Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 264 Antworten
und wurde 6.952 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
Reklov Offline




Beiträge: 4.459

09.07.2015 11:14
#101 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
Wenn Immanuel Kant dich fragen könnte, was für eine Qualifikation du hast, über ihn zu referieren, was würdest du ihm antworten?

@Gysi,

... ich fragte Dich ja, was Du S. Freud antworten würdest! Diese meine gestellte Frage solltest Du zwar nicht aus Verlegenheit mit einer Gegenfrage beantworten! (Aber seis`s drum.)

Ich würde Kant antworten, dass ich seine beiden Hauptwerke gelesen und auch verstanden habe, ihn aber auch daran erinnern, dass Sprache stets nur mit Begriffen arbeiten kann, welche wir bereits er- und begriffen haben. Hätte man z.B. Kant - als Zeitreisender aus dem Heute - gefragt, was ihm denn Begriffe wie "Düsenjet, Telefon, Computer oder Benzin" sagen - er hätte einen wohl ratlos angeschaut.

Das bedeutet, dass auch der große sog. "Alleszermalmer" I. Kant lediglich innerhalb seiner menschlich/historischen Möglichkeiten denken konnte. Und die sind nun mal, wie wir alle wissen - leider beschränkt. Obwohl Kant seine Sätze stets mit strenger Logik und einer absichtlich komplizierten Sprache ausbaute, konnte er das Geheimnis des Seins und Daseins nicht offen legen!
Seine Meinung zum Göttlichen erschöpfte sich in einer trockenen Sprache, die mir persönlich zeigte, dass der Mann, der seine Heimatstadt Königsberg zeitlebens nie verlassen hatte und in seinem Haus als zurückgezogener Junggeselle mit seinem Diener nach einem strengen Tagesablauf lebte, gewisse Ansatzpunkte zur Transzendenz fehlten, welche von anderen Denkern weitaus einfühlsamer sprachlich zum Schwingen gebracht werden konnten.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.939

09.07.2015 11:34
#102 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reklov
... ich fragte Dich ja, was Du S. Freud antworten würdest! Diese meine gestellte Frage solltest Du zwar nicht aus Verlegenheit mit einer Gegenfrage beantworten! (Aber seis`s drum.)

Ich habe geantwortet. Und ich habe mit der Frage gekontert, was du so zu Kant draufhast, weil dir sein Vorname Immanuel offensichtlich nicht geläufig war.
Ich finde es albern, den Oberlehrer zu mimen und seinem Mituser die Hausaufgaben abzufragen. Auch darum der Konter.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.459

09.07.2015 12:37
#103 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
Und ich habe mit der Frage gekontert, was du so zu Kant draufhast, weil dir sein Vorname Immanuel offensichtlich nicht geläufig war.
Ich finde es albern, den Oberlehrer zu mimen und seine Mituser die Hausaufgaben abzufragen. Auch darum der Konter.

@Gysi,

... also wenn Dir der Vorname eines Philosophen als Indiz dafür dient, dass einer dessen Gedankengebäude versteht, so ist das ein Grund zum Stirnerunzeln! -
Als Leiter dieses Forums solltest Du an sich überhaupt keine Konter fahren, sondern einfach sachlich informieren. In meinen Beiträgen versuche ich stets nur meine Meinung oder fachliche Infos weiter zu geben - sonst nichts.
Wenn Du damit nicht klar kommst, nicht auf allen Gebieten informiert zu sein, solltest Du jedoch nicht das Gefühl haben, belehrt worden zu sein, denn wer sich gegen neue Infos abkapselt, der verkrustet.
Übrigens: Ich bin heute allen meinen "Oberlehrern" meines alten Gymnasiums dafür dankbar, dass sie mir Wissen vermittelt haben, wenn auch stets mit dem Druck von Klassenarbeiten und den drohenden schlechten Noten. Dieser Zwang zum Lernen hat mich zwar hart trainiert, mich aber für das spätere Berufsleben bestens vorbereitet.


(Was Du S. Freud antworten würdest, hast Du mir aber immer noch nicht geschrieben!?)

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.939

09.07.2015 13:32
#104 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reklov
... also wenn Dir der Vorname eines Philosophen als Indiz dafür dient, dass einer dessen Gedankengebäude versteht, so ist das ein Grund zum Stirnerunzeln! - Wenn Du damit nicht klar kommst, nicht auf allen Gebieten informiert zu sein, solltest Du jedoch nicht das Gefühl haben, belehrt worden zu sein, denn wer sich gegen neue Infos abkapselt, der verkrustet.
Übrigens: Ich bin heute allen meinen "Oberlehrern" meines alten Gymnasiums dafür dankbar, dass sie mir Wissen vermittelt haben, wenn auch stets mit dem Druck von Klassenarbeiten und den drohenden schlechten Noten. Dieser Zwang zum Lernen hat mich zwar hart trainiert, mich aber für das spätere Berufsleben bestens vorbereitet.

Wir können gerne in der Streitarena weitermachen.

Zitat
Was Du S. Freud antworten würdest, hast Du mir aber immer noch nicht geschrieben!?

# 88

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

09.07.2015 22:02
#105 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Annahme und Zweifel?!
Zitat Gysi: Es ist immer hilfreich, die Threadtexte wenigstens zu überfliegen. Nicht nur den letzten Beitrag.

Zitat Gysi: Schaltet sich die Maschine ab, sind da auch keine Seele mehr und kein "Geist". Warum auch?.
Zitat SOL demiurg: Die "ewige Frage" -Warum, oh Herr, hast du das gemacht?
Zitat Gysi: Und weil wir so ahnungslos sind, leben wir.
Zitat Reklov: Obwohl der Mensch seine Sätze stets mit strenger Logik und einer absichtlich komplizierten Sprache ausbaute, konnte er das Geheimnis des Seins und Daseins nicht offen legen!
Zitat Athon: Als "Geist" würde ich in Deinem Beispiel das Darüber-Nachdenken, Entwickeln und Entstehen einer kreativen Idee bezeichnen.
Zitat SOL demiurg: Um das "Geheimnis" der Seele zu lüften, die einem Menschen innewohnt, gehört mehr als nur "seine eigene Meinung oder Einstellung zum Leben" zu (be)halten.

Nicht nur überfliegen, sondern auch versuchen sie in einem "Sinnverhältnis" zu begreifen. Es geht doch bei einem Text nicht darum, nur sein eigenes Wort gern zu hören, lesen, denken. Wir sind "Gleich" und somit ist der Eine dem Anderen sein Gegenstück.

Zitat Athon: Wenn das Gehirn tot ist, würde demzufolge auch nichts mehr produziert werden. Und etwas, was nicht produziert wurde, kann auch nicht weiterleben...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.109

09.07.2015 22:29
#106 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Gysi
(Mal Butter bei die Fische: Hitler klebte auch ein gottgleiches Charisma an, und er redete von seinem 1.000-jährigen Reich. Stalin und Mao wollten ihre Völker zur kommunistischen Perfektion umerziehen, und auch sie wurden wie Gottkaiser empfunden und behandelt. Ich wäre an deiner Stelle kritischer zu Leuten, die Gesellschaftsbilder entwerfen, wie das der Autor der Johannes-Offenbarung getan hat.)

Ja Hitler wollte als Gott verehrt werden. Insofern klebte ihm eine Form der Gottergebenheit an, nämlich sich selbst gegenüber. Von welchen Narzismen Stalin und Mao getrieben wurden, kann ich nicht genau beschreiben, wahrscheinlich gibt es aber Schnittmengen.

Dessenungeachtet möchte ich im Sinn behalten, dass an der Spitze des messianischen Königgreiches JC selbst steht und kein anderer Mensch. Da können also noch viele kommen und behaupten, sie könnten die Idee des messianischen Königreiches für ihre Machtansprüche adaptieren und vergewaltigen. Das Resultat wird immer dasgleiche sein; nämlich das Versagen. Weder Hitler, noch Stalin oder Mao konnten sich über ihre menschlichen Grenzen hinwegsetzen.

Daher kannst du dir sicher sein, dass ich die Entwicklungen diesbezüglich durchaus kritisch betrachte.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

10.07.2015 08:01
#107 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag RE: Nun Athon

Der Physiker Michael König meint dazu:
"Die Elektronen, die den Körper eines Menschen bilden, haben also die gemeinsame Erfahrung, dieser Mensch zu sein ...
Die Menge der Lichtmuster in den Elektronen, aus denen ein Mensch besteht, bilden nicht nur das Gedächtnis dieses Menschen, sondern auch seine Persönlichkeit....
Je größer die Vertrautheit der Elektronen, umso stärker ist ihre Fähigkeit, Lichtenergie in angeregten Atomzuständen - Bioplasma zu speichern.
Viele körperliche, aber auch geistige und charakterliche Eigenschaften ... sind bereits in den Essenzelektronen in Form von inneren Lichtmustern gespeichert.


Selten so enen unwissenschaftlichen Schwachsinn gelesen. Das hat mit Wissenschaft nicht das geringste zu tun. Aber ich freue mich für Herrn König, mit diesem Fantasiegeschreibsel eine Menge Knete verdienen zu können. Es gibt anscheinend genug Gläubige, denen sind keine Theorien abstrus genug, um nicht daran zu glauben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.939

10.07.2015 09:07
#108  Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Snooker
Weder Hitler, noch Stalin oder Mao konnten sich über ihre menschlichen Grenzen hinwegsetzen.

Wie sagten die 68er? => "Der Fehler liegt im System!" Der Mensch ist überfordert, als Diktator gut für das Volk zu sein. "A million heads are better than one!" (John Lennon) Wer immer noch an Diktaturen glaubt, muss einen übermenschlichen Kandidaten herzaubern (der es zudem gut mit den Menschen meint). Und das tust du ja.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

10.07.2015 09:45
#109 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Aus Goethes Faust wissen wir:

"Es irrt der Mensch, solang er strebt".

Das gilt auch für Diktatoren.

Die existentielle Frage in einer realen "Demokratie" ist nun, ob die Kontrolleure der Macht (z. B. Opposiition) qualifiziert und integer genug sind oder sich kaufen lassen.

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

10.07.2015 10:08
#110 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat Direktkontakt: "Es irrt der Mensch, solang er strebt".
Forumsfrage: Woher kommt die Seele?
Zitat Blackysmart: Selten so ein Schwachsinn gelesen...
Zitat Reklov (Physiker Michale König): Je größer die Vertrautheit der Elektronen, umso stärker ist ihre Fähigkeit, Lichtenergie in angeregten Atomzuständen - Bioplasma zu speichern.
Sobald ein Wort auftaucht, hier Lichtenergie, was "verrufen" ist und wird, stellt der Mensch sofort auf Blockade und denkt, da im Inneren abgespeichert, das er sich auf falschen Wegen begibt, oder ihm falsche Behauptungen vorgelegt werden. Trotzdessen beschäftigen sich die Menschen seit Jahrteusenden mit dem Thema der Seele und versuchen in dieser Richtung mit wissenschaftlicher Erkenntnis nachzuforschen. Da dies nicht immer möglich ist, bilden sich aus dem "Unverstand" der Wissenschaft, für Ungebildete, Gruppierungen heraus, die den Weg des "Verstandes" gehen.
Damit meine ich, das wenn ein "Ungebildeter" es nicht so erklären oder verstehen kann wie ein "ausgebildeter" Physiker es gern näher bringen möchte, geht er eigene Wege und versucht dies auch mit "eigenen Worten" zu erklären. Ob dies der Antwort auf Fragen näher kommt sei dahingestellt, aber, und das ist der Knackpunkt...woher kommen die eigenen Überlegungen, wenn man den anderen Überlegungen nicht mehr traut?

Der innere Unfrieden über die "vorgelegten" Antworten?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.939

10.07.2015 10:39
#111  Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von SOL
Trotzdessen beschäftigen sich die Menschen seit Jahrteusenden mit dem Thema der Seele und versuchen in dieser Richtung mit wissenschaftlicher Erkenntnis nachzuforschen.

Tja, warum einfach, wenn's auch kompliziert geht. Auch nach Sigmund Freud, dem Vater der Psycho-(Seelen)-Analyse, ist die Seele der Gefühlshaushalt. Nicht weniger und nicht mehr. (Sein Schüler C.G. Jung ein Stück weiter. Der erweiterte das Unterbewusstsein Freuds noch um das Unbewusste, dem "kollektiven Unbewussten", den "Archetypen".) Was lässt dich an dieser Definition (DES Fachmannes der Seelen-Oberliga!) unzufrieden, SOL?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

10.07.2015 11:04
#112 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat Gysi: Was lässt dich an dieser Definition (DES Fachmannes der Seelen-Oberliga!) unzufrieden, SOL?
Dieser "Fachmann" war mit Sicherheit in seinem "Fach" ein gut ausgebildeter Mensch, der Vielen in diese Richtung weitergeholfen hat.
Ich bin ausgebildeter Maler/Lackierer, also ein Fachmann auf diesem Gebiet. Ich könnte dir also bis ins kleinste Detail vieles erklären. Nun hast du aber vielleicht selbst schon einmal ein Zimmer tapeziert und deine Herangehensweise entsprach nicht dem "fachmännischen" Rat. Trotzdem, bist du zu einem Endergebnis gekommen und kannst sagen, das nicht unbedingt der Weg eines "Fachmannes" immer der "richtige" ist.
Zwar sind die Voraussetzungen dahingehend gleich, aber der Weg kann ein anderer sein und vor allem der Zeit- und Lustfaktor.
Dieser ist es ja meist, der Menschen dazu bringt, sich selbst Gedanken zu machen um die eigene Zeit "besser" zu nutzen.

Ich bin also nicht unzufrieden mit Definitionen, sondern "weiß" das es andere Wege gibt, mit "spezifisches" Fachwissen umzugehen.

Reklov Offline




Beiträge: 4.459

10.07.2015 11:06
#113 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
Selten so enen unwissenschaftlichen Schwachsinn gelesen. Das hat mit Wissenschaft nicht das geringste zu tun. Aber ich freue mich für Herrn König, mit diesem Fantasiegeschreibsel eine Menge Knete verdienen zu können. Es gibt anscheinend genug Gläubige, denen sind keine Theorien abstrus genug, um nicht daran zu glauben.

@Blackysmart,

bei Deinen Zeilen wird man an Goethes FAUST erinnert, der den Mephisto sagen lässt: "Ich bin die Kraft, die stets verneint..."

Was hast Du gegen Theorien? Schließlich hat A. Einstein auch Theorien in die Welt gesetzt, die sich bisher noch nicht als 100% richtig erweisen konnten. Auch Darwin sprach bei seinen Erkenntnissen stets von eine Evolutionstheorie! Auch der sog. >big bang< wird unter Astrophysikern bis heute lediglich als Theorie gehandelt!

Bevor Du also andere Theorien als "Schwachsinn" abtust, frage Dich doch besser, wie M. König zu solchen Annahmen kommt. Schließlich ist er Quantenphysiker und Mathematiker, könnte also auch aus seiner ehrlichen Einsicht heraus geschrieben haben! Ob er mit seinen Büchern eine "Menge Knete" verdient hat, kann nur ein Einblick in die Umsätze seiner Bücher belegen! Der gleiche Vorwurf wurde übrigens auch dem Autor Dawkins
(DER GOTTESWAHN) unterstellt!
Es führt aber zu nichts, wenn man Gedanken von Anderen lediglich abstuft! Anstatt sich also negativ zu programmieren, solltest Du vielleicht etwas tiefer in das Wissen über die subatomare Welt eintauchen. Vielleicht kommst Du dann zu ähnlichen Gedankenbildern?
Förderlicher für alle wäre z.B. Deine fundierte und sachliche Kritik, die auch mit einleuchtenden Argumenten arbeitet.
Nur Motzen allein ist aber sicher zu wenig!
Bekommst Du das hin, oder fehlt es Dir an fachlichem Wissen?

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.459

10.07.2015 11:29
#114 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
(Sein Schüler C.G. Jung ein Stück weiter. Der erweiterte das Unterbewusstsein Freuds noch um das Unbewusste, dem "kollektiven Unbewussten", den "Archetypen".) Was lässt dich an dieser Definition (DES Fachmannes der Seelen-Oberliga!) unzufrieden, SOL?

@Gysi,

nur die halbe Wahrheit zu sagen oder zu kennen, genügt auch in diesem Falle nicht!

Erlaube mir also, mich einzuschalten:

Freud und sein Schüler Jung, die zu Beginn eine herzliche Freundschaft verband, zerstritten sich später heftig, weil Jung auch transzendente Sichten und Wort-Bilder in sein Gedankengebäude einfließen ließ, man könnte sagen, einzuflechten vermochte. Dies empörte seinen in dieser Richtung vertrockneten oder vielleicht auch unbegabteren Lehrmeister heftig. -
Ein versöhnender Kompromiss war beiden nicht möglich, also trennten sich ihre Wege!
Man sieht, dass der Streit um "höhere Welten" nicht nur in diesem Forum vorherrscht!

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 1.990

10.07.2015 14:29
#115 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

@Reklov

Zitat
Schließlich hat A. Einstein auch Theorien in die Welt gesetzt, die sich bisher noch nicht als 100% richtig erweisen konnten


Falls Du die (allgemeine) Relativitätstheorie meinen solltest, bist Du im Irrtum!

Konsequenz aus Einsteins Relativitätstheorie bewiesen

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.939

10.07.2015 15:50
#116 Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von SOL
Ich könnte dir also bis ins kleinste Detail vieles erklären. Nun hast du aber vielleicht selbst schon einmal ein Zimmer tapeziert und deine Herangehensweise entsprach nicht dem "fachmännischen" Rat. Trotzdem, bist du zu einem Endergebnis gekommen und kannst sagen, das nicht unbedingt der Weg eines "Fachmannes" immer der "richtige" ist.

Na, dann sag uns doch mal, was nach deiner Meinung an Freud falsch ist. Also an dir richtig. In Bezug auf die Seelendefinition. Du suchst doch etwas in Der Seele, was Freud dir nicht geben kann. Darauf hast du keine Antwort gegeben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.939

10.07.2015 16:05
#117  Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reklov
reud und sein Schüler Jung, die zu Beginn eine herzliche Freundschaft verband, zerstritten sich später heftig, weil Jung auch transzendente Sichten und Wort-Bilder in sein Gedankengebäude einfließen ließ, man könnte sagen, einzuflechten vermochte. Dies empörte seinen in dieser Richtung vertrockneten oder vielleicht auch unbegabteren Lehrmeister heftig. -

Was ist denn das für eine Hetz-Rhetorik gegen Atheisten? Die Arroganz mancher Glaubensverhafteten ist unerträglich! Kennen wir ja von Reisender. Der kramt ja auch gerne gläubige Wissenschaftler aus, die er "große Wissenschaftler" nennt; aber die kennt kein Aas. Und die wirklich großen Wissenschaftler werden, abqualifiziert, beleidigt und niedergemacht, wenn die eben atheistisch sind. So wie bei dir. Find ich nicht in Ordnung.

Zitat
Ein versöhnender Kompromiss war beiden nicht möglich, also trennten sich ihre Wege!

Im Kampf um Erkenntnis kann es schlecht um demokratische Abstimmungen gehen! Oder Kompromisse! Im Übrigen kommt meiner Meinung nach C.G. Jungs "kollektives Unbewusste" sehr gut ohne Gott aus. Dass der einen Hang zum Transzendenten hatte, ist ein anderes Thema. Ich komme jedenfalls mit Jung sehr klar.

Zitat
nur die halbe Wahrheit zu sagen oder zu kennen, genügt auch in diesem Falle nicht!

Dann bist du dafür da, die andere Hälfte beizufügen. Dass nennt man dann Kollektivarbeit. Und so habe ich den Dialogprozess im RF immer verstanden. ICH trete hier nicht als Gegner der anderen auf, sondern als deren Kollege. Oder bringt es was, sich seine Feinde zu stricken? Wir haben nur einen Feind, und der ist unsere eigene Dummheit! Und gegen die gehen wir gemeinsam an!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

10.07.2015 16:06
#118 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #113
Was hast Du gegen Theorien? Schließlich hat A. Einstein auch Theorien in die Welt gesetzt, die sich bisher noch nicht als 100% richtig erweisen konnten. Auch Darwin sprach bei seinen Erkenntnissen stets von eine Evolutionstheorie! Auch der sog. >big bang< wird unter Astrophysikern bis heute lediglich als Theorie gehandelt!


König:" Je größer die Vertrautheit eines Elektrons, desto stärker ist seine Fähigkeit, Lichtenergie für einen angeregten Atomzustand zu speichern."

Vertrautheit ist ein Gefühl.
Ist "Vertrautheit" eine eindeutig wissenschaftlich zu definierende Größe? Wie bestimme ich anhand des "Vertrautheitgrades" die Fähigkeit eines Elektrons, Lichtenergie für einen "angeregten Atomzustand" zu speichern. Gibt es eine Möglichkeit, die Vertrautheitseigenschaft eines Elektrons eindeutig zu widerlegen?
Was meint König mit Lichtenergie, was mit Bioplasma? Google einfach mal nach diesen beiden Begrffen, Reklov. Für "Bioplasmatabletten" und Ratgeber für "Selbstheilung durch Lichtenergie" kannst Du nochmal Geld ausgeben. Vielleicht ist König ja am Umsatz beteiligt

Was ist eigentlich ein "Lichtmuster im Elektron"? Ist da ein Elektron intim vertraut mit einem Photon geworden und beide haben so kleine Charakter- und Persönlichkeitsteilchen gezeugt?

Ich mus leider bei meiner Einschätzung bleiben. Das ist keine Wissenschaft, sondern esoterischer Unfug.

Zitat von Reklov im Beitrag #113
Förderlicher für alle wäre z.B. Deine fundierte und sachliche Kritik, die auch mit einleuchtenden Argumenten arbeitet.
Nur Motzen allein ist aber sicher zu wenig! Bekommst Du das hin, oder fehlt es Dir an fachlichem Wissen?


Ich habe Dir oben schon ein wenig dazu geschrieben. Wenn Du die Ausführungen Herrn Königs so toll findest, werden auch meine Erklärungen nichts nutzen. Frage doch mal Herrn König, ob er Dir erklären kann, wie er die Vertrautheit eines Elektrons gemessen hat und so zu seiner Theorie kam. Er müsste Dir auch erklären können, wie er die Fähigkeit der Elektronen zu unterschiedlicher Speicherfähigkeit von Lichtenergie im angeregten Atomzustand gemessen hat.
Ein angeregter Atomzustand ist übrigens äusserst instabil und dauert in der Regel weniger als 10hoch-9 Sekunden. Das Gedächtnis eines Elektrons wäre somit äusserst kurz. Ich würde da weniger von "Vertrautheit" sondern eher von Vergesslichkeit sprechen.

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

10.07.2015 16:18
#119 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat Gysi: Na, dann sag uns doch mal, was nach deiner Meinung an Freud falsch ist.
Nichts. Ich kann über Freud nichts sagen, da ich wenig über ihn kenne oder ihn selbst kannte.
Zitat Gysi: Also an dir richtig. In Bezug auf die Seelendefinition.
Ich bin wie ich bin.
Zitat Gysi: Du suchst doch etwas in Der Seele, was Freud dir nicht geben kann. Darauf hast du keine Antwort gegeben.
Ich suche nicht mehr. Das ist der Unterschied.
Ich kann dir auch, wie ich schon einmal angesprochen habe, keine Antwort geben, die dir so nützlich ist, das du es "direkt ablesen" kannst. So wie das "Geheimnis" der Seele zu "suchen" ist, so ist auch so mancher Textinhalt aufgebaut. Auch hier im Forum, wie ich gelesen habe.
Nicht "stehenbleiben" im Sinne von "an einer Meinung festhalten". Nicht "glauben" das es so ist, weil es nach "bisheriger Erkenntnis logisch scheint", sondern wissen um das Wissen! Zurückverfolgen der Erkenntnis um logisch klingende Dinge und zusammenwirken von "nicht logischen" Dingen!
Wenn es so einfach wäre wie als ob man ein Buch aufschlägt und es bis zum Ende durchliest, wären doch alle, die Bücher lesen, soweit über das Geheimnis (Das WARUM) aufgeklärt, das es Diskussionen darüber nicht mehr gäbe und Sinnfragen wären nicht das Thema, sondern das Thema wäre das Geheimnis.

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

10.07.2015 16:22
#120 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat @Blackysmart: Gibt es eine Möglichkeit, die Vertrautheitseigenschaft eines Elektrons eindeutig zu widerlegen?
Wieso muss immer alles "widerlegt" werden?

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

10.07.2015 16:29
#121 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat @Gysi: Was ist denn das für eine Hetz-Rhetorik gegen Atheisten? Die Arroganz mancher Glaubensverhafteten ist unerträglich!
Erstens: Selbst Atheisten "glauben" nur "Etwas" aber wissen um wissenschaftliche Beweise.
Zweitens: Ich habe noch keine Hetze von Reklov herauslesen können, sondern immer nur die "fordernden Gegenbeweise" von "Glaubensbehafteten"
Drittens: Manche Dinge, können "nicht" auf "logischer" Ebene bewiesen werden und werden schnell als Arroganz abgetan oder man wird, wie auch hier im Forum, als "Gläubiger" verrufen.

Zitat Gysi: Wir haben nur einen Feind, und der ist unsere eigene Dummheit! Und gegen die gehen wir gemeinsam an!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

10.07.2015 16:51
#122 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #120
Zitat @Blackysmart: Gibt es eine Möglichkeit, die Vertrautheitseigenschaft eines Elektrons eindeutig zu widerlegen?
Wieso muss immer alles "widerlegt" werden?


Weil das die Grundvoraussetzung für wissenschaftliches Arbeiten ist. Wenn man nicht prüfen kann, ob eine Behauptung wahr oder falsch ist, nützt sie nichts.

Ich könnte behaupten, in den Atomen sitzen kleine, unsichtbare Mainzelmännchen, die alle Eigenschaften der Atome steuern. Theorien, deren Wahrheitsgehalt per Definition nicht überprüfen kann, haben mit wisenschaftlichen Arbeiten nix zu tun. Herr König weiß das mit ziemlicher Sicherheit genau und weist einem Materieteilchen ein Gefühl zu, dass nicht geprüft werden kann. Bei seinen Kollegen macht er sich damit vielleicht lächerlich, widerlegen kann seine Behauptung jedoch keiner, weil das prinzipiell nicht möglich ist. Esoterik ist ein wachsender Markt und wenn ein Wissenschaftler, noch zudem mit dem Thema Quantenphysik ein Buch für diese Zielpersonen schreibt, verkauft sich das sicherlich ganz gut und bringt mehr ein als ein Lehrstuhl an der Uni oder ein Forschungsauftrag.

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

10.07.2015 17:06
#123 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat @Blackysmart: Ich könnte behaupten, in den Atomen sitzen kleine, unsichtbare Mainzelmännchen, die alle Eigenschaften der Atome steuern.
Machen das nicht "Alle"...behaupten?
Zitat: Herr "König" weiß das mit ziemlicher Sicherheit genau und weist einem Materieteilchen ein Gefühl zu, dass nicht geprüft werden kann.
Und hier behaupte ich mal, das "es" doch "prüfbar" ist!
Zitat: ...weil das prinzipiell möglich ist.
Quelle Wikipedia
Ein Prinzip (von lat. principium = Anfang, Ursprung) ist das, aus dem ein anderes seinen Ursprung hat. Es stellt eine gegebene Gesetzmäßigkeit dar, die anderen Gesetzmäßigkeiten übergeordnet ist (der Begriff Gesetzmäßigkeit ist hier im Einzelfall ersetzbar durch Begriffe wie Gesetz, Naturgesetz, Regel, Richtlinie, Verhaltensrichtlinie, Grundsatz oder Postulat). Im klassischen Sinne steht das Prinzip zwingend an oberster Stelle,

Reklov Offline




Beiträge: 4.459

10.07.2015 17:45
#124 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Zitat
Esoterik ist ein wachsender Markt und wenn ein Wissenschaftler, noch zudem mit dem Thema Quantenphysik ein Buch für diese Zielpersonen schreibt, verkauft sich das sicherlich ganz gut und bringt mehr ein als ein Lehrstuhl an der Uni oder ein Forschungsauftrag.

@Blackysmart,

im Gegensatz zur Exoterik, welche als allgemeines Wissen jedem zugänglich ist, bleibt die Esoterik (inneres Wissen!) vielen verschlossen!-

Als Art-Director habe ich früher im Berufsleben immer wieder die Erfahrung gemacht, dass nur wenige das Talent für einen künstlerischen Beruf (z.B. Grafiker) haben. Vom Talent überdurchschnittlich malen, zeichnen oder fotografieren zu können, ganz zu schweigen. Selbst aber, wenn diese Fähigkeiten ausgebildet waren, fehlte das Talent, mit dem handwerklichen Können nun auch neue Bild-Ideen zu kreieren.
(Bei meinen Gitarrenschülern stelle ich Ähnliches fest.)

Wenn ein Physiker, wie Herr König, sich nun in unbewiesene Gebiete vorwagt, so sollte man ihn nicht als "Spinner" oder "Bücherverkäufer" abtun, denn er macht das, was z.B. Picasso in der Malerei schaffte: Er zeigt uns neue Denk- und Sichtweisen. Von Picasso stammt auch der Satz, man sollte den Malern öfter ihre Augen verbinden, damit sie "innere Bilder" malen und nicht nur Vorlagen aus der Natur kopieren.
Den Nazis erschien die moderne Malerei entartet, denn sie spürten instinktiv, dass diese neue Form auch Freiheit des Ausdrucks symbolisierte und Freiheit ist der erklärte Gegner jeder Diktatur! Was dann aber unter den Nazis als plumpe Volkskunst entstand, treibt nicht nur den Kunstverständigen Tränen in die Augen.

Vielleicht gilt für die Wissenschaft Ähnliches? - Jedenfalls sagte seinerzeit der deutsche Erfinder des hochleistungsfähigen Supra- Kabels, dass er bei seinen Versuchen mit Materialien auch mit Keramikstoffen experimentiert habe, obwohl ihm alle Professoren bei der Ausbildung eingebläut hatten, dass Keramik ein absoluter Killer für die Leitungsfähigkeit von Strom sei.
Für seinen Mut, gegen allgemeines und gesichertes Wissen, dennoch (s)eine Richtung zu verfolgen, wurde er schließlich belohnt und mit fachlichen Auszeichnungen überhäuft.

Also mehr Mut zum Querdenken, auch wenn es zunächst abenteuerlich erscheint.

Übrigens: Sich kleine "grüne Männchen" in den subatomaren Teilchen vorzustellen, ist gar nicht so naiv, denn 2 buddhistische Denkschulen streiten schon seit langem darüber, ob Atome inhärenten Geist haben oder nicht!
Wie auch immer - keine Information ohne Geist, egal, ob dieser nun innerhalb oder von außen auf die Atome (wie auch immer) einwirkt!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.459

10.07.2015 17:49
#125 RE: Woher kommt die "Seele"? antworten

Fehler!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor