Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 306 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
gapping Offline



Beiträge: 613

11.06.2015 20:37
Die Wahrung unwürdiger Geheimnisse! antworten

Wann begann das und was waren die Gründe für dieses Verhalten?
Mit hoher Wahrscheinlichkeit war es die Bildung von Eigentum, das vor den übrigen Mitgliedern der Gemeinschaften und Familienverbände geheim gehalten wurde.
Es wurden Begründungen nötig, um diese Geheimnisse zu rechtfertigen, um den Verrat zu kaschieren und das war die Geburt der Religion.
Andere religiöse Entäußerungen, wie die, die Phänomene der Natur deuten zu wollen wurden in Regeln gefasst, um die Zyklen der Phänomene ausmachen zu können.
Was von dieser Zeit an über Geheimnisse ihrer Wahrung und ihren Verrat bis heute geschah können wir nachvollziehen. Damit die daraus entstehenden Erkenntnisse, den "Eingehweihten" vorbehalten bleibt, sind die Instrumentarien für Geheimnis und Verrat gewachsen und in Formen des Zusammenlebens gemündet, die oft schwer zu ertragen sind.
Am Beispiel von Geheimnisträgern und Geheimdiensten, ihren Zuträgern, den Gewährs- und Vertrauensleuten lassen sich die Strukturen der christlichen Ideologie erkennen, die das aktuelle Geheimdienstgebaren bestimmen.
Der Bundessicherheitsrat, ein Gremium von wenigen Menschen, der die Geheimnisse vor den Bürgern zu wahren hat. Kontrollgremien die gar keine Kontrolle ausüben können und es auch nicht dürfen.
Diejenigen die Informationen sortieren, wie früher der Pfaffe, der die Beichte abnahm und sich vorbehielt, mit dem Gebeichteten nach seinem Gutdünken umzugehen.
Die Verwerter der Informationen, heute Bankiers, die wissen wie die Geldströme "von wem zu wem" verlaufen und somit über ein Erpressungspotenzial verfügen, das es ihnen erleichtert Forderungen in ihrem Sinne zu erstellen.
Und die Geheimdienstleute selbst, von denen nicht einmal der Bundessicherheitsrat weiß, wie viel man über die Personen des Bundessicherheitsrat weiß. Darum wird mit viel Bedacht Konsens gesucht, selbst dort wo die Debatte, die freie Diskussion nötig ist, sozusagen eine Ersatz-Demokratie geleistet, die sich hinter verschlossenen Türen zurückzieht. Auf diesem Grunde sind die Möglichkeiten für Alt-Nazis möglich geworden, sich über die "Persilschein-Methode" wieder in Amt und Würden zu bringen. Bezahlte Massenmörder im bürgerlichen Gewand, das anhand der Verbindungen nie abgenutzt erscheint.
Die führenden Kreise sind die, die nicht überwacht werden. Wo es nicht mal der Geheimdienst wagt Überwachung anzusetzen, auch wenn es ihm unter den Nägeln brennt, Erklärungen für sagenhafte Macht und sagenhaften Reichtum zu erlangen.
Die Macht diese Zustände zu verdecken, die Meinungs- und Deutungshoheit zu erhalten und durchzusetzen kann man an Personen wie Liz Mohn oder Friede Springer festmachen, denen sich unselige Politik-Zombies zugesellen wie etwa den ZEIT- Mitherausgeber Helmut Schmidt, der erste Schuldenkanzler, dem dann und wann die antidemokratischen Sprüche über die Lippen kommen, wenn er nicht an der Zigarette saugt, wie etwa für die Ereignisse am Tiannanmen - Platz in Peking, als die dortige Armee mit Panzern über friedliche Demonstranten hinwegwalzte.
Verständnis auch für Putin, zweifellos der mächtigste Mann auf Erden, in dessen Hintergrund jedoch einer agiert, der mit ihm, Putin die Geheimdienstakademie in Russland absolvierte und die graue Eminenz im russischen Regierungssystem ist: Sergej Iwanow. Sie haben die christliche Diktatur in Russland wieder etabliert.
Die ist in den USA schob so weit gediehen, dass man eine Inflation von Geheimnissen und Geheimnisträgern produziert, die verhindert, dass die US-Bürger ihrer Diktatur auf die Schliche kommen.
Publiziert wird das Märchen von der Demokratie in den USA, die federführend in Sachen Five-Eyes-Imperium ist, die Allzeitspionage als das Maß der Dinge betrachtet. Diese Regeln, wird diese Antikultur des "Wahrens unwürdiger Geheimnisse" wird einerseits von den Medien gepuscht, die über Quoten klagen, wie Zeitungen über Zeitungssterben klagen.
Wenigen scheint aufzufallen, dass Zeitungen, eher die Meinung ihrer Inserenten vertreten, als über die Wahrheit über die Wirklichkeit zu berichten.
Und so stehen sie zusammen, im Bündnis, traditionell, seit hunderten von Jahren, wenn nicht Jahrtausenden und wahren die Geheimnisse vor den Bürgern und haben völlig übersehen, dass sich Geheimdienste und ihre Geheimnisse kommerzialisieren lassen. So hält man zwar mit allen Mitteln zurück wer von der großen Gesellschaft an Richtern , Politikern und Großbürgern den Steuerhinterziehern zuzurechnen ist, wer sich aber nicht fügt, den können dann jederzeit die publicityträchtigen Schlagzeilen der BLOÖD-Zeitung in die Augen stürzen; einer Zeitung also, die nicht nur das höfische bevorzugt, und kleine Leute niedermacht, den Adel hervorstreicht und den Bürger mit dem Verdummungsmaterial schlecht recherchierter Reports überschüttet.
Und doch hält der Beichtstuhl, die erste Abhöranlage der Welt, immer noch einen Pool von Informationen im Schwange, die vor und gegen alle anderen immer wieder neu genutzt werden können. Den Geheimnissen, deren Aura, auf denen ja die Mysterien des Monotheismus beruhen, die in Wahrheit weder Geheimnisse, noch Mysterien sind, sondern schlichte Lügen. Mit Lügen wird Politik gemacht, vom Bundessicherheitsrat, von der Regierung. Über die nicht mehr zu verdeckenden wird berichtet, die anderen bleiben außen vor.

Gruß gapping

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor