Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.265 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2
SevenOfNine Offline



Beiträge: 4

28.12.2014 13:18
Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Liebes Forum,
ich habe mich freiwillig dazu entschlossen in Religion, um meine Note zu verbessern, ein Referat zu halten. Hierbei durfte ich mir das Thema selbst aussuchen.
Ich habe mich dazu entschieden, das Thema, Ursprung des religiösen Glaubens zu nehmen, da mich dieses sehr interessiert.

Jetzt musste ich jedoch mit Bedauern feststellen, das es im Internet hierzu viel zu wenige Quellen gibt. Ich suche schon seit einigen Tagen und es lässt sich einfach nichts brauchbares finden.

Ich suche nach Quellen, die mir Aufschluss darüber geben, weshalb der Mensch das einzige Lebewesen auf Erden ist, welches an einen Gott glaubt. ICh will sowohl die Geschichte der Religion als auch die Anatomie des menschlichen Gehirns
mit einbeziehen.

Es wäre schön, wenn ihr mir einige Quellen nennen könnt, welche eurer Erfahrung nach zuverlässig sind.

Mit freundlichen Grüßen
Chris

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.853

28.12.2014 13:45
#2 Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Super Thema! Die Literatur ist in der Tat unergiebig. Richard Dawkuins sieht in der Entstehung der Religionen einen Selektionsvorteil. Also evolutionär bedingt. Weil Vertrauen (in irgendwas) Kräfte mobilisiert.

Es gibt Testreihen, die die besondere Vorstellungskraft der Menschen an ein imaginäres Wesen beweisen. So schüchtern etwas strenger guckende auf Bildern fotografierte Menschen potenzielle Diebe mehr ein, und sie lassen das Klauen . Eher als in einem Raum ohne so einem Bild.

Zu dem kann ich auf meinen Text hinweisen: => http://der-selbstbestimmte-mensch.xobor....Religionen.html

Viel Erfolg!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 13:54
#3 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von SevenOfNine im Beitrag #1
in Religion, ein Referat zu halten. Ich habe mich dazu entschieden, das Thema, Ursprung des religiösen Glaubens zu nehmen, da mich dieses sehr interessiert.

.. deine Überlegungen sollten sein : darf ich die Wahrheit mitteilen , oder gibt es in unserer Schule strenggläubige Menschen die mir die Wahrheit dann übel nehmen ...

Zitat von SevenOfNine im Beitrag #1
Ich suche nach Quellen, die mir Aufschluss darüber geben, weshalb der Mensch das einzige Lebewesen auf Erden ist, welches an einen Gott glaubt. ICh will sowohl die Geschichte der Religion ** mit einbeziehen.
.. na nichts ist einfacher als das ... die Menschen haben schon immer an Götter geglaubt , egal zu welcher Zeit , nur hat ihnen der Glaube an diesen Gott oder die Götter nie etwas gebracht , das ist das ganz prekäre an der Angelegenheit ...
Zitat von SevenOfNine im Beitrag #1
als auch die Anatomie des menschlichen Gehirns mit einbeziehen.
.. oohh .. willst du ein medizinisches Referat abhalten , das würde ich nicht machen ... was hat die Anatomie des Gehirns mit der Religion zu tun

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 14:09
#4 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von SevenOfNine im Beitrag #1
ein Referat zu halten.
.. darf man fragen wie alt du bist

SevenOfNine Offline



Beiträge: 4

28.12.2014 14:13
#5 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Ich bin 17.
ICh glaube, das die Anatomie unseres Gehirns sehr viel mit Religion zu tun hat.
Ich denke, das wenn es diese Teile (die ich noch nicht kenne) nicht geben würde, dann würden wir gar nicht an Gott glauben.

Mit Geschichte der Religion meine ich, wie sich die Religion weiter entwickelt hat. ICh meine, man hat ja nicht von jetzt auf gleich so
eine komplexe Religion gehabt, wie wir heute.

SevenOfNine Offline



Beiträge: 4

28.12.2014 14:13
#6 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Und nein, sie sind nicht streng gläubig.
Zumindest meine Lehrerin. Die anderen weis ich nicht.
Jedoch hatte sie kein Problem damit.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 14:49
#7 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von SevenOfNine im Beitrag #5
ICh glaube, das die Anatomie unseres Gehirns sehr viel mit Religion zu tun hat. Ich denke, das wenn es diese Teile (die ich noch nicht kenne) nicht geben würde, dann würden wir gar nicht an Gott glauben.
.. was hat denn die Anatomie des Gehirns mit dem Glauben an Gott zu tun .. nix , absolut nix ... mit dem Gehirn kann der Mensch denken , Tiere auch , der Mensch etwas komplexer ... die Gedanken des Menschen fabriziert der Mensch selber in seinem Gehirn ... egal ob Mathe , Zeichnen , Sprache usw. usw. ... aber mit der Anatomie hat es nix , absolut nix zu tun ... Anatomie ist die Lehre vom Aufbau der Molekularbiologie ... Gedanken sind etwas ganz anderes ...

Zitat von SevenOfNine im Beitrag #5
Mit Geschichte der Religion meine ich, wie sich die Religion weiter entwickelt hat. ICh meine, man hat ja nicht von jetzt auf gleich so eine komplexe Religion gehabt, wie wir heute.
.. also entweder fängst du beim Urmenschen an mit dem Glauben an Götter , oder du fängst mit dem Glauben "an nur einen Gott" an , da solltest du dich schon mal etwas vertiefen ansonsten erleidest du Schiffbruch ... warum glaubten früher einige Menschen an Götter , warum glauben heute viele Menschen an nur einen Gott , warum glauben viele Menschen , daß es keinen Gott gibt ... du solltest es dir mal genau durchlesen , weil das Thema sehr sehr komplex ist :
=> http://der-selbstbestimmte-mensch.xobor....Religionen.html

Colt Offline



Beiträge: 85

28.12.2014 15:03
#8 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Das hat in so fern was mit Glaube zu tun, als dass bekannt ist, dass das menschliche Gehirn für den Glauben angelegt ist. Es ist sozusagen für den Glauben vorprogrammiert.

"Professor Paul Bloom, a psychologist at Yale University in the US, said: 'There's now a lot of evidence that some of the foundations for our religious beliefs are hard-wired."

Hier gleich mal eine Frage an unsere Atheisten. Wieso entwickelte die Evolution ein Gehirn, das für den Glauben an einen Gott ausgelegt ist?

@Sevenofnine
Ich schätze, es gibt zu deinem Thema mehr gute Englische Litaratur als Deutsche. Vielleicht probierst du es mal damit? Ein Suchbegriff wäre z.B. "Brain hardwired god" um sowohl pro als auch kontra Argumente zu bekommen. Notfalls kannst du dir die TExte mit einem Übersetzer übersetzen lassen, aus dem Kauderwelsch musst du dir dann halt das nützlichste raussuchen :)

Mein Beitrag dazu:
Deine Frage ist eine sehr Gute. Warum glaubt der Mensch überhaupt? Wie kommt ein Lebewesen, das angeblich in einer rein materialistischen Welt lebt, dazu an ein höheres Wesen zu glauben? Historisch kann ich dir dazu keine Daten geben, weil ich mich damit noch nie richtig auseinandergesetzt habe. Einen Impuls will ich trotzdem geben.

Für jedes Bedürfnis, das der Mensch hat, gibt es auf der Welt eine Sache, die dieses Bedürfnis befriedigt. Der Mensch will Essen, es gibt Nahrung. Der Mensch will Sex, es gibt das andere Geschlecht. Er will sich ausdrücken, es gibt Kunst. Wenn der Mensch ein Bedürfnis hat, wofür es auf der Welt keine Entsprechung gibt; deutet das darauf hin, dass die Sache, die dieses Bedürfnis befriedigt, außerhalb der uns bekannten Welt/Realität zu finden ist. Das Bedürfnis eines Menschen nach Spiritualität hat kein Gegenstück in dieser Welt. Ich kann keine Pizza essen um dieses Bedürfnis zu stillen; auch keinen Sport treiben. Die Frage ist, was dieses Bedürfnis dann stillen kann?

Als Christ ist meine Antwort: Ich habe verschiedene Denkschulen und Glaubensrichtungen studiert und kann nach 10 Jahren sagen, dass nur Gott (Jesus) dieses Bedürfnis stillen kann. Wir sind nach seinem Abbild geschaffen und somit fähig, unsere Gedanken über diese Welt hinaus schweifen zu lassen.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 15:10
#9 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #8
Das hat in so fern was mit Glaube zu tun, als dass bekannt ist, dass das menschliche Gehirn für den Glauben angelegt ist. Es ist sozusagen für den Glauben vorprogrammiert.

.. Quatsch mit Soße , den Beweis mußt du mal erst liefern .. bin gespannt .. .. oh man , oh man , aber so ein große Quatsch den du schreibst , so etwas können nur Leute glauben die nicht richtig denken können ... man erhofft sich eben etwas , was ja doch nie in Erfüllung geht ... typisches Geschwätz eines Gläubigen der da meint in den Himmel zu kommen ..

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.853

28.12.2014 15:12
#10 Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt
Hier gleich mal eine Frage an unsere Atheisten. Wieso entwickelte die Evolution ein Gehirn, das für den Glauben an einen Gott ausgelegt ist?

Es ist angelegt, um Kleidung und Werkzeuge herzustellen. Zwecks besserer Anpassung an die (veränderten) Umweltbedingungen. Wer plant und arbeitet, stellt auch die Fragen nach dem Warum und Wie. Die Intelligenz wächst. Und irgendwann kam auch die Frage: Wie der Faustkeil erschaffen wurde, das wissen wir jetzt. Und wer aber erschuf - uns? Um Antworten war das phantasiebegabte Wesen Mensch schnell nicht verlegen. Die Antworten auf eine Frage können zwar richtig sein, müssen aber nicht. So kamen wir zur Beweisführung.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 15:13
#11 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #8
Als Christ ist meine Antwort: Ich habe verschiedene Denkschulen und Glaubensrichtungen studiert und kann nach 10 Jahren sagen, dass nur Gott (Jesus) dieses Bedürfnis stillen kann. Wir sind nach seinem Abbild geschaffen und somit fähig, unsere Gedanken über diese Welt hinaus schweifen zu lassen.

.. ach so ... also wurde doch eine Gehirnwäsche bei dir vollzogen ... kein Wunder , ich lach mich weg ...

Colt Offline



Beiträge: 85

28.12.2014 15:13
#12 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Das behaupte nicht ich, Glaubensqualle, sondern Professor Paul Bloom. Du bist doch unser "Wissenschaftler" hier. Hör mal auf deine Kollegen

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 15:16
#13 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #12
Das behaupte nicht ich, Glaubensqualle, sondern Professor Paul Bloom. Du bist doch unser "Wissenschaftler" hier. Hör mal auf deine Kollegen
.. ach so .. du berufst dich auf irgend einen Spinner der etwas von sich gegeben hat nur um aufzufallen , aber bitte wo sind denn die Beweise ... und dann gerade aus den USA da leben die größten Oberspinner der Religionen ..

Colt Offline



Beiträge: 85

28.12.2014 15:20
#14 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #13
Zitat von Colt im Beitrag #12
Das behaupte nicht ich, Glaubensqualle, sondern Professor Paul Bloom. Du bist doch unser "Wissenschaftler" hier. Hör mal auf deine Kollegen
.. ach so .. du berufst dich auf irgend einen Spinner der etwas von sich gegeben hat nur um aufzufallen , aber bitte wo sind denn die Beweise ...


Wie redet man normal mit einem Menschen, der einen Yale Professor als Spinner degradiert? Was für Beweise erwartest du? Ich hab dir die Quelle genannt, was willst du mehr? Das zu recherchieren trau ich dir schon zu, Tschacka

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 15:34
#15 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #14
Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #13
Zitat von Colt im Beitrag #12
Das behaupte nicht ich, Glaubensqualle, sondern Professor Paul Bloom. Du bist doch unser "Wissenschaftler" hier. Hör mal auf deine Kollegen
.. ach so .. du berufst dich auf irgend einen Spinner der etwas von sich gegeben hat nur um aufzufallen , aber bitte wo sind denn die Beweise ...


Wie redet man normal mit einem Menschen, der einen Yale Professor als Spinner degradiert? Was für Beweise erwartest du? Ich hab dir die Quelle genannt, was willst du mehr? Das zu recherchieren trau ich dir schon zu, Tschacka
.. komm erzähl hier keine Märchen ... ich kenne die Amis ... und auch jemand der sich Prof. nennt , oder gerade deswegen , ist von eigenen Spinnereien nicht ausgenommen , besonders nicht ein Amerikaner ... und außerdem hat Bloom die Religionen in seinen Büchern kritisiert und außerdem habe ich den Eindruck , daß du seine These nicht verstanden hast : 'There's now a lot of evidence that some of the foundations for our religious beliefs are hard-wired."

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 16:14
#16 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #8
Als Christ ist meine Antwort: Ich habe verschiedene Denkschulen und Glaubensrichtungen studiert und kann nach 10 Jahren sagen, dass nur Gott (Jesus) dieses Bedürfnis stillen kann. Wir sind nach seinem Abbild geschaffen und somit fähig, unsere Gedanken über diese Welt hinaus schweifen zu lassen.

… Colt …. ich bin zu der Überzeugung gekommen , daß du hier 10 Jahre verplempert hast , für nix und wider nix , ich bin zu der Überzeugung gekommen lieber COLT , daß du einer Gehirnwäsche unterzogen wurdest , denn wenn du schreibst :
Zitat von Colt im Beitrag #8
Wir sind nach seinem Abbild geschaffen und somit fähig, unsere Gedanken über diese Welt hinaus schweifen zu lassen.
.. dann stelle ich mir die Frage , kennst du Gott ? woher willst du wissen wie er aussieht , wie ein Mensch , wie du ? also alles Geschwafel von dir , welches nur auf deine eigene Gehirntätigkeit zurückzuführen ist .
Wenn du dir mal Prof. Paul Boom genau ansehen würdest , der oft die Religion kritisiert hat und dann den Satz : 'There's now a lot of evidence that some of the foundations for our religious beliefs are hard-wired." , den du so übersetzt :
Zitat von Colt im Beitrag #8
Das hat in so fern was mit Glaube zu tun, als dass bekannt ist, dass das menschliche Gehirn für den Glauben angelegt ist. Es ist sozusagen für den Glauben vorprogrammiert.
… da muß ich dir aber mal schreiben , daß du Prof. P.B. vollkommen falsch übersetzt und interpretierst hast , denn da ist nix vorprogrammiert , es ist lediglich gemeint , daß unser Gehirn in der Lage ist sich etwas vorzustellen , was andere Lebewesen nicht können , zum Beispiel eine Religion und der Glaube an etwas Märchenhaftes … von Glauben einprogrammiert ist ja nix aber auch nix zu lesen , daß interpretierst du dir selber alles da rein , weil du es gerne so möchtest und genau so entsteht ein Glaube , genauso entstand der Glaube an Gott , ein Märchen wird zu einer Fiktion und führt dann zu Spinnereien und am ende heißt es dann Bibel oder Koran …

Colt Offline



Beiträge: 85

28.12.2014 17:30
#17 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Oje. Gib mal hard-wired in einen Übersetzer ein, dann verstehst auch du was der Satz zu bedeuten hat.
Zum Rest deines Textes spare ich mir eine Antwort. Nicht, weil ich mich davor verstecken will, sondern weil ein Austausch mit dir immer in den selben alten Langweilereien und Angriffen endet. Deine geradezu besessene Abneigung gegen Gläubige und deine respektlose Art war hier schon oft genug Thema; du wurdest dafür auch schon gesperrt. Ich bin nicht hier um mich zu streiten oder andere lächerlich zu machen.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 22:45
#18 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #17
Oje. Gib mal hard-wired in einen Übersetzer ein, dann verstehst auch du was der Satz zu bedeuten hat.

.. das genau ist ja dein Problem , du kannst keinen amerikanischen Text nur nach seinen Worten ins deutsche übersetzen , die Amis sagen etwas , meinen es aber ganz anders ... ich weiß wovon ich hier schreibe im Gegensatz zu dir ..

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 23:01
#19 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #17
sondern weil ein Austausch mit dir immer in den selben alten Langweilereien und Angriffen endet.

.. vielleicht ist es ja so , daß von euch "Gläubigen" immer nur die alte Laie kommt , "das hat Gott gemacht" , aber den Beweis dafür oder nur einen Hinweis oder Fingerzeig den seit ihr schuldig , weil im Grunde geht es euch nur darum , nicht nach dem irdischen Tode nicht weiter leben zu dürfen oder können ... was für eine erbärmliche Selbstlüge ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2014 23:03
#20 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Colt im Beitrag #17
Deine geradezu besessene Abneigung gegen Gläubige

.. falsch , absolut falsch ... erklär mir deinen Glauben , Beweise mir deinen Glauben und überzeuge mich und ich glaube dir ... also ich warte ... .. aber vielleicht ist es ja so , daß du deinen eigenen Glauben zu verbissen siehst , das ist wohl die Wurzel des Übels , wer 10 Jahre seinen Glaube studiert hat , der hat eine Gehirnwäsche bekommen, also bist du Pastor, Pfarrer, Geistlicher, Prediger , Bischof, Vikar , ... Papst >>> ( sorry geht ja nicht der Platz ist besetzt ) ...

SevenOfNine Offline



Beiträge: 4

29.12.2014 16:20
#21 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Vielen Dank für eure Antworten.
Das hat mir weiter geholfen.

Ich habe nur noch eine Frage, kenntihr auch etwas zur Geschichte der Religion?
Ich meine dazu, wie alles angefangen hat, ich meine wir haben ja nicht gleich den monotheistischen Glauben oder den an einen Gott
(im heutigem Sinne) gewonnen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.853

29.12.2014 16:45
#22 Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von SevenOfNine
Ich meine dazu, wie alles angefangen hat, ich meine wir haben ja nicht gleich den monotheistischen Glauben oder den an einen Gott (im heutigem Sinne) gewonnen.

Du meinst die Geschichte der Religionen? Ja, die Kenntnis darüber wäre wichtig für so eine Arbeit. Ich kann dir nur meine logischen Ableitungen anbieten, die nicht historisch geordnet sind. Die (über die Buchverlage) veröffentlichte Literatur bietet da nichts. Ich kenne jedenfalls nichts.

Fakt ist, dass die monotheistischen Religionen jüngeren Datums sind. Die polytheistischen sind älter. Pharao Echnaton soll die Idee zum Monotheismus gehabt haben, die Moses dann übernahm. Damit begann die Geschichte des Monotheismus.

Lass uns wissen, wie du weiterkommst!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2014 19:28
#23 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #22
Pharao Echnaton soll die Idee zum Monotheismus gehabt haben, die Moses dann übernahm. Damit begann die Geschichte des Monotheismus.

.. so ist es ... und warum wurde der Monotheismus geboren , weil man zu viele Götter anbetete und alle Opfergaben nichts brachten und die Natur nur das machte was sie selber wollte auch ohne viele Götter und da man sich damals nichts anderes erklären konnte , wie die Welt und all das Leben entstanden ist , wurde nur ein einziger Gott kreiert ... also eine logische Schlußfolgerung , weil nun konnte man sich nur an einen Gott wenden und brauchte sich nicht immer zwischen mehreren Göttern entscheiden , denn ansonsten könnte ja ein Gott auf den anderen eifersüchtig werden ... zum ausschlaggebenden Monotheismus der Ägypter wird wohl auch noch die hohe Kultur der Ägypter unter ihren Pharaonen beigetragen haben , denn umfangreiche medizinische Operation waren bekannt ... man wußte wie der Mensch funktioniert , wobei damals , sehr viel später , unter der Knechtschaft der kath. Kirche das Öffnen eines menschlichen Körpers unter Strafe gestellt wurde , Strafe : Ketzerei, Verbrennung und ewiges Fegefeuer ....

Colt Offline



Beiträge: 85

29.12.2014 20:49
#24 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von SevenOfNine im Beitrag #21
Vielen Dank für eure Antworten.
Das hat mir weiter geholfen.

Ich habe nur noch eine Frage, kenntihr auch etwas zur Geschichte der Religion?
Ich meine dazu, wie alles angefangen hat, ich meine wir haben ja nicht gleich den monotheistischen Glauben oder den an einen Gott
(im heutigem Sinne) gewonnen.


Redest du vom Christentum? Den polytheistischen Glauben gibt es ja heute noch. Zum Ursprung des christlich/jüdischen Glaubens solltest du online einiges finden. Google ist bei der Suche dein bester Freund ;)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2014 11:41
#25 RE: Ursprung des religiösen Glaubens Antworten

Zitat von SevenOfNine im Beitrag #21

Ich habe nur noch eine Frage, kenntihr auch etwas zur Geschichte der Religion?
Ich meine dazu, wie alles angefangen hat, ich meine wir haben ja nicht gleich den monotheistischen Glauben oder den an einen Gott
(im heutigem Sinne) gewonnen.
... Religionen oder schreiben wir mal besser , den Glauben an einen Gott oder Gespenst, oder Dämonen, oder Geist , den hat es schon immer gegeben , damit haben sich Menschen wichtig gemacht und ihren Machtanspruch gefestigt ...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz