Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 186 Antworten
und wurde 6.563 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2015 18:28
#101 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #98
die Rattenfänger-Bosse ihrer Organisation

.. sind die Ayatollahs ... soll mir doch mal jemand erklären , wie ein ach so armer und hilfsbereiter Moslem und dazu noch Ayatollah mit dem Namen Ayatollah Ali Khamenei , religiöses Oberhaupt , so ungefähr nur 30 Milliarden Dollar an Vermögen sich hat angeschafft ... ja ja @ Tutti ich weiß nun kommt der Spruch : .. Allah ist barmherzig .. !

.. Der Führer der islamischen Revolution , Ayatollah , schlief noch in seiner einfachen Wohnung auf dem Boden vor der Revolution und den Jahren des Schah von Persien .

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2015 18:41
#102 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #100

Zitat von Tutti
(...) dass Blindgläubige diesen Schwachsinn glauben.
Wie würdest du die User anfallen, die es wagten, mit diesem Vokabular die Moslems zu überschütten? Richtig -> Moslems-Hasser übelster Sorte!

Dein Rundumschlag gegen jeden und alles (bis auf die Moslems) ist dümmstes Rambo-Verhalten. Asozial! Unterste Schublade. Sowas ist nicht ernst zu nehmen, und ich hoffe, dass auch Snooker mit einem Spottlachen über dich hinwegsieht.



Ich habe doch den Schwachsinn genau definiert! Etwa die Weltuntergangstermine der ZJ oder die Behauptungen in der Bibel, dass Jesus das LETZTE Gericht noch zu Lebzeiten einiger seiner Jünger abhalten wollte. Dass Dir dazu nichts Intelligentes einfällt, wundert mich allerdings nicht ;-)

Wenn man es als Schwachsinn bezeichnet und nachprüfbar belegt, dass all das NICHT eingetroffen ist, was die Rattenfänger von den ZJ als Weltuntergangs-Termine verkündet und so Menschen in schlimmste Ängste versetzt haben oder was der extrem verwirrten religiösen Eiferer und nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten aus dem christlichen Buch der Widersprüche und Universalausreden zum Ende ALLER DINGE zu Lebzeiten SEINER Zuhörer gesagt haben soll und was leider von verantwortungslos leichtgläubigen Menschen geglaubt wird, ist das für ehrliche, seriöse Menschen keine Hetze, sondern knallhartes Aufzeigen, was FAKT ist. Primitivste Hetze aber ist es, einem Kritiker der Bücher der Widersprüche und Universalausreden der monotheistischen Religionen als Christenhasser zu bezeichnen und extremistischer Fundamentalist der schlimmsten Art und als Verspritzter von Gift. Doch dass Du über diese primitivste Form dümmster Beleidigung frohlockt hast, davon gehe ich aus. Bei mir werden schon solche "Ungeheuerlichkeiten" gelöscht, wenn ich aufzeige, dass sich in der Birne von Glaubensqualle Schwachsinn zu haltlosen Unterstellungen und Beleidigungsversuchen verknoten. Die Beleidigungsversuche von Glaubensqualle und Snooker RI aber wurden geduldet. Aber klar, keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus ;-)

Für mich sind SnookerRI's Beleidigungen extrem schlimmere, als jemanden als primitiven Hetzer zu bezeichnen, aber bei Deinem nach meiner Meinung kranken Sprachverständnis wundert mich Deine jetzigen Aussagen genau so wenig, wie mich nicht wundert, dass Du auf nachprüfbare Fakten nicht sachlich eingehst, sondern wieder Deine Macht als Mod zur Schau stellen willst. Also unterhalte Dich mit Forums-Größen wie Glaubensqualle und SnookerRI, die entsprechen Deinem Leistungsvermögen ;-)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

04.03.2015 18:47
#103 Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Tutti
ch habe doch den Schwachsinn genau definiert!

Dir fehlt die soziale Feinmotorik für eine Dialogkultur. Die setzt eine Charakterstruktur der Toleranz voraus. Die hast du nicht, du bist überzogen autoritätsstrukturiert. Darum kapierst du nicht, was ich meine. Du verstehst es nicht! Du kannst nur abstoßen, stänkern, hassen. Woher hast du das? Ich glaube, dass ich das weiß...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2015 18:51
#104 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #103
Ich glaube, dass ich das weiß ...
...... ich aber auch ....

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2015 19:02
#105 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #103

Zitat von Tutti
ch habe doch den Schwachsinn genau definiert!
Dir fehlt die soziale Feinmotorik für eine Dialogkultur. Die setzt eine Charakterstruktur der Toleranz voraus. Die hast du nicht, du bist überzogen autoritätsstrukturiert. Darum kapierst du nicht, was ich meine. Du verstehst es nicht! Du kannst nur abstoßen, stänkern, hassen. Woher hast du das? Ich glaube, dass ich das wei0...



Wie könntest Du denn etwas von sozialer Feinmotorik verstehen, wenn Du anderen aus einem nach meiner Meinung krankem Denken heraus unterstellst, als Neudenker unter der Maske Tutti zu schreiben oder mich oberdümmlich als Moslem oder als Koran-Schönredner oder als Krieger Mohammeds hinstellen oder provozierend für den nicht erfolgten Weggang eines users verantwortlich machen willst?

Das ist billigste und ganz leicht als unbegründet nachweisbare Polemik, aber als Mod darfst Du das natürlich als Deine soziale Feinmotorik behaupten.

Jetzt labere weiter mit SnookerRI über den ollen Methusalem oder mit Glaubensqualle über Werder, mich langweilen Deine Beiträge nur noch ;-)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.03.2015 19:03
#106 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Tutti
Wenn ZJ glauben, dass eingetroffen ist, was die Rattenfänger-Bosse ihrer Organisation schon behauptet haben, müssten sie davon ausgehen, dass das Ende aller Dinge erst 1874, dann 1881, für 1914, dann 1918, dann 1925 und vorerst letztmals 1975 eingetroffen ist. Das zumindest sind die offiziell verkündeten Weltuntergangs-Termine der ZJ.



Hallo Tutti, willst du dich wieder langweilen? Also gut. Was verstehst du denn unter "Weltuntergang"? Ist das genauso widersprüchlich, wie deine Meinung über das Buch der (deiner Meinung) Widersprüche und Universalausreden?

Auf die Erklärungen wirst du natürlich nicht eingehen, dann das hieße, deine Meinung hinterfragen zu wollen, was nachweislich nicht der Fall ist. Wieder einmal zerlegst du dich selbst! Schade!

Zitat von Tutti
Für mich sind SnookerRI's Beleidigungen extrem schlimmere, als jemanden als primitiven Hetzer zu bezeichnen, aber bei Deinem nach meiner Meinung kranken Sprachverständnis wundert mich Deine jetzigen Aussagen genau so wenig, wie mich nicht wundert, dass Du auf nachprüfbare Fakten nicht sachlich eingehst, sondern wieder Deine Macht als Mod zur Schau stellen willst. Also unterhalte Dich mit Forums-Größen wie Glaubensqualle und SnookerRI, die entsprechen Deinem Leistungsvermögen ;-)

Warum unterhälst DU dich denn dann noch mit uns, wenn du uns doch angeblich so überlegen bist? Was hast du in diesem Thread zu suchen? Willst du dich wieder langweilen? Hast du nichts Besseres zu tun, als hier fortwährend deine mörderischen, brutalen, perversen Gewaltphantasien und Beleidigungen ins Forum zu kotzen?

Wenn du hier mit den Regeln des substanziellen Dialogs nicht zurecht kommst, dann geh doch einfach.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2015 19:08
#107 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #105

Jetzt labere weiter mit Glaubensqualle über Werder

.. das sind rein fachliche Pokalrundendiskussionen und du und diskusstieren ...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.03.2015 19:14
#108 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Glaubensqualle
... das genau ist ja der springende Punkt ... Menschen und ihre Macht- und Geldgelüste stecken hinter allem ... euren sogenannten Jehovas hat man euch ins Köpfchen infiltriert und ihr schluckt es einfach ... ich selber versteh nur nicht , wie man eigentlich so denken kann , denn ein logisch und real funktionierendes Gehirn müßte doch fürchterlich rebellieren ..



Mach dir nichts draus, Glaubensqualle. Du musst dich nicht mit diesen Fragen belasten. Du wirst keine Erklärung meinerseits dafür anerkennen. Ich hab damit kein Problem.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2015 19:50
#109 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #106

Zitat von Tutti
Wenn ZJ glauben, dass eingetroffen ist, was die Rattenfänger-Bosse ihrer Organisation schon behauptet haben, müssten sie davon ausgehen, dass das Ende aller Dinge erst 1874, dann 1881, für 1914, dann 1918, dann 1925 und vorerst letztmals 1975 eingetroffen ist. Das zumindest sind die offiziell verkündeten Weltuntergangs-Termine der ZJ.


Hallo Tutti, willst du dich wieder langweilen? Also gut. Was verstehst du denn unter "Weltuntergang"? Ist das genauso widersprüchlich, wie deine Meinung über das Buch der (deiner Meinung) Widersprüche und Universalausreden?



Der Gründer der ZJ, Charles Taze Russell, laberte davon, dass 1874 die Gegenwart des extrem verwirrten religiösen Eiferer und nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten Jesus (so sagte er das natürlich nicht) erkannt wurde und er und andere benannten mehrere Daten, an denen die Beseitigung der irdischen Regierungen und die Vernichtung der sogenannten Namenchristenheit abgeschlossen sein wird. Wem das nicht langt, um zu erkennen, mit welchen primitiven Abzockermethoden Menschen in schlimmste Ängste versetzt werden sollten, der tut mir nur leid.

Stehst Du übrigens im dem Buch der Gesalbten oder bist Du gar einer der 144.000 Versiegelten?

Dass neben den von mir bereits genannten Terminen auch die Jahre 1984 und 1993 im Gespräch waren, darf nicht mehr als Prophezeiung behauptet werden, weil die ZJ diesmal darauf verzichtet haben, diesen von ihnen verbreiteten Daten eine prophetische Bedeutung zuzulügen.

Zitat von Tutti
Für mich sind SnookerRI's Beleidigungen extrem schlimmere, als jemanden als primitiven Hetzer zu bezeichnen, aber bei Deinem nach meiner Meinung kranken Sprachverständnis wundert mich Deine jetzigen Aussagen genau so wenig, wie mich nicht wundert, dass Du auf nachprüfbare Fakten nicht sachlich eingehst, sondern wieder Deine Macht als Mod zur Schau stellen willst. Also unterhalte Dich mit Forums-Größen wie Glaubensqualle und SnookerRI, die entsprechen Deinem Leistungsvermögen ;-)

Zitat von SnookerRI im Beitrag #106
Warum unterhälst DU dich denn dann noch mit uns, wenn du uns doch angeblich so überlegen bist? Was hast du in diesem Thread zu suchen? Willst du dich wieder langweilen? Hast du nichts Besseres zu tun, als hier fortwährend deine mörderischen, brutalen, perversen Gewaltphantasien und Beleidigungen ins Forum zu kotzen?

Wenn du hier mit den Regeln des substanziellen Dialogs nicht zurecht kommst, dann geh doch einfach.


Warum gehst DU denn auf meine Beiträge ein? Damit Du mich bei Gelegenheit wieder so unverschämt beleidigen kannst, obwohl Dein Jesus SOGAR das LIEBEN der Feinde gefordert hat und Du darauf scheinheilig pissen kanst? Aber damit Du es weißt: hier übe ich nur für Wichtigeres und die Widersprüchlichkeit dessen, was Jesus von Dir fordert und das, was Du dann an Beleidigungen auskotzt, ist durchaus geeignet, anderen die Augen für die unglaublich Widersprüchlichkeit der Bibel zu öffnen. Die ist vergleichbar so konstruiert, als würde ein PKW-Hersteller behaupten, sein PKW sei ein Einsitzer und in einem anderen Prospekt ein Zweisitzer und in einem anderen ein Dreisitzer und um vierten Prospekt, ihr PKW könne natürlich 3 Personen und auch noch die übrigen befördern. Sicher kennst Du die entspr. Bibelstellen - oder?

Klar, wenn ein PKW-Hersteller solchen Schwachsinn verbreiten würde, wäre er bald pleite. Aber in der Bibel darf sogar das Ende aller Dinge zu Lebzeiten von Jesus-Zuhörern behauptet werden und verantwortungslos Blindgläubige sind unfähig, den Schwachsinn zu erkennen, obwohl nachweislich diese Ankündigungen genau so wenig eingetroffen sind, wie die Weltuntergangs-Termine der ZJ-Rattenfänger. Schlimm, wie leichtgläubige Menschen belogen werden

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.03.2015 21:21
#110 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Tutti
Der Gründer der ZJ, Charles Taze Russell, laberte davon, dass 1874 die Gegenwart des extrem verwirrten religiösen Eiferer und nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten Jesus (so sagte er das natürlich nicht) erkannt wurde und er und andere benannten mehrere Daten, an denen die Beseitigung der irdischen Regierungen und die Vernichtung der sogenannten Namenchristenheit abgeschlossen sein wird. Wem das nicht langt, um zu erkennen, mit welchen primitiven Abzockermethoden Menschen in schlimmste Ängste versetzt werden sollten, der tut mir nur leid.

Stehst Du übrigens im dem Buch der Gesalbten oder bist Du gar einer der 144.000 Versiegelten?

Dass neben den von mir bereits genannten Terminen auch die Jahre 1984 und 1993 im Gespräch waren, darf nicht mehr als Prophezeiung behauptet werden, weil die ZJ diesmal darauf verzichtet haben, diesen von ihnen verbreiteten Daten eine prophetische Bedeutung zuzulügen.

Auf dein Mitleid kann jeder verzichten, Tutti. Wer sich hier so wie du mit Halbwahrheiten und glatten Lügen, sowie Beleidigungen aller Arten brüstet, sollte nur noch sich selbst bemitleiden.

Wir alle haben auf die unterschiedlichste Art und Weise versucht, dir die Widersprüchlichkeit deiner Meinung offen darzulegen. Was wir als Dank von dir bekommen ist nur noch mehr Giftspritzerei deinerseits, bodenloser Hass, weil dir das nötige Feingefühl für den Dialog fehlt. Dir geht es nicht um Offenheit, sondern nur darum, deine hassverbrämte Meinung zu propagieren. Deine Beiträge sprechen für sich. Das ist eine Bilderbuch-Paranoia!

Zitat von Tutti
Warum gehst DU denn auf meine Beiträge ein? Damit Du mich bei Gelegenheit wieder so unverschämt beleidigen kannst, obwohl Dein Jesus SOGAR das LIEBEN der Feinde gefordert hat und Du darauf scheinheilig pissen kanst? Aber damit Du es weißt: hier übe ich nur für Wichtigeres und die Widersprüchlichkeit dessen, was Jesus von Dir fordert und das, was Du dann an Beleidigungen auskotzt, ist durchaus geeignet, anderen die Augen für die unglaublich Widersprüchlichkeit der Bibel zu öffnen. Die ist vergleichbar so konstruiert, als würde ein PKW-Hersteller behaupten, sein PKW sei ein Einsitzer und in einem anderen Prospekt ein Zweisitzer und in einem anderen ein Dreisitzer und um vierten Prospekt, ihr PKW könne natürlich 3 Personen und auch noch die übrigen befördern. Sicher kennst Du die entspr. Bibelstellen - oder?

Nicht die Bibel ist so konstruiert. Sondern deine meinung zur Bibel. Wenn du Recht hättest, müsste es doch viel mehr Leute geben, die so denken, wie du... Die gibt es aber nicht ... Die posten hier nicht im Forum. Du bist allein, Tutti, ganz allein; ein einsamer Kämpfer, dessen Waffe der Hass und Beleidigung ist und dessen Schild aus der kategorischen Ablehnung anderer Meinungen und Kritik besteht. Einsam und mühselig kämpfst du dich durch die Phalanx logischer Argumente und zerbrichst mit jedem Beitrag an der gut fundierten Kritik derjenigen, die deinen erbitterten Hass und deine Feindschaft ablehnen. Warum nur Tutti, warum nur tust du dir das immer und immer wieder an?


Du übst hier für was Wichtigeres? Was ist das? Die Vernichtung der Bibel? Vielleicht sogar die Vernichtung aller Christen und Atheisten? Bei deinem Hass und deiner Brutalität und dem Gift, das in dir wohnt, ist das durchaus ein mögliches Ziel!

Zitat von Tutti
Schlimm, wie leichtgläubige Menschen belogen werden

Genau diese Gedanken, kommen mir bei dir, wenn ich deine Beiträge lese: Das schlimmste aber daran ist. DU belügst dich selbst! Das ist wirklich traurig!

Ich bzw. Wir gehen auf deine Beträge ein, um deinen Hass - wenn möglich - auszulöschen. Dir zu helfen, eine deutlichere Sicht der Dinge zu bekommen. Dir zu zeigen, dass Kritik keine Beleidigung, sondern etwas Gutes ist, was dich weiterbringt. Und dass es dir nicht hilft, andere hier als dumm oder blindgläubig zu bezeichnen. Gemeinsam kommen wir weiter!

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

04.03.2015 22:22
#111 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Gysi
Welche Alternativen? Blutübertragungen funktionieren heutzutage! Da ist nicht von einem übehöhten Risiko der Übertragung von Krankheitskeimen und so.

Natürlich funktionieren Bluttransfusionen. Das Risiko ist allerdings deutlich erhöht, da bei den Blutuntersuchungen niemals alle Parameter überwacht und eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden können. Dann die zwar mittlerweile geringe - aber immer noch bestehende Gefahr der Verwechslung von Konserven. Hast du schon mal eine BT verabreicht bekommen? In dem Fall wärst du mit Sicherheit über die Nebenwirkungen und Komplikationen aufgeklärt worden. Unbedingt zu fördern sind daher die Alternativen, die zum Beispiel durch die Minimal-invasive Chirurgie erreicht werden. Nicht nur Zeugen können davon profitieren, aber wir haben aus besagten Gründen ein reges Interesse an diesen vorteilhaften Therapie-Methoden und arbeiten gerne mit Ärzten und Chirurgen zusammen, die darin Erfahrung haben.

Zudem sollte nicht vergessen werden, dass Blutkonserven nicht sehr lange haltbar sind, und man bei der Transfusionen nicht selten "alte Suppe" transfundiert bekommt, Klick

Aber bitte... wer sich heute noch Blut transfundieren lassen möchte... der soll das ruhig tun... gesund ist das weniger! Ich bin froh, dass die Bibel da so einen fortschrittlichen Standpunkt vertritt: Sry, das musste jetzt mal sein...

Zitat von Gysi
Werden andersgläubige Freunde (und Bekannte) von den Glaubensbrüdern und -schwestern akzeptiert?

Wie gesagt: Wen man inwieweit als Freund bezeichnet, bleibt eine persönliche Sache. Da wird man zur Eigenverantwortung hingeführt. Ich habe mehrere Bekannte mit denen ich mich gut verstehe, Schulkollegen, mit denen ich auch nach der Schulzeit noch Kontakt habe. Augrund der großen Entfernung aber nicht jede Woche. Wahrscheinlich wären das schon für die meisten "Freunde". Ich sehe das etwas differenzierter. Ich kann ja nicht von einem andersgläubigen erwarten, dass wir in religiösen Fragen einer meinung sind. Das hat dann auch was mit gegenseitigen Respekt zu tun. Auf diese Weise habe ich bisher keine Schwierigkeiten gehabt. Die Thematik ist nicht ganz so einseitig, wie sie manchmal diskutiert wird. Natürlich werden wir dazu angehlaten auf unseren Umgang zu achten, aber das ist letztlich für jeden Menschen wichtig. Auf falsche Freunde können nicht nur Zeugen reinfallen.

Zitat von Gysi
Die Menschheit existiert schon etwas länger. Glaubst du an die kurze Epoche der 6.000 Jahre? Glaubst du an die langen Leben der alttestamentarischen Figuren wie z. B. Methusalem (über 900 Jahre)?

Klar, je nachdem welches Denkmodell man anlegt. Für dich ist das mit den 6000 Jahren ja auch absurd. Du musst einen viel längeren Zeitraum ansetzen. Wohlgemerkt: Menschheitsgeschichte nicht Erdgeschichte. Das dürften ein paar Mio. Jahre sein. die 969 Jahre von Methsulah sind aus Sicht der Bibel nicht ungewöhnlich, denn entsprechend Gottes Vorsatzes sollten die Menschen ewig leben können. Seit ca. 3500 Jahren hat sich die Lebenserwartung aber auf 70 - 80 Jahre reduziert. (Ps. 90:10) Moses und Aaron selbst wurden ja noch 120 bzw. 123 Jahre alt. Auch heute gibt es in seltenen Fällen noch über 100 Jährige. So gesehen hat sich seit 3500 Jahren nichts grundlegend geändert. Aber: egal, was ich hierzu noch schreibe: Dir wird das alles viel zu absurd sein...

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2015 09:09
#112 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #110
Auf dein Mitleid kann jeder verzichten, Tutti. Wer sich hier so wie du mit Halbwahrheiten und glatten Lügen, sowie Beleidigungen aller Arten brüstet, sollte nur noch sich selbst bemitleiden.


Benenne meine vorgeblichen Lügen in dem Beitrag, auf den Du Bezug genommen hast.

Zitat von Tutti
Warum gehst DU denn auf meine Beiträge ein? Damit Du mich bei Gelegenheit wieder so unverschämt beleidigen kannst, obwohl Dein Jesus SOGAR das LIEBEN der Feinde gefordert hat und Du darauf scheinheilig pissen kanst? Aber damit Du es weißt: hier übe ich nur für Wichtigeres und die Widersprüchlichkeit dessen, was Jesus von Dir fordert und das, was Du dann an Beleidigungen auskotzt, ist durchaus geeignet, anderen die Augen für die unglaublich Widersprüchlichkeit der Bibel zu öffnen. Die ist vergleichbar so konstruiert, als würde ein PKW-Hersteller behaupten, sein PKW sei ein Einsitzer und in einem anderen Prospekt ein Zweisitzer und in einem anderen ein Dreisitzer und um vierten Prospekt, ihr PKW könne natürlich 3 Personen und auch noch die übrigen befördern. Sicher kennst Du die entspr. Bibelstellen - oder?

Zitat von SnookerRI im Beitrag #110
Nicht die Bibel ist so konstruiert. Sondern deine meinung zur Bibel. [b]Wenn du Recht hättest, müsste es doch viel mehr Leute geben, die so denken, wie du...


Warum gehst Du denn nicht auf das gebrachte PKW-Beispiel ein?

Ansonsten gibt es definitiv immer mehr Menschen, die so denken wie ich und aus der Kirche ausgetreten sind. So lag der Anteil der Christen vor 100 Jahren in der Nähe von 100 %, jetzt sind es gerade noch klapp 60 %. Schlimm dabei ist, dass durch die hirnrissigen Widersprüche über einen extrem verwirrten religiösen Eiferer und nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten, der Ungläubige verdammt und das Teilen des Besitzes mit den Armen und das Lieben der Feinde fordert, sich seinerseits aber an Menschen mit der Ewigen Pein im Feuer rächen will, mehr und mehr sich nach religiösem Glauben sehnenden Menschen in die Arme des Islams treibt. Oder erklärst Du Dir, dass vor 15 Jahren in der BRD etwa 250 Christen zum Islam konvertiert sind, aber inzwischen jährlich mehrere Tausend das tun, mit der logischen Überzeugungskraft der Bibel?

Zitat von SnookerRI im Beitrag #110
Du bist allein, Tutti, ganz allein; ein einsamer Kämpfer, dessen Waffe der Hass und Beleidigung ist und dessen Schild aus der kategorischen Ablehnung anderer Meinungen und Kritik besteht. Einsam und mühselig kämpfst du dich durch die Phalanx logischer Argumente und zerbrichst mit jedem Beitrag an der gut fundierten Kritik derjenigen, die deinen erbitterten Hass und deine Feindschaft ablehnen. Warum nur Tutti, warum nur tust du dir das immer und immer wieder an?

Einsam sind Menschen ohne Freundeskreis. Meiner ist groß und gut. Dass ich Dir schon sagte, dass ich noch nie im Leben gehasst habe, hält Dich natürlich nicht davon ab, mir das Hassen von Christen zu unterstellen. In meinem Freundeskreis sind viele Christen, die mich trotz meiner Einstellung zur Bibel und zur Kirche schätzen. Darunter sind sogar Mitglieder der Neuapostolischen Kirche. Bei einer ihrer Konfirmationsfeiern sprach ich danach mit mehreren ihrer Konfirmanden bezüglich ihrer erkennbaren starken Vorurteile gegenüber Moslems. Ihre "Entschuldigung": Jesus verdammt doch solche Menschen!

[quote="SnookerRI"|p3190966] Ich bzw. Wir gehen auf deine Beträge ein, um deinen Hass - wenn möglich - auszulöschen.


Hier ein paar Beispiele Deines Eingehens auf meine Beiträge im Sinne des Liebens der Feinde:

"Wahrscheinlich passt dir das gerade gut in dein Konzept des Hasses auf die Bibel und auf Christen."

oder:

"Das erinnert mich zu sehr an Extremisten und Fundamentalisten der schlimmsten Art."

oder:

"Dieses Gift versprühst du ja schon die ganze Zeit im Forum."

Willst Du die Links zu Deinen Beiträgen?

Diese unbegründeten Beleidigungen hast Du nicht nach langen Diskussionen mit mir ausgesprochen, sondern bereits wenige Tage nach meinem ersten Beitrag in diesem Forum am 15. Januar. Soweit zu Deinem Eingehen auf meine Beiträge mit dem Ziel, meinen Hass zu löschen. Man muss schon ein total pervertiertes Denken haben, wenn man nicht vorhandenen Hass mit dem Vorwurf auslöschen will, ich würde Christen hassen. Geradezu dumm ist aber ist es, mir kurz nach diesen Beleidigungen zu sagen, Du hättest mir NIE Hass auf Christen unterstellt. Was ich anprangere, das kann ich auch belegen. Jetzt beleg bitte meine Aussagen, von denen Du glaubst, mir HASS auf Christen unterstellen zu müssen und all die anderen Beleidigungen, die für intelligente Menschen extrem schlimmer sind, als denn Menschen als dumm und blindgläubig zu bezeichnen.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2015 09:18
#113 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #112
Ansonsten gibt es definitiv immer mehr Menschen, die so denken wie ich und aus der Kirche ausgetreten sind. .

.. ach du meinst die Menschen die sich dann den Salafisten zu gewandt haben .. dessen Anhänger und Mitglied du nun bist ..

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2015 09:20
#114 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #112
Diese unbegründeten Beleidigungen hast Du nicht nach langen Diskussionen mit mir ausgesprochen, sondern bereits wenige Tage nach meinem ersten Beitrag in diesem Forum am 15. Januar. Soweit zu Deinem Eingehen auf meine Beiträge mit dem Ziel, meinen Hass zu löschen. Man muss schon ein total pervertiertes Denken haben, wenn man nicht vorhandenen Hass mit dem Vorwurf auslöschen will, ich würde Christen hassen. Geradezu dumm ist aber ist es, mir kurz nach diesen Beleidigungen zu sagen, Du hättest mir NIE Hass auf Christen unterstellt. Was ich anprangere, das kann ich auch belegen. Jetzt beleg bitte meine Aussagen, von denen Du glaubst, mir HASS auf Christen unterstellen zu müssen und all die anderen Beleidigungen, die für intelligente Menschen extrem schlimmer sind, als denn Menschen als dumm und blindgläubig zu bezeichnen.

.. bla bla blablabala .. deine Platte hat nen gewaltigen Sprung.. am frühen Morgen schon so abgedröhnt .. was nimmst du .. wirkt ja kolossal ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

05.03.2015 09:27
#115 Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Snooker
... gesund ist das weniger!

Zwei Liter Blut durch einen Unfall zu verlieren und es nicht ersetzt bekommen ist noch weniger gesund! Wir können uns die moderne Medizin auf der Grundlage neuerer Erkenntnisse doch nicht durch alttestamentarischen Kenntnisbackground bestimmen lassen!

Zitat
Auf falsche Freunde können nicht nur Zeugen reinfallen.

Deine Intuition und deine Lust sollten deine Freunde bestimmen. Eltern, die an anderem orientiert sind als dem Glück ihres Kindes, können dir schnell zum Beispiel deine erste Freundin vermiesen. Du kannst auf falsche Freunde reinfallen. Dir können auch schlechte Erfahrungen erspart bleiben. In der Regel sind jedoch auch die falschen Erfahrungen gute Erfahrungen. Wichtig ist, von alternativen Lebensentwürfen zu erfahren. So wie du hier im Forum auf Andersdenkende triffst und dich mit denen auseinandersetzt - das ist gut!

Zitat
Dir wird das alles viel zu absurd sein...

Allerdings. Ich kann es nicht nachvollziehen, das, heute noch, alles glauben zu können.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2015 09:32
#116 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #115
Ich kann es nicht nachvollziehen, das, heute noch, alles glauben zu können.
... geht mir auch so ... aber die Beweggründe sind oft unergründlich .. interessant sind auch die Berichte über Aussteiger aus dieser Sekte .. meine Tante und mein Onkel waren auch so bescheuert ... die wurden erst wach , als der Gerichtsvollzieher im Hause war und alles gepfändet hatte ... da war es dann zu spät ... und ja ach , solch eine Überraschung , der ach so geliebte heilige Jehova hatte nicht geholfen , er war dann unauffindbar ...

Chanoch Offline



Beiträge: 43

05.03.2015 09:39
#117 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Ihr Lieben,
Oh, da gibt es viel Verwirrung.
Also, ein Christ ist jemand, der Christus gehört und in Christus ist. Und er ist erst dann Christ, wenn er den heiligen Geist als Siegel bekommt.
Christ sein ist also etwas, was man von Gott bekommt und nichts was man einfach mal so für sich annehmen kann.

Was sagt die Bibel dazu?:
Johannes Evangelium Kap 3
(Jesus spricht) Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.... 5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6 Was vom Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist

Epheser Kapitel 1
13 In ihm (Christus) seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, nämlich das Evangelium von eurer Seligkeit - in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist, der verheißen ist,
14 welcher ist das Unterpfand unsres Erbes, zu unsrer Erlösung, dass wir sein Eigentum würden zum Lob seiner Herrlichkeit.

Und wie kommt man da hin? (siehe auch oben Epheser 1,13)
Durch Glauben an das Evangelium.

Was ist das Evangelium?
Das wird hier erklärt und auch, wie man Christ werden kann:
www.anker.com/index.php

Also, nicht überall, wo Christ draufsteht, ist auch Christ drin

Chanoch

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

05.03.2015 09:53
#118 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Gysi
Zwei Liter Blut durch einen Unfall zu verlieren und es nicht ersetzt bekommen ist noch weniger gesund! Wir können uns die moderne Medizin auf der Grundlage neuerer Erkenntnisse doch nicht durch alttestamentarischen Kenntnisbackground bestimmen lassen!

Sollte jemand, der bei einem Unfall 2 Liter Blut verliert, überhaupt noch leben, so wird ihm allein aus Zeitgründen kein Erythrozytenkonzentrat infundiert, sondern Kochsalzlösung oder ähnliche isotonische Volumenersatzstoffe. Darum geht es nämlich bei extrem hohen Blutverlust in kurzer Zeit vorrangig. Das ist moderne Medizin. Neben dem Kreislauf, der unbedingt aufrecht gehlten werden muss, kann die Fähigkeit des Blutes Sauerstoff zu transportieren, durch die Stimulierung der körpereigenen Reserven erhöht werden. Der menschliche Körper kann in diesen Situationen deutlich flexibler reagieren, was in den letzten 10 Jahren genauer erforscht werden konnte.

Zitat von Gysi
Deine Intuition und deine Lust sollten deine Freunde bestimmen. Eltern, die an anderem orientiert sind als dem Glück ihres Kindes, können dir schnell zum Beispiel deine erste Freundin vermiesen.

Ganz genau. Deshalb ist es ja gut, wenn man als Kind heutzutage Eltern hat, die sich noch selbst um das Glück ihres Kindes bemühen und es nicht vorschnell abschieben und dieses Vorrecht auf andere abschieben, die da "Erzieher" genannt werden. Ein Kind braucht braucht die elterliche Anleitung um zu einem selbstbewussten, eigenverantwortlichen Mitglied der Gesellschaft heranzuwachsen, welches sich nicht alleine durch seine Gelüste leiten lässt, sondern Lust daran hat, sich selbst und anderen zu einem guten gesellschaftlichen Miteinander zu verhelfen.

Zitat von Gysi
In der Regel sind jedoch auch die falschen Erfahrungen gute Erfahrungen.

Als "falsch" würde ich Erfahrung nicht bewerten wollen. Es gibt gute Erfahrungen und schlechte Erfahrungen. Der Kluge lernt auch aus den eigenen, schlechten Erfahrungen, während der Weise aber auch aus den schlechten Erfahrungen anderer zu lernen versteht.Man kann sich im Leben ohnehin nicht gänzlich vor persönlichen, schlechten Erfahrungen schützen. Daher wäre es wohl wenig ratsam zusätzlich noch schlechte Erfahrungen provozieren zu wollen.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2015 10:43
#119 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Chanoch im Beitrag #117
Ihr Lieben,
Oh, da gibt es viel Verwirrung.
Also, ein Christ ist jemand, der Christus gehört und in Christus ist. Und er ist erst dann Christ, wenn er den heiligen Geist als Siegel bekommt.
Christ sein ist also etwas, was man von Gott bekommt und nichts was man einfach mal so für sich annehmen kann.


Wer aber nicht den "Heiligen Geist" von Gott bekommt, weil ihm vom Geschöpf des Allmächtigen mit Namen Satan der "Rechte Glaube" unmöglich gemacht wurde:

„Wenn aber unser Evangelium doch verdeckt ist, so ist es nur bei denen verdeckt, die verloren gehen, den Ungläubigen, bei denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“ (2. Kor. 4, 3+4)

…wer sich also nicht zum Christengott bekehren kann - denn wer ist schon ein Gott wie Jesus und könnte dessen Verführungskünsten widerstehen - der wird von Jesus VERDAMMT:

"Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber nicht gläubig geworden ist, wird verdammt werden." (Mark. 16, 15+16)

Was mit den Ungläubigen aber geschieht, wird so angedroht:

"Aber den Feigen und UNGLÄUBIGEN und mit Greueln Befleckten und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern ist ihr Teil in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt, das ist der zweite Tod." Off. 21, 8)

SO werden Ungläubige in der Bibel diffamiert - und Blindgläubige akzeptieren das.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2015 11:55
#120 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Chanoch im Beitrag #117
Ihr Lieben,
Oh, da gibt es viel Verwirrung.
Also, ein Christ ist jemand, der Christus gehört und in Christus ist. Und er ist erst dann Christ, wenn er den heiligen Geist als Siegel bekommt.
Christ sein ist also etwas, was man von Gott bekommt und nichts was man einfach mal so für sich annehmen kann.


.. ooohh ein Märchenerzähler dieser @ Chanoch ...
.. und wahrscheinlich muß dieser "Christ" dann auch regelmäß zum göttlichen TÜV um sich testen zu lassen ...

Chanoch Offline



Beiträge: 43

05.03.2015 12:40
#121 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Hallo Tutti,

Zitat
Wer aber nicht den "Heiligen Geist" von Gott bekommt, weil ihm vom Geschöpf des Allmächtigen mit Namen Satan der "Rechte Glaube" unmöglich gemacht wurde:

„Wenn aber unser Evangelium doch verdeckt ist, so ist es nur bei denen verdeckt, die verloren gehen, den Ungläubigen, bei denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“ (2. Kor. 4, 3+4)

…wer sich also nicht zum Christengott bekehren kann - denn wer ist schon ein Gott wie Jesus und könnte dessen Verführungskünsten widerstehen - der wird von Jesus VERDAMMT:

"Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird errettet werden; wer aber nicht gläubig geworden ist, wird verdammt werden." (Mark. 16, 15+16)

Was mit den Ungläubigen aber geschieht, wird so angedroht:

"Aber den Feigen und UNGLÄUBIGEN und mit Greueln Befleckten und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern ist ihr Teil in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt, das ist der zweite Tod." Off. 21, 8)

SO werden Ungläubige in der Bibel diffamiert - und Blindgläubige akzeptieren das.



ja, genau so ist das und Blindgläubige akzeptieren, dass sie verdammt werden, obwohl die Rettung ganz nahe ist.
Chanoch

Chanoch Offline



Beiträge: 43

05.03.2015 12:43
#122 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Hallo Glaubensqualle

Zitat
.. und wahrscheinlich muß dieser "Christ" dann auch regelmäßig zum göttlichen TÜV um sich testen zu lassen ...



Neeee, muss er nicht, denn er weiß, dass er gerettet und Kind Gottes ist: Röm 8,16 Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind.

Wer also den heiligen Geist hat, der weiß es sicher und unerschütterlich....und wer es nicht sicher weiß, der hat ihn sicher nicht und ist damit auch kein Christ.

Chanoch

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2015 12:59
#123 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Chanoch im Beitrag #122

Wer also den heiligen Geist hat, der weiß es sicher und unerschütterlich....
.. ja genau .. diese Menschen stehen auch unter Aufsicht und sind in speziellen Heimen zu finden ... manche behaupten sogar sie hätten einen Engel gesehen oder sind Jesus ...

Chanoch Offline



Beiträge: 43

05.03.2015 13:23
#124 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

....Die gibt's auch,.... das sind aber auch keine Christen...sondern die, die nicht durch Jesus, sondern durch spirituelle Erlebnisse zu Gott wollten.
Jeder erntet, was er sät...
Chanoch

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2015 13:40
#125 RE: Was ist denn ein "Christ"? Antworten

Zitat von Chanoch im Beitrag #124
. ..Jeder erntet, was er sät...
..... also doch Landwirte ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz