Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 340 Antworten
und wurde 11.411 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 14
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

28.01.2015 09:22
#51 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Die Medien und die Politiker haben sich derart von der Volksmeinung entfernt, dass es manchmal schwerfällt, noch von einer demokratischen Führung zu reden. Wie konnte das geschehen? Die Entfremdung lief und läuft über die Political Correctness. Und über die immer noch in vielen wohnende Haltung, dass Andersdenkende doch bitteschön ihre Klappe halten sollen. Das ist von den Religionsgemeinschaften traditionell eingegeben, wird aber auch von dem linken Flügel der Linken wie selbstverständlich praktiziert. Dialog? Meinungsfreiheit? Unerwünscht! Bambule macht nun mal mehr Spaß... Die Weimarer Demokratie hatte versagt. Unsere steuert auch auf ein Versagen hin.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2015 12:06
#52 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #51
Die Medien und die Politiker haben sich derart von der Volksmeinung entfernt, dass es manchmal schwerfällt, noch von einer demokratischen Führung zu reden. Wie konnte das geschehen? .
.. schlicht und einfach , das Geld die Macht .. was wollen denn die Politiker in erster Linie erreichen, einen gesicherten Posten in der Regierung mit anschließendem Anspruch auf eine gute Pension .. die größte Lobby ist die Wirtschaft und die müssen die Politiker bedienen , wer dort seine Arbeit sehr erfolgreich erledigt , dem winkt später ein Posten in der Wirtschaft ... was bitte interessieren denn da später noch die Wahlversprechen an die Bevölkerung oder die anstehenden Probleme zu bewältigen ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

28.01.2015 14:44
#53 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Fett gewordene Politiker wählt man ab! 'tschuldigung, Sigmar...

Das Problem ist: Die Political Correctness funktioniert. Die Einschüchterung - von seiten der Religiösen und der Autonomen - funktioniert. Aber die freie Kommunikation funktioniert nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2015 16:23
#54 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.. unsere ach so friedlichen Moslems in unserem Land ..
.

https://www.youtube.com/watch?v=kW3B5QefsDo
.

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

05.02.2015 18:14
#55 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

krass

----------------------
pro juventute ad astra

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2015 18:21
#56 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.. und unsere Polizei steht daneben und tut nichts .. in den USA hätten Sheriffs denen schon längst Handschellen angelegt und wären verhaftet worden ...
.. aber das hängt mit unserer laschen Politik zusammen ...
.. PEGIDA hat seine volle Berechtigung ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

05.02.2015 18:30
#57  Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Die friedlichen Moslems sagen, dass laut Koran es die Aufgabe Allahs sei, die Ungläubigen in der Hölle "siedendes Wasser (zu) trinken" zu geben. Und zwar für ewig. Nicht dass man daran sterben könnte. Das wäre zu wenig Qual für die Frevler...

Aber wer so über die Ungläubigen denkt, kann kein normales Verhältnis zu ihnen aufbauen. Hinzu kommt, dass der Moslem sehr wohl den koranischen Auftrag hat, sich gegen Ungläubigenaggression gegen den Islam zu wehren. Was ist "Aggression"? Das bestimmt der Angegriffene selbst... Wie wehrt er sich? Nach dem Koran bestimmt das Maß der Angreifer selbst. Also - man darf sich nur angemessen wehren. Aber was ist "angemessen"? Wer bestimmt das? Ein Ayatollah, die Mullahs, ein Kalif, der Imam? Das bestimmt jede kleine muslimische Gruppe für sich selbst...

Aber das Feuer des Hasses kommt aus dem Koran! Das ist doch nicht wegzupredigen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

05.02.2015 18:39
#58 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Glaubensqualle
. PEGIDA hat seine volle Berechtigung ...

Jeder friedliche Protest ist "berechtigt"! Man hat ja schließlich auch ein Recht darauf, dummes Zeug zu reden. Ich würde mich nur nicht zu den PEGIDAs dazustellen wollen. "Kartoffeln statt Döner" - das ist doch wirklich entsetzlich. Und ich Döner mampfend unter diesem Transparent - das wäre doch unglaubwürdig...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

06.02.2015 08:23
#59 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Glaubensqualle
.. unsere ach so friedlichen Moslems in unserem Land ..



Es ist erschreckend, sich die Kommentare zu dem Video durchzulesen. Nichts für schwache Nerven. Hieran zeigt sich vor allem, wie leicht es sich die radikalisierten Vertreter beider Gruppen machen, gegeneinander zu hetzen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die überwiegende Mehrheit beider Gruppen nicht ebenso aufreizen lassen. Spinner wird es auf beiden Seiten immer geben - und wir möchten ihnen doch nicht noch zusätzlich Raum zum Präsentieren ihrer Feindbilder geben, oder?

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

06.02.2015 10:16
#60 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #59

Zitat von Glaubensqualle
.. unsere ach so friedlichen Moslems in unserem Land ..


Es ist erschreckend, sich die Kommentare zu dem Video durchzulesen. Nichts für schwache Nerven. Hieran zeigt sich vor allem, wie leicht es sich die radikalisierten Vertreter beider Gruppen machen, gegeneinander zu hetzen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die überwiegende Mehrheit beider Gruppen nicht ebenso aufreizen lassen. Spinner wird es auf beiden Seiten immer geben - und wir möchten ihnen doch nicht noch zusätzlich Raum zum Präsentieren ihrer Feindbilder geben, oder?



Deswegen setzte ich weiterhin auf Dialog mit den Muslimen, die bereit dazu sind.
Und sei es nur aus purer Logik, wegen des Gleichgewichts.
Ich möchte nicht in einem Deutschland leben, gar nicht, in dem bezüglich anderer Kulturen, Hautfarben, Herkunftsländer alle Deutsche
- im ablehnenden- Sinn zu diesem Thema einer Meinung sind. Das hatten wir schon mal!!!!!

----------------------
pro juventute ad astra

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2015 11:28
#61 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Sirianna im Beitrag #60
Das hatten wir schon mal !!!!!

.. ich wiederhole meinen Beitrag :
... man muß in die Zukunft sehen und nicht die Gegenwart betrachten .. mit dem Zustrom der Ausländer und die meisten sind Armutsflüchtlinge aus Afrika und nur ein geringer Teil kommt aus krisengeschüttelten Kriegsgebiete , wächst hier in Deutschland ein gefährliches Potenzial heran .. viele verkennen das oder ignorieren es oder verstehen es nicht , denn die meisten Armutsflüchtlinge kommen aus Afrika und sind aus islamistisch geprägten Ländern und sind keine Facharbeiter sondern Ziegenhirten oder Kameltreiber und haben keinen vernünftigen Beruf gelernt ... dieses gesamte Klientel birgt einen ganz ganz ganz explosiven Sprengstoff für Deutschland ,auch für ganz Europa , im wahrsten Sinne des Wortes , denn der Einwanderungsdruck aus Afrika nach Deutschland und auch nach Europa wird sich verstärken , in Afrika gibt es ca. 1,1 Milliarden Menschen, ein Viertel davon sind unter 18 Jahre , in 35 Jahren , so schätzt man , soll Afrika 2,4 Milliarden Menschen ernähren , wenn nur ein Drittel oder auch nur ein Viertel den Weg nach Europa nimmt , dann steht die größte demografische Herausforderung für Europa und Deutschland bevor denn auch damit kommt der Islam nach Deutschland und wird das Land überschwemmen ... Fachleute sagen schon jetzt, daß die gesamten muslimischen Subsaharaländer nicht vor 2050 zur Ruhe kommen werden .. wer das alles unblutig hinbekommt , wird einen Platz ganz ganz nahe oben bei Allah bekommen ...

... wenn dann noch eine zusätzliche Wirtschaftsflaute dazu kommt und eine Arbeitslosigkeit ( große Firmen bauen schon jetzt Arbeitsplätze ab ) ... dann prophezeie ich , wenn es denn mal so weit kommen sollte , weil unsere Politiker mal wieder alle schlafen und nichts unternehmen , dann wird eines Tages einen "auferstehenden" und mit neuen Haßreden die Macht ergreifen , weil das Volk ihn gewählt hat und einen neuen Krieg anfangen , einen Bürgerkrieg ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2015 11:32
#62 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #58
"Kartoffeln statt Döner"
.. ich hatte es schon mal geschrieben , die Gründer von PEGIDA sind Dummköpfe und die falschen Leute , darum ist PEGIDA tot .. ich esse auch lieber Hamburger statt Istanbuler

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

07.02.2015 09:53
#63 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

@ Glaubensqualle #61

genau das fürchte ich ja auch, hätte es selbst kaum besser beschreiben können,

Deswegen ist es jetzt umso wichtiger für die Regierung dieses Landes, Religionen insgesamt in diesem
Land in die private Umgebung zu verweisen.

Keine Kirchensteuer mehr, denn mit dieser Steuer, die auch von "Nicht-Gläubigen" gezahlt wird hier in
DEutschland, werden staatliche Gehälter an Pfarrer und Priester gezahlt.
Und was es sonst noch alles in Richtung einer Säkularisierung, die den Namen verdient, zu tun gibt.
Fällt mir doch noch konkret was ein: Das C müßte aus allen Parteinamen raus.

Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen, die einen sog. christlichen Träger haben, - was im allgem. von
den meisten Leuten so verstanden wird, daß die kirchlichen Träger auch alles bezahlen, was wieder zu
Bewunderung selbiger führt, müssen wieder in die Hand des Staates.
Denn, die sog. kirchlichen Träger, finanzieren nur 10% der tatsächlichen Kosten, machen aber zu 100%
ihrem Personal Auflagen
bezüglich ihres Liebeslebens, z.B. und sehen sich insgesamt als höchste
Instanz in Bezug auf das Privatleben ihrer Angestellten, das geht u.a. soweit, um nur ein Beispiel
herauszugreifen, daß ein Chefarzt eines Krankenhauses (unter RRK Trägerschaft) entlassen wurde,
weil er nach einer Scheidung, nach 10 Jahren wieder geheiratet hatte.

Da fällt mir nix mehr ein

Also, was ich sagen will, es würde leichter fallen, den Islam in seine Schranken und unter unser GG
zu verweisen, wenn wir das auf alle Religionen ausweiten würden.
Das Verbot von Sex, der nicht im Sinne der Zeugung stattfindet, das die RRK ausgibt, fällt meiner
Meinung nach unter den Strafbestand: "seelische Grausamkeit".

Keine Zurschaustellung religiöser Symbole im öffentlichen Raum z.B. Burkaverbot #133

Gleichbehandlung aller Religionen, in Bezug darauf, sie in die private Umgebung zu verweisen, würde
meiner Meinung nach schon mal einigen Sprengstoff beseitigen.

----------------------
pro juventute ad astra

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

07.02.2015 10:26
#64 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Sirianna
Also, was ich sagen will, es würde leichter fallen, den Islam in seine Schranken und unter unser GG
zu verweisen, wenn wir das auf alle Religionen ausweiten würden.

So isses! Eine Demokratie muss säkularisiert sein, zu 100 %! Religiöse Feiertage dürften nicht mehr staatlich befohlen sein. Dann kämen die Moslems auch nicht auf die Idee, für den Islam staatlich angewiesene Feiertage zu fordern. Der Staat ist der souverän, das MENSCHLICHE Wort ist der Souverän in einer Demokratie und nicht das GOTTESwort! Religionen werden eigentlich zu Spielzeugen. Der Satz von der Religionsfreiheit ist eigentlich ein zynisches Wort. Die Demokratie hat den monotheistischen Religionen seinen Anspruch genommen, gesellschaftlich, politisch zu wirken. Ich bin dafür, in punkto Religionen keine Eiertänze mehr zu machen: Eine Demokratie, die ehrlich zu seinen Werten steht, hat die Religionen im Grunde VERBOTEN! Das MENSCHENwort steht über dem GOTTESwort! Der wahrhaft Gläubige kann kein Demokrat sein!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

07.02.2015 10:49
#65 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Was hindert einen wirklich säkularisierten Staat eigentlich daran, den § 166 (Blasphemie) einfach total umzuschreiben?

Künftiger Inhalt:

1. Missionsverbote aller Art und unabhängig von jeder Konfession

2. Verbot der Beleidigung von analytischer Intelligenz per unbeweisbaren, unzumutbaren und nicht nachvollziehbaren imaginären Behauptungen
(als penetrante Belästigung empfunden)

3. Satire darf alles im Sinne des Artikels 5 GG!

Ergänzende Verordnungen sind zu diesem leidigen Thema nicht mehr erforderlich.

Wer den Wortlaut versteht, ist mit dem einfachen Gesetzestext zufrieden .

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 11:04
#66 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #65
Was hindert einen wirklich säkularisierten Staat eigentlich daran, den § 166 (Blasphemie) einfach total umzuschreiben?.

... na diese Frage kannst du dir doch selber beantworten ... nix ist einfacher ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 12:11
#67 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.. werden die Moslems jetzt wach ? .. Frauen waren schon immer die besseren Politiker ...
Diese mutige Muslima setzt ein Zeichen!

Im Namen des Türkischen Bunds Berlin-Brandenburg erstattete Ayse Demir (45) Strafanzeige gegen den Hetz-Imam Abdel Moez al-Eila. Der hatte in einer Predigt in der Neuköllner Al-Nur-Moschee zur Unterwerfung der Frau aufgerufen ... na super , geht doch ...
.. warum aber der deutsche Staat diesen Imam nicht sofort ausweißt ist mir unbegreiflich .. eigentlich müßte man den so behandeln wie es Saudi-Arabien macht , vor dem Brandenburger Tor auf eine Bank schnallen und dann 50 Peitschenhiebe , aber von Frauen geschlagen ...
.. na ja " .. der Islam gehört zu Deutschland !"

http://www.bild.de/regional/berlin/berli...65182.bild.html

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

07.02.2015 12:38
#68 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Glaubensqualle
.. warum aber der deutsche Staat diesen Imam nicht sofort ausweißt ist mir unbegreiflich ..

Vorgestern saßen Buschkowsky und Dieter Nuhr bei Markus Lanz. Buschkowsky (leider nicht mehr Neuköllner Bürgermeister) sagte: "Läge es in meinem Machtbereich, ich hätte ihm eine Flugkarte gekauft und in einen Flieger setzen lassen. Sofort!" Brausender Applaus. Aber Nuhr giftete zurück: "Rausschmeißen, rausschmeißen! Immer diese einfachen Lösungen! Es gibt hierzu keine einfachen Lösungen!" Doch. In dem Fall schon. Wir wollen diese "einfachen Lösungen" nur nicht sehen! Dieter Nuhr hatte mich enttäuscht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 13:02
#69 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #68
Wir wollen diese "einfachen Lösungen" nur nicht sehen!
.. falsch .. wir , also das Volk schon , denn PEGIDA ist das beste Beispiel dafür , nur die Politiker zieren sich , haben Angst sie könnten Stimmen verlieren , haben Angst in Debatten verwickelt zu werden .. haben Angst , daß islamistische Fanatiker sie evtl. bedrohen ..
wenn ich sehe , wie in Lüneburg wochenlang die Gerichtssäle umgebaut werden mit schußsicherem Glas und hunderte von Polizisten vor dem Gebäude stehen , weil ausländische Attentäter vor Gericht gestellt werden , dann weiß man daß unsere Loyalität zu anderen Menschen ausgenutzt wird ... warum bitte gibt es denn von der Regierung den Erlaß , daß die Polizei nicht mehr bei Straftaten von Migrantenhintergrund schreiben darf ... weil die die meisten Straftaten von dieser Bevölkerungsschicht begangen wird ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

07.02.2015 13:32
#70 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Glaubensqualle
.. falsch .. wir , also das Volk schon , denn PEGIDA ist das beste Beispiel dafür , nur die Politiker zieren sich , haben Angst sie könnten Stimmen verlieren , haben Angst in Debatten verwickelt zu werden .. haben Angst , daß islamistische Fanatiker sie evtl. bedrohen ..

Was der PEGIDA zugute zu halten ist, ist, dass sie mehr Mut haben als andere, das heiße islamische Eisen in die öffnetliche Diskussion zu bringen. Aber die PEGIDA verwischt das Ausländerproblem mit dem des Islam. Das ist falsch und nicht hilfreich. Jetzt gerate doch nicht in die Falle, zu glauben, dass die "einfachen Lösungen" immer die richtigen sind! So ist das nun auch nicht...

Dieter Nuhr hat mich so enttäuscht, weil sein Beispiel zeigt, wie unfähig die Islamgegner (Nuhr, Buschkowsky) sind, sich zusammentun. Immerhin hat er von sich gewiesen, der Namensgeber der Al-Nur-Moschee zu sein... Schwache Lacher.
Und wenn dann noch die Deutsch-Nationalen dazukommen, denen es eigentlich gar nicht um den Islam geht, den sie gar nicht verstehen, sondern um das FREMDE, das sie nicht erleben wollen. Wir sind gar nicht fähig zur Solidarität. Noch nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 13:37
#71 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #70
Aber die PEGIDA verwischt das Ausländerproblem mit dem des Islam. Das ist falsch und nicht hilfreich.
.. NEIN .. .. ich wiederhole meinen Beitrag :
... man muß in die Zukunft sehen und nicht die Gegenwart betrachten .. mit dem Zustrom der Ausländer und die meisten sind Armutsflüchtlinge aus Afrika und nur ein geringer Teil kommt aus krisengeschüttelten Kriegsgebiete , wächst hier in Deutschland ein gefährliches Potenzial heran .. viele verkennen das oder ignorieren es oder verstehen es nicht , denn die meisten Armutsflüchtlinge kommen aus Afrika und sind aus islamistisch geprägten Ländern und sind keine Facharbeiter sondern Ziegenhirten oder Kameltreiber und haben keinen vernünftigen Beruf gelernt ... dieses gesamte Klientel birgt einen ganz ganz ganz explosiven Sprengstoff für Deutschland ,auch für ganz Europa , im wahrsten Sinne des Wortes , denn der Einwanderungsdruck aus Afrika nach Deutschland und auch nach Europa wird sich verstärken , in Afrika gibt es ca. 1,1 Milliarden Menschen, ein Viertel davon sind unter 18 Jahre , in 35 Jahren , so schätzt man , soll Afrika 2,4 Milliarden Menschen ernähren , wenn nur ein Drittel oder auch nur ein Viertel den Weg nach Europa nimmt , dann steht die größte demografische Herausforderung für Europa und Deutschland bevor denn auch damit kommt der Islam nach Deutschland und wird das Land überschwemmen ... Fachleute sagen schon jetzt, daß die gesamten muslimischen Subsaharaländer nicht vor 2050 zur Ruhe kommen werden .. wer das alles unblutig hinbekommt , wird einen Platz ganz ganz nahe oben bei Allah bekommen ...

... wenn dann noch eine zusätzliche Wirtschaftsflaute dazu kommt und eine Arbeitslosigkeit ( große Firmen bauen schon jetzt Arbeitsplätze ab ) ... dann prophezeie ich , wenn es denn mal so weit kommen sollte , weil unsere Politiker mal wieder alle schlafen und nichts unternehmen , dann wird eines Tages einen "auferstehenden" und mit neuen Haßreden die Macht ergreifen , weil das Volk ihn gewählt hat und einen neuen Krieg anfangen , einen Bürgerkrieg ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

07.02.2015 14:12
#72  Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Ja, das Thema hatten wir schon. Es geht um die Rhetorik, die bewusste Thementrennung! Um da keine Missverständnisse aufkommen zu lassen! Schickt den Islam auf den Müllhaufen der Geschichte! Schlagt nicht "die Ausländer" dafür! Ist doch peinlich rückständig, ökonomisch dumm und zudem inhuman! Öffnet die Religionen für Kritik. Dann werden die Moslems selber die Welt vom Islam befreien!

Nicht ABSCHOTTEN ist die Lösung, sondern das ZULASSEN! Das Zulassen von Kritik.

Was deine Befürchtung vom Zustrom der Ungebildeten betrifft: Da sollte man genauer hinschauen, richtig. Wir müssen auf Qualifikation schauen und Qualifikationsfähigkeit. So wie die Kanadier, die US-Amerikaner und die Australier es tun. Aber das ist doch nicht - ich wiederhole mich jetzt das letzte Mal - ein ISLAMISCHES Problem!

Bei der Debatte sollten wir nicht vergessen, dass es viele qualifizierte und qualifikationsfähige Migranten gibt! Auch viele Nichtmoslems, was du gerne unter den Tisch fallen lässt. Und die schaffen auch keine Probleme! Warum denn nicht? Weil die ISLAMISCHE ERZIEHUNG ein Problem ist! DARUM geht's! Nicht um "Ausländer"!

"NO ISLAM!" Aber: "DÖNER FOREVER!"

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2015 14:30
#73 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #72
Bei der Debatte sollten wir nicht vergessen, dass es viele qualifizierte und qualifikationsfähige Migranten gibt!
.. es gibt unheimlich viele und tolle Migranten in Deutschland ...
ich schreibe dir dazu mal etwas ..

Titus Offline



Beiträge: 506

10.02.2015 11:53
#74 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zu den vielen Beiträgen der letzten Zeit braucht es von mir nicht auch noch einen Kommentar.
Ungeklärt ist doch aber noch immer, aus welchem Grund unsere Politiker mit teilweise unanständigen und völlig undemokratischen Kommentaren etwas stoppen oder vom Tisch wischen wollen,
was bereits seit sehr vielen Jahren eingesetzt hat: Die schleichende Islamisierung Deutschlands. Diese Diskussion hätten wir bereits auch schon vor gut 10 Jahren hier im Forum haben können.
Hatten wir aber nicht.
Also - unsere Politiker:
Sind sie dumm? Nein, sie können zumindest lesen und Schreiben.
Können sie eigene Meinungen oder Kommentare zu Papier bringen? Nein, dafür haben sie ihre Schreiber. Eigene Meinungen haben Politiker nicht. Das machen Meinungsmacher, EMNID etc.
Schließlich will man ja Wahlen gewinnen. Mangels eigener Leistung fürs Volk braucht man das.

In besonders heiklen Situationen allerdings wird die Sache kompliziert und so eine Sache ist die geleugnete Islamisierung.
Mithin scheint mir eine Erklärung für die Haltung unserer Politiker zu sein:
Egal, ob wir die Karre an die Wand fahren (machen wir ohnhin) - die Amis wollen mit Rücksicht auf den "großen und bedeutenden" NATO-Partner Türkei keine Islamisierungsdiskussion.
Es ist den Amis egal, ob die Türken eines Tages die Herrschaft in Deutschland übernehmen wird und damit einem freien Leben den Todesstoß versetzt - die Türkei wird von den Amis gebraucht
und das allein zählt! Basta!
Man mag an der "Befehlsgewalt" der Amis (natürlich diplomatisch verpackt) zweifeln, aber wir sind ja auch noch ein besetztes Land ..... mit ca 60.000 amerikanischen Soldaten etc.

Sonst noch eine Frage? Nein? ... Schade!

Titus
Und kein deutschert Politiker kommt daran vorbei.

_______________________________________________

Titus Offline



Beiträge: 506

10.02.2015 11:58
#75 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

K o r r e k t u r

Mir verruschen beim Schreiben bei längeren Texten die Zeilen:

"Und kein deutscher Politiker kommt daran vorbei"
muß nach der letzten Zeile "Man mag der Befehlssgewalt......" stehen,
sonst ergibt das keinen Sinn
Sorry - Titus

_______________________________________________

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 14
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz