Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 122 Antworten
und wurde 4.958 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.861

16.02.2015 13:12
#76  Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von X-Men
Raumfahrt ist für die menschliche Entwicklung von Vorteil - sie ist aber nicht unbedingt notwendig.

Dann werden wir eine verheißungsvolle Zukunft der Menschheit (unserer Kinder, Enkel und weiteren Nachfahren) ein paar vernichtenden Meteoriteneinschägen opfern. Denn die kommen zwar selten - aber bestimmt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

16.02.2015 18:30
#77 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Ich sehe weit größere Gefährdungen der menschlichen Zivilisation als einen hypothetischen Meteoriteneinschlag.
Bis der tatsächlich kommt gibt es vielleicht keine menschliche Zivilisation mehr.
Aber natürlich wäre ich trotzdem unbedingt für eine Erforschung von Techniken zur Meteoritenabwehr.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.861

16.02.2015 18:49
#78  Warum Raumfahrt ? Antworten

Unsere Arbeitsoproduktivität ist sowas von gestiegen und sie steigt weiter. Und 7 Mrd. Menschen können an verschiedenen Fronten der Gefährdung intelligent planen und erfolgreich produzieren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

24.07.2015 17:42
#79 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Mal ein Beitrag zu eventuellen Auswanderungsgelüsten der Menschheit zu anderen lebensfreundlichen Planeten.
NASA entdeckt "Cousin" (Kepler-452b) der Erde:
http://www.astronews.com/news/artikel/2015/07/1507-035.shtml
Lebensfreundlich dürfte dieser Planet allerdings kaum sein - es ist aber der erdähnlichste Planet in unserer Nähe.
Entfernung 1400 Lichtjahre.

Und nun zur Reise dorthin:
Die superschnelle Sonde New Horizons, die gerade den Zwergplaneten Pluto passiert hat, entfernt sich von der Sonne mit einer Geschwindigkeit von rund 15 Kilometern pro Sekunde.
Selbst wenn man irgendwie die zehnfache Geschwindigkeit von New Horizons erreichen könnte, wäre man immer noch ungefähr 2,8 Millionen Jahre zu Kepler-452b unterwegs.
Und dann müsste man dieses Dings auch noch abbremsen und landen!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 5.745

31.07.2015 10:45
#80 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat
Wir sollten die Kriege beenden, und die Gelder in die Raumfahrt investieren.
Erstmal, und am dringensten ist es, eine Abwehr gegen kosmische Brocken zu entwickeln,
die auf Kollionskurs mit der Erde sind. (Kolonisation von Mars ist noch in weiter
Ferne, da brauchten wir erstmal ein gescheites Verfahren zum Terra-Forming um eine
Atmosphäre zu schaffen.

@Sirianna,

... solche Pläne und Ideen sind zwar erstrebenswert, aber dennoch sollte man berücksichtigen, dass auch der Mars mit dem Verglühen unserer Sonne, deren Wasserstoff/Helium-Vorrat sich in ca. 4,5 Milliarden Jahren verbraucht haben wird, seine "Karriere" mit den anderen Planeten dieses Sonnensystems beenden muss!

Das uns nächst gelegene Doppelgestirn Alpha Centauri ist wiederum etwa 4 Lichtjahre von unserer Erde entfernt! Um aber 4 Jahre mit Lichtgeschwindigkeit zu reisen, braucht es ganz andere Raumschiff-Antriebssysteme, als sie zur Zeit benützt werden!
Nun gibt es also 2 Möglichkeiten für uns: Entweder wir sind von vornherein nur für diese Erde "konzipiert" worden oder wir schaffen es irgendwann, unser Sonnensystem zu verlassen, um andere Räume zu besiedeln. (?)

Eine dritte Alternative wäre, dass uns weit überlegene "Aliens" rechtzeitig retten, bevor unsere Sonne als "weißer Zwerg" endet.
In jedem Falle sind wir aber bei solch umwälzenden Unternehmungen zunächst auf Hoffnung, Zuversicht und Selbstvertrauen angewiesen! Ähnlich wie die ersten Seefahrer, welche sich zu unbekannten Ufern aufmachten.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.745

31.07.2015 10:52
#81 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat
Unsere Arbeitsoproduktivität ist sowas von gestiegen und sie steigt weiter. Und 7 Mrd. Menschen können an verschiedenen Fronten der Gefährdung intelligent planen und erfolgreich produzieren.

@Gysi,

Du klingst ja fast, wie ein chinesischer Wirtschaftspolitiker! - Leider verschweigst Du die negative Seite unseres Produktionswahnes, der ja vom Gewinnstreben gesteuert wird und die Erde und seine Menschen bisher nur rücksichtslos ausbeutete. Das Ergebnis ist eine zunehmende Verseuchung und Verschmutzung von Luft, Erde und Wasser!
Was daran "intelligent" sein soll, darfst Du mir aber gerne erklären!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.861

31.07.2015 12:18
#82 Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Reklov
Was daran "intelligent" sein soll, darfst Du mir aber gerne erklären!

Das ist ein Aspekt der berühmten "Schwarmdummheit", von der Michael Schmidt-Salomon redet. Kaptialismus ist egoistisch motiviert und daher "schwarmdumm". Aber du spricht ja die chinesischen Ökonomen an. Die sind eher schwarmintelligent. Jedenfalls schwarmintelligenter, als der reine Kapitalismus. Bei allen Mängeln in Sachen Menschenrechten und Demmokratie.

Gesteigerte Arbeitsproduktivität heißt nicht gleich Umweltverschmutzung und die Produktion von Blödsinn. Ich meinte den gezielten Fortschritt in Medizin, Raumfahrt, Bildung, Forschung und Wissenschaft! Nicht die unbeschränkte Massenproduktion, deren einziges Ziel der möglichst hohe Gewinn ist.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

31.07.2015 15:06
#83 Warum Raumfahrt ? Antworten

Ganz gleich was man betrachtet, man muss immer die Vorder-und die Rückseite betrachtet.
Ich nenne das in Anlehnung an ein Modewort ganzheitliche Betrachtung.
Wer nur die Rückseite der kapitalistischen Wirtschaftsordnung betrachtet sieht nicht, dass nur die enorme Produktivität
dieses Systems unsere aufgeblähten Sozialsysteme ermöglicht.
Ein Werktätiger behält ca 30% seines Lohnes für sich und seine Bedürfnisse, 70% muß er abgeben in Form von direkten Steuern,
Mehrwertsteuern, KFZ Steuern, Grundsteuern, Benzinsteuern, Grunderwerbssteuern, Erbschaftssteuern, Hundesteuern, Alkoholsteuern,
Gewerbesteuern und was ich noch vergessen habe. Trotzt dieser wahnsinnigen Belastung kann er von den 30% vergleichsweise noch
ganz gut leben. Das ist möglich durch die enorme Effizienz des Wirtschaftsytems.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.861

31.07.2015 16:32
#84 Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Reisender
Das ist möglich durch die enorme Effizienz des Wirtschaftsytems.

Eben. Nichts gegen die Effizienz! Wir brauchen sie, denn das sichert unseren Wohlstand. Aber man kann sie so steuern, dass mit ihr Vernünftiges produziert wird und die Umwelt erhalten bleibt. Geht alles. Wir müssen es nur wollen. Und nicht "Sachzwängen" überlassen, die angeblich nicht zu ändern sind. Wenn der Sachzwang "Absatzmärkte erkämpfen", "Umsatzzwang" und Kapitalakkumulation unter Konkurrenzdruck" heißt - dann schon. Die Zielrichtung der Wirtschaft muss "die bewusst bestimmte Produktion von Gütern zur Bedürfnisbefriedigung der Produzenten" sein. Inwieweit Handwerks- und andere Einzelbetriebe oder größere Mega-Betriebe die höchste Effektivität sichern, muss die Erfahrung zeigen. Alles ist möglich, und nichts ist ideologisch vorbestimmt. Vorbestimmt ist nur das eine: die Bedürfnisse der Produzenten!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

31.07.2015 16:52
#85 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #84

Zitat von Reisender
Das ist möglich durch die enorme Effizienz des Wirtschaftsytems.
Eben. Nichts gegen die Effizienz! Wir brauchen sie, denn das sichert unseren Wohlstand. Aber man kann sie so steuern, dass mit ihr Vernünftiges produziert wird und die Umwelt erhalten bleibt. Geht alles. Wir müssen es nur wollen. Und nicht "Sachzwängen" überlassen, die angeblich nicht zu ändern sind. Wenn der Sachzwang "Absatzmärkte erkämpfen", "Umsatzzwang" und Kapitalakkumulation unter Konkurrenzdruck" heißt - dann schon. Die Zielrichtung der Wirtschaft muss "die bewusst bestimmte Produktion von Gütern zur Bedürfnisbefriedigung der Produzenten" sein. Inwieweit Handwerks- und andere Einzelbetriebe oder größere Mega-Betriebe die höchste Effektivität sichern, muss die Erfahrung zeigen. Alles ist möglich, und nichts ist ideologisch vorbestimmt. Voerbestimmt ist nur das eine: die Bedürfnisse der Produzenten!



WAs die Umweltbelastung betrifft, ist in den letzten zwanzig Jahren eine ganze Menge getan worden in Europa.
Der Antrieb dazu war ganz einfach der Selbsterhaltungstrieb. So schwimmen im Rhein wieder Lachse und der Chiemsee, der vor 20 Jahren
umzukippen drohte, hat heute Trinkwasserqualität. Selbst in der Nähe von Kohlekraftwerken ist die Luft kaum mehr durch Schwefelgase
und Kohlenwasserstoffe belastet. Am schlimmsten war die Umweltbelastung in Deutschland übrigens im nichtkapitalistischen Osten des Landes.
Seit einiger Zeit ist auch den Chinesen klar geworden, dass sie etwas tun müssen, wenn sie in ihren Städten nicht ersticken wollen.
Der Politik, der ich in vielen Fragen krasses Fehlverhalten bescheinige, hat in dieser Frage eine Menge nützliches durch Gesetzgebung geleistet.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.861

31.07.2015 17:18
#86 Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Reisender
Am schlimmsten war die Umweltbelastung in Deutschland übrigens im nichtkapitalistischen Osten des Landes.

Ich kann mich noch erinnern: '72/'73 war ich in Hann.-Münden stationiert, an der dt.-dt.schen Grenze damals. Da wo Werra und die Fulda zur Weser zusammenfließen. Da konnte man im Sommer schön zusammensitzen und saufen. Aber ins Wasser reinlaufen empfahl sich nicht, weil sich da riesige Schaumberge aus irgendwelchen giftigen Substanzen hochtürmten. Und die kamen aus der DDR.

Zitat
Seit einiger Zeit ist auch den Chinesen klar geworden, dass sie etwas tun müssen, wenn sie in ihren Städten nicht ersticken wollen.

Die bauen jetzt Elektro-Autos. Ich glaube, die Deutschen (und auch die anderen Europäer) haben die Chance der Marktführung auf dem Gebiet verpasst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2015 13:45
#87 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Sirianna im Beitrag #8
Zitat von Reisender im Beitrag #6
Die Raumfahrt ist seit dem ersten Sputnik nicht wirklich weiter gekommen.
Sie ist wahnsinnig teuer und hochriskant, und sie wird es auf absehbare Zeit wohl auch bleiben.
Wir brauchen ein völlig neues Verständnis von Raum, Zeit und Gravitation, eher wird sich uns das Universum nicht ergeben.
Unsre derzeitigen Raketen sind nur ein quantitativ hochgepuschtes Silvesterfeuerwerk, und ein großartiges
Erlebnis einiger Kosmonauten.


Hm, Kriege sind teurer und bisher auch riskanter für Leib und Leben, selbst Auofahren ist riskanter
Und, ja, leider sind wir noch nicht weiter, auch einfach weil die Forschungsgelder fehlen, die stecken eben in Kriegen.

Wir brauchen zumindes eine Abwehr gegen kosmische Brocken
Bergbau und Fabrikschiffe für den Mond und vor allem dem Asteroidengürtel, da liegt eine Menge Zeug rum, das wir
brauchen könnten.
Kolonisation halte ich vom jetztigen Stand her gesehen auch für lange Zeit noch nicht realisierbar


Wir verdanken die Raumfahrt der Entwicklung von Interkontinentalraketen, Wir verdanken die Satellitentechnologie dem Streben, Feindbilder zu überwachen, um bei Gelegenheit, vernichtend sofort und gnadenlos zurückschlagen zu können. Wir verdanken unsere moderne Comutertechnologie dem militärischem Streben, möglichst effizient vernichtende Waffen herzustellen. Wir verdanken moderne Navigationstechnologien militärischen Interessen die bösen anderen zu besiegen,

Wir verdanken den ersten Flug zum Mond de gegenseitigen Imponiergebärden des Kalten Krieges. Wir verdanken die Entwicklung der ersten integrierten Halbleiterbauteile dem Streben nach militärischer Vorherrschaft.

Krieg ist schöpferische Kraft der Evolution. Die Natur ist im ständigen Krieg.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.861

19.08.2015 14:16
#88 Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Perquestavolta
Krieg ist schöpferische Kraft der Evolution. Die Natur ist im ständigen Krieg.

Na, dann lass uns diese kriegerische Energetik mal in einen permanenten Krieg gegen unsere eigene Dummheit erheben. Wir Menschen einen uns, und unsere Dummheit ist unser gemeinsamer Feind. Die ist uns feind genug.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2015 14:30
#89 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #88

Zitat von Perquestavolta
Krieg ist schöpferische Kraft der Evolution. Die Natur ist im ständigen Krieg.
Na, dann lass uns diese kriegerische Energetik mal in einen permanenten Krieg gegen unsere eigene Dummheit erheben. Wir Menschen einen uns, und unsere Dummheit ist unser gemeinsamer Feind. Die ist uns feind genug.



Bin ich gerne mit dabei. Nur vorab muss man dann auch mal das Problem ergründen. Und den ganzen Dreck dann auch ausmisten, kann man nur, wenn man ihn auch sieht. Wir Menschen sind Opportunisten und in Kombination mit unserem ästhetischen Idealismus neigen wir sehr zum dekorieren des Saustalles.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.861

19.08.2015 15:02
#90 Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Perquestavolta
ir Menschen sind Opportunisten und in Kombination mit unserem ästhetischen Idealismus neigen wir sehr zum dekorieren des Saustalles.

Wie wahr! Aber selbst im Kleinen kann man lernen: Wir hacken uns ab jetzt nicht mehr unsere Birnen ein, zwecks Rechthaberei. Sondern verstehen uns als TEAM, das seine Dummheit bekämpft. Selbstkritik ist dabei allerdings schwer angesagt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2015 15:35
#91 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #90

Zitat von Perquestavolta
ir Menschen sind Opportunisten und in Kombination mit unserem ästhetischen Idealismus neigen wir sehr zum dekorieren des Saustalles.
Wie wahr! Aber selbst im Kleinen kann man lernen: Wir hacken uns ab jetzt nicht mehr unsere Birnen ein, zwecks Rechthaberei. Sondern verstehen uns als TEAM, das seine Dummheit bekämpft. Selbstkritik ist dabei allerdings schwer angesagt.



Das mit der Selbstkritik ist immer ein guter Vorsatz. Aber die Wirklichkeit funktioniert anders, sonst wären wir längst schon alle "Engel".
Das hängt damit zusammen, dass wir unsere Mitmenschen nicht so verstehen wie sie sich selber, sondern immer nur so , wie wir uns selber verstehen. Also müssen wir zuerst lernen uns selber richtig zu verstehen, um dann auch unsere Mitmenschen richtig zu verstehen.
Und mit Selbstkritik kommt man da überhaupt nicht weiter, sondern erreicht nur das Gegenteil. Weil man sich ja dabei immer nach der Kritik anderer richten sol und also eigentlich verunsichert.
Daher ist jede Selbstkritik nichts anderes als Fremdkritik,

Die Schwarmdummheit nutzt dann eben genau diese Selbstkritik, um sich an uns festzufressen.
Deswegen ist die Rechthaberei der bessere Weg um neue kreative Lösungen zu finden und die führen dann ja auch meist zur Einsicht, auch wenn das zuerst oft ein bisschen weh tut.

Die Natur arbeitet das sehr intelligent, viel intelligenter als wir. ;-) Das kommt daher, dass die Natur uneingeschränkt rechthaberisch ist und man dann eben gegen-Strategien und- gegen-Lösungen finden muss, was einen wiederum auch selber schlauer macht..

Warum wären wir sonst schon fast so intelligent wie die Natur?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.08.2015 16:15
#92 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #90

Zitat von Perquestavolta
ir Menschen sind Opportunisten und in Kombination mit unserem ästhetischen Idealismus neigen wir sehr zum dekorieren des Saustalles.
Wie wahr! Aber selbst im Kleinen kann man lernen: Wir hacken uns ab jetzt nicht mehr unsere Birnen ein, zwecks Rechthaberei. Sondern verstehen uns als TEAM, das seine Dummheit bekämpft. Selbstkritik ist dabei allerdings schwer angesagt.



Das hört sich gut an.
Zur Selbstkritik gehört aber Selbsterkenntnis, sonst bleibt sie Augenauswischerei und dient nur
der Selbstdarstellung.
Mensch erkenne dich selbst, stand schon vor 2500 Jahren am Eingang des delphischen Orakels.
Das Problem ist also schon recht alt.
Wer sind wir, warum sind wir.
Sind wir eine Laune der Natur, oder eine peinliche Fehlentwicklung, oder doch viel mehr.
Schau Dich um auf unserer alten Mutter Erde, ist der Mensch des Menschen Freund, oder ist er des Menschen Wolf, nur
dem eigenen Rudel ergeben?

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2015 17:15
#93 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #92
Zitat von Gysi im Beitrag #90

Zitat von Perquestavolta
ir Menschen sind Opportunisten und in Kombination mit unserem ästhetischen Idealismus neigen wir sehr zum dekorieren des Saustalles.
Wie wahr! Aber selbst im Kleinen kann man lernen: Wir hacken uns ab jetzt nicht mehr unsere Birnen ein, zwecks Rechthaberei. Sondern verstehen uns als TEAM, das seine Dummheit bekämpft. Selbstkritik ist dabei allerdings schwer angesagt.


Das hört sich gut an.
Zur Selbstkritik gehört aber Selbsterkenntnis, sonst bleibt sie Augenauswischerei und dient nur
der Selbstdarstellung.


Selbstkritik ist immer Fremdkritik und hat auch nichts mit Selbstdarstellung zu tun, da diese stets narzisstisch/ästhetischer Natur ist und Narzissmus wiederum die Kompensation von Unsicherheit als Folge von all zu fremdkritischer Selbstkritik. Schwarmdummheit kann sich nur dort etablieren, wo das Individuum keine Fehler mehr machen darf, weil Einsicht nichts mit bewusster Selbstkritik zu tun hat.



Zitat von Reisender im Beitrag #92

Sind wir eine Laune der Natur, oder eine peinliche Fehlentwicklung, oder doch viel mehr.
Schau Dich um auf unserer alten Mutter Erde, ist der Mensch des Menschen Freund, oder ist er des Menschen Wolf, nur
dem eigenen Rudel ergeben?


Wir passen in eine Überlebensnische.
Die Natur mach keine Fehler, sondern nur viele Versuche. Der Mensch ist des Menschen Wolf, weil er seine eigenen Verwandten mehr liebt, als Leute die er nicht kennt. Weil seine Freunde ihm strategisch nützlicher sind, als Leute die das Vorteilhafte auch für sich und ihre eigenen Verwandten beanspruchen. Deswegen müssen wir ständig rivalisieren.
Deswegen ist es wichtig, dass das Recht immer auf Seiten der schlaueren ist, weil sich sonst die weniger schlauen häufiger vermehren.. und die dummen dadurch gezwungen sind auch schlauer zu werden..

Wahrheit ist nicht ästhetisch, Reisender.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.08.2015 18:05
#94 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #93
Zitat von Reisender im Beitrag #92
Zitat von Gysi im Beitrag #90

Zitat von Perquestavolta
ir Menschen sind Opportunisten und in Kombination mit unserem ästhetischen Idealismus neigen wir sehr zum dekorieren des Saustalles.
Wie wahr! Aber selbst im Kleinen kann man lernen: Wir hacken uns ab jetzt nicht mehr unsere Birnen ein, zwecks Rechthaberei. Sondern verstehen uns als TEAM, das seine Dummheit bekämpft. Selbstkritik ist dabei allerdings schwer angesagt.


Das hört sich gut an.
Zur Selbstkritik gehört aber Selbsterkenntnis, sonst bleibt sie Augenauswischerei und dient nur
der Selbstdarstellung.

Selbstkritik ist immer Fremdkritik und hat auch nichts mit Selbstdarstellung zu tun, da diese stets narzisstisch/ästhetischer Natur ist und Narzissmus wiederum die Kompensation von Unsicherheit als Folge von all zu fremdkritischer Selbstkritik. Schwarmdummheit kann sich nur dort etablieren, wo das Individuum keine Fehler mehr machen darf, weil Einsicht nichts mit bewusster Selbstkritik zu tun hat.



Zitat von Reisender im Beitrag #92

Sind wir eine Laune der Natur, oder eine peinliche Fehlentwicklung, oder doch viel mehr.
Schau Dich um auf unserer alten Mutter Erde, ist der Mensch des Menschen Freund, oder ist er des Menschen Wolf, nur
dem eigenen Rudel ergeben?


Wir passen in eine Überlebensnische.
Die Natur mach keine Fehler, sondern nur viele Versuche. Der Mensch ist des Menschen Wolf, weil er seine eigenen Verwandten mehr liebt, als Leute die er nicht kennt. Weil seine Freunde ihm strategisch nützlicher sind, als Leute die das Vorteilhafte auch für sich und ihre eigenen Verwandten beanspruchen. Deswegen müssen wir ständig rivalisieren.
Deswegen ist es wichtig, dass das Recht immer auf Seiten der schlaueren ist, weil sich sonst die weniger schlauen häufiger vermehren.. und die dummen dadurch gezwungen sind auch schlauer zu werden..

Wahrheit ist nicht ästhetisch, Reisender.





Unsre Weltbilder haben nichts mit Wahrheit zu tun, ob ästhetisch oder nicht, sondern nur mit unserer
unterschiedlichen Vorstellung davon.
Der Finger der auf den Mond zeigt, ist nicht der Mond, wie man im ZEN sagt, aber viele Leute halten ihn dafür.
Im übrigen ist Selbstkritik (sich öffentlich wirksam Asche aufs Haupt streuen), pure Selbstdarstellung zum Zwecke den
eigenen Beliebtheitswert zu steigern, was bei der leicht zu täuschenden Menge auch gut funktioniert.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2015 19:27
#95 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #94


Unsre Weltbilder haben nichts mit Wahrheit zu tun, ob ästhetisch oder nicht, sondern nur mit unserer
unterschiedlichen Vorstellung davon.
Der Finger der auf den Mond zeigt, ist nicht der Mond, wie man im ZEN sagt, aber viele Leute halten ihn dafür.



Verstehe überhaupt nicht, was du damit sagen willst. Hoffe, das liegt nicht an mir.
Ich persönlich unterscheide Fakten und deren Wertung.

Wenn also unsere Weltbilder nicht wahr sind, dann gilt das sicher nur für den der das behauptet.
Du zeigst nämlich gerade mit dem Finger auf den "Mond" und behauptest dieser dein Finger sei der Mond. Also auch den ZEN noch nicht verstanden.


Zitat von Reisender im Beitrag #94

Im übrigen ist Selbstkritik (sich öffentlich wirksam Asche aufs Haupt streuen), pure Selbstdarstellung zum Zwecke den
eigenen Beliebtheitswert zu steigern, was bei der leicht zu täuschenden Menge auch gut funktioniert.



Klar, mit der Bescheidenheit kann man auch angeben.

Nur noch etwas anderes bezüglich der Selbstkritik.

Selbstkritik ist ja nicht etwas, was der Mensch für sich selbst braucht, sondern andere legen mit ihren Normen fest nach welchen Kriterien man sich selbst kritisieren solle. Oder? liege ich da falsch.

Wenn dem aber so ist, (wie es scheint), dann beißt sich ja die Schlange selbst in den Schwanz.

Da reden wir "groß" von Moral, Selbstkritik, Selbsterkenntnis und ZEN und verstehen in WAhrheit uns selbst noch nicht..

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

20.08.2015 10:10
#96 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #95
Zitat von Reisender im Beitrag #94


Unsre Weltbilder haben nichts mit Wahrheit zu tun, ob ästhetisch oder nicht, sondern nur mit unserer
unterschiedlichen Vorstellung davon.
Der Finger der auf den Mond zeigt, ist nicht der Mond, wie man im ZEN sagt, aber viele Leute halten ihn dafür.



Verstehe überhaupt nicht, was du damit sagen willst. Hoffe, das liegt nicht an mir.
Ich persönlich unterscheide Fakten und deren Wertung.

Wenn also unsere Weltbilder nicht wahr sind, dann gilt das sicher nur für den der das behauptet.
Du zeigst nämlich gerade mit dem Finger auf den "Mond" und behauptest dieser dein Finger sei der Mond. Also auch den ZEN noch nicht verstanden.


Zitat von Reisender im Beitrag #94

Im übrigen ist Selbstkritik (sich öffentlich wirksam Asche aufs Haupt streuen), pure Selbstdarstellung zum Zwecke den
eigenen Beliebtheitswert zu steigern, was bei der leicht zu täuschenden Menge auch gut funktioniert.



Klar, mit der Bescheidenheit kann man auch angeben.

Nur noch etwas anderes bezüglich der Selbstkritik.

Selbstkritik ist ja nicht etwas, was der Mensch für sich selbst braucht, sondern andere legen mit ihren Normen fest nach welchen Kriterien man sich selbst kritisieren solle. Oder? liege ich da falsch.

Wenn dem aber so ist, (wie es scheint), dann beißt sich ja die Schlange selbst in den Schwanz.

Da reden wir "groß" von Moral, Selbstkritik, Selbsterkenntnis und ZEN und verstehen in WAhrheit uns selbst noch nicht..




Vom ZEN haben wir zwar ein unterschiedliches Verständnis, zum letzten Satz aber hast uneingeschränkt meine Zustimmung.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

11.10.2015 10:15
#97 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Kürzlich äußerte der britische Physiker und Kosmologe Stephen Hawking erneut seine Sorge vor weit entwickelten, aber feindseligen Intelligenzen aus dem All. Sie würden wahrscheinlich als Nomaden durch die Galaxis ziehen und jeden geeigneten Planeten erobern. Der Menschheit könne es dann ergehen wie den Ureinwohnern Amerikas, nachdem Kolumbus kam. Warum spricht Hawking ausgerechnet jetzt davon? Haben wir nicht andere Sorgen?

Immerhin könnte dadurch eine globale Islamisierung verhindert werden, da ja kaum zu befürchten ist,
dass diese Intelligenzen auf Kamelen durchs All kommen.

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

11.10.2015 10:57
#98 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

Stephen Hawking ist ein hochqualifizierter Wissenschaftler. Er spricht von einer Möglichkeit, die noch keine Gewissheit darstellt. Er prophezeit ein solches Szenario auch nicht konkret.

Könnte es andererseits auch sein, dass eine hochentwickelte Zivilisation in der Lage ist, mit einer noch unvorstellbaren Technik Hunderttausende oder gar Millionen Lichtjahre innerhalb kürzester Zeit im Raum zu überbrücken?
Dann ist sie wahrscheinlich nicht auf die Ressourcen eines einzelnen Planeten wie z. B. "unserer" Erde angewiesen.

Vielleicht sind diese Alliens von einer Biologie, wie wir sie kennen, als "Lebewesen" völlig autark-unabhängig und nicht auf den üblichen "Kannibalismus" des Fressens und Gefressenwerdens angewiesen.

Es ist also möglich, dass diese "Kreaturen" keinesfalls bösartige Invasoren sind, sondern sie betrachten uns als Bereicherung ihrer Kenntnisse und als schonenswerte Forschungsobjekte.
Wenn dies so zutreffen würde, ist auch denkbar, dass wir schon längst in einer Art "Zoo" unter ständiger Beobachtung stehen, ohne dies zu bemerken und uns die Illusion von "Freiheit" belassen wird. Ob das nun eine höhere Stufe des "Humanismus" bedeutet, sei einmal dahingestellt. Im Rahmen des allumfassenden - theoretisch angenommenen - Determinismus ist dies auch eine Möglichkeit.

Ich weise darauf hin, dass dieser Beitrag diesmal auf Spekulationen beruht - ebenso wie dies bezüglich der Verlautbarungen Stephen Hawkings der Fall ist.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

24.02.2016 11:48
#99 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

https://www.youtube.com/watch?v=8THt9_0

Was muß man davon halten????

Athon Offline




Beiträge: 3.445

24.02.2016 16:34
#100 RE: Warum Raumfahrt ? Antworten

@Reisender

Zitat
Was muß man davon halten????


Nichts, da das Video nicht existiert... Sagt jedenfalls Youtube.

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz