Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 192 Antworten
und wurde 6.810 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Athon Offline




Beiträge: 2.277

08.03.2015 07:11
#51 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

#50 SnookerRI

Zitat
Ich nehme mal an, dass du keinen großen Wert auf die Meinung eines Theisten dazu legst?



Nur zu, deswegen sind wir doch hier... Wer fragt, möchte in der Regel auch eine Antwort.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

08.03.2015 09:22
#52 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Athon
Nur zu, deswegen sind wir doch hier... Wer fragt, möchte in der Regel auch eine Antwort.

Tja, in der Regel. Ausnahme bestätigen die Regel. Dieses Forum ist voll von Ausnahmen...So voll, dass mich manchmal das Gefühl beschleicht, die Ausnahme ist schon die Regel.

Zitat von Athon
Der Mensch ist einfach so konzipiert, dass er versucht, andere von seiner Sicht der Dinge zu überzeugen. Und dies geht leider nicht immer gut aus!

Nach einer theistischer Sicht ist der Mensch so konzipiert, dass er zwischen göttlichem Recht und menschlichem Recht wählen kann. Dem Bericht der Genesis zufolge hat Gott das Recht, festzulegen, was "Gut" und was "Böse" ist. Gott ist der feste Bezugspunkt. Wie lange genau sich das erste Menschenpaar an diesen festen Bezugspunkt hielt ist nicht bekannt. Jedenfalls war sich der Mensch der Konsequenz einer Abkehr von diesem Bezugspunkt bewusst. Das was du anführst, ist das Resultat der Abkehr von Gott. Seither oblag es dem Menschen festzulegen, was "Gut" und was "Böse" ist. Da aber letztlich jeder Mensch dieses Recht für sich beansprucht, und kein Mensch über den anderen Menschen steht, kommt es zwangsläufig zu Gewalt und Unfrieden jedweder Art. Der Mensch ist nicht so konzipiert, dass er zum Frieden* über andere ihm gleichwertige, vernunftbegabte Geschöpfe herrschen kann. Die Folgen dieses Umstandes können wir jeden Tag beobachten.

* Das Wort Frieden schließt hier weitaus mehr ein, als nur den Waffenstillstand oder die Abwesenheit von Krieg. Ich füge das hinzu, weil mir schon öfter vorgehalten wurde, dass wir in den Industrienationen doch Frieden hätten, und sich darauf aufbauen ließe.

Der Atheismus muss selbstverständlich zu einer anderen Erklärung kommen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2015 09:53
#53 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #52
Dem Bericht der Genesis zufolge hat Gott das Recht, festzulegen, was "Gut" und was "Böse" ist. Gott ist der feste Bezugspunkt.


Richtig, GUT soll es sein, Geschöpfe dieses Gottes zu seinen Ehren zu schlachten und zu verbrennen und die Menschen zu steinigen, die an seinem Feiertag gearbeitet haben. Findest Du das auch für GUT? Findest Du es für GUT, dass sein vorgeblicher Sohn gefordert hat, diese von diesem Gott als GUT festgelegten Gesetze bis zum VERGEHEN der Erde NICHT aufzulösen?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

08.03.2015 10:12
#54 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat
Richtig, GUT soll es sein, Geschöpfe dieses Gottes zu seinen Ehren zu schlachten und zu verbrennen und die Menschen zu steinigen, die an seinem Feiertag gearbeitet haben. Findest Du das auch für GUT? Findest Du es für GUT, dass sein vorgeblicher Sohn gefordert hat, diese von diesem Gott als GUT festgelegten Gesetze bis zum VERGEHEN der Erde NICHT aufzulösen?

Du musst dich fragen, warum du das gut findest , Tutti. Du kommst damit immer wieder an. Für dich ist die Bibel doch ein Buch der Widersprüche und Universalausreden. Daher ist auch deine Meinung zur Bibel widersprüchlich und universalausredend! Dass du das GUT findest, bezeugst du uns hier jeden Tag. Traurig, was dein Gottesmonster aus dir macht

Meine Meinung zu den Texten interessiert DICH nicht im Geringsten. Das habe ich immer wieder festgestellt! Du führst deinen persönlichen Krieg gegen alle hier im Forum, die deiner Meinung widersprechen. Du bist allein, Tutti. Du kämpfst deinen unsinnigen Krieg auf verlorenem Posten.

Was machst du hier eigentlich in einem Forum, dessen Niveau deiner Meinung nach erbärmlich ist? Übst du wieder für deine "wichtige Sache"?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2015 12:39
#55 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #54

Was machst du hier eigentlich in einem Forum, dessen Niveau deiner Meinung nach erbärmlich ist? Übst du wieder für deine "wichtige Sache"?
.... ja , genau .. die Salafisten haben ihn beauftragt hier eine Christenhetze anzuzetteln ..

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2015 18:53
#56 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #54

Zitat
Richtig, GUT soll es sein, Geschöpfe dieses Gottes zu seinen Ehren zu schlachten und zu verbrennen und die Menschen zu steinigen, die an seinem Feiertag gearbeitet haben. Findest Du das auch für GUT? Findest Du es für GUT, dass sein vorgeblicher Sohn gefordert hat, diese von diesem Gott als GUT festgelegten Gesetze bis zum VERGEHEN der Erde NICHT aufzulösen?
Du musst dich fragen, warum du das gut findest , Tutti.



"gut" SOLL sein", lieber SnookerRI. Das war verbunden mit der Frage, wie DU das findest. Lerne zumindest das Lesen.

Warum aber willst Du nicht sagen, wie DU das findest, dass laut Deinem Erlöser die Thoragesetze bis zum Vergehen der Erde NICHT aufgelöst werden sollen?

Zitat von SnookerRI im Beitrag #54
Meine Meinung zu den Texten interessiert DICH nicht im Geringsten. Das habe ich immer wieder festgestellt!


Mich interessieren durchaus die Auslegungen von Bibelaussagen von Christen. Bei manchen haben solche Aussagen bewirkt, dass sie, wie auch Du das von Dir behauptet hast, allen Besitz mit den Armen teilen und die Feinde lieben. Zumindest bemühen sie sich darum. Ich weiß auch, dass Du alle Lehren des Namensgebers des Christentums für unabdingbar für den Erfolg einer funktionierenden Gesellschaft in der heutigen Gesellschaft hältst. Aber wenn ich Dich nach Deiner Meinung frage, warum Dein Erlöser ALLE Menschen verdammt, die sich nicht zum Christengott bekehren, dann SCHWEIGST du. Ich kenne einige Christen, die mir sagten: dass hätte man dem Gottessohn NICHT unterstellen dürfen, dass hat mit der Liebe der Feinde NICHTS zu tun noch mit der nötigen Toleranz gegenüber Menschen anderer Religionen und ist GIFT für den Gedanken der Religionsfreiheit.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #54
Du führst deinen persönlichen Krieg gegen alle hier im Forum, die deiner Meinung widersprechen. Du bist allein, Tutti. Du kämpfst deinen unsinnigen Krieg auf verlorenem Posten.


Weit über zehn Menschen sagten mir, dass ich ihnen die Augen für die Gott unterstellte Rachsucht besonders an unschuldigen Kindern und das widerliche Verhöhnen der Forderungen Jesus an die Verkünder seiner Lehre geöffnet und sie zum Austritt aus der Kirche bewegt habe. In diesem Sinne wirken VIELE - und das hat dazu geführt, dass der Anteil der Christen bei uns von einst fast 100 % auf knapp 60 % gefallen ist. So unsinnig ist das also nicht, was ich tue ;-)

Zitat von SnookerRI im Beitrag #54
Was machst du hier eigentlich in einem Forum, dessen Niveau deiner Meinung nach erbärmlich ist? Übst du wieder für deine "wichtige Sache"?


Sicher, Übung macht den Meister ;-) Hier kann man durchaus dazulernen, dass manchen Menschen mit noch dümmeren Lügen gegen moslemische Mitbürger hetzen, als das in manchen anderen Foren der Fall ist. Aber auch den primitiven Moslemhetzern sollte man eine Plattform ermöglichen, damit andere die Primitivität und dumme Verlogenheit ihrer Hetze erkennen können. Die Gefahr durch Christen aber sehe ich nur in der enormen Scheinheiligkeit vieler von denen, die auf das pissen, was Jesus fordert und nur die Sündenerlösung von ihm haben wollen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

08.03.2015 20:45
#57 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Tutti
Warum aber willst Du nicht sagen, wie DU das findest, dass laut Deinem Erlöser die Thoragesetze bis zum Vergehen der Erde NICHT aufgelöst werden sollen?

Weil es dich nicht interessiert. Ich habe es ja versucht, und bin von dir als dümmlicher Lügner bezechnet worden. Warum sprichts du von Meinem Erlöser? Es ist DEINE Meinung! Und es bleibt deine Meinung. Ich sage dir, dass deine Meinung widersprüchlich ist, was ja niemanden verwundern sollte. Du musst die Widersprüche in deiner Meinung schon selbst lösen.

Ich kann nur das wiederholen, was ich seit Anbeginn deiner Äußerungen gesagt habe. Das aber wirst du niemals verstehen wollen.

Zitat von Tutti
Aber wenn ich Dich nach Deiner Meinung frage, warum Dein Erlöser ALLE Menschen verdammt, die sich nicht zum Christengott bekehren, dann SCHWEIGST du.

Und nocheinmal: Deine Meinung bleibt deine Meinung. Wenn dich meine Meinung interessieren würde, würdest du aufmerksam lesen und darauf eingehen anstatt immer wieder deine Abschlachtfantasien vor mir auszukotzen.

Zitat von Tutti
Ich kenne einige Christen, die mir sagten: dass hätte man dem Gottessohn NICHT unterstellen dürfen, dass hat mit der Liebe der Feinde NICHTS zu tun noch mit der nötigen Toleranz gegenüber Menschen anderer Religionen und ist GIFT für den Gedanken der Religionsfreiheit.


Dann mach doch endlich deine eigene Religion auf, deren Gott du dann bist. Ein paar Leute hast du ja scheinbar schon an der Angel!


Zitat von Tutti
Weit über zehn Menschen sagten mir, dass ich ihnen die Augen für die Gott unterstellte Rachsucht besonders an unschuldigen Kindern und das widerliche Verhöhnen der Forderungen Jesus an die Verkünder seiner Lehre geöffnet und sie zum Austritt aus der Kirche bewegt habe. In diesem Sinne wirken VIELE - und das hat dazu geführt, dass der Anteil der Christen bei uns von einst fast 100 % auf knapp 60 % gefallen ist. So unsinnig ist das also nicht, was ich tue ;-)

Austritt aus der Kirche? Und was kommt dann? Alle bei dir rein in deine Religion von einem nichtfordernde Liebe Gottes-Gott? Vom Regen in die Traufe!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2015 10:09
#58 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #57

Zitat von Tutti
Aber wenn ich Dich nach Deiner Meinung frage, warum Dein Erlöser ALLE Menschen verdammt, die sich nicht zum Christengott bekehren, dann SCHWEIGST du.
Und nocheinmal: Deine Meinung bleibt deine Meinung. Wenn dich meine Meinung interessieren würde, würdest du aufmerksam lesen und darauf eingehen anstatt immer wieder deine Abschlachtfantasien vor mir auszukotzen.



Du hast dazu überhaupt noch nichts gesagt:

"Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber nicht gläubig geworden ist, wird verdammt werden." (Mark. 16, 15+16)

Auch nichts dazu, dass "Ungläubige" in dem See landen sollen, in dem Feuer und Schwefel brennen, wie das in Off. 21, 8 steht.

Zitat von Tutti
Ich kenne einige Christen, die mir sagten: dass hätte man dem Gottessohn NICHT unterstellen dürfen, dass hat mit der Liebe der Feinde NICHTS zu tun noch mit der nötigen Toleranz gegenüber Menschen anderer Religionen und ist GIFT für den Gedanken der Religionsfreiheit.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #57
Dann mach doch endlich deine eigene Religion auf, deren Gott du dann bist. Ein paar Leute hast du ja scheinbar schon an der Angel!


Warum gehst Du nicht auf unmissverständlich gestellte Fragen ein und willst nicht sagen, was DU zum VERDAMMEN von Menschen durch den Namensgeber des Christentums meinst? Und wo habe ich auch nur angedeutet, dass man auf der Basis der Nichtfordernden Liebe Gottes eine Religion aufbauen könnte? Religionen bauen auf der Angst vor der Rache des behaupteten Gottes auf - und dessen Versprechungen, die kein Menschen nachprüfen kann. Blindgläubigkeit ist die Basis von Religionen.

Zitat von Tutti
Weit über zehn Menschen sagten mir, dass ich ihnen die Augen für die Gott unterstellte Rachsucht besonders an unschuldigen Kindern und das widerliche Verhöhnen der Forderungen Jesus an die Verkünder seiner Lehre geöffnet und sie zum Austritt aus der Kirche bewegt habe. In diesem Sinne wirken VIELE - und das hat dazu geführt, dass der Anteil der Christen bei uns von einst fast 100 % auf knapp 60 % gefallen ist. So unsinnig ist das also nicht, was ich tue ;-)

Zitat von SnookerRI im Beitrag #57
Austritt aus der Kirche? Und was kommt dann? Alle bei dir rein in deine Religion von einem nichtfordernde Liebe Gottes-Gott? Vom Regen in die Traufe!


Dann kommt das Öffnen des Denkens für geeignetere Vorstellungen bezügliche einer letztlich unbeschreiblichen Macht, die ursächlich für dieses Universum sein soll. Dann kann man sich nicht mehr vorstellen, dass diese Macht ein laut Bibel zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder sein soll, der nach seinem allmächtigen Willen seinen eigenen Sohn jämmerlich am Kreuz verrecken ließ, damit Blindgläubige an einen Erlöser von einer von Verbrechern erfundenen Erbsünde glauben können. Aber Dir ist dieser Glaube unbenommen, Du protestierst ja nicht gegen die Beschreibung Deines Gottes, sondern nur dagegen, dass die Gott in der Bibel unterstellten Androhungen für mich an Perversität unübertrefflich sind. Du darfst das Verdammen durch einen Forderer der Liebe zu den Feinden und das Martern von Menschen auf alle Ewigkeit mit Feuer und Schwefel natürlich als höchste Form göttlicher LIEBE glauben ;-)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

09.03.2015 10:36
#59 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Tutti
Du hast dazu überhaupt noch nichts gesagt:

"Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber nicht gläubig geworden ist, wird verdammt werden." (Mark. 16, 15+16)

Auch nichts dazu, dass "Ungläubige" in dem See landen sollen, in dem Feuer und Schwefel brennen, wie das in Off. 21, 8 steht.

Sicher habe ich dazu was gesagt. Aber du hast mir eben nicht zugehört. Das was ich geagt habe, ist wohl nicht "tuttikonform". Ich erspare mir die ständigen Wiederholungen aus zwei Gründen:

1) Du hörst ohnhin nicht zu bzw. liest die Beiträge hinsichtlich der Meinung anderer nicht gründlich, sondern nutzt jede noch so absurde Gelegenheit, deinen Hass und dein Gift mittels Beleidigungen aller Arten ins Forum zu spritzen.

2) Die meisten User hier im Forum fühlen sich schon alleine durch deine ständigen Wiederholungen genervt. Durch ständiges, sinnfreies Wiederholen wird deine Meinung ja nicht logischer.

Ich sagte dir schon, dass du meine Meinung dazu nicht erfassen kannst, weil du es nicht willst. In deinen Augen muss ich ein Scheinchrist und ein erbärmlicher Lügner sein; andernfalls würdest du die logischen Fehler in deiner Meinung erkennen können. Von dir erwarte ich desdawegen auch gar nichts, was in irgendeiner Weise Richtung substanziellen Dialog gehen könnte.


Zitat von Tutti
Warum gehst Du nicht auf unmissverständlich gestellte Fragen ein und willst nicht sagen, was DU zum VERDAMMEN von Menschen durch den Namensgeber des Christentums meinst? Und wo habe ich auch nur angedeutet, dass man auf der Basis der Nichtfordernden Liebe Gottes eine Religion aufbauen könnte? Religionen bauen auf der Angst vor der Rache des behaupteten Gottes auf - und dessen Versprechungen, die kein Menschen nachprüfen kann. Blindgläubigkeit ist die Basis von Religionen.

Wie ich das VERDAMMEN verstehe, habe ich dir schon oft erklärt. Allerdings beweist du auch hier wieder, dass dich meine Meinung überhaupt nicht interessiert. Du suchst in Beiträgen nach tuttikonformen Formulierungen - findest du sie nicht, ist der Schreiber automatisch ein Lügner und blindgläubiger Scheinchrist; wahlweise auch ein primitiver Moslemhetzer.

Wenn man dich dann auf die Schwachpunkte deiner Meinung aufmerksam macht, bezeichnest du dieses Forum-Niveau samt seiner User (ausgenommen du selbst) als erbärmlich. Du willst nicht diskutieren. Du willst predigen!

Nach deinem Verständnis bauen Religionen auf Angst auf. So wie du dich hier verhälst, kann man das sogar nachvollziehen. Du bist von deiner Meinung so sehr in die Ecke getrieben worden, dass du aus Angst um dich beißt und Gift versprühst.

Zitat
Dann kommt das Öffnen des Denkens für geeignetere Vorstellungen bezügliche einer letztlich unbeschreiblichen Macht, die ursächlich für dieses Universum sein soll.

Zum Beispiel ein nichtforderne Liebe Gottes Gottesbild, welches dich hier im Forum dazu bringt, Hass, primitivste Bibelhetze, und deine Angst zu profilieren? Das ist wirklich unbeschreiblich!

Zitat von Tutti
Aber Dir ist dieser Glaube unbenommen, Du protestierst ja nicht gegen die Beschreibung Deines Gottes, sondern nur dagegen, dass die Gott in der Bibel unterstellten Androhungen für mich an Perversität unübertrefflich sind. Du darfst das Verdammen durch einen Forderer der Liebe zu den Feinden und das Martern von Menschen auf alle Ewigkeit mit Feuer und Schwefel natürlich als höchste Form göttlicher LIEBE glauben ;-)

Ich protestiere gegen deine Meinung, die ursächlich für deinen Hass, deine Perversität und deine Angst ist. Das muss dir reichen. Mehr lässt du ja leider nicht zu.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2015 10:57
#60 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

.

Zitat von Tutti im Beitrag #58

Warum gehst Du nicht auf unmissverständlich gestellte Fragen ein und willst nicht sagen, was DU zum VERDAMMEN von Menschen durch den Namensgeber des Christentums meinst?


.. @ Tutti … ich glaube du hast ziemliche Probleme mit der deutschen Sprache … dir wird in der Moschee etwas „vorgekaut“ und du schluckst es dann .. egal wie giftig es dir dort vorgetragen wird … kein Wunder , daß islamische Moscheen unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen .. besonders die der Salafisten ..

@ Tutti .. schau mal unter Wikipedia unter : verdammen .. was das denn bedeutet :
„büßen lassen“, „verurteilen“, „verwerfen“ .. was ist daran denn so schlimm ... erklär es uns mal ..
.. wirst du aber nicht tun , weil deine Lügen und deine Christenhetze hier mal wieder offenbar wurden , dazu kommt noch die Islamkritiker-Hetze von dir ..

dagegen steht im Koran :

Sie erhalten ihre Strafe schon in dieser, aber weit größere noch in jener Welt. Und niemand wird sie schützen können vor Allah!
der Lohn der Ungläubigen aber ist das Höllenfeuer
.. „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft...“ ..
.. Die Ungläubigen werden noch oft wünschen, Moslems gewesen zu sein.
..

usw. usw. usw. man könnte Bände füllen mit solchen Greueltaten die im Koran stehen ..
.
.. noch Fragen @ Salafistenmeister - Tutti

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2015 11:04
#61 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

.
.. @ Tutti .. im Koran steht :
...darum gehorche nicht den Ungläubigen, bekämpfe sie vielmehr eifrig...
also das machst du hier wirklich vorbildlich , zwar mit Lügen und Unwahrheiten deinerseits , aber so will Allah es ja haben

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2015 14:34
#62 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #59

Zitat von Tutti
Du hast dazu überhaupt noch nichts gesagt:

"Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber nicht gläubig geworden ist, wird verdammt werden." (Mark. 16, 15+16)

Auch nichts dazu, dass "Ungläubige" in dem See landen sollen, in dem Feuer und Schwefel brennen, wie das in Off. 21, 8 steht.
Sicher habe ich dazu was gesagt. Aber du hast mir eben nicht zugehört.



Du hast gesagt, dass die Verdammten einfach sterben. Das steht aber so NICHT in der Bibel und ich benannte Dir das, was laut Bibel DEFINITIV den Verdammten angedroht wird: die EWIGE Marterung mit Feuer und Schwefel. Später lieferte ich nach, das die UNGLÄUBIGEN in dem See landen sollen, in dem Feuer und Schwefel brennen. Das ist perverseste Angsterzeugung und DIE wirkte im Denken blindgläubiger Menschen, die mir ihre Ängste geschildert haben. Das muss Dich aber nicht jucken, Du teilst ja allen Besitz mit den Armen und liebst Deine Feinde und beachtest die Thoragesetze ;-)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

09.03.2015 17:34
#63 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Tutti
Du hast gesagt, dass die Verdammten einfach sterben. Das steht aber so NICHT in der Bibel und ich benannte Dir das, was laut Bibel DEFINITIV den Verdammten angedroht wird: die EWIGE Marterung mit Feuer und Schwefel. Später lieferte ich nach, das die UNGLÄUBIGEN in dem See landen sollen, in dem Feuer und Schwefel brennen. Das ist perverseste Angsterzeugung und DIE wirkte im Denken blindgläubiger Menschen, die mir ihre Ängste geschildert haben. Das muss Dich aber nicht jucken, Du teilst ja allen Besitz mit den Armen und liebst Deine Feinde und beachtest die Thoragesetze ;-)



Ich mache das jetzt noch ein letzes Mal öffentlich, damit jeder Leser hier die Falschheit, die Unlogik und die Grausamkeit deiner Meinung anderen gegenüber aber auch dir selbst gegenüber logisch nachvollziehen kann.

Zitat von Offenbarung 20:14
Und der Tod und sein Reich wurden geworfen in den feurigen Pfuhl. Das ist der zweite Tod: der feurige Pfuhl.


Schon der erste Tod ist ein Zustand der vollständigen Nichtexistenz laut Pred. 9:5,10:

Zitat von Bibel
Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, die Toten aber wissen nichts; sie haben auch keinen Lohn mehr, denn ihr Andenken ist vergessen.

Alles, was dir vor die Hände kommt, es zu tun mit deiner Kraft, das tu; denn bei den Toten, zu denen du fährst, gibt es weder Tun noch Denken, weder Erkenntnis noch Weisheit.



Daraus folgt logisch, dass die ewige Qual in der ewigen Nichtexistenz besteht.

Das wirst du alles nicht akzeptieren können, Tutti und mich weiterhin als Ratte und dummen, widersprüchlichen Lügner beleidigen, der blindgläubig irgendwas annimmt. All das habe ich dir schon mal erklärt, woraufhin du mich mit Beleidigungen aller Arten überhäufst hast. Ich kann also von dir nichts anderes erwarten!

Die zweite logische Schlussfolgerung besteht darin, dass du die ewige Qual als ewige erlebte, schmerzvolle Marterung der Ungläubigen für deine Meinung und dein Konzept des Hasses gegen die Bibel absolut brauchst. Du kannst dir nicht vorstellen, dass du im Unrecht bist. Du verteidigst diese offensichtlich falsche Lehre mit allen unlogischen Mitteln. Und leider wird das wohl auch immer so bleiben. Für dich zählt, was für dich zählen darf. Vernunft, Logik Diskursethik, Kritikverständnis zählen leider nicht dazu!

Da du es meiner Meinung nach nie auf das Niveau einer Diskussion im Sinne des substanziellen Dialogs gebracht hast, wäre es müßig zu erwähnen, dass ich mich mit diesem Statement aus der Diskussion zurückziehe.
Lass es mich so in Worte fassen: Ich verabschiede mich aus den Untiefen deines persönlichen, hassverbrämten Kleinkrieges.

Die letzten Tage haben eindeutig unter Beweis gestellt, dass es für niemanden von Nutzen ist, sich mit dir und deiner Meinung weiterhin zu beschäftigen. Vielleicht wird dir das in Zukunft selbst mal zu dumm. Dann besteht sogar noch Hoffnung.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2015 09:58
#64 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #63
Ich mache das jetzt noch ein letzes Mal öffentlich, damit jeder Leser hier die Falschheit, die Unlogik und die Grausamkeit deiner Meinung anderen gegenüber aber auch dir selbst gegenüber logisch nachvollziehen kann.

Zitat von Offenbarung 20:14
Und der Tod und sein Reich wurden geworfen in den feurigen Pfuhl. Das ist der zweite Tod: der feurige Pfuhl.


Schon der erste Tod ist ein Zustand der vollständigen Nichtexistenz laut Pred. 9:5,10:

Zitat von Bibel
Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, die Toten aber wissen nichts; sie haben auch keinen Lohn mehr, denn ihr Andenken ist vergessen.

Alles, was dir vor die Hände kommt, es zu tun mit deiner Kraft, das tu; denn bei den Toten, zu denen du fährst, gibt es weder Tun noch Denken, weder Erkenntnis noch Weisheit.



Daraus folgt logisch, dass die ewige Qual in der ewigen Nichtexistenz besteht.




Erstens müsste man schon noch gelebt haben, wenn man einen 2. Tod erleben soll, lol, und Zweitens werden die Qualen in dem See, in dem Feuer und Schwefel brennt, unmissverständlich als die denkbar schlimmsten Qualen SO beschrieben:

„Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und ein Malzeichen annimmt an seine Stirn oder an seine Hand, so wird auch er trinken vom Wein des Grimmes Gottes, der unvermischt im Kelch seines Zornes bereitet ist; und er wird mit Feuer und Schwefel gequält werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf in alle Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier und sein Bild anbeten, und wenn jemand das Malzeichen seines Namens annimmt.“ (Off. 14, 9-11)

Zitat von SnookerRI im Beitrag #63
Das wirst du alles nicht akzeptieren können, Tutti


Richtig, ich kann nicht wie Du das vielleicht tust, die Martern von Menschen mir Feuer und Schwefel im Beisein eines Forderers der Liebe zu den Feinden in Off. 14, 9-11 als die höchste Form der Liebe Gottes verstehen. Für mich ist das völlig unmissverständlich ganz berechnende Angsterzeugung von Machtmenschen mit dem Ziel, die Schäfchen leichter melken zu können.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #63
Die letzten Tage haben eindeutig unter Beweis gestellt, dass es für niemanden von Nutzen ist, sich mit dir und deiner Meinung weiterhin zu beschäftigen.


Das es für Dich nicht vom Nutzen ist, dass ich die Gott unterstellte superpervers Rachsucht aufzeige, die wie belegt bis hin zu EWIGEN Höllenqualen gehen soll, stimmt wohl. Du willst nur an einen kuscheligen Erlöser von Deiner Erbsünde glauben und dabei ist Dir völlig egal, dass der Mann, der nach dem perversen Willen eines Allmächtigen am Kreuz verreckt sein soll, wie das in der Bibel ja behauptet wird, ALLE Menschen, die nicht an den dreifaltigen Christengott glauben, als Ungläubige verdammt, die dann laut Off. 21, 8 in den See geworfen werden, in dem Feuer und Schwefel brennt.

Dass Du diesen Deinem Gott unterstellten perversen Sadismus und seine Rachsucht besonders an unschuldigen Säuglingen und Kinder nie als so in der Bibel stehend zugeben wirst, macht diesen sadistischen Angsterzeugungsschwachsinn nicht ungeschrieben.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2015 10:30
#65 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben

Da du es meiner Meinung nach nie auf das Niveau einer Diskussion im Sinne des substanziellen Dialogs gebracht hast, wäre es müßig zu erwähnen, dass ich mich mit diesem Statement aus der Diskussion zurückziehe. Lass es mich so in Worte fassen: Ich verabschiede mich aus den Untiefen deines persönlichen, hassverbrämten Kleinkrieges.

.. kann ich sehr gut nachvollziehen .. denn du hast absolut Recht ..

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

10.03.2015 10:40
#66 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Wenn es um das Thema Religion geht, schlagen die Wogen in einer hitzigen Diskussion schon einmal hoch bis in die Cumuluswolken.
Aber wenn die Teilnehmer auch noch besser "schnattern" als Donald Duck - am Ende stehen alle wieder genau dort, wo sie ihre gegenseitigen "Missionsversuche" begonnen haben.

Die gefährlichsten Rhetoriker unter Ihnen scheinen diejenigen zu sein, die behaupten, ihr Reich sei nicht von dieser Welt und insgeheim hoffen, bei einer genügend großen Anhängerschaft oder Gefolgschaft von "Gläubigen" Inquisiton, Scharia oder Arierparagraphen mit einer trickreich eingeschüchterten Mehrheit durchsetzen zu können.

Die eifrigsten Missionare haben das Zeug, ihre Persönlichkeit als die fähigsten Demagogen aller Zeiten zu entfalten.

Ein vager Trost ist, dass nur solche Entwicklungen hingenommen werden müssen, die wir fahrlässig oder im geistigen Dämmerschlaf zulassen.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2015 10:45
#67 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #66
am Ende stehen alle wieder genau dort, wo sie ihre gegenseitigen "Missionsversuche" begonnen haben.


... wer da glaubt , er könnte irgend jemanden in einem Forum beeinflussen und diesen nach seiner Meinung zu missionieren , der ist auf einem Irrwege ... für mich ist es nur eine lustige Freizeitbeschäftigung ...
draußen regnet es schon wieder , es ist kalt und nass und der Hund hat auch keine Lust spazieren zu gehen , also bleibe ich im Haus ..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

10.03.2015 11:04
#68 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Tutti
Erstens müsste man schon noch gelebt haben, wenn man einen 2. Tod erleben soll, lol, und Zweitens werden die Qualen in dem See, in dem Feuer und Schwefel brennt, unmissverständlich als die denkbar schlimmsten Qualen SO beschrieben:

„Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und ein Malzeichen annimmt an seine Stirn oder an seine Hand, so wird auch er trinken vom Wein des Grimmes Gottes, der unvermischt im Kelch seines Zornes bereitet ist; und er wird mit Feuer und Schwefel gequält werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf in alle Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier und sein Bild anbeten, und wenn jemand das Malzeichen seines Namens annimmt.“ (Off. 14, 9-11)

Hier wird wieder für jeden Leser deutlich, wie sehr der User Tutti die gewaltverherrlichende Interpretation der Kirche benötigt, um seine Meinung aufrechtzuerhalten. Er steht damit auf einer Stufe mit den Vergewaltigern der heiligen Schriften, die ebenso vorgingen, um ihre perfiden Ziele zu erreichen. Tutti weiß, welche Bedeutung der Feuersee hat, und warum dieser See mit Feuer und Schwefel brennt. Das ignorierend, verbeißt er sich in der traditionellen kirchlichen Auffassung (selbst diese ist heute schon überholt), die er unbedingt benötigt, um seinen persönlichen Hass auf die Bibel rechtfertigen zu können.

Zitat von Tutti
Richtig, ich kann nicht wie Du das vielleicht tust, die Martern von Menschen mir Feuer und Schwefel im Beisein eines Forderers der Liebe zu den Feinden in Off. 14, 9-11 als die höchste Form der Liebe Gottes verstehen. Für mich ist das völlig unmissverständlich ganz berechnende Angsterzeugung von Machtmenschen mit dem Ziel, die Schäfchen leichter melken zu können.

Auch hieran wird wieder deutlich, dass der User Tutti den Ausführungen des Users Snooker in keiner Weise Aufmerksamkeit geschenkt hat. Ansonsten müsste er nicht "vermuten", dass der User Snooker Qualen, wie sie sich der User Tutti vorstellt und welche er für unbestreitbar hält, für die höchste Form der Liebe Gottes hält.

Es wird weiterhin deutlich, dass der User Tutti nicht bereit ist, auf der Grundlage des substanziellen Dialogs auch andere Meinungen anzuerkennen, aufzugreifen, und in die Diskussion miteinfließen zulassen.

Zitat von Tutti
Das es für Dich nicht vom Nutzen ist, dass ich die Gott unterstellte superpervers Rachsucht aufzeige, die wie belegt bis hin zu EWIGEN Höllenqualen gehen soll, stimmt wohl. Du willst nur an einen kuscheligen Erlöser von Deiner Erbsünde glauben und dabei ist Dir völlig egal, dass der Mann, der nach dem perversen Willen eines Allmächtigen am Kreuz verreckt sein soll, wie das in der Bibel ja behauptet wird, ALLE Menschen, die nicht an den dreifaltigen Christengott glauben, als Ungläubige verdammt, die dann laut Off. 21, 8 in den See geworfen werden, in dem Feuer und Schwefel brennt.

Dass Du diesen Deinem Gott unterstellten perversen Sadismus und seine Rachsucht besonders an unschuldigen Säuglingen und Kinder nie als so in der Bibel stehend zugeben wirst, macht diesen sadistischen Angsterzeugungsschwachsinn nicht ungeschrieben.



Auch hier unterstellt der User Tutti in peinlicher Ignoranz des Vorgenannten, dass der User Snooker doch unbedingt - was das Verständnis der EWIGEN Höllenqualen betrifft - die Meinung des Users Tutti haben muss. Ferner kommt der User "Tutti" zum wiederholten Male mit der Dreifaltigkeit angewackelt, die mit keinem einzigen Begriff in der Bibel erwähnt wird, sondern nachweislich einer kirchlichen Tradition entspringt. Auch das ignoriert der User Tutti beflissentlich. Was nicht in sein Konzept des Hasses passt, wird unter dem Teppich gekehrt und gerade das führt dazu, dass der User Tutti immer wieder an der fehlenden Logik seiner Meinung zerbricht.

Auch dieser Beitrag des Users Tutti für wieder ein deutlicher Beweis für diese Annahme.

Zu berücksichtigen ist abschließend, dass nach Meinung des Users Tutti die Bibel ein Buch der Widersprüche und Universalausreden ist. Demnach wird auch seine Meinung und sein Verständnis der Texte widersprüchlich und universalausredend.

Auch auf diesen Beitrag wird der User Tutti zumindest gedanklich wieder mit Beleidigungen aller Arten und Häme reagieren. Etwas anderes lässt sein "nichtfordernde Liebe Gottes-Gottesbild" leider nicht zu.

Der User Tutti wird dementsprechend auch in Zukunft nicht in der Lage sein, anderen Usern und ihren Beiträgen die für einen substanziellen Dialog absolut notwendige Aufmerksamkeit zu schenken. Jeder User dieses Forums sollte es sich daher gut überlegen, in welchem Umfang er sich mit den Aussagen des Users Tutti beschäftigen möchte.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2015 12:31
#69 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #68
Jeder User dieses Forums sollte es sich daher gut überlegen, in welchem Umfang er sich mit den Aussagen des Users Tutti beschäftigen möchte.
.. und warum machst du es dann .. für Tutti ist es doch ein inneres Missionsfest , welches du ihm da bietest ...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

10.03.2015 12:57
#70 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat
.. und warum machst du es dann .. für Tutti ist es doch ein inneres Missionsfest , welches du ihm da bietest ...

Das kann der User Tutti meiner Meinung nach sehen, wie er will. Ich betrachte seine Meinung lediglich als abschließend widerlegt - und zwar aus sich selbst heraus, ohne dass irgendjemand Gegenargumente liefern müsste. Der User Tutti hat eine mir bekannte Meinung in einer Form des persönlichen Hasses dargeboten, die ich selten so formuliert erlebt habe. Insofern war es logisch, mich mit dieser Aufarbeitung zu beschäftigen, auch wenn sich diese - wenn überhaupt - nur marginal für den substanziellen Dialog eignet.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2015 16:40
#71 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #68

Zitat von Tutti
Erstens müsste man schon noch gelebt haben, wenn man einen 2. Tod erleben soll, lol, und Zweitens werden die Qualen in dem See, in dem Feuer und Schwefel brennt, unmissverständlich als die denkbar schlimmsten Qualen SO beschrieben:

„Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und ein Malzeichen annimmt an seine Stirn oder an seine Hand, so wird auch er trinken vom Wein des Grimmes Gottes, der unvermischt im Kelch seines Zornes bereitet ist; und er wird mit Feuer und Schwefel gequält werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf in alle Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier und sein Bild anbeten, und wenn jemand das Malzeichen seines Namens annimmt.“ (Off. 14, 9-11)

Hier wird wieder für jeden Leser deutlich, wie sehr der User Tutti die gewaltverherrlichende Interpretation der Kirche benötigt, um seine Meinung aufrechtzuerhalten.



Du bist definitiv unfähig, um zu begreifen, dass ich entschieden die Gott unterstellte perverse Rachsucht VERURTEILE. Nicht ich lüge wie die rkK im JETZT vor, sie sei sicher, getreu und ohne Irrtum die Wahrheit, die Gott den Menschen mitteilen wollte.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #68
Tutti weiß, welche Bedeutung der Feuersee hat, und warum dieser See mit Feuer und Schwefel brennt. Das ignorierend, verbeißt er sich in der traditionellen kirchlichen Auffassung (selbst diese ist heute schon überholt), die er unbedingt benötigt, um seinen persönlichen Hass auf die Bibel rechtfertigen zu können.


DAS, was in der Bibel steht, ist DAS, was im Denken von Menschen Wirkung erlangen soll. Ich kenne nur Aussagen der Kirche, die herausstellen, dass in der Bibel die Wahrheit Gottes steht. Aus dem Katechismus zitierte ich schon vielmals das mit der irrtumsfreien, sichern und getreuen Wahrheit, wie das in Artikel 107 steht. Hier eine andere dieser nach meiner Meinung berechnenden LÜGEN:

„Gott ist der Urheber [Autor] der Heiligen Schrift: er hat ihre menschlichen Verfasser [Autoren] inspiriert; er handelt in ihnen und durch sie. Er verbürgt somit, daß ihre Schriften DIE HEILSWAHRHEIT IRRTUMSFREI LEHREN“ (Katechismus der Katholischen Kirche, Art 136, siehe http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_PZ.HTM)

Dass Du auch verurteilst, was die Religionsmacher in Rom tun, bedeutet nicht, dass ich Dir und anderen nicht aufzeigen darf, wie pervers die Racheandrohungen des in der Bibel behaupteten giftigsten Feindes der Religionsfreiheit sind, der alle Menschen VERDAMMEN will, die sich nicht zu ihm bekehren. Ich habe Dir mitgeteilt, dass ein mir bekannter Christ sagte, dass man das Gott NIE hätte unterstellen dürfen. Dazu aber schweigst Du, weil Du wohl glaubst, dass Christen die Bibel so auslegen, wie Du das vielleicht tust, weil Du nicht daran glauben willst, dass Jesus die Menschen mit der Ewigen Pein im Feuer bestrafen will, die die Not eines ihrer Nächsten ignoriert haben, obwohl sie hätten helfen können, wie das aber nun mal in Matth. 25, 41-46 angedroht wird.


Zitat von Tutti
Dass Du diesen Deinem Gott unterstellten perversen Sadismus und seine Rachsucht besonders an unschuldigen Säuglingen und Kinder nie als so in der Bibel stehend zugeben wirst, macht diesen sadistischen Angsterzeugungsschwachsinn nicht ungeschrieben.



Zitat von SnookerRI im Beitrag #68
Auch hier unterstellt der User Tutti in peinlicher Ignoranz des Vorgenannten, dass der User Snooker doch unbedingt - was das Verständnis der EWIGEN Höllenqualen betrifft - die Meinung des Users Tutti haben muss.


Du scheinst wirklich zu glauben, was Du da laberst. Ich erwarte nicht, das Du den Gott der Bibel als perversen, minderwertigen Sadistenfatzken bezeichnest, wie ich eine höchste Macht im Sein bezeichne, WENN die das getan hätte und die Rache ausführen würde, wie das dem Gott der Bibel UNBESTREITBAR unterstellt wird. Nur solltest Du nicht so dumm sein und bestreiten, was Deinem Gott in der Bibel unterstellt wird. Auslegen musst Du das, wie DU es für Dein Seelenheil als nötig erachtest ;-)

Reklov Offline




Beiträge: 5.035

10.03.2015 17:22
#72 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat
Es gab nie einen Gott, gibt keinen Gott und wird nie einen Gott geben.
Kürzlich las ich in einem Forum dass Religion eine Fehlentwicklung der Menschheit sei. Begründet würde das mit der Ansicht, dass Religion nach der Gründung von Eigentum entstanden ist. Ob das stimmen kann?

@gapping,
allein schon dadurch, dass Du den Begriff "Gott" ins Gespräch bringst, stellst Du ihn somit schon mal in den Raum des Denkens. - Die Diskussion, welche nun schon seit Jahrhunderten über theologische Streitfragen geführt wird, fordert aber weit mehr Wissen über Natur und Mensch von einem, als dass man seiner persönlichen Meinung nur durch eine dreifache Negation zu einer überzeugenden Bedeutung verhelfen könnte!
Im Gegenzug könnte nämlich jemand leicht sagen: Es gab Gott, es gibt ihn und es wird ihn immer geben. Und schon steht es wieder 1:1 beim Spiel der Wortbegriffe und Zahlen, welche als "Beweismittel" so gerne dazu herangezogen werden.

Entscheidend für die unterschiedlichen Meinungen zu diesem großen Thema ist meiner Ansicht nach vor allem der unterschiedliche Stand des jeweiligen Bewusstseins! - Viele wissen aber nicht einmal, wie man dieses Wort definieren soll und was sich alles dahinter verbirgt!
Wie sollen sie also in ihren Denkoperationen die unzähligen Bild-Splitter, welche uns die Geistes- und Naturwissenschaften so anschaulich vermitteln, denn überhaupt ordentlich in einen Meinungsaustausch hinein weben können?

Das Gespräch versandet also meistens schnell und vertrocknet, weil es eigentlich nur ums Rechthaben, anstatt um eine gemeinsame Expedition ins Unbekannte geht.
Ich finde dies sehr schade, weil damit ein spannender Gedankenaustausch oft schon im Ansatz abgewürgt wird.

Wundern tut mich dies aber nicht, denn unsere Gesprächskultur leidet immer mehr unter den kurzen Telegramm-Botschaften, welche heute ja ständig so wortarm über Handy oder mail-Post hin und her schwirren.
Für eine genauere Betrachtung transzendenter Themen braucht es aber Wissen, Gefühl, Gründlichkeit und vor allem - Zeit!
Wie sagte doch Goethe in seinem FAUST richtig: >> Wenn ihr's nicht fühlt, - ihr werdets nicht erjagen. <<
Gruß von Reklov

Übrigens: Religiöses Denken gab es schon in archaischen Zeiten unter den umherziehenden Nomanden, lange bevor diese einen "Besitz" hatten, auf dem sie "sitzen" konnten!

Athon Offline




Beiträge: 2.277

10.03.2015 22:28
#73 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat
Das Gespräch versandet also meistens schnell und vertrocknet, weil es eigentlich nur ums Rechthaben, anstatt um eine gemeinsame Expedition ins Unbekannte geht.
Ich finde dies sehr schade, weil damit ein spannender Gedankenaustausch oft schon im Ansatz abgewürgt wird.



Auch wenn ich grundsätzlich anderer Ansicht bin als Du: In diesem Fall hast Du verdammt recht!! Du musst allerdings auch zugeben, dass ein Meinungsaustausch in der von Dir angemahnten Art und Weise prinzipiell recht schwierig herbeizuführen sein wird. Es liegt halt in der menschlichen Natur, seinen eigenen Standpunkt als den einzig richtigen vorauszusetzen (ist der Mensch vielleicht so "geschaffen" worden...?). Dieses Forum ist ein treffendes Beispiel dafür. Aber, so kommt eben auch keine Langeweile auf. Also: Go on, baby!

Gruß von Athon

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

11.03.2015 07:16
#74 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #52
. Nach einer theistischer Sicht ist der Mensch so konzipiert, dass er zwischen göttlichem Recht und menschlichem Recht wählen kann.


Und diese eine theistische Sicht ist die der drei abrahamitischen Religionen.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #52
Wie lange genau sich das erste Menschenpaar an diesen festen Bezugspunkt hielt ist nicht bekannt. Jedenfalls war sich der Mensch der Konsequenz einer Abkehr von diesem Bezugspunkt bewusst. Das was du anführst, ist das Resultat der Abkehr von Gott.


Diese Sichtweise funktioniert nur, wenn man den Schöpfungsmythos wörtlich nimmt. Akzeptiert man die überwältigende Menge von Fakten, die für die Evolution des Menschen sprechen, gab es keine ersten Menschen, die sich zwischen gut und böse entscheiden konnten. Gut und böse sind dann Definitionssache und die Erklärung der Menschenrechte ein Meilenstein in der gesellschaftlichen Entwicklung des Menschen. Religionen haben stets nur den Gleichgesinnten gleich behandelt. Die Menschenrechte haben diese Schranke überwunden, wenngleich es auch noch eine lange Zeit braucht, bis diese durchsetzbar sind.

[Mt 15, 21-28]
"Von dort zog sich Jesus in das Gebiet von Tyrus und Sidon zurück. Da kam eine kanaanäische Frau aus jener Gegend zu ihm und rief: Hab Erbarmen mit mir, Herr, du Sohn Davids! Meine Tochter wird von einem Dämon gequält. Jesus aber gab ihr keine Antwort. Da traten seine Jünger zu ihm und baten: Befrei sie (von ihrer Sorge), denn sie schreit hinter uns her. Er antwortete: Ich bin nur zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel gesandt. Doch die Frau kam, fiel vor ihm nieder und sagte: Herr, hilf mir! Er erwiderte: Es ist nicht recht, das Brot den Kindern wegzunehmen und den Hunden vorzuwerfen. Da entgegnete sie: Ja, du hast recht, Herr! Aber selbst die Hunde bekommen von den Brotresten, die vom Tisch ihrer Herren fallen. Darauf antwortete ihr Jesus: Frau, dein Glaube ist groß. Was du willst, soll geschehen. Und von dieser Stunde an war ihre Tochter geheilt."

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2015 09:09
#75 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #74
Zitat von SnookerRI im Beitrag #52
. Wie lange genau sich das erste Menschenpaar an diesen festen Bezugspunkt hielt ist nicht bekannt. Jedenfalls war sich der Mensch der Konsequenz einer Abkehr von diesem Bezugspunkt bewusst. Das was du anführst, ist das Resultat der Abkehr von Gott.


Diese Sichtweise funktioniert nur, wenn man den Schöpfungsmythos wörtlich nimmt. Akzeptiert man die überwältigende Menge von Fakten, die für die Evolution des Menschen sprechen, gab es keine ersten Menschen, die sich zwischen gut und böse entscheiden konnten.


Dass es keine ersten Menschen im Sinne von Adam und seiner Männin gab glauben immer mehr Menschen. Für Blindgläubige enthält diese evolutionäre Sichtweise aber keinen Erlöser von einer von Verbrechern erfundenen Erbsünde, der ihnen das Ewige Leben ermöglicht und der dafür nach dem Willen eines allmächtigen Schöpfers dieses Universums jämmerlich am Kreuz verrecken musste. Bei einem Gott, der alle Menschen verdammt, die sich nicht zu ihm bekehren, muss es natürlich bestialisch grausam sein, wie die Erlösung ermöglicht wurde ;-)

Zitat von Blackysmart im Beitrag #74
Gut und böse sind dann Definitionssache und die Erklärung der Menschenrechte ein Meilenstein in der gesellschaftlichen Entwicklung des Menschen. Religionen haben stets nur den Gleichgesinnten gleich behandelt. Die Menschenrechte haben diese Schranke überwunden, wenngleich es auch noch eine lange Zeit braucht, bis diese durchsetzbar sind.


Die Menschenrechte zeigen vor allem auf, dass Gesetze, die das menschliche Miteinander regeln sollen, von Menschen gemacht werden. Die Bibel zeigt für mich auf, dass deren ersten Gesetze von berechnenden Abzockerpriestern gemacht wurden, die von den Opfergaben der Schäfchen wie die Maden im Speck leben wollten. Aber im Rahmen der Religionsfreiheit ist er auch nicht strafbar, zu glauben, dass eine ursächliche Macht für dieses unvorstellbar große Universum verlangt hat, zu seinen Ehren Geschöpfe von ihm zu schlachten und zu verbrennen, damit er sich am beim Verbrenne entstehende wohlgefälligen Geruch erfreuen kann ;-)

Zitat von Blackysmart im Beitrag #74
Darauf antwortete ihr Jesus: Frau, dein Glaube ist groß. Was du willst, soll geschehen. Und von dieser Stunde an war ihre Tochter geheilt.[/i]"


Dass alleine der Glaube manchmal Heilung bewirken kann ist bekannt. Warum aber das Herrgöttle von SnookerRI ganz bewusst einen Menschen als Blinder auf die Welt kommen ließ, damit der vorgebliche Sohn Gottes an ihm seine Heilkünste demonstrieren konnte*, können wohl nur Menschen mit pervertiertem Denken ihrem Gott zutrauen, die ihm auch die in der Bibel beschriebene Rachsucht zutrauen.

* „Und als er vorüberging, sah er einen Menschen, blind von Geburt. Und seine Jünger fragten ihn und sagten: Rabbi, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, dass er blind geboren wurde? Jesus antwortete: Weder dieser hat gesündigt noch seine Eltern, sondern damit die Werke Gottes an ihm offenbart würden." (Joh. 9, 1-3)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor