Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 499 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
gapping Offline



Beiträge: 613

08.06.2015 13:35
Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

FIFA - eine Organisation, die gerade einen Beitrag dazu leistet, die wichtigen Themen aus der globalen Politik zu verdrängen. Beispielsweise die gesamte NSA-Affäre, aus denen der ein Held wie Edward Snowden Interna bekannt machte, aus denen verbrecherische Strukturen sichtbar werden, wie sie nicht einmal von abgebrühten Staatenlenkern erwartet werden konnten.
Wer wusste Bescheid? Gibt es die Frage wem die NSA nützt? Gibt es möglicherweise Personen die vor den Machenschaften internationaler Geheimdienste geschützt sind? Spontan wird niemandem mehr der Name der deutschen Bundeskanzlerin, oder irgend eines anderen europäischen, nicht mal amerikanischen Politikers einfallen, denn selbst der US-Präsident steht vor seinem Geheimdienst völlig nackt da und hat keine Chance, bis auf kleinere Modifikationen, auch nur irgend etwas an der Verselbständigung der US-Geheimdienste etwas zu ändern.
Der Kongress, oder das Repräsentanten haus nicht mehr Herr der Lage?!
Am leichtesten lassen sich solche Fragen beantworten wenn man in der Lage ist die zu beobachten, die ungerührt ihrem Alltag nachgehen und völlig unbeeindruckt ihren Rhythmus verfolgen. Das kann der Reisbauer von Madlun sein, aber auch die Mitglieder des Hauses Windsor, über die es keine Geheimnisse mehr zu geben scheint.
In der Annäherung an die US-Südstaaten-Aristokratie sind auch keinerlei Beunruhigungen erkennbar und auf den Ranches der US-amerikanischen-großbürgerlichen Kreise verläuft das Leben nicht anders als sonst. Ein paar "hysterische" Abgeordnete, manche nützliche Idioten und andere Kandidaten für wichtige Ämter ziehen ihre Kandidaturen zurück, weil sie ihr ausgeforschtes Gewissen plagt.
Andere, werden erst recht dreist, in diesem Zusammenhang sei mal der Name Rand Paul erwähnt, und treten die Flucht nach vorn an, sind taktisch geschult, mit Anwälten befreundet, mit denen man Texte entwickeln kann, die Ausforschungsansätze der 16 US-Geheimdienste widerlegen kann.
Die kurzfristig anberaumten Treffpunkte der Jäger nach Informationen können überall sein, und doch sieht man öfter die gleichen Leute. An Informationsquellen tummeln sich Gangster, Journalisten und Geheimdienstler. Sie sind hinter den gleichen Informationen her, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Demokratie ist für sie nur ein Wort. Das macht sich besonders bemerkbar wenn sie hinter den Könnern der "schönen der digitalen Welt" herjagen, für die das binäre System nichts mit Terminvereinbarungen zu tun hat, sondern aus der Abfolge zweier Ziffern ganzen Städten das Licht ausgedreht werden kann.
Man bietet ihnen ein gutes Gehalt, das aber bei weitem nicht ausreicht, ihr Können nur einseitig für die USA und gegen alle anderen einzusetzen. Im Gegenteil, die Hacker wollen alle Verschlüsselungen öffnen, was, in jedem Falle, früher oder später möglich ist. Alles eine Zeitfrage und schon lange keine Geldfrage mehr, weil ein Equipment von wenigen tausend Euro, oder Dollar ausreicht mal eben den Abschusscode einer US-Drohne zu knacken und sie sogar in andere Ziele, als die gedachten zu lenken.
Die Büchse der Pandora ist geöffnet und die IS und alle anderen islamischen und nicht-islamischen Terrororganisationen die es auf der Welt gibt, können einen nur vergleichsweise geringen Schaden anrichten. Schon heute richten die Gangstersysteme, zusammen mit der "White Collar Crime" mehr Schaden an, als es sich viele, auch der bewussten Bürger und Menschen vorstellen können.
Am Ende jedoch steht die unwiderlegbare Tatsache, dass die "Wahrung unwürdiger Geheimnisse" die Hauptverantwortung für Konflikte und mit ursächlich für die hohen Schäden an Natur und Umwelt sind.
Etwas als Geheimnis zu etablieren, wo es nur "Eingeweihte" geben soll, die Kenntnis erlangen, wäre ja im Grunde unnötig, würde ihnen ein ethisch-begründetes Fundament zugrunde liegen. Man schmückt Aussagen mit Inhalten, die sich als unwirklich erweisen, würde im Einzelnen ein Test vorgenommen. Die Sprache, wonach das Volk der Souverän sei, aber vor dem Souverän Geheimnisse gewahrt werden müssen, zeigt den unwürdigen Charakter, des geheimen und insgeheimen Denkens. Dieses Denken hat seinen Anfang in der Religion. In sie sollte auch nicht jeder eingeweiht sein, sondern erst muss einer Weihe erhalten oder geweiht werden, ehe ihm Türen zum Geheimen geöffnet werden. Die Religionen haben auch die trickreichen Sprachen und Interpretationen erfunden, mit denen Geheimnisse gewahrt werden sollen. Man hatte jeden Pfaffen zum Träger der geheimen Beichte gemacht und doch wusste man bald, aus welchen Quellen sich der Reichtum der Geheimnisträger speist.

Gruß gapping

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

08.06.2015 16:35
#2 RE: Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Gruß gapping...............

Naja, offensichtlich eignet sich der Mensch gar nicht für eine menschliche Welt,
doch wo bekommen wir andere Menschen her?
Wir müssen wohl mit unseren Mängeln und Unvollkommenheiten leben und bei allen Vergleichen
ist unser viel geschmähter Kulturkreis immer noch der beste, trotzt Papst und Kirchenglocken.

gapping Offline



Beiträge: 613

08.06.2015 22:11
#3 RE: Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Was passiert Reisender wenn das in Europa Errungene nicht verteidigt oder ausgebaut wird. Man kann sich nicht auf Lorbeeren ausruhen die zu faulen beginnen.

Gruß gapping

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.06.2015 10:21
#4 RE: Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Zitat von gapping im Beitrag #3
Was passiert Reisender wenn das in Europa Errungene nicht verteidigt oder ausgebaut wird. Man kann sich nicht auf Lorbeeren ausruhen die zu faulen beginnen.

Gruß gapping


Du hast hier natürlich meine Zustimmung.
Unsere Kultur ist nach meiner Sichtweise in ihre Spätphase eingetreten.
Das heißt Verlust der Wehrhaftigkeit, Dekadenz und Vergnügungssucht.
Es deutet einiges darauf hin, dass der Islam das europäische Erbe antreten wird, wie einst
germanische Horden die spätrömische Dekadenz beerbten und die kulturelle Entwicklung um
Jahrhunderte stagnierte oder zurück geworfen wurde.
Die politische Klasse und ihre Medien feiern die massive Islamisierung Europas als kulturelle
Bereicherung, während die Masse nach Unterhaltung jeglicher Art giert. Querdenker werden auf das übelste bekämpft, bis zur Vernichtung ihrer sozialen Existenz.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.984

09.06.2015 11:11
#5 Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Zitat von Reisender
Die politische Klasse und ihre Medien feiern die massive Islamisierung Europas als kulturelle
Bereicherung, während die Masse nach Unterhaltung jeglicher Art giert. Querdenker werden auf das übelste bekämpft, bis zur Vernichtung ihrer sozialen Existenz.

Deine Prophetie ist leider nicht absurd. Aber ganz so schlimm wie damals nach dem Untergang des Römischen Reiches wird es nun doch nicht kommen. Unsere technologische Entwicklung kann nicht ausradiert werden, denn die Moslems wüssten damit was anzufangen.

Und spätestens bei Machtübernahme des Islam (interessant hierzu die "Unterwerfung" von Michel Houllebecq, Jan. herausgekommen) wäre Essig mit dem Schutz durch die Political Correctness. Dann würde sich der offene Widerstand regen. Sooo dekadent ist der demokratisch erzogene Geist letztendlich nicht...

Aber dein Vergleich mit der spätrömischen Existenz ist interessant. Beeindruckt mich.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

gapping Offline



Beiträge: 613

09.06.2015 12:52
#6 RE: Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Man muss die Dinge beim Namen nennen, Reisender weil die Politische Klasse nach wie vor die Dienstboten derer sind, die ihnen die Begünstigungen zukommen lassen.
Dass es dabei nicht um Zigarrenkistchen und Champagnerfläschchen geht, kann jeder wissen. Viele wissen es, prangern es aber nicht aus; und zwar aus denselben Gründen wie man sich nicht als atheistisch outet, um nicht Quellen von Reichtum zu verlieren.
Wer ist denn der Bilderbergkreis(habe ich schon diese Frage hier im Forum gestellt). Ein Beispiel: 36 Studierende im Fach Biologie, die Abschlüsse haben. Einige gut einige weniger gut. Wenige Herausragend! Wer bekommt den Job? Nein kein Herausragender, sondern der mit dem Adelstitel. Ein ganz und gar durchschnittlicher Abschluss!
Der Islam ist in Wahrheit ja nicht die Herausforderung als die er dargestellt wird. Die meisten die sich mit Islam befassen, wenden sich ekelerregt ab, weil das ihm zugrunde liegende Machwerk nicht reicht um einen halbwegs gebildeten Menschen zu beeindrucken. Dennoch gibt es zahlreiche Gebildete im Islam, aber auch außerhalb die sich ihm zuwenden. Einerseits ist es die Angst vor dieser Religion und weil, man glaubt sie als Insider besser beherrschen zu können. Andererseits weil es durchaus islamische Interessen gibt. Diejenigen die die Schilder hochhalten, dass der Islam die Welt dominieren wird hegen eine Hoffnung. Doch der Islam konnte über 1400 Jahre hinweg nicht ein einziges Mal die Grundlage dafür sein, dass sich ein zivilisierter Staat bildet, wieso sollte ein vernunftbegabter in ihn noch eine Hoffnung setzen.
Das weitaus mächtigere Christentum, das ja auch zueinander in gewisser Konkurrenz steht, konnte auch keinen zivilisierten Staat bilden, denn die christlich dominierten Staaten waren bis 1945 überwiegend Diktaturen, Feudalstaaten und Autokratien.
Die Absurdität von Religion ist zu wenigen klar. Man kann das sehen wenn Christen ihre Kirchentage feiern. Sie können mit unwichtigen Dingen, mit wesentlichen Dingen vermengt, viele Menschen erreichen, die alle nicht wissen, oder nicht mehr wissen, wie sie gerade von den Kirchen über den Tisch gezogen werden. Von den Evangelen wie von den katholen. Den Muslimen geht es nicht anders. Auch sie werden von ihren religiösen Führern, Muftis oder Ayatollahs über den Tisch gezogen und gezwungen antizivilisatorische Regeln zu befolgen und bekommen vom religiösen Mob die Zustimmung die ausreicht die "Schwankenden" und/oder Kritischen auf ihre Seite zu ziehen.

Meint einer wirklich, dass die Islamisten wissen, dass sie lediglich die Gewinne der Waffenhersteller steigern? Selbst wenn man ihnen das belegt, verweigern sie die Erkenntnis. Die kognitive Blockade tritt durch das Wesen der Religion in Kraft, mit der man sich geehrt aus dem zivilen Arbeitsprozess zurückziehen kann, ja sogar seine Familie in Ehren verlassen kann, weil ja der Kämpfer der Märtyrer im Rang als höher betrachtet wenn als der, der einer geregelten Arbeit nachgeht.
Eine Familie zu ernähren ist im Islam viel schwerer, als die Waffe in die Hand zu nehmen. Darauf setzen Kreise der Rüstungsindustrie und des Christentums. Islamisten sind für sie nützliche Idioten.
Dieses Problemliegt auch dem Gangstersystem zugrunde. Ein erfolgreicher Gangster konsumiert weit mehr als ein 10 Familienhaus. Großkonsumenten sind geschätzte Menschen. Oder wieso werden in Staaten in denen Heere von Polizeiarmeen und diverse Geheimdienste agieren nicht einmal mit einem Gangsterkartell fertig. Hier reicht die Verbindung oft, von den Gangstern zu den politischen und zu den Wirtschaftsführern. Oft sogar innerhalb der gleichen Familie. Unbehelligt!

Gruß gapping

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.06.2015 15:12
#7 RE: Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Die Bilderberger, die gerade mal wieder über die Zukunft der Welt reflektieren, haben einen mächtigen Verbündeten,
das ist die politische Linke. Vordergründig protestieren ein par tausend und machen Krawall, hintergründig arbeitet
man gemeinsam an der Zerstörung der Nationalstaaten und deren demokratischen Strukturen.
Den Linken ist freilich nicht bewusst, dass ihr Internationalismus, der auch den Namen Globalisierung trägt, den
Mächtigen genau das Vieh zutreibt und sie in der Rolle der nützlichen Idioten sind.
Alles was politisch rechts ist und die nationalen Demokratien erhalten möchten ist der gemeinsame Feind.
Dabei ist die Linke eng vor allem mit der protestantischen Kirche verbandelt.
Durch einen groß angelegten Bevölkerungsaustausch, mit Willkommenskultur umschrieben soll die Basis
der Nationalstaaten, die Nation eben, zerstört werden.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.984

09.06.2015 15:48
#8 Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Zitat von Reisender
hintergründig arbeitet man gemeinsam an der Zerstörung der Nationalstaaten und deren demokratischen Strukturen.

Der Kapitalismus hat sich globalisiert. Also muss die sozial strukturierende und kontrollierende Politik hinterher! Der Kapitalismus internationalisiert die Welt, und das ist gut! Wir müssen nun die Wirtschaft auch politisch internationalisieren, noch mehr. Wenn diese Internationalisierung den Einsatz der Political Correctness zu fordern scheint - und damit die Aushöhlung der Demokratie - dann müssen wir verhement dagegen ankämpfen! Die Antwort ist aber nicht der Nationalismus. Den haben wir zu überwinden! Die Antwort ist die Laizisierung der Gesellschaften! => Offene Religionskritik, denn Religionen sind wissenschafts- und demokratiefeindlich! Raus aus den Schulen mit denen! Jedenfalls was den bekenntnisgeführten Religionsunterricht betrifft.

Einwanderung darf und muss kontrolliert werden, solange es noch verschiedene soziale Eckdaten gibt, wie die Höhe der Hartz IV, Sozialhilfen, Kindergeld usf.

KITA-Pflicht ab bem 1. Lebensjahr! Das gibt den Migranten-Kindern echte Chancengleichheit.

ICH hänge dem Konzept der demokratischen Vereinnahmung bei, Reisender. Nicht deinem Konzept der Auagrenzung. Aber das hatten wir ja schon alles mal durchgekaut. Nur ändert sich nichts. Doch deine manchmal wirklich lichten Analysen (ein paar Beiträge vorher) sind durchaus hilfreich, und das rettet mir den Tag.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.06.2015 16:01
#9 RE: Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #8

Zitat von Reisender
hintergründig arbeitet man gemeinsam an der Zerstörung der Nationalstaaten und deren demokratischen Strukturen.
Der Kapitalismus hat sich globalisiert. Also muss die sozial strukturierende und kontrollierende Politik hinterher! Der Kapitalismus internationalisiert die Welt, und das ist gut! Wir müssen nun die Wirtschaft auch politisch internationalisieren, noch mehr. Wenn diese Internationalisierung den Einsatz der Political Correctness zu fordern scheint - und damit die Aushöhlung der Demokratie - dann müssen wir verhement dagegen ankämpfen! Die Antwort ist aber nicht der Nationalismus. Den haben wir zu überwinden! Die Antwort ist die Laizisierung der Gesellschaften! => Offene Religionskritik, denn Religionen sind wissenschafts- und demokratiefeindlich! Raus aus den Schulen mit denen! Jedenfalls was den bekenntnisgeführten Religionsunterricht betrifft.

Einwanderung darf und muss kontrolliert werden, solange es noch verschiedene soziale Eckdaten gibt, wie die Höhe der Hartz IV, Sozialhilfen, Kindergeld usf.

KITA-Pflicht ab bem 1. Lebensjahr! Das gibt den Migranten-Kindern echte Chancengleichheit.

ICH hänge dem Konzept der demokratischen Vereinnahmung bei, Reisender. Nicht deinem Konzept der Auagrenzung. Aber das hatten wir ja schon alles mal durchgekaut. Nur ändert sich nichts. Doch deine manchmal wirklich lichten Analysen (ein paar Beiträge vorher) sind durchaus hilfreich, und das rettet mir den Tag.



Das was Du kontrollierende Politik nennst, also das G7 treffen, bezeichne ich als den Tanz der Zirkuspferde im grellen
Licht der Medien. Die Zirkusdirektoren tagen ohne Medien, abgeschirmt und ohne Scheinwerfer und bestimmen, welches Spiel
aufgeführt wird. Dein Vertrauen in die Macht unserer Politiker ist bei Deiner politischen Bildung schon erstaunlich.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.984

09.06.2015 16:07
#10 Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Zitat von Reisender
Dein Vertrauen in die Macht unserer Politiker ist bei Deiner politischen Bildung schon erstaunlich.

Eine schlechte internationale Politik gehört nicht abgeschafft sondern verbessert!

Ein Weltwirtschaftsgipfel ohne Indien, China und Russland ist kein Weltwirtschaftsgipfel. Einen auf PR-Show bedachten Obama hätten wir uns wirklich schenken können. Aber wir haben ja noch den G20.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.06.2015 16:36
#11 RE: Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #10

Zitat von Reisender
Dein Vertrauen in die Macht unserer Politiker ist bei Deiner politischen Bildung schon erstaunlich.
Eine schlechte internationale Politik gehört nicht abgeschafft sondern verbessert!

Ein Weltwirtschaftsgipfel ohne Indien, China und Russland ist kein Weltwirtschaftsgipfel. Einen auf PR-Show bedachten Obama hätten wir uns wirklich schenken können. Aber wir haben ja noch den G20.



WAs Du sagst ist richtig und doch nur eine Randerscheinung.
Du hast mein Zirkusmetapher eben nicht verstanden.
Da treffen sich ganz privat 140 Zirkusdirektoren und das Land Oestreich muss gewaltige
Sicherheitsmaßnahmen mit mehreren tausend Beamten, Straßensperren, Flugverbotszonen usw
aus den Steuern seiner Bürger finanzieren. Eine Pressestelle gibt es bei den Bilderbergern nicht,
die Gespräche sind nicht öffentlich. Im weitesten Sinne geht es um künftige Weltordnung, bzw Globalisierung.
Das demokratische Willensbildung dort keinen Platz hat, sollte Dir aber klar sein.
Unsere Kriegsministerin ist angeblich dabei, die Merkel war eingeladen bevor sie Kanzlerin wurde.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.984

09.06.2015 16:47
#12 Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Zitat von Reisender
Das demokratische Willensbildung dort keinen Platz hat, sollte Dir aber klar sein.

Wenig. Aber ein bisschen schon. In erster Linie jedoch um eine "gerechtere" Verteilung der Märkte. Und um ökologische Eckdaten. Immernin. Aber das ganze teure Brimborium war nichts als eine Obama-Erdinger-Rockshow, wohl wahr.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.06.2015 16:59
#13 RE: Verlogener Urgrunnd monotheistischer Strategien antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #12

Zitat von Reisender
Das demokratische Willensbildung dort keinen Platz hat, sollte Dir aber klar sein.
Wenig. Aber ein bisschen schon. In erster Linie jedoch um eine "gerechtere" Verteilung der Märkte. Und um ökologische Eckdaten. Immernin. Aber das ganze teure Brimborium war nichts als eine Obama-Erdinger-Rockshow, wohl wahr.



Ich meinte aber nicht die G7 Veranstaltung in Elmau, sondern die 5tägige Bilderberger Konferenz im benachbarten Tirol,
die sich an der Inszenierung in Elmau anschließt und die keine Presse bekommt.
Google mal bei Koop online.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor