Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 340 Antworten
und wurde 11.271 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 14
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

27.02.2015 17:26
#176  Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Titus
ch denke ferner, daß bereits die Zielsetzung falsch ist. Wir müssen nicht GEGEN den Islam sein, sondern FÜR unsere bereits teilweise demokratische Lebensweise.

Ja, du hast Recht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2015 17:49
#177 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #174
Tutti beweist hier:
Muslime sind Dummkopfe und Christen sind intelligent.
Christen folgen nicht blind den angeblich göttlichen Anweisungen - Muslime tun das aber unbedingt.


Du darfst das Verhöhnen religiöser Forderungen, etwa die Feinde zu Lieben und allen Besitz mit den Armen zu teilen, durchaus für intelligenter halten, als das blinde Befolgen religiöser Forderungen. Aber extrem dumm ist es, zu behaupten, dass Moslems unbedingt das tun, was an göttlichen Anweisungen im Koran steht.

Zitat von Lukrez im Beitrag #174
Tuttis Christenhass (der vor allem auch ein verschleierter Antisemitismus ist, da er ja vor allem das jüdische Erbe des Christentums ständig hervorkehrt!) macht mir die Christen wieder irgendwie sympathisch...



Es ist das billigste Argument, Kritik an Bibelaussagen und am Verhalten mancher Christen als das Hassen von Christen zu bezeichnen. Noch billiger ist es, Kritik an dem, was dem Gott der Christen im AT unterstellt wird, als verschleierten Antisemitismus zu bezeichnen. So dumm können nach meiner Meinung nur die primitivsten der Moslemhetzer argumentieren. Das ist andererseits gut so, dadurch können andere leicht erkennen, dass für primitive Moslemhetzer haltlose Unterstellungen dumm genug sein können ;-)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2015 17:50
#178 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Titus im Beitrag #175
Mithin:
Ob ein Moslem beim Beten seinen Hintern seinem Gott engegenstreckt, kein Schweinefleisch ißt und glaubt, daß erst nach seinem Tod das Leben bei seinem Gott im Paradies beginnt,
also, das ist doch allein sein Ding.


Es ist kein Ding eines Moslems, seinen Hintern beim Beten seinem Gott entgegen zu strecken. Eine solche dumme Unterstellung ist das Ding von Menschen, die gläubige Menschen wegen dem Befolgen religiöser Anweisungen ganz berechnend beleidigen wollen.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2015 19:08
#179 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #173
Zitat von Tutti im Beitrag #171
Die meisten Chrsiten wissen gar nicht, welche ungeheueren Abschlachtbefehle an Säuglingen und Kindern vieler Vlöker anderer Religion IHEREM Gott unterstellt werden und dass ihr geliebter Jesus alle Menschen VERDAMMEN will, die sich nicht zu diesem laut bibel zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder bekehren.

Zitat von Tutti im Beitrag #171

Es ist das billigste Argument, Kritik an Bibelaussagen und am Verhalten mancher Christen als das Hassen von Christen zu bezeichnen. Noch billiger ist es, Kritik an dem, was dem Gott der Christen im AT unterstellt wird, als verschleierten Antisemitismus zu bezeichnen. So dumm können nach meiner Meinung nur die primitivsten der Moslemhetzer argumentieren. Das ist andererseits gut so, dadurch können andere leicht erkennen, dass für primitive Moslemhetzer haltlose Unterstellungen dumm genug sein können ;-)


.. diesen karnevalistischen Kokoloros hast du nun schon so oft geschrieben , doch auf Fragen diesbezüglich gibt es deinerseits keine Antworten ... du bist der Till in diesem Forum ..
.. was steht im Koran :
Verflucht, wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und niedergemetzelt werden.
Wo immer sie sich aufhalten sollen sie gepackt und abgeschlachtet werden.



.. @ Tutti .. du hast absolut keine einzige Ahnung , was du machst ist nur Hetze .. mehr nicht ..
.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

27.02.2015 19:56
#180 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Es ist kein Ding eines Moslems, seinen Hintern beim Beten seinem Gott entgegen zu strecken. Eine solche dumme Unterstellung ist das Ding von Menschen, die gläubige Menschen wegen dem Befolgen religiöser Anweisungen ganz berechnend beleidigen wollen.

Ist es übelste Moslem-Hetze, sich - als Ungläubiger! - etwas keck über die rituellen Gepflogenheiten Gläubiger (Moslems in diesem Fall) zu äußern? Ist der Ungläubige dazu verpflichtet, seine Worte zu seinen Empfindungen immer wieder durch Zensurschranken in seinem Kopf zu winken? Muss er jeden Satz ängstlich abwägen? Ist das Meinungsfreiheit? Wir haben die Meinungsfreiheit erst erreicht, wenn wir die Religionen wie Parteiprogramme behandeln und die Religionsvertreter wie Politiker! Du kannst doch keinem Ungläubigen die selbe Respektbezeugung vor dem Propheten und Gott auferlegen, wie der Gläubige sie zu erfüllen hat! Was willst du? Den islamischen Gottesstaat?

Ich warte überigens immer noch auf deine Idee, was wir zu tun haben in Bezug auf das Verhältnis Religion und Staat.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Titus Offline



Beiträge: 506

27.02.2015 20:58
#181 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #178
Zitat von Titus im Beitrag #175
Mithin:
Ob ein Moslem beim Beten seinen Hintern seinem Gott engegenstreckt, kein Schweinefleisch ißt und glaubt, daß erst nach seinem Tod das Leben bei seinem Gott im Paradies beginnt,
also, das ist doch allein sein Ding.


Es ist kein Ding eines Moslems, seinen Hintern beim Beten seinem Gott entgegen zu strecken. Eine solche dumme Unterstellung ist das Ding von Menschen, die gläubige Menschen wegen dem Befolgen religiöser Anweisungen ganz berechnend beleidigen wollen.



Es ist schwierig sich mit anderen Meinungen zu befassen, zu akzeptieren.
Besonderes dann, wenn man wohl im Diskutieren ungeübt ist. Man sollte es lernen,
denn es hat den Vorteil, dass man viel Neues erfährt. Wenn man zuhört.

Natürlich hätte ich zu meiner persönlichen Beschreibung des Verhaltens im islamischen
Ritual erwähnen können, dass die armen Menschen wohl keine Badezimmer haben, weil sie sich vor dem Beten die Füßen waschen müssen etc. etc., Beispiele gibt es genügend.
Menschen mit Selbstbewußtsein lächeln über solche harmlose Betrachtungen. Ob Moslems,
die streng religiös sind solches Selbstbewußtsein haben mag man bezweifeln.
Auch das ist mir egal.

Nochmals betont – was die Moslems machen ist mir wurscht! Wenn sie aufgeklärt und eben selbstbewusst sind, werden sie – zwar nicht ganz offen – diesen politischen Islam ablehnen bezw. nicht praktizieren. Sie können sich dann ihren Platz uneingeschränkt innerhalb der
Gesellschaft suchen. Sie werden diesen finden und sie werden als Mitbürger akzeptiert sein.

Daß das eine Utopie ist liegt an unserer Regierung, die keine ist, weil nicht unabhängig.
Unsere Kanzlerin als „mächtigste Frau der Welt“ hat in Wahrheit auf das zu hören, was die Amerikaner, unsere Wirtschaft und das Krebsgeschwür „EU“ anordnen. Letzteres nicht mit dem Gedanken an ein vereintes Europa verwechseln, das diesen Namen verdient.
Hamm` wa aba nich!!

Mithin – Schonung für Türken besonders, aber auch für andere Moslems! Keine Einschränkungen, selbst auf die Gefahr hin, dass dieses Land zum Teufel geht. Türkei ist NATO-Partner, wichtig für die USA wegen der angeblich strategischen Bedeutung und Rücksicht auch die „friedliche Ordnungskraft im nahen Osten“. Saudi-Arabien wird keine Panzer und anderen Mordinstrumente mehr bei uns kaufen, wenn wir nicht den hiesigen Arabern auch Zucker in den …………….Kaffee tun (was habt Ihr denn gedacht, sowat!).

Und so weiter, und so weiter. Deswegen musste man unter Verletzung der Meinungsfreiheit die
Pediga-Demonstranten angreifen und verleumden, weil die auf etwas aufmerksam machten, was Längst schon im gang ist: Die Islamisierung, die Bildung von Parallelgesellschaften, eine private islamische Rechtsprechung etc.

Noch dürfen wir einfachen Bürger, die nichts zu melden haben, offen darüber diskutieren.

Noch! – Aber, wie lange noch? Das ist nicht einmal eine 100-Millionen-Dollar-Frage. Bald…

Keiner wird mir etwas „vom Pferd“ erzählen. Mein Kontakt mit echten und aufgeklärten Türken war bereits im Jahr 1953 in Istanbul…….Aber, darüber zu berichten würde hier zu weit führen.

Titus grüßt mal wieder unfrustriert und topfit,
irgendwann werde auch ich mal alt! (bin aber erst 84).

_______________________________________________

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 08:11
#182 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #180

Zitat von Tutti
Es ist kein Ding eines Moslems, seinen Hintern beim Beten seinem Gott entgegen zu strecken. Eine solche dumme Unterstellung ist das Ding von Menschen, die gläubige Menschen wegen dem Befolgen religiöser Anweisungen ganz berechnend beleidigen wollen.
Ist es übelste Moslem-Hetze, sich - als Ungläubiger! - etwas keck über die rituellen Gepflogenheiten Gläubiger (Moslems in diesem Fall) zu äußern?



Es ist zumindest mehr als kindisch für einen unter seinem Alter von 84 Jahren leidenden Menschen, wenn er das Beten nach religiösen Vorschriften als das Gott-Entgegenstrecken seines Hintern beleidigt. Noch schlimmer finde ich es aber, dass der Mod eines Forums das sogar verharmlosen will.

Zitat von Gysi im Beitrag #180
[quote="Tutti"] Ich warte überigens immer noch auf deine Idee, was wir zu tun haben in Bezug auf das Verhältnis Religion und Staat.


Wer das Grundrecht auf Religionsfreiheit, also das Tolerieren religiösen Glaubens, mit einer Demokratie für unvereinbar hält, ist mit seinem Denken bereits viel zu weit in seine rechte geistige Einbahnstraße geschlittert. Andere können ihm da nicht mehr heraushelfen, dass könnte nur er selbst.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 08:12
#183 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Titus im Beitrag #181
Natürlich hätte ich zu meiner persönlichen Beschreibung des Verhaltens im islamischen
Ritual erwähnen können, dass die armen Menschen wohl keine Badezimmer haben, weil sie sich vor dem Beten die Füßen waschen müssen etc. etc., Beispiele gibt es genügend.
Menschen mit Selbstbewußtsein lächeln über solche harmlose Betrachtungen. Ob Moslems,
die streng religiös sind solches Selbstbewußtsein haben mag man bezweifeln.
Auch das ist mir egal.


Wer behauptet, Moslems würden beim Beten ihren Hintern seinem Gott entgegenstrecken, der disqualifiziert sich als ernstzunehmender Gesprächspartner selbst.

Zitat von Titus im Beitrag #181
Noch dürfen wir einfachen Bürger, die nichts zu melden haben, offen darüber diskutieren.


Selbstbewusste und kluge Bürger haben durchaus etwas zu sagen. Sie verzichten aber auf dämliche Beleidigungen gläubiger Menschen selbst dann, wenn die negative Auswirkungen religiöser Mythen durch Fundamentalisten kritisieren.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

28.02.2015 09:29
#184 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Wer das Grundrecht auf Religionsfreiheit, also das Tolerieren religiösen Glaubens, mit einer Demokratie für unvereinbar hält, ist mit seinem Denken bereits viel zu weit in seine rechte geistige Einbahnstraße geschlittert.

Ich bin rechts? Ich sage doch, dass du ein Islasmkritiker-Hetzer bist! Mit der Absicht, Islamkritik totzuschweigen. Im Namen einer vermeintlichen Religionsfreiheit! Und gegen die Meinungsfreiheit!

Was ist Religionsfreiheit? Derzeit ist sie das Recht der Bekenntnisgruppen, sich ihre Kinder zur Zwangssuggestion zu krallen - mithilfe des Staates und seiner Schulen.

Ich verstehe sie hingegen als eine Entscheidungsfreiheit souveräner junger Personen, sich für oder gegen eine bestimmte Bekenntnisgruppe zu entscheiden! Darum bin ich gegen bekenntnisgesteuerten Religionsunterricht an staatlichen Schulen! Wenn Reli, dann mit allen Religionen in einem Unterricht für alle! Ethikunterricht (auch für alle) sollte Pflicht sein, aber separiert vom Reli-Unterricht. Was hältst du davon?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

28.02.2015 09:39
#185  Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Selbstbewusste und kluge Bürger haben durchaus etwas zu sagen. Sie verzichten aber auf dämliche Beleidigungen gläubiger Menschen selbst dann, wenn die negative Auswirkungen religiöser Mythen durch Fundamentalisten kritisieren.

Selbstbewusste und kluge Gläubige kommentieren Flapsigkeiten mit einen nachsehenden Lächeln. Der Selbstbewusste hat Humor, der Nicht-Selbstbewusste hat davon weniger.
Wer gegen Keckes á la Titus da oben böse aggressiv anbollert, zeigt den Herrschaftsanspruch der Gläubigen seiner Religion auch über die Redefreiheit der Ungläubigen! Oder wie fragil seine eigene Glaubens-Überzeugung ist.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 10:15
#186 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Titus im Beitrag #181

Es ist schwierig sich mit anderen Meinungen zu befassen, zu akzeptieren.
Besonderes dann, wenn man wohl im Diskutieren ungeübt ist. Man sollte es lernen,

.. da hat man bei dir aber ziemliche Zweifel ob du das noch in deinem Alter schaffst .. bisher war von einer Diskussion deinerseits noch nix zu lesen ... nur unorthodoxes rumpöbeln kannst du ..

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 10:19
#187 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #183

Selbstbewusste und kluge Bürger haben durchaus etwas zu sagen. .


.. da du aber selber hier nix aussagst und nur rumpöbelst und falsche Texte ablichtest , keine Fragen beantwortest , erübrigt sich jeder weitere Kommentar von mir zu deinem Satz

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 10:36
#188 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #183
Sie verzichten aber auf dämliche Beleidigungen gläubiger Menschen selbst dann.

.. wenn ich mir so deine Texte hier im Forum bezüglich der Bibel durchlese , dann verlangst du diesen Verzicht auf Beleidigungen von anderen Menschen ,
.. nur : aber nicht von dir .. das nennt man Aufopferungsbereitschaft von dir ..

Titus Offline



Beiträge: 506

28.02.2015 12:46
#189 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #182
Zitat von Gysi im Beitrag #180

Zitat von Tutti
Es ist kein Ding eines Moslems, seinen Hintern beim Beten seinem Gott entgegen zu strecken. Eine solche dumme Unterstellung ist das Ding von Menschen, die gläubige Menschen wegen dem Befolgen religiöser Anweisungen ganz berechnend beleidigen wollen.
Ist es übelste Moslem-Hetze, sich - als Ungläubiger! - etwas keck über die rituellen Gepflogenheiten Gläubiger (Moslems in diesem Fall) zu äußern?


Es ist zumindest mehr als kindisch für einen unter seinem Alter von 84 Jahren leidenden Menschen, wenn er das Beten nach religiösen Vorschriften als das Gott-Entgegenstrecken seines Hinternbeleidigt. Noch schlimmer finde ich es aber, dass der Mod eines Forums das sogar verharmlosen will.



Ach, Tutti, es gibt nicht mehr viele Menschen, die noch nicht begriffen haben, daß das Alter nach dem Kalender nichts mit dem biologischen Alter zu tun hat. Denk doch mal nach und betrachte Deine Umwelt, besonders in Bezug auf „alte“ Menschen. Du wirst Dich wundern, wie viele „Alte“ noch sehr fit sind.

Also war diese Bemerkung zu meinem Alter auf wieder daneben.

Es ist doch so, alle hier freuen sich immer auf neue Mistreiter. Du bist hier neu, ja, und anstatt mitzudiskutieren holst Du die große Keule für Rundumschläge. Warum? Was willst Du damit erreichen? Frust abbauen?

Versuche es doch einmal mit folgendem Vorgehen:
Du liest einen Beitrag, der Dir nicht gefällt. Du weist auch nicht, wie die Aussage dieses Beitrages aussehen soll. Was machst Du? Du fragst einfach zurück!
Es ist doch kein Problem zu fragen:
Was soll das? Ich bin anderer Meinung. Aber erkläre mal, was Du gemeint hast.

Und dann passiert etwas Merkwürdiges: Du hast etwas dazu gelernt? Doll, nicht?

Ich habe schon seit langer, sehr langer Zeit nach dieser Devise gehandelt. Und ich erfuhr Dinge, neu und zunächst unverständlich und/aber für eine weitere Diskussion notwendig/brauchbar.

Und diese neue Information ist dann irgendwo im Kopf gespeichert und dient zusammen mit anderen gespeicherten Informationen zur Bildung von Assoziationen – und richtig angewendet mit einem positiven Ziel.

Fühle Dich nicht belehrt, sondern akzeptiere diesen Hinweis von mir ganz einfach und mache doch ganz einfach mal den Versuch wertfrei darüber nachzudenken.

Bei sturen Moslems (die der politischen Religion Islam angehören) würde ich einen solchen Hinweis als unsinnig vermeiden. Aber – Du bist doch kein sturer Moslem, oder??

Titus – ich reiße zwar keine Bäume mehr aus, aber für Grasbüschel reicht es noch.
Und auch für meine täglichen Sparziergänge, nie mehr als eine Stunde und mit „Marschschritt“ (schnell, kräftig, aber unmilitärisch und unbewaffnet…).

_______________________________________________

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 13:42
#190 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #184

Zitat von Tutti
Wer das Grundrecht auf Religionsfreiheit, also das Tolerieren religiösen Glaubens, mit einer Demokratie für unvereinbar hält, ist mit seinem Denken bereits viel zu weit in seine rechte geistige Einbahnstraße geschlittert.
Ich bin rechts? Ich sage doch, dass du ein Islasmkritiker-Hetzer bist! Mit der Absicht, Islamkritik totzuschweigen. Im Namen einer vermeintlichen Religionsfreiheit! Und gegen die Meinungsfreiheit!



Offensichtlich bist Du Dir nicht bewusst, dass ich hier im Gegensatz zu Dir keine Islamkritik totschweigen könnte, weil ich keine Löschvollmacht habe. Peinlich, peinlich. Ansonsten haben sich in anderen Foren schon Moslems über meine scharfe Kritik am islamischen Buch der Widersprüche und Universalausreden beschwert. Hier besonders an dem in diesem Machwerk berechnender Machtmenschen enthaltenen Weltmissionsbefehl und an dem Superschachsinn, dass eine ursächliche Macht für das Universum, die aus dem Nichts heraus Milliarden Galaxien erschaffen haben müsste, noch minderwertiger sein soll, als menschliche Machtmenschen und Anbetung einfordert und sich an "Ungläubigen" im Jenseits rächen will.

Die dümmsten der Moslemhetzter hier aber lügen ohne seriöse Benennung der Koranstelle vor, dass "Ungläubige", auch wenn diese keine Verbrechen begangen haben, abgeschlachtet werden sollen, wo immer sie sich auch aufhalten. Solange ein Mod hier solche Lügen unterstützt, müssen eben andere sie als berechnenden Lügen aufzeigen.

Zitat von Gysi im Beitrag #184
Was ist Religionsfreiheit? Derzeit ist sie das Recht der Bekenntnisgruppen, sich ihre Kinder zur Zwangssuggestion zu krallen - mithilfe des Staates und seiner Schulen.


Lebst Du gedanklich noch im Mittelalter? Es ist nicht der Staat, der entscheidet, ob Kinder Religionsunterricht erhalten, es sind bis zum 12. Lebensjahr der Kinder die einzig deren Eltern.

Zitat von Gysi im Beitrag #184
Ich verstehe sie hingegen als eine Entscheidungsfreiheit souveräner junger Personen, sich für oder gegen eine bestimmte Bekenntnisgruppe zu entscheiden! Darum bin ich gegen bekenntnisgesteuerten Religionsunterricht an staatlichen Schulen! Wenn Reli, dann mit allen Religionen in einem Unterricht für alle! Ethikunterricht (auch für alle) sollte Pflicht sein, aber separiert vom Reli-Unterricht. Was hältst du davon?


Religionsunterricht ist längst kein Pflichtfach mehr an staatlichen Schulen. Eltern können die Teilnahme ihrer Kinder ohne Begründung verweigern. Bereits im Alter von 12 Jahren können Kinder sogar selbst bestimmen, nicht mehr an dem von ihren Eltern genehmigten Religionsunterricht teilzunehmen. In unserer von Dir kritisierten Demokratie wurde den Kindern mehr und mehr Rechte zugebilligt. Religionsfreiheit bedeutet ja nicht Religionszwang, sondern nur das Recht, seine Religion praktizieren zu können - solange dadurch andere Menschen nicht unzulässig beeinträchtigt werden!

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 13:43
#191 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Titus im Beitrag #189
Es ist doch so, alle hier freuen sich immer auf neue Mistreiter. Du bist hier neu, ja, und anstatt mitzudiskutieren holst Du die große Keule für Rundumschläge. Warum? Was willst Du damit erreichen? Frust abbauen?


Da Du meine Kritik an Deiner unverschämten Beleidigung gläubiger Moslems, denen Du provokativ unterstellt, ihren Hintern beim Beten Allah entgegenzustrecken, als Keulen-Rundumschlag bezeichnest, lohnt ein Gedankenaustausch mit Dir kaum.

Zitat von Titus im Beitrag #189
Titus – ich reiße zwar keine Bäume mehr aus, aber für Grasbüschel reicht es noch.


Wenn sie schmecken, ist ja alles gut ;-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

28.02.2015 13:54
#192 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Die dümmsten der Moslemhetzter

Ich bin der unbedingten Auffassung, dass die monotheistischen Religionen den Kern einer faschistoiden und antiwissenschaftlichen Denkart in sich tragen. Darum bin ich dagegen, dass sie durch die Schulen gefördert werden! Ich bin dafür, dass alle Kinder die alternativen Denkarten zu dem Glauben ihrer Eltern erfahren! Ich bin dafür, dass Religionen so kritisiert werden dürfen wie Parteiprogramme. Und die Religionsvertreter so wie Politiker. Erst dann haben wir die MEINUNGSFREIHEIT erreicht!

PS.: Spuckst du eigentlich immer Gift und Galle? Das kann nicht gesund sein. Was hat deinen unfassbaren HASS gefüttert? Wenn nicht der Koran?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 14:16
#193 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.

Zitat von Tutti im Beitrag #190
Die dümmsten der Moslemhetzter hier aber lügen ohne seriöse Benennung der Koranstelle vor, dass "Ungläubige", auch wenn diese keine Verbrechen begangen haben, abgeschlachtet werden sollen, wo immer sie sich auch aufhalten. Solange ein Mod hier solche Lügen unterstützt, müssen eben andere sie als berechnenden Lügen aufzeigen.


.. ja @ Tutti .. wer bitte sind denn die dümmsten Moslemhetzer ... die Frage solltest du uns mal erst beantworten aber incl. einer Erklärung ...
das Problem an der Sache ist doch , daß der Koran von Gewalt nur so wimmelt .. also kann @ Gysi solche Texte nicht löschen , da sie der Wahrheit entsprechen , nur du alleine verschließt dich solcher liebsamen Koranverse wie diese :

Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft.
Kämpft mit der Waffe für Allah


Denen, die Ungläubig sind, werden weder ihr Vermögen noch ihre Kinder vor Gott etwas nützen. Sie sind der Brennstoff des Feuers.

.. ach @ Tutti ist das nicht ein Abschlachtbefehl im Koran des ach so heiligen Allahs solche Kinder von Ungläubige zu töten ? .. wetten , daß keine Antwort kommt von dir

.. ach ja .. @ Tutti und bezüglich Kindermord ... Mohammed (der ach so liebe Prophet von Allah) hat auch Kinder getötet ... und Mohammed sagte , daß es erlaubt sei Kinder zu töten , die den Islam nicht akzeptieren ... ach ja , der ach so friedvolle Koran und diese friedvolle Religion ...
.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 15:08
#194 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #192

Zitat von Tutti
Die dümmsten der Moslemhetzter
Ich bin der unbedingten Auffassung, dass die monotheistischen Religionen den Kern einer faschistoiden und antiwissenschaftlichen Denkart in sich tragen. Darum bin ich dagegen, dass sie durch die Schulen gefördert werden! Ich bin dafür, dass alle Kinder die alternativen Denkarten zu dem Glauben ihrer Eltern erfahren! Ich bin dafür, dass Religionen so kritisiert werden dürfen wie Parteiprogramme. Und die Religionsvertreter so wie Politiker. Erst dann haben wir die MEINUNGSFREIHEIT erreicht!



Glaubst Du, ohne religiöse Vorstellungen hätten sich die Menschen vom Australopithecus anamensis zum Homo sapiens sapiens entwickeln können? Du argumentierst wie ein kleines Kind, das ausplärrt, dass von Beginn der Menschheit an Religionen hätten verboten werden müssen. Religionen spiegeln nach meiner Meinung die Vorstellungen des menschlichen Miteinanders von MACHTMENSCHEN. Ohne eine gewisse Ordnung aber wäre kaum ein menschliches Miteinander möglich.

Zitat von Gysi im Beitrag #192
PS.: Spuckst du eigentlich immer Gift und Galle? Das kann nicht gesund sein. Was hat deinen unfassbaren HASS gefüttert? Wenn nicht der Koran?


Dass ich Dir bereits sagte, dass ich zum Glück noch nie im Leben gehasst habe, muss Dich nicht von Deiner unqualifizierten Kritik an meiner Kritik an primitiven Moslemhetzern abhalten. Ich zumindest beweise die Primitivität deren Hetze durch das Aufzeigen, was im Gesamtkontext einer bewusst aus dem Zusammenhang gerissenen Aussage im Koran steht. Du darfst natürlich verteidigen, dass die primitivsten Moslemhetzer vorlügen, dass "Ungläubige", die keine Verbrechen begangen haben, trotzdem laut Koran abgeschlachtet werden müssen. Solch billigen Lügen aber zeigt die Primitivität von Moslemhetzter auf, die hier andere animieren können, das Köpfen von Islamisten zu üben. Das ist EKELHAFT!

Titus Offline



Beiträge: 506

28.02.2015 15:19
#195 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #191
[quote="Titus"|p3190726] Es ist doch so, alle hier freuen sich immer auf neue Mistreiter. Du bist hier neu, ja, und anstatt mitzudiskutieren holst Du die große Keule für Rundumschläge. Warum? Was willst Du damit erreichen? Frust abbauen?


Da Du meine Kritik an Deiner unverschämten Beleidigung gläubiger Moslems, denen Du provokativ unterstellt, ihren Hintern beim Beten Allah entgegenzustrecken, als Keulen-Rundumschlag bezeichnest, lohnt ein Gedankenaustausch mit Dir kaum.

Zitat von Titus im Beitrag #189
Titus – ich reiße zwar keine Bäume mehr aus, aber für Grasbüschel reicht es noch.


Wenn sie schmecken, ist ja alles gut ;-) /quote]

Schade, Tutti, Du mußtest ja nicht begreifen, aber doch wenigstens versuchen.

Tut mir leid, ich habe Dich weit überschätzt.

Titus

_______________________________________________

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.02.2015 15:33
#196 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #194
Zitat von Gysi im Beitrag #192

Zitat von Tutti
Die dümmsten der Moslemhetzter
Ich bin der unbedingten Auffassung, dass die monotheistischen Religionen den Kern einer faschistoiden und antiwissenschaftlichen Denkart in sich tragen. Darum bin ich dagegen, dass sie durch die Schulen gefördert werden! Ich bin dafür, dass alle Kinder die alternativen Denkarten zu dem Glauben ihrer Eltern erfahren! Ich bin dafür, dass Religionen so kritisiert werden dürfen wie Parteiprogramme. Und die Religionsvertreter so wie Politiker. Erst dann haben wir die MEINUNGSFREIHEIT erreicht!


Glaubst Du, ohne religiöse Vorstellungen hätten sich die Menschen vom Australopithecus anamensis zum Homo sapiens sapiens entwickeln können? Du argumentierst wie ein kleines Kind, das ausplärrt, dass von Beginn der Menschheit an Religionen hätten verboten werden müssen. Religionen spiegeln nach meiner Meinung die Vorstellungen des menschlichen Miteinanders von MACHTMENSCHEN. Ohne eine gewisse Ordnung aber wäre kaum ein menschliches Miteinander möglich.

Zitat von Gysi im Beitrag #192
PS.: Spuckst du eigentlich immer Gift und Galle? Das kann nicht gesund sein. Was hat deinen unfassbaren HASS gefüttert? Wenn nicht der Koran?


Dass ich Dir bereits sagte, dass ich zum Glück noch nie im Leben gehasst habe, muss Dich nicht von Deiner unqualifizierten Kritik an meiner Kritik an primitiven Moslemhetzern abhalten. Ich zumindest beweise die Primitivität deren Hetze durch das Aufzeigen, was im Gesamtkontext einer bewusst aus dem Zusammenhang gerissenen Aussage im Koran steht. Du darfst natürlich verteidigen, dass die primitivsten Moslemhetzer vorlügen, dass "Ungläubige", die keine Verbrechen begangen haben, trotzdem laut Koran abgeschlachtet werden müssen. Solch billigen Lügen aber zeigt die Primitivität von Moslemhetzter auf, die hier andere animieren können, das Köpfen von Islamisten zu üben. Das ist EKELHAFT!



K. (arab. qur’ân, „Vortrag“ oder „Lesung“, oft auch al-kitâb, „das Buch“, oder mushaf „Codex“ genannt), die Heilige Offenbarungsschrift des Islams. Formal besteht der K. aus 114 Suren. Zu Zwecken der Koranrezitation, etwa während des Ramadân, ist er in 30 etwa gleich lange Abschnitte unterteilt, die ihrerseits untergliedert sein können. Die Suren entsprechen keinen themat. Abschnitten, wie überhaupt der K. – von einzelnen Surenteilen abgesehen – keine inhaltliche Ordnung oder Systematik aufweist.

Die Suren des Koran geben imperativ die göttlichen Anweisungen an die Gläubigen.
Dabei steht jede Sure im wesentlichen für sich. Es gibt zwar widersprüchliche Anweisungen, aber ein
Zusammenhang als innere Ordnung besteht nicht, ergo kann auch nichts aus dem Zusammenhang gerissen werden.
Als Usus aber gilt, dass die jüngeren Suren die älteren ersetzen.

Sure 2 Ayeh 216:
Töten ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 16:34
#197 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #196
Die Suren des Koran geben imperativ die göttlichen Anweisungen an die Gläubigen.
Dabei steht jede Sure im wesentlichen für sich. Es gibt zwar widersprüchliche Anweisungen, aber ein
Zusammenhang als innere Ordnung besteht nicht, ergo kann auch nichts aus dem Zusammenhang gerissen werden.
Als Usus aber gilt, dass die jüngeren Suren die älteren ersetzen.

Sure 2 Ayeh 216:
Töten ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.


Ich zitiere mal in der Übersetzung von M. A. Rassoul aus Sure 2:216-217, um aufzuzeigen, wie billig manche Moslemhetzter agieren:

"Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht. Sie befragen dich über das Kämpfen im heiligen Monat. Sprich: "Das Kämpfen in ihm ist schwerwiegend. Doch das Abbringen vom Weg Allahs und nicht an Ihn zu glauben und (den Zutritt) zur heiligen Moschee (zu verwehren) und deren Bewohner daraus zu vertreiben, ist schwerwiegender vor Allah. Und die Verführung ist schwerwiegender als Töten." Und sie werden nicht ablassen, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurem Glauben abbringen, wenn sie dazu imstande sind. Wer sich aber von euch von seinem Glauben abbringen läßt und als Ungläubiger stirbt - das sind diejenigen, deren Taten wertlos sein werden in dieser Welt und im Jenseits. Sie werden die Bewohner des Feuers sein, und darin werden sie ewig verweilen."

In welchem Koran steht das mit dem vorgeschriebenen TÖTEN? In allen 6 mir zur Verfügung stehenden deutschen Übersetzungen ist vom KÄMPFEN die Rede.

Im Gesamtkontext geht es hier um den Kampf in der Vergangenheit gegen "Ungläubigen", die Moslems den Zugang wohl zur Kaaba verwehren wollen. Irgendwie verständlich für einen Moslem, dass gegen solche Angreifer gekämpft werden musste.

Wenn es aber um eindeutige Befehle des Christengottes bezüglich des gnadenlosen Tötens geht, dann lese mal, was von dem vorgeblich völlig unmissverständlich bezüglich des TÖTENS auch unschuldiger Säuglinge und Kinder gefordert wurde:

"Und vollstreckt den Bann an ihnen, an allem, was es hat, und verschone ihn nicht, sondern töte Mann und Frau, KIND und SÄUGLING (1. Sam. 15, 3)

Solch bestialische Abschlachtbefehle Allahs stehen NICHT im Koran. Doch das hindert die primitivsten der Moslemhetzter natürlich nicht daran, sinnentstellend aus dem Koran zu zitieren, um gegen unsere moslemischen Mitbürger hetzen zu können.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

28.02.2015 18:45
#198 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Ich zitiere mal in der Übersetzung von M. A. Rassoul aus Sure 2:216-217, um aufzuzeigen, wie billig manche Moslemhetzter agieren:

"Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, (...)

In meinem Koran ist von Kriegskampf die Rede. Und in welchem Krieg wird nicht getötet? Natürlich ist auch hier vom Töten (Ungläubiger) die Rede. Wie in etlichen der anderen Surenzeilen, die dir schon vorgelegt wurden, auch. Im Krieg wird nun mal getötet. Das gehört zum Wesen des Krieges leider dazu. Das Fatale ist die Heiligsprechung dieses Buches, seine Vergöttlichung, die ihn zu einer Handlungsfibel über die damalige Zeit und Region hinaus erhebt.

Ich wiederhole mich: Nicht die Islamkritiker sind die Hetzer. Der Hetzer gegen die Islamkritik bist in diesem Forum einzig du! Sechs deutsche Koran-Übersetzungen hast du? Und du willst kein Moslem sein?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 19:55
#199 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #198

Zitat von Tutti
Ich zitiere mal in der Übersetzung von M. A. Rassoul aus Sure 2:216-217, um aufzuzeigen, wie billig manche Moslemhetzter agieren:

"Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, (...)
In meinem Koran ist von Kriegskampf die Rede. Und in welchem Krieg wird nicht getötet? Natürlich ist auch hier vom Töten (Ungläubiger) die Rede. Wie in etlichen der anderen Surenzeilen, die dir schon vorgelegt wurden, auch. Im Krieg wird nun mal getötet.



Richtig, im Krieg werden Angreifer getötet. In 2:216-217 geht es wie von mir aufgezeigt um Angreifer, die Moslems den Zugang zur Heiligen Moschee verwehren wollten, dem höchsten Heiligtum des Islams. Aber das interessiert Moslemhetzter nicht, die erwarten wohl, dass die Angreifer mit Blumenkränzen geschmückt werden, weil sie Moslems angreifen.

Zitat von Gysi im Beitrag #198
Das Fatale ist die Heiligsprechung dieses Buches, seine Vergöttlichung, die ihn zu einer Handlungsfibel über die damalige Zeit und Region hinaus erhebt.


Das trifft auf alle "Heiligen Bücher" der monotheistischen Religionen zu und nur die Moslemhetzer ereifern sich wegen einer "Heiligsprechung" des Korans. Dass man von der "Heiligen Bibel" oder der "Heiligen Schrift" redet interessiert Moslemhetzer nicht, wenn es ums Dummargumentieren geht!

Zitat von Gysi im Beitrag #198
Ich wiederhole mich: Nicht die Islamkritiker sind die Hetzer. Der Hetzer gegen die Islamkritik bist in diesem Forum einzig du! Sechs deutsche Koran-Übersetzungen hast du? Und du willst kein Moslem sein?


Ich bezeichne seriöse Kritiker des Korans nie als primitive Moslemhetzer. Die aber zitieren aus dem Kontext gerissene Koranaussagen zu dem einzigen Zweck, Vorurteile gegen moslemische Mitbürger zu erzeugen und zwar mit ähnlicher Absicht, wie die Naziverbrecher durch das Zitieren gefälschter Talmudzitate Menschen gegen Menschen anderen Glaubens aufgehetzt haben. Moslemhetzer sind ein Krebsgeschwür in unserer Demokratie.

Dass Du aber schon wieder zu solch mehr als primitiven Mittel greifst, mich in eine Ecke zu stellen, wo kein Mensch mit Verstand mich hinstellen würde, zeigt auf, mit welchen primitiven Mittel Du Kritiker angehst, die Moslemhetze durch kontextgerechtes Zitieren von Koranaussagen aufzeigen.

Es war für intelligente Menschen übrigens extrem leicht, sich die Koranübersetzungen von Ahmadeyya, Rudi Paret, M. A. Rassoul, Azhar, Zaidan und Khoury aus dem Net kostenlos zu holen. Mich deswegen zum Moslem machen zu wollen ist an Dummheit kaum noch zu überbieten, aber Du darfst als Mod Dir ja den größten Schwachsinn ungestraft erlauben. Schlimm ist nur, dass Du das für intelligent hältst ;-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.850

28.02.2015 20:09
#200 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Mich deswegen zum Moslem machen zu wollen ist an Dummheit kaum noch zu überbieten, aber Du darfst als Mod Dir ja den größten Schwachsinn ungestraft erlauben.

Na, dann wollen wir mal hoffen, dass Leute wie du bald die Macht dazu bekommen, sowas wie mich zu bestrafen.

Zitat
Schlimm ist nur, dass Du das für intelligent hältst ;-)

Hab ich noch nie behauptet. Aber du scheinst das zu tun. Das Kompliment nehme ich dankend an.

Also, mit dem "bestrafen" hast du's aber. Alle müssen "bestraft" werden. Du nicht, nein, du nicht! Denn du bist ja einer von den Guten!

Aber ich brauche noch eine Antwort: Was hältst du von einem gemeinsamen Religionsunterricht? Moslems, Juden, Atheisten und Christen (usw.) gemeinsam. Thema: Religionen! Alle zusammen. Mit geschichtlichem Kontext, Entstehungstheorien, wissenschaftlicher Reflexion.

Was hältst du von der Abschaffung aller religiösen staatlich bestimmter Feiertage? Das wäre den Moslems gegenüber gerecht. Dann gibt es keine staatlichen Feiertage, die irgend eine Religion bevorzugt. Alle könnten sich die Feiertage, die sie feiern wollen, privat zusammenstellen. Privaturlaub gäbe es dann mehr, klar.

Was hältst du von der Abschaffung des "Blasphemieparagrafen" § 166 STGB? Frankreich hat sowas Rückwärtsgewandtes nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 14
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz