Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 340 Antworten
und wurde 11.407 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 14
Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2015 10:33
#126 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #124
.. Wir wissen nur so viel, wie wir fragen ..
.. da deine Fragen ziemlich unausgegoren sind , kann nicht viel Wissen vorhanden sein und genau das merkt man an deinen Beiträgen ... hheellaaauu und grüß den Karneval ..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

16.02.2015 12:41
#127 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Glaubensqualle
.. hat der Alkohol schon so früh dir dein kleines Gehirn vernebelt .. heelllaaaauuuuuu Karneval .. du solltest mal erst genau lesen , dann denken und dann erst schreiben ..

Ja das wird nämlich zu einem Problem für dich: Weil wir deine Beiträge genau lesen, wissen wir, dass es sich dabei nur um deine Meinung handelt. Geht ja nicht nur mir so ! Und das alles ohne Alk.

Zitat von Glaubensqualle
.. da deine Fragen ziemlich unausgegoren sind , kann nicht viel Wissen vorhanden sein und genau das merkt man an deinen Beiträgen ... hheellaaauu und grüß den Karneval ..

Naja immerhin frage ich überhaupt noch. Für dich ist ja mittlerweile alles wissenschaftlich erwiesen. Du brauchst nicht mehr zu fragen. Du weißt schon alles!

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2015 12:49
#128 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #127
Du brauchst nicht mehr zu fragen. Du weißt schon alles!
.. fast , äähh vieles ... wenn mir dann noch was fehlt , rufe ich Fachleute an um es mir erklären zu lassen ... Helau ....

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2015 12:53
#129 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.. diese derzeitigen Talkshows in den TV-Sendern wie ARD und ZDF mit dem Thema "Islam" kotzen mich an ..
gestern bei Anne Will auch wieder , alle reden über alles , alle reden nur Stuß , alle reden nur was man so oder so schon weiß und gehört hat , aber die Wurzel des ganzen Übels will keiner anfassen : den Koran ...
alle haben Angst und Schiß ganz klar und deutlich auszusprechen , daß der Koran mit seinen Kriegsverherrlichungen die Wurzel des Übels ist ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

19.02.2015 16:40
#130  Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Glaubensqualle
.. diese derzeitigen Talkshows in den TV-Sendern wie ARD und ZDF mit dem Thema "Islam" kotzen mich an ..
gestern bei Anne Will auch wieder , alle reden über alles , alle reden nur Stuß , alle reden nur was man so oder so schon weiß und gehört hat , aber die Wurzel des ganzen Übels will keiner anfassen : den Koran ...
alle haben Angst und Schiß ganz klar und deutlich auszusprechen , daß der Koran mit seinen Kriegsverherrlichungen die Wurzel des Übels ist ...

Deine Büttenreden zu dem ernsthaften Thema finde ich daneben. Besonders, wie du die User anfährst. Aber das weißt du ja, und Leute wie Snooker werden den Deibel tun, dich ernstzunehmen.

Doch in deinem Leiden an der Meinungsunterdrückung der angeblichen Meinungsfreiheit in Europa gehe ich mit dir d'accord, und ich bin dein Leidensgenosse: Der Koran wird nicht als Ursache diskutiert! Er ist prägend für die Erziehung von Muslimen. Natürlich gibt's auch andere Faktoren, die Leben bestimmen. Und das gilt auch für Moslems. Aber diese ständige Suggestion, dass dem Koran als heiliges Buch nichts anzuflicken sei, ist erschreckend. Die Medienleute wissen schon, wie wichtig der Koran eben doch ist. Sonst hätten sie nicht diese Heidenangst davor, ihn zu thematisieren.

Eine Ausnahme machte Maybrit Illner vor so drei Wochen. Da konfrontierte sie einen Imam mit ein, zwei prekären Surenzeilen. Sowas muss viel, viel öfter kommen! MAYBRIT FOREVER!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 13:19
#131 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.. nur zur Info :
Der IS droht Europa mit einem „psychologischen Angriff“: Eine halbe Million Menschen will die Terrormiliz in Booten aufs Meer treiben - um den Kontinent zu "überfluten". Doch damit nicht genug: Unter den Flüchtlingen sollen sich auch Terroristen verstecken. Jetzt rüstet sich sogar der Papst.

Die Terrormiliz Islamischer Staat droht mit einer „psychologischen Attacke“ gegen den Westen: Im Falle einer militärischen Intervention in Libyen werde Europa mit einer halben Million Migranten überflutet. Das berichtet die englische Zeitung „Daily Mail“. Der IS habe demnach angekündigt, die 500.000 Flüchtlinge gleichzeitig in hunderten Booten auf das Meer zu schicken. In Italien publizierte Transkripte von Telefonaten würden dies belegen.
.. und dann :
Bundesamt erwartet 300.000 Asylanträge in diesem Jahr .Seit dem Jugoslawien-Krieg Anfang der neunziger Jahre haben nicht mehr so viele Flüchtlinge in Deutschland Schutz gesucht. Für 2015 rechnet das Bundesamt für Migration nun mit mindestens 300.000 Asylanträgen

.. also doch eine drohende Gefahr der Islamisierung

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.02.2015 13:56
#132 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Frage des Moderators einer Fernsehsendung: ?"Jemand fragt kritisch: 'Eure Religion [der Islam] schreibt die Todesstrafe für denjenigen vor, der seine Religion [den Islam] verlässt'. Was ist der Sinn der Todesstrafe für den vom [Islam] Abgefallenen?"

Antwort von Dr. al-Mterat: ?"Schauen Sie, wir sind Muslime, Allah sei Dank dafür! Die islamische Religion ist die vollendende Religion. Daran müssen alle Menschen glauben, seien diese Muslime oder Nicht-Muslime. Allah, er sei erhoben, sagt: 'Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein. ' (Sure 3, 85)

Wer sagt diese Worte? Allah, er sei erhoben, sagt: 'Die Religion bei Allah ist der Islam' (Sure 3, 19). Deshalb müssen wir Allahs Befehl gehorchen. Allah sagte uns: Jetzt ist Schluss! Alle vorigen [vor dem Islam geoffenbarten] Religionen sind vergangen [ungültig geworden]. Die Religion des Islam ist jedoch noch da [gültig]. 'Wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden' (Sure 3, 85). Der Prophet [Muhammad], Allahs Segen und Heil seien auf ihm, sagt: 'Jeder Jude und Christ, der von mir erfährt und nicht an mich nicht glaubt, wird in die Hölle eingehen.' Allahs Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, hat sich diese Angelegenheit geordnet. Er sagte: 'Wer seine Religion [den Islam] wechselt, den tötet!' Denn dieser [der den Islam verlässt] wird verlieren. Er wird im diesseitigen und jenseitigen Leben verlieren."?

Das ist des Schwachsinns fettester Happen, aber es gehört zu Deutschland.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 15:57
#133 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #132
Frage des Moderators einer Fernsehsendung: ?"Jemand fragt kritisch: 'Eure Religion [der Islam] schreibt die Todesstrafe für denjenigen vor, der seine Religion [den Islam] verlässt'. Was ist der Sinn der Todesstrafe für den vom [Islam] Abgefallenen?"

Antwort von Dr. al-Mterat: ?"Schauen Sie, wir sind Muslime, Allah sei Dank dafür! Die islamische Religion ist die vollendende Religion. Daran müssen alle Menschen glauben, seien diese Muslime oder Nicht-Muslime. Allah, er sei erhoben, sagt: 'Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein. ' (Sure 3, 85)

Wer sagt diese Worte? Allah, er sei erhoben, sagt: 'Die Religion bei Allah ist der Islam' (Sure 3, 19). Deshalb müssen wir Allahs Befehl gehorchen. Allah sagte uns: Jetzt ist Schluss! Alle vorigen [vor dem Islam geoffenbarten] Religionen sind vergangen [ungültig geworden]. Die Religion des Islam ist jedoch noch da [gültig]. 'Wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden' (Sure 3, 85). Der Prophet [Muhammad], Allahs Segen und Heil seien auf ihm, sagt: 'Jeder Jude und Christ, der von mir erfährt und nicht an mich nicht glaubt, wird in die Hölle eingehen.' Allahs Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, hat sich diese Angelegenheit geordnet. Er sagte: 'Wer seine Religion [den Islam] wechselt, den tötet!' Denn dieser [der den Islam verlässt] wird verlieren. Er wird im diesseitigen und jenseitigen Leben verlieren."?

Das ist des Schwachsinns fettester Happen, aber es gehört zu Deutschland.


Ja, dass ist wahrlich anmaßender Schwachsinn. Der gehört aber nicht zu Deutschland, denn hier ist Religionsfreiheit und jeder darf glauben, was er will - solange er mit seinem Handeln nicht andere Menschen benachteiligt. Schlimm ist aber, dass in rückständigen islamistischen Ländern solcher Schwachsinn negative Wirkung erlangen kann.

Was aber zu Deutschland gehört, ist, dass unser GG in Verantwortung vor einem giftigsten Feind der Religionsfreiheit erarbeitet worden sein soll, der alle Menschen verdammt, die sich nicht zu ihm bekennen. Dass steht zwar so nicht in der Präambel des GG, aber der Gott, auf den sich hier berufen wird, dem wird in der Bibel diese Rachsucht unterstellt:

"Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber nicht gläubig geworden ist, wird VERDAMMT werden." (Mark. 16, 15+16)

Was mit den Verdammten passieren soll, die den falschen Götzen anbeten, wird so ausgekotzt:

„Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und ein Malzeichen annimmt an seine Stirn oder an seine Hand, so wird auch er trinken vom Wein des Grimmes Gottes, der unvermischt im Kelch seines Zornes bereitet ist; und er wird mit Feuer und Schwefel gequält werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf in alle Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier und sein Bild anbeten, und wenn jemand das Malzeichen seines Namens annimmt.“ (Off. 14, 9-11)

Oder so:

"Aber den Feigen und UNGLÄUBIGEN und mit Greueln Befleckten und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern ist ihr Teil in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt, das ist der zweite Tod." Off. 21, 8)

Kritisierst Du auch solchen menschenverachtenden "christlichen" Schwachsinn?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.02.2015 16:08
#134 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Kritisierst Du auch solchen menschenverachtenden "christlichen" Schwachsinn?-Tutti

Der Islam ist im wesentlichen eine Arabisierung des AT.
Grundsätzlich ist das heutiger Sicht alles Schwachsinn.
Das AT tangiert mich aber nicht, das gesamte Christentum tangiert mich nicht.
Ich bin vor über 20 Jahren aus der Kirche ausgetreten, das war ein Verwaltungsakt von 5 Minuten
und kostete 15 DM.
Den grundsätzlichen Unterschied zum Islam weigerst Du Dich einfach zu sehen,
aus welchen Gründen auch immer. Das AT ist ein hochinteressantes Kulturhistorisches Zeugnis der Antike.
Der Koran ist ein hochpolitisches Buch der Gegenwart, da sich der Islam nicht entwickelt hat und
die Gottesurheberschaft des Koran bis heute behauptet.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 17:17
#135 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #134
Kritisierst Du auch solchen menschenverachtenden "christlichen" Schwachsinn?-Tutti

Der Islam ist im wesentlichen eine Arabisierung des AT.
Grundsätzlich ist das heutiger Sicht alles Schwachsinn.
Das AT tangiert mich aber nicht, das gesamte Christentum tangiert mich nicht.
Ich bin vor über 20 Jahren aus der Kirche ausgetreten, das war ein Verwaltungsakt von 5 Minuten
und kostete 15 DM.
Den grundsätzlichen Unterschied zum Islam weigerst Du Dich einfach zu sehen,
aus welchen Gründen auch immer. Das AT ist ein hochinteressantes Kulturhistorisches Zeugnis der Antike.
Der Koran ist ein hochpolitisches Buch der Gegenwart, da sich der Islam nicht entwickelt hat und
die Gottesurheberschaft des Koran bis heute behauptet.


Also ich weiß nur, dass die Christen die wesendlich erfolgreichern Unterjocher von Ländern und Kontinenten waren und das von ihnen nicht nur der größte Religionskrieg in der menschlichen Geschichte initiiert wurde, sondern auch die beiden Weltkriege. Ich dachte, das sei Allgemeinwissen, Du belehrst mich aber, dass ich hier bei manchen viel zu viel voraussetze ;-)

Ansonsten verurteile ich sowohl den menschenverachtenden Schwachsinn in der Bibel als auch den im Koran, der "Ungläubigen" Gewalt und Höllenqualen androht, da es nach meiner Meinung nur "Andersgläubige" geben kann. Da ich aber in einer vorwiegend vom Christentum geprägten Gesellschaft lebe, beherzige ich eine der wenigen guten Ratschläge Jesus und habe mir erst den "christlichen" Balken aus dem Auge gezogen, bevor ich den Balken im Auge der Moslems kritisiere. Wir sollten also erst einmal den Schmutz vor der christlichen Tür wegkehren, bevor wir den Schmutz vor der islamischen Tür anprangern.

Dass Du aber die Beschreibung eines zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder und eines extrem verwirrten religiösen Eiferer und nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten im christlichen Buch der Widersprüche und Universalausreden als hochinteressantes kulturhistorisches Zeugnis der Antike bezeichnest, obwohl das Christentum in der Gegenwart die größte Religionsgemeinschaft der Erde ist, zeigt, dass Du auf diesem Auge total blind bist ;-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

22.02.2015 17:31
#136 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Ansonsten verurteile ich sowohl den menschenverachtenden Schwachsinn in der Bibel als auch den im Koran, der "Ungläubigen" Gewalt und Höllenqualen androht, da es nach meiner Meinung nur "Andersgläubige" geben kann. Da ich aber in einer vorwiegend vom Christentum geprägten Gesellschaft lebe,

Du kämpfst einseitig gegen das Christentum. Du kämpfst deinen schopenhauerschen Kampf. Aber der lebte im 18./19. Jahrhundert. Heute haben wir das 21. Jahrhundert, und wir schlittern voll in die Blüte seines islamischen, internationalen RELIGIONSFASCHISMUSses hinein. Dem stellst du dich de facto nicht. Dein Thema ist das Christentum. Der Islam wird relativierend gelobt. Kritik gegen ihn findet nur in allgemein gehaltenen Beisätzen statt. Das gibt deiner ansonsten feurigen Rhetorik einen üblen Beigeschmack.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 21:36
#137 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #135
Wir sollten also erst einmal den Schmutz vor der christlichen Tür wegkehren, bevor wir den Schmutz vor der islamischen Tür anprangern.


.. aber umgekehrt wäre viel besser , aber das begreift du mit Sicherheit nicht, weil du mit Scheuklappen des Koran ausgestattet bist .. dich hat man aber einer kolossalen Gehirnwäsche unterzogen ...
.. das Foto des brennenden Korans darf ich hier ja nicht reinstellen .. eigentlich sehr schade ..

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

22.02.2015 23:45
#138 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Tutti hat bezüglich des Islams eindeutig ein Brett vor dem Kopf und zusätzlich auch noch Scheuklappen auf.
Das AT hingegen untersucht er mit dem Elektronenmikroskop...
Was er im Koran immer schön einfärbt ist im AT natürlich ein Menschheitsverbrechen.

Zitat
Du kämpfst einseitig gegen das Christentum. Du kämpfst deinen schopenhauerschen Kampf.


Schopenhauer hat aber eindeutig das Christentum dem Islam vorgezogen!

Zitat
Also ich weiß nur, dass die Christen die wesendlich erfolgreichern Unterjocher von Ländern und Kontinenten waren und das von ihnen nicht nur der größte Religionskrieg in der menschlichen Geschichte initiiert wurde, sondern auch die beiden Weltkriege. Ich dachte, das sei Allgemeinwissen,


Das ist wohl recht eindeutig zu widerlegen!
Der Islam eroberte seinerzeit die bevölkerungsreichsten Gebiete der Erde und hat Jahrhundertelang Kriege gegen diese Länder geführt sowie auch ihre Bevölkerung in die Sklaverei geführt.
In den Geschichtsbüchern wird das leider kaum erwähnt - was einer gewaltigen Menschheitslüge gleichkommt.
Beispiele:
Zoroastrismus in Persien praktisch ausgelöscht!
Buddhismus in Mittelasien praktisch ausgelöscht!
Christentum in Ägypten praktisch ausgelöscht!
Hinduismus in Teilen Indiens ausgelöscht!
Und so weiter und so fort...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

23.02.2015 00:20
#139 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Am Beispiel des Zoroastrismus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zoroastrierverfolgung
„Die arabischen und muslimischen Eroberer und ihre Administratoren verfolgten die nicht-muslimischen und auch die nicht-arabischen muslimischen Untertanen grausam mit der ganzen Kraft ihrer Raserei und Gewalt; sie entzogen der unglücklichen Bevölkerung das Lebensnotwendigste und erpressten von ihr aus eigennützigen Motiven Geld zur persönlichen Bereicherung. Von einigen Oasenflecken abgesehen gab es für die unterworfenen Völker weder Gesetz noch Ordnung und Gerechtigkeit. Man kann sich die Lebensumstände der armen, hilflosen Zarathustrier, die mit zäher Entschlossenheit an ihrem alten Glauben festhielten und sich hartnäckig weigerten, den Islam anzunehmen, während dieser ganzen Jahrhunderte gut vorstellen.
-
Die systematische Benachteiligung und Vertreibung der Zoroastrier begann nach dem Auftreten der Bujiden um das Jahr 936. Mit der Islamisierung der Städte wurden die Zoroastrier in eigene Stadtviertel abgedrängt. Die zoroastrischen Feuertempel wurden zerstört, an ihrer Stelle Moscheen errichtet.
-
Schrittweise wurden Gesetze eingeführt, die die gesellschaftlichen und politischen Rechte der Zoroastrier einschränkten und ihre Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe beschnitten. Muslimische Frauen durften nur Muslime heiraten, während muslimische Männer auch Töchter aus zoroastrischen Familien zur Frau nehmen konnten. Kinder aus diesen Mischehen waren automatisch Muslime. Öffentliche religiöse Veranstaltungen, die Muslime stören konnten, waren verboten. Der Bau nicht-islamischer Sakralgebäude wurde untersagt. Nicht-Muslimen wurde das Reiten auf Esel und Pferd zunächst mit einem Sattel und später vollständig untersagt. Nicht-muslimische Händler bezahlten höhere Einfuhrzölle und höhere Steuern als ihre muslimischen Konkurrenten. Zeugenaussagen von Zoroastriern zählten nur die Hälfte, bei Blutgeldregelungen erhielten Zoroastrier ein Fünftel des Betrages, den Muslime erhielten.


Nach diesem Muster verliefen die meisten islamischen Eroberungen ab!
In den Schulen wird so etwas bei uns natürlich nicht gelehrt...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2015 08:46
#140 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #138

Das ist wohl recht eindeutig zu widerlegen!
Der Islam eroberte seinerzeit die bevölkerungsreichsten Gebiete der Erde und hat Jahrhundertelang Kriege gegen diese Länder geführt sowie auch ihre Bevölkerung in die Sklaverei geführt.
In den Geschichtsbüchern wird das leider kaum erwähnt - was einer gewaltigen Menschheitslüge gleichkommt.
Beispiele:
Zoroastrismus in Persien praktisch ausgelöscht!
Buddhismus in Mittelasien praktisch ausgelöscht!
Christentum in Ägypten praktisch ausgelöscht!
Hinduismus in Teilen Indiens ausgelöscht!
Und so weiter und so fort...


Warum gehst Du nicht auf den Dreißigjährigen Krieg ein, bei dem Millionen Christen von Christen abgeschlachtet wurden, also von Menschen abgeschlachtet, die einen Gott angebetet haben, der das Lieben der Feinde gefordert hat? Warum gehst Du nicht auf die beiden Weltkriege mit ihren Zig-Millionen Toten ein, die von Christen initiiert wurden, die einen Gott angebetet haben, der das Lieben der Feinde gefordert hat? Warum informierst Du Dich nicht, wie viele Moslems es weltweit gibt und wie viele Christen? Daran können sogar geistig minderbemittelte Menschen leicht erkennen, dass stimmt, was ich zu Reisender sagte:

"Also ich weiß nur, dass die Christen die wesendlich erfolgreichern Unterjocher von Ländern und Kontinenten waren und das von ihnen nicht nur der größte Religionskrieg in der menschlichen Geschichte initiiert wurde, sondern auch die beiden Weltkriege."

Gerne liefere ich für die, denen der Verstand fehlt, sich nötige Informationen selbst zu besorgen, die Zahlen, die eindeutig belegen, was ich sagte:

Christen: ca. 2,1 Milliarden

Moslems: ca. 1,3

Vielleicht können wir uns zumindest darauf einigen, dass es rund 60% mehr Christen auf der Erde gibt, als Moslems? ;-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

23.02.2015 09:08
#141 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Warum gehst Du nicht auf den Dreißigjährigen Krieg ein,

Und auf die brutalen Kämpfe von Moses' Mannen um die Landeinnahme Israels. Je, es war verteufelt grausam, was da alles im Namen Jahwes und später auch Jesus' angerichtet wurde! Aber du schreist dir noch heute deine Lungen über Verbrechen wund, die seit 3.000 Jahren vergangen sind. Aber für die islamischen Verbrechen HEUTE - und für die Zukunft, die uns droht - hat du nur hohle Floskeln übrig, die eine emotiomale Beteiligung missen lassen.

Zitat
Gerne liefere ich für die, denen der Verstand fehlt,

Abfälligkeiten, Beleidigungen, Giftspritzerei - das ist das, wovon wenigstens DU im Gegensatz dazu reichlich hast...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2015 09:50
#142 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #140

Warum gehst Du nicht auf den Dreißigjährigen Krieg ein, ** Gerne liefere ich für die, denen der Verstand fehlt

.. wir können ja mal sämtliche Kriege aufführen die im Namen des Islam verübt wurden , dann beginnen wir mit 624 n. Chr. und berichten dann jährlich , also Jahr für Jahr , über einen Krieg bis zum Jahre 2015 ..
.. und alle auf der Grundlage des Koran ...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

23.02.2015 19:45
#143 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat
Gerne liefere ich für die, denen der Verstand fehlt, sich nötige Informationen selbst zu besorgen, die Zahlen, die eindeutig belegen, was ich sagte:
Christen: ca. 2,1 Milliarden
Moslems: ca. 1,3


Und genau das ist der Beweis, dass die Muslime noch schlimmer als die Christen gewütet haben!
632 erst starb Mohammed, da gab es also schon fast 600 Jahre lang Christen.
In kürzester Zeit haben Muslime einen gewaltigen Teil der Welt gewaltsam unterjocht und unterdrückt.
Die Opferzahlen betragen ein Vielfaches der Opfer des Dreißigjährigen Krieges.
Das Reich hatte bei Kriegsbeginn ca. 20 Mio. Einwohner und der Krieg dezimierte diese Zahl um 15 bis 20 Prozent.
Da können muslimische Eroberungen ganz locker mithalten!
Man geht schon allein von 80 Millionen (innerhalb einer Zeitspanne von 500 Jahren!) durch Muslime ermordeten Hindus aus.
Das war der größte Genozid der Weltgeschichte überhaupt und wird das hoffentlich für immer auch bleiben.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2015 08:23
#144 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #143

Zitat
Gerne liefere ich für die, denen der Verstand fehlt, sich nötige Informationen selbst zu besorgen, die Zahlen, die eindeutig belegen, was ich sagte:
Christen: ca. 2,1 Milliarden
Moslems: ca. 1,3

Und genau das ist der Beweis, dass die Muslime noch schlimmer als die Christen gewütet haben!
632 erst starb Mohammed, da gab es also schon fast 600 Jahre lang Christen.



Das ist so aussagekräftig wie die Aussage, dass seit der Gründung des Römischen Reiches es Römer gab. Vor der Konstantinschen Wende betrug der Anteil der Christen etwa 10 %.

Zitat von Lukrez im Beitrag #143
In kürzester Zeit haben Muslime einen gewaltigen Teil der Welt gewaltsam unterjocht und unterdrückt.


In vergleichbarer Zeit haben die Christen etwa in Amerika und Australien die Urbevölkerung weitgehend ausgerottet. Wusstest Du das nicht?

Zu Beginn des Christentums aber glaubten die Menschen oft noch, dass es sinnvoll sei, die Feinde zu lieben. Aber als Christen die beiden Weltkriege initiierten oder Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki warfen wurden diese Waffen von Christen gesegnet. Es gibt nach meiner Meinung keine in sich verlogenere und scheinheiligere Religion, als das Christentum - und DESWEGEN gibt es heute 60 % mehr Christen, als Moslems!

Was aber auch immer in der Vergangenheit geschah: wir leben im Jetzt und heute gibt es 60 % mehr Christen als Moslems. Dass die Moslems einmal so dominant werden, wie es die Christen heute noch sind, kann ich mir nicht vorstellen. Das Haltbarkeitsdatum des Islams ist zwar länger, als das des Christentums, weil das islamische Buch der Widersprüche und Universalausreden in sich nicht so hirnrissig widersprüchlich ist, wie das christliche Buch der Widersprüche und Universalausreden. In 100 Jahren aber wird nach meiner Meinung keine dieser Religionen noch nennenswerte Macht über Menschen haben. Dafür werden Menschen mit Verstand und Weitsicht hoffentlich sorgen. Wenn sie das aber nicht tun, werden christliche Atomwaffen zu regeln versuchen, was durch dümmste Vorurteile gegen Menschen anderer Religion dann wohl nur so "geregelt" werden kann. Aber noch habe ich Hoffnung, dass die Hetzer auf beiden Seiten nicht obsiegen, sondern tolerante Vernunft!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

24.02.2015 08:51
#145 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Wenn sie das aber nicht tun, werden christliche Atomwaffen zu regeln versuchen, was durch dümmste Vorurteile gegen Menschen anderer Religion dann wohl nur so "geregelt" werden kann.



Nettes Oxymoron! Du glaubst den kriegsverbrecherischen Machtmenschen scheinbar auch alles. Wenn sie dir sagen, dass ihre Atombomben "christlich" sind dann kaufst du das ihnen sofort für bare Münze ab. Da ist kein winziges Stückchen Kritik zu finden. ABC-Waffen werden auch nach dem Ausscheiden aller Religionen um den Globus fliegen und gierige Machtmenschen werden dadurch Leid und Elend verursachen. Dem wird man dann wahrscheinlich ganz tolerant gegenüber stehen. Man wird es als "normal" anerkennen, da man es ja dann nicht mehr den Religionen in die Schuhe schieben kann. Schöne neue Welt!

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

24.02.2015 09:06
#146 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Dass die Moslems einmal so dominant werden, wie es die Christen heute noch sind, kann ich mir nicht vorstellen.

Dann schau dir die demographische Entwicklung mal an: Die Christen bekommen weniger Kinder als die Moslems. Und Dominanz hat auch was mit der Intensität von Gewalt zu tun.

Zu der Zeit der Kolonisation hatten die Christen mächtigere Staaten an ihrer Seite als die Moslems. Das trug dazu bei, dass die Gewalt der Christen auch mächtiger wirkte. Aber die Gewaltbereitschaft (hat ja noch nichts mit der Gewaltpotenz zu tun), sehe ich zumindest heute eindeutig mehr bei den Moslems. Und das hat was mit der AGGRESSIONSPSYCHOLOGIE des Koran zu tun! Auf dem Gebiet der traditionellen Kriege zwischen Staaten hätten die muslimisch dominierten Staaten nichts zu melden. Dafür haben die Moslems eine andere Strategie der Gewalt für sich entdeckt: den Terrorismus. Schau mal auf das HEUTE, Tutti! Ja, ich habe den Irak-Krieg des George W. Bush auf dem Schirm.

Zitat
In 100 Jahren aber wird nach meiner Meinung keine dieser Religionen noch nennenswerte Macht über Menschen haben.

Ich stimme mit dir überein!

Zitat
Aber noch habe ich Hoffnung, dass die Hetzer auf beiden Seiten nicht obsiegen, sondern tolerante Vernunft!

Dann hoffe, dass Leute wie du nicht obsiegen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2015 10:00
#147 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #146

Zitat von Tutti
Dass die Moslems einmal so dominant werden, wie es die Christen heute noch sind, kann ich mir nicht vorstellen.
Dann schau dir die demographische Entwicklung mal an: Die Christen bekommen weniger Kinder als die Moslems.



Zum Glück werden unser moslemischen Mitbürger dafür sorgen, dass auch die Christen bei uns später einmal Rente bekommen können ;-)

Zitat von Gysi im Beitrag #146
Zu der Zeit der Kolonisation hatten die Christen mächtigere Staaten an ihrer Seite als die Moslems. Das trug dazu bei, dass die Gewalt der Christen auch mächtiger wirkte. Aber die Gewaltbereitschaft (hat ja noch nichts mit der Gewaltpotenz zu tun), sehe ich zumindest heute eindeutig mehr bei den Moslems. Und das hat was mit der AGGRESSIONSPSYCHOLOGIE des Koran zu tun!


Das Gewaltpotential, also die Gewalt fordernden Befehle des behaupteten Gottes, ist in der Bibel definitiv höher, als im Koran. Im Koran zumindest wird von Allah nicht das totale Auslöschen gleich ganzer Völkern anderer Religion gefordert. Auch verdammt Mohammed nicht wie der christliche Jesus ALLE Menschen, die sich nicht zu seiner Religion bekennen. Doch das werden Moslemhetzer nicht zugeben, weil das nicht zu ihrer Hetze passt!

Wer diese Aussagen in der Bibel ignoriert und auch, dass sich inzwischen die Christen als das auserwählte Volk Gottes verstehen, der diskutiert in dem Raum seiner Ignoranz gegenüber nachprüfbarer Fakten! Der wird auch kaum begreifen, dass die eigentliche Gefahr des Korans darin liegt, dass er in sich nicht so extrem widersprüchlich ist, wie das christliche Buch der Widersprüche und Universalausreden und deshalb seine Forderungen, also auch die negativen bezüglich der "Ungläubigen", für leichtgläubige Menschen leichter zu glauben sind, als die eines extrem verwirrten religiösen Eiferer und nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten. Also die Forderungen eines Religionsgründers, der das Teilen allen Besitzes mit den Armen fordert und der alle Menschen verdammt, die sich nicht zum dreifaltigen Christengott bekennen und der das Lieben der Feinde gefordert hat, sich seinerseits aber an den Menschen mit der Ewigen Pein im Feuer rächen will, die ihre Nächsten nicht so lieben, wie sich selbst. Wahrlich, so durchgeknallt wie der vorgebliche Gottessohn, der vorgeblich nach dem Willen des Allmächtigen am Kreuz verreckt sein soll, war Mohammed leider nicht. Deswegen wird der Koran viel schwerer als ein von berechnenden Machtmenschen gestricktes Buch der Widersprüche und Universalausreden zu entlarven sein. Doch um das letztlich doch zu erreichen ist sachliche Aufklärung nötig aber keine primitive Herze gegen unsere moslemischen Mitbürger mit Hilfe von Koranzitaten, in denen berechnend Gewaltmindernde Teile unterschlagen werden.

Der BfV weiß übrigens genau, wie rechte Moslemhetzer formulieren ;-)

Zitat von Gysi im Beitrag #146
Dafür haben die Moslems eine andere Strategie der Gewalt für sich entdeckt: den Terrorismus.


Richtig, als die UDSSR in Afghanistan eingedrungen war, wurden die dortigen Fundamentalisten von CHRISTEN bewaffnet, damit Moslems Terrorhandlungen begehen konnten Als der Iran zu einer Gefahr für den Westen zu werden drohte, wurden die irakischen Fundamentalisten mit Waffen versorgt: von CHRISTEN!

Zitat von Gysi im Beitrag #146
Schau mal auf das HEUTE, Tutti! Ja, ich habe den Irak-Krieg des George W. Bush auf dem Schirm.


Schön, dann weißt Du ja, wer das Öl in das Feuer des islamistischen Terrorismus gegossen hat: Scheinheilige CHRISTEN.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2015 10:10
#148 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #145

Zitat von Tutti
Wenn sie das aber nicht tun, werden christliche Atomwaffen zu regeln versuchen, was durch dümmste Vorurteile gegen Menschen anderer Religion dann wohl nur so "geregelt" werden kann.


Nettes Oxymoron! Du glaubst den kriegsverbrecherischen Machtmenschen scheinbar auch alles. Wenn sie dir sagen, dass ihre Atombomben "christlich" sind dann kaufst du das ihnen sofort für bare Münze ab.



Meines Wissens nach wurden die Atombomben in den USA entwickelt und von Christen auf japanische Städte abgeworfen. Natürlich nicht, ohne dass diese Massenvernichtungswaffen zuvor von Christen gesegnet wurden. Die Bobbe auf Hiroshima etwa von dem lutherischen Reverenden William Downey mit diesen Worten, die wie ein Scheißhaufen über die Forderung Jesus zur Liebe Feinde gestülpt wurden:

"Allmächtiger Vater, der du die Gebete jener erhörst. die dich lieben, wir bitten dich, denen beizustehen, die sich in die Höhen deines Himmels wagen und den Kampf bis zu unseren Feinden forttragen. Behüte und beschütze sie, wenn sie ihre befohlenen Einsätze fliegen. Mögen die Männer, die in dieser Nacht den Flug unternehmen, sicher in deiner Hut sein, und mögen sie unversehrt zu uns zurückkehren. Wir werden im Vertrauen auf dich weiter unseren Weg gehen, denn wir wissen, dass wir jetzt und für alle Ewigkeit unter deinem Schutz stehen. Amen."

Ja, ja, diese Gewalt ging von dem christlichen Land aus, deren Bewohner von CHRISTEN weitgehend ausgerottet wurde. Wahrlich, nichts ist gefährlicher, als von Christen geliebt zu werden ;-)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

24.02.2015 10:23
#149 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Ja, ja, diese Gewalt ging von dem christlichen Land aus, deren Bewohner von CHRISTEN weitgehend ausgerottet wurde. Wahrlich, nichts ist gefährlicher, als von Christen geliebt zu werden ;-)

Nichts ist gefährlicher, als sich so wie du Tutti, von egozentrischen Machtmenschen für dumm verkaufen zu lassen. Du darfst natürlich weiter denken, dass diese nominell christlichen Machtmenschen Christen im Sinne Jesu Christi sind. Du gebärdest dich hier wie ein untertänigster Schüler dieser Kriegsverbrecher, die sich über ihr machtgieriges Streben hinaus auch noch christlich nennen, wo doch Christus selbst gesagt hat, dass sein Reich kein Teil dieser Welt ist. Damit verkommt jedwede Einmischung in die Politik zu einer antichristlichen Farce! Allerdings sind solche machtbesessenen Mörder auf Leute wie Tutti angewiesen, damit ihr "christlicher" Anstrich geschützt wird.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

24.02.2015 10:31
#150  Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Zum Glück werden unser moslemischen Mitbürger dafür sorgen, dass auch die Christen bei uns später einmal Rente bekommen können ;-)

Ja, danke, Moslems. Die Moslems werden aber schon sehr bald die stärkste Religion hier auf Erden vertreten. Etwas, was du ja nicht sehen kannst... Lenk nicht ab.

Zitat
Auch verdammt Mohammed nicht wie der christliche Jesus ALLE Menschen, die sich nicht zu seiner Religion bekennen. Doch das werden Moslemhetzer nicht zugeben,

Dann bin ich in deinen Augen ein Moslem-Hetzer. Weil ich den Koran anders lese als du. Ich sagte dir schon, dass DU der größte Hetzer hier im Forum bist. Der Keulenschwinger, der Totschläger anderer Meinungen.

Zitat
Wer diese Aussagen in der Bibel ignoriert und auch, dass sich inzwischen die Christen als das auserwählte Volk Gottes verstehen,

Die Juden sind "das auserwählte Volk". Die Moslems verstehen den Islam als "vollkommene Religion", die Koran-Gläubigen als die "Wissenden", die Koran-Ungläubigen als die "Unwissenden". Verblendung und Hochmut ist allen wirklich Gläubigen der monotheistischen Religionen zueigen.

Zitat
Schön, dann weißt Du ja, wer das Öl in das Feuer des islamistischen Terrorismus gegossen hat: Scheinheilige CHRISTEN.

Der Westen trägt Schuld. Aber nicht nur der. Wenn zwei Kulturen mit Religionen aufeinanderkrachen - und jede für sich die WELTMACHT beansprucht, jede Religion ihren Gläubigen einträufelt, die besseren und gottprotektionierten Menschen zu sein, tragen beide Kulturen Schuld und sind zum Frieden unfähig. Waren es Christen gewesen, die Pakistan und Indien gespalten haben? Haben Christen Indonesien okkupiert? Habem Christen die Taliban, Al Kaida, Boko Haram und den IS produziert? Mauren sind in Spanien eingedrungen, um es zu unterwerfen. Türken wollten Wien brechen und Europa am besten ganz okkupieren. Jetzt tu mal nicht so, als ob der Islam der fähigere Leitfaden für gesellschaftliches Zusammenleben ist. Du siehst alles nur einseitig. Und du bist ersoffen im Hass. Das macht dich unfähig zur Wahrhaftigkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 14
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz