Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 735 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

02.06.2015 00:31
Bedingungslose Liebe Antworten

Gibt es sie? Was glaubt ihr? =)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.889

02.06.2015 09:44
#2 Bedingungslose Liebe Antworten

Nö. Natürlich nicht. Liebe bedingt Schönheit, Gegenliebe, Charakter, Klugheit, Sozialkompetenz - irgendwas muss es sein. Irgendwas, was dich anspricht. Was dich nicht anspricht, nimmst du nicht wahr.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

02.06.2015 09:44
#3 RE: Bedingungslose Liebe Antworten

Alles hat seine Ursache und eine plausible (auch noch verborgene) Begründung.

Deswegen ist der Begriff "bedingungslos" mit Vorsicht zu genießen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit leben wir in einer unendlichen Matrix (zeitlich und räumlich) mit einer strengen Determination. Von Anbeginn bis zum Ende steht bereits alles fest.

Natürlich gilt auch hier "quod erat demonstrandum".

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 703

06.06.2015 00:22
#4 RE: Bedingungslose Liebe Antworten

Liebe ist ein boogie woogie der Hormone.
Bedingungslos ist auch so ein Un-Wort im schopenhauerschen Sinne wie "das Absolute". Es sollte heissen, grosse, starke Liebe, eine amour fou vielleicht.
Wenn man heute am ersten richtig heissen Sommerabend die zum Teil atemberaubend hübschen seconda Girls, aller Nationen und Hautfarben betrachtet, wie sie ausgehen, in ihren Röckchen, je mehr Oberweite sie haben, je mehr zeigen sie es, dann hat Henry Miller mit seinem Spruch völlig recht.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester) Die einzige Entschuldigung Gottes ist, dass er nicht existiert (Stendhal).
Denken ist eine Anstrengung; Glaube ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Philosophie ist, über die Welt und das Leben der Menschen nachzudenken (Schopenhauer).
Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

07.06.2015 11:30
#5 RE: Bedingungslose Liebe Antworten

Für eine bedingungslose Liebe müsste man rational entscheiden können, wen man lieben möchte.

Für das erste Verliebtsein kennt man auch den Spruch: "Liebe macht blind". Der Hormoncockail sorgt gerade dafür, dass rationale Entscheidungen in den Hintergrund gedrängt werden. Zeigt man frisch Verliebten das Bild ihres "Geliebten", ist ein Absenken der Aktivität des präfrontelen Cortex messbar, der Teil der Hirnregion, das hauptverantwortlich für rationale Entscheidungen ist,

Gleichzeitig lässt sich bei Verliebten ein verminderter Serotoninspiegel nachweisen. Serotonin ist ein Neurotransmitter und bei der Informationsübertagung zwischen den Synapsen der Neuronen als Botenstoff beteilligt. Die Informationsübertragung zwischen den Nervenzellen ist also unter dem Normallevel.

In meinem Bekanntenkreis gab es vor 20 Jahren eine junge Frau, die beurteilte ihre zukünftigen Partner anhand von Anforderungslisten, in der sie Aussehen, Fitness und Charaktereigenschaften verglich. Ich stand nicht auf ihrer Liste, aber ein guter Freund von mir schon. Als er das mitbekam, machte er Schluß mit ihr und war sehr verletzt. Warum? Weil er sich sicher war, das sie ihn nicht liebt, wenn sie seine Vor- und Nachteile mit Konkurrenten vergleicht.

Ist jetzt aber Liebe bedingungslos? Nein, denn wen wir lieben, steckt in unseren Genen. Wir können nicht bewusst auswählen, wen wir attraktiv und sympatisch finden. Trotzdem gibt es ganz bestimmte Kriterien, nach denen wir unsere Partner auswählen, nur die sind uns nicht direkt bewusst. Das wir unsere Kinder lieben ist eigentlich selbsterklärend, denn sonst hätte unsere Spezies nicht überlebt. Auch diese Liebe ist evolutionär begründet.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.256

07.06.2015 14:13
#6 RE: Bedingungslose Liebe Antworten

Wenn ich mir das bisher geschriebene so durchlese kommt mir der Gedanke, dass man erst mal erklären sollte, um welche Art von Liebe es hier gehen soll, welcher man Bedingungslosigkeit bescheinigen möchte. Vielleicht mag der philosophierende Kommunist ein wenig darauf eingehen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

07.06.2015 16:21
#7 RE: Bedingungslose Liebe Antworten

Was ist denn nun diese Liebe eigentlich?
Hier wird ein schwammiger für alles oder nichts stehender Begriff verwendet!
Ist nun eher das Testosteron oder doch das Oxytocin für dieses Verhalten in Partnerschaften verantwortlich?

Oxytocin (auch Ocytocin, von (altgriech.) ὠκύς, ōkys „schnell“ und τόκος tokos „Geburt“: okytokos „leicht gebärend“; im Deutschen manchmal auch Oxitozin genannt) ist ein Hormon und hat eine wichtige Bedeutung beim Geburtsprozess. Gleichzeitig beeinflusst es nicht nur das Verhalten zwischen Mutter und Kind, sowie zwischen Geschlechtspartnern, sondern auch ganz allgemein soziale Interaktionen.
Das Neuropeptid aus der Gruppe der Proteohormone wird im Nucleus paraventricularis und zu einem geringen Teil im Nucleus supraopticus (beides Kerngebiete im Hypothalamus) gebildet. Von hier wird Oxytocin über Axone zum Hinterlappen (Neurohypophyse) der Hypophyse (deutsch: Hirnanhangdrüse) transportiert, zwischengespeichert und bei Bedarf abgegeben.

(Wikipedia)

Liebe ist also allenfalls als Produkt einer Interaktion von Kultur und Hormonen zu verstehen oder erklärbar.
Bedingungslose Liebe wäre in jedem Fall eine starke Fehlfunktion und würde durch die natürliche Auslese schnellstens wieder ausgemerzt.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

08.06.2015 07:00
#8 RE: Bedingungslose Liebe Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #6
Wenn ich mir das bisher geschriebene so durchlese kommt mir der Gedanke, dass man erst mal erklären sollte, um welche Art von Liebe es hier gehen soll, welcher man Bedingungslosigkeit bescheinigen möchte. Vielleicht mag der philosophierende Kommunist ein wenig darauf eingehen.


Es gibt nur einen Unterschied zwischen dem ersten Verliebtsein bei Beginn einer Partnerschaft und der späteren Liebe. Ich wüsste nicht, in welche Kategorien man Liebe unterteilen wollte.

Wenn philosophierender Kommunist auf die von Theisten oft propagierte "bedingungslose Liebe Gottes" abziehlt, so gibt es diese nicht. "Ich bin der Herr, Dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!" spricht der angebliche abrahamistische Gott. Wer das als bedingungslos bezeichnet, hat die rosarote Religionsbrille am Kopf festgeklebt.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

08.06.2015 16:49
#9 RE: Bedingungslose Liebe Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #7
Was ist denn nun diese Liebe eigentlich?
Hier wird ein schwammiger für alles oder nichts stehender Begriff verwendet!
Ist nun eher das Testosteron oder doch das Oxytocin für dieses Verhalten in Partnerschaften verantwortlich?

Oxytocin (auch Ocytocin, von (altgriech.) ὠκύς, ōkys „schnell“ und τόκος tokos „Geburt“: okytokos „leicht gebärend“; im Deutschen manchmal auch Oxitozin genannt) ist ein Hormon und hat eine wichtige Bedeutung beim Geburtsprozess. Gleichzeitig beeinflusst es nicht nur das Verhalten zwischen Mutter und Kind, sowie zwischen Geschlechtspartnern, sondern auch ganz allgemein soziale Interaktionen.
Das Neuropeptid aus der Gruppe der Proteohormone wird im Nucleus paraventricularis und zu einem geringen Teil im Nucleus supraopticus (beides Kerngebiete im Hypothalamus) gebildet. Von hier wird Oxytocin über Axone zum Hinterlappen (Neurohypophyse) der Hypophyse (deutsch: Hirnanhangdrüse) transportiert, zwischengespeichert und bei Bedarf abgegeben.

(Wikipedia)

Liebe ist also allenfalls als Produkt einer Interaktion von Kultur und Hormonen zu verstehen oder erklärbar.
Bedingungslose Liebe wäre in jedem Fall eine starke Fehlfunktion und würde durch die natürliche Auslese schnellstens wieder ausgemerzt.


Das ist zu schnell geschossen, Homosexualität ist evolutionsbiologisch auch eine starke Fehlfunktion und wird offensichtlich
auch nicht ausgemerzt. Bedingungslose Liebe ist sicher nicht vorstellbar und im Alltagsbewusstsein ist Liebe wohl immer bedingt.
Dabei wird der Begriff der Liebe, der eine mentale Funktion ist, hemmungslos mit emotionaler Lust vermengt.

ceam Offline




Beiträge: 9

20.04.2016 16:58
#10 RE: Bedingungslose Liebe Antworten

Der erste Schritt ist relativ simpel, denn man kann jemanden lieben ohne ihn zu kennen oder Emotionen für diese Person zu empfinden, also kannst du auf der Ebene jeden auf der Welt lieben. Aber der zweite Schritt, wenn beispielsweise jemand auf dich los geht, einfach nur aus der Lust der Gewalt dich schwer verletzt und es ihm auch noch Spaß macht immer weiter damit zu machen, dann siehst du eine Grenze bei der ein Mensch wahrscheinlich keine Chance mehr hat, weiter bedingungslos zu lieben. Nur Gott kann das an dieser Stelle noch schaffen, vielleicht Cupid auch. Dabei meine ich nicht die gängigen Religionen und es kann schon sein, dass es keiner der beiden wirklich gibt.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz