Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 264 Antworten
und wurde 7.588 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.075

06.07.2015 08:18
#76 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Snooker
Wenn deine Erinnerung in der Sache korrekt wäre, könnte ich keine Rose auf dein Grab legen, da ich nicht zu den 144.000 gehöre und folglich keinen Anteil am ewigen Leben hätte.

Wieso denn das nicht? Sind es also mehr als 144.000?

Zitat
Überdies würde ich viel lieber darauf verzichten dir eine Rose aufs Grab zu legen; ich würde mich eher sehr darüber freuen mit dir zusammen und allen anderen Menschen und durch unser aller Aktivität die Erde zu einem Lebensraum für alle Menschen zu machen, in welchem sich jeder Mensch eines erfüllten ewigen Lebens erfreuen kann.

Diesen Wunsch teile ich mit dir für das HIER UND JETZT! Für den Griff nach der Ewigkeit ist diese Zeitschiene und dieses schlappe eine Universum zu knapp bemessen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.096

06.07.2015 16:36
#77 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

@SnookerRI

Zitat von SnookerRI #75
Was ist dein (vorläufiger) Eindruck nach nunmehr 75 Beiträgen?


Ich weiß, dass ich nichts weiß. Oder, um Louis Armstrong zu zitieren: "Wenn du erst fragen musst, wirst du es nie verstehen" (auf die Frage, was Jazz sei).
Ich glaube, in diesem Polylemma stecken wir alle...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.075

06.07.2015 16:45
#78 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Athon
"Wenn du erst fragen musst, wirst du es nie verstehen" (auf die Frage, was Jazz sei).
Ich glaube, in diesem Polylemma stecken wir alle...

Nö. Ich nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

06.07.2015 20:42
#79 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat Athon: Ich weiß, dass ich nichts weiß.
Super...weiter so!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

06.07.2015 22:08
#80 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Gysi
Wieso denn das nicht? Sind es also mehr als 144.000?

Hm, ich dachte das wüsstest du. Die 144.000 werden zusammen mit JC die himmlische Regierung des messianischen Königreiches bilden. Unter diesem Königreich werden Millionen - gerne auch Milliarden - Menschen zur mentalen, emotionalen und körperlichen Vollkommenheit gebracht, um nach den 1000 Jahren in Frieden und Wohlstand ewig auf der Erde zu leben.

Zitat von Gysi
Diesen Wunsch teile ich mit dir für das HIER UND JETZT! Für den Griff nach der Ewigkeit ist diese Zeitschiene und dieses schlappe eine Universum zu knapp bemessen...


Im HIER und JETZT können wir alle schon gemäß unseren Möglichekieten einen Anteil daran haben, auf dieses Ziel hinzuarbeiten - das ist schon richtig. Für eine tatsächlich nachhaltige Entwicklung braucht es meiner Meinung nach aber wesentlich längere Lebenserwartungen als 80 - 110 Jahre. Die Ewigkeit wird wohl noch so manche Überraschung für uns beeinhalten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

06.07.2015 22:17
#81 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Athon
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Oder, um Louis Armstrong zu zitieren: "Wenn du erst fragen musst, wirst du es nie verstehen" (auf die Frage, was Jazz sei).
Ich glaube, in diesem Polylemma stecken wir alle...

Dass wir unser "Wissen" stest hinterfragen müssen ist eine Tatsache, die uns ständig begleiten wird. Es gibt Menschen die sich damit besser arrganieren können, und solche, die sich in festgezurrten Denkschemata am wohlsten fühlen.

Möglicherweise spielt bei Armstrongs Zitat ein künstlerischer Gedanke mit. Musik und Kunst sind ja nicht auf den Verstand beschränkt sondern bedienen sich auch der Emotionalität. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Armstrog hier ausdrücken wollte, dass man Künste wie die Musik nicht auf rein intelektueller Ebene erklären kann. Dem würde ich ganz sicher zustimmen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.075

07.07.2015 08:11
#82 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Snooker
Hm, ich dachte das wüsstest du. Die 144.000 werden zusammen mit JC die himmlische Regierung des messianischen Königreiches bilden. Unter diesem Königreich werden Millionen - gerne auch Milliarden - Menschen zur mentalen, emotionalen und körperlichen Vollkommenheit gebracht, um nach den 1000 Jahren in Frieden und Wohlstand ewig auf der Erde zu leben.

Nö, wusste ich nicht.Und auch die Zeugen, mit denen ich bis dato redete, haben mir das nicht so vermittelt. (Mal Butter bei die Fische: Hitler klebte auch ein gottgleiches Charisma an, und er redete von seinem 1.000-jährigen Reich. Stalin und Mao wollten ihre Völker zur kommunistischen Perfektion umerziehen, und auch sie wurden wie Gottkaiser empfunden und behandelt. Ich wäre an deiner Stelle kritischer zu Leuten, die Gesellschaftsbilder entwerfen, wie das der Autor der Johannes-Offenbarung getan hat.)

Zitat
Für eine tatsächlich nachhaltige Entwicklung braucht es meiner Meinung nach aber wesentlich längere Lebenserwartungen als 80 - 110 Jahre.

Eine gesellschaftliche Entwicklung geht über mehrere Generationen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.096

07.07.2015 12:10
#83 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

@Gysi

Zitat von Gysi #78
Ich glaube, in diesem Polylemma stecken wir alle...

Nö. Ich nicht.


Soso. Du scheinst also überzeugt davon zu sein, als einziger auf dieser Welt genau zu wissen, was die "Seele" ist und somit auch kein Problem zu haben (was Du auch ohne dieses Wissen vermutlich auch nicht hättest...). Ich stimme mit Dir völlig überein, dass die "Seele" nicht von "Gott" gegeben ist und sie nach unserem Tod auch nicht weiterlebt. Leider führt auch dieser Ausschluss nicht dazu, den Begriff "Seele" mit dem Mittel der Sprache eindeutig definieren zu können. Auch ich habe mit meiner Definition lediglich eine Ansicht vertreten, die aus meinem Blickwinkel richtig sein könnte. Ich behaupte auch keineswegs, dass mich dieses Polylemma sonderlich berührt, aber es hindert mich auch nicht daran, neugierig zu bleiben.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.075

07.07.2015 12:40
#84 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Athon
aber es hindert mich auch nicht daran, neugierig zu bleiben.

Mich auch nicht. Freud hat viel Müll geredet. Aber das Ich in Bewusstsein und Unterbewusstsein aufzuteilen, das war schon okay. Jetzt ortest du die Seele im Bewusstsein. Die Seele ist der Gefühlshaushalt. Und der geht ganz tief ins Unterbewusstsein rein. Mit der Analyse komme ich bestens klar, und da braucht auch nichts geändert zu werden. Geändert werden muss eine Theorie, wenn sie die Realität nicht ausreichend oder gar nicht erklären kann. Was fehlt dir an Erklärung?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.096

07.07.2015 13:46
#85 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

@Gysi

Zitat
Was fehlt dir an Erklärung?


Nichts, Gysi. Ich war vermutlich nur etwas zu "ober"flächlich. Bin halt auch kein Psychoanalytiker...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 4.675

08.07.2015 11:29
#86 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
Aber eines ist klar: Mit dem Tod verschwindet auch die Seele wieder!
Ein individueller Gefühlshaushalt oder ein individuelles Bewusstsein über den Tod hinaus ist absolut unmöglich.

@Lukrez,

... aber eines ist auch klar: Du hast Dich hier an eine Behauptung heran gewagt, welche Du nicht belegen und schon gar nicht vollkommen umgreifen kannst. Was Deine Vorstellungen sprengt, muss deswegen also noch lange nicht unmöglich sein!
Zumindest solltest Du bedenken, dass, wenn schon Atome nicht zerstörbar sind, auch unsere geistige Energie (seelische Kräfte) in ein uns unbekanntes Speichermedium einfließen könnten.

Der Physiker Michael König meint dazu:

>> Es zeigt sich nämlich, dass wir in einem Kosmos kontinuierlicher Schöpfung und Evolution leben und erst einen Bruchteil der gesamten Wirklichkeit
erkannt haben.
Die hier so oft diskutierte Wortchiffre "Gott" wird als eine Quelle aller Energien und allen Seins gedacht. Aus dieser Quelle gehen alle raumzeitlichen und zeitlosen Strukturen hervor. Daraus kann auch ein tieferes Verständnis der Lebensprozesse in biologischen Organismen, der Evolution des Lebens, der Natur der Psyche und des menschlichen Bewusstseins, der Struktur der menschlichen Seele und des Geistes sowie des Verhältnisses des Menschen zu dieser uns unbekannten "Quelle", welche wir mit dem Wort "Gott" belegt haben, gewonnen werden.

Die Elektronen, die den Körper eines Menschen bilden, haben also die gemeinsame Erfahrung, dieser Mensch zu sein. Im Inneren aller den menschlichen Körper bildenden Elektronen ist alles gespeichert, was dieser Mensch je erlebt hat. Die Menge der Lichtmuster in den Elektronen, aus denen ein Mensch besteht, bilden nicht nur das Gedächtnis dieses Menschen, sondern auch seine Persönlichkeit.
Geht aber nun alles, was wir unserem physischen Dasein erlebt und erfahren haben, mit dem physischen Tod und dem nachfolgenden Zerfall des Körpers unwiderruflich verloren? Oder bleiben uns diese Erfahrungen und Erlebnisqualitäten, welche die Individualität einer Person ausmachen, über den physischen Tod hinaus erhalten?

In einem Menschen wird sich eine Vielzahl von Elektronen befinden, die zum ersten mal am Aufbau eines Menschen beteiligt sind und die durch Nahrungsaufnahme in den menschlichen Organismus aufgenommen und eingebaut werden. Es wird jedoch in einem Menschen auch eine Anzahl von Elektronen geben, die bereits beteiligt waren, einen menschlichen Organismus aufzubauen.
Gemeint ist damit eine Klasse von Elektronen eines menschlichen Körpers, die immer wieder gemeinsam menschliche Körper gebildet haben, denn je größer die Vertrautheit bzw. der gemeinsame Erfahrungsschatz ist, umso größer ist auch das Bestreben, zusammenzubleiben und zusammenzuhalten. Je größer die Vertrautheit der Elektronen, umso stärker ist ihre Fähigkeit, Lichtenergie in angeregten Atomzuständen - Bioplasma zu speichern.

Aus der Biologie ist bekannt, dass sich unser Körper in der Gebärmutter aus drei Keimblätter entwickelt. Aus der befruchteten Eizelle, die sich durch fortlaufende Zellteilung über die drei Keimblätter zum Embryo und schließlich zum Fötus entwickelt, entsteht der ganze Mensch. Sitz dieser Urzelle, aus welcher der ganze Körper heranwächst, ist ein Bereich im Gehirn, lokalisiert in der Umgebung der Hypophyse, eine wichtige Hormondrüse, die alle anderen Hormondrüsen im Körper steuert.
Viele körperliche, aber auch geistige und charakterliche Eigenschaften, die sich während der weiteren Entwicklung eines Menschen im Laufe seines Lebens ausprägen, sind bereits in den Essenzelektronen in Form von inneren Lichtmustern gespeichert. <<

(Sollte dieser kleine Auszug aus dem Buch DAS URWORT (von M. König) jemandem als Impuls für neue Denkansätze dienen können, so hat sich das Eintippen gelohnt.)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.675

08.07.2015 11:47
#87 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
Freud hat viel Müll geredet. Aber das Ich in Bewusstsein und Unterbewusstsein aufzuteilen, das war schon okay. Jetzt ortest du die Seele im Bewusstsein. Die Seele ist der Gefühlshaushalt. Und der geht ganz tief ins Unterbewusstsein rein. Mit der Analyse komme ich bestens klar, und da braucht auch nichts geändert zu werden.

@Gysi,

E. Kant bemerkte einst, dass, wenn der Mensch spricht, er meistens in Urteilen oder in Vergleichen redet...

Was Du hier im Telegramm-Stil über die uns unbekannte Seele aussagst, ist nun wenig förderlich und nur, weil du mit der Analyse bestens klar kommst,
heißt das noch lange nicht, dass nichts geändert werden muss!
Würde S. Freud noch leben, er würde Dich vermutlich fragen, ob Du irgendeine Qualifikation für sein Fachgebiet nachweisen kannst.
Was aber könntest Du ihm darauf antworten?

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.075

08.07.2015 12:46
#88 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reklov
Würde S. Freud noch leben, er würde Dich vermutlich fragen, ob Du irgendeine Qualifikation für sein Fachgebiet nachweisen kannst. Was aber könntest Du ihm darauf antworten?

Siggi, als ich den "Urschrei" von Arthur Janov gelesen hatte, habe ich dich verstanden! Vorher war deine Schreibe mir zu gebildet, und ich zu ungebildet und zu jung.

Zitat
weil du mit der Analyse bestens klar kommst,
heißt das noch lange nicht, dass nichts geändert werden muss!

An der Seelen-Definition muss nichts geändert werden! Diese rastlose Ewigkeits-Suche in der Seele des Menschen könnte eventuell der Fehler sein. Wo nichts ist, braucht auch nicht gesucht zu werden. Aber bitte: Belehre mich eines Besseren.

Zitat
E. Kant

Wenn Immanuel Kant dich fragen könnte, was für eine Qualifikation du hast, über ihn zu referieren, was würdest du ihm antworten?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.096

08.07.2015 15:56
#89 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #86
...dass, wenn schon Atome nicht zerstörbar sind, auch unsere geistige Energie (seelische Kräfte) in ein uns unbekanntes Speichermedium einfließen könnten.


Soweit mir bekannt ist, kann Energie allenfalls umgewandelt werden. Was also war die "Seele" vorher? Auch schon Energie?

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 4.675

08.07.2015 19:49
#90 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat

Aber, so ist das mit dem Menschen: Erst "erfindet" er einen Begriff wie "Seele", und dann kann er ihn nicht erklären...

@Athon,

der Mensch darf durchaus Begriffe erfinden oder Ideen entwickeln, welche er z.Z. noch nicht erklären kann!
Der Mensch träumte z.B. schon vom Fliegen, als dies noch lediglich in Sagenwelten eingebunden war und J. Verne beschrieb bereits eine >Reise zum Mond<, als dies technisch noch reine Utopie war.
Das Seelische ist zurecht angedacht, schöpfen wir doch das Bewusstsein darüber aus Räumen, welche (noch) keine messbaren Eigenschaften haben.
Der Mensch ist auch grundsätzlich mehr als er von sich wissen kann!
Wem es allerdings genügt, zu wissen, dass der Mensch (fast) nur aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff besteht, der darf auf dieser Erkenntnisstufe stehen bleiben.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.675

08.07.2015 20:32
#91 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
Soweit mir bekannt ist, kann Energie allenfalls umgewandelt werden. Was also war die "Seele" vorher? Auch schon Energie?

@Athon,

... die Umwandlung der Energie lehrt uns die Physik! - Das Seelische ist aber dem rein geistigen Bereich zuzuordnen. Hat z.B. jemand eine kreative Idee, so entsteht sie zwar im Gehirn, dieses wird aber nur als der Statthalter des Geistes angesehen und ist nicht das Geistige selbst.
Diese Geist-Körper Trennung wurde neulich in einer TV-Doku über das Gehirn gut angesprochen, als ein renommierter Gehirnforscher ein menschliches Gehirn in seiner Hand hielt und trotz jahrelanger Forschungsarbeit zugab, er könne bis heute nicht sagen, wie denn zu Lebzeiten in dem nun toten Stück weißen Fleisches geistige Prozesse überhaupt funktionieren konnten!

Karl Jaspers sagt in seiner ihn auszeichnenden Sprache dazu treffend:

>> So ist Geist die Aktivität, durch die er aus dem ihm Entgegenkommenden aus sich selbst sich verwirklicht in einer ihm stets schon gegebenen und stets auch noch von ihm zu verwandelnden Welt. Er ist der Prozess des Einschmelzens und Wiederhervorbildens eines Ganzen, nie restlos vollendet und doch immer die jeweilige Vollendung eines erhellten Daseins in einer Welt.
Aus stets wirklicher und stets auch zerbrechender Ganzheit drängt er vorwärts, sich aus dem Ursprung seine Wirklichkeit wieder und wieder zu schaffen; weil auf Ganzes dringend, will er bewahren, steigern, jedem seinen Ort und jedem seine Grenze geben, aufnehmen, was seinem Ganzen angehört, ausschließen, was er sich nicht aneignen kann. Es ist die Aufgabe, mit solchen Hinweisen den Raum des Geistes als eines eigentümlichen Umgreifenden fühlbar zu machen.
Durch das gegenständlich Vorstellbare hindurch ist das Wissen um den Geist in der Unbestimmtheit zu erreichen, die doch unser Bewusstsein des Eigenen dieses Ursprungs innewerden lässt. Diese Ursprünglichkeit wird heller, wenn der Geist ausdrücklich vom Umgreifenden des Daseins und des Bewusstseins überhaupt unterschieden wird. <<

(Klingt zunächst etwas kompliziert, aber der Text erschließt sich einem bei mehrmaligem Lesen immer besser.)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.675

08.07.2015 20:42
#92 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
An der Seelen-Definition muss nichts geändert werden! Diese rastlose Ewigkeits-Suche in der Seele des Menschen könnte eventuell der Fehler sein. Wo nichts ist, braucht auch nicht gesucht zu werden. Aber bitte: Belehre mich eines Besseren.

@Gysi,

... Geduld scheint nicht Deine Stärke zu sein, dennoch solltest Du nicht alleine bestimmen wollen, wann eine Definition als abgeschlossen betrachtet werden kann, zumal, wenn es sich um Themen handelt, die sich jeglicher untersuchenden Vermessung entziehen.
Das ist ja gerade die Stärke mancher Menschen, dass sie stets dort gesucht haben, wo man angeblich nichts findet!
Belehren will ich hier übrigens niemanden, aber meine Antwort an Athon (#91) könnte vielleicht ein paar neue Anregungen geben?

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.075

08.07.2015 20:52
#93 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reklov
... Geduld scheint nicht Deine Stärke zu sein,

Intuition und Realitätsreflexion sind meine Stärken. Was soll ich wo suchen, wenn die Sache eh schon klar ist? Die Aufgabe überlass ich lieber denen, die in dem Fall Spaß am Suchen haben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

08.07.2015 20:54
#94 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat Gysi: Was soll ich wo suchen, wenn die Sache eh schon klar ist?
Welche "Sache" ist dir denn "klar" genug, das du nicht mehr suchen musst?
Wenn Intuition deine Stärke wäre, dann wüsstest du, wie du mit den "Antworten" umzugehen hast!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.075

08.07.2015 20:57
#95 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von SOL
Welche "Sache" ist dir denn "klar" genug, das du nicht mehr suchen musst?

Die Ewigkeit in der Psyche. Es ist immer hilfreich, die Threadtexte wenigstens zu überfliegen. Nicht nur den letzten Beitrag.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

08.07.2015 21:15
#96 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
Die hier so oft diskutierte Wortchiffre "Gott" wird als eine Quelle aller Energien und allen Seins gedacht. Aus dieser Quelle gehen alle raumzeitlichen und zeitlosen Strukturen hervor. Daraus kann auch ein tieferes Verständnis der Lebensprozesse in biologischen Organismen, der Evolution des Lebens, der Natur der Psyche und des menschlichen Bewusstseins, der Struktur der menschlichen Seele und des Geistes sowie des Verhältnisses des Menschen zu dieser uns unbekannten "Quelle", welche wir mit dem Wort "Gott" belegt haben, gewonnen werden.

Die Elektronen, die den Körper eines Menschen bilden, haben also die gemeinsame Erfahrung, dieser Mensch zu sein. Im Inneren aller den menschlichen Körper bildenden Elektronen ist alles gespeichert, was dieser Mensch je erlebt hat. Die Menge der Lichtmuster in den Elektronen, aus denen ein Mensch besteht, bilden nicht nur das Gedächtnis dieses Menschen, sondern auch seine Persönlichkeit.
Geht aber nun alles, was wir unserem physischen Dasein erlebt und erfahren haben, mit dem physischen Tod und dem nachfolgenden Zerfall des Körpers unwiderruflich verloren? Oder bleiben uns diese Erfahrungen und Erlebnisqualitäten, welche die Individualität einer Person ausmachen, über den physischen Tod hinaus erhalten?


Unerträglich esoterisch-dümmliches Geschwafel ohne jeden Gehalt!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

08.07.2015 22:09
#97 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat Gysi: Und die Atheisten sagen, dass Körper und Seele nicht zu trennen sind. DAS ist doch der wesentliche Streitpunkt! Oder?
Zitat Gysi: Die Ewigkeit in der Psyche.

Du sagst das der menschliche Körper einem Roboter gleicht -Bio-Maschinen-! Damit nimmst du an - das dein Ich/Bewusstsein/Seele, also deine Software, zu deiner jetzigen Lebenszeit " fest im Roboter verbaut ist". Dies würde bedeuten, das dein Körper nur ein "vorprogrammiertes, festinstalliertes und "nur durch sich selbst" veränderbares Programm ist. Der zweite Körper, den der erste durch sein "Fortpflanzungsprogramm" erschaffen hat, würde mit der selben Software, auch "nur" diese erstellen -programmieren-!
Der "dritte" "nun" vorhandene Körper, ist das Spiegelbild. Das "Wieso" oder auch "Warum"
Beim Menschen entsteht nun ein Streitpunkt, weil sie sich "gegenseitig" erkennen! Zum einen, ist "die Seele" -Software- auf den anderen Körper "übergegangen" -installiert- und zum anderen wurde ein Körper erbaut, der dem "Ersten" ähnelt bzw. "gleicht"!
Sie können sich also nur "erkennen", weil sie "gleich" sind.
Aus "welchem Grund" nun, "streiten" sie sich, wenn doch "das gleiche Programm" abläuft?
Die "ewige Frage" -Warum, oh Herr, hast du das gemacht?
Aus Leidenschaft oder aus Wissenschaft?
Beides, mein Sohn, Beides!

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

08.07.2015 22:13
#98 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat Lukrez: Unerträglich esoterisch-dümmliches Geschwafel ohne jeden Gehalt!
Das "dumme" am Menschen, ist sein "fester Glaube"!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.075

09.07.2015 07:54
#99 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von SOL
Du sagst das der menschliche Körper einem Roboter gleicht -Bio-Maschinen-!

Richtig! Das scheinst du ebenso zu sehen. Zumindest sagst du nichts dagegen. Unsere Software ist der Lebenstrieb. Damit läuft alles. Das, was wir als unseren Geist und unsere Seele wahrnehmen, sind das Steuerprogramm unseres Lebenstriebs. Schaltet sich die Maschine ab, sind da auch keine Seele mehr und kein Geist. Warum auch?.

Wir fühlen das Leben, weil wir es nicht kennen, weil wir die Zukunft nicht kennen. Wir kennen oft kaum den nächsten Schritt. Und weil wir so ahnungslos sind, leben wir. Aber gänzlich ohne Ahnung gäb's kein Bewusstsein. Bewusstes Leben ist so ein Zwischending zwischen Bewusstsein und Bewusstlosigkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.096

09.07.2015 10:54
#100 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #91
Hat z.B. jemand eine kreative Idee, so entsteht sie zwar im Gehirn, dieses wird aber nur als der Statthalter des Geistes angesehen und ist nicht das Geistige selbst.


Aber, Reklov. Niemand hat behauptet, dass das Gehirn das Geistige selbst sei. Als "Geist" würde ich in Deinem Beispiel das Darüber-Nachdenken, Entwickeln und Entstehen einer kreativen Idee bezeichnen. Das Gehirn ist dann aus meiner Sicht aber nicht der Platzhalter des Geistes, sondern dessen Produzent!
Wenn das Gehirn tot ist, würde demzufolge auch nichts mehr produziert werden. Und etwas, was nicht produziert wurde, kann auch nicht weiterleben...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor