Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 264 Antworten
und wurde 8.753 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Reklov Offline




Beiträge: 5.085

10.07.2015 18:06
#126 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat
Was ist denn das für eine Hetz-Rhetorik gegen Atheisten? Die Arroganz mancher Glaubensverhafteten ist unerträglich! Kennen wir ja von Reisender. Der kramt ja auch gerne gläubige Wissenschaftler aus, die er "große Wissenschaftler" nennt; aber die kennt kein Aas. Und die wirklich großen Wissenschaftler werden, abqualifiziert, beleidigt und niedergemacht, wenn die eben atheistisch sind. So wie bei dir. Find ich nicht in Ordnung.

@Gysi,

Du scheinst ja die dünne Haut des Dagobert Duck angenommen zu haben? Vielleicht solltest Du das Bild gegen eine Darstellung von TARZAN oder THOR austauschen? Diese strahlen mehr Ruhe und Kraft aus!

Nie habe ich in meinen Beiträgen eine Hetz-Rhetorik gegen Andersdenkende gestartet, denn ich halte die Argumente der Atheisten für wichtig, können sich doch die Gläubigen an diesen prüfen und reiben! Auf dem langen Weg zur Wahrheit ist dies allemal nur förderlich.
Deine Behauptung ist also für einen Leiter dieses Forums nicht nur bedenklich, sondern auch falsch!

Gegenargumente, vor allem, wenn sie historisch richtig sind, sollte man schon ertragen können, ohne sich gleich persönlich in die Wade gezwickt zu fühlen.
Ich habe seinerzeit in einem Fachbuch viel über den Zwist zwischen Freud und Jung lesen können und denke, mir ein Urteil bilden zu dürfen, zumal das Buch besonders die unvereinbaren Ansichten der beiden Psychoanalytiker über Gott und die Welt klar heraus stellte.

Gruß von Reklov

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.398

10.07.2015 21:57
#127 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat von Gysi
Wie sagten die 68er? => "Der Fehler liegt im System!" Der Mensch ist überfordert, als Diktator gut für das Volk zu sein. "A million heads are better than one!" (John Lennon) Wer immer noch an Diktaturen glaubt, muss einen übermenschlichen Kandidaten herzaubern (der es zudem gut mit den Menschen meint). Und das tust du ja.

"Übermenschlich" trifft es schon ganz gut. Dabei behält man aber im Sinn, dass nicht von menschlichen Diktaturen, wie sie uns durch die Geschichte bekannt sind, die Rede sein kann. Diese Überlegungen erscheinen dann einem Atheisten selbstverständlich als "fauler" Zauber, weil es eine göttliche Regierung seiner Meinung nach nicht geben kann, und man es deshalb immer mit menschlichen Regierungen zu tun hat. Dieses Ungleichgewicht in unseren Meinungen was irdische und himmlische Regierungen betrifft wird Theisten und Atheisten noch eine ganze Weile beschäftigen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 734

10.07.2015 23:07
#128 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat @Gysi: Wer immer noch an Diktaturen glaubt, muss einen übermenschlichen Kandidaten herzaubern (der es zudem gut mit den Menschen meint).
Zitat @SnookerRI: Diese Überlegungen erscheinen dann einem Atheisten selbstverständlich als "fauler" Zauber, weil es eine göttliche Regierung seiner Meinung nach nicht geben kann, und man es deshalb immer mit menschlichen Regierungen zu tun hat.

Da ja viele das Wort "Gott" in den Mund nehmen, würde ich gern einmal wissen, wie Atheisten Gott sehen oder anders ausgedrückt, wie sie es beschreiben würden. Es ist ja schnell gesagt, "das gibt es nicht" weil andere es nicht beweisen können und somit eine "logische" Schlussfolgerung nicht möglich ist.
Oder ist dies Thema für Atheisten absolut "nicht denkbar"?

Ich versuche mit meinen Aussagen nur das zu schreiben, was ich auch wirklich selbst in Erfahrung gebracht habe und stütze mich in den seltensten Fällen auf Aussagen, Ideen oder Meinungen menschlicher "VIP´s"! Ich meine damit, das ich kaum "Wissen" von Philosophen, Wissenschaftler oder sonstigen "hoch gestellten Personen" habe.
Ist es, vielleicht für dich @Gysi, möglich, das hier jemand einen Text einstellt, der auf "eigenen Erfahrungen" basiert, also ohne Indoktrination von sämtlichen Beführwortern sämtlicher "Fachrichtungen"?

Und zwar aus folgendem Grund: Zitat Reklov: im Gegensatz zur Exoterik, welche als allgemeines Wissen jedem zugänglich ist, bleibt die Esoterik (inneres Wissen!) vielen verschlossen!-
Oder bleibt auch hier nur die "ewige Frage" des "Warum"?

gapping Offline



Beiträge: 613

11.07.2015 00:23
#129 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Seele(Anima) ist der Inbegriff der Bewusstseinsregungen. Wissenschaftlich verstanden ist die Seele der Inbegriff der mit dem Organismus eng verbundenen Erlebnisse, insbesondere der Gefühle und Triebe(Vitaltriebe)im Unterscheid zum personalen Geist. Das Beobachtbare der Seele wird von der Psychologie erörtert. Gegenstand der Metaphysik war bis in die Neuzeit die Frage, ob die Seele eine Substanz ist oder nicht.
Früher hat man mit Seele auch den Spiritus(Geist-Lebenshauch-Atem) verbunden.
Beobachtungen in der Medizin, dass bei hohem Blutverlust ein Schwinden der Seele vorgängig sei, sind nachgewiesen. Daher wird angenommen, dass das Blut Träger der Seele ist. Für die Existenz der Seele ist ein Körper(Materie) erforderlich. Ohne Körper keine Seele, Ohne Körper keinen Geist.
Besonders die Kinderpsychologie hat sowohl phylogenetisch wie ontogenetisch Aufschlüsse über die kulturelle Entwicklung des Seelenlebens gegeben.
Auch bei Tieren haben sich Ausformungen von Seelenleben gezeigt, insbesondere die Beobachtungen von Affen(Siehe Volker Sommer in "Schimpansenland"- C.H. Beck Verlag und Volker Sommer in "Horizonte der Evolutionsbiologie" -Hirzel-Verlag -Stuttgart)Die Leibgebundenheit der Seele ist unbestritten. Die Berufung auf immaterielles Seelenleben ist eine Flucht vor der Wirklichkeit.(Siehe Herbert Spencer 1855). Die Metempsychose(Seelenwanderung) ist eine Mär.

Gruß gapping

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.452

11.07.2015 08:08
#130  Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat von Snooker
Dieses Ungleichgewicht in unseren Meinungen was irdische und himmlische Regierungen betrifft wird Theisten und Atheisten noch eine ganze Weile beschäftigen.

Gut, macht ihr eben Mission und wir die Politik. Ihr wählt doch nicht, richtig? Vielleicht haben eure Stimmen 1933 gefehlt, die Hitlers Machtergreifung verhindert hätten? Wir könnten auch heute DEINE Stimme gebrauchen, um das Lager für eine kontrolliertere und übersichtlichere Wirtschaftsstruktur zum Wohle auch der Armen aller Völker zu stärken!

Aber ihr habt euch für einen anderen Weg zur Besserung entschieden - den MAXIT (voc.: mexit)., den Ausschluss der Menschheit (Mankind) minus den Zeugen aus der Menschheit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.085

11.07.2015 10:25
#131 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat
Die Berufung auf immaterielles Seelenleben ist eine Flucht vor der Wirklichkeit.(Siehe Herbert Spencer 1855). Die Metempsychose(Seelenwanderung) ist eine Mär.

@gapping,

... unsere "Wirklichkeit" ist eine vorübergehende Illusion, da alles Materielle wieder in seinen "Urzustand" zurück sinkt. Die Lebensformen sind also temporäre Erscheinungen!
Das mag zwar viele Menschen irritieren, so dass sie dies mit Unterhaltung und Konsum eine Zeit lang verdrängen - die Tatsachen aber bleiben bestehen.
Schon Jesus bemerkte richtig: "Himmel und Erde werden vergehen...!
So kann man Deine Sätze leicht kontern, indem man sagt, dass eine Berufung auf die sog. Wirklichkeit eine Flucht in die uns z.Z. umgebenden Erscheinungsformen ist!
Ich sagte es schon öfter: Wer lediglich an der Materie gedanklich kleben bleibt, darf sich nicht wundern, wenn ihm immaterielle Vorstellungen gänzlich verschlossen bleiben!
Diese aber sind unter keinem Mikroskop zu finden, sondern hierzu müssen ganz andere "Quellen" angezapft werden.
Anders gesagt: Wer nicht "abstrakt" malen kann, ist halt lediglich auf Vorlagen der Natur angewiesen! Neues wird dabei nicht entstehen, allenfalls Bilder, welche die "Alten Meister" bereits perfekt ausgeführt haben.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.085

11.07.2015 10:53
#132 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat
Vielleicht haben eure Stimmen 1933 gefehlt, die Hitlers Machtergreifung verhindert hätten? Wir könnten auch heute DEINE Stimme gebrauchen, um das Lager für eine kontrolliertere und übersichtlichere Wirtschaftsstruktur zum Wohle auch der Armen aller Völker zu stärken!

@Gysi,

... wenn ich dazu etwas sagen darf?

Hitlers Machtergreifung hatte nie die Mehrheit der Deutschen als Grundlage, denn die Nazis bekamen nur etwa an die 40% der Stimmen! So verkapselt waren die Deutschen nach dem Elend des 1. Weltkrieges nun wieder auch nicht, dass sie nicht ahnten, wer da an die Macht strebte!

Hitler sicherte sich aber vorab nicht nur die Unterstützung der einflussreichsten Industriellen, welche in ihm eine Bollwerk gegen die in Deutschland überall zurecht aufkommenden Linken sahen, sondern machte auch einen Deal mit der obersten Heeresleitung auf einem Schlachtschiff in der Nordsee! Dabei wurde ausgehandelt, dass er sich von seiner Stammtruppe, den Braunhemden der SA, trennt!
Der "Führer" tat dies mit der ihm innewohnenden Brutalität, indem er die ganze SA-Führung in einer Nacht umbringen ließ. Eingegangen ist dieses Massaker unter "die Nacht der langen Messer!"
Am Ruder der Macht angelangt, erließ Hitler sofort das unheilvolle Ermächtigungsgesetz, welches ihm nun alle Möglichkeiten zum Knebeln seines Volkes in die Hand gab. Jeder öffentliche Bereich wurde nun zentral kontrolliert und gesteuert. Unliebsame Gegner aus allen Schichten der Bevölkerung verschwanden schnell und diskret im KZ!

Hier also zu schreiben, dass vielleicht Stimmen gefehlt haben, zeugt von historischer Unkenntnis über die Schlingen, welche vielen andersdenkenden Deutschen damals die Hände fesselten!
Das große Morden in den Konzentrationslagern ging aber auch während des Krieges weiter, weil man glaubte, in den Wirren der Kampfhandlungen sich unauffällig all seiner Gegner und Unliebsamen schnell entledigen zu können! - - -


Ich selbst habe ein afrikanisches Kind über Jahre finanziert und hoffe, dass ich damit etwas Förderliches tun konnte.

Gruß von Reklov

SOL demiurg Offline




Beiträge: 734

11.07.2015 11:26
#133 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat SOL demiurg: Ist es vielleicht möglich, das hier jemand einen Text einstellt, der auf "eigenen Erfahrungen" basiert?
Zitat @Reklov: Diese aber sind unter keinem Mikroskop zu finden, sondern hierzu müssen ganz andere "Quellen" angezapft werden.

Hier liegt jetzt das Problem.
Die Wissenschaft sagt das, die Politik sagt jenes, Philosophen denken dies, Biologen wissen vieles, Psychologen erörtern einiges und Menschen unterhalten sich über Alles!
Wenn ich "eigene Erfahrungen" anspreche, dann meine ich nicht ein gelesenes und logisch interpretiertes Schriftstück von sämtlichen durchforschten Dingen, die sich auf der Erdoberfläche tummeln.
Ich meine eure eigenen "wirklichen" Erfahrungen. Die Geburt eines Kindes kann zwar biologisch erklärt werden, aber die Gefühle und Emotionen und vor allem "das Beobachtete" die dabei entstehen, sind doch hierbei bei jedem anders.
Der Geschmack einer Kirsche, der erste Kuss, die erste Erfahrung von Musik, die eigene Entscheidung und das "Empfinden" dabei.
Die "eigene" Meinung "ohne" die Seelenerklärung von Freud, Kant, Einstein, Platon, Papst oder "Gott".
Kann dies der Mensch überhaupt?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.398

11.07.2015 21:16
#134 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat von Gysi
Gut, macht ihr eben Mission und wir die Politik.

Wahrscheinlich verstehst du unter "Mission" wieder einmal ein Untätiges Warten auf Dinge die nicht eintreffen werden, während du (demokratische) Politik als die Lösung aller Weltprobleme siehst. Dir und allen anderen hier ist sicherlich klar, dass sich das nicht für jeden so darstellt.

Zitat von Gysi
Vielleicht haben eure Stimmen 1933 gefehlt, die Hitlers Machtergreifung verhindert hätten?

Die demokratischen Bemühungen haben Wesen wie Hitler nicht verhindern können. Inwieweit gibt dir das zu denken? Sich der Stimme zu enthalten, weil man sich durch das Angebot der Parteien nicht ausreichend vertreten fühlt, ist verbrieftes, demokratisches Recht. Du willst doch nicht etwa die Grundlagen der Demokratie infrage stellen? Und in der Tat mache ich von meinem Wahlrecht sogar jeden Tag Gebrauch. Allerdings gefällt das nicht allen Menschen; selbst einige erklärte Demokraten scheinen damit gewisse Probleme zu haben.

Zitat von Gysi
Wir könnten auch heute DEINE Stimme gebrauchen, um das Lager für eine kontrolliertere und übersichtlichere Wirtschaftsstruktur zum Wohle auch der Armen aller Völker zu stärken!


Meine Stimme in der Sache dazu habt "IHR" allemal. Worin ich unterscheide und einen anderen Weg wähle, ist die Art der Umsetzung dieser Ziele.

Zitat
[...] den Ausschluss der Menschheit (Mankind) minus den Zeugen aus der Menschheit.

Diese Entscheidung - wer wirklich MENSCH sein will, wird jeder selbst treffen. Und ich vertraue den MENSCHEN, dass sie letztlich eine Entscheidung treffen können, die ihnen ein ewiges, erfülltes Leben nach Gottes Grundsätzen ermöglichen wird. Es werden mit Sicherheit nicht nur die heute lebenden Zeugen gerettet werden. Das Angebot Gottes steht jedem offen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.452

11.07.2015 21:48
#135 Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat von Snooker
Sich der Stimme zu enthalten, weil man sich durch das Angebot der Parteien nicht ausreichend vertreten fühlt, ist verbrieftes, demokratisches Recht.

Natürlich. Fakt ist aber, dass mit genügend weniger Stimmen Hitler es nicht geschafft hätte. Was nun keine Anklage nur an die Zeugen Jehovas ist, sondern an alle Nichtwähler damals. Demokratische Verantwortung ist auch Demokratie. Nicht nur das Recht darauf, sich dieser Verantwortung zu entziehen. Aber irgendeine Kritik, Zweifel, Bauchschmerzen regt sich bei der Nichtwahl-Entscheidung deiner Glaubensschwestern und -brüder damals bei dir nicht?

Zitat
Das Angebot Gottes steht jedem offen.

MAXIT! Gottes Plan steht doch schon fest! In der Joh.-Offenbarung prophezeit. Oder nicht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 734

11.07.2015 22:53
#136 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Um mal auf das Thema Seele zurück zu kommen.

Zitat: Das Angebot Gottes steht jedem offen.
Das ist eine Aussage, die sich wirklich jeder überdenken und nicht leichtfertig verspielen sollte.
Wenn alles nur ein zufälliger Protonenknall war, dann ist das gesamte Leben "sinnlos", da einfach nur zufällig und jeder könnte machen was er will ohne auch nur eine Konsequenz daraus ziehen zu müssen und Fragen um Frieden und Wohlstand wären hinfällig, da jeder nur ein kurzes Leben von ca. 70 Jahren besitzt, was jeder, wenn es ihm nicht gefällt "wegwerfen" kann oder könnte.
Warum also ist dem Menschen das Leben so lieb? Gibt es vielleicht "tief in uns" ein Wissen, was uns "vorantreibt? So wie die Pflanze durch den Beton wächst?
Das was die Menschen "Gott" nennen, existiert. Denn auch eine Geburt ist ein "Wunder der Natur" und wird in den "dunkelsten Zeiten" (Kriege) getätigt.

Solche Aussagen werden natürlich zerrissen, weil sie nicht "nachweisbar" sind und nicht auf wissenschaftlicher Ebene überprüfbar. Nur sollte im Vorfeld verstanden sein, was, so wie Reklov sagt, die "Wortchiffre" Gott bedeutet. Und nocheinmal: Dieses "Geheimnis" muss jeder für sich selbst lösen, damit er sich lösen kann!

gapping Offline



Beiträge: 613

12.07.2015 11:37
#137 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Die schlichte Idee vom Körper und Geist ist die richtige. Sie sind untrennbar miteinander verbunden. Man kann sich die Symbolik von Yin und Yang vor Augen halten um das miteinander verbundene zu achten. Ohne Körper ist kein Geist möglich, denn auch das Blut, worin die Seele verortet wird verläuft in körperlichen Bahnen(Adern /Venen) Natürlich haben manche das bloße "Geist-Prinzip" im Sinn, vor allem die, denen der Körper lästig wird, vielleicht weil sie ihn nicht als Ausdruck(Körpersprache) nutzen können. Das ist schade, führt aber zu einer nur halben Betrachtung von Geist und Materie.
Geist heißt Spiritus, kann als Idealismus bezeichnet werden, als das Wirkliche und Absolute und gerät zu Unrecht in Gegensatz zum Materialismus.
Die Spiritualität sol. ja Geistigkeit sein und ihr Gegensatz Körperlichkeit. Dass beides eine Einheit ist wird zwar hin und wieder in der Definition des Begriffs Spiritus deutlich, weil da ja eigentlich das Materielle, wie die bewegte Luft, der Wind, , Hauch, Atem und beim Spiritus rector ein herrschender Geist, mit feinmaterieller Substanz gemeint ist. Lediglich der Spiritus sanctus, der heilige geist bleibt seine Existenz schuldig, es sei denn, man meint den mannschaftlichen Kampfgeist, der schon früh in der Menschheit dem Überleben dient; und der leider bei vielen heutigen Menschen zugunsten von Anpassung und Überanpassung verloren gegangen ist.
Nimmt man dagegen die Gesellschaften, in denen das Geistige vorherrschend praktiziert wird, wie beispielsweise in Indien, sieht man, wie wenig die Rolle des Materiellen berücksichtigt wird, die wird dagegen von den Herrschenden um so mehr gebraucht und dient so die feudale und religiöse Gesellschaftsstruktur aufrecht zu erhalten, die den Besitzständigen dient und das Volk weitgehend außen vor hält. Eine alte Praxis die Eigentumsverhältnisse zu vernebeln wofür das Religiöse dienen soll.

Gruß gapping

Reklov Offline




Beiträge: 5.085

12.07.2015 12:36
#138 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat
Gottes Plan steht doch schon fest! In der Joh.-Offenbarung prophezeit. Oder nicht?

@Gysi,

... wenn man selbst Jesus im NT sagen lässt, dass ihm der Zeitpunkt des Jüngsten Tages unbekannt ist, wie sollte dann Johannes in seinen Offenbarungen darüber schreiben können?
Dessen verschlüsselte Texte und antiken Bild-Symbole, an sich Angriffe gegen das Römische Reich, hatte ich ja bereits angesprochen!

Gruß von Reklov

gapping Offline



Beiträge: 613

12.07.2015 12:46
#139 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Das Reklov sollte man nicht überbewerten weil die Offenbarungen lange nach dem Tod von Jesus verfasst wurden.
Als Paulus seine Reise Richtung Rom begann, war Jesus noch ein Prediger dessen Worten man Beachtung schenken sollte. Von Stadt zu Stadt in denen Paulus auf dem Weg nach Rom Station machte wurde Jesus immer "wunderlicher" bis er in Rom dann das Wunder selbst war.
Solche Märchen gibt es ja heute noch, wie am Beispiel des Dalai Lhama deutlich wird, der von einem Verbrecher, der Abtrünnigen die Augen ausstach bis heute zum Halbgott avancierte.
100 Jahre weiter, wenn der Dalai Lhama längst tot ist könnte er zum Vollgott "erzählt" werden, wie Jesus zu "Gottes Sohn" und auch noch aus einer Jungfrau geboren, die das Trio Gott, Sohn, Heiliger Geist längst zu einem Quartett machte.
Ja wer an so was glaubt.....

Gruß gapping

Reklov Offline




Beiträge: 5.085

12.07.2015 12:56
#140 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat
Ohne Körper ist kein Geist möglich, denn auch das Blut, worin die Seele verortet wird verläuft in körperlichen Bahnen(Adern /Venen) Natürlich haben manche das bloße "Geist-Prinzip" im Sinn, vor allem die, denen der Körper lästig wird, vielleicht weil sie ihn nicht als Ausdruck(Körpersprache) nutzen können. Das ist schade, führt aber zu einer nur halben Betrachtung von Geist und Materie.

@gapping,

... Deine Denke ist so nicht haltbar - denn - jede mathematische Formel einer Flächen-oder sonstigen Berechnung galt z.B. bereits als mathematisch/geistig korrekt, bevor sie sich auf materiellen Erscheinungen in der Anwendung "beweisen" konnten!
Das ist das Prinzip eines zunächst vorab gedachten Planes (a priori!) - also ohne in der Praxis gemachten Erfahrungen.

Ideenwelten brauchen nicht zwangsläufig auch gleich Körper, es sei denn, man schaut fantasielos nur auf die Spezies Mensch! Das wäre nun aber dann doch etwas zu kurz gesprungen. Ideen denken zunächst mal entstehende Körper und deren Funktion - schaffen sich dann diese, auf eine uns unbekannte Weise!
Wäre das gesamte Wissen im Kosmos auf einer unendlich großen Leinwand notiert, so könnte man sagen, dass der Mensch von dieser Riesenfläche gerade erst begonnen hat, die untere Ecke von etwa 500 qm zu enträtseln!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.085

12.07.2015 13:00
#141 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat
Ohne Körper ist kein Geist möglich, denn auch das Blut, worin die Seele verortet wird verläuft in körperlichen Bahnen(Adern /Venen) Natürlich haben manche das bloße "Geist-Prinzip" im Sinn, vor allem die, denen der Körper lästig wird, vielleicht weil sie ihn nicht als Ausdruck(Körpersprache) nutzen können. Das ist schade, führt aber zu einer nur halben Betrachtung von Geist und Materie.

@gapping,

wenn Jesus gesagt haben soll, ob wir denn nicht wissen, dass wir seine Brüder sind, so ist jeder Einzelne von uns viel mehr, als er überhaupt von sich ahnen kann!
Das Auge kann sich nun mal nicht selbst ansehen und wir werden noch lange Strecken gehen müssen, um unserem Geheimnis etwas näher zu kommen!
Auf materiellem Gebiet liegen zwar wertvolle und messbare Hinweise - die Lösungen wurden aber vermutlich im immateriellen Reich geschaffen!

Gruß von Reklov

gapping Offline



Beiträge: 613

12.07.2015 13:14
#142 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Nun Reklov beginnen wir hier nicht uns im kreis zu drehen, sondern wir gehen davon aus, dass wir mitten in der Evolution sind und somit nicht alles wissen. An welcher Stelle wir stehen lässt sich nicht verifizieren, dafür sind die vergangenen Zeiträume zu lang und selbst die bisher erdachten 13,7 Milliarden Jahre, werden in wenigen Jahren bereits als zu "wenig" angenommen werden. Wir können allerdings nur von dem ausgehen was wir wirklich wissen. Dass man davon ausgeht was man nicht weiß ist ein Treibmittel für Religionen, die das Lügen erfunden haben.
In der Zeit vor der Bildung des Eigentums, also in einer Zeit wo Allen, Alles gehörte, war Lügen nicht notwendig. Erst Gott, der ja das Sinnbild von Lüge ist, den man nicht sieht, oder hört, oder fühlt, mussten monumentale Bauten errichtet werden, über den er sichtbar gemacht wurde. Ob es sich dabei um wohlberechnete Pyramiden, den Kölner Dom, oder moderne Tempel handelt ist áuch ein teil des jeweiligen Geschmacks, dem Gott die rechte Ehre zuteil werden zu lassen. Dass dafür zu viele Ressourcen wurden und zu viele Menschen sterben mussten, mag für die Religionsvertreter keine Rolle spielen, für die, die wissen, dass es keinen Gott gibt, sind das Unzählige, nicht mehr zu berechnende Individuen gewesen, zu denen der Monotheismus noch heute, täglich zig Individuen hinzu summiert; quasi mit der Basis des Verbrechens, wie in der gesamten Religionsgeschichte, seine Existenz begründet. Das ist Gott und diejenigen denen die Fiktion von Gott nützt. Der ist in der Tat unberechenbar und nicht beweisbar, weshalb sollte man also dafür eine Berechnung, auch noch a priori anstellen, das sind doch Gespinste.
Das Blut in den Adern ist kein Gespinst. Das können wir schon durch Selbstbetrachtung verifizieren, dazu ist die mathematische Gleichung auch nicht notwendig. Nur wer die Verbindlichkeit der wahren Zusammenhänge verlässt, kann Geist vom Körper trennen. Stellen Sie sich mal einen Geist ohne Körper vor Reklov! Mit wem kommunizieren Sie dann? Mit Gott? Gute Unterhaltung, denn das kann ja nur eine Zweisprache sein. Weshalb dann so viele Tempel, die als Mittler auf dem Weg zu Gott verbraucht werden?

Gruß gapping

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.452

12.07.2015 17:24
#143 Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat von Reklov
... wenn man selbst Jesus im NT sagen lässt, dass ihm der Zeitpunkt des Jüngsten Tages unbekannt ist, wie sollte dann Johannes in seinen Offenbarungen darüber schreiben können?

Jesus sagte selbst, dass das Ende der Welt noch Zeitgenossen von ihm erleben würden. Die Johannes-Offenbarung wurde 80 Jahre nach ihm geschrieben, pi mal Daumen. Also nach der Zeit seiner Zeitgenossen. Der Autor prophezeite also die Endzeit, nachdem feststand, dass Jesus himself mit seiner Prophezeiung daneben lag. Das sollte doch allen Gläubigen zu denken geben, oder?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Athon Offline




Beiträge: 2.329

12.07.2015 18:34
#144 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

@Gysi

Zitat
Jesus sagte selbst, dass das Ende der Welt noch Zeitgenossen von ihm erleben würden.

.
Wo finde ich etwas zu dieser Aussage? Zum Googeln ist es etwas schwierig zu formulieren.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Reklov Offline




Beiträge: 5.085

12.07.2015 20:34
#145 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat
Jesus sagte selbst, dass das Ende der Welt noch Zeitgenossen von ihm erleben würden. Die Johannes-Offenbarung wurde 80 Jahre nach ihm geschrieben, pi mal Daumen. Also nach der Zeit seiner Zeitgenossen. Der Autor prophezeite also die Endzeit, nachdem feststand, dass Jesus himself mit seiner Prophezeiung daneben lag. Das sollte doch allen Gläubigen zu denken geben, oder?

@Gysi,

Jesus sagte zum Datum des Jüngsten Tages folgendes:

„Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand
(das Datum kennt niemand), auch die Engel im Himmel nicht,
auch der Sohn (Jesus Christus) nicht,
sondern allein der (himmlische) Vater.“ (Nur Gott legt fest, wann dieser Tag sein wird.)
(Matthäus 24/36 und Markus 13/32)

Wo also soll, Deiner Meinung nach, Jesus mit seiner Prophezeiung daneben gelegen haben??

Gruß von Reklov

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

12.07.2015 21:39
#146 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Absolut jeder Mensch erlebt doch das Ende seiner Welt.
Und fast niemals kennt er das genaue Datum und die genaue Zeit.
Aber nur ein Ende kann auch ein neuer Anfang sein!

Beispiel die Göttin Kali im Hinduismus:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kali_(G%C3%B6ttin)
Kali (Sanskrit, f., काली, kālī, wörtl.: „Die Schwarze“) ist im Hinduismus eine bedeutende Göttin des Todes und der Zerstörung, aber auch der Erneuerung.
-
Kalis Bedeutung beschränkt sich nicht auf den Todesaspekt. Die Gläubigen sehen sie trotz ihrer schrecklichen Gestalt auch als Beschützerin der Menschen und göttliche Mutter, als Kalima, da ihre zerstörerische Wut sich nicht gegen die Menschen, sondern gegen Dämonen und Ungerechtigkeit richtet. In dieser furchterregenden Manifestation ist die Göttin zuständig für die Auflösung des Universums, die Sichel in der Hand deutet auf die Ernte, auf das Ende des Lebens. Kali ist auch „Kala“, die Zeit - und die Zeit vernichtet und verschlingt alles. Die Sichel ist ihren Anhängern aber nicht nur ein Symbol des Todes, sondern kann als Werkzeug der Erlösung verstanden werden: Sie durchschneidet Verwirrung, Unwissenheit und Bindungen und macht dadurch den Weg frei zur Erlösung. Damit gilt Kali auch als Zerstörerin der negativen Kräfte und Illusionen, die den Menschen daran hindern, Heil zu erlangen und den Geist zu befreien, um dem Kreislauf der Wiedergeburten, dem Samsara, zu entkommen.
Als Göttin des Todes ist Kali also auch eine Göttin der Transformation, sie ist die Mutter, die das Leben gibt und sie ist es auch, die es wieder zurücknimmt. Im Shaktismus gilt sie als Manifestation des Höchsten und wird als gnadenreiche Mutter und Erlöserin verehrt.


Ohne Tod also keine Erneuerung!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.398

12.07.2015 22:14
#147 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat
Natürlich. Fakt ist aber, dass mit genügend weniger Stimmen Hitler es nicht geschafft hätte.

Hitler kam letztlich durch diejenigen an die Macht, die ihn gewählt haben und nicht durch diejenigen, die durch ihre Enthaltung gegen ihn gestimmt haben. So läuft das in einer Demokratie. Wer sich seiner Stimme enthält wählt nicht denjenigen, der am Ende die meisten gültigen Stimmen auf sein Lager vereinen kann. So läuft das in einer Demokratie und du weißt das ganz genau!

Zitat von Gysi
Was nun keine Anklage nur an die Zeugen Jehovas ist, sondern an alle Nichtwähler damals. Demokratische Verantwortung ist auch Demokratie. Nicht nur das Recht darauf, sich dieser Verantwortung zu entziehen.

Mit dieser Anklage kritisierst du ein festgesetztes Element der Demokratie. Das lasse ich fürderhin erst mal so stehen. Die "Nichtwähler" machen sehr wohl von ihrem demokratischen Recht Gebrauch und entziehen sich mitnichten ihrer Verantwortung. Sie treffen eine Wahl - so wie die Demokratie es fordert! Dass diese Wahl keine der sich zur Wahl stellenden Parteien "zugute kommt", liegt offensichtlich an dem mangelhaften Programm welches zu leisten die Parteien imstande sind. Wenn dazu noch eine logische Alternative zur Wahl steht - wer wollte dann den Nichtwählern irgendwelche Vorwürfe im Hinblick auf Demokratieverweigerung machen?

So wie es sich darstellt bleibt es dabei: Hitler hat die Schwächen und Makel der Demokratie gnadenlos für seine bestialischen Verbrechen ausnutzen können. Und ich sage dir eines, Gysi. Würde heute noch jemand wie Hitler aufstehen, der es schaffte die untereinander zerstrittenen rechten Gruppierungen zu vereinen: Er könnte sich wieder zu Wahl stellen lassen und hätte gute Chancen auf einen Wahlerfolg. Und wieder würden die "Nichtwähler" durch ihre Entscheidung dagegenstimmen - und wiederum würden sie von den vielen demokratischen Weltverbesserern die Schuld in die Schuhe geschoben bekommen, was abermals die Grenzen der Demokratie eindrucksvoll unter Beweis stellt wenn es darum geht, solche erbärmlichen Kreaturen wie Hitler und Co aufzuhalten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

12.07.2015 23:07
#148 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Nichtwähler haben kein Recht sich zu beklagen...
Nichtwähler hätten auch nicht Hitler verhindert - das hätten nur die Wähler gekonnt!

Aber ich gebe es selbst zu:
Ich werde mich nicht total verbiegen und nur eine für mich halbwegs wählbare Partei wählen.
Schon das wird langsam zum Problem...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

13.07.2015 08:25
#149 RE: Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #123

Zitat: Herr "König" weiß das mit ziemlicher Sicherheit genau und weist einem Materieteilchen ein Gefühl zu, dass nicht geprüft werden kann.
Und hier behaupte ich mal, das "es" doch "prüfbar" ist!


Dann beschreibe doch mal das Gefühl "Vertrautheit". Wie misst Du Abstufungen bei diesem Gefühl präzise und nachvollziehbar? Wie willst Du Gefühle bei einem Elektron messen?

Wissenschaftliches Arbeiten verlässt sich nicht auf Behauptungen, sondern verlangt nachvollziehbare und nachprüfbare Belege.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.452

13.07.2015 08:29
#150 Woher kommt die "Seele"? Antworten

Zitat von Reklov
Wo also soll, Deiner Meinung nach, Jesus mit seiner Prophezeiung daneben gelegen haben??

Zitat von Athon
Wo finde ich etwas zu dieser Aussage? Zum Googeln ist es etwas schwierig zu formulieren.

Matthäus 24; 34+35 => "Wahrlich, ich sage euch, dass diese Generation auf keinen Fall vergehen wird, bis alle diese Dinge geschehen. Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte werden auf keinen Fall vergehen."

Dann muss Gott wohl hinter dem Himmel wohnen. Oder kann auch Gottes Wohnstatt vergehen? Oder gar Gott selber? Na, wie auch immer...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor