Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 490 mal aufgerufen
 Islam
gapping Offline



Beiträge: 613

10.07.2015 13:36
Die Zeiten der Schlitzer Antworten

Vor Wochen schon gab es die vom religiösen Wahn diktierten Aussagen des Oberajatollahs Khamenei, der eine welt- und lebensfremde Haltung in allen Fragen des Iran und so weit Berührungspunkte bestehen, in allen Fragen zu außeriranischen Belange eine intellektuell niedrige Position einnimmt.
Eine Aussage war die, keine Kontrollen zuzulassen, weil die iranische Führung nicht lügt. Das soll bedeuten einen Vertrag abzuschließen dessen Inhalte sich der Kontrolle entziehen. Da nun offenkundig der dumpf-umtriebige Netanyahu, dessen Staat Israel vom Erdboden vertilgt werden soll, ständig betont hat, dass dem Iran nicht zu trauen ist, Recht hatte in der Analyse der Vertragsverhandlungen, gibt es nun wieder von den neoliberalen Staaten einen vorsichtigen Pessimismus, was den Erfolg dieser Verhandlungen angeht.
Ja, selbst die etwas liberaleren Stimmen im Iran werden wieder angehalten, auf Kurs zu gehen, was bedeuten kann, dass ein Abkommen nur teilweise umgesetzt soll, während die Aschuristen, aber eine vollständige Aufhebung der Sanktionen fordern.
Selbst die Milliardäre unter den Ayatollas, wie etwa das Haus Rafsandschani, nimmt wieder eine brachial-antipathische Rolle ein, was den neunen Präsidenten, der ein Hoffnungsträger für die Öffnung des Iran ist, in Argumentationsnöte bringt. Auch hier wieder das Beispiel, dass man sich im Bündnis mit dem Allmächtigen wähnt und die Ayatollahs nicht auf die Idee kommen/kämen, dass Gott ein Jude oder ein Christ sein könnte. Dafür, und wer Zweifel hegt kann auch dieses Verhalten alljährlich erleben, wenn die "besten Männer" des Iran sich auf den Weg der Selbstgeiselung begeben und sich während ihres Marsches, den Rücken blutig geiseln. Gleichzeitig rennen die Schlitzer umher, die sogar kleinen Kindern, auch Babys mit einem Rasiermesser den Kopf aufschlitzen, damit es an der Geiselung teilhaben kann. Ob die Ayatollahs, die den Staat Iran diktieren und eine Theokratie mit vollständiger Engstirnigkeit ausgerufen haben, selber, als Kinder, am Kopf geschlitzt wurden? Kann es möglich sein, dass dabei eine "Substanz" austritt die religiöse Wahnherrschaft begünstigt.
Natürlich hätte der Iran das Recht friedliche Kernenergie zu nutzen. Doch ähnlich wie Nippon gehört der Iran zu den am meisten erbebengefährdeten Gebieten und sollte schon aus Eigeninteresse auf die Atomenergie verzichten. ES gibt keine Atomanlage die einem Erdbeben größeren Ausmaßes standhalten könnte.
Warten auf die Zeit der Schlitzer. Verhandlungspapiere zu schlitzen ist weniger schlimm als Babyköpfe zu schlitzen.

Gruß gapping

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz