich ist, Menschen zu animieren, das Köpfen von Islamisten zu üben, hätte ich nicht für möglich gehalten.

Im Net werden die Anweisungen verbreitet, wie gegen Moslems mit verfälschten Koranzitaten gehetzt werden soll, die ja auch Glaubensqualle nutzt. Hier etwa kann man sie lesen http://www.pi-news.net/wp/uploads/2008/08/koran_gewalt.pdf

Ich zitiere daraus:

“Sure 2, Vers 191: “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. ...”;

Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. ...” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

Ende Zitat

Ich zitierte ja schon mehrmals 2:191-193 in der Übersetzung von M. A. Rassoul:

"Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, DOCH ÜBERTRETET NICHT. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen. WENN SIE ABER AUFHÖREN, SO IST ALLAH ALLVERZEIHEND, BARMHERZIG."

Das ganz bewusst Unterschlagene habe ich durch Versalien hervorgehoben. Wer jetzt nicht erkennt, dass hier klargestellt wird, dass es nicht um das bedingungslose Töten von Ungläubigen geht, sondern um Kampf gegen Angreifer, denen zudem ein Ausweg angeboten wird, wenn sie ihren Kampf beenden, der ist entweder zu dumm dazu oder will das nicht zugeben, weil er die Moslemhetze von Glaubensqualle letztlich für richtig hält.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 15
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor