Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 264 Antworten
und wurde 6.948 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.820

18.08.2015 14:27
#251 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #250
Zitat von Reisender im Beitrag #249



Nietzsche war im weitesten Sinne Mystiker und Atheist nur im christlichen Sinne.
Dem Heraklit war er wesensverwandt, vor allem in der Verachtung der Masse, die er als stumpf, geistlos und vergnügungssüchtig sah.



Schaut immer mehr danach aus, als wenn jeder Nietzsche bei seiner eigenen Partei hätte.

Nietzsche war auch psychisch krank.. daher war er auch Mystiker.



Auf die Frage woher die Seele kommt, gibt aufschlussreiche Antwort. Sie kommt aus dem Genom

Sie bestimmt unseren unser Wesen, unseren Charakter, unsere Schwächen und "Sünden" unsere Stärken und Begabungen.. einfach alles..

-----
Religion vergiftet die Welt

Athon Offline




Beiträge: 1.990

18.08.2015 14:53
#252 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

@Perquestavolta

Zitat von Perquestavolta #251
Auf die Frage woher die Seele kommt, gibt aufschlussreiche Antwort. Sie kommt aus dem Genom


Nun ja. Ist sie denn bereits von Beginn an in den vererbbaren Informationen (Chromosomen, DNA, RNA) enthalten oder entsteht sie dort erst?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.08.2015 15:00
#253 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #251
Zitat von Reisender im Beitrag #250
Zitat von Reisender im Beitrag #249



Nietzsche war im weitesten Sinne Mystiker und Atheist nur im christlichen Sinne.
Dem Heraklit war er wesensverwandt, vor allem in der Verachtung der Masse, die er als stumpf, geistlos und vergnügungssüchtig sah.



Schaut immer mehr danach aus, als wenn jeder Nietzsche bei seiner eigenen Partei hätte.

Nietzsche war auch psychisch krank.. daher war er auch Mystiker.



Auf die Frage woher die Seele kommt, gibt aufschlussreiche Antwort. Sie kommt aus dem Genom



Sie bestimmt unseren unser Wesen, unseren Charakter, unsere Schwächen und "Sünden" unsere Stärken und Begabungen.. einfach alles..




Nietzsche war zweifellos einer der grössen Philosophen, den die Menschheit hervorgebracht hat. Er wird heute noch auf der ganzen Welt und in allen Sprachen gelesen. Wir haben das Privileg, Nietzsche (wie auch Schopenhauer) im Originaltext lesen zu können, um welches uns viele auf der Welt beneiden. Russell und andere haben deswegen deutsch gelernt.

Wie Du siehst, war er aber kein Langweiler sondern Teil der philosophischen Weltliteratur.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.08.2015 15:26
#254 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Von altersher wird die Seele im Doppelpack gehandelt.
Da wäre die vital oder Körperseele, die für unsere Emotionen zuständig ist und die wir im wesentlichen
mit den höheren Tieren teilen, und die mental oder Geistseele, die unser Bewußtsein bestimmt und nur dem Menschen
eigen ist und die Meister Eckhart als den Gottesfunken im Wesensgrund bezeichnete.

Wie wir wissen, ist die Hauptaufgabe von psychischen Gutachtern sich permanent zu irren, weil es eben kein konkretes
Wissen über den seelischen Bereich gibt.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.820

18.08.2015 15:43
#255 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Athon im Beitrag #252
@Perquestavolta

Zitat von Perquestavolta #251
Auf die Frage woher die Seele kommt, gibt aufschlussreiche Antwort. Sie kommt aus dem Genom

Nun ja. Ist sie denn bereits von Beginn an in den vererbbaren Informationen (Chromosomen, DNA, RNA) enthalten oder entsteht sie dort erst?



Ich schätze mal, dass der Beginn jeden Seins mit dem Urknall eines Orgasmus seinen Anfang nimmt und sich bis dahin schon sehr viele Zufälle aneinander gereiht haben, Z.B. dass Mamma und Pappa sich mal kennen gelernt haben, war sicher keine höhere Fügung. Obwohl..das eigentlich auch wieder so nicht ganz stimmt. Die Bio-Chemie ihres Genomes hat sie für einander bestimmt, sonst hätten sie sich nicht kennen gelernt. Dass dann wieder zufällig eines von Millionen Spermien genau zum passenden Zeitpunkt als erstes die richtige Eizelle gefunden hat, war zwar ein seltener Zufall, aber so ganz stimmt das dann auch wieder nicht. Weil eben dieses eine wichtige Spermium, genau dieses eine richtige war. Mit den zufällig besten Eigenschaften von allen zur Verfügung stehenden.
Heute weis man, dass das alles nur deshalb möglich ist, weil die Natur des Lebens immer möglichst im Überfluss produziert, um für den richtigen Augenblick ausreichend viele Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen, damit unter ungünstigen Bedingungen immer auch die zur Stelle sind, für die diese ungünstigen Bedingungen gerade besonders günstig sind.

Ja ich denke schon, dass die Seele von allem Anfang an in den (Chromosomen, DNA, RNA)(Chromosomen, DNA, RNA) enthalten ist.
Aber natürlich davon ausgehend, dass die Wirklichkeit eine sehr komplexe und vielschichtige Struktur ist die keiner Ordnung zugrunde liegt, sondern erst von unserem Gehirn erzeugt wird und es also davon abhängt, wo unser Gehirn den Anfang dafür setzt. ;-)

-----
Religion vergiftet die Welt

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.820

18.08.2015 16:10
#256 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #253


Nietzsche war zweifellos einer der grössen Philosophen, den die Menschheit hervorgebracht hat. Er wird heute noch auf der ganzen Welt und in allen Sprachen gelesen. Wir haben das Privileg, Nietzsche (wie auch Schopenhauer) im Originaltext lesen zu können, um welches uns viele auf der Welt beneiden. Russell und andere haben deswegen deutsch gelernt.

Wie Du siehst, war er aber kein Langweiler sondern Teil der philosophischen Weltliteratur.


Das alles bestreitet ja auch niemand. Mich stören nur solche Aufstellungen wie:
Nietzsche war Mystiker, Nietzsche glaubte an Gott, Nietzsche war Gott..

Natürlich kann jeder sich selbst in Nietzsche hinein interpretieren, um sich selber mit Nietzsche auf eine Ebene zu stellen..
was dann aber Nietzsche erst zum Langweiler macht. ;-)

-----
Religion vergiftet die Welt

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.08.2015 17:16
#257 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #256
Zitat von Reisender im Beitrag #253


Nietzsche war zweifellos einer der grössen Philosophen, den die Menschheit hervorgebracht hat. Er wird heute noch auf der ganzen Welt und in allen Sprachen gelesen. Wir haben das Privileg, Nietzsche (wie auch Schopenhauer) im Originaltext lesen zu können, um welches uns viele auf der Welt beneiden. Russell und andere haben deswegen deutsch gelernt.

Wie Du siehst, war er aber kein Langweiler sondern Teil der philosophischen Weltliteratur.


Das alles bestreitet ja auch niemand. Mich stören nur solche Aufstellungen wie:
Nietzsche war Mystiker, Nietzsche glaubte an Gott, Nietzsche war Gott..

Natürlich kann jeder sich selbst in Nietzsche hinein interpretieren, um sich selber mit Nietzsche auf eine Ebene zu stellen..
was dann aber Nietzsche erst zum Langweiler macht. ;-)


Ja ich weiß woher ich stamme,
ungesättigt gleich der Flamme,
glühe und verzehr ich mich.
Licht wird alles was ich fasse,
Kohle alles was ich lasse,
Flamme bin ich sicherlich.


Dem unbekannten Gott

Noch einmal, eh ich weiterziehe
und meine Blicke vorwärts sende,
heb ich vereinsamt meine Hände
zu dir empor, zu dem ich fliehe,
dem ich in tiefster Herzenstiefe
Altäre feierlich geweiht,
daß allezeit
mich deine Stimme wieder riefe.

Darauf erglüht tief eingeschrieben
das Wort: Dem unbekannten Gotte.
Sein bin ich, ob ich in der Frevler Rotte
auch bis zur Stunde bin geblieben:
Sein bin ich - und fühl die Schlingen,
die mich im Kampf darniederziehn
und, mag ich fliehn,
mich doch zu seinem Dienste zwingen.

Ich will dich kennen, Unbekannter,
du tief in meine Seele Greifender,
mein Leben wie ein Sturm Durchschweifender,
du Unfaßbarer, mir Verwandter!
Ich will dich kennen, selbst dir dienen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.08.2015 20:59
#258 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

"Dem unbekannten Gott" ist ein schwärmerisches Jugendgedicht Nietzsches und man sollte daraus keine weitergehenden Schlüsse ziehen.
Carl Ludwig Nietzsche (Nietzsches Vater, den er sehr verehrte) war lutherischer Pfarrer und dieser Einfluss hat sich hier sicherlich bemerkbar gemacht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Ludwig_Nietzsche
Der unbekannte Gott taucht später im Zarathustra noch einmal in ganz anderer Deutung auf:

Der alte Mann:
Triff tiefer!
Triff einmal noch!
Zerstich, zerbrich dies Herz!
Was soll dies Martern
Mit zähnestumpfen Pfeilen?
Was blickst du wieder,
Der Menschen-Qual nicht müde,
Mit schadenfrohen Götter-Blitz-Augen?
Nicht töten willst du,
Nur martern, martern?
Wozu – mich martern,
Du schadenfroher unbekannter Gott?

...
– Hier aber konnte sich Zarathustra nicht länger halten, nahm seinen Stock und schlug mit allen Kräften auf den Jammernden los. »Halt ein!« schrie er ihm zu, mit ingrimmigem Lachen, »halt ein, du Schauspieler! Du Falschmünzer! Du Lügner aus dem Grunde! Ich erkenne dich wohl!
Ich will dir schon warme Beine machen, du schlimmer Zauberer, ich verstehe mich gut darauf, solchen wie du bist – einzuheizen!«
– »Laß ab«, sagte der alte Mann und sprang vom Boden auf, »schlage nicht mehr, o Zarathustra! Ich trieb's also nur zum Spiele!
Solcherlei gehört zu meiner Kunst; dich selber wollte ich auf die Probe stellen, als ich dir diese Probe gab! Und, wahrlich, du hast mich gut durchschaut!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.820

18.08.2015 21:51
#259 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #257
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #256
[quote="Reisender"|p3194738]

Nietzsche war zweifellos einer der grössen Philosophen, den die Menschheit hervorgebracht hat. Er wird heute noch auf der ganzen Welt und in allen Sprachen gelesen. Wir haben das Privileg, Nietzsche (wie auch Schopenhauer) im Originaltext lesen zu können, um welches uns viele auf der Welt beneiden. Russell und andere haben deswegen deutsch gelernt.

Wie Du siehst, war er aber kein Langweiler sondern Teil der philosophischen Weltliteratur.


Das alles bestreitet ja auch niemand. Mich stören nur solche Aufstellungen wie:
Nietzsche war Mystiker, Nietzsche glaubte an Gott, Nietzsche war Gott..

Natürlich kann jeder sich selbst in Nietzsche hinein interpretieren, um sich selber mit Nietzsche auf eine Ebene zu stellen..
was dann aber Nietzsche erst zum Langweiler macht. ;-)


Ja ich weiß woher ich stamme,
ungesättigt gleich der Flamme,
glühe und verzehr ich mich.
Licht wird alles was ich fasse,
Kohle alles was ich lasse,
Flamme bin ich sicherlich.


Dem unbekannten Gott

Noch einmal, eh ich weiterziehe
und meine Blicke vorwärts sende,
heb ich vereinsamt meine Hände
zu dir empor, zu dem ich fliehe,
dem ich in tiefster Herzenstiefe
Altäre feierlich geweiht,
daß allezeit
mich deine Stimme wieder riefe.

Darauf erglüht tief eingeschrieben
das Wort: Dem unbekannten Gotte.
Sein bin ich, ob ich in der Frevler Rotte
auch bis zur Stunde bin geblieben:
Sein bin ich - und fühl die Schlingen,
die mich im Kampf darniederziehn
und, mag ich fliehn,
mich doch zu seinem Dienste zwingen.

Ich will dich kennen, Unbekannter,
du tief in meine Seele Greifender,
mein Leben wie ein Sturm Durchschweifender,
du Unfaßbarer, mir Verwandter!
Ich will dich kennen, selbst dir dienen.


[/quote

Das meinte ich ja... Nietzsche wird langweilig, wenn Leute sich selbst in ihn hinein Interpretieren, um sich mit ihm auf seine Ebene zu stellen.

Liegt daran, das Nietzsche als Philosoph der Seele (der Psychoanalyse) sich umgekehrt auch nicht auf die Ebene solcher Leute stellte, sondern sich in seiner Erkenntnis ständig weiterentwickelte.

-----
Religion vergiftet die Welt

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.08.2015 14:44
#260 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #259
Zitat von Reisender im Beitrag #257
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #256
[quote="Reisender"|p3194738]

Nietzsche war zweifellos einer der grössen Philosophen, den die Menschheit hervorgebracht hat. Er wird heute noch auf der ganzen Welt und in allen Sprachen gelesen. Wir haben das Privileg, Nietzsche (wie auch Schopenhauer) im Originaltext lesen zu können, um welches uns viele auf der Welt beneiden. Russell und andere haben deswegen deutsch gelernt.

Wie Du siehst, war er aber kein Langweiler sondern Teil der philosophischen Weltliteratur.


Das alles bestreitet ja auch niemand. Mich stören nur solche Aufstellungen wie:
Nietzsche war Mystiker, Nietzsche glaubte an Gott, Nietzsche war Gott..

Natürlich kann jeder sich selbst in Nietzsche hinein interpretieren, um sich selber mit Nietzsche auf eine Ebene zu stellen..
was dann aber Nietzsche erst zum Langweiler macht. ;-)


Ja ich weiß woher ich stamme,
ungesättigt gleich der Flamme,
glühe und verzehr ich mich.
Licht wird alles was ich fasse,
Kohle alles was ich lasse,
Flamme bin ich sicherlich.


Dem unbekannten Gott

Noch einmal, eh ich weiterziehe
und meine Blicke vorwärts sende,
heb ich vereinsamt meine Hände
zu dir empor, zu dem ich fliehe,
dem ich in tiefster Herzenstiefe
Altäre feierlich geweiht,
daß allezeit
mich deine Stimme wieder riefe.

Darauf erglüht tief eingeschrieben
das Wort: Dem unbekannten Gotte.
Sein bin ich, ob ich in der Frevler Rotte
auch bis zur Stunde bin geblieben:
Sein bin ich - und fühl die Schlingen,
die mich im Kampf darniederziehn
und, mag ich fliehn,
mich doch zu seinem Dienste zwingen.

Ich will dich kennen, Unbekannter,
du tief in meine Seele Greifender,
mein Leben wie ein Sturm Durchschweifender,
du Unfaßbarer, mir Verwandter!
Ich will dich kennen, selbst dir dienen.


[/quote

Das meinte ich ja... Nietzsche wird langweilig, wenn Leute sich selbst in ihn hinein Interpretieren, um sich mit ihm auf seine Ebene zu stellen.

Liegt daran, das Nietzsche als Philosoph der Seele (der Psychoanalyse) sich umgekehrt auch nicht auf die Ebene solcher Leute stellte, sondern sich in seiner Erkenntnis ständig weiterentwickelte.



Naja, ich habe Nietzsche hier aber gar nicht interpretiert sondern zitiert, die Interpretation wollte ich Dir
überlassen. Statt dessen pöpelst Du nur ein bischen, tssss, tssss, tsssssss.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.820

19.08.2015 16:08
#261 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #260

Naja, ich habe Nietzsche hier aber gar nicht interpretiert sondern zitiert, die Interpretation wollte ich Dir
überlassen. Statt dessen pöpelst Du nur ein bischen, tssss, tssss, tsssssss.


Wie sollte ich wissen, dass du dich selbst so ernst nimmst, Reisender. Pöbeln ist immer ein guter Versuch, intelligente Menschen zum nachdenken zu anzuregen. Wohlwissend dass, - der Mensch seine Mitmenschen nie so versteht wie sie sich selbst verstehen oder verstehen wollen. sondern immer nur so, wie er sich selbst versteht, oder zu verstehen meint.

Das gilt auch in Bezug zu Nietzsche und Schopenhauer. Natürlich kann man beide dahingehend zitieren, um sich und andere damit zu beeindrucken. Aber mit Intelligenz hat das nichts zu tun. Weil es auch keiner Intelligenz bedarf, die Intelligenz anderer zu nutzen, um so zu tun, als wäre es die eigene.

-----
Religion vergiftet die Welt

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.08.2015 16:21
#262 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #261
Zitat von Reisender im Beitrag #260

Naja, ich habe Nietzsche hier aber gar nicht interpretiert sondern zitiert, die Interpretation wollte ich Dir
überlassen. Statt dessen pöpelst Du nur ein bischen, tssss, tssss, tsssssss.


Wie sollte ich wissen, dass du dich selbst so ernst nimmst, Reisender. Pöbeln ist immer ein guter Versuch, intelligente Menschen zum nachdenken zu anzuregen. Wohlwissend dass, - der Mensch seine Mitmenschen nie so versteht wie sie sich selbst verstehen oder verstehen wollen. sondern immer nur so, wie er sich selbst versteht, oder zu verstehen meint.

Das gilt auch in Bezug zu Nietzsche und Schopenhauer. Natürlich kann man beide dahingehend zitieren, um sich und andere damit zu beeindrucken. Aber mit Intelligenz hat das nichts zu tun. Weil es auch keiner Intelligenz bedarf, die Intelligenz anderer zu nutzen, um so zu tun, als wäre es die eigene.


Ich fühle mich nicht betroffen Euer Merkwürden.

Am Anfang war das Wort bei Gott,
dann kam es zum Menschen,
und nun ist es zum Pöbel gekommen.
(Auch von Nietzsche)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.820

19.08.2015 17:25
#263 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #262
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #261
Zitat von Reisender im Beitrag #260

Naja, ich habe Nietzsche hier aber gar nicht interpretiert sondern zitiert, die Interpretation wollte ich Dir
überlassen. Statt dessen pöpelst Du nur ein bischen, tssss, tssss, tsssssss.


Wie sollte ich wissen, dass du dich selbst so ernst nimmst, Reisender. Pöbeln ist immer ein guter Versuch, intelligente Menschen zum nachdenken zu anzuregen. Wohlwissend dass, - der Mensch seine Mitmenschen nie so versteht wie sie sich selbst verstehen oder verstehen wollen. sondern immer nur so, wie er sich selbst versteht, oder zu verstehen meint.

Das gilt auch in Bezug zu Nietzsche und Schopenhauer. Natürlich kann man beide dahingehend zitieren, um sich und andere damit zu beeindrucken. Aber mit Intelligenz hat das nichts zu tun. Weil es auch keiner Intelligenz bedarf, die Intelligenz anderer zu nutzen, um so zu tun, als wäre es die eigene.


Ich fühle mich nicht betroffen Euer Merkwürden.

Am Anfang war das Wort bei Gott,
dann kam es zum Menschen,
und nun ist es zum Pöbel gekommen.
(Auch von Nietzsche)


Wenn du dich nicht betroffen fühlst, wofür musst du dich dann rächen?

Und Vorsicht, du tust immer noch so, als hätte Nietzsche seine Zitate extra für dich geschrieben.
Vielleicht hat er da mit dem Zitat ja etwas gemeint..

-----
Religion vergiftet die Welt

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 641

19.08.2015 20:11
#264 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Woher kommt die "Seele"? Ist man in diesem Thread nicht vom Thema abgewichen?

Haben wir/ich nicht schon sehr viel über die "Natur" der Seele gepostet?

Siehe Post #127 "über die Seele und die Ewigkeit der Welt" im Fred Basic Philosophy.

Auch Post # 109
Seele (5)

Seele ist offenbar das notwendige Gegenstück zu Gott oder viel eher umgekehrt.
Ein Gott musste geschaffen werden, der dem Menschen die Seele "einhaucht".

Per questa volta ti dico hai raggione:)
Nicht Gott schuf den Menschen. Der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Der Mensch, in erster Linie die Könige/Herrscher, konnten sich mit dem Gedanken der Sterblichkeit, dass nach dem Tod nichts mehr sei, nicht abfinden.
Deshalb haben die Priester die unsterbliche Seele erfunden, um den Menschen Belohnung für ein rechtschaffendes Leben zu versprechen bzw. Bestrafung anzudrohen, und natürlich für die Gewinnung von Macht und Einfluss. Und für die Menschen wurde ein Sinn-Zusammenhang geschaffen. Man denke an das öde Leben eines Bauern oder dreckigen Handwerkers in der extrem arbeitsteiligen Hochkultur des alten Ägyptens. Was hatte der schon für aussichten, als Plackerei das ganze Leben? Wäre es nicht besser, nicht geboren zu werden oder sich umzubrigen. Nein, die Hoffnung (und der natürliche Drang/Wille) hielt ihn am Leben. Die Religion (das "Opium" nach Marx) machte das Leben erträglich.

Dann hat man Götter, zuerst als Erklärung für Naturphänomene, dann als Erklärung für die menschlichen Eigenschaften, die guten wie die schlechten, erfunden. Die Götter werden eigentlich wie menschliche Wesen gedacht, selbst der monotheistische Hochgott, der gerne als wohlwollend und lieb, denn als zornig und strafend, gedacht wird. Das Wesensmerkmal der antiken Götter ist, dass sie unsterblich sind. Die Sterblichen sind die Menschen (Synonym). Die Götter und ihrem Mythen stellen alle archetypischen Figuren und Kräfte dar, wie C.G. Jung aufgezeigt hat.

Ein relativ kleines Volk im nahen Osten hat dann seinen eigenen Stammesgott, neben dem es noch viele Götter der anderen Völker gab, zum Hochgott erklärt und die anderen Götter, die durchaus anerkannt wurden, und nur nicht verehrt werden durften, mit der Zeit abgeschafft. Das war ganz eigennützig nationalistisch. Die anderen Völker samt ihren Göttern / Gottesvorstellungen mussten aus dem Land vertrieben bzw. massakriert werden. Bei den Vernichtungskriegen im Alten Testament ging es um die Eroberung des Lebensraums. Auch List und Tücke waren erlaubt. Die US-Juden berufen sich noch heute auf die Landnahme im AT. Unter persischem Einfluss und griechischer Philosophie (Platon) wurde dann die angeblich unsterbliche Seele erfunden. Diese war für die alten Israeliten durchaus nicht existent. Wem Gott wohlgefällig war, der hatte viel Vieh und viele Kinder. Der Beweis ist in Sprüche Salomos: Es stirbt der Mensch wie das Vieh und hat diesem nichts voraus. Das ist DER Beleg in der Bibel, den ich ursprünglich bei Holbach gefunden habe. Auch für Aristoteles (Schüler und Abweichler von Platon) gab es keine unsterbliche Seele. Diese ist (nur) das Lebensprinzip (das formgebende Prinzip eines organischen Körpers). Man muss sich in der Diskussion über den Seelenbegriff diese grundlegenden gedanklichen (philosophischen) Dinge immer wieder vor Augen führen.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester)
Denken ist eine Anstrengung; Glauben ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Das Leben ist eine mißliche Sache; ich habe mir vorgesetzt, es damit hinzubringen, über dasselbe nachzudenken (Schopenhauer). - Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Exiorat Offline



Beiträge: 20

30.08.2018 10:00
#265 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Bleibt man bei dem ägyptischen Glauben, erkennt man, das dieser eine andere Art der Auffassung des Jenseitsglauben beinhaltet. Schon alleine daran, wie er mit seinen Verstorbenen umging.
Für ihn war das Leben kein Jammertal, sondern ein bewusster Zustand der Existenz welcher er gleichsetze mit dem bewussten Zustand der Nichtexistenz und für den jeder „selbst verantwortlich“ war.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor