Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 192 Antworten
und wurde 6.810 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
gapping Offline



Beiträge: 613

19.03.2015 13:11
#101 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Es geht darum Athon, dass wir einfach nicht Alles wissen können. Das ist gut so, weil es zeigt, dass die Evolution weiter führt. Wäre dem nicht so, und würden die abgeschlossenen Schöpfungsmythen greifen, dann wäre eine Weiterentwicklung, die Widerlegung der Schöpfungsmythen.
Gott ist seit dem 19. Jahrhundert widerlegt.
Seit 2009, seit Dawkins Team erforschte, dass es keine Schöpfung und deshalb auch keinen Schöpfer geben kann(In die Schöpfungslüge nachgewiesen)ist die Sonne noch klarer.
Die Wucht der Medien und der vereinigten Monotheisten möchte zwar wider Besserem Wissen dennoch an die Existenz des Demiurg glauben, so wie sie versucht haben, daran festzuhalten , dass die Erde eine Scheibe sei, und für diese Unwahrheit sogar Menschen umbrachten. Aber die Zeit bringt es an den Tag!

Gruß gapping

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.03.2015 14:15
#102 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von gapping im Beitrag #101
Es geht darum Athon, dass wir einfach nicht Alles wissen können. Das ist gut so, weil es zeigt, dass die Evolution weiter führt. Wäre dem nicht so, und würden die abgeschlossenen Schöpfungsmythen greifen, dann wäre eine Weiterentwicklung, die Widerlegung der Schöpfungsmythen.
Gott ist seit dem 19. Jahrhundert widerlegt.
Seit 2009, seit Dawkins Team erforschte, dass es keine Schöpfung und deshalb auch keinen Schöpfer geben kann(In die Schöpfungslüge nachgewiesen)ist die Sonne noch klarer.
Die Wucht der Medien und der vereinigten Monotheisten möchte zwar wider Besserem Wissen dennoch an die Existenz des Demiurg glauben, so wie sie versucht haben, daran festzuhalten , dass die Erde eine Scheibe sei, und für diese Unwahrheit sogar Menschen umbrachten. Aber die Zeit bringt es an den Tag!

Gruß gapping


Warum hat dem Max Planck niemand gesagt, dass Gott widerlegt ist, und dem Heisenberg, Schrödinger usw. usw.
Das hätte man den Leuten doch sagen müssen, oder waren die zu blöd um zu begreifen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

19.03.2015 15:17
#103 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Reisender
Warum hat dem Max Planck niemand gesagt, dass Gott widerlegt ist, und dem Heisenberg, Schrödinger usw. usw.
Das hätte man den Leuten doch sagen müssen, oder waren die zu blöd um zu begreifen.

Wahrscheinlich! Wie "gapping" es schon schrieb, es gibt einfach noch viele "Unbelehrbare", die wider Besserem Wissen die klar erwiesene Nichtexistenz Gottes leugnen wollen. Wissenschaftler, die einen Gott auch nur ansatzweise in Betracht ziehen, werden ja auch als "Pseudowissenschaftler" bezeichnet. Gott darf es in der Wissenschaft nicht geben - deshalb gibt es ihn auch nicht! Ist doch ganz logisch. Dawkins und Hawkings sagen es doch: "Wir brauchen keinen Gott, also gibt es auch keinen!"


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

19.03.2015 15:20
#104 Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Snooker
Dawkins und Hawkings sagen es doch: "Wir brauchen keinen Gott, also gibt es auch keinen!"

Wo?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

19.03.2015 15:46
#105 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat
Wo?



Du kennst doch die Bücher der beiden oder nicht? Ist es nicht das Resumee ihrer Untersuchungen? Die Physik beantwortet uns alle Fragen und lässt keinen Raum für Gott! Liest du etwas anderes aus ihren Werken? Mal ganz abgesehen vom missionarischen Charakter im Hinblick auf den "Neuen Atheismus"?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.03.2015 16:24
#106 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #104

Zitat von Snooker
Dawkins und Hawkings sagen es doch: "Wir brauchen keinen Gott, also gibt es auch keinen!"
Wo?




Was ein wenig versöhnlich in der Causa Gott/Hawking stimmt, ist der Umstand, dass der an der Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) leidende Physiker noch Ende der 1980er-Jahre die Dinge ganz anders gesehen hat. Damals vermochte Hawking hinter dem Theoriengebäude der Physik noch Anzeichen für das Wirken eines Gottes ausmachen zu können. Dass nun ein genialer Wissenschaftler wie Stephen Hawking zu entgegengesetzten Einsichten kommt, kann doch wohl letztlich nur bedeuten, dass man es eben so oder so sehen – sprich glauben – kann.

Erstaunlich nur, dass die Selbstkritik seiner Vernunft ihn nicht davor bewahrt hat, sich mit Aussagen dieser Art zu exponieren. Auch bei Stephen Hawking wird die Frage offen bleiben, wie viel Kalkül hinter scheinbarer Naivität steckt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

19.03.2015 16:32
#107 Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Snooker
Du kennst doch die Bücher der beiden oder nicht? Ist es nicht das Resumee ihrer Untersuchungen?

Dass, weil es keinen Gott geben muss, auch keinen gibt? Nein, das sagen die beiden nicht! Sie sagen, dass es nach all ihrer Kenntnis keinen Gott gibt! Aber sie sagen nicht: "Weil es keinen Gott geben muss, gibt es auch keinen!" Damit unterstellst du ihnen eine Dümmlichkeit, die in Richtung Übelrede geht. Das finde ich nicht in Ordnung!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

19.03.2015 16:41
#108 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat
Damit unterstellst du ihnen eine Dümmlichkeit, die in Richtung Übelrede geht. Das finde ich nicht in Ordnung!

Tun das die Atheisten, die sich mit Bezug auf Dawkins/Hawkings zu dieser Interpretation hinreißen lassen, dann nicht ebenso? Ich fragte dich ja als Atheisten, so wie ich schon viele andere Atheisten gefragt habe. Hieran erkennt man wieder, dass selbst Atheisten Werke von Atheisten unterschiedlich interpretieren.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

19.03.2015 16:46
#109 Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Was ist mit dir los? Du verteidigst ein bewusst lanciertes Falschzitat! Um zwei der größten Wissenschaftler unserer Zeit als Hohlköpfe bloßzustellen! Mit diesem => Smiley dazu. Du enttäuschst mich, Snooker.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

19.03.2015 18:09
#110 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Gysi
Du verteidigst ein bewusst lanciertes Falschzitat! Um zwei der größten Wissenschaftler unserer Zeit als Hohlköpfe bloßzustellen! Mit diesem => Smiley dazu.

Ich greife damit lediglich eine Interpretation von einigen Atheisten auf, die mir das so wiedergegeben haben, und zwar in einer Selbstverständlichkeit, die ihresgleichen sucht. Das darf ich doch zur Diskussion stellen, oder? Stelle ich damit Dawkins/Hawkings als Hohlköpfe bloß? Sicherlich nicht!. Du schießt mit deiner Reaktion deutlich über das Ziel hinaus, Gysi! Die beiden Herrschaften werden dir doch wohl nicht etwa genauso heilig, d. h. unantastbar sein, wie einem Katholiken der Papst oder den Islamisten ihr Mohammed?

Wenn ein Theist so reagieren würde, hätte er sich hier im Forum schnell zum Gespött gemacht. Also Ruhig Blut, Gysi.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

20.03.2015 09:02
#111 Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Snooker
Ich greife damit lediglich eine Interpretation von einigen Atheisten auf,

Sehe ich nicht aus dem Thread. Ich sehe nur, dass es deine ist. Und dann hatte ich nach der Quelle gefragt. Die gibt es natürlich nicht. Jetzt schiebst du das mangelhafte Argument auf irgendwelche andere Atheisten. Komm, Schwamm drüber, Klappe zu.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

20.03.2015 09:34
#112 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von Gysi
Sehe ich nicht aus dem Thread. Ich sehe nur, dass es deine ist. Und dann hatte ich nach der Quelle gefragt. Die gibt es natürlich nicht. Jetzt schiebst du das mangelhafte Argument auf irgendwelche andere Atheisten. Komm, Schwamm drüber, Klappe zu.



In Ordnung, Gysi. Darüber jetzt zu streiten halte ich auch für wenig förderlich. Trotzdem finde ich es schon beachtlich, wie unterschiedlich selbst Atheisten die Werke der beiden Forscher auffassen. Ausgehend von dem Gottesbild, dass Hawking kritisiert, ist es doch verständlich, wenn man beim Lesen dieser Lektüre zu einer solchen Auffassung kommt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

20.03.2015 09:56
#113  Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Gott ist überflüssig, um die Existenz zu erklären. Daraus kann man nicht zwingend schließen, dass Gott nicht existent ist. Um nicht an einen Gott zu glauben - so wie ich es tue - bedarf es mehr Indizien. Und die gibt es. Jedenfalls glaube ich nicht. So sehr nicht, dass ich mich als Atheist bezeichne.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

gapping Offline



Beiträge: 613

22.03.2015 14:10
#114 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Hawking ist Physiker Snooker RI. Die Physik und Hawking wagen sich seit langem zu weit in die Spekulation. Hawking mag zwar populär sein und gewisse Verdienste haben aus den Denkschablonen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts heraus zu kommen, aber selbst die Wissenschaftler, die zugunsten der Kirchen arbeiten, um die Theologie zu stützen und letztlich die Kirchen selbst wussten und wissen, von wem ihnen die meiste Gefahr drohte und wer die Gottesthese letztlich die gesamte Schöpfungslüge widerlegen wird, nämlich die Biologie, die Evolutionsbiologie.
Darum war es folgerichtig, dass der Vatikan die 7 "neuen Todsünden" aufstellte, unter denen auch die Genetik geführt wurde.
Es war klar, dass die Religionsvertreter die langen Zeiträume der jeweiligen Entwicklungen nicht erklären können. Erst die Forschungsteams, aus Verhaltensforschern und Paläontologen öffneten die Einfallstore, nachdem man Darwin reihenweise zu Unrecht verunglimpfte. Dass dem die "religiösen" Wissenschaftlern nichts mehr entgegen setzen können, war spätestens klar, als noch weiter zurückliegende Entwicklungslinien bei Mensch und Tier entdeckt wurden, die weder Religion erklären konnten noch die monotheistischen Kreise kommentieren wollten.
Und der Weg vom Einzeller zum Menschen musste ja lang sein, und zwar so lang, dass wir das heute noch nicht fassen können. Die angewandte Methodik zur Messung von Zeiträumen wurde immer genauer und so benötigt, der Monotheismus einen großen Aufwand an medialer Präsenz und trivialer Gegenliteratur(auch Esoterik) um die faktischen Belege vom Bewusstsein der Gläubigen fernzuhalten. Was ja auch großenteils gelingt.
Das Bedauernswerte dabei ist, dass das Theologische immer mehr und neue Lügen braucht, um die alten zu beschönigen und damit Bewusstseinsverwirrungen veranstaltet werden, wie sie in ähnlicher Weise durch das kapitalistische Marketing verwendet werden.

Gruß gapping

gapping Offline



Beiträge: 613

22.03.2015 14:15
#115 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Nun Reisender, geht es doch vielen Wissenschaftlern so, wie allen anderen Bürgern, die unter dem Anpassungsdruck stehen und den Einfluss der Kirchen nicht unterschätzen. Das gesellschaftliche Standing in jener Zeit als Heisenberg wirkte, stand doch auch immer in dem Zusammenhang, dass man eben kein Atheist war, sondern Gläubiger.
Das kennen wir doch auch aus den Künsten. Wir wissen ja nicht wie sich Kunst entwickelt hätte, wenn nicht die Kirche über Jahrhunderte alleiniger Mäzen gewesen wäre.
Dass Ihnen diese Denkweise fremd ist, mag ja sein. Aber Atheisten waren noch zu Beginn des 20. Jahrhundert Verfemte.

Gruß gapping

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.03.2015 15:05
#116 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von gapping im Beitrag #115
Nun Reisender, geht es doch vielen Wissenschaftlern so, wie allen anderen Bürgern, die unter dem Anpassungsdruck stehen und den Einfluss der Kirchen nicht unterschätzen. Das gesellschaftliche Standing in jener Zeit als Heisenberg wirkte, stand doch auch immer in dem Zusammenhang, dass man eben kein Atheist war, sondern Gläubiger.
Das kennen wir doch auch aus den Künsten. Wir wissen ja nicht wie sich Kunst entwickelt hätte, wenn nicht die Kirche über Jahrhunderte alleiniger Mäzen gewesen wäre.
Dass Ihnen diese Denkweise fremd ist, mag ja sein. Aber Atheisten waren noch zu Beginn des 20. Jahrhundert Verfemte.

Gruß gapping


Meiner Sichtweise nach überschätzt Du die Macht der heutigen Kirche, selbst ihr Einfluss ist dramatisch im Schwinden,
und das ist gut so. Nach Moses steht auf Homosexualität die Todesstrafe. Sehr zum Missfallen der Katholen heiraten
die Jungs heute sogar.
Wenn nobelierte Physiker heute religiös empfinden, hat das nichts mit der Macht der Kirche zu tun, ja es hat
überhaupt nichts mit Kirche zu tun, sondern eher mit unermesslichen Staunen über die Ordnung und Ausgewogenheit
des Universums. Ich weiß nicht, was uns die weitere Entwicklung noch bringen wird, und ich glaube nicht, dass das irgendjemand
weis. Es glauben aber eine menge Leute, dass das materialistische Weltbild das Finale sei.

„Im Grunde gibt es Materie gar nicht. Jedenfalls nicht im geläufigen Sinne. Es gibt nur ein Beziehungsgefüge, ständigen Wandel, Lebendigkeit. Wir tun uns schwer, uns dies vorzustellen. Primär existiert nur Zusammenhang, das Verbindende ohne materielle Grundlage. Wir könnten es auch Geist nennen. Etwas, was wir nur spontan erleben und nicht greifen können. Materie und Energie treten erst sekundär in Erscheinung – gewissermaßen als geronnener, erstarrter Geist. Nach Albert Einstein ist Materie nur eine verdünnte Form der Energie. Ihr Untergrund jedoch ist nicht eine noch verfeinerte Energie, sondern etwas ganz Andersartiges, eben Lebendigkeit. Wir können sie etwa mit der Software in einem Computer vergleichen.“
(Prof. H. P. Dürr)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.03.2015 15:38
#117 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

23.03.2015 11:51
#118 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von gapping
Aber Atheisten waren noch zu Beginn des 20. Jahrhundert Verfemte.

So wandelt sich das Gesellschaftsbild. Heutzutage zählen Theisten mehr und mehr zu den Verfemten.

Zitat von gapping
Hawking ist Physiker Snooker RI. Die Physik und Hawking wagen sich seit langem zu weit in die Spekulation. Hawking mag zwar populär sein und gewisse Verdienste haben aus den Denkschablonen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts heraus zu kommen, aber selbst die Wissenschaftler, die zugunsten der Kirchen arbeiten, um die Theologie zu stützen und letztlich die Kirchen selbst wussten und wissen, von wem ihnen die meiste Gefahr drohte und wer die Gottesthese letztlich die gesamte Schöpfungslüge widerlegen wird, nämlich die Biologie, die Evolutionsbiologie.

Dass Hawking Physiker ist, ist allgemein bekannt. Dass er die Philosophie für "tot" erklärt hat, um dann selbst zu philosophieren und darüber hinaus zu spekulieren, wird einem bewusst, wenn man sein Werk "Der große Entwurf" gelesen hat.

Wer Naturwissenschaften und Theologie in diametralen Widerspruch zueinander begreift, überschätzt meiner Meinung nach die Kompetenzen auf beiden Seiten. Darüber hinaus gibt es doch nicht nur den kirchlichen Theismus, sondern eine Vielzahl von Theismen, was schon den Schluss nahelegt, dass man mit Pauschalisierung nicht weit kommt, wenn man es sich nicht zu einfach machen möchte. Stand der Naturwissenschaften ist doch momentan, dass auf eine gelöste Frage mehrere ungelöste Fragen folgen. Nicht selten schießen Naturwissenschaftler mit ihren Deutungen über das Ziel hinaus. Kritik dazu ist in den einschlägigen Fachmagazinen immer wieder nachzulesen.

Die drohende Gefahr besteht meiner Meinung nach darin, Stand jetzt, von einem Konflikt zwischen Theologie und Naturwissenschaften zu sprechen. Allerdings scheinen manche Menschen darauf angewiesen zu sein.

Zitat
Und der Weg vom Einzeller zum Menschen musste ja lang sein, und zwar so lang, dass wir das heute noch nicht fassen können. Die angewandte Methodik zur Messung von Zeiträumen wurde immer genauer und so benötigt, der Monotheismus einen großen Aufwand an medialer Präsenz und trivialer Gegenliteratur(auch Esoterik) um die faktischen Belege vom Bewusstsein der Gläubigen fernzuhalten. Was ja auch großenteils gelingt.
Das Bedauernswerte dabei ist, dass das Theologische immer mehr und neue Lügen braucht, um die alten zu beschönigen und damit Bewusstseinsverwirrungen veranstaltet werden, wie sie in ähnlicher Weise durch das kapitalistische Marketing verwendet werden.

Es erscheint mir wenig hilfreich, von festen unumstößlichen Fakten über eine Sache zu sprechen, die man heute noch nicht fassen kann. Je genauer die Methoden wurden, desto genauer konnten auch naturwissenschaftliche Deutungen hinterfragt werden und man sieht sich oft genug gezwungen, voreilige Schlüsse zu revidieren. Beispiel dazu müssten dir hinlänglich bekannt sein. Die Diskussionen sind teilweise regelrecht entflammt - selbst unter Evolutionsbiologen. Das ist alles bekannt. Darüber gesprochen wird eher selten, was einen schon nachdenklich stimmen kann.

Was die Befindlichkeiten der Kirche und ihr Ringen um Akzeptanz in der Gesellschaft betrifft: Darüber wurde und wird zurecht kritisch gesprochen. Aus atheistischer Sicht wird meist die Gier nach Macht, Geld und politischer Einfluss kritisiert, aus theistsicher Sicht zudem noch die Widersprüchlichkeit, die den krichlichen Lehren mit Sicht auf die vermeintliche Basis - die Bibel- innewohnt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

gapping Offline



Beiträge: 613

25.03.2015 19:21
#119 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Nun Snooker RI war bereits Aristoteles Atheist und in der Antike machte Seneca der Jüngere klaren Tisch in dem er formulierte:(Zitat)"Religion gilt dem gemeinen Mann als wahr, dem Weisen als falsch und dem Herrscher als nützlich.!"
Daran hat sich nichts geändert. Hawking vermutet eher, dass es keinen Gott gibt. Dawkins spricht es aus, weil die Forschungen seines Teams in der Evolutionsbiologie den Beweis erbracht haben, nachdem bereits der Christ Darwin dazu den Weg bereitet hat.
In früheren Zeiten schon, waren es Geistliche die den Weg bereiteten Zweifel in die Erfindung von Gott zu setzen, wie etwa Giordano Bruno, der dafür vom Papsttum getötet wurde.
In sozialen Bewegungen gilt das genauso, wie etwa der Geistliche Thomas Müntzer, der für die Armen eintrat und deshalb mit dem Leben bezahlte. Gott spielte für und zugunsten von Mordtaten immer eine hervorragende Rolle. Er war immer die Ausrede für alle Verantwortungslosigkeiten die sich das duale System aus Herrschaft von Fürsten und Adel leistete.
Auch jetzt hat sich daran nichts, oder nur sehr wenig geändert. Dabei hätte spätestens mit der Aufklärung die Geschichte von der Schimäre Gott enden können, wenn nicht die Macht der Kirchen schlicht einfach nur stärker gewesen wäre.
Mit Darwin konnten die Bedenken gegen die Existenz von Gott nur größer werden und mit der Evolutionsbiologie hat man zwar nachgewiesen, dass es keinen Gott gibt , aber die meisten kennen die evolutionsbiologischen Studien nicht die das belegen. Es wird lange dauern bis sich die Inhalte der evolutionsbiologischen Forschung in entsprechendes Verhalten umsetzen lassen. Als man heraus fand dass die Erde keine Scheibe mehr ist, glaubten das zunächst auch nur die wenigstens, die Angst vor dem "Herunterfallen" von der Scheibe hatten.
Nun SnookerRI Du wirst nicht von der Scheibe herunterfallen denke ich, aber auch nicht länger in den engen Grenzen eines Snooker-Tischs mit ein paar bunten Billiard-Kugeln denken.

Gruß gapping

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

25.03.2015 22:04
#120 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von gapping
Nun Snooker RI war bereits Aristoteles Atheist und in der Antike machte Seneca der Jüngere klaren Tisch in dem er formulierte:(Zitat)"Religion gilt dem gemeinen Mann als wahr, dem Weisen als falsch und dem Herrscher als nützlich.!"

Dem persönlichen Eindruck und Erfahrungsschatz des jüngeren Seneca mag diese Aussage entsprechen. Dass es Religionsformate gibt, die sich in Anlehnung an diese Schablone nachzeichnen lassen, mag ebenso gelten. Dies aber als Grundsatz ausdrücken zu wollen, muss in der Konsequenz zu kurz greifen, irreführend und daher unangebracht sein, wenn man nur die unterschiedlichen Differenzierungen im Begriff Religion im Sinn behält.

Zitat von gapping
Dawkins spricht es aus, weil die Forschungen seines Teams in der Evolutionsbiologie den Beweis erbracht haben, nachdem bereits der Christ Darwin dazu den Weg bereitet hat.

Der Beweis, dass es keinen Gott geben kann wird mit Leichtigkeit erbracht, wenn Gott als Option überhaupt nicht in Betracht gezogen wird. So wird anhand der Forschungsergebnisse Dawkins und seines Teams eine Chimäre aufgebaut, die Gott widerlegt haben will. Dass Dawkins darüber hinaus in der Kritik von Wissenschaftlern steht ist offenkundig, es sei denn, man blendet diese Kritik als "unerhört" aus, was aber kaum wissenschaftlich wäre.

Zitat von gapping
Mit Darwin konnten die Bedenken gegen die Existenz von Gott nur größer werden und mit der Evolutionsbiologie hat man zwar nachgewiesen, dass es keinen Gott gibt , aber die meisten kennen die evolutionsbiologischen Studien nicht die das belegen.

Was ist mit denen, die diese Studien genau kennen und sie kritisch hinterfragen? Wie kritisierst Du Dawkins, Hawking und Darwin? Kritik gehört doch zu jeder Wissenschaft dazu! Oder darf Dawkins nicht kritisiert werden, so wie einst die Kirche keine Kritik an ihren Erklärungen zur Bibel zuließ?

Zitat von gapping
Nun SnookerRI Du wirst nicht von der Scheibe herunterfallen denke ich, aber auch nicht länger in den engen Grenzen eines Snooker-Tischs mit ein paar bunten Billiard-Kugeln denken.

Nun gapping, manche Menschen sind schon mit den Abmessungen und den paar bunten Kugeln hoffnungslos überfordert.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

gapping Offline



Beiträge: 613

03.04.2015 00:14
#121 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Wie Snooker meint, gehören Theisten zu den Verfemten, was natürlich eine grobe Falschdarstellung der Wirklichkeit ist, weil nach wie vor einiger Mut dazu gehört nicht den religiösen Gemeinschaften anzugehören. So sind die Privilegierten in den allermeisten Fällen nicht nur Mitglieder in den Kirchen, sondern geben in deren internen Kreisen auch den Ton an. Immerhin ist die "verfemte" Kanzlerin Tochter eines Pfarrers, der Bundespräsident selber Pfarre, der Bundestagspräsident in der "Eugen Biser Stiftung" und wer da noch alles Mitglieder in den Cusanusgemeinden und ähnlichen Strukturen sind, die die Leitung im Staat in den Händen halten, das mag sich Snooker selber zurecht googeln. Aus der Enge eines Billardspiels heraus ist das schwer, aber was ist schon leicht, außer unwahre Aussagen aufzustellen, was Snooker?

Gruß gapping

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

03.04.2015 08:19
#122 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von gapping
Wie Snooker meint, gehören Theisten zu den Verfemten, was natürlich eine grobe Falschdarstellung der Wirklichkeit ist, weil nach wie vor einiger Mut dazu gehört nicht den religiösen Gemeinschaften anzugehören.

Hierbei dürfte es sich weniger um eine grobe Falschdarstellung der Wirklichkeit handeln, sondern schlicht um die Bewertung einer Sachlage aus verschiedenen Blickwinkeln. Wenn einem Gläubigen in missionarischer Manier vorgehalten wird, die Evolutionsbiologie habe längst den ultimativen, unwideruflichen und nicht zu kritisierenden Beweis erbracht, dass es keinen Gott geben könne, gehört gerade dann einiger Mut dazu, sich nicht zur atheistischen Gemeinschaft zu bekennen. Das heißt bei vielen Atheisten dann natürlich nicht "Mut", sondern "Dummheit", "Ignoranz der Wirklichkeit", "in der Enge eines Billardtisches gefangen" und ähnliches.

Zitat von gapping
So sind die Privilegierten in den allermeisten Fällen nicht nur Mitglieder in den Kirchen, sondern geben in deren internen Kreisen auch den Ton an. Immerhin ist die "verfemte" Kanzlerin Tochter eines Pfarrers, der Bundespräsident selber Pfarre, der Bundestagspräsident in der "Eugen Biser Stiftung" und wer da noch alles Mitglieder in den Cusanusgemeinden und ähnlichen Strukturen sind, die die Leitung im Staat in den Händen halten, das mag sich Snooker selber zurecht googeln. Aus der Enge eines Billardspiels heraus ist das schwer, aber was ist schon leicht, außer unwahre Aussagen aufzustellen, was Snooker?

Die Abkehr der Kirchen vom Glauben bishin zur reinen Verklärung des Glaubens als kulturelle Tradition ohne Bezug zur Wirklichkeit ist nur schwer zu übersehen. Die Einmischung der Kirchen in Politik und Wirtschaft tut dementsprechend ein Übriges. Seit ihrem Auftstieg zur Staatsreligion haben es sich die Kirchen nicht nehmen lassen, nach Einfluss in politischen und wirtschaftlichen Fragen zu streben. Die Wirklichkeit über Gottes Königreich geriet darüber völlig in Vergessenheit, war man doch jetzt auf weltliche Machtausübung fixiert.

Dabei sagte doch Jesus über seine Nachfolger, sie wären kein Teil dieser Welt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2015 11:16
#123 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Zitat von gapping im Beitrag #121
Wie Snooker meint, gehören Theisten zu den Verfemten, was natürlich eine grobe Falschdarstellung der Wirklichkeit ist, weil nach wie vor einiger Mut dazu gehört nicht den religiösen Gemeinschaften anzugehören. So sind die Privilegierten in den allermeisten Fällen nicht nur Mitglieder in den Kirchen, sondern geben in deren internen Kreisen auch den Ton an. Immerhin ist die "verfemte" Kanzlerin Tochter eines Pfarrers, der Bundespräsident selber Pfarre, der Bundestagspräsident in der "Eugen Biser Stiftung" und wer da noch alles Mitglieder in den Cusanusgemeinden und ähnlichen Strukturen sind, die die Leitung im Staat in den Händen halten, das mag sich Snooker selber zurecht googeln. Aus der Enge eines Billardspiels heraus ist das schwer, aber was ist schon leicht, außer unwahre Aussagen aufzustellen, was Snooker?


In der BRD zählen etwa 60% der Bevölkerung, die sich als Christen verstehen, NICHT zu den Verfemten. Allerdings akzeptieren hier nicht alle Menschen kritiklos, dass Weltuntergangs-Propheten wie die Zeugen Jehovas in unserer Gesellschaft bei leichtgläubigen Menschen schlimmste Ängste erzeugen wollen, wie das der verwirrte religiöse Eiferer und gescheiterte Weltuntergangsprophet Jesus getan haben soll, der das LETZTE GERICHT noch zu Lebzeiten einiger seiner Zuhörer abhalten wollte.

Ok, das Weltende ist bekanntlich vor über 19 Jahrhunderten genau so wenig eingetroffen, wie die vergleichbaren Ankündigungen durch die ZJ für die Jahre 1874 und 1881 und 1914 und 1918 und 1925 und vorerst letztmals für 1975. Aber ist ist gerichtlich untersagt, zu behaupten, dass die ZJ auch über das Jahr 1975 hinaus einen Termin für das Weltende festgelegt haben. Die haben gelernt, dass kritische und ehrliche Menschen inzwischen Beweise für Weltuntergangs-Angsterzeugungs-Behauptungen verlangen ;-.)

gapping Offline



Beiträge: 613

03.04.2015 12:07
#124 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Hallo Snooker RI, die Realitäten wahrnehmen heißt, dass die Zahl der Gläubigen bei den großen monotheistischen Religionen zunimmt. Nur weil in Europa in wenigen Ländern rückläufige Zahlen gemeldet werden ist die Zunahme der monotheistisch Gläubigen eine nicht zu widerlegende Realität.
Ansonsten wird in den Ländern, in denen die Zahlen rückläufig sind, alles mögliche finanzielle, mediale usw. getan, dass das Rad der Aufklärung wieder zurück gedreht wird. Man kann das an mit Zahlen belegen einfach in dem man die Zahl der inhaltlich-religiösen Sendungen heute mit denen im Jahr 2010 vergleicht. Die Zunahme ist evident.
Dass gleichzeitig die eher idiotischen religiösen Strömungen, wie Intelligent Design, Scientology oder die Evangelikalen Zulauf haben(vor allem in Latein-Amerika) ändert an den nackten Fakten nichts.

Gruß gapping

gapping Offline



Beiträge: 613

03.04.2015 12:23
#125 RE: Gott ist eine Lüge - Kirchen und Moscheen Realität Antworten

Jaja, Tutti, dass in wenigen europäischen Ländern die Zahl der monotheistisch Gläubigen rückläufig ist ändert nichts daran, dass die Gesamtzahl der monotheistisch Gläubigen zunimmt.
Dort, wo es in diesen wenigen Ländern den kritischen Ansatz zu den monotheistischen Religionen noch gibt, wird die Kritik dagegen stark revidiert. So werden beispielsweise die überaus kriminellen Aktivitäten viele Päpste geschönt dargestellt, die Fälschungen kirchlicher Dokumente(nicht nur die konstantinische Schenkung) klein gezeichnet und in Hessen sind sogar Schulen zugelassen, die die BIBEL-Geschichten Wort für Wort für wahr lehren dürfen.
Der zunehmende Rechtsruck in Europa, einschließlich Russlands, sowie die Verwendung von christlichen Symbolen von Rechtsradikalen aller Art, machen deutlich, dass die Zahl 60 % untertrieben ist, weil viele Austritte aus den Kirchen nicht gleichzeitig die Lossagung vom monotheistischen Glauben ist, sondern oft genug schlicht finanzielle Gründe hat.
Dass die Christlichen Bewegungen aus den Weltuntergangsphantasien reüssieren können, ist ungebrochen. Schließlich ist die Johannes-Offenbarung eine Art von Apokalypse, die auf die Ereignisse der manischen Destruktivität im islamischen Kulturkreis so eine Art "selffullfillingprophecy" begründen könnte. An irgendetwas Realem will man die Weissagungen schon festmachen; und doch sind die Weissagungen des Monotheismus nichts weiter als die astrologischen Daten bei Horoskopen, in denen jeweils ein Fünkchen Wahrheit enthalten sein könnte, da die Allgemeinplätze menschlichen Verhaltens fürs pekuniäre missbraucht werden.
Der Überblick, dass die jeweils religiösesten Gesellschaften geistig und materiell jeweils auch die Ärmsten sind, sieht man an den Beispielen in Lateinamerika und dem Orient. Alleine schon die Frage wo von dort wissenschaftliche, geistige oder soziale in der nahen Vergangenheit und der Gegenwart herkommen, zeigt, dass mit "dummen" Menschen gut "Schlitten gefahren werden kann."

Gruß gapping

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor