Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 264 Antworten
und wurde 9.698 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.880

29.10.2016 17:54
#176 Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Reklov
... Amerika hat eine völlig andere Geschichte als Europa!

Heute haben sie beinahe die selbe Gegenwart! Den "Roten Mann" haben sie erfolgreich aus seinem Land und Leben weggeballert. Ein Sieg der Waffen, Hurra! Der Feind ist also nicht mehr da. Jetzt haben sie nur noch sich mit all der Feindschaft zwischen Schwarz und Weiß. Und den Latinos. Und den Moslems. Und die Konflikte sind nicht wirklich mit der Silberbüchse zu erledigen! Wenn jeder seelisch Beschwerte es so leicht hat, als Amokläufer mediale Aufmerksamkeit zu erlangen, trägt das nichts zu einer Verbesserung der inneren Sicherheit und einer Zivilisierung der Streitkultur bei...

Würdest du auch hier in Europa den freien Zugang zu den Waffen einführen wollen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2016 19:32
#177 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #175

Zitat
Findest du den freien Waffenbesitz der Amis gut? Dass der den islamischen Terror fördert, liegt doch wohl auf der Hand!
Gysi,

... Amerika hat eine völlig andere Geschichte als Europa! Der "Westen" wurde mit der Waffe in der Hand erobert, dem Roten Mann weggenommen und wie zu lesen ist, ging damals keiner der ersten Siedler ohne Gewehr zur Feldarbeit. Noch heute tragen auch Bürger (z.B. in Texas) ihre Pistole ungeniert, für alle sichtbar, an ihrem Ledergürtel.

In der Schweiz besitzt z.B. jeder Wehrtüchtige (s)ein Sturmgewehr!

>> Freitagnachmittag, Zürich Hauptbahnhof: Junge Soldaten der Schweizer Armee rennen zu den Zügen, die sie ins Wochenende bringen. Auf der einen Schulter den olivgrünen Kleidersack, auf der anderen das Sturmgewehr 90. Die martialische Bewaffnung der 20-Jährigen erregt kaum Aufsehen. Waffen gehören zur Schweiz wie Käse und Schokolade. Das Bergvolk, über Jahrhunderte eingekreist von aggressiven Mächten, ist stolz auf sein Milizsystem. Die Schweiz hat den Bürger in Uniform weitaus stärker verinnerlicht als wir Deutsche. Nicht nur im Kopf, sondern auch im Kleiderschrank. Dort befinden sich nämlich mehr als 180 000 Schnellfeuergewehre, die von den Eidgenossen zu Hause aufbewahrt werden. Zählt man alle Pistolen und Gewehre zusammen, die von der Armee an Private abgegeben wurden, kommt man auf fast 400 000 Schusswaffen. << (Quelle: Internet)




Du idealisierst Waffenbesitz, Reklov

Lies mal diese Studie. http://derstandard.at/1379291321776/Stud...ffen-viele-Tote

Die Schweiz ist ein ziemlich kleines Land mit nicht gerade vielen Einwohnern. Die Schweiz hat weltweit am zweitmeisten Todesfälle und Gewaltverbrechen im Affekt, dank Waffenfreiheit. Familiendramen mit tödlichem Ausgang sind in der Schweiz fast an der Tagesordnung. Im Jähzorn erschießt der Sohn seinen Vater, Munition und Waffe stehen daheim im Kleiderschrank.. Der Nachbar tötet im Jähzorn seinen Nachbarn.. Solche Privatfeden kommen in der Schweiz öfter vor, als sie am nächsten Tag in der Internationalen Presse stehen..

Und du idealisierst diesen Scheiß?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.10.2016 09:30
#178 RE: Globale Reflektionen Antworten

Halten wir uns nicht mit der Provinzposse hiesiger Berichterstattung zum US-Wahlkampf auf. Bei sich daheim erhielt Trump nun die ambivalente Unterstützung von ausgerechnet Michael Moore, dem Darling der Globalisten, Linken und politkorrekten Konservativenverächter, einem erklärten Clinton-Wähler, der eine Art Rede gehalten hat, bei der es auch robuste Naturen sentimental ankommen kann.

Ein Auszug.....

„Ob es Trump nun ernst meint oder nicht, ist eher irrelevant, weil er diese Dinge zu Menschen sagt, die leiden, und darum liebt jeder niedergeschlagene, namenlose, vergessene Malocher, der einmal Teil dessen war, was man die Mittelschicht nannte, Trump. Er ist der menschliche Molotow-Cocktail, auf den sie gewartet haben; die Handgranate in Menschengestalt, die sie legal auf das System schmeißen können, das ihnen das Leben gestohlen hat.

Sie sehen, dass die Eliten, die ihr Leben ruiniert haben, Trump hassen. Das Amerika der Konzerne hasst Trump. Die Wall Street hasst Trump. Die Karrierepolitiker hassen Trump. Die Medien hassen Trump..

.und die Linken, unmerklich geistig verrottet und orientierungslos, hassen Trump ebenfalls..

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.880

30.10.2016 10:07
#179 Globale Reflektionen Antworten

Dass die "Linken unmerklich geistig verrotten", dem mag ich - in Bezug auf die europäischen Linken zumindest - zustimmen. Dass Trump mit seinem Anti-Sozialprogramm daher zum Rächer der Verdammten und Enterbten aufleuchtet ist doch widersinnig! Ich sehe, dass man diesem Gorilla nicht die Atomwaffen der USA in die Hände geben darf!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.10.2016 15:56
#180 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #179
Dass die "Linken unmerklich geistig verrotten", dem mag ich - in Bezug auf die europäischen Linken zumindest - zustimmen. Dass Trump mit seinem Anti-Sozialprogramm daher zum Rächer der Verdammten und Enterbten aufleuchtet ist doch widersinnig! Ich sehe, dass man diesem Gorilla nicht die Atomwaffen der USA in die Hände geben darf!


Die Clinton, die für einen Krieg mit Russland steht, soll also die Atomwaffen bekommen, und Trump, der sogar die russische Krim akzeptieren will und Frieden mit Russland als das allerwichtigste hält, soll sie nicht bekommen. Was ist das? Linke Logik, oder doch linke Orientierungslosigkeit?

Wie glaubwürdig freilich ein Politiker ist, weiß man immer erst nach seiner Amtszeit.

Reklov Offline




Beiträge: 5.750

31.10.2016 12:21
#181 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat
Würdest du auch hier in Europa den freien Zugang zu den Waffen einführen wollen?

Gysi,

... wie schon gesagt, hat ja jeder Schweizer sein Sturmgewehr über dem Kamin hängen! - Wie aber die Menschen anderer Länder mit solch einer persönlichen Verantwortung umgehen würden, ist ohne praktische Erfahrung nicht zu beurteilen.
In den US-Staaten vermeiden es viele Afroamerikaner bewusst, einen Revolver (zum Schutz!) bei sich zu führen, denn im Falle einer unerwarteten Polizei-Kontrolle sind sie höchst gefährdet, weil die dabei nervös agierenden Beamten den Finger schnell am eigenen Abzug haben, wie ein TV-Bericht von Markus Lanz neulich aufzeigte.

Eines ist aber auch nicht zu verkennen: Jeder rücksichtslose Autoraser ist im Grunde genommen schon mit einer "Art Waffe" unterwegs und die jährliche Verkehrstotenzahl in Deutschland von etwa 2500-3000, spricht ihre eigene Sprache!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.750

31.10.2016 12:31
#182 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat
Im Jähzorn erschießt der Sohn seinen Vater, Munition und Waffe stehen daheim im Kleiderschrank.. Der Nachbar tötet im Jähzorn seinen Nachbarn.. Solche Privatfeden kommen in der Schweiz öfter vor, als sie am nächsten Tag in der Internationalen Presse stehen..

Und du idealisierst diesen Scheiß?

Perquestavolta,

... ich habe Fakten aufgezählt - weiter nichts! Wo siehst Du dabei ein "Idealisierung"???

Deine Info über die Statistiken von Waffenbesitz und damit verbundener Gewalt war informativ. Interessant, dass die Japaner an letzter Stelle stehen, die Schweiz und Deutschland aber auch einen so von mir nicht vermuteten Mittelplatz einnehmen.

Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

31.10.2016 12:31
#183 RE: Globale Reflektionen Antworten

Ich hätte nicht das geringste dagegen, wenn Frauen ein Pistol haben und Vergewaltiger einfach über den Haufen schießen.
Silvester in Köln könnte sich dann nicht wiederholen und unsere muslimischen Fachkräfte hätten Respekt vor Frau.
Immerhin ist der Antrag auf den kleinen Waffenschein förmlich explodiert weil unsere durch den Islam gewalttätig gewordenen Gesellschaft das natürliche Verlangen nach Verteidigung generiert.

Reklov Offline




Beiträge: 5.750

31.10.2016 12:48
#184 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat
Ich hätte nicht das geringste dagegen, wenn Frauen ein Pistol haben und Vergewaltiger einfach über den Haufen schießen.
Silvester in Köln könnte sich dann nicht wiederholen und unsere muslimischen Fachkräfte hätten Respekt vor Frau.

Reisender,

... ob dann aber manche der bewaffneten Frauen nur bei ernsten Bedrohungen mit der Waffe reagieren und diese evtl. nicht auch bei anderen Konflikten (Eifersucht etc.) einsetzen, bleibt als offene Frage stehen(?) - (Gelegenheit macht Diebe!)

Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

31.10.2016 13:11
#185 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #184

Zitat
Ich hätte nicht das geringste dagegen, wenn Frauen ein Pistol haben und Vergewaltiger einfach über den Haufen schießen.
Silvester in Köln könnte sich dann nicht wiederholen und unsere muslimischen Fachkräfte hätten Respekt vor Frau.
Reisender,

... ob dann aber manche der bewaffneten Frauen nur bei ernsten Bedrohungen mit der Waffe reagieren und diese evtl. nicht auch bei anderen Konflikten (Eifersucht etc.) einsetzen, bleibt als offene Frage stehen(?) - (Gelegenheit macht Diebe!)

Gruß von Reklov



Natürlich Reklov, damit könnte ich persönlich gut mit leben, die eifersüchtigen Frauen brauchten dann kein Gift verwenden. TSSSSSS, TSSSSSSSSSSS, TSSSSSSSSSSSS.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

31.10.2016 13:17
#186 RE: Globale Reflektionen Antworten

Maas will Kinderehen nicht verbieten

Bundesjustizminister Heiko Maas hat einen Gesetzentwurf zur Kinderehe vorgelegt. Anstatt diese zu verbieten, will er sie nur in bestimmten Fällen aufheben lassen.

Der Reichsführer Justiz stellt damit die Scharia über das Grundgesetz und legalisiert islamische Kinderfickerei.
Der Mann ist nur noch Ekelerregend.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

06.11.2016 15:21
#187 RE: Globale Reflektionen Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.11.2016 16:11
#188 RE: Globale Reflektionen Antworten

Der Sieg des republikanischen Präsidenschaftskandidaten Donald Trump hat vor allem gezeigt, dass die Medien der Reichen und des Establishments massiv Einfluss auf das amerikanische Volk verloren haben. Die Mainstreammedien in den Vereinigten Staaten und Europa sind am Boden und verlieren weiter unablässig ihren Einfluss auf die Völker. Stattdessen übernehmen zunehmend alternative Medien ihre bisherige Stellung.

Bereits im September war klar, dass die reiche Elite es nicht schaffen wird Hillary Clinton ins Weisse Haus zu tragen, denn in diesem Monat war das Vertrauen in die Massenmedien auf einem Allzeittief, in Bezug auf genaue und faire Nachrichten und laut dem Umfrageinstitut Gallup auf dem niedrigsten Stand.

Die Stimmung und die Ablehnung der Massenmedien ist über die Jahre langsam und stetig immer weiter gesunken. "Republikanische Wähler hatten nur noch zu 32% Vertrauen in ihre Massenmedien, ein Verlust von 14 Prozent in einem Jahr. Dies war mit Abstand das niedrigste Vertrauen unter den Republikanern in 20 Jahren ", sagte der Analyst von Gallup. Unter Demokraten lag die Zahl bei 51 Prozent, bei den Unabhängigen waren es 30 Prozent.

Einen Monat zuvor, im August diesen Jahres, kam bei einer Umfrage der amerikanischen "National Broadcasting Company" (NBC) Unerwartetes heraus. Die Umfrage von NBC News unter registrierten Wählern hatte herausgefunden, dass die Wähler Trump, von einer unglaublichen Marge gesichert, zu 92% vertrauten aber nur noch 8 Prozent glaubten ihren Medien. Trump selbst hatte auch klar seine Abneigung gegen die Medien gezeigt und nannte sie "unehrlich" und "schmierig".

Es kann davon ausgegangen werden, dass sich dieser Trend auch in Europa forsetzen wird, wo die Mainstreammedien der reichen Elite unablässig niedrigere Konsumentenzahlen verbuchen müssen und sie an Macht und Einfluss verlieren. Damit ist der Weg für komplett neue Machtverhältnisse und neue Parteien frei und das Ende des Establishments und ihrer bezahlten Auftragsschreiber wird sich weiter beschleunigen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.880

09.11.2016 16:46
#189 Globale Reflektionen Antworten

Na, ich zum Beispiel wusste es nicht besser, und ich bin überrascht! Na gut, ich bin schockiert. Trump ist das Ergebnis der Unzufriedenheit des US-amerikanischen Volkes mit seinem Establshment, das stimmt. Aber Trump ist nichtmal eine Notlösung, er scheint mir wie ein Kamikaze-Flug im internen sozialen amerikanischen Krieg! Keine gute Lösung. Wobei Hillary als Präsidentin wohl eher die Bestätigung des Establishments gewesen wäre.

Die Geschichte wiederholt sich schrecklich: Auf eine versemmelte (demokratische!) Europa-Politik der Kriegsreparationen gegen Deutschland kam Hitler. Auf eine versemmelte (demokratische!) technokratische Europapolitik nach dem 2. WK kam die Flucht ins Neo-Nationale. In den USA haben sich Medien und Establishment vom Volk entfremdet, das bringt nun Trump ins White House, und dieses Phänomen ist in Ansätzen auch in Europa zu beobachten. Und aus der Erkenntnis müssen wir lernen! =>

1. Die "populistische" Rechte ist kein Fremdkörper unserer Gesellschaft, der totgeschwiegen und herausgeschnitten gehört - nein, sie hat ein Ursachengeflecht, dass in die Arroganz und Belehrungsmanie des linken und auch konservativen Flügels hineinreicht!

2. Die Ablehnung des Islam ist kein stumpfer Reflex tumber Bürger. Sie ist als Bürgerhaltung zu respektieren, und die Medien haben die volksdienende Aufgabe, sie und den Islam zu diskutieren, analysieren und zu demokratieerhaltenden Positionen zu kommen! Sie haben dem Volk eine SPRACHE zu geben für die Artikulation seines Willens, statt sie als die Dumpfbacken des Volkes zu verhöhnen!

3. Es gibt heimatpflegende Bürger, die eine nationale Identität erhalten wollen. Das ist so, und das gehört auch nicht aggressiv in eine hässliche Ecke geschoben! Die ethnischen Mischungen und Identitäten veränderten sich immer in der Geschichte. Aber in einer Demokratie muss das Volk das TEMPO ihrer Veränderung bestimmen dürfen!

4. Humanisten und Demokraten sind Islamkritiker, nicht weil sie die Flüchtlingswelle nicht wollen, sondern weil sie den Islam und seine zunehmende Radikalisierung nicht wollen und ihn als eine Gefahr für die Demokratie sehen! Diese Position in die rechte Ecke zu lügen und zu hetzen - das muss aufhören!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

09.11.2016 18:17
#190 RE: Globale Reflektionen Antworten

Es ist vermutlich ein Glück für die ganze Welt dass es Clinton nicht geschafft hat!
Clintons aggressive Kriegspolitik wurde abgewählt!
(Übrigens DIE Ursache für dieses ganze Flüchtlingselend in Europa!)
Jetzt ist endlich wieder Bewegung in der Weltpolitik möglich.
Hoffentlich nutzt Trump diese Chance zum Besseren.
Der linke Pöbel in USA randaliert aber schon und es wird daher unruhige Zeiten in USA geben.
Linke akzeptieren offensichtlich niemals demokratische Entscheidungen oder die demokratischen Spielregeln ganz allgemein.
Allerdings werden solche Chaoten in den USA niemals breite Unterstützung in der Bevölkerung finden.
Nur in Europa sind solche gewalttätigen Chaoten (leider!) in der Bevölkerung beliebt.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2016 19:04
#191 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #188
Der Sieg des republikanischen Präsidenschaftskandidaten Donald Trump hat vor allem gezeigt, dass die Medien der Reichen und des Establishments massiv Einfluss auf das amerikanische Volk verloren haben. Die Mainstreammedien in den Vereinigten Staaten und Europa sind am Boden und verlieren weiter unablässig ihren Einfluss auf die Völker. Stattdessen übernehmen zunehmend alternative Medien ihre bisherige Stellung.


Da bin ich/wäre ich mir nicht so sicher. Trump hat das geredet, was die Leute hören wollten und sich dabei immer wieder mit dem Wind gedreht, um das Schiff in den Mainstream-Hafen zu kriegen. Hat er fair gekämpft? Nein! Hat er gelogen und betrogen? Ja! Wen hat er betrogen? Den Mainstream. Also ist der Mainstream immer der Dumme? Ja, denn sonst wäre es nicht der Mainstream. Und Trump ist aber einer von den ganz Reichen. Einer wie Berlusconi, der den Mainstrem-Italienern, wie Hitler und Musolini zusammen auch alles versprochen hat, was sie sich wünschten. Nach Zwanzig Jahren Berlusconi sind Italiener noch dümmer als sie je gewesen sind und er um einige Zigmilliarden reicher.

Also warten wirs ab und schauen, wie der Tramp(el) Trump sein Volk regiert. Ist ja nur gut die Hälfte der Amerikaner sein Mainstream um das er sich kümmern muss. Dei Bösen sie sowieso immer die andere Hälfte.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

09.11.2016 20:09
#192 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat
Da bin ich/wäre ich mir nicht so sicher. Trump hat das geredet, was die Leute hören wollten und sich dabei immer wieder mit dem Wind gedreht, um das Schiff in den Mainstream-Hafen zu kriegen. Hat er fair gekämpft? Nein! Hat er gelogen und betrogen? Ja!


Und auf Frau Clinton trifft das nicht zu?
Clinton meinte die Bevölkerung hinter sich zu haben und tatsächlich hatte sie nur die Macht der Medien und Meinungsbildhauer hinter sich.
Clinton hat bisher bereits enorm viel Schaden angerichtet und um dasselbe zu erreichen muss sich Trump noch ganz gewaltig anstrengen.

Den Mainstream bestimmt übrigens nicht die Bevölkerung, sondern eine Clique aus Promis und sonstigen medialen Meinungsbildhauern.
Diese standen zu 95% hinter Clinton!
Insofern ist diese Wahl ein Schlag ins Gesicht dieser selbsternannten "Elite".

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2016 21:00
#193 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #192

Zitat
Da bin ich/wäre ich mir nicht so sicher. Trump hat das geredet, was die Leute hören wollten und sich dabei immer wieder mit dem Wind gedreht, um das Schiff in den Mainstream-Hafen zu kriegen. Hat er fair gekämpft? Nein! Hat er gelogen und betrogen? Ja!

Und auf Frau Clinton trifft das nicht zu?



Hast du schon mal darüber nachgedacht was "Politik" eigentlich bedeutet? Wenn es da um die reine Mainstream-Ehrlichkeit ginge, bräuchte es kein Politiker mehr.
Demokratie ist ein gesunder Mischwald in dem viele Interessen sich gegenseitig in der Waage halten. Wenn du mir einen einzige/n Politiker/in nennen kannst die es schafft mit allen gleich ehrlich zu sein, dann zünde ich für Trump eine Kerze an.

Und jetzt schauen wir uns das "Ding" mal von der anderen Seite her an:

Was tut Trump? Er verspricht allen gerecht zu werden.. außer natürlich seinen unmittelbaren Gegnern, die er auch seinen Mainstream-Wählern als ihre bösesten Feinde aufschwätzt. Was will Trump also wirklich? Ganz sicher nicht das Wohl seiner eigenen Mainstreamidioten.. er will einfach nur mal Präsident der USA.. weil das seinem narzisstischen Ego schmeichelt. Mussolini, Berluscon und die ganzen anderen "rechten" Soziopathen.. wollten die jemals etwas anderes?

Clinton hat sicher auch gelogen.. aber sie kennt das Spiel mit der Macht über die Massen von Idioten und Wichtel, die sich alles gerne sagen lassen, nur die Wahrheit über sich selber nicht.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

10.11.2016 09:51
#194 RE: Globale Reflektionen Antworten

Viele europäische Politiker und Medien sind über den Wahlsieg Donald Trumps schockiert. Willy Wimmer, ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, ist hingegen erleichtert. Mit Clinton als Präsidentin hätte er einen Dritten Weltkrieg für möglich gehalten.Herr Wimmer, was haben Sie gedacht, als Sie heute die News aus den USA gehört haben?

Ich war so erleichtert, wie lange nicht in meinem Leben, denn ich hatte heute Morgen das Gefühl, diese Wahlentscheidung bewahrt uns vor dem großen Krieg. Ich gehe davon aus, dass der neue amerikanische Präsident, anders als seine Gegenkandidatin, für eine vernünftige, praktikable, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit anderen Staaten auf dieser Welt bereit ist — und das gibt Hoffnung.

Für Deutschlands Stromlinien-Medien war es schlicht undenkbar, daß die Amerikaner es wagen könnten, Donald Trump und nicht die von ihnen favorisierte Establishment-Kandidatin Hillary Clinton ins Weiße Haus zu wählen. Jetzt herrscht Heulen und Zähneklappern.

Doch dieses Heulen und Zähneklappern klingt wie Musik in meinen Ohren.
Obama wurde mit Vorschusslorbeeren überhäuft und hat auf der ganzen Linie versagt.
Trump wurde verteufelt und dämonisiert und nun müssen wir einfach abwarten was geschieht.
Das Allerwichtigste ist Frieden mit Russland, von Obama mit widerlicher Arroganz als Regionalmacht bezeichnet.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.880

10.11.2016 10:25
#195 Globale Reflektionen Antworten

Dass die Amis dem Wallstreet-Filz ihre Arbeiterfaust gezeigt haben, ist ja bewundernstwert und gut! Aber in dem Zusammenhang der Welt (und auch sich selbst) den Trump vor die Füße zu werfen - das was kein kluger Zug! Trump kann leidlich labern, das ist es aber auch schon! Hoffen wir, dass wenigstens seine Kooperationsbereitschaft mit Putin ehrlich ist. Den Amis wird es ökonomisch unter Trump nicht besser gehen. Und wie wird so ein Hitzkopf in seiner politischen Unerfahrenheit reagieren, wenn es mal knirscht im Gebälk, national, international? Ich teile deine Argumente gegen Hillary. Aber die Alternative "Trump" ist doch keine Heilsversprechung, bei Gott (oder wem auch immer...) NEIN!

Trump hatte die Traute, Probleme anzusprechen, die dem Volk unter den Nägeln brennen, und die Clinton eher wegwischte: die Moslems, die Latinos. ABER WIE! => In stammtischbenebelter Aggressivität und Dürftigkeit! Der gehört allenfalls in eine Comedy-Show, aber nicht in das Oval Office des Weißen Hauses und am Roten Knopf der Atombomben! Hoffen wir, dass sein Beraterstab ihn an der Kandare halten wird, und die äußeren Bedingungen ihn vernünftig handeln lassen. Trump ist kein Friedensengel, so sieht er mir nicht aus... Er ist ein Spieler, und zu seiner ersten Rede nach dem Wahlgewinn hatte er auch nur Kreide gefressen! Hillary sei eine wunderbare, hart arbeitende Außenministerin gewesen, der das amerikanische Volk Dank schulde... 48 Stunden vorher gehörte sie noch ins Gefängnis, und außerden hat sie den IS großgezogen usw. Was für eine Bad-Show, was für eine HEUCHELEI!!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

10.11.2016 12:36
#196 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #195
Dass die Amis dem Wallstreet-Filz ihre Arbeiterfaust gezeigt haben, ist ja bewundernstwert und gut! Aber in dem Zusammenhang der Welt (und auch sich selbst) den Trump vor die Füße zu werfen - das was kein kluger Zug! Trump kann leidlich labern, das ist es aber auch schon! Hoffen wir, dass wenigstens seine Kooperationsbereitschaft mit Putin ehrlich ist. Den Amis wird es ökonomisch unter Trump nicht besser gehen. Und wie wird so ein Hitzkopf in seiner politischen Unerfahrenheit reagieren, wenn es mal knirscht im Gebälk, national, international? Ich teile deine Argumente gegen Hillary. Aber die Alternative "Trump" ist doch keine Heilsversprechung, bei Gott (oder wem auch immer...) NEIN!

Trump hatte die Traute, Probleme anzusprechen, die dem Volk unter den Nägeln brennen, und die Clinton eher wegwischte: die Moslems, die Latinos. ABER WIE! =&gt; In stammtischbenebelter Aggressivität und Dürftigkeit! Der gehört allenfalls in eine Comedy-Show, aber nicht in das Oval Office des Weißen Hauses und am Roten Knopf der Atombomben! Hoffen wir, dass sein Beraterstab ihn an der Kandare halten wird, und die äußeren Bedingungen ihn vernünftig handeln lassen. Trump ist kein Friedensengel, so sieht er mir nicht aus... Er ist ein Spieler, und zu seiner ersten Rede nach dem Wahlgewinn hatte er auch nur Kreide gefressen! Hillary sei eine wunderbare, hart arbeitende Außenministerin gewesen, der das amerikanische Volk Dank schulde... 48 Stunden vorher gehörte sie noch ins Gefängnis, und außerden hat sie den IS großgezogen usw. Was für eine Bad-Show, was für eine HEUCHELEI!!!


Ich stimme Deiner Betrachtung durchaus zu Gysi. Was Trump in der USA veranstalten wird, berühert uns hier kaum, vor allem Frieden mit Russland ist
für Deutschland und Europa das allerwichtigste, und dahin geht meine Erwartung und Hoffnung. Schaun wir halt mal, dann werden wir sehen.

Athon Offline




Beiträge: 3.459

10.11.2016 12:39
#197 RE: Globale Reflektionen Antworten

@Gysi

Und wenn man dann noch bedenkt, dass Trump nur Dank des amerikanischen Wahlsystems Präsident wird, kocht mir die Galle über. Nach meinen Infos hat HC nach dem jetzigen Stand der Auszählung landesweit mehr Stimmen bekommen, als dieser ahnungslose Komiker...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.880

10.11.2016 13:22
#198 Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Athon
Und wenn man dann noch bedenkt, dass Trump nur Dank des amerikanischen Wahlsystems Präsident wird, kocht mir die Galle über.

Wir sind von dem Ergebnis alle so überascht, weil wir bei den Prognosen nie die Wahlmänner-Regelung in Betracht gezogen hatten. Die Prognosen selber zogen sie nicht in Betracht. Aber schlimm ist, dass dieses System generell die Repubikaner bevorzugt, deren Wähler traditionell mehr ländlich sind. Die Demokraten werden mehr von den Urbanen gewählt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.750

10.11.2016 13:35
#199 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat
Wir sind von dem Ergebnis alle so überascht, weil wir bei den Prognosen nie die Wahlmänner-Regelung in Betracht gezogen hatten.

Gysi,

Trump bekam die Stimmen der vielen Untergebutterten von Amerika, welche sich in der harten US-Wettbewerbsgesellschaft auch keine Chancen mehr ausrechnen können. Die Würde des Menschen, welche ihnen ihre Verfassung schriftlich garantiert, wurde von den egozentrischen Lenkern des Systems an ihnen vorbei gesteuert. - Arbeitslosigkeit, Armut und die Gleichgültigkeit der sog. Eliten spiegeln sich nun als Wahlergebnis in den USA wider. - Mich wundert es, das sich jemand darüber wundert? - Mal abwarten, wann es bei uns soweit kommt.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.880

10.11.2016 14:05
#200 Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Reklov
Mich wundert es, das sich jemand darüber wundert?

Im Moment reden wir über das Wahlmännersystem, das die Demokraten generell benachteiligt...

Zu den sonstigen Ursachen von Trumps Sieg und den möglichen Lehren für uns habe ich unter #189 was geschrieben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
«« Medienschau
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz