Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 264 Antworten
und wurde 9.678 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2016 08:58
#201 RE: Globale Reflektionen Antworten

Das mit den Wahlmännern stimmt. Trump war nicht der Wille der amerikanischen Mehrheit, sondern das Ergebnis populistischer Manipulationen und also verletzter Glaubes-Eitelkeiten.

Ein interessanter Link zur psychologischen Analyse: http://www.narzissmus-psychotherapie.ch/esoterik.htm

Esoterik mit der Wahl des US-Präsidenten in Verbindung zu bringen, scheint zuerst mal weit hergeholt.


Nur sollte man bedenken, dass Amerika der größte christliche "Gottesstaat" der Welt ist, dass Trumps Wahlversprechen überhaupt nichts mit den allerchristlichen Grundwerten der Nächstenliebe zu haben und dass seine wichtigsten "Wahlmänner" in jenen Bundesstaaten angesiedelt sind, in welchen am meisten Religioten und Esoteriker und christlich orientierte Weiß-Rassisten "daheim" sind, von deren WERTeorientierungs-Propaganda auch die "Wahlmänner" beeinflusst werden..

Amerika ist das Land des fundamentalistischen "Bibelglaubens" und jene Bundesstaaten in denen die meisten Fundamentalisten; Creationisten, Babtisten und Mormonen leben, leben auch die meisten Befürworter des freien Waffenbesitzes und christlichen Faschisten der Weißen-Gottesrasse...

Ganz nebenbei erklärt Trumps Wahlsieg auch, warum die europäisch/demokratische Islamkritik der von Grund auf schlechteste Weg ist, den Islam zu säkularisieren. Nicht weil die Absicht dahinter falsch ist, sondern weil die dadurch hervorgerufen Emotionen (narzisstische Kränkung) den Muslimen das Feindbild "Westen" immer mehr ins Gehirn brennt und ihnen somit auch eine Gemeinsamkeit schafft, die sie in der Fachsprache der Islam Ummah nennt.

Also aufgepasst "liebe" Feinde der schleichenden Islamisierung Europas und Verteidiger der christlich-demokratischen Werte des Abendlandes, ihr selbst seid es, die den Islamisten Benzin ins Feuer schüttet...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

12.11.2016 09:16
#202 Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Perquestavolta
Also aufgepasst "liebe" Feinde der schleichenden Islamisierung Europas und Verteidiger der christlich-demokratischen Werte des Abendlandes, ihr selbst seid es, die den Islamisten Benzin ins Feuer schüttet...

Und wie sollen wir vorgehen? Klappen halten? Die "liberalen" Moslems wie Mouhanand Khorchide unterstützen? (Also im Koran den humanistischen Wert "erkennen") Müssen wir taktisch vorgehen? Dann sind wir in der Tat schom im Krieg, im Dschihad, den wir uns aufdrücken lassen - und den wir zu bekämpfen haben. Wenn die Meinungsfreiheit nur unter strategichen Gesichtspunkten über die Hecken hervorlugen darf, ist das so!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

12.11.2016 11:37
#203 RE: Globale Reflektionen Antworten

Neocons fürchten Trump:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....n-donald-trump/
Der ehemalige US-Chefdiplomat Joseph A. Mussomeli schrieb im Juni in einem Washington Post-Artikel über das Verhältnis der Neocons zu Trump: „Unser Kader von neokonservativen Außenpolitik-Experten, die uns in einen rücksichtslosen Irak-Krieg und einen schlecht geplanten Afghanistan-Krieg führten, die applaudierten, als wir Libyen bombardierten und die höchst besorgt waren, dass wir Baschar al-Assad in Syrien nicht bombardieren konnten, haben Angst.“
-
Der Präsident der konservativen Trump-nahen Heritage Foundation, Jim DeMint, schreibt in einem Gastbeitrag im Daily Signal: „Sehr früh in der Kampagne ignorierte Clinton politische Argumente und konzentrierte sich auf persönliche Angriffe. Budget-Überschreitungen, der Misserfolg von Schulen, Steuererhöhungen, illegale Einwanderung und andere Fragen, die sich tief verwurzelt hatten, wurde beiseitegelegt. Stattdessen wurde eine persönliche Kampagne geführt. Aber die Öffentlichkeit mochte die Person hinter der Persönlichkeit nicht. Die Beziehungen der Clinton-Stiftung enthüllten eine störende Treue zu globalen Eliten, während geleakte E-Mails die Verachtung ihrer Kampagne für die Prioritäten und den Glauben der regulären Amerikaner zeigten (…) Seit Monaten haben wir mit dem Trump-Übergangsteam zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass sie über das beste Personal und beste institutionelle Kenntnisse der Exekutive verfügen.“
Der republikanische Wortführer und US-Senator Lindsey Graham, der sich im Syrien-Konflikt sowohl für eine Bewaffnung der Söldner als auch für eine Militärintervention gegen Syrien einsetzt, meldete per Twitter, dass er seine Stimme nicht Trump gegeben habe. Graham trat während des gesamten Wahlkampfs als Gegner Trumps auf.


Trump hat übrigens angekündigt Obamacare nicht rückgängig zu machen und auch den Klimaschutz nicht zu kippen!
Im Gegensatz zur Hardlinerin Clinton setzt Trump auf Versöhnung mit seinen Gegnern.
TTIP wird jetzt auch endgültig beerdigt!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

12.11.2016 12:00
#204 Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Lukrez
Trump hat übrigens angekündigt Obamacare nicht rückgängig zu machen und auch den Klimaschutz nicht zu kippen!

Sehr gut! Und damit missbraucht er die Impulse seiner Wählerschaft, sprich: Schon vor dem Beginn seiner Präsidentschaft zeigt er unverhohlen: Ätsch!, ich habe euch verarscht... Er hat nichts als eine hässliche Show abgezogen, und sein Ziel war einzig die politische Macht! Auf sein Wort darf man nichts geben. Zählen Verträge, Worte, Abmachungen? Einen Scheißdreck werden sie zählen! Jetzt ist er oben, mit seinen Fingern am Roten Knopf der mächtigsten Atommacht der Welt. Dass Clinton die Arbeiterfaust gezeigt wurde, ist gut! Aber Trump und seine Mannen sind nicht die Kader der Arbeiterklasse der USA... Er ist ein unseliger Dollar-Fascho, unverschämt offen egomanisch, hitzköpfig, gefährlich und unberechenbar!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

12.11.2016 12:32
#205 RE: Globale Reflektionen Antworten

Ihr Trump-Hasser werdet euch vielleicht noch wundern.
Die deutsche Politik und die Medien hierzulande reagieren nur noch hetzerisch und total verlogen.
Diese Blindheit für Realitäten wird sich noch bitter rächen.
Egal was Trump macht - es wird verurteilt und schlecht geredet werden.

Wir haben jetzt endlich! wieder eine Chance zur Neubewertung der vergangenen Fehlleistungen der Politik und sollten diese dann auch konsequent zukünftig vermeiden.

Und das deutsche Problem ist nicht Trump, sondern es heißt Angela Merkel!
Ihre unsägliche Von der Leyen fordert gar Trump auf "Härte gegen Russland zu zeigen".

Die deutschen Medien sind in ihrer bornierten absoluten Dummheit unübertrefflich.
Bestes Beispiel der neue Spiegel.
Zurecht wird dieses Blatt bald im Orkus verschwinden:
http://www.deutschlandradiokultur.de/aus...ticle_id=371183
"Das Ende der Welt",
Klammer auf,
"Wie wir sie kennen",
Klammer zu. Das ist vermutlich für Leute gemacht, die noch viel dümmer sind, als es das subtile Hamburger Wochenmagazin von Donald Trumps Wählern immer behauptet hat. Aber egal, das Ende der Welt impliziert ja wohl auch das Ende des SPIEGEL und überhaupt das Ende aller Feuilletons sowie der ganzen mit dranhängenden Restpresse, die wir uns also noch ein allerletztes Mal mit kritischem Beschauerblick zu Gemüte führen können und wollen.


Aber eigentlich ist der Spiegel sowieso nur noch "Der Stürmer" in Farbe!

"Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich."
(Friedrich Nietzsche)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

12.11.2016 16:36
#206  Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Lukrez
Ihr Trump-Hasser

"Trump-Hasser!", "AfD-Hasser!", "Heimat-Hasser!" auf der einen Seite, "Islamophobe!", Ausländerfeinde!", "Faschisten!", "Rassisten!" auf der anderen. "Hetze" wirft die eine Seite der anderen vor. Diese Verelendung der Kommunikationsqualität tut uns allen nicht gut und ist der Totengesang einer sterbenden Demokratie!

Ich "hasse" Trump nicht, ich finde aber seine Reden und die Performance dazu unterirdisch!

Zitat
Die deutsche Politik und die Medien hierzulande reagieren nur noch hetzerisch und total verlogen.

Ich glaube nicht, dass Trump weniger lügt! Nicht weniger und zudem mehr dreist! Hillary war nicht die Heldin der demokratischen Wähler. Aber Trump ist doch keine qualitative Alternative!

Zitat
Diese Blindheit für Realitäten wird sich noch bitter rächen.

Die Blindheit Trumps macht uns auch nicht sehend!

Zitat
Und das deutsche Problem ist nicht Trump, sondern es heißt Angela Merkel!

Das deutsche - und europäische und US-amerikanische - Problem ist die in den Grundgesetzen verankerte RELIGIONSFREIHEIT, die uns zur Schönrede zwingt oder die Mäuler stopft! Hier gilt ungebrochen die Formel "Religion = gut!" Und wir müssen - verdammt noch mal! - in unsere Köpfe eingebimst bekommen, dass diese Formel FALSCH ist!!! Wenn Merkel ginge, wäre das Problem nicht weg.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

12.11.2016 16:42
#207 RE: Globale Reflektionen Antworten

“Selbst an Grundschulen ist der neue Mann im Weißen Haus das bestimmende Thema. „Am Morgen nach der Wahl gab es in den Klassenräumen richtige Sprechchöre“, berichtet Birgit Mertens, Integrationshelferin an der katholischen Grundschule der Stadt Jülich. „Die Kinder haben gerufen: ‚Trump – Buh'“, ergänzt sie. Die Stimmung sei aufgeheizt gewesen wie nach einem Fußballspiel.“Die Kinder waren sehr emotionsgeladen“, sagt sie. „Die Schüler aus der dritten und vierten Klasse haben sogar Ängste vor einem möglichen Krieg formuliert.“

Das macht sprachlos. Es kommt nicht oft vor, dass wir sprachlos sind. Aber angesichts einer Indoktrination, die bei Sechs bis Zehnjährigen dazu führt, dass sie einem Mann, von dem sie nichts wissen, den sie nie gesehen haben, den sie nicht persönlich kennen, in aller Wahrscheinlichkeit auch nicht persönlich kennen lernen werden und dessen Aussagen sie bestenfalls ansatzweise verstehen, aber nicht begreifen können, mit Ablehnung und Buh-Rufen begegnen, sind wir sprachlos. Wer ist für eine derartige Indoktrination verantwortlich?

Was fast noch sprachloser macht, ist die Art und Weise, in der Andreas Schräter im WDR von diesen Reaktionen der Schüler an Gymnasien und Grundschulen berichtet. Ganz so, als seien diese Art von Reaktionen normal. Das sind sie jedoch nur, wenn man Hysterie zur Normalität und ideologische Indoktrination zum Gegenstand des Curriculum macht.
Und eine Gesellschaft, in der es für normal erachtet wird, wenn Kinder in Grundschulen und solche in Gymnasien, von denen man mehr Reife erwartet hätte, Angst vor dem weißen Mann haben, eine Gesellschaft, in der Kindern die entsprechende Angst regelrecht eingeimpft wird, eine solche Gesellschaft macht Angst, denn da wächst eine Generation doof heran.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

12.11.2016 16:55
#208  Globale Reflektionen Antworten

Wir haben aber auch den schlimmsten, hetzerischsten und bösartigsten Wahlkampf aller Zeiten um das White House erlebt. Was Trump geliefert hat und jeden Tag liefert, war und ist kein Ruhmesblatt für die Demokratie, die Wahrhafigkeit, Glaubhaftigkeit und die Vertrauensbildung! Allerdings denke ich auch, dass nichts so heiß gegessen wird, wie gekocht. Dramaturgisches Angstaufschäumen ist nicht hilfreich und stört. Jetzt ist Trump dran. Ich sehe zwei positive Ansätze: Sein Verhalten zu Putin und seine Bereitschaft, den IS "schnell" zu beseitigen. Wie? Schau'n wir mal...

Und wir Europäer sollten so langsam lernen, uns von den USA zu emanzipieren. Daher fand ich den Vorschlag von Jean-Claude Juncker gut, eine gemeinsame europäische Armee zu schaffen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

12.11.2016 17:04
#209 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #205
Ihr Trump-Hasser werdet euch vielleicht noch wundern.
Die deutsche Politik und die Medien hierzulande reagieren nur noch hetzerisch und total verlogen.
Diese Blindheit für Realitäten wird sich noch bitter rächen.
Egal was Trump macht - es wird verurteilt und schlecht geredet werden.

Wir haben jetzt endlich! wieder eine Chance zur Neubewertung der vergangenen Fehlleistungen der Politik und sollten diese dann auch konsequent zukünftig vermeiden.

Und das deutsche Problem ist nicht Trump, sondern es heißt Angela Merkel!
Ihre unsägliche Von der Leyen fordert gar Trump auf "Härte gegen Russland zu zeigen".

Die deutschen Medien sind in ihrer bornierten absoluten Dummheit unübertrefflich.
Bestes Beispiel der neue Spiegel.
Zurecht wird dieses Blatt bald im Orkus verschwinden:
http://www.deutschlandradiokultur.de/aus...ticle_id=371183
"Das Ende der Welt",
Klammer auf,
"Wie wir sie kennen",
Klammer zu. Das ist vermutlich für Leute gemacht, die noch viel dümmer sind, als es das subtile Hamburger Wochenmagazin von Donald Trumps Wählern immer behauptet hat. Aber egal, das Ende der Welt impliziert ja wohl auch das Ende des SPIEGEL und überhaupt das Ende aller Feuilletons sowie der ganzen mit dranhängenden Restpresse, die wir uns also noch ein allerletztes Mal mit kritischem Beschauerblick zu Gemüte führen können und wollen.


Aber eigentlich ist der Spiegel sowieso nur noch "Der Stürmer" in Farbe!

"Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich."
(Friedrich Nietzsche)




Journalisten? Hohle Schwätzer und vorlaute Kläffer! Zeitungsmacher? Elende Opportunisten! Kritiker? Perfide Ignoranten! Für Balzac waren Presseleute so ziemlich das Letzte. In seinem Bestiarium der Pariser Journaille, wagt der Autor einen satirischen Rundumschlag – respektlos, böse und herrlich einseitig.

Die Herren von der schreibenden Zunft haben in Balzacs Augen samt und sonders etwas maliziös Wankelmütiges, sind offen korrupt oder von eherner Prinzipienlosigkeit. Angelehnt an die zoologische Artenbestimmung knöpft er sich in seiner Typenlehre nun sämtliche Gestalten der Pressewelt vor: den Leitartikler, den Vulgarisator, das Faktotum, den Lobhudler, den Monothematiker, den Sektierer, den Mann fürs Grobe und was sonst alles über die Flure von Zeitungsredaktionen kreucht und fleucht. Die kritische Inventur des modernen Journalismus ist ein origineller Sidekick in der aktuellen Debatte um die Rolle der Medien.

Wie gesagt, einseitig, aber hochaktuell.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.11.2016 14:51
#210 RE: Globale Reflektionen Antworten

Gegen die weltbekannte Miss Clinton, First Lady und Außenministerin der USA, hat der unbekannte Seiteneinsteiger Trump eigentlich nie eine Option auf Sieg.
So tat er das einzig Richtige, er spielte die aggressive Rampensau und bekam so die Aufmerksamkeit der Medien, die brauchte, um überhaupt beim US-Wähler
bekannt zu werden. Die Medien haben nur nicht kalkuliert, dass die massive Hetze gegen Tramp nach hinten los ging, denn sie haben ihren Einfluss auf die Leute
in fataler Weise unterschätzt und so das ihre zum deutlichen Wahlsieg Trumps geleistet.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2016 19:51
#211 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #210
Gegen die weltbekannte Miss Clinton, First Lady und Außenministerin der USA, hat der unbekannte Seiteneinsteiger Trump eigentlich nie eine Option auf Sieg.
So tat er das einzig Richtige, er spielte die aggressive Rampensau und bekam so die Aufmerksamkeit der Medien, die brauchte, um überhaupt beim US-Wähler
bekannt zu werden. Die Medien haben nur nicht kalkuliert, dass die massive Hetze gegen Tramp nach hinten los ging, denn sie haben ihren Einfluss auf die Leute
in fataler Weise unterschätzt und so das ihre zum deutlichen Wahlsieg Trumps geleistet.


Trump ist ein skrupelloser Schwätzer und kein Präsident. Golfplatz in Schottland https://youtu.be/ZwKwd_ycFzQhttps://youtu.be/ZwKwd_ycFzQ
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/Tru.../story/25559909

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

14.11.2016 09:35
#212 RE: Globale Reflektionen Antworten

Seit Ende des Zweiten Weltkrieges dominieren die USA die sicherheitspolitische Debatte in Europa. Trumps außenpolitische Konzeption ist nicht nur ein Paradigmenwechsel für Europa, sondern auch eine Kehrtwende innerhalb des amerikanischen Establishments. Sein Konzept trägt die Handschrift des konservativen Senators Jeff Session, der jahrelang Mitglied des Verteidigungsausschusses war. Anders als in der internationalen Presse dargestellt, ist es ein wohldurchdachtes Konzept, gleichzeitig aber auch eine Kampfansage an die Neocons und die liberalen Interventionisten, welche die Außenpolitik der USA in den vergangenen Jahrzehnten bestimmt haben. Beobachter gehen davon aus, dass gerade diese außen- und innenpolitische Neuaufstellung zu einer enormen innenpolitischen Polarisierung führen wird, handelt es sich doch um eine Wachablöse ganzer Generationen von Networkern quer durch die politische Landschaft in Washington. Europa ist im außenpolitischen Konzept vor allem im Kontext der NATO und der sicherheitspolitischen Vorleistungen durch die USA angesprochen.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

14.11.2016 09:48
#213 RE: Globale Reflektionen Antworten

Der Bauer Tarabić, der von 1822 bis 1899 im serbischen Kremna lebte, hatte eine Reihe von Prophezeiungen geäußert, die als Visionen von späteren Ereignissen interpretiert werden könnten. Eine seiner Vorhersagen lautete:

„…Ein edler und gutmütiger Rothaariger wird den Welt-Thron besteigen. Wer in dieser Zeit leben wird, der wird es gut haben. Denn dieser Rothaarige wird alle Menschen glücklich machen. Er selbst wird lange leben und bis zu seinem Tod regieren“. Sprach der serbische Hellseher wirklich von Trump, dann werden die USA in den nächsten Jahren keine Kriege mehr führen:

Das sollte doch wirklich den letzte Trump Gegner überzeugen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

14.11.2016 09:56
#214  Globale Reflektionen Antworten

Eins ist in der Tat nun mal wahr: Sobald die USA mit ihrem Sendungsbewusstsein die Menschenrechte und die Demokratie in den Nahen Osten transformieren wollten, sind sie gescheitert! Saddam damals und Assad heute sind Despoten, zweifellos. Aber wenn die USA die bekämpften und niederrangen - um den Preis vieler, vieler Toter - dann rissen sie ein Vakuum auf, in das nicht die Demokratie strömte - sondern andere despotische und noch schlimmere Krafte - wie jetzt der IS. Es ist besser, die Regionen so sein und wachsen zu lassen, wie sie sind und wachsen, wenn man die inneren sozialen Strukturen nicht versteht! Allerdings ist der IS schon aus der Flasche getreten und auch Trump wird so den Nahen Osten nicht "in Frieden" lassen (können)!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2016 12:59
#215 RE: Globale Reflektionen Antworten

http://diepresse.com/home/politik/aussen...d-mit-dem-Krieg
Da fragt man sich, was Trump und seinen Konsevativen Bibel-Politiker mehr für den Weltfrieden tun will, als die Demokratin Clinton.
Beide Irrakkrige verdanken wir den Republikanern. Bush Junior, ein begeisterter Creationist, welcher die Bibel sehr ernst nimmt und das Alter der Erde auf ungefähr 6000 Jahre schätzt, hat als reppublikanischer Präsident der Usa, so im wesentlichen die Voraussetzungen für den heutigen IS geschaffen. Die ganze Waffenindustrie Amerikas ist in den Händen der republikanischen Rechten.

Der russische Staatschef "Waldimir" ist vor den Amis der größte Waffenexporteuer der Welt.. Trump und Putin werden euch ficken!




Millionenspenden für Politiker

Die Rüstungsindustrie revanchiert sich bei der Politik auf entsprechende Weise. 16,5 Millionen Dollar spendeten die Firmen 2006 für Politiker und Parteien. Zehn Millionen Dollar gingen an Republikaner, sechs Millionen an Demokraten. Die Tabakindustrie spendete gerade einmal 3,5 Millionen Dollar; aus der Ölindustrie gingen 19 Millionen Dollar an Kongressabgeordnete.

„Die Kriege und die Angst vor neuen Anschlägen sind der Motor unserer Wirtschaft“, sagt Winslow Wheeler vom „Center for Defense Information“ in Washington. Frieden könnten sich die USA gar nicht leisten.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

14.11.2016 16:09
#216 RE: Globale Reflektionen Antworten

Besonders der amerikanische Wahlkampf lebt in größtem Maße von Spenden verschiedenster Interessensgruppen. Allerdings kann man, jedenfalls bei den Großspendern, davon ausgehen, dass eine sehr bestimmte Absicht hinter ihren Geldzuwendungen steht.

900 Millionen Dollar aufs falsche Pferd gesetzt

Dumm nur, wenn das Ganze für die Katz war, weil die projektierte Kandidatin die Wahl nicht erwartungsgemäß gewonnen hat. So sind, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, 900 Millionen Dollar auf das falsche Pferd Hillary Clinton gesetzt worden.

Für Großspender, wie den Spekulationsstrategen George Soros, die amerikanische Rüstungsindustrie oder das streng islamische Königreich Saudi-Arabien bedeutet die Niederlage Clintons den Totalverlust ihrer Wahlkampf-Investitionen.

Besonders mohammedanische Länder unter den Spendern

Hillary Clinton selbst nannte in einem Statement am Samstag diese Gesamtsumme von 900 Millionen Dollar, die ihre Kampagne von etwa 3 Millionen Spendern erhielt. Unter diesen Förderern befanden sich nahezu alle Wall Street-Banken, die wichtigsten internationalen Großkonzerne und 90% der US-Rüstungsfirmen. Ebenso erhielt Clinton gewaltige Zuwendungen durch politische Initiativen wie jene von George Soros.

Doch auch viele ausländische, besonders mohammedanische Staaten (Saudi-Arabien, Katar oder Marokko) ließen sich nicht lumpen und spendeten Millionenbeträge für eine sich dann dankbar zu erweisende „Präsidentin“ Clinton.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2016 16:19
#217 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #216


Doch auch viele ausländische, besonders mohammedanische Staaten (Saudi-Arabien, Katar oder Marokko) ließen sich nicht lumpen und spendeten Millionenbeträge für eine sich dann dankbar zu erweisende „Präsidentin“ Clinton.



Und dazu gibt es auch seriöse Quellenagaben, oder hast du das aus dem russischen Fernsehen?

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2016 18:09
#218 RE: Globale Reflektionen Antworten

https://www.wsws.org/de/articles/2016/07/22/spen-j22. Wahlkampfspenden aus Deutschland
Zwar sei auch Richard Nixon ein „autoritärer Narzisst“ gewesen. Doch Trump sei noch viel schlimmer und als Ego-Star des Boulevards aufgestiegen, „eine celebrity, wie es sie so nur in den USA gibt“

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

16.11.2016 20:49
#219 RE: Globale Reflektionen Antworten

Es wird in den USA oder anderswo nach der Wahl von D.T. nicht zum Weltuntergang kommen.

Der Kandidat kann vorher Töne spucken, die oberflächlichen Beobachtern Gänsehaut verursachen. Später beginnt die Auseinandersetzung mit den anderen "Mitmischern" und institutionellen Kontrolleuren.
Er wird z. B. mit erheblichen Widerständen zu kämpfen haben, wenn er das in Gesetzesform vorliegende "Obamacare" revidieren möchte.

Auch die unterschiedlichen Charaktere in seiner unmittelbaren Umgebung werden sich untereinander - je nach Interessenlage und Meinung - im Tauziehen üben.

Es sieht mitunter nach Chaos aus - aber dieses dämpfende "Korsett" hat bisher jedes Temperament und jeden Heißsporn unter den US-Präsidenten in der Verantwortung gezügelt und "Leitplanken" aufgebaut.
Wenn kein Blackout wegen einer Hirnerkrankung oder Vergleichbarem vorliegt, wird auch D.T. nicht leichtfertig auf den roten Knopf für den Start der Interkontinentalraketen drücken.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2016 21:40
#220 RE: Globale Reflektionen Antworten

Der amerikanische Präsident, wie jeder anderes Staatspräsident auch, kann notfall auch Gesetzesverordnungen erlassen oder annullieren, ohne die Zustimmung des Parlamentes einzuholen, sollten es die Maßnahmen erfordern und einzig dem Wohle des Volkes dienen. Er kann aber nicht gegen den Willen des Volkes entscheiden.. außer in Kriegszeiten.

Nur aber ist der Wille des Volkes leichter zu ködern, als ein Fisch im Teich. Trumps Erfolgsgeheimnis ist es, den Ängsten und Sorgen des Volkes aus dem Herzen zu sprechen. Verschwörungstheorien sind das Erfolgsgeheimnis der sogenannten Populisten.. Die Amerikaner sind zudem ziemlich "gläubische" Menschen, von denen die große Mehrheit an Gott glaubt und mehr als die Hälfte davon an die Schöpfung laut Bibel. Menschen die an Gott glauben, glauben dass "Glaube" eine besondere Tugend ist, wenn nicht gar die edelste von allen Tugenden. Da das Weltverständnis von gläubigen Amerikanern also ziemlich "dualistisch" ist, glaubt man als Ami lieber an einfache Erklärungen, die man sich selber ausschmücken kann. Trump ist der geborenen Verschwörungstheoretiker.. wenn man seinen Argumenten im Wahlkampf vertrauen darf. Er wird es also nicht besonders schwer haben, mit dem Volkswillen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.11.2016 20:24
#221 RE: Globale Reflektionen Antworten

Das Königreich Saudi-Arabien hat der Clinton-Foundation mehrere Millionen Dollar gespendet. Wie aus einer Aufstellung der Stiftung hervorgeht, habe es sich dabei um einen Gesamtbetrag zwischen 10 und 25 Millionen Dollar gehandelt. Die Zahlungen der Spenden sollen bis zum Jahr 2014 abgewickelt worden sein, als Hillary Clinton ihre Kandidatur zur US-Präsidentin vorbereitete, berichtet der Journalist Glenn Greenwald von The Intercept:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten...abien-erhalten/

Aus Qatar flossen ebenso die Millionen an Clinton!
Selbst die FAZ berichtete kürzlich über die Millionenspenden aus dem arabische Raum.

Für Perquestatvolta natürlich alles russische Propaganda.

„Die Clinton Foundation hat viele Millionen Dollar von Staaten erhalten, welche das Außenministerium – vor, während und nach Hillary Clintons Zeit als Außenministerin – für Vergehen gegen die geschlechtliche Gleichstellung und andere Menschenrechte kritisiert hat. Dazu zählen Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Kuwait, Oman, Brunei und Algerien“, schreibt die New York Times.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2016 20:45
#222 RE: Globale Reflektionen Antworten

Und was hat das mit jetzt mit einschlägigen Wahlspenden für Clinton zu tun? Die "Clinton Fondation" ist eine gemeinnützige Stiftung die weltweit aktiv ist. So z. B. auch in Deutschland im Zh. von Behindertenbetreuung.

Zudem fällt, auf dass der Schreiberling dieser arabischen Clinton Spendenverschwörungstheorie ein begeisterter Putin und Trump-Fan ist. Da ist die Rede von Spenden "zwischen 1 und 5 Millionen" Dollar und zwischen " 5 und 10 Millionen Dollar".. nur aber genaueres weis offensichtlich keiner..

Also weiter als (populistischer) Propagandakrieg.. von Trump und Putinfreuden.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.11.2016 15:53
#223 RE: Globale Reflektionen Antworten

Der „American Spectator“ schreibt, dass Hillary Clinton noch in der Wahlnacht, nachdem sie ihre Niederlage registriert hatte, in einen Tobsuchtsanfall verfiel. Beamte des Secret Service sollen gesagt haben, sie habe zu schreien begonnen, Obszönitäten und Schimpfwörter von sich gegeben und auf das Mobiliar eingedroschen. Sie warf Gegenstände durch den Raum auf ihre Betreuer und Mitarbeiter. Sie sei in einem völlig unkontrollierten Wutrausch gewesen. Dafür gibt es mehrere Quellen, während unser Qualitäts-Lügenpresse schweigt.


Klonovsky schreibt dazu:


Wenn es denn stimmt, ist es lustig, ja brüllkomisch: Hillary Clinton, die von den Saudis und von Soros gesponserte Madonna der Demokratie, die Friedensfalkin, die erste Frau als Kandidation für die Spitze der Nahrungskette und letzte Hoffnung der westlichen Zivilisation, unsere Hillary soll in der Wahlnacht, nachdem sie von ihrer Niederlage erfahren hatte, Mitarbeiter ihres Wahlkampfteams tätlich angegriffen haben.

In der Zwischenzeit ist sie wieder aufgetaucht. Ebenfalls der NACHTWÄCHTER berichtet, sie sehe aus wie „eine wandelnde Leiche!“ Ist das Botox ausgegangen? Wir können jedenfalls froh sein, dass diese von Ehrgeiz zerfressene, jähzornige Frau nicht am Atomknopf sitzt!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.852

18.11.2016 16:09
#224 Globale Reflektionen Antworten

Na, jetzt wird es ja Donald sein. Besonnen, kontrolliert, polit-erfahren, sozialkompetent, gebildet, beliebt, charismatisch, redetalentiert, sympatisch, entscheidungsfähig, gemeinschaftsorientiert, altruistisch, empathisch, intelligent, visionär, revolutionär, genial, humanistisch, diplomatisch, zuverlässig, vertrauenswürdig, aufgeräumt, cool, warmherzig...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.11.2016 16:46
#225 RE: Globale Reflektionen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #224
Na, jetzt wird es ja Donald sein. Besonnen, kontrolliert, polit-erfahren, sozialkompetent, gebildet, beliebt, charismatisch, redetalentiert, sympatisch, entscheidungsfähig, gemeinschaftsorientiert, altruistisch, empathisch, intelligent, visionär, revolutionär, genial, humanistisch, diplomatisch, zuverlässig, vertrauenswürdig, aufgeräumt, cool, warmherzig...


Ja, das sehe ich ganz genau so, besonders seine Warmherzigkeit hat mich ganz tief in der Seele getroffen.
Sicher, an die strahlende Menschenfreundin Miss Clinton reicht er nicht heran. Die Amis hatten eben die schwere Wahl zwischen Gold und Edelstein.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
«« Medienschau
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz