Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 6.438 mal aufgerufen
 Grenzwissenschaften, Grenzerfahrungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

23.04.2017 21:35
#51 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #50

Zitat

Es braucht kein Physikstudium, um in Einsteins einführenden Werken und seinen Gedankenexperimenten Attacken auf die menschliche Vernunft zu sehen.

Da muss ich unbedingt zustimmen!
Es braucht Bibel- oder Koranstudium dazu.


Traust Du Dir nicht zu, Einsteins einführende Schriften zu lesen und zu verstehen, z.B. folgende Passage?

Eines der Gedankenexperimente Einsteins soll die Abhängigkeit der Zeit von Geschwindigkeit belegen*):

Zitat
Sind zwei Ereignisse (z.B. die beiden Blitzschläge A und B), welche in Bezug auf den Bahndamm gleichzeitig sind, auch in Bezug auf den Zug gleichzeitig? Wir werden sogleich zeigen, dass die Antwort verneinend lauten muss.



Die dem Text beigefügte Skizze soll einen Bahndamm darstellen und einen vorbeifahrenden Zug, in dessen Mitte sich ein Beobachter befindet. Die Lichtstrahlen der gleichzeitig hinter und vor dem Zug einschlagenden Blitzen treffen sich in der Mitte M’ des Zuges und dem Mittelpunkt M der Bahndammstrecke zum gleichen Zeitpunkt.

Zitat
Wenn wir sagen, dass die Blitzschläge A und B in bezug auf den Bahndamm gleichzeitig sind, so bedeutet dies: die von den Blitzorten A und B ausgehenden Lichtstrahlen begegnen sich in dem Mittelpunkte M der Fahrbahnstrecke A-B. Den Ereignissen A und B entsprechen aber auch Stellen A und B auf dem Zuge. Es sei M’ der Mittelpunkt der Strecke A-B des fahrenden Zuges. Dieser Punkt M’ fällt zwar im Augenblick der Blitzschläge mit dem Punkt M zusammen, bewegt sich aber in der Zeichnung mit der Geschwindigkeit v des Zuges nach rechts. Würde ein bei M’ im Zuge sitzender Beobachter diese Geschwindigkeit nicht besitzen, so würde er dauernd in M bleiben, und es würden ihn dann die von den Blitzschlägen A und B ausgehenden Lichtstrahlen gleichzeitig erreichen, d. h. diese beiden Strahlen würden sich gerade bei ihm begegnen. In Wahrheit aber eilt er (vom Bahndamm aus beurteilt) dem von B herkommenden Lichtstrahl entgegen, während er dem von A herkommenden Lichtstrahl vorauseilt. Der Beobachter wird also den von B ausgehenden Lichtstrahl früher sehen, als den von A ausgehenden. Die Beobachter, welche den Eisenbahnzug als Bezugskörper benutzen, müssen also zu dem Ergebnis kommen, der Blitzschlag B habe früher stattgefunden als der Blitzschlag A. Wir kommen also zu dem wichtigen Ergebnis:

Ereignisse, welche in bezug auf den Bahndamm gleichzeitig sind, sind in bezug auf den Zug nicht gleichzeitig und umgekehrt (Relativität der Gleichzeitigkeit). Jeder Bezugskörper (Koordinatensystem) hat seine besondere Zeit; eine Zeitangabe hat nur dann einen Sinn, wenn der Bezugskörper angegeben ist, auf den sich die Zeitangabe bezieht.



*) Albert Einstein: Über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie.

___________________

Ich habe den Fett- und Big-Druck ein wenig dem üblichen Diskussionston angepasst. Außerdem ist die Farbe ROT dem Administrator vorbehalten. Admin. Gysi


Nun bitte noch der Hinweis auf das GPS, das ohne Beachtung relativistischer Effekte nicht funktionieren soll. Hab’ nämlich heute noch nicht gelacht...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

23.04.2017 21:55
#52 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Kollektor ist auferstanden!
Oder handelt es sich um seinen Zwillingsbruder?
Dummheit stirbt halt niemals aus.

Damit das Licht gleichzeitig alle verschieden bewegte Beobachter erreichen kann, muss das Licht eine unendliche Geschwindigkeit haben.
Das ist nicht der Fall, das Licht hat eine endliche Geschwindigkeit, es kann also nicht unabhängig von der Bewegung der Beobachter sein.
Das ist übrigens klassische Physik und hat absolut nichts mit Relativität zu tun.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

24.04.2017 18:03
#53 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #52

- - -
Damit das Licht gleichzeitig alle verschieden bewegte Beobachter erreichen kann, muss das Licht eine unendliche Geschwindigkeit haben.
Das ist nicht der Fall, das Licht hat eine endliche Geschwindigkeit, es kann also nicht unabhängig von der Bewegung der Beobachter sein.
Das ist übrigens klassische Physik und hat absolut nichts mit Relativität zu tun.

Einstein möchte mit diesem und anderen Gedankenexperimenten beweisen, dass es die eine Weltzeit nicht gibt, sondern Zeit u.a. abhängig von Geschwindigkeit ist. Dieses Genie braucht variable Zeit und gekrümmte Räume für sein unsinniges Weltbild.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

24.04.2017 19:37
#54 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat
Einstein möchte mit diesem und anderen Gedankenexperimenten beweisen, dass es die eine Weltzeit nicht gibt, sondern Zeit u.a. abhängig von Geschwindigkeit ist.


Was auch (relativ gesehen) vollkommen richtig ist!
Man kann das sogar messen.
Bisher ist nichts bekannt geworden, was dagegen sprechen könnte.
Es ist wohl eines der am besten bestätigten physikalische Phänomene überhaupt!

Gibt es wirklich einen renomierten Physiker der das bestreiten will?

https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_an_...%C3%A4tstheorie
Auch heute noch gibt es Kritiker der Relativitätstheorie, die auch als Antirelativisten bezeichnet werden. Ihre Ansichten werden in der wissenschaftlichen Fachwelt jedoch nicht ernst genommen, da die Relativitätstheorie als widerspruchsfrei eingestuft wird und viele experimentelle Bestätigungen vorliegen.


Aber wie ich nach Suche im Internet feststelle:
Es gibt angeblich auch eine alternative Physik!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

24.04.2017 20:01
#55 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #54

Zitat
Einstein möchte mit diesem und anderen Gedankenexperimenten beweisen, dass es die eine Weltzeit nicht gibt, sondern Zeit u.a. abhängig von Geschwindigkeit ist.

Was auch (relativ gesehen) vollkommen richtig ist!
Man kann das sogar messen.
Bisher ist nichts bekannt geworden, was dagegen sprechen könnte.
Es ist wohl eines der am besten bestätigten physikalische Phänomene überhaupt!


Es gibt keine Theorie, die so oft nicht bestätigt wurde, wie die SRT.

Zitat von Lukrez im Beitrag #54

Gibt es wirklich einen renomierten Physiker der das bestreiten will?


Dann schau' Dir mal die Stellungnahme von Prof. Embacher zu den RTen an. Wenn Dir dabei nicht der grobe Fehler auffällt, brauchen wir über das Thema nicht weiter diskutieren...
Zitat von Lukrez im Beitrag #54

https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_an_...%C3%A4tstheorie
Auch heute noch gibt es Kritiker der Relativitätstheorie, die auch als Antirelativisten bezeichnet werden. Ihre Ansichten werden in der wissenschaftlichen Fachwelt jedoch nicht ernst genommen, da die Relativitätstheorie als widerspruchsfrei eingestuft wird und viele experimentelle Bestätigungen vorliegen.


Die armen RT-Physiker leben doch von ihrer Lehre. Wenn die zugeben, dass die RT alles andere als eine Theorie ist, wandern sie in Hartz IV...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

24.04.2017 20:11
#56 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Nie etwas von diesem "Genie" Prof. Embacher gehört!
Ein Link dazu wäre hilfreich.

Erstaunliche Gemeinsamkeiten von Anti-Relativisten und Evolutionsgegnern:
https://www.heise.de/tp/features/Die-rel...er-3382836.html
Evolutionsgegner und Anti-Relativisten leben, die einen mehr, die anderen weniger, in ihrer eigenen Welt voller irrationaler Kausalitäten. Sie lassen sich grundsätzlich nicht rational überzeugen. Es ist daher verschwendete Zeit, ihre Argumente rational entkräften zu wollen.

Ihr müsst die Wissenschaft verleugnen, um euer irrationales Weltbild aufrecht erhalten zu können.
Um nichts anderes geht es euch!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

25.04.2017 11:59
#57 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Es ist nur so, B-konformer, wäre die Einsteinsche Theorie falsch, gäbe es kein Internet und keine Computer. Das gilt übrigens auch für die I- und Smart-phones und die Navis, das alles geht nicht ohne Einstein. Ach ja, fast hätt ichs vergessen: Der ganze Kram um Atomenergie, Bomben oder Kraftwerke, das alles hängt davon ab, daß die RT richtig ist und stimmt.
Und nun guck blöd und laber weiter. Natürlich wirst du mir kein Wort davon glauben, ich weiß.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

25.04.2017 12:00
#58 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Wer will sich mit den Narr'n befassen?
(Goethe, Faust I)

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

25.04.2017 12:38
#59 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #57
Es ist nur so, B-konformer, wäre die Einsteinsche Theorie falsch, gäbe es kein Internet und keine Computer. Das gilt übrigens auch für die I- und Smart-phones und die Navis, das alles geht nicht ohne Einstein. Ach ja, fast hätt ichs vergessen: Der ganze Kram um Atomenergie, Bomben oder Kraftwerke, das alles hängt davon ab, daß die RT richtig ist und stimmt.
- - -


Ein Physiker würde so etwas nicht behaupten...

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

25.04.2017 15:21
#60 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #59

Ein Physiker würde so etwas nicht behaupten...

Woher weißt du das? Du kennst doch keinen. Ein richtiger Physiker würde vielleicht gar nicht mit dir reden.
Wer ist Embacher? In Wiki findet man
Gudrun Embacher (1931–2001), österreichische Schriftstellerin
Helga Embacher (* 1959), österreichische Historikerin
Horst Embacher (1917–2007), von 1970 bis 1982 Erster Bürgermeister der Stadt Norderstedt
Lotte Embacher (* 1908), österreichisch-italienische Rennrodlerin
Michael Embacher (* 1985), österreichischer Fußballspieler
Sonja Embacher (* 1980), österreichische Sportschützin
Paula Embacher (1912- ca.2000), erste österreichische Geodätin
Wilhelm Embacher (1914–2008), österreichischer Geodät
kein Physiker dabei. Wenn dieser ominöse Embacher wirklich "renommiert" wäre, dann wäre er hier dabei.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

25.04.2017 16:25
#61 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #60
Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #59

Ein Physiker würde so etwas nicht behaupten...

Woher weißt du das? Du kennst doch keinen. Ein richtiger Physiker würde vielleicht gar nicht mit dir reden.
- - -
kein Physiker dabei. Wenn dieser ominöse Embacher wirklich "renommiert" wäre, dann wäre er hier dabei.


http://homepage.univie.ac.at/Franz.Embacher/rel.html

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

25.04.2017 17:53
#62 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Und was passt dir nun nicht an den Relativistischen Korrekturen für GPS?
Auch das ist doch eine unbestreitbare Tatsache!

http://www.quantenwelt.de/technik/GPS/relativitaet.html
Zusammengenommen gehen die Satellitenuhren etwa 38 Mikrosekunden pro Tag schneller als sie auf der Erde gehen würden. Die Zeitabweichung entspricht einer Laufzeit von 11,4 Kilometern pro Tag. Nach einer Woche hätte sich bereits ein Fehler von fast 80 km angesammelt. Die Abweichung lässt sich jedoch leicht beheben. Tatsächlich werden die Uhren der Satelliten so justiert, dass sie auf der Erde um etwa 38 Mikrosekunden pro Tag nachgehen würden. Dadurch wird gewährleistet, dass sie in ihrer Umlaufbahn ziemlich genau die richtige Weltzeit messen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

25.04.2017 18:18
#63 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #62
Und was passt dir nun nicht an den Relativistischen Korrekturen für GPS?
Auch das ist doch eine unbestreitbare Tatsache!

http://www.quantenwelt.de/technik/GPS/relativitaet.html
Zusammengenommen gehen die Satellitenuhren etwa 38 Mikrosekunden pro Tag schneller als sie auf der Erde gehen würden. Die Zeitabweichung entspricht einer Laufzeit von 11,4 Kilometern pro Tag. Nach einer Woche hätte sich bereits ein Fehler von fast 80 km angesammelt. Die Abweichung lässt sich jedoch leicht beheben. Tatsächlich werden die Uhren der Satelliten so justiert, dass sie auf der Erde um etwa 38 Mikrosekunden pro Tag nachgehen würden. Dadurch wird gewährleistet, dass sie in ihrer Umlaufbahn ziemlich genau die richtige Weltzeit messen.

Wenn Du den fatalen Denkfehler in Prof. Embachers Darstellung erkenst, gebe ich zu, dass Du von der Sache etwas verstehst. Also, versuch's nochmal...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

26.04.2017 00:01
#64 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat
Wenn Du den fatalen Denkfehler in Prof. Embachers Darstellung erkenst, gebe ich zu, dass Du von der Sache etwas verstehst. Also, versuch's nochmal...


Warum soll ich mich mit diesem Prof. Embacher beschäftigen den eh kaum einer kennt?
Es ist Einsteins Theorie und eben nicht die Theorie eines Prof. Embacher.
Gehen nun die Satellitenuhren schneller oder nicht?
Ist die Theorie Einsteins falsch, dann wäre das unmöglich!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

26.04.2017 09:55
#65 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #64

Zitat
Wenn Du den fatalen Denkfehler in Prof. Embachers Darstellung erkenst, gebe ich zu, dass Du von der Sache etwas verstehst. Also, versuch's nochmal...

Warum soll ich mich mit diesem Prof. Embacher beschäftigen den eh kaum einer kennt?
Es ist Einsteins Theorie und eben nicht die Theorie eines Prof. Embacher.
Gehen nun die Satellitenuhren schneller oder nicht?
Ist die Theorie Einsteins falsch, dann wäre das unmöglich!


Wenn Du Dich an Einstein hältst, dann berechne mal die tägliche Positions-Abweichung des GPS unter der Annahme, dass es relativistische Effekte tatsächlich gibt. Embacher hält sich sehr wohl an Einstein, macht dann aber einen schweren Fehler.

Nimm also die Herausforderung an und berechne

a) die Positionsabweichung beim GPS gem. Einsteins RTen;

b) zeige den Fehler in Embachers Berechnung.

Wenn Du das innerhalb einer gewissen Zeitspanne schaffst - nicht vergessen: Die Sonne soll den Astrophysikern zufolge ihren Schein bereits in fünf Milliarden Jahren abgeben - ziehe ich jedes Mal den Hut, wenn ich mit Dir diskutiere...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.313

26.04.2017 17:01
#66 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #65
Zitat von Lukrez im Beitrag #64

Zitat
Wenn Du den fatalen Denkfehler in Prof. Embachers Darstellung erkenst, gebe ich zu, dass Du von der Sache etwas verstehst. Also, versuch's nochmal...

Warum soll ich mich mit diesem Prof. Embacher beschäftigen den eh kaum einer kennt?
Es ist Einsteins Theorie und eben nicht die Theorie eines Prof. Embacher.
Gehen nun die Satellitenuhren schneller oder nicht?
Ist die Theorie Einsteins falsch, dann wäre das unmöglich!

Wenn Du Dich an Einstein hältst, dann berechne mal die tägliche Positions-Abweichung des GPS unter der Annahme, dass es relativistische Effekte tatsächlich gibt. Embacher hält sich sehr wohl an Einstein, macht dann aber einen schweren Fehler.

Nimm also die Herausforderung an und berechne

a) die Positionsabweichung beim GPS gem. Einsteins RTen;

b) zeige den Fehler in Embachers Berechnung.

Wenn Du das innerhalb einer gewissen Zeitspanne schaffst - nicht vergessen: Die Sonne soll den Astrophysikern zufolge ihren Schein bereits in fünf Milliarden Jahren abgeben - ziehe ich jedes Mal den Hut, wenn ich mit Dir diskutiere...



Den schweren Fehler begehst du selbst, da du allein das "Augenscheinliche" für für real hältst. Die Lichtgeschwindigkeit ist nun mal die einzige Maßeinheit für Zeit die im Vakuum des Universums überall gleich groß ist. Daraus ergibt sich, dass für den Beobachter alle Bezugssysteme in Relation (relativ) zu sich selbst und nicht in Bezug zum ihm selbst, dem Beobachter gelten. Dein eigener schwerwiegender Fehler besteht also einmal darin, dass du nicht begreifen kannst, dass das Augenscheinliche nur ein Konstrukt des Gehirns ist und zum anderen, dass du aus der Bewertung dieses Konstruktes auch noch auf die Existenz eines absoluten universellen Ideals für Richtig und Falsch schließen zu können meinst.

Da Embacher keinen Fehler gemacht hat und dein "auf den Kopfstellen der Beweislast" > man soll dir den Denkfehler berechnen, den nur Du selbst in seinen Erklärungen selbst hinein projizierst, versteht sich auch von selbst, was der Troll im Schilde führt.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

26.04.2017 19:38
#67 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #66

- - -
Den schweren Fehler begehst du selbst, da du allein das "Augenscheinliche" für für real hältst.


Jawoll, wie die Welt wahrzunehmen ist, entscheidet nicht mehr der Mensch mit seinen Sinnen und seinem Verstand. Dafür haben wir heute unsere Ideologie-freie Wissenschaft. Ist doch beruhigend, nicht wahr?

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #66

Die Lichtgeschwindigkeit ist nun mal die einzige Maßeinheit für Zeit die im Vakuum des Universums überall gleich groß ist.


Zur Lichtgeschwindigkeit habe ich mich nicht geäußert. Dass diese aber nicht absolut ist, hat sogar Einstein selbst zumindest zeitweilig geglaubt.
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #66

Daraus ergibt sich, dass für den Beobachter alle Bezugssysteme in Relation (relativ) zu sich selbst und nicht in Bezug zum ihm selbst, dem Beobachter gelten.


Und wie erklärst Du Dir relativistische Effekte wie Zeitdehnung oder Längenverkürzung?
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #66

Dein eigener schwerwiegender Fehler besteht also einmal darin, dass du nicht begreifen kannst, dass das Augenscheinliche nur ein Konstrukt des Gehirns ist und zum anderen, dass du aus der Bewertung dieses Konstruktes auch noch auf die Existenz eines absoluten universellen Ideals für Richtig und Falsch schließen zu können meinst.


Ich weiß nur zu gut, wie wenig Relativitäts-Begeisterte mit mathematischen Formeln umgehen können. Selbst mit der einfachen Dilatationsformel sind sie überfordert.
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #66

Da Embacher keinen Fehler gemacht hat und dein "auf den Kopfstellen der Beweislast" > man soll dir den Denkfehler berechnen, den nur Du selbst in seinen Erklärungen selbst hinein projizierst, versteht sich auch von selbst, was der Troll im Schilde führt.

Will man Embachers Berechnung der Positionsabweichung des GPS durch angebliche relativistische Effekte überprüfen, muss man zumindest Einsteins SRT verstehen. Dann nämlich stellt sich die Frage, wie der Herr Emberger dazu kommt, die 38 Mikrosekunden völlig systemwidrig mit der Lichtgeschwindigkeit statt z.B. mit der Bahngeschwindigkeit der System-Satelliten (um die 3.800 Meter/s oder der Drehgeschwindigkeit der Erde auf der Höhe des Äquators (knapp 500 Meter/s) zu mulitiplizieren?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

26.04.2017 21:55
#68 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat

Daraus ergibt sich, dass für den Beobachter alle Bezugssysteme in Relation (relativ) zu sich selbst und nicht in Bezug zum ihm selbst, dem Beobachter gelten.


Der B-Konforme hat das eben nicht verstanden, er hat Relativität überhaupt nicht verstanden!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

27.04.2017 10:57
#69 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Er sollte doch nur mal bedenken, wie die Zeit sich dehnt, wenn er vor der verriegelten Lokustür steht und warten muß.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.313

27.04.2017 18:31
#70 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Der B-Konforme im Beitrag #67
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #66

- - -
Den schweren Fehler begehst du selbst, da du allein das "Augenscheinliche" für für real hältst.


Jawoll, wie die Welt wahrzunehmen ist, entscheidet nicht mehr der Mensch mit seinen Sinnen und seinem Verstand. Dafür haben wir heute unsere Ideologie-freie Wissenschaft. Ist doch beruhigend, nicht wahr?
Alternativ zur Schöpfungsideologie. Und da die Wissenschaft für Kreationisten wie dich eine unerträgliche Kränkung ihrer narzisstischen Gefühle darstellt..kann für sie die Naturwissenschaft nur eine ideologische Irrlehre sein..

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #66

Die Lichtgeschwindigkeit ist nun mal die einzige Maßeinheit für Zeit die im Vakuum des Universums überall gleich groß ist.


Zur Lichtgeschwindigkeit habe ich mich nicht geäußert. Dass diese aber nicht absolut ist, hat sogar Einstein selbst zumindest zeitweilig geglaubt. [/quote] Das ist eine erlogenen Behauptung von dir und von sonst niemandem.




Zitat von Perquestavolta im Beitrag #66

Daraus ergibt sich, dass für den Beobachter alle Bezugssysteme in Relation (relativ) zu sich selbst und nicht in Bezug zum ihm selbst, dem Beobachter gelten.


Und wie erklärst Du Dir relativistische Effekte wie Zeitdehnung oder Längenverkürzung?[/quote] So, wie ich mir erkläre, dass die Masse eines Körpers durch Beschleunigung proportional zu Geschwindigkeit zunimmt, bis seine Masse/Gewicht unendlich groß ist und das ist eben die Lichtgeschwindigkeit.

Laut Einsteins E = mc²
steht Energie, Masse und Zeit in Unabdingbarer Beziehung (Relation) zueinander. Beschleunigt man nun einen Körper bis er die Masse "Unendlich hat, so hat der Körper für sich selbst keine Masse mehr und ist somit nur noch die Energie einer unendlich großen Masse, in Bezug (Relation) zu dem ruhenden Ort von wo aus er z. B. beschleunigt wurde.
Kann jeder selbst überprüfen, der von einem Hochhaus mehre hundert Meter auf eine Wage springt.. auch wenn ihm selbst die daraus abgeleitete Erkenntnis hinterher nichts mehr nützt. Nun ist es aber nicht möglich einen Körper/eine Masse unendlich zu beschleunigen.. Und selbst masselose Teilchen wie Photonen, erreichen im Vakuum
nur annähernd 300tausend km/sek. Es gibt zwar eine Möglichkeit Photonen zu Tunneln, in dem man die Welle auf der sie sich bewegen beschneidet - einfach in dem man einen koherenten Lichtstrahl durch eine Röhre schickt, deren Durchmesser ein kleinwenig dünner ist, als die Lichtwelle - und dabei sind schon Photonengeschwindigkeiten von 4,7 facher Lichtgeschwindigkeit aufgetreten.. aber solche Röhrchen gibt es leider in der Natur nirgends.


Und jetzt kommen wir zur Deinem Irrtum. Wie du weist, drehen sich Navigationssatelliten geostationär mit der Erde.

Nun stellen wir uns einen Kreis von 75 Km mal 2 mal Pi vor.. auf dem so ein Navigationssatellit geostationär/synchron zur Erdachse seine Runden am Himmel dreht. Wir wissen auch, dass der Satellit in 75 Km Höhe viel schneller in Bezug zur Drehung der Erdachse unterwegs ist und somit auch in Bezug zur Spitze des Mont Everest. Während die Erde naher der Erdachse sich nur ein paar Millimeter gedreht hat hat sich die Spitze des Mont Everest schon einige tausende Kilometer bewegt und der Satellit oben am Himmel schon einige hunderttausend Kilometer, da er ja um einige zigtausend km weiter vom Schwerpunkt der Erdachse entfernt ist, als die Spitze des Mont Everest.


Um mit herkömmlichen Mitteln unsere genau Position hier auf der Erde zu finden, wissen wir, dass wir einen Bezugspunkt am Himmel brauchen, an dem wir trigonometrisch den genauen Breitengrad feststellen können, was ja ziemlich einfach ist. Nur den richtigen Längengrad zu finden, ist um einiges schwerer, da man hierfür einen fixen Bezugspunkt auf der Erde braucht, den man auf Grund dessen, dass die Erde ziemlich Rund ist, blöderweise schnell aus den Augen verliert, so dass man nur an Hand der genauen Zeit in Bezug zum Sonnenstand messen kann, wie weit man vom fixen Bezugspunkt entfernt ist. Dieses Verfahren hat den Nachteil, dass man Nachts beim Navigieren ziemlich aufgeschmissen ist und nur an der relativen Geschwindigkeit, mit der man sich fortbewegt ungefähr noch grob abschätzen kann wo man "jetzt" vielleicht gerade sein könnte. Auch schlechtes Wetter macht die Navigation mit einem Sextanten und einer Uhr nicht gerade einfach, wenn nicht gar unmöglich.

So hat man nur in ziemlich großer Höhe, über der stehenden Erdachse, um den sich unserer Erde nach Außen hin schneller bewegt als Richtung Zentrum mehrere Funksatelliten stationiert, über die man mittels Laufzeit eines Funksignals bis auf wenige Meter genau berechnen kann, wo man sich gerade auf der Erdoberfläche befindet. Das Problem bei all dem ist nun aber, dass es keine Universelle Zeit gibt. Damit meine ich, dass im Universum nirgends vorgeschrieben ist, wie lange eine Sekunde dauern muss. Würde unsere Erde sich langsamer oder schneller drehen, hätte ein Erdentag immer noch genau 24 Stunden zu je 60 Minuten a 60 Sekunden. Eben deswegen. weil das mit den 24 Stunden, die ja beliebig kürzer oder auch länger sein könnten eine ziemlich raffinierte und geschickte Vereinfachung beim halbieren und vierteln des Kreisumfanges unserer Erde ist.

Davon können wir nun ableiten, dass die Laufzeit einer Sekunde, ganz nahe an der Erdachse viel kürzer ist, als auf der Spitze des Mont Everest und die Laufzeit einer Sekunde auf Meereshöhe viel langsamer ist, als in 75 km über dem Mont Everest. Wenn wir nun ein Funksignal zu den 3 Navigationssatelliten schicken und an Hand der Laufzeit des Funksignales - hin und zurück - unsere genau Position auf der Erde ermitteln wollen, dann müssen wir die Laufzeit einer Sekunde hier unten auf der Erde und die Laufzeit einer Sekunde oben in 75 Km Höhe exakt in Übereinstimmung bringen und das schient dir irgendwie nicht ganz einzuleuchten, Konform.

Um nochmals darauf zurück zu kommen: DU bildest dir ein, dass die Augenscheilichkeit, die nichts anders als ein Konstrukt deines eigenen Gehirn ist, mit der Realität und Wirklichkeit übereinstimmt. Aber den Fehler machen alle Kreationisten, die sich schlauer meinen.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

28.04.2017 14:33
#71 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #68

- - -
Der B-Konforme hat das eben nicht verstanden, er hat Relativität überhaupt nicht verstanden!

Aber, aber , was relativ ist, versteht doch so ziemlich jeder, doch Einsteins “Theorien” eben nur Auserwählte. Nicht-Auserwählte sind allerdings Dummköpfe. Sagt jedenfalls Max Born, ein glühender Verehrer des göttlichen Einstein.

Er schreibt:

Zitat
Es gibt Gegener des Relativitätsprinzips, simple Geister...

Die Leser unserer Darstellung werden hoffentlich begriffen haben, dass die Formeln keineswegs das Wesentliche sind, sondern dass es sich um rein begriffliche Zusammenhänge handelt, die man auch ohne Mathematik recht gut verstehen kann; ja, man könnte im Grunde nicht nur auf die Formeln, sondern sogar auf die geometrischen Figuren verzichten und alles in Worten der gewöhnlichen Sprache (Hervorh. der B-Konforme) vortragen, nur würde das Buch dann so weitschweifig und unübersichtlich werden, dass kein Verleger es drucken, kein Leser es studieren würde.” *)


*) Max Born: Die Relativitätstheorie Einsteins. Berlin 1969, S. 212.

Hätte Max Born sich selbst mal einer gewöhnlichen Sprache bedient, ihm wären vielleicht einige Merkwürdigkeiten in Einsteins Welt-Bild aufgefallen. Dies gilt selbstverständlich auch für die unzähligen RT-Gläubigen...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

28.04.2017 15:58
#72 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Es gibt ganz offensichtlich eine Religion der Verschwörungstheoretiker.
Sie glauben prinzipiell nichts außer Verschwörungstheorien, erkennen auch keine Wissenschaft an uns sind in ihrer kleinen bornierten Welt absolut eingeschlossen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.307

28.04.2017 18:10
#73 Glaubt ihr an Wunder? antworten

Eine Kultur des Zweifelns beizubringen ist ja nicht so verkehrt, um sich gegen eine Kultur der Religionen zu wehren. Aber man muss sich fragen, warum bei diesem Lernprozess bei manchem der Selbstzweifel so frappant ausbleibt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Der B-Konforme Offline



Beiträge: 47

28.04.2017 19:04
#74 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #73
Eine Kultur des Zweifelns beizubringen ist ja nicht so verkehrt, um sich gegen eine Kultur der Religionen zu wehren. Aber man muss sich fragen, warum bei diesem Lernprozess bei manchem der Selbstzweifel so frappant ausbleibt...

Die Entstehung von Leben hat nie jemand beobachtet. Wir wissen also nicht, was Leben wirklich ist. Und dennoch glauben viele an die autonome Entstehung des Lebens.

Da ist Einstein im Vorteil: Er kann relativistische Effekte “erklären”, muss dabei von der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit und von der Existenz eines vierdimensionalen Raum ausgehen. Ein weiteres erhebliches Manko ist, dass relativistische Phänomen wie Zeitdehnung und Längenverkürzung nie wirklich beobachtet wurden, all den vielen Behauptungen zum Trotz. Es handelt sich also beim Glauben an die Existenz relativistischer Effekte um Wunder-Glauben. Zweifel am Weltbild Einsteins sind also der Vernunft geschuldet...

Reklov Offline




Beiträge: 4.987

29.04.2017 14:25
#75 RE: Glaubt ihr an Wunder? antworten

Zitat

Die Entstehung von Leben hat nie jemand beobachtet. Wir wissen also nicht, was Leben wirklich ist.

Der B-Konforme,

... dies hatte ich hier auch schon so geschrieben, bekam aber lediglich die "bekannten" naturwissenschaftlichen Antworten.

Eine davon habe ich mal aus dem Internet gefischt:

>> Leben ist ein selbstherstellendes, selbsterhaltendes und fortpflanzungsfähiges System, dass in einem chemischen Prozess aus “nicht lebendigen” Bausteinen entsteht. Die große Bedeutung des Kohlenstoffs erklärt sich mit seiner chemischen Reaktionsfreudigkeit bei gleichzeitiger Stabilität und der Fähigkeit, Moleküle in vielen verschiedenen Formen zu bilden.
Selbstherstellend bedeutet, dass die Bestandteile eines Lebewesens sich „von "selbst“ zusammenfügen.
Dies ist in der Natur nichts Ungewöhnliches: das Wachstum von Kristallen, die Wolkenbildung oder bestimmte chemische Reaktionen sind „selbstherstellend“ – diese Vorgänge geschehen aufgrund der Eigenschaften des Materials und werden nicht von außen aufgezwungen. Aber diese Vorgänge sind nicht selbsterhaltend – die entstandenen Systeme zerfallen früher oder später wieder. Dies hat mit einem der wichtigsten Naturgesetze zu tun, dem „zweiten Hauptsatz der Thermodynamik“: Umwandlungen in der Natur erfolgen von alleine nur in der Richtung von "Ordnung zu Unordnung" (Chemiker sprechen statt von >Unordnung< von zunehmender „Entropie").
Wie in einem Zimmer, in dem nicht regelmäßig aufgeräumt wird, tendieren alle Dinge in der Natur zu einem Zustand der Unordnung – geordnete Systeme zerfallen von allein. Um einen geordneten Zustand aufrecht zu erhalten, muss Energie aufgewendet werden – ganz wie beim Aufräumen des Zimmers.
(Wobei die Entropie insgesamt immer zunehmen muss - der Energieverbrauch führt außerhalb des betrachteten Systems zu zunehmender Entropie, um die Abnahme der Entropie im System auszugleichen - Entropie ist komplizierter als die Unordnung in einem Zimmer …). <<

Nur - was gibt solches Wissen denn zur Bearbeitung der "Gottesfrage" schon Maßgebliches her??? - - - NICHTS!

Gruß von Reklov

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor