Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 783 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2014 12:16
Heiliges Geld !!! antworten

... In Jesus Garces Lamberts Dokumentarfilm nimmt der britische Historiker John Dickie die katholischen Kirchenfinanzen unter die Lupe und zeigt, wie der Heilige Stuhl und die katholische Kirche zu Geld kommen, aber auch, wie sie es ausgeben ... Korruption, Geldwäsche, Finanzskandale , Mafia , usw. usw. usw.

ein höchst interessanter Film gestern im Fernsehen ... wer ihn gesehen hat , wer ihn auch verstanden hat , der weißt die Religion tickt ...

Colt Offline



Beiträge: 85

12.12.2014 22:50
#2 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Die katholische Kirche als Maßstab für den Glaube allgemein herzunehmen ist nun wirklich nicht besonders clever. Gibt es Fehler in der kath. Kirche? Ja klar. Gibt es Fehler in der evangelischen Kirche? Ja klar. Es werden Fehler gemacht in allen Organisationen, in denen Menschen arbeiten und alle Organisationen sind anfällig für Korruption und Kriminalität. Daraus auf ein Denksystem zu schließen ist billig.
Dem Nationalsozialismus lag zum Beispiel ein atheistisches Weltbild zu Grunde. Du bist ja Atheist. Was sagt das jetzt über dich aus?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.135

13.12.2014 09:33
#3 Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Colt
Dem Nationalsozialismus lag zum Beispiel ein atheistisches Weltbild zu Grunde.

Hitler redete dauernd von der "Vorsehung", die ihn leitete. Er selber verglich sich mit Cäsar und Jesus. Er glaubte nicht mehr an die herrschenden und organisierten Religionen. Wohl aber gab es Verbindungen zum Beispiel zur arabischen Muslimischen Bruderschaft. Denn die waren gegen die Juden und die Nazis natürlich auch. Atheistisches Weltbild? Neenee. Die Nazis verstanden sich selber als eine quasi neue Religion!

Ansonsten ist es richtig, was du sagst: Da wo Menschen sind, werden Fehler gemacht. Man fragt sich aber, warum denn diese Stellvertreter Gottes nicht eine göttliche Protektion erfahren. Weil es eben doch nicht die Stellvertreter Gottes sind? Weil diese Ansage nur zur Knechtung und Einschüchterung der Gläubigen ist? Und die ertragen das, weil ein heiliger Schauer der Hoffnung auf metaphysische Gutleitung der Lohn ihrer Hingabe ist.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

13.12.2014 10:48
#4 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Schon sein penetranter Antisemitismus ist der Beweis für eine ganz extreme Religiosität Hitlers!

1912 - Nach Augenzeugenberichten "verehrt" Adolf Hitler aber auch Martin Luther, wie Rudolf Hanisch, einer der Mitbewohner im Wiener Männerheim dem Mährischen Illustrierten Beobachter 1935 mitteilt. Martin Luther habe nach Adolf Hitlers Überzeugung Deutschland von Rom zurück zum echten Germanentum geführt (nach Brigitte Hamann, a.a.O., S. 271.358).
Die Hitler-Biografin Brigitte Hamann schreibt weiter: "Laut Hanisch meinte H. [Hitler] im Männerheim, die wahre deutsche Religion sei der Protestantismus. Er habe Luther als das größte deutsche Genie bewundert" (Brigitte Hamann, a.a.O., S. 358). Den Antisemitismus Luthers teilt Hitler aber 1912 und in den folgenden Jahren noch nicht.

http://www.theologe.de/adolf-hitler_martin-luther.htm

Hitler, ein frommer Mann? Da schaudert es manchen Gottesfürchtigen, doch genau das ist die These Thomas Schirrmachers, eines reformierten Theologen, der dem evangelikalen Christentum nahesteht. Er hat Tausende von Aussagen Hitlers zum Thema Religion dokumentiert und sieht deren Kern in einer sozialdarwinistischen Frömmigkeit, in der ein «Herrgott» oder die «Vorsehung» oder ein «Allmächtiger» den Starken helfe und die Schwachen untergehen lasse.
-
Auch Hitlers messianisches Selbstverständnis ist ohne die jüdisch-christliche Tradition undenkbar. Seine Überzeugung, der «Allmächtige» habe ihn «auserwählt», das neue «Reich» zu bringen, war ein Säkularisat des messianischen Denkens – und eine Erbschaft, die Hitler sicher unbewusst und gegen die Intentionen der jüdisch-christlichen Tradition angetreten hat. Des «Führers» Glaube, damit haben wir uns abzufinden, ist ein Teil der europäischen Religionsgeschichte und gar kein besonders fremder.

http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/hit...ligion-1.586888

Hitler war also das Urbild eines echten Gotteskriegers!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2014 12:19
#5 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Colt im Beitrag #2
Daraus auf ein Denksystem zu schließen ist billig.
.. Nein .. dein Kommentar ist billig ... wenn du mal die gesamte Geschichte der Religion verfolgen würdest , dann kommst immer zu der Erkenntnis , daß sich jede Religion auf Macht und Geld ( oder früher Wohlstand ) aufgebaut hat ... jede Religion von früher bis heute , ohne Ausnahme ... darüber können wir uns ja nun gerne ausführlich unterhalten ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2014 12:30
#6 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #3

Zitat von Colt
Dem Nationalsozialismus lag zum Beispiel ein atheistisches Weltbild zu Grunde.
Hitler redete dauernd von der "Vorsehung", die ihn leitete. Er selber verglich sich mit Cäsar und Jesus. Er glaubte nicht mehr an die herrschenden und organisierten Religionen. Wohl aber gab es Verbindungen zum Beispiel zur arabischen Muslimischen Bruderschaft. Denn die waren gegen die Juden und die Nazis natürlich auch. Atheistisches Weltbild? Neenee. Die Nazis verstanden sich selber als eine quasi neue Religion!

Ansonsten ist es richtig, was du sagst: Da wo Menschen sind, werden Fehler gemacht. Man fragt sich aber, warum denn diese Stellvertreter Gottes nicht eine göttliche Protektion erfahren. Weil es eben doch nicht die Stellvertreter Gottes sind? Weil diese Ansage nur zur Knechtung und Einschüchterung der Gläubigen ist? Und die ertragen das, weil ein heiliger Schauer der Hoffnung auf metaphysische Gutleitung der Lohn ihrer Hingabe ist.

.. was hat denn jetzt dieser Mist hier zu suchen ..
Gysi bist du noch in der Lage dein Forum ordentlich zu verwalten

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.135

13.12.2014 13:47
#7 Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Glaubensqualle
. was hat denn jetzt dieser Mist hier zu suchen ..

Meinst du Beitrag # 06? Das frage ich mich nicht mehr lange...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2014 14:21
#8 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #7

Zitat von Glaubensqualle
. was hat denn jetzt dieser Mist hier zu suchen ..
Meinst du Beitrag # 06? Das frage ich mich nicht mehr lange...

.. NEIN .. dein dusseliger Beitrag # 3 ... im vollkommen falschen Thread .... hörst du eigentlich noch die Glocken .... nä ... du bist noch nicht einmal kritikfähig ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.135

13.12.2014 16:21
#9 Heiliges Geld !!! antworten

@ Glaubensqualle

Jaja... der "autoritäre Charakter"... Das hat dich getroffen, nicht? Mach dir nichts draus. Die Wahrheit ist immer noch das beste Heilmittel gegen asoziale Verhaltensauffälligkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Colt Offline



Beiträge: 85

13.12.2014 16:49
#10 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #4
Schon sein penetranter Antisemitismus ist der Beweis für eine ganz extreme Religiosität Hitlers!

1912 - Nach Augenzeugenberichten "verehrt" Adolf Hitler aber auch Martin Luther, wie Rudolf Hanisch, einer der Mitbewohner im Wiener Männerheim dem Mährischen Illustrierten Beobachter 1935 mitteilt. Martin Luther habe nach Adolf Hitlers Überzeugung Deutschland von Rom zurück zum echten Germanentum geführt (nach Brigitte Hamann, a.a.O., S. 271.358).
Die Hitler-Biografin Brigitte Hamann schreibt weiter: "Laut Hanisch meinte H. [Hitler] im Männerheim, die wahre deutsche Religion sei der Protestantismus. Er habe Luther als das größte deutsche Genie bewundert" (Brigitte Hamann, a.a.O., S. 358). Den Antisemitismus Luthers teilt Hitler aber 1912 und in den folgenden Jahren noch nicht.

http://www.theologe.de/adolf-hitler_martin-luther.htm

Hitler, ein frommer Mann? Da schaudert es manchen Gottesfürchtigen, doch genau das ist die These Thomas Schirrmachers, eines reformierten Theologen, der dem evangelikalen Christentum nahesteht. Er hat Tausende von Aussagen Hitlers zum Thema Religion dokumentiert und sieht deren Kern in einer sozialdarwinistischen Frömmigkeit, in der ein «Herrgott» oder die «Vorsehung» oder ein «Allmächtiger» den Starken helfe und die Schwachen untergehen lasse.
-
Auch Hitlers messianisches Selbstverständnis ist ohne die jüdisch-christliche Tradition undenkbar. Seine Überzeugung, der «Allmächtige» habe ihn «auserwählt», das neue «Reich» zu bringen, war ein Säkularisat des messianischen Denkens – und eine Erbschaft, die Hitler sicher unbewusst und gegen die Intentionen der jüdisch-christlichen Tradition angetreten hat. Des «Führers» Glaube, damit haben wir uns abzufinden, ist ein Teil der europäischen Religionsgeschichte und gar kein besonders fremder.

http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/hit...ligion-1.586888

Hitler war also das Urbild eines echten Gotteskriegers!


Dein Argument gegen eine atheistische Weltsicht HItlers sehe ich und kann ihr nach deinen Zeilen zustimmen.
Dazu muss ich sagen, dass Hitler nahe stehen kann, wem er will. Das hat erstmal keine Auswirkung auf den Glauben selbst. Oder anders gesagt: Hitlers "Interesse" für das Christentum sagen nichts über das Christentum aus. Jeder Verrückte und Massenmörder kann sich dafür interessieren, das korrumpiert nicht die Glaubenslehre. Als Christen glauben wir, dass jeder Mensch frei geboren wird und mit gewissen Geburtsrechten ausgestattet ist, z.B. Würde. Hitler hat darauf geschissen. Er hat entgegen der Lehre gelebt, nicht konform. Weiterhin hat er sich für das Okkulte ebenso interessiert wie für den tibethischen Buddhismus. Das sagt mir nur, dass er sich für das Übernatürliche interessiert hat; ist für mich aber erstmal keine Aussage über die entsprechenden Glaubenssysteme.

Colt Offline



Beiträge: 85

13.12.2014 23:09
#11 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #5
Zitat von Colt im Beitrag #2
Daraus auf ein Denksystem zu schließen ist billig.
.. Nein .. dein Kommentar ist billig ... wenn du mal die gesamte Geschichte der Religion verfolgen würdest , dann kommst immer zu der Erkenntnis , daß sich jede Religion auf Macht und Geld ( oder früher Wohlstand ) aufgebaut hat ... jede Religion von früher bis heute , ohne Ausnahme ... darüber können wir uns ja nun gerne ausführlich unterhalten ...


Da stimme ich dir sogar zu. Glaube, der in Institutionen gezwängt wird, wird zur Religion wie wir sie heute kennen. Zumindest der christliche Glaube ist so aber nicht angelegt. Jesus kam, um Religion abzuschaffen. Er war der größte Kritiker der religiösen Eliten.
Ich habe erlebt, wie Glaube lebendig gelebt werden kann; ohne die großen Kirchen und ohne "Mitgliedsgebühr" oder Unterwürfigkeit.

Colt Offline



Beiträge: 85

13.12.2014 23:23
#12 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #3

Ansonsten ist es richtig, was du sagst: Da wo Menschen sind, werden Fehler gemacht. Man fragt sich aber, warum denn diese Stellvertreter Gottes nicht eine göttliche Protektion erfahren. Weil es eben doch nicht die Stellvertreter Gottes sind? Weil diese Ansage nur zur Knechtung und Einschüchterung der Gläubigen ist? Und die ertragen das, weil ein heiliger Schauer der Hoffnung auf metaphysische Gutleitung der Lohn ihrer Hingabe ist.


Wer hat die Stellvertreter Gottes zu Stellvertretern Gottes gemacht? Doch Menschen, oder? Wer also behauptet der Stellvertreter Gottes auf Erden zu sein, soll mir die Grundlage für diese Notwendigkeit erklären. Ich lese zumindest nirgens, dass Jesus uns auffordert, einen Papst zu wählen.
Einen lebendigen Glauben zu leben bedeutet nicht, perfekt oder eine Art Übermensch zu werden; göttliche Protektion zu bekommen. Das lehrt unser Glaube nicht. Auch, wenn sich manche hier und da so anstellen.
Ich stelle immer wieder fest, dass Menschen etwas ablehnen, das sie für den christlichen Glauben halten. Etwas, das sie an anderen Menschen gesehen oder von jemandem gehört haben. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand den christlichen Glauben ablehnt. Aber dann sollte er ihn ablehnen, wie er ist; und nicht eine verzerrte Form davon. Darf ich fragen wie intensiv du dich damit auseinandergesetzt hast? Ich spreche nicht davon wieviel Gottesdienste du besuchst hast oder sowas; sondern ob du dich im Kern und freiwillig damit beschäftigt hast. Nur, um deine Aussagen besser einordnen zu können.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.135

14.12.2014 09:39
#13 Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Colt
Darf ich fragen wie intensiv du dich damit auseinandergesetzt hast?

Ich setze mich mit der Religion auseinander, seit ich denken kann. Ich bin evangelisch erzogen worden. Als Kind betete ich auch, abends mit meiner Mutter, manchmal auch heimlich. Aber später, so mit 15, kamen die Zweifel. Und eine große Zerreißprobe zwischen Glauben und der Logik. Ich hatte immer Angst, das Falsche zu denken und von Gott dafür bestraft zu werden. So bin ich erzogen worden. Die Bibel lernte ich nur über den Pastor und die Religionslehrer kennen. Meine erste selbständig gewählte Lektüre zur Religion war ein Buch von Bertrand Russell: "Warum ich kein Christ bin". Das Lesen der Bibel ohne priesterliche Vorauswahl kam erst viel später. Mir half immer Sekundärliteratur, also die Aufarbeitung der Bibel durch Leute, die davon mehr Ahnung haben als ich sie gerade haben konnte. Koran habe ich auch gelesen. All die Beschäftigung brachte mich dazu, ein Atheist zu werden. (Etwas ausführlicher in: http://der-selbstbestimmte-mensch.xobor....d-befreite.html)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2014 12:05
#14 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Colt im Beitrag #11
[Jesus kam, um Religion abzuschaffen.
... woher willst du das wissen ? ist es nicht so , das Jesus ein Aufrührer war gegen die Besatzer gegen die Römer , die Eingottpolitik war zu der Zeit ja schon bekannt und Jesus war der Verspinnerte der da behauptet , er wäre der einzige Sohn Gottes ... also lieber "Colt" etwas mehr Geschichte lernen ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2014 12:07
#15 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #9
... Das hat dich getroffen, nicht?
.. JA .. zu bist gnadenlos , konnte die ganze Nacht nicht schlafen ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2014 12:31
#16 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Colt im Beitrag #11
Glaube, der in Institutionen gezwängt wird, wird zur Religion wie wir sie heute kennen.
... der Glaube wie wir ihn kennen ist uns schon seit 2ooo Jahren so aufgezwängt worden , der einzige der dagegen rebelliert hat war Luther , die Folge waren erbitterte Kriege , nur es ging nicht um den Glauben , es ging um Geld und Macht , so wie früher .... meiner Meinung nach , will der Islam seit tausend Jahren in die Fußstapfen der kath. Kirche treten und sich auch diesen Reichtum aneignen , schafft es aber nicht ... meiner Meinung nach die wirklichen Hintergründe dieser Religion ... die Erlangung von Macht und Geld .. darum " Heiliges Geld " ist schmutziges Geld

Colt Offline



Beiträge: 85

14.12.2014 15:22
#17 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #14
Zitat von Colt im Beitrag #11
[Jesus kam, um Religion abzuschaffen.
... woher willst du das wissen ? ist es nicht so , das Jesus ein Aufrührer war gegen die Besatzer gegen die Römer , die Eingottpolitik war zu der Zeit ja schon bekannt und Jesus war der Verspinnerte der da behauptet , er wäre der einzige Sohn Gottes ... also lieber "Colt" etwas mehr Geschichte lernen ...


Ich weiß es, weil uns in hunderten von Schriften überliefert wird, dass er sich mit religiösen Eliten angelegt hat.
Jesus war eben KEIN Anführer gegen die Römer. Er hat die Aufstände eben nicht angezettelt und angefeuert, sondern deeskaliert. Die Juden, die auf ihren Messias warteten, hatten zwar die Erwartungshaltung, dass er sie kämpferisch von den Römern befreit. Das ist aber, wie wir wissen, nicht passiert. Er lehnte eine gewalttätige Lösung ab.
Also liebe "Glaubensqualle", etwas mehr informieren

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.135

14.12.2014 17:26
#18 Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Colt
Jesus war eben KEIN Anführer gegen die Römer.

Oh, doch! Wieso denn dieses INRI an seinem Kreuz? Er wollte König von Israel werden. Er stand ja immerhin in der eigentlichen Thronfolge, nach Matthäus.

Zitat
Er lehnte eine gewalttätige Lösung ab.

Woran liest du das? Ich lese was anders. Sein Gebot der Nächstenliebe ist allgemein gedacht. Aber nicht für Kriegszeiten. => "Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert!" (JC)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Colt Offline



Beiträge: 85

14.12.2014 23:11
#19 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Wenn du mir eine Stelle in der Schrift zeigen kannst, wo Jesus den Königsthron der Juden beansprucht, zeig ihn mir.
Genau dies wurde ihm bei seinem Verhör durch Pilatus vorgeworfen.

Pilatus ging wieder hinein und ließ Jesus vorführen. "Bist du der König der Juden?" fragte er ihn.
Jesus erwiderte: "Bist du selbst auf diese Frage gekommen, oder haben andere dir von mir erzählt?"
"Bin ich etwa ein Jude?" entgegnete Pilatus. "Dein eigenes Volk und ihre obersten Priester haben dich hergebracht. Warum? Was hast du getan?"
Darauf antwortete Jesus: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wenn es so wäre, hätten meine Diener für mich gekämpft, als ich verhaftet wurde. Aber mein Königreich ist nicht von dieser Welt."
Bevor Jesus seine Arbeit begann, traf er auf die Kraft, die den Gegenpol Gottes darstellt. Von ihr bekam er bereits zu Anfang das Angebot, als Herrscher über ein riesiges Königreich eingesetzt zu werden, was er ablehnte.

Das INRI wurde auf Befehl von Pontius Pilatus zum Ärgernis der religiösen Elite angebracht. Jesus selbst hat das nie beansprucht.

Zu deiner 2. Frage.
Ich lese, dass er seinen Nachfolger zurückpfeift, als der ihn gegen die Festnahme durch die Römer mit dem Schwert verteidigen will. Dem verletzten römischen Soldat gibt er sein abgeschnittenes Ohr zurück. Sekunden später wird er abgeführt und misshandelt. Dass sein Gebot der Nächstenliebe allgemein gedacht ist, ist nirgens zu erkennen; zumindest für mich nicht. Ich sehe keine Relativierung dieses Gebots. Jesus wird einmal gefragt, was das Wichtigste Gebot sei. "Liebe deinen Gott und liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst." Ich finde auch in anderen Stellen dazu kein ABER.

Was dein Zitat betrifft solltest du dir den Kontext dieser Aussage ansehen. In welchem Zusammenhang hat er diese Aussage gebracht? Man kann keinen Text verstehen, wenn man den Kontext weglässt. Die ganze Stelle sieht so aus:

Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. (Lukas 12.51-53) 35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen gegen seinen Vater und die Tochter gegen ihre Mutter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter. 36 Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.

Er bereitet seine Nachfolger hier darauf vor, was auf sie zukommen wird. Nämlich, dass Menschen sich entzweien werden; weil einer Jesus folgt und der andere nicht. Familien werden entzweit, nur weil einer an Jesus glauben will. Menschen werden für ihren glauben umgebracht werden. Das ist hier gemeint und genau das können wir auch beobachten. Nicht nur in muslimischen Ländern ist es üblich, einen Christen aus der Familie zu verbannen oder schlimmeres; auch in Deutschland. Eine Glaubensqualle z.B. hat mich schon auf dem Kicker, nur weil ich Jesus nachfolge.
Diese Aussage von Jesus ist also kein Aufruf, sondern eine Vorbereitung seiner Nachfolger auf das, was kommt.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2014 23:46
#20 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Colt im Beitrag #19
Wenn du mir eine Stelle in der Schrift zeigen kannst, wo Jesus
.. es ist doch vollkommen belanglos , was in der Bibel steht , die Bibel wurde viel viel viel später nach Jesus Kreuzigung geschrieben .. woher willst du wissen , was nach 500 Jahren und nun in unserem Jahr 2014 wirklich richtig war oder nicht , die Bibel ist zig-mal umgeschrieben und anders übersetzt worden , also ein reines Märchenbuch voller Lügen ... nachweislich wurde die Bibel sogar mal falsch geschrieben und verbreitet und dann anschließend wieder verbrannt und neu geschrieben ...
Zitat von Colt im Beitrag #19
Diese Aussage von Jesus ist also kein Aufruf, sondern eine Vorbereitung seiner Nachfolger auf das, was kommt.

.. sorry .. aber glaubst du das wirklich ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2014 00:09
#21 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #20
das Thema war : Heiliges Geld !!!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.135

15.12.2014 09:35
#22 Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Colt
Wenn du mir eine Stelle in der Schrift zeigen kannst, wo Jesus den Königsthron der Juden beansprucht, zeig ihn mir.

„Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, dass ich König über sie werde: Bringt sie her und schlachtet sie vor mir.“ (Lukas 19,27) Jesus war nicht nur religiös unterwegs, er wollte auch König von Israel werden. Darum auch dieses INRI als Spottzeile an seinem Kreuz. Politik und Religion gehörten damals zusammen. Sie gehören auch heute zusammen, aber damals sowieso. Und mit seinen Feinden verfuhr auch der Botschafter der Nächstenliebe so, wie es damals andere nach der Macht Strebenden wohl ebenso taten. (Das Zitat ist aus einem Gleichnis, von Jesus erzählt. Es ist so gesetzt, dass man das Einverständnis Jesus' mit dem König erkennt. Der König ist Jesus' Alter Ego.)

Zitat
Darauf antwortete Jesus: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wenn es so wäre, hätten meine Diener für mich gekämpft, als ich verhaftet wurde. Aber mein Königreich ist nicht von dieser Welt."

So steht's in der Bibel. Aber da steht offenbar nicht alles! Pontius Pilatus waren die jüdisch-internen Glaubenskriege egal. Wegen denen wollte er Jesus nicht zum Tode verurteilen. Was PP interessierte, war die Aufrechterhaltung der römischen Besatzungsmacht. Aber Jesus wurde dann eben doch verurteilt. Warum? Weil ein paar Juden den Pontius bedrängten und umstimmten? Den römischen Richter? Halte ich für ausgeschlossen. Der hatte die römische Autorität zu wahren! Jesus musste seinen politischen Anspruch zugegeben haben! Deswegen dieses INRI. Und deswegen die höhnischen Zurufe der römischen Soldaten: "Na, du König der Juden!" nach dem Prozess!

Zitat
Er bereitet seine Nachfolger hier darauf vor, was auf sie zukommen wird. Nämlich, dass Menschen sich entzweien werden; weil einer Jesus folgt und der andere nicht. Familien werden entzweit, nur weil einer an Jesus glauben will. Menschen werden für ihren glauben umgebracht werden. Das ist hier gemeint und genau das können wir auch beobachten. Nicht nur in muslimischen Ländern ist es üblich, einen Christen aus der Familie zu verbannen oder schlimmeres; auch in Deutschland. Eine Glaubensqualle z.B. hat mich schon auf dem Kicker, nur weil ich Jesus nachfolge.

Nee. Lese ich anders. Einfacher, naheliegend. Deine Interpretation scheint mir etwas bizarr.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2014 10:57
#23 RE: Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #22
Aber Jesus wurde dann eben doch verurteilt. Warum? Weil ein paar Juden den Pontius bedrängten und umstimmten?
.. nach meinem Wissenstand ... haben sich die Juden , oder sagen wir mal der überwiegende Teil , sich mit den Besatzern , den Römern , sehr arrangiert , Besatzer müssen ja nicht immer schlimm sein und brutal , da kam dann dieser Jesus , der da große Töne spuckte , er wäre von Gott , weil zu dieser Zeit die "Eingottheorie" modern war und nicht die "Vielgötter" der Römer , den Juden mißfällt das sehr , denn es bringt Unruhe unter das Volk , also hat man die Römer gebeten diesen Typ mal etwas zu beruhigen und ans Kreuz zu nageln ... und nach über 500 Jahren macht man daraus ein Geschichte , eigentlich logisch , denn Fernsehen gab es nicht , auch kein Radio oder Internet und Geschichtenerzähler waren damals begehrte Leute , also erzählte man die Geschichte von Jesus und jeder erzählte dann immer etwas anderes und etwas mehr und etwas verschiedenes ... so entstand die Bibel das Märchenbuch ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.135

15.12.2014 12:12
#24 Heiliges Geld !!! antworten

Zitat von Glaubensqualle
also hat man die Römer gebeten diesen Typ mal etwas zu beruhigen und ans Kreuz zu nageln ...

Aber der Pontius wollte ihn doch gar nicht verurteilen! Nicht wegen der Tempel-Randale und den inner-jüdischen Querelen. Er ist wegen politischer Ambitionen gegen die Besatungsmacht verurteilt worden! Deswegen dieses INRI. Das politische Geständnis fehlt in der Bibel. Aber da fehlt zu der Geschichte eines für die Bibel so wichtigen Menschen sowieso auffallend viel. Und vieles ist gewiss dazu erfunden. Auf Wasser gehen, Wasser zu Wein verwandeln und solche Geschichten...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2014 12:17
#25 RE: Heiliges Geld !!! antworten

.. und in Joh. 8,37 - 45 ... bezeichnet Jesus die Juden als Söhne des Teufels ... "ihr habt den Teufel zum Vater und die Gelüste eures Vaters wollt ihr tun , Jener ist ein Mörder .. usw. usw. ... "

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor