Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 340 Antworten
und wurde 11.275 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 21:25
#201 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #199
Und vollstreckt den Bann an ihnen, an allem, was es hat, und verschone ihn nicht, sondern töte Mann und Frau, KIND und SÄUGLING (1. Sam. 15, 3)


.. das hast du nun schon zigtausendfach hier geschrieben ... auf Rückfragen gibt es ja keine Antwort von dir , weil du eben keine Ahnung hast und nur einfach etwas irgendwo im Internet abschreibt aber es nicht verstehst und das genau liegt an deiner mangelhaften Bildung ... Moses hat nie und konnte nie "Mann und Frau und Kinder und Säuglingen töten" , aber Mohammed hat nachweislich auch Kinder getötet .... ach der so heilige Mohammed .. dabei war Mohammend ein fürchterlicher Tyran und Kriegstreiber ... @ Tutti lernt mal bitte erst die Geschichte ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2015 21:26
#202 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.
.

Zitat von Tutti im Beitrag #199
In welchem Koran steht das mit dem vorgeschriebenen TÖTEN ? In allen 6 mir zur Verfügung stehenden deutschen Übersetzungen ist vom KÄMPFEN die Rede.



Na das , solltest du kennen , wenn du es nicht kennst , so wie du schreibst , dann bist du hier nur als Hetzer und Troll identifiziert ..

.... Koran : Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 07:39
#203 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #200
Also, mit dem "bestrafen" hast du's aber. Alle müssen "bestraft" werden. Du nicht, nein, du nicht! Denn du bist ja einer von den Guten!


Dein substanzloser atheistischer Sermon, den Du schreibst, wird immer schlimmer. WO habe ich von Bestrafung aller Menschen geredet?

Zitat von Gysi im Beitrag #200
Aber ich brauche noch eine Antwort: Was hältst du von einem gemeinsamen Religionsunterricht? Moslems, Juden, Atheisten und Christen (usw.) gemeinsam. Thema: Religionen! Alle zusammen. Mit geschichtlichem Kontext, Entstehungstheorien, wissenschaftlicher Reflexion.


Dazu habe ich genau wie zu § 166 STGB eine konkrete Meinung, die ich aber nicht mit Menschen berede, die mir den größten Schachsinn unterstellen, mich für den (nichterfolgten) Weggang von Sebastian anklagen, das dann aber abstreiten oder dümmlich behaupten, ich wäre Neudenker und das könne man an den gleichen Formulierungen erkennen, die er verwendet hat. Oder jetzt zum wiederholten Mal mich als Moslem hinstellen zu wollen mit dem schwachsinnigen Argument, ich würde 6 Koranübersetzungen besitzen. Auf dieser Basis kannst Du mit usern wie Glaubensqualle diskutieren, aber nicht mit mir.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.03.2015 10:17
#204 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Der islamische Tuttismus ignoriert vollkommen die Lebenswirklichkeit im islamischen Kulturkreis.
Alle Fatwas interpretieren den Koran wörtlich, weil seine Aussagen zeitlos gültig sind.
Nun sind das Aussagen der islamischen Rechtgelehrten, die in Moscheen und im Fernsehen predigen,
und das Krebsgeschwür direkt in die Gehirne der Muslime pflanzen.
Der Tuttismus aber hat über Tutti hinaus keinerlei Bedeutung.

Das Christentum zeigt uns im AT antike Weltsichten die längst ihre praktische Bedeutung verloren haben.
Deshalb ist der christliche Tuttismus nicht nur nicht richtig, sondern er ist nicht einmal falsch, sondern
vollkommen bedeutungslos, da sich das Christentum nicht mehr in der Antike befindet, während der Islam
das frühe Mittelalter nie verlassen hat.

Zusammenfassend kann man sagen, der Tuttismus ist eine bedauerliche geistige Verwirrung.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

01.03.2015 10:34
#205 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Auf dieser Basis kannst Du mit usern wie Glaubensqualle diskutieren, aber nicht mit mir.

Ah, Tutti on the run.

Wie kommt es, dass ich nur den Eindruck gewinnen kann, dass du mit falschen Karten spielst? Du redest mit uns, als seien wir deine Feinde! Wer in der Feindesideologie eines Koran ersoffen ist, der kann wohl nicht anders. Du machst aus Diskussionspartnern Feinde, und aus einer dialogischen Auseinandersetzung einen Krieg. Natürlich muss man den Koran im Kontext kriegerischer Auseinandersetzungen lesen. Aber wenn Leute wie du unsere Beziehung als Krieg definieren, dann wissen wir, was wir ggf. zu erwarten haben, wenn wir unsere Klappen aufreißen.
Eines scheint durch die permanente Bedrohung des Islams schon lange erreicht zu sein: die flächendeckende Einschüchterung der westlichen Welt!

Der Koran ist das Kriegs-Tagebuch Mohammeds. Und du bist einer seiner Krieger, Tutti.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 10:49
#206 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.
.

Zitat von Reisender im Beitrag #204
Der islamische Tuttismus ignoriert vollkommen die Lebenswirklichkeit im islamischen Kulturkreis. Der Tuttismus aber hat über Tutti hinaus keinerlei Bedeutung.
.. lach lach .. dafür sollte man dir den Literaturnobelpreis verleihen

Zitat von Reisender im Beitrag #204
das Krebsgeschwür direkt in die Gehirne der Muslime pflanzen
.. genauso ist es .. das ist ja das gefährliche an der Sache , denn ca. über 90 % alle Muslime haben noch nie den Koran gelesen , sie hören nur die Suren in der Moschee und was ihnen in ihr Gehirn infiltriert wird , das Denken wurde ihnen abgenommen
Zitat von Reisender im Beitrag #204

Das Christentum zeigt uns im AT antike Weltsichten die längst ihre praktische Bedeutung verloren haben.
.. wenn man Geschichte gelernt hätte , dann könnte man dazu ein ganzes Buch schreiben , warum , wieso , weshalb usw. dann würde man auch erkennen weshalb das Alte Testament geschrieben wurde , dazu habe ich aber keine Lust ..
Zitat von Reisender im Beitrag #204

Deshalb ist der christliche Tuttismus nicht nur nicht richtig, sondern er ist nicht einmal falsch, sondern vollkommen bedeutungslos, da sich das Christentum nicht mehr in der Antike befindet, während der Islam das frühe Mittelalter nie verlassen hat.
.. nur das begreifen diese Moslems nicht , denn der fanatische Koran bestraft ja jeden der auch nur den Verdacht haben könnte , der Koran ist falsch … darum leben ja auch Islamkritiker im Ausland , weil dumme Islamisten sich von falschen Predigern in Moscheen aufhetzen lassen …
Zitat von Reisender im Beitrag #204
Zusammenfassend kann man sagen, der Tuttismus ist eine bedauerliche geistige Verwirrung.
.. zu dieser Kenntnis bin ich auch schon gekommen … aber danke für diese Einstellung
.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 11:12
#207 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #205
Wer in der Feindesideologie eines Koran ersoffen ist, der kann wohl nicht anders.
.. aber das ist doch genau das , was in den islamischen Moscheen gepredigt wird , wir die "Gläubigen" haben die "Ungläubigen" als Feinde zu betrachten ..

.. Koran : und tötet sie , wo immer ihr sie trefft ..

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.03.2015 13:28
#208 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Fatwa zu der Frage, ob ein Muslim das Essen der Christen essen darf

Nummer des Rechtsgutachtens: 81977

Rechtsgutachten-Datum: 29.09.2013

Von dem Rechtsgutachtergremium "www.islamqa.info";, einem Zentrum zur Verkündigung des Islam in Saudi-Arabien unter der Leitung des muslimischen Geistlichen, Autors und Verkündigers des Islam, Muhammad Saleh al-Munajjid. Das Zentrum definiert seine Ziele folgendermaßen: Die Verbreitung und Verkündigung des Islam und die Verbreitung eines angemessenen Wissens über den Islam, der Erlass islamischer Rechtsgutachten, die die Fragen von Muslimen auf der richtigen islamischen Basis beantworten und die Aufklärung von Menschen in ihren alltäglichen Angelegenheiten durch eine wissenschaftliche, pädagogische und soziale Beratungen.

(Institut für Islamfragen, dh, 027.04.2014)

Frage: "Wie ist die [islamische] Beurteilung des Verzehrs von Reis, Hähnchen oder Kuchen, das uns [Muslimen] von einem christlichen Freund geschenkt wurde, wenn er die Speisen selbst für seinen Geburtstag, Sylvester oder Weihnachten vorbereitet hat? Was halten Sie, Ihre Ehrwürdigkeit, von der Begrüßung dieses [Christen] mit Formulierungen wie: 'Wenn Allah will, wirst du dieses Jahr weitere Erfolge erleben', um Aussagen zu vermeiden wie: 'Ein fröhliches neues Jahr!' oder 'Gehab Dich wohl im neuen Jahr!'?"

Antwort: "Allah sei Dank! Ein Muslim darf weder das Essen verzehren, das ein Jude oder ein Christ an dessen Feiertagen vorbereitet hat, noch was diese uns [Muslimen] an ihren Feiertagen schenken. Denn das wäre eine Kooperation mit ihnen und eine Teilnahme an ihren [vom Islam] verbotenen Feiertagen.

Außerdem darf man [als Muslim] diesen [Juden und Christen] zu ihren Feiertagen mit keinerlei Grußformeln gratulieren. Denn dies wäre eine Bestätigung [der Richtigkeit] ihrer Feiertage, statt sie zu verneinen. Es wäre eine Beihilfe für die Bekanntmachung und Verbreitung ihrer Irrlehren und eine Beteiligung an der Freude auf ihre Feiertage. Diese Feiertage sind falsch begründet. Sie haben mit verdorbenem Glauben zu tun, der vom Islam nicht anerkannt wird."

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.03.2015 13:40
#209 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Fatwa zur Verfluchung der Juden

Die Verfluchung der Juden ist kein Fehler

Von dem Rechtsgutachtergremium des qatarischen Religionsministeriums unter www.islamweb.net

(Institut für Islamfragen, dh, 12.08.2011)

Rechtsgutachten-Nr: 156641

Frage: "Vor einiger Zeit habe ich die Juden verflucht. Aber als ich dies tat, hatte ich unüberlegt erst gedacht, die Juden wären eine Rasse. Allerdings hatte ich die Juden, die zum Islam übergetreten sind, von der Verfluchtung ausgenommen, weil ich dachte, diese wären ebenfalls eine Rasse, nicht eine Religion. Später habe ich meinen Fehler eingesehen und erkannt, dass die Juden eine Religion[sgemeinschaft] sind und keine Rasse. Selbstverständlich sind alle Juden Ungläubige. Habe ich mich dadurch versündigt?"

Antwort: "Sie haben dadurch nichts Falsches getan. Denn die Juden, die die Botschaft Muhammads - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - erreicht hat und die nicht daran [an den Islam] glauben, sind verhasste Ungläubige und dem Feuer versprochen. Im Gegensatz dazu sind diejenigen von ihnen, die an Muhammad glauben - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - nicht mehr Juden, sondern Muslime geworden.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.03.2015 13:43
#210 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Der immerwährende und niemals aufhebbare Kriegszustand des Islam mit den nicht unter islamischer Herrschaft stehenden Gebieten der Welt.
Dār al-Harb:
http://de.wikipedia.org/wiki/D%C4%81r_al-Harb
Der arabische Begriff Dār al-Harb ‏دار الحرب ‎ dār al-harb, DMG dāru l-ḥarb heißt wörtlich übersetzt „Haus des Krieges" oder besser: „Gebiet des Krieges“ und bezeichnet alle nicht unter islamischer Herrschaft stehenden Gebiete der Welt, die kein Dār-al-ahd (Gebiet des Vertrages) sind. Die Bewohner der Dār al-Harb sind die Ḥarbīs, für die eigene rechtliche Bestimmungen gelten. Weitestgehend mit gleicher Bedeutung wie Dār al-Harb wird auch der Begriff Dār al-Kufr (‏دار الكفر‎), wörtlich „Gebiet des Unglaubens“ gebraucht. Im Gegensatz dazu werden Gebiete unter islamischer Herrschaft Dar al-Islam (‏دار الإسلام‎) genannt. Der Begriff taucht nicht im Koran auf, sondern geht Yusuf al-Qaradawi zufolge auf den Begründer der hanafitischen Rechtsschule, den islamischen Rechtsgelehrten Abu Hanifa (699-767) zurück. [1]

Kriegszüge gegen die Dār al-Harb werden aus traditioneller Sicht des Islam nicht als Kriege betrachtet und deshalb auch nicht als Kriege, sondern als „Öffnungen“ (‏فتوحات‎ Futuhat) bezeichnet. Nach traditioneller islamischer Auffassung kann es keinen Salām („Frieden“) mit der Dār al-Harb geben, sondern nur eine zeitlich begrenzte Hudna („Waffenstillstand“). Kriege gegen die Dār al-Harb werden traditionell als Dschihad bezeichnet.

Dschihad ist also ein immerwährender Krieg gegen Ungläubige der nicht direkt als solcher bezeichnet wird.
Man nennt diesen "Öffnung" ( ) hin zum wahrenm Glauben.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.03.2015 13:44
#211 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Fatwa zu der Frage, wie mit einem Muslim umgegangen werden muss, der nicht betet

Falls ein Muslim sich weigert, zum Gebet zurückzukehren, muss er getötet werden

Von dem Rechtsgutachter Scheich Saleh al-Fawsan, dem Mitglied des Vorstands der muslimischen Gelehrten Saudi-Arabiens

(Institut für Islamfragen, dh, 07.08.2011)

Frage: "Ein Arbeitskollege von mir betet nicht. Ich habe ihn zurechtgewiesen, aber er hat nicht gehört. Ich habe unseren Vorgesetzten darüber informiert und ihm mitgeteilt, dass mein Kollege Angst davor hat, versetzt zu werden. [Daher sagte ich meinem Vorgesetzten], dass er meinem Kollegen empfehlen sollte, zu beten und ihm mit der Versetzung drohen. Aber mein Kollege ärgerte sich über mich. Meine Frage ist: Habe ich mich falsch verhalten? Wie gehe ich mit der Sache richtig um, und wie muss ich mich einem nicht Betenden [der Muslim ist] gegenüber verhalten?"

Antwort: "Derjenige, der nicht betet, gilt nicht [mehr] als Muslim. Allahs Prophet - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - sagte: 'was Gerechtigkeit, Unglaube und Polytheismus voneinander unterscheiden, ist das Verlassen des Gebets.' Und er - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - sagte: 'Der Bund zwischen uns [den Muslimen] und ihnen [den Nichtmuslimen] ist das Gebet. Wer das Gebet aufgibt, entwickelt sich zum Ungläubigen.'

Die Belege für den Unglauben desjenigen, der das Beten aufgibt, sind sowohl im Koran als auch in der Überlieferung vielfältig vorhanden. Dieser [nicht betende Arbeitskollege] darf nicht nur versetzt, sondern darf gar nicht angestellt werden. [b]Er muss zudem getötet werden. [/b]Falls er nicht zu Allah zurückkehrt und die Verrichtung der Gebete nicht einhält, wird ihm eine Besinnungsfrist gegeben. Falls er nicht [zum Islam] zurückkehrt, wird er getötet.

Was Sie mit ihm getan haben, ist Ihre Pflicht; also Zurechtweisung und Erinnerung an das Gebet. Falls er nicht betet, muss er getötet werden. Es reicht nicht, ihn zu versetzen. Solche Menschen anzustellen, ist grundsätzlich falsch. Er darf keine Arbeiten von Muslimen übernehmen, denn er wird als Vorbild für andere betrachtet."

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.03.2015 13:52
#212 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Fatwa zu der Frage, wann Muslime den Kampf für den Islam (arab. Djihad) aufnehmen sollen

Die politisch-militärischen Machtverhältnisse, die einen Sieg ermöglichen oder nicht, sind für diese Frage entscheidend

Von dem salafitischen Rechtsgutachter Scheich Abu l-Hassan as-Sulaimani

Es wird behauptet, dass die Vorschriften zu Toleranz und Duldung gegenüber Ungläubigen und Polytheisten mit dem 'Schwertvers' (Sure 9,5) ausgetilgt worden seien, diese [die Polytheisten und anderen Ungläubige] deshalb bekämpft werden müssen und dass die mekkanischen Vorschriften mit der Offenbarung der medinensischen Vorschriften [ebenfalls] aufgehoben worden seien.

Diese [veränderte Handlungsweise] gilt, wenn die Muslime die Oberhand haben [die politische oder/und militärische Hoheit] und wenn keine verderblichen Folgen befürchtet werden müssen. Wenn die Muslime schwach sind [politisch bzw. militärisch] – so wie die Lage derzeit ist - müssen sie sich gemäß der Koranverse, die zur Toleranz und Duldung aufrufen, verhalten. Diese [Anweisungen] beruhen auf zwei grundlegenden Fakten:

1. Allah beauftragt nur denjenigen, der in der Lage ist [den Auftrag auch auszuführen]. Die Beweise dafür wurden genannt. Die Muslime sind derzeit nicht in der Lage, gegen die anderen [Nichtmuslime] zu kämpfen.

2. Der Gelehrte des Islam, Ibn Taymiyya, erkannte diese Tatsache. Er erwähnte, dass sich ein Muslim in einer Situation der Schwäche gemäß der Texte zu verhalten hat, die zu Toleranz, Vergebung und Geduld aufrufen. Wenn der Muslim jedoch in einer starken Position sei, müsse er sich gemäß der Texte verhalten, die zum Kampf gegen die Ungläubigen aufrufen.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 14:30
#213 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

.. " der Islam gehört zu Deutschland !" ..

Fatwa zu der Frage, ob ein Muslim einen „Genußehevertrag“ [für eine zeitlich begrenzte Ehe] schließen darf ..
Die „Genussehe“ wird im Koran erwähnt: 'Und gebt denen, die ihr genossen habt, ihre Brautgabe' ..

deswegen rennen auch so viele Muslime über die Reeperbahn in Hamburg

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.03.2015 16:27
#214 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #209
Fatwa zur Verfluchung der Juden

Die Verfluchung der Juden ist kein Fehler

Von dem Rechtsgutachtergremium des qatarischen Religionsministeriums unter www.islamweb.net

(Institut für Islamfragen, dh, 12.08.2011)

Rechtsgutachten-Nr: 156641

Frage: "Vor einiger Zeit habe ich die Juden verflucht. Aber als ich dies tat, hatte ich unüberlegt erst gedacht, die Juden wären eine Rasse. Allerdings hatte ich die Juden, die zum Islam übergetreten sind, von der Verfluchtung ausgenommen, weil ich dachte, diese wären ebenfalls eine Rasse, nicht eine Religion. Später habe ich meinen Fehler eingesehen und erkannt, dass die Juden eine Religion[sgemeinschaft] sind und keine Rasse. Selbstverständlich sind alle Juden Ungläubige. Habe ich mich dadurch versündigt?"

Antwort: "Sie haben dadurch nichts Falsches getan. Denn die Juden, die die Botschaft Muhammads - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - erreicht hat und die nicht daran [an den Islam] glauben, sind verhasste Ungläubige und dem Feuer versprochen. Im Gegensatz dazu sind diejenigen von ihnen, die an Muhammad glauben - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - nicht mehr Juden, sondern Muslime geworden.



Schon gelacht heute?

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, nennt die Sorgen über Antisemitismus unter Muslimen berechtigt. Solche Tendenzen gingen auf einen falsch verstandenen Islam zurück.

Also versteht das Religionsministerium in Katar den Islam falsch.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

01.03.2015 16:45
#215 Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Reisender
Aiman Mazyek, nennt die Sorgen über Antisemitismus unter Muslimen berechtigt. Solche Tendenzen gingen auf einen falsch verstandenen Islam zurück.

Ja, hab ich gesehen. Ich hab gleich umgeschaltet. Ich kann diese scheinheilige Finsterfresse nicht mehr ertragen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 16:49
#216 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #204
Das Christentum zeigt uns im AT antike Weltsichten die längst ihre praktische Bedeutung verloren haben.
Deshalb ist der christliche Tuttismus nicht nur nicht richtig, sondern er ist nicht einmal falsch, sondern
vollkommen bedeutungslos, da sich das Christentum nicht mehr in der Antike befindet, während der Islam
das frühe Mittelalter nie verlassen hat.


Hier darf ja der größte Schwachsinn über die Glaubhaftigkeit der Bibel verbreitet werden. An anderer Stelle schrieb ich schon, dass etwa 40% der Menschen der einzig verbliebenen Weltmacht JEDES Wort der Bibel als Wahres Wort Gottes glauben. Diese Menschen werden Kreationisten genannt und verhalfen seinerzeit dem Scheinheiligen Bush zu der Macht, die es ihm ermöglich hat, GEGEN den Willen der UN-Mehrheit einen Angriffskrieg gegen einen Islamischen Staat zu führen und dadurch Öl in der Feuer der islamistischen Terrorismus zu schütten. Frieden hat das dem Irak zumindest nicht gebracht.

Dann habe ich schon mehrmals hier zitiert, was die rkK, die größte Religionsorganisation der Erde, zur WAHRHEIT der Bibel sagt: in ihr steht SICHER, GETREU und OHNE IRRTUM DIE WAHRHEIT, die Gott den Menschen ihres Heiles Willen mitgeteilt hat.

Zum AT wird ausdrücklich gesagt:

„Die Einheit der beiden Testamente ergibt sich aus der Einheit des Planes und der Offenbarung Gottes. Das Alte Testament bereitet das Neue vor, während dieses das Alte vollendet. Beide erhellen einander; beide sind WAHRES WORT GOTTES.“ (Katechismus der Katholischen Kirche, Art 140, siehe http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_PZ.HTM)

Natürlich darfst Du hier den Schwachsinn verbreiten, für Christen wären die Aussagen im AT bedeutungslos, wenn Du das benötigst, um die bestialischen Abschlachtbefehle des Christengottes aus dem AT an allen Säuglingen und Kindern von 7 Völkern anderer Religion unter den Tisch zu kehren, weil die vielfach schlimmer sind als alles, was dem ollen Allah an Forderungen in Bezug auf Ungläubige im Koran unterstellt wird.

So pervers, von ihrem Allah zu glauben, dass er das Abschlachten von unschuldigen Säuglingen und Kinder ultimativ befohlen hat, ist wohl kein Moslem. Dass Moslemhetzter das aber zugeben erwarte ich nicht ;-)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 16:50
#217 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #205
Der Koran ist das Kriegs-Tagebuch Mohammeds. Und du bist einer seiner Krieger, Tutti.


Für einen Mod, der schon ausdrücklich bestätigt hat, dass ER wie ICH der Meinung ist, dass zum Ende dieses Jahrhunderts die Weltreligionen von heute relativ unbedeutende Sekten sein werden, ist das eine geradezu oberdumme Aussage. Aber natürlich darfst Du glauben, dass das von Kriegern Mohammeds auch so angenommen wird. Allerdings glaube ich nicht, dass Du noch weißt, was Du vor einiger Zeit ausdrücklich bestätigt hast.

Peinlich, was hier an Schwachsinn behauptet wird.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 16:52
#218 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #209
Denn die Juden, die die Botschaft Muhammads - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - erreicht hat und die nicht daran [an den Islam] glauben, sind verhasste Ungläubige und dem Feuer versprochen. Im Gegensatz dazu sind diejenigen von ihnen, die an Muhammad glauben - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - nicht mehr Juden, sondern Muslime geworden.



Laut Koran wird von den Juden und Christen als Gläubige an die Thora und dem Evangelium NICHT der Glaube an Mohammed gefordert, sondern einzig der Glaube an Gott und das Letzte Gericht:

"Wahrlich, diejenigen, die glauben, und die Juden, die Christen und die Sabäer, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und Gutes tut - diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn und sie werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein." (2:62)

Die Fatwa, falls es die wirklich so gibt, verhöhnt genau so scheinheilig die Forderungen im Koran wie die Christen die Forderung verhöhnen, ihre Feinde zu lieben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

01.03.2015 17:24
#219  Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Peinlich, was hier an Schwachsinn behauptet wird.

Oberpeinlich ist, die FLUCHT vor Argumenten mit der Dummheit deiner Mituser zu erklären. =>

Zitat von Tutti
Dazu habe ich genau wie zu § 166 STGB eine konkrete Meinung, die ich aber nicht mit Menschen berede, die mir den größten Schachsinn unterstellen, mich für den (nichterfolgten) Weggang von Sebastian anklagen, das dann aber abstreiten oder dümmlich behaupten, ich wäre Neudenker und das könne man an den gleichen Formulierungen erkennen, die er verwendet hat. Oder jetzt zum wiederholten Mal mich als Moslem hinstellen zu wollen mit dem schwachsinnigen Argument, ich würde 6 Koranübersetzungen besitzen. Auf dieser Basis kannst Du mit usern wie Glaubensqualle diskutieren, aber nicht mit mir.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.03.2015 17:40
#220 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

01.03.2015 18:21
#221 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

@ Tutti

Guck ma' =>

Zitat von Arzu Toker
12. Grund - Ränkeschmieden und Lügen. TAKKIYA – „Du sollst lügen“

Runde Tische und die Islamkonferenz von Hern Schäuble sind eine Farce, es sei denn, die islamistischen Herren erklären selbst, dass es die Bestimmung der Takkiya gibt und sie diese nicht akzeptieren. Und zwar öffentlich. Ein Dialog mit den islamischen Verbänden ist nicht möglich, solange sie die Aufklärung in ihren Reihen nicht offiziell, weltweit und öffentlich nachvollziehbar beginnen. Denn Vortäuschen und Ränke schmieden ist ein Teil des islamischen Glaubens.

3, Al-Imran, Vers 54: „“Und sie, (d.h. die Kinder Israels) schmiedeten Ränke. Aber (auch) Gott schmiedete Ränke. Er kann es am besten.

7 Al-Araf, Vers 99: Sind sie denn sicher vor den Ränken Gottes?“ 27, An-Naml, Vers 50 u. 51: „Sie schmiedeten Ränke. Und wir schmiedeten (ebenfalls) Ränke, ohne dass sie es merkten, 51 Schau nur, wie das Ende ihrer Ränke war! Wir rotteten sie und ihr Volk allesamt aus!“

Und? Was sagst du dazu? Arzu Toker sagt dazu:

Zitat
Ich setze dem den Dialog und die transparente Demokratie entgegen. Mag sein, dass unsere Demokratie hier und da hinkt. Aber wir können darüber diskutieren. Wir können sie entwickeln, ohne Angst zu haben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 18:49
#222 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #219

Zitat von Tutti
Peinlich, was hier an Schwachsinn behauptet wird.
Oberpeinlich ist, die FLUCHT vor Argumenten mit der Dummheit deiner Mituser zu erklären.



Ich diskutiere nicht endlos mit Menschen, die mich als Moslem und Krieger für Mohammed diffamieren wollen, obwohl sie meine Aussage, dass es nicht so lange wie das Brechen der Macht der christlichen Fürsten von Gottes Gnaden dauern wird, bis auch in islamischen Ländern geeigneteres Wissen erreicht ist und in 50 Jahren dort nicht mehr von "Ungläubigen" geredet und Religionsfreiheit selbstverständlich sein wird. Sag doch bitte, wie Du das zustimmend kommentiert hast oder hast Du Alzheimer und weißt nicht mehr, was Du vor einem Monat geschrieben hast?

Mit Menschen, die den Kontext vorhergegangenen Diskussionen nicht berücksichtigen, lohnt prinzipiell kein Gedankenaustausch. Die wollen nur labern, ohne den Zusammenhang im Kopf zu haben. Die wissen ja schon nach einem Tag nicht mehr, dass sie mich für den Weggang von Sebastian verantwortlich machen wollten.

Du darfst aber von FLUCHT vor Argumenten reden, Du bist ja der Mod hier ;-)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 18:59
#223 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #222
Mit Menschen, die den Kontext vorhergegangenen Diskussionen nicht berücksichtigen, lohnt prinzipiell kein Gedankenaustausch.
.. da hast du absolut Recht .. denn du , ja genau du
@ Tutti antwortest doch auf keine einzige Frage oder diskutierst nicht offen auf Argumente .. mit dir ist absolut kein einziger Gedankenaustausch möglich .. dein Gehirn ist so etwas von verbogen worden und nur noch voller "Islamkritiker-Hetzer" ( hier zitiere ich mal @ Gysi ) .. dir fehlt sämtliche Bildung der Geschichte über die gesamte Religion und wenn man nur an den Lippen und den Worten eines Imam in der Moschee hängt und sein eigenes Gehirn dabei ausschaltet , dann ist das eigene Leben schon verflucht ..

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

01.03.2015 19:13
#224  Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti
Du darfst aber von FLUCHT vor Argumenten reden, Du bist ja der Mod hier ;-)

Ja, das darf ich. Schade, nicht? Das darf übrigens jeder andere User auch.

Zitat
bis auch in islamischen Ländern geeigneteres Wissen erreicht ist und in 50 Jahren dort nicht mehr von "Ungläubigen" geredet und Religionsfreiheit selbstverständlich sein wird.

Wir brauchen nur die MEINUNGSFREIHEIT! Und die bedarf einer Gesellschaft von Demokraten, die alle dafür sind. DU gehörst zu diesen meinungsfreiheitlichen Demokraten leider nicht dazu.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 22:47
#225 RE: Ich bin ein Islamgegner! Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #217

Peinlich, was hier an Schwachsinn behauptet wird.


.. du hast ja noch nicht einmal den Versuch gemacht diesen sogenannten "Schwachsinn" mit deinen Gegenargumenten zu entkräften ... da du das nicht machst und auch nicht kannst , werden die Argumente von uns wohl alle ihre Berechtigung haben ... Pech für dich , daß wir dich hier als Imam Verehrer entlarvt haben , den vom Koran und dem Islam hast du ja keine einzige Ahnung ..

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz