Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 515 mal aufgerufen
 Christentum
gapping Offline



Beiträge: 613

15.03.2015 12:14
Deutschlandfunk - ein Katholikensender ? Antworten

Ja, wer hätte das gedacht, dass einem Psychopathen wie Ignaz de Loyola so viel Sendungsminuten gewidmet werden? Im Berliner NBI-Club, so die Moderatorin Sandra Pfister trat ein Jesuit auf, der dem Gründer des Jesuitenbundes huldigen konnte. Ohne zu hinterfragen waren dem Deutschlandfunk die Lobeshymnen für Ignaz de Loyola wie selbstverständlich aus dem Äther geraten.
Dabei weiß doch inzwischen jeder halbwegs aufgeklärte Mensch, dass de Loyola den Orden gründete, um mit ihm die Juden in Spanien zu verfolgen, auszurauben und zu ermorden, sowie deren Eigentum dem Papsttum zu überantworten. Davon war im Deutschlandfunk nichts zu hören.
Dass beim Deutschlandfunk profaschistische Opus Die - Mitglieder Schlüsselpositionen einnehmen ist eine Sache. Dass aber historische Fakten völlig ausgeblendet werden ist Volksverdummung, wenn nicht Volksverhetzung.
So kann man in die "Kriminalgeschichte des Christentums"(Bd.9 im 4.Kapitel ab Seite 105) nachlesen, dass außer Verachtung für de Loyola nichts geäußert werden sollte.
Doch es gibt ja eine unheilige Tradition beim deutschen Staat und der mit ihm verbundenen staatstragenden katholischen Kirche: Man verehrt traditionell Antisemiten wie etwa den Augustinus oder den Thomas von Aquin, die sich als Geschichtsfälscher und Plagiatoren einen Namen gemacht haben.
Wie also kommt es, dass die katholische Kirche, die sich in vielen Bereichen als gewöhnliche kriminelle Organisation erwiesen hat, so viel Einfluss in der deutschen Öffentlichkeit(nach wie vor) ausüben kann?

Gruß gapping

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2015 12:29
#2 RE: Deutschlandfunk - ein Katholikensender ? Antworten

Zitat von gapping im Beitrag #1
Wie also kommt es, dass die katholische Kirche, die sich in vielen Bereichen als gewöhnliche kriminelle Organisation erwiesen hat, so viel Einfluss in der deutschen Öffentlichkeit(nach wie vor) ausüben kann?
.. die kath. Kirche ist eine der reichsten Institution in Deutschland und Geld regiert die Welt .. mit dem Glauben , man könnte den Menschen ein Paradies nach dem Tode offerieren wurde schon immer viel Geld verdient .. darum ist jeder Glaube an Gott und das Paradies eine Verarschung des Menschen auf die er immer und immer und immer wieder reinfällt ..

gapping Offline



Beiträge: 613

15.03.2015 13:31
#3 RE: Deutschlandfunk - ein Katholikensender ? Antworten

Da sind wir schon zwei die den ungebrochenen Einfluss des Katholizismus erkennen. Wieso aber denn nach all dem Faschismus, den die katholische Kirche initiiert und flankiert, gedeckt und geweiht hat? Ist das rational zu erklären, oder nur der Mangel an Aufklärung, der am Ende, wenn man sich mal die Entwicklung der SPD betrachtet, gewollt ist?!

Gruß gapping

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2015 13:52
#4 RE: Deutschlandfunk - ein Katholikensender ? Antworten

Zitat von gapping im Beitrag #3
Da sind wir schon zwei ***Ist das rational zu erklären,
.. es ist so vieles nicht rational zu erklären .. angefangen bei dem Glauben an einen Gott oder ein höheres Wesen oder Geist ... die kath. Kirche ist stinkreich , hat den größten Landbesitz in der Bundesrepublik , da muß sich die Politik darauf einstellen , nicht umsonst haben die zwei Parteien in Deutschland das "C" voran gestellt , "C" wie christlich .. es gab vor einigen Wochen mal einige sehr interessante Filmberichte über den Reichtum der kath. Kirche in Deutschland .. ich bin von der Couch gefallen als ich die Zahlen und die Milliarden sah ...

http://www.daserste.de/information/repor...kirche-100.html

gapping Offline



Beiträge: 613

03.04.2015 12:56
#5 RE: Deutschlandfunk - ein Katholikensender ? Antworten

Aber immerhin hat es die katholische Kirche zu einer Kunst gebracht, ihre geraubten Güter aus anderen Kulturen zu behalten(ohne je Schadenersatz zu leisten) und dafür, auch mit Hilfe des Deutschlandfunks, zu sorgen, dass diese Tatsache, dass die christliche Religion als erste massenmörderische Organisation aufgetreten ist, zu verschleiern. Der Irrweg der christlichen Lehre macht es möglich, dass ganz ohne Not auf Weltuntergangsszenarien zugesteuert wird nach dem "Self full filling prophecy"-Prinzip, das schon in den apokalyptischen Vorhersehung weisgemacht wird.
Dass danach der Islam von den Fehlern des Christentums so gar nichts lernte, zeigt die chaotische Destruktivität des Islam der Gegenwart.
Vor diesem Hintergrund muss man sich schon fragen, ob denn der Glaube allein aus Anpassungsgründen(Überanpassung) gepflegt wird; und wieso Menschen überhaupt noch christlich oder islamisch glauben.

Gruß gapping

gapping Offline



Beiträge: 613

03.04.2015 13:04
#6 RE: Deutschlandfunk - ein Katholikensender ? Antworten

Dadurch Glaubensqualle, lassen sich ja die Beteiligungen des Katholizismus an Rüstungskonzernen gut erklären: Man verdient weil Krieg geführt wird, also kann man kein wirkliches Interesse am Frieden haben. Das ist ein Grund.
Der Islam hat nicht mal einen Grund sich innerlich selbst zu zerfleischen, obwohl dafür immer Israel, die USA oder der Westen allgemein genannt werden. Und natürlich verfügt der Islam, der ja genauso eine Almosengesellschaft begründet wie das Christentum, über ähnliche Reichtümern seinen Zentren wie die katholische Kirche.
Man rechnet sich natürlich arm, ehe kundige und findige Leute mal das Wort "Bilanz" erwähnen, das die Religionen scheuen wie angeblich der Teufel das Weihwasser. Dabei hat man nicht bedacht, dass der Nebel aus den Weihrauchgefäßen ein urorientalische Herkunft hat und vor allem dazu diente sich vor den "Bakterien" der Kirchenbesucher zu schützen. Aber nicht vor dem Geld der Kirchenbesucher, das allein zählt. Ist einer spendabel so darf er sich der kirchlichen Fürsorge, der Absolution und der Segensreichtümer erfreuen. Ein armer Schlucker wird entsorgt so schnell es nur geht.
Mit kostenlosen Gesten wie die von Franziskus(Bergoglio) kann man zu Tränen rühren oder Publicity machen. Mit der Wirklichkeit nicht.

Gruß gapping

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz