Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 584 Antworten
und wurde 16.051 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 24
Reklov Online




Beiträge: 4.654

17.06.2015 16:04
#51 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Zitat
Es gibt dagegen Beweise gegen die Existenz Gottes.

@gapping,

... also das interessiert mich nun wirklich, wie diese Beweise gegen die Existenz Gotte denn im Detail aussehen!?
Bitte hierzu um eine ausführlichere Info.

Gruß von Reklov

gapping Offline



Beiträge: 613

17.06.2015 23:11
#52 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Das können sie u.a.in "Die Schöpfungslüge" vom Evolutionsbiologen Richard Dawkins detailliert nachlesen. In der Tat, das sollte Sie Reklov interessieren , damit Sie sich auf den neuesten Stand von Wissen bringen können.

Gruß gapping

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.06.2015 23:49
#53 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Natürlich kann man die Nichtexistenz von etwas nicht vorhandenem auch nicht tatsächlich beweisen.
Es genügt vollkommen der nicht vorhandene Beweis einer Existenz!
Warum nur hält sich dieser Gott so bedeckt?
Wo versteckt sich Gott?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Athon Offline




Beiträge: 2.084

18.06.2015 08:46
#54 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

@gapping

Zitat von gapping #48
Die Evolutionsbiologie... hat doch die Nichtexistenz Gottes nachgewiesen


Auch ich glaube nicht an einen "Gott" und bin überzeugt, dass die Evolutionsbiologie den richtigen Weg aufzeigt. Nichtsdestotrotz sollten wir uns in Diskussionen bemühen, Begriffe wie z. B. "Beweise" nur dann zu verwenden, wenn diese explizit zutreffen. Für die Nichtexistenz "Gottes" kann es i. S. des Wortes keinen Beweis geben, allenfalls Schlussfolgerungen. Auch wenn diese noch so stichhaltig sein mögen, es bleiben immer nur Schlussfolgerungen. Auch der Glaube an einen "Gott" beruht nur darauf. Beweise sind Gläubige seit Jahrtausenden jedenfalls sämtlichst schuldig geblieben.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

gapping Offline



Beiträge: 613

18.06.2015 09:12
#55 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Ich habe einiges zu den Beweisen aufgeführt. Es handelt sich um Beweise, nicht um Indizien Athon und aus diesen Schlussfolgerungen zu ziehen, dass keine Existenz von Gott vorliegt ist der Wahrheit in jedem Falle näher, als die Existenz von Gott anzunehmen.
Was aber bringt Dich, Athon, viele andere, ja bei weitem die Mehrheit, dazu, die Beweise zu leugnen? Wieso ist die weit größere Anzahl von Menschen bereit, Beweise, so dicht sie auch sein mögen, nicht zu akzeptieren?
Bei der Indoktrination und Oktroyierung des Glaubens, die meisten Jahrhunderte den Zwang glauben zu müssen(Bekenntnis oder Tod), ist es nur logisch, dass man eher die Beweise anzweifelt, als die Existenz.
Und Atheisten sind nur wenige. Wissenschaftler die sich mit der Frage befassen, gibt es in Forschungsteams erst seit dem 19. Jahrhundert. In dieser Zeit waren diejenigen die die Existenz Gottes bezweifelten, noch Repressionen ausgesetzt, oder wurden noch ermordet, was ja in manchen Regionen, sogar in den USA, noch heute passiert.
Warum brauchte also die Religion den Zwang, wenn sie doch nur angeblich was "Gutes" repräsentiert? Wieso mussten so viele erst getötet werden, um den Glauben überhaupt verbreiten zu können?
Da ist die Antwort auch nicht schwer, weil wir doch alle wissen, dass die Menschen dem Anpassungsdruck zu allen Zeiten nachgegeben haben. Und je älter die Menschen werden, die vom Glauben abgefallen sind, um so größer wird der Druck wieder zu glauben, weil die Frage bohrt: Wenn es nun doch Gott gibt? Wie erhalte ich dann Trost auf dem Sterbebett? Oder wie fülle ich die Lücke, wenn ich die Beweise gegen die Existenz Gottes anerkenne?
Wie sichere ich meine gesellschaftliche Stellung, die Reputation , das Ansehen, mein Einkommen, wenn ich doch weiß, dass gegen Abtrünnige immer mehr Ressentiments existieren, als gegen Angepasste, von der Überanpassung ganz zu schweigen.
Wie hoch der mediale Druck auf die Abtrünnigen, selbst in der säkularen Gesellschaft ist, wissen wir ja. Aus diesen Fragestellungen, die sich an Gott Zweifelnde stellen, drücken sich die realen Machtverhältnisse aus. Gerade jetzt, in der einige Themen aus dem Stadium der Brisanz, an die Oberfläche drängen, müssen sich die Glaubensbewegten an die Spitze von Bewegungen stellen, die sie noch vor Jahrzehnten offen bekämpft und im praktischen nach wie vor bekämpft wie beispielsweise die Umweltbewegung. Hier setzt sich jetzt der Papst mit seiner Enzyklika an die Spitze und redet von dem was Meadows oder der Club of Rome schon in den 60er Jahren angemahnt haben. Das setzt Zweifelnde erneut unter Druck, weiul er nicht weiß, dass der Vatikan Beteiligungen an jenen Industriekomplexen hält, die als größte Dreckschleudern bekannt sind. So doppelbödig also ist die Haltung des Vatikan und so doppelbödig ist auch Deine Haltung, weil Du, Athon ,ja offenkundig die Beweise nicht gelesen hast, was bedeutet: Du schreibst über Dinge, von denen Du keine Kenntnis hast. Dass kann weder im Sinne von Wissenschaft sein, noch im Sinne von Aufklärung.

Gruß gapping

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

18.06.2015 09:24
#56 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

@Lukrez

@Athon

Dies ist auch meine Sichtweise.

So hatte ich bereits vorher in meinem Beitrag #44 vom 15.06.2015 argumentiert.
Das Nichts kann man einfach nicht "beweisen".

Was man nicht ergreifen oder aufspüren kann, kann man niemandem als "Beweis" präsentieren oder vorzeigen!

Athon Offline




Beiträge: 2.084

18.06.2015 12:50
#57 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

@gapping

Zitat von gapping #55
Du schreibst über Dinge, von denen Du keine Kenntnis hast


Na, sowas! Mrs. Über-den-Dingen-stehend hat wieder zugeschlagen. Damit Du keinen Grund mehr hast, unnötig maßregelnde Abhandlungen niederzuschreiben: Ich nehme Deine bisherige Argumentation als Beweis im schwachen Sinne, d. h. das Behauptete folgt nicht mit Sicherheit, aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit (Zitat: Wiki). Ich vermute allerdings, dass diese abgeschwächte Definition von "Beweis" Deinen Argumentationsansprüchen nicht genügen wird. Insofern bitte ich armer Tropf ehrfürchtigst um Vergebung, dass ich Dawkins zwar gelesen, aber wohl nicht verstanden habe...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

gapping Offline



Beiträge: 613

18.06.2015 13:24
#58 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Mach es Dir doch einfacher Athon: Schreibe doch mal welche Beweise Du in "Die Schöpfungslüge" nicht akzeptierst. Da Du ja darin gelesen haben willst, jedenfalls lässt Deine Umschreibung diesen Schluss zu, dann wäre es Dir doch wenigstens möglich zu entkräften. Und falls es so ist, wie Du es darstellst, dass Du den Inhalt von "Die Schöpfungslüge" nicht verstanden hast, dann könntest Du ja schrieben was Du nicht verstanden haben willst, anstatt aber das Urteil zu fällen, es lägen keine Beweise im Sinne der Nichtexistenz von Gott vor.
Oder ist das nur die Variante wie in dem anderen Thread von Gott ist eine Lüge.... auf 84 wo Du mich mit 666 in Verbindung bringst und auch hier in Abrede gestellt hast dies getan zu haben.
Wenn Du manchmal, vielleicht, zu tief ins Glas schaust, kann ich dagegen nichts einwenden. Aber für eine sinnvolle zielführende Diskussion ist das ein ungeeignetes Mittel.
Klar ist: Dawkins und sein Team legen Beweise vor, die von den seriösen Biologen und Evolutionsbiologen geteilt werden. Seit langem, nicht erst 2009.

Gruß gapping

Athon Offline




Beiträge: 2.084

18.06.2015 14:40
#59 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

@gapping

Deine Schlussfolgerung (!) auf meinen Hinweis, ich hätte Dawkins gelesen, ist fehlerhaft. Es handelt sich bei meiner Lektüre nicht um "Die Schöpfungslüge", sondern um "Der Gotteswahn". Dawkins selbst formuliert darin, dass (sinngemäße Wiedergabe, habe das Buch nicht zur Hand) aller Wahrscheinlichkeit nach "Gott" nicht existiert . Womit er nach meiner Auffassung vollkommen recht hat. Denn für eine Nichtexistenz kann niemand Beweise (im engsten Sinne!!) beibringen, auch nicht Dawkins. Erstaunlich, dass Du es Dir offenbar zutraust...

Noch ein Hinweis: Es liegt mir fern, Dich mit "666" in Verbindung zu bringen. Mein Beitrag hatte im Thread "Gibt es einen Gott?" absolut zufällig diese Nummer. Natürlich kenne ich den diesbezüglichen Zusammenhang und habe deshalb den Zusatz ("ausgerechnet...!" im erwähnten Beitrag #84 angefügt. Sollte eigentlich humorig rüberkommen. Aber, so wie ich das sehe, scheint Humor auf Deiner Festplatte nicht verzeichnet zu sein...
Und wenn Du der Meinung bist, Diskussionspartner mit übermäßigem Alkoholgenuss in Verbindung bringen zu müssen, solltest Du wahrlich stilistisch an Dir feilen!

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.06.2015 15:46
#60 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Ein Wesen existiert, das alle positiven Eigenschaften in sich vereint. Das bewies der legendäre Mathematiker Kurt Gödel mit einem komplizierten Formelgebilde. Zwei Wissenschaftler haben diesen Gottesbeweis nun überprüft - und für gültig befunden.

Jetzt sind die letzten Zweifel ausgeräumt: Gott existiert tatsächlich. Ein Computer hat es mit kalter Logik bewiesen - das MacBook des Computerwissenschaftlers Christoph Benzmüller von der Freien Universität Berlin.

Benzmüller hat seinen Computer auf eine Formelfolge angesetzt, die der legendäre österreichische Mathematiker Kurt Gödel zuerst um das Jahr 1941 auf ein paar lose Blätter Papier gekritzelt und in den folgenden Jahrzehnten immer weiter ausgefeilt hatte. Keine Minute brauchte der Computer, um Gödels Beweis für gültig zu befinden. Benzmüller und sein Wiener Fachkollege Bruno Woltzenlogel Paleo stellten ein erstes anderthalbseitiges Paper, in dem sie ihr Resultat verkünden, auf den Preprint-Server arxiv.org. Die Existenz Gottes kann fortan als gesichertes logisches Theorem gelten.

Ei der Daus; es kann also die Nichtexistenz und die Existenz Gottes gleichermaßen bewiesen werden.

Nicht umsonst würde ein Buddhist jedes Gespräch über Gott ablehnen, weil er es als völlig unsinnig ansehen würde,
über etwas undefinierbares zu reden.
Ein ZEN-Meister würde zu dapping sagen, dass er sich Gedanken über ein Problem mache, dass es ohne diese
Gedanken gar nicht gäbe, und seine Augen würden glitzern vor freundlichen Spott.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.062

18.06.2015 16:25
#61  Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Zitat von Reisender
Ein ZEN-Meister würde zu dapping sagen, dass er sich Gedanken über ein Problem mache, dass es ohne diese Gedanken gar nicht gäbe, und seine Augen würden glitzern vor freundlichen Spott.

Das Problem ist derzeit in der Weltgeschichte aber nicht der Atheimus, sonders es sind die Religionen! Insbesondere der Islam. DARUM machen sich gerade Atheisten die Mühe, dieses Phänomen zu analysieren, das uns so viele eigentlich sinnlose Konflikte, Denklähmungen, Ängste, Demokratieunfähigkeit, verführte junge Menschen, Terror, Kriege und Tote bereitet! Mir wäre es auch lieber, dass wir so ein Diskussionsformat wie dieses RF hier erst gar nicht nötig hätten! Ich glaube nicht, dass - gemäß deiner Annahme - ein ZEN-Meister dieses aktuelle Menschheitsschicksal mit "freundlichem Spott" kommentieren würde. Du beschreibst ja auch eher verdeckt DEINEN Spott. Der kratzt mich jedoch nicht die Bohne.

PS.: Gapping heißt nicht "dapping" und ist nicht männlich! Pack besser deinen Spott ein, Reisender. Und deine Abfälligkeiten und Beleidigungen auch. Oder meinst du, dass du mit diesem Scheiß immer wieder auffahren kannst, weil ich euch an der langen Leine lasse? Kann ich gerne auch ändern.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

gapping Offline



Beiträge: 613

18.06.2015 16:48
#62 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Die Frage Lukrez ist doch wovon man ausgeht. Konkret ist der Schöpfungsmythos gemeint. Der ist es welcher permanent weiter überliefert wird. Dass die Schöpfung also nicht stimmen kann, ist nachgewiesen. Die Beweise liegen vor. Die Frage ob Dawkins die Studie Schöpfungslüge nennen musste, ergibt sich aus der Logik, wenn etwas nicht wahr ist, wovon berichtet wird, dann kann es nur eine Lüge sein. Wenn eine Überlieferung erlogen ist, dann kann sie auch nichts beweisen. Die Entlarvung von Lüge hingegen, ist Beweis, Lukrez.

Gruß gapping

gapping Offline



Beiträge: 613

18.06.2015 16:53
#63 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Nun ist das Buch der Gotteswahn keine wissenschaftliche Studie von Dawkins, sondern es sind Meinungsäußerungen.
Zwischen einer Studie und einem Meinungsbild besteht aber dann der Unterschied wie zwischen Romanliteratur und Fachbuchliteratur.
Also ist nun doch wahr, dass Du die wissenschaftliche Studie von Dawkins unter dem Titel "Die Schöpfungslüge" nicht kennst, aber dennoch meinst, dass darin keine Beweise enthalten wären. Deiner Unkenntnis kannst Du abhelfen, in dem Du die Studie liest und das was aus der seriösen Evolutionsbiologie darüber abgehandelt wird.

Gruß gapping

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.06.2015 18:25
#64 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Zitat
Jetzt sind die letzten Zweifel ausgeräumt: Gott existiert tatsächlich. Ein Computer hat es mit kalter Logik bewiesen - das MacBook des Computerwissenschaftlers Christoph Benzmüller von der Freien Universität Berlin.


Was vollkommener Blödsinn ist, da dieser logische Beweis auf gleich mehreren unbeweisbaren Annahmen beruht!

Hier die genaue Erklärung zu diesen vollkommen unsinnigen Gottesbeweis:
http://de.richarddawkins.net/articles/wa...dels-falsch-ist

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

gapping Offline



Beiträge: 613

18.06.2015 21:48
#65 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Das gesamte religiöse Prinzip ist ja nur auf Annahmen aufgebaut. Da Religion wissenschaftlich nicht erklärt werden kann, weil die hanebüchenen Gründe selbst gegen sie sprechen.
ZU jeder Zeit sind Mysterien des Christentums als frei erfunden oder erlogen dargestellt worden. Die Geistlichkeit dagegen musste, früher oder später einräumen, dass Wissenschaft sie nicht nur widerlegt, sondern ihre Forschungen beweisen kann.
Sollte ein Experiment nicht wiederholbar sein, dann liegt ihm keine Wahrheit zugrunde. Wie lange die Geistlichkeit braucht um die Wahrheit zu erkennen, erfahren wir nur erneut durch die sogenannte "Laudatio si" des Papstes und Kollaborateurs mit dem argentinischen Faschismus Bergoglio, alias Franziskus, der sich den Namen eines Mannes zulegt, der selber kriegstreiberisch unterwegs war und die Nachbarstadt von Asissi, Perugia überfallen, gemordet und ausgeraubt hat. So soll diese "Umweltenzyklika" den Einsatz der katholischen Kirche für den Umweltschutz belegen und spricht dabei mahnende Worte, die der Papst an sich selbst und den Vatikan zuerst richten sollte, weil die Beteiligungen, die der Vatikan an Industriekomplexen unterhält, bei den größten "Dreckschleudern dieser Erde angelegt sind.
D.h., dass der Papst , wie immer, doppelbödig argumentiert, sondern auch sehr genau die Inhalte der frühen Mahnungen von Umweltschützern gelesen hat, wie etwa die des Club of Rome, oder Meadows, die all das was der Papst jetzt glaubt an sein Fähnlein heften zu müssen, bereits in den 60er >Jahren des letzten Jahrhunderts ausgesprochen haben.
Der Papst versucht also sich an die Spitze der Umweltbewegung zu setzen, weil er inzwischen weiß, dass deren "wissenschaftliche" Beweise für den Klimawandel durch Umweltverschmutzung unwiderlegbar sind. Dabei hatte die katholische Kirche lange noch ins Horn jener Wirtschaftspolitik geblasen, die Umweltkatastrophen verursachten. Solange der Vatikan die dortigen Beteiligungen nicht auflöst, kann der Papst nicht glaubwürdig sein, was auch für seine Friedensbewegtheit gilt, die ihm in aller Deutlichkeit abzusprechen ist. Der Vatikan ist an US-amerikanischen Rüstungsunternehmen in großem Umfange beteiligt. Die Rendite-Erwartungen für solche Beteiligungen können sich nur erfüllen wenn krieg ist. Mit Beteiligungen an Rüstungskonzernen setzt der Vatikan auf Krieg. Dieser völlig unglaubwürdige Mensch Bergoglio hat mit wertlosen Gesten den Eindruck erweckt, als sei eine Art Aufbruch in der katholischen Kirche vorhanden. Geändert jedoch hat sich nichts, weder für die bösartige Verhütungsmoral, weil der Vatikan an Condomi beteiligt ist, noch für die Ausbreitung der Seuche AIDS, noch für die Aufklärung in den massenhaften Fällen des Kindesmissbrauch, mit denen der Katholizismus etliche Staaten(Belgien, Irland, Australien, USA) erschüttert hat.
Wer gleichzeitig Beteiligungen an der Bank of America hält und gleichzeitig mit einzelnen Diözesen in die Insolvenz geht, um nicht die Schuld ausgleichen zu müssen, die amerikanische Gerichte katholischen Geistlichen auferlegt hat, ist nicht an Aufarbeitung, sondern an "Augen zu und durch" interessiert, offenkundig ein probates Mittel, um sich wie ein "Dieb" aus der Affäre zu ziehen.
Was die deutsche Bischofskonferenz alleine mit dem Kriminologen Pfeiffer(Hannover) abgezogen hat, spricht über die Wahrheitsunfähigkeit des Katholizismus Bände. Was die Dreistigkeit von Ratzinger alias Benedikt betrifft ist so ziemlich charakterlich das Niedrigste wenn man an die Fälle Prof. Hasenhüttl oder den des Heuchlers Küng denkt.
So ziehts sich wie ein "roter Faden" das gesamte kriminogene Potenzial durch katholisches Handeln, wenn man sich z. B. die Falschheit im Umgang mit den Missbrauchsfällen ansieht, als man der Bevölkerung in Deutschland weismachen wollte, dass die übrige Bevölkerung mehr Kindesmissbrauch begeht als Geistliche der katholischen Kirche.
Dabei stand sie nicht an, falsche Vergleiche zu ziehen. Doch wer einigermaßen denkt, halbqwegs gebildet ist, der weiß, dass ein Vergleich nur zwischen ähnlichen Größenordnungen möglich ist und das sind nun mal die evangelischen Geistlichen. Und díese vergleichbare Größe nun zeigt eindeutig, dass die Missbrauchsfälle innerhalb der katholischen Kirche höher sind als die bei den Evangelen. Darum japst das katholische Bischöflein, an der Spitze die altgedienten , eher dummen Menschen, wie Meissner und Müller, herum , weil einfach das Motto gilt: ...dass nicht sein kann, was nicht sein darf...! Ohne Ethos, nahezu gewissenlos!

Gruß gapping

gapping Offline



Beiträge: 613

18.06.2015 22:57
#66 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Wenn man etwas nicht verstanden hat, dann genügt es doch Verständnis einzuholen, anstatt zu versuchen, eine Schiene der Lächerlichkeit zu fahren. Diese Themen sind nicht lächerlich und ich gehe davon aus, dass sich darüber zu diskutieren lohnt.

Gruß gapping

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.353

18.06.2015 23:03
#67 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Zitat von gapping
Diese Themen sind nicht lächerlich und ich gehe davon aus, dass sich darüber zu diskutieren lohnt.

Was gibt es denn da noch zu diskutieren? gapping hat Recht! der Atheismus hat Recht! Dawkins hat Recht! Punkt! Die Gläubigen sind eh alle doof (homo demens). So einfach kann Leben sein!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

gapping Offline



Beiträge: 613

18.06.2015 23:22
#68 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Woher beziehen Sie, Snooker Ihre Urteilskraft? Wo sind denn Ihre Argumente, außer gapping ist dies, gapping ist das und mit gapping braucht man nicht zu diskutieren. Warum lassen Sie es dann nicht einfach?

Gruß gapping

Reklov Online




Beiträge: 4.654

19.06.2015 11:22
#69 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Zitat
Das können sie u.a.in "Die Schöpfungslüge" vom Evolutionsbiologen Richard Dawkins detailliert nachlesen. In der Tat, das sollte Sie Reklov interessieren , damit Sie sich auf den neuesten Stand von Wissen bringen können.

@gapping

Dawkins Buch >DER GOTTESWAHN< habe ich gelesen und auch verstanden, warum manche dieses Buch als nur als "peinlich" bezeichnen. Mit Wissen über die Materie und ihre Gesetzmäßigkeiten kommt man dem Gottesgedanken natürlich nicht nahe! Für den tüchtigen Evolutionsbiologen, der auch bei seinen
TV-Auftritten keine überzeugende Figur abgab, weil er stets nur aus seiner beschränkten Sicht eines Spezialisten schöpfte, ist jedes transzendente Thema eine unpassende Schuhgröße!

Da erschien mir das Buch des Quantenphysikers Michael König >URWORT< schon viel umgreifender, denn er lässt die Energiequelle, welche alles "antreibt" nicht aus den Augen und setzt für den Begriff "Gott" das Wort "ELI" ein = Energie-Liebe-Information. Das Buch ist im Scorpio-Verlag erschienen und zeigt, dass es auch unter Naturwissenschaftlern ganz unterschiedliche Ansichten zu dem von den Religionen so viel strapazierten Begriff "Gott" gibt.

Michael König geht anschaulich auf Stichworte ein, wie z.B.:
Atom, Antimaterie, Äon, Bewegungsenergie, Bewusstsein, Bioplasma, Bundeslade, Charonsches Elektronenmodell, Coulombsches Gesetz, Dimension, DNS, Dunkle Energie, Elektromagnetismus, Elektron, Elementarteilchen, Entelechie, Fallgesetz, Festkörperphysik, Galaxien, Gehirnforschung, Gnade, Gott, Gravitation, Heilsversprechen, Hyperraum, Impaktforschung, Jenseits-Raumzeit, Karma, Keplersche Gesetze, Kreationismus, Leptonen, Lichtmuster, Logik, Massenformel, Aufbau der Materie, Meditation, Mechanik, Nahtoderfahrung, Neutrino, Paarbildung, Proton, Polarität, Positron, Präkognition, Proton, Quantenmechanik, Quark, Raumkrümmung, Reinkarnation, Relativitätstheorie, Religion, Röntgenstrahlung, Schicksal, Schulmedizin, Schwarzes Loch, Schwerkraft, Seele, Sinnesorgane, Sonnensystem, Stoffwechsel, Strahlung, Stringtheorie, Supernova, Teilchengedächtnis, Thermodynamik, Theta-Wirbel, Traum, Transformation, Unsterblichkeit, Unterbewusstsein, Urknall, Wahrnehmung, Wechselwirkung (elektromagnetisch), Weltgedächtnis, Zeit, Zellstrahlung.

Anhand dieser Oberbegriffe sieht man leicht, dass der Autor, dessen Buch ich jedem empfehlen kann, umgreifender auf das Sein blickt, als der Evolutionsbiologe R. Dawkins, der auch im TV-Interview zugab, nur von seinem Fachgebiet etwas zu verstehen und z.B. kein Philosoph zu sein. Als man ihn fragte, was er denn sagen würde, stünde er einmal seinem Schöpfer gegenüber, um wegen seiner Texte Rechenschaft abzugeben, antwortete der verschmitzte Brite: "Zu wenig Beweise Herr - zu wenig Beweise..." -
Ich dachte mir damals: und dieser "Fachidiot" wagt sich an das große Thema der Transzendenz heran, obwohl er nur als Biologe ausgebildet worden war. Das wäre genauso, als wolle man einen hervorragenden Maler über die Sonaten von Bach oder gar über Improvisationen im Jazz etwas schreiben lassen.
Auch hier gilt also die alte Volksweisheit: > Schuster, bleib bei deinen Leisten. <

Gruß von Reklov



Übrigens: Ich versuche, stets die neuesten wissenschaftlichen Errungenschaften in Fachzeitschriften nachzulesen, lebe also nicht "hinter dem Mond"!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.06.2015 12:25
#70 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

In Johannes 1,1-3 sagt Gott, daß alles, was geworden ist, durch das Wort geworden ist.
Das Wort ist Information.

Die Quantenphysik sagt dasselbe, nur mit anderen Worten.

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr (Atomphysiker):
Materie ist letztlich gar nicht aus Materie aufgebaut! ... Es gilt nicht mehr die Vorstellung, dass der Stoff, die Materie das Primäre und die Beziehung zwischen dieser, ihre Relationen, Form und Gestalt, das Sekundäre ist. Die moderne Physik dreht diese Rangordnung um: Form vor Stoff, Relationalität vor Materialität. Es fällt uns schwer, uns reine Gestalt, Beziehungen ohne materiellen Träger vorzustellen... eine solche immaterielle "Gestalt", gewissermaßen ein formiertes Nichts, eine ganzheitliche, hochdifferenzierte Formstruktur, in deren spezieller Differenzierung wir z.B. die für uns bestimmten Telephongespräche, die Radio- und Fernsehprogramme, die Existenz und Beschaffenheit von Sonne, Mond und Sternen und vieles, vieles mehr abtasten können.
Prof. Dr. Hans-Peter Dürr "Unbelebte und belebte Materie", S. 5

Form vor Stoff, immaterielle "Gestalt", das ist In-Form-ation, immateriell, also das Wort, Gott (immateriell, weil Geist). Das Immaterielle bestimmt das Materielle - das Wort ist der Ursprung.

Wenn die QM aus meiner Sicht auch kein schlüssiger Gottesbeweis ist, das materialistische Weltbild wird jedenfalls ernsthaft in Frage gestellt.

Die quantenphysikalischen Experimente zeigen:
Die gesamte Wirklichkeit ist dual, sie zerfällt in zwei grundsätzlich verschiedene Wirklichkeiten. Jedes Materieteilchen (=jedes Quant) kann in zwei grundverschiedenen Zuständen existieren und erzeugt damit zwei Welten, die i.a. Aktualität und Potentialität genannt werden:
- Teilchen können die Form von Kügelchen annehmen und dabei messbare physikalische Eigenschaften zeigen (z.B. Ladung oder Masse). Sie erzeugen dadurch die uns gewohnte Raum-Zeit-Welt (i.F. mit dem üblichen Ausdruck Aktualität bezeichnet), und
- Teilchen können sich auch unserer Beobachtung entziehen in einen unmessbaren anderen Zustand, in dem ihre möglichen Eigenschaften als Wahrscheinlichkeitswellen im Raum verteilt sind (i.a. Potentialität genannt). Dabei sind sie ständig auf dem Sprung, sich bei Beobachtung sofort in die Aktualität zu begeben. Hierbei waltet ein Gesetz, die von Erwin Schrödinger formulierte PSI-Funktion, die bei diesen Sprüngen aus der Potentialität in die Aktualität z.B. bei Elektronen gewisse zufällige Wahlfreiheiten zulässt bezüglich der messbaren Werte, die das Elektron dann in einem Atom- oder Molekülsystem annimmt.

gapping Offline



Beiträge: 613

19.06.2015 13:03
#71 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Gut Reklov Sie gehen offenkundig von Gotteswahn aus das allerdings lediglich eine Meinungsäußerung von Dawkins enthält und keine Forschungsergebnisse aus der Evolutionsbiologie.
Weil Sie betonen , dass sie über die neuesten Inhalte von Fachzeitschriften verfügen, dann haben Ihnen doch die Zeitschriften science, Nature und Lancet aus den letzte drei Jahren doch hinreichend Aufschluss gegeben, dass die Evolutionsbiologie Gott "gestürzt"(Science) hat.
Darum wundert es mich , dass sie nicht seriöse Quellen erwähnen, die Darstellungen von Dawkins in "Die Schöpfungslüge" entkräften oder widerlegen.
Diese stellt eine Studie dar, die vor allem nachweist, dass die Darwin- Thesen Ursache für die Erkenntnis über die Schöpfungslügen und Schöpfungsmythen sind.
Dabei führen Sie sich und Ihresgleichen päpstlicher als der Papst auf, wonach schon Papst Wojtyla erkannte, welche Gefahren die Forschungsergebnisse aus der Evolutionsbiologie entstehen werden, nämlich das unbeweisbare Gottessystem zusammenbrechen wird und danach hat ja Ratzinger die Genetik zu eine der 7 neuen Todsünden erklärt.
Ferner ist es inzwischen, trotz aller Versuche des Klerus, Wissenschaftler zu finden, die die Schöpfungslüge widerlegen zwar viel Geld geflossen, damit entsprechende Publikationen zuhauf auf den Markt geworfen werden konnten, aber sie hatten eines nicht, eine schlüssige wissenschaftliche Studie, die Forschungen von Dawkins widerlegen. Die haben Sie offenkundig auch nicht Reklov. Darum bleibt Ihnen auch nichts weiter als die diskreditierende Schiene für etwas zu fahren, was schlicht unwahr ist.
Welche Begriff für das was man Gott nennt auch gebraucht werden, sie sind alle zu klein, um das was wir wissen zu erfassen. Weil man davon ausgeht, dass die Segnungen der Quantenphysik nicht einmal im Ansatz ausgeforscht sind, obwohl alle wissen könnten was Quantenphysik alleine für die Entwicklung der optischen Geräte, bis hin zu den Konsumartikeln(CD-Player, Handy, usw.) bedeutet.
Genau so ist nur zu einem kleinen Teil nicht mal für den sichtbaren Bereich eine andere Richtung als evolutionäre Prozesse zu erkennen.
Gott jedoch, egal in welcher Variante ausgeführt ist doch bereits ein fertiges System, von der man sagt, sie sei die Wahrheit und das Leben. Was wollen Sie also, wenn Sie schon, wie Reisender und Snooker, die Wahrheit bereits kennen, noch mit der Evolutionsbiologie anfangen?
Gut Affen denken da schon weiter, haben eine höhere Entwicklungsstufe als Gläubige, aber sollte man Ihnen das zum Vorwurf machen? Der Bekenntnisvirus verdeckt tiefere Einsichten auf allen Ebenen, selbst im sozialen und humanen Bereich. Wie sonst ließe sich erklären, das die dem "Gotteswahn" verfallenen heute erst die auf die Schäden aufmerksam macht, die sie mit ihrem Glauben angerichtet haben.
Also Reklov, was sagt und der Gödel und der König über das Verhältnis von Glaube und Wissenschaft, vor Lügen und der Wahrheit über die Wirklichkeit?
Manche meinen zwar, man könne den Atheismus beliebig mit dem materiellen Weltbild so verknüpfen, als seien sie es, die Verantwortung für all die Schadsysteme tragen, für den Ablasshandel, die Obsoleszenz obwohl es doch die christlichen Gesellschaften waren und sind, die diese materiellen Schadausstöße vornehmen. Hier sollten Sie und Ihresgleichen mal nachdenken, warum es nicht doch der Gotteswahn ist, der dem Leben so sehr geschadet hat, dass ein hoher Aufwand betrieben werden muss, diese Sackgassen der monotheistischen Gedankenwelten zu überwinden.
Aber so weit denken Sie ja gar nicht. Leider.

Gruß gapping

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

19.06.2015 13:09
#72 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #69

Dawkins Buch >DER GOTTESWAHN< habe ich gelesen und auch verstanden, warum manche dieses Buch als nur als "peinlich" bezeichnen. Mit Wissen über die Materie und ihre Gesetzmäßigkeiten kommt man dem Gottesgedanken natürlich nicht nahe! Für den tüchtigen Evolutionsbiologen, der auch bei seinen TV-Auftritten keine überzeugende Figur abgab, weil er stets nur aus seiner beschränkten Sicht eines Spezialisten schöpfte, ist jedes transzendente Thema eine unpassende Schuhgröße!


Das "Der Gotteswahn" peinlich sein soll, ist natürlich Deine persönliche Meinung. Dawkins zeigt doch gerade in seinen Büchern, dass man dem Gottesgedanken für die Erklärung und Entstehung unserer Welt nicht näher kommen muss. Es gibt plausible Erklärungen dafür, die vollkommen ohne irgendwelche Götter auskommen. Die Existenz dieser Götter ist schlichtweg nicht notwendig.

Darüber hinaus stellt er immer wieder klar, dass so gut wie alle alten Erklärungen der Religionen mittlerweile wissenschaftlich widerlegt wurden und diese ständigen ideologiebedingten Fehler den Glauben als das entlarven, was er wirklich ist - Fiktion.

Zitat von Reklov im Beitrag #69

Da erschien mir das Buch des Quantenphysikers Michael König >URWORT< schon viel umgreifender, denn er lässt die Energiequelle, welche alles "antreibt" nicht aus den Augen und setzt für den Begriff "Gott" das Wort "ELI" ein = Energie-Liebe-Information.


Solch ein Buch finde ich eher peinlich und esoterischer Unsinn. "Energie-Liebe-Information" ist ein absolut willkürlicher Begriff, der dem Wunschweltbild des Autors entspricht.

Eine Energiequelle, die alles antreibt? Auch nur Wunschdenken des Autors, denn es gibt keinerlei Hinweise, geschweige denn Beweise für solch ein fiktives Gebilde. Wenn Herr König anstelle "ELI" den Begriff "fliegendes Spaghettimonster" verwendet hätte, würdest Du ihn wahrscheinlich als Spinner verurteilen, obwohl es nur ein anderes Wort für etwas Undefinierbares wäre. Weil jedoch der Name ELI bereits in der Bibel vorkommt und Herr König Liebe damit in Verbindung bringt, welche Du ja auch für Deinen Gott als Haupteigenschaft angibst, findest Du das Buch toll.

Neben wissenschaftlichen Bezügen finden sich dann in diesem Buch Begriffe wie "Bundeslade", "Gott", "Heilversprechen", "Nahtoderfahrung", "Reinkarnation", "Seele" und "Unsterblichkeit. Für diese Sachen ist Herr König natürlich Spezialist, weil... Ja, warum eigentlich?

Kann er irgendwelche wissenschaftlichen Erkenntnisse darüber abliefern? Hat er irgendwelche Beweise für die Existenz dieser Dinge? Oder muss man hier nicht ebenfalls sagen, dass diese Dinge für Herrn Michael König eine unpassende Schuhgröße sind? Oder ist es ganz einfach so, dass Du Herrn Königs Äußerungen über Gott, Unsterblichkeit und "liebende Energiquelle" gut findest, weil sie Deinem Glauben entsprechen?



Zitat von Reklov im Beitrag #69

Anhand dieser Oberbegriffe sieht man leicht, dass der Autor, dessen Buch ich jedem empfehlen kann, umgreifender auf das Sein blickt, als der Evolutionsbiologe R. Dawkins, der auch im TV-Interview zugab, nur von seinem Fachgebiet etwas zu verstehen und z.B. kein Philosoph zu sein.


Was würde Herr König denn wohl antworten wenn man ihn fragte, was ihn denn zu Äusserungen über Gott, die Bundeslade, Reinkarnation usw. befähigt? Mein Eindruck ist nur, dass Richard Dawkins Fakten darlegt, während Herr König sich anmaßt, außerhalb wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse vollkommen spekulativ "auf das Sein blicken" zu können.


Zitat von Reklov im Beitrag #69

Als man ihn fragte, was er denn sagen würde, stünde er einmal seinem Schöpfer gegenüber, um wegen seiner Texte Rechenschaft abzugeben, antwortete der verschmitzte Brite: "Zu wenig Beweise Herr - zu wenig Beweise..." -
Ich dachte mir damals: und dieser "Fachidiot" wagt sich an das große Thema der Transzendenz heran, obwohl er nur als Biologe ausgebildet worden war.


Richard Dawkins, der sich selbst übrigens als Agnostiker bezeichnet, hält sich an Fakten. Wenn Dawkins Gott als existierende, liebende Energiequelle propagieren würde, wäre er für Dich plötzlich kein "Fachidiot" mehr, sondern ein philosophischer Denker, der ein umfassendes Weltbild pflegt.

Aber so ist das bei der eigenen Ideologie immer. Wenn Menschen diese nicht teilen, haben die keinerlei Ahnung von dem Fachgebiet.


Zitat von Reklov im Beitrag #69

Übrigens: Ich versuche, stets die neuesten wissenschaftlichen Errungenschaften in Fachzeitschriften nachzulesen, lebe also nicht "hinter dem Mond"!


Du hast Dich also bisher stets bemüht, die wissenschaftlichen Publikationen unabhängig von Deiner religiösen Weltanschauung zu lesen.

Reklov Online




Beiträge: 4.654

19.06.2015 13:11
#73 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Zitat
Sollte ein Experiment nicht wiederholbar sein, dann liegt ihm keine Wahrheit zugrunde.

@gapping,

vieles ist einmalig und nicht identisch wiederholbar, dennoch liegt auch diesen Ereignissen oder Erscheinungen eine Wahrheit zugrunde, abseits der im Labor stattfindenden Experimente! Zumindest im von uns so bezeichneten Dasein, welches ja im philosophischen Denken vom reinen Sein unterschieden wird.
Das sollte bei dem Begriff WAHRHEIT berücksichtigt werden.
Laut Aristoteles ist sowieso nur das "wahr", was an jedem Ort und zu jeder Zeit wahr ist. Welche materielle Erscheinung kann aber dies schon von sich behaupten?
Also - noch mal in Ruhe nachdenken über die Trennung von ewiger und lediglich temporärer WAHRHEIT.
Bisher wird von den Religionen nur einem so gedachten ewigen Gott diese ewige Wahrheit (zu jeder Zeit, an jedem Ort) zugesprochen, da ja jede Materie früher oder später vor unseren Augen zerfällt.

Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.06.2015 13:28
#74 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Ich stelle hier Sichtweisen und Möglichkeiten vor, keine Wirklichkeiten, darüber verfüge ich nicht.

Quantenphysik und Geist/Bewusstsein
Nach Schäfer zeigen beide Zustandswelten, Aktualität und Potentialität, geist-ähnliche Aspekte:
Die Struktur unserer Welt ergibt sich wesentlich durch immaterielle Ordnungsprinzipien wie die Psi-Funktion, das Pauli-Prinzip , Information als Wirkkraft und die Erhaltungssätze (für Energie, Ladung, Masse usw.). Vieles deutet darauf hin, dass solche immateriellen Ordnungsprinzipien auch im biologischen Bereich wirksam sind, z.B. das "Überleben Wollen" der Gene, d.h. ihre Replikationsdynamik durch Kopie und Artenvielfalt, physikalisch bislang nicht erklärbar.
Weiter: In der Potentialität sind die Quantenobjekte nicht getrennt, sondern sie nehmen nichtlokal grundsätzlich den gesamten Raum ein und können im gesamten Raum auf ebenso nichtlokale, d.h. global gleichzeitig vorhandene Information reagieren. Die Potentialität hat damit laut Schäfer einen ganzheitlichen Aspekt. Weiterhin zeigt sie im Quantenzufall Aspekte von Spontaneität und Potentialität.
Ähnlich ist unser Bewusstsein charakterisiert durch
- Ganzheitlichkeit,
- Information als Wirkkraft,
- Spontaneität bzw. Freiheit,
- Potentialität von Gedanken und
- Nichtlokalisierbarkeit im Hirn.
Möchte man Bewusstsein erklären, meint deshalb Schäfer, dann sei es vernünftig und realistisch, diese Analogien in die Hypothesen mit einzuschließen, anstatt sich nur allein auf messbare Physik und Chemie zu beschränken, wie es die moderne Hirnforschung mit ihren rudimentären Experimenten bislang vergeblich versucht.

Zusammenfassend kann man in Übereinstimmung mit den Erkenntnissen der Quantenphysik und ohne Verletzung der Gesetze der Makrophysik folgende Hypothese erstellen:
Kosmos, Biosphäre und Hirn sind nicht chaotisch zufällig entstanden, sondern sie sind Begünstigungen von in der Potentialität gegründeten geistigen Wirkkräften, die in der Materie als immaterielle Ordnungsprinzipien und evtl. darüber hinaus in den Genen als immaterielle Überlebensprinzipien und im Menschen als immaterielles Selbst, d.i. als Bewusstsein, Intuition und innere Ich-Bewusstheit erkennbar sind. Noch pointierter meinen Schäfer und Andere: "Unsere Ich-Bewusstheit hat Teil an einem universellen Bewusstsein in der Potentialität."

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

19.06.2015 13:32
#75 RE: Atheismus ist eine Befreiung! antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #73

Zitat
Sollte ein Experiment nicht wiederholbar sein, dann liegt ihm keine Wahrheit zugrunde.
@gapping,

vieles ist einmalig und nicht identisch wiederholbar, dennoch liegt auch diesen Ereignissen oder Erscheinungen eine Wahrheit zugrunde, abseits der im Labor stattfindenden Experimente! Zumindest im von uns so bezeichneten Dasein, welches ja im philosophischen Denken vom reinen Sein unterschieden wird.



Nähmen wir mal an, Du hättest eine Gotteserscheinung. Für Dich könnte die Erscheinung vielleicht wahr sein, für andere wärst Du ein Spinner. Für streng Gläubige wäre die Gotteserscheinung ein Zeichen des liebenden Gottes, für Nichtgläubige eher ein Zeichen für Durchblutungsstörungen des Gehirns.

Mohammed behauptet, Erzengel Gabriel hätte ihm wortwörtlich das Wort Gottes diktiert. Wenn man Deiner These folgt, sagt Mohammed die Wahrheit, obwohl man die These keinesfalls prüfen kann. Man muss nur ein wenig von Philosophie und reinem Sein phrasieren und schon wird aus einer bloßen Behauptung die reine Wahrheit. Moslems untermauern Mohammeds Behauptung übrigens damit, dass der Koran so rein und weise sei, dass er niemals von einem Menschen geschrieben worden sein könne.


Zitat von Reklov im Beitrag #73

Also - noch mal in Ruhe nachdenken über die Trennung von ewiger und lediglich temporärer WAHRHEIT.


Wahrheit ist eine menschliche Definition. Was gestern wahr war, kann heute schon falsch sein. Da weder Mensch noch Universum ewig bestehen, kann es keine ewige Wahrheit geben.


Zitat von Reklov im Beitrag #73

Bisher wird von den Religionen nur einem so gedachten ewigen Gott diese ewige Wahrheit (zu jeder Zeit, an jedem Ort) zugesprochen, da ja jede Materie früher oder später vor unseren Augen zerfällt.


Für Gapping gibt es keine ewige Wahrheit, weil für sie kein Gott existiert. Dein Vorschlag, sie solle sich in Ruhe Gedanken darüber machen, ist etwas unpassend.

Eher solltest Du Dir Gedanken darüber machen, das etwas unumstößlich Wahres auch entsprechender Beweise bedarf. Ansonsten ist es nichts anderes als Spekulation.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 24
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor