Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 354 Antworten
und wurde 12.708 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 15
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

29.08.2015 17:08
#201 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
In der Bibel steht nichts von Zeugen Jehovas.

Dass du dich da mal nicht irrst: Jes.43:10,11. Klar war an die Juden gerichtet. Die wollten aber letztlich keine Zeugen für Jehova sein... Jetzt verrichten wir dieses lobenswerte Werk

Die Art und Weise, wie du die Texte Math. 15,22-24, Math. 23,27, und Math. 5,21-22 verstehst und anwendest wie es dir gefällt, bestätigt mich leider in meinen Vermutungen, dass man mit dir anhand von unterschiedlichen Überzeugungen nur unzureichend diskutieren kann. Du wehrst dich mit Händen und Füßen gegen die Hinterfragung. Daher lasse ich dir deine Meinung, Perquestavolta, denn sie ist das Einzige, was du hast.

Ich hoffe, dass ich in Zukunft mal etwas Neues von dir höre.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2015 17:56
#202 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #201

Zitat von Perquestavolta
In der Bibel steht nichts von Zeugen Jehovas.
Dass du dich da mal nicht irrst: Jes.43:10,11. Klar war an die Juden gerichtet. Die wollten aber letztlich keine Zeugen für Jehova sein... Jetzt verrichten wir dieses lobenswerte Werk

Die Art und Weise, wie du die Texte Math. 15,22-24, Math. 23,27, und Math. 5,21-22 verstehst und anwendest wie es dir gefällt, bestätigt mich leider in meinen Vermutungen, dass man mit dir anhand von unterschiedlichen Überzeugungen nur unzureichend diskutieren kann. Du wehrst dich mit Händen und Füßen gegen die Hinterfragung. Daher lasse ich dir deine Meinung, Perquestavolta, denn sie ist das Einzige, was du hast.




Verstehe nicht, aber gerade deswegen, warum du dauernd deinen Gegenüber persönlich zum Thema machst-
Und hast auch gar nicht verstanden oder gerade eben , was ich mit den Matheuszitaten ansprechen will.
also nochmal und deutlich!
Wenn Gott die Juden als sein Volker auserwählte dann hat Gott gewusst was er tat und warum er das tat. Du behauptetrst aber nun, dass Gott sich geirrt hat. Das ist doch Ketzerei von der übelesten und mießesten Sorte.

Gott ist allwissend, Gott ist allmächtig und gott kann sich nicht irren.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

29.08.2015 18:35
#203 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Verstehe nicht, aber gerade deswegen, warum du dauernd deinen Gegenüber persönlich zum Thema machst-
Und hast auch gar nicht verstanden oder gerade eben , was ich mit den Matheuszitaten ansprechen will.
also nochmal und deutlich!
Wenn Gott die Juden als sein Volker auserwählte dann hat Gott gewusst was er tat und warum er das tat. Du behauptetrst aber nun, dass Gott sich geirrt hat. Das ist doch Ketzerei von der übelesten und mießesten Sorte.

Gott ist allwissend, Gott ist allmächtig und gott kann sich nicht irren.



Du... da zitiere ich ganz einfach dich selbst:

Zitat von Perquestavolta
Zwar läuft man dann immer noch Gefahr von Hardkoreideologen in nicht beabsichtigter Weise missverstanden zu werden. Aber man braucht sich dann selbst auch keine Schuldvorwürfe zu machen, weil man ja weis, dass man nie so verstanden wird, wie man es selber weis, sonder immer so, wie es die anderen nach ihrer Weltanschauung verarbeiten.



Ich spreche dich überhaupt nicht persönlich an! Ich mache deine Aussagen zum Thema und nicht dich: Du (als Person) bist völlig uninteressant. Mir geht es um deine Aussagen - aber wie du schon selbst sagst: Du verarbeitest es gemäß deiner Weltanschauung!

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2015 18:56
#204 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #203

Zitat von Perquestavolta
Verstehe nicht, aber gerade deswegen, warum du dauernd deinen Gegenüber persönlich zum Thema machst-
Und hast auch gar nicht verstanden oder gerade eben , was ich mit den Matheuszitaten ansprechen will.
also nochmal und deutlich!
Wenn Gott die Juden als sein Volker auserwählte dann hat Gott gewusst was er tat und warum er das tat. Du behauptetrst aber nun, dass Gott sich geirrt hat. Das ist doch Ketzerei von der übelesten und mießesten Sorte.

Gott ist allwissend, Gott ist allmächtig und Gott kann sich nicht irren.


Du... da zitiere ich ganz einfach dich selbst:

Zitat von Perquestavolta
Zwar läuft man dann immer noch Gefahr von Hardkoreideologen in nicht beabsichtigter Weise missverstanden zu werden. Aber man braucht sich dann selbst auch keine Schuldvorwürfe zu machen, weil man ja weis, dass man nie so verstanden wird, wie man es selber weis, sonder immer so, wie es die anderen nach ihrer Weltanschauung verarbeiten.



Ich spreche dich überhaupt nicht persönlich an! Ich mache deine Aussagen zum Thema und nicht dich: Du (als Person) bist völlig uninteressant. Mir geht es um deine Aussagen - aber wie du schon selbst sagst: Du verarbeitest es gemäß deiner Weltanschauung!




Nein, Du machst nur dauernd mich zum Thema, und waichst damit immer aus. Das ist der feine aber wahre Unterschied.

Also nochmal:

Wenn Gott die Juden als sein Volker auserwählte dann hat Gott gewusst was er tat und warum er das tat.
Du behauptest aber nun, dass Gott sich geirrt hat. Das ist doch Ketzerei von der übelsten und mießesten Sorte.

Gott ist allwissend, Gott ist allmächtig und Gott kann sich nicht irren. Wie kann es also sein, dass Gott die Juden nur verarscht hat, und von den Zeugen Jehovas schon wusste, als er die Welt "schöpfte"?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

29.08.2015 20:04
#205 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Nein, Du machst nur dauernd mich zum Thema, und waichst damit immer aus. Das ist der feine aber wahre Unterschied.

Nein, das ist nur dein eindruck... wie gesagt: du als Person bist mir völlig egal. Ich kenn dich ja gar nicht und weiß noch nicht mal, ob du der bist, für den du dich ausgibst. Hälst du dich für so wichtig, dass du immer Thema Nr. 1 sein willst?

Du wirst immer den Eindruck haben, dass ich dir ausweiche, solange ich deine Meinung nicht kritiklos übernehme!

Zitat von Perquestavolta
Wenn Gott die Juden als sein Volker auserwählte dann hat Gott gewusst was er tat und warum er das tat. Du behauptest aber nun, dass Gott sich geirrt hat. Das ist doch Ketzerei von der übelsten und mießesten Sorte.

Du glaubst, dass ich das behaupte... Weil du von deiner Sichtweise aus wertest. Und meine Sichtweise interessiert dich nicht im Geringsten. Mich wundert das nicht!

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2015 21:15
#206 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #205

Zitat von Perquestavolta
Nein, Du machst nur dauernd mich zum Thema, und waichst damit immer aus. Das ist der feine aber wahre Unterschied.
Nein, das ist nur dein eindruck... wie gesagt: du als Person bist mir völlig egal. Ich kenn dich ja gar nicht und weiß noch nicht mal, ob du der bist, für den du dich ausgibst. Hälst du dich für so wichtig, dass du immer Thema Nr. 1 sein willst?


Du weist, ich glaub dir kein Wort. Für dich ist immer dein Gegenüber das Thema und das ist nicht nur bei mir so. Also machst nur du mich immer zur Nummer 1.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #205

Du wirst immer den Eindruck haben, dass ich dir ausweiche, solange ich deine Meinung nicht kritiklos übernehme![
Hab nie verlangt dass du meine Meinung übernehmen sollst. Aber ich hoffe, dass viele andere im RF mitlesen und sich ihre eigenen Gedanken machen. Davor fürchtest du dich und deswegen versuchst du mich ständig zur Nummer 1 der falschen Meinung zu machen.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #205

Zitat von Perquestavolta
Wenn Gott die Juden als sein Volker auserwählte dann hat Gott gewusst was er tat und warum er das tat. Du behauptest aber nun, dass Gott sich geirrt hat. Das ist doch Ketzerei von der übelsten und mießesten Sorte.

Du glaubst, dass ich das behaupte... Weil du von deiner Sichtweise aus wertest. Und meine Sichtweise interessiert dich nicht im Geringsten. Mich wundert das nicht!

Du selbst wertest ständig. Entweder die Person die dir unbequeme Fragen stellt, oder du wertest seine Meinung.
Ich kenne die taktische Kriegsführung der ZJ. Ihr werdet ja dafür ausgebildet, Widerspenstige mit Schuldgefühlen von unbequemen Fragen abszulenken.

Also noch mal die Frage: Wenn Gott allwissend ist und die Juden als sein Volk erwählte, dann wusste er er was er tut und warum er das tut. Und er wusste wie sich die Dinge entwickeln, bevor er sie erwählte. Warum also halten sich die ZJ für das auserwählte Volk Gottes. Und warum nennen sie ihn Jehova und nicht Jahwe, so wie das die Bibel tut. Es gibt in der Bibel keinen einzigen Hinweis, dass ein Recht dazu dazu haben. Im Gegenteil, Jesus vor warnt vor "falschen" Propheten.

Kann Gott sich also auch irren?
Wenn Gott sich aber auch irren kann, dann lässt er sich auch täuschen. Und du weist, dass die öffentliche Meinung über die ZJ so in etwas in diese Richtung geht.

Mehr will ich nicht.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

30.08.2015 07:42
#207 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Du weist, ich glaub dir kein Wort. Für dich ist immer dein Gegenüber das Thema und das ist nicht nur bei mir so. Also machst nur du mich immer zur Nummer 1.

Solche Aussagen haben immer einen Bumeran-Effekt, Perquestavolta. Wenn du mir ohnehin kein Wort glaubst, warum diskutierst du dann überhaupt mit mir? Du beweist doch hiermit eindeutig, dass du auf andere meinungen keinen Wert legst, und dich nur selbst profilieren willst.

Zitat von Perquestavolta
Hab nie verlangt dass du meine Meinung übernehmen sollst. Aber ich hoffe, dass viele andere im RF mitlesen und sich ihre eigenen Gedanken machen. Davor fürchtest du dich und deswegen versuchst du mich ständig zur Nummer 1 der falschen Meinung zu machen.

Ja, hier lesen sehr viele mit, und machen sich ihre eigenen Gedanken. Und das werden nicht immer die Gedanken Perquestavoltas sein. Wovor soll ich mich denn fürchten? Vor dir? Vor deiner Meinung? Ist sie soooo abstoßend, dass jeder davor Angst haben müsste?

Zitat von Perquestavolta
Du selbst wertest ständig. Entweder die Person die dir unbequeme Fragen stellt, oder du wertest seine Meinung.

Das machst du ja gemäß deinen eigenen Worten selbst. Vielleicht willst du dass man dich als Vorbild sieht? Du kannst gar keine unbequemen Fragen stellen.

Zitat von Perquestavolta
Ich kenne die taktische Kriegsführung der ZJ. Ihr werdet ja dafür ausgebildet, Widerspenstige mit Schuldgefühlen von unbequemen Fragen abszulenken.


Du kennst dein Feindbild, gegenüber ZJ sehr gut und du pflegst es mit einer Hingabe, die ihresgleichen sucht. Deswegen bin ich für dich auch ein schäbiger Lügner, ein dummes Arschloch und gehöre einer Psycho-Killer-Sekte an. Das muss dann ja deine taktische Kriegsführung sein.

Zitat von Perquestavolta
Also noch mal die Frage: Wenn Gott allwissend ist und die Juden als sein Volk erwählte, dann wusste er er was er tut und warum er das tut. Und er wusste wie sich die Dinge entwickeln, bevor er sie erwählte. Warum also halten sich die ZJ für das auserwählte Volk Gottes. Und warum nennen sie ihn Jehova und nicht Jahwe, so wie das die Bibel tut. Es gibt in der Bibel keinen einzigen Hinweis, dass ein Recht dazu dazu haben. Im Gegenteil, Jesus vor warnt vor "falschen" Propheten.

Kann Gott sich also auch irren?
Wenn Gott sich aber auch irren kann, dann lässt er sich auch täuschen.

Nach deinem Gottesverständnis ist das bestimmt so. Du kannst die Begriffe Allmacht und Allwissen ja ruhig so verwenden, wie du es für richtig hälst. Du stellst Fragen, auf die du keine Antwort von mir hören willst, weil sie deiner Meinung widersprechen würden. Das kannst du nicht ertragen. Die Art und Weise, wie du die Bibeltexte anwendest. verdeutlicht das. Ausserdem würdest du mir ja ohnehin kein Wort glauben, wie du es ja gerade erst geschrieben hast. Hinzu kommt, dass du bisher auf keine meiner Fragen an dich geantwortet hast, sondern dich mit persönlichen Beleidigungen dagegen wehrst. Was willst du also?

Zitat von Perquestavolta
Und du weist, dass die öffentliche Meinung über die ZJ so in etwas in diese Richtung geht.

Mehr will ich nicht.

Ganz genau. Du willst mit der Masse schwimmen. Du willst nicht selbst denken. Du willst denken lassen und dementsprechend gegen andere Meinungen hetzen. Mehr willst du wirklich nicht!

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2015 09:12
#208 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #207

Zitat von Perquestavolta
Du weist, ich glaub dir kein Wort. Für dich ist immer dein Gegenüber das Thema und das ist nicht nur bei mir so. Also machst nur du mich immer zur Nummer 1.
Solche Aussagen haben immer einen Bumeran-Effekt, Perquestavolta. Wenn du mir ohnehin kein Wort glaubst, warum diskutierst du dann überhaupt mit mir? Du beweist doch hiermit eindeutig, dass du auf andere meinungen keinen Wert legst, und dich nur selbst profilieren willst.

Stimmt! Und Du bist einfach nur ein schlechter Verlierer, aber ein "Verlierer" bist du in jedem Fall.

Ich zitiere noch mal:
Zitat von Perquestavolta Nein, Du machst nur dauernd mich zum Thema, und weichst damit immer aus. Das ist der feine aber wahre Unterschied.


Darauf antwortet SnookerRI:

Zitat
Nein, das ist nur dein eindruck... wie gesagt: du als Person bist mir völlig egal. Ich kenn dich ja gar nicht und weiß noch nicht mal, ob du der bist, für den du dich ausgibst. Hälst du dich für so wichtig, dass du immer Thema Nr. 1 sein willst?



Tja Snooker. Schach mat!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

30.08.2015 09:24
#209 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Stimmt! Und Du bist einfach nur ein schlechter Verlierer, aber ein "Verlierer" bist du in jedem Fall.

Und du fühlst dich jetzt bestimmt wie ein Sieger, nicht wahr? Jaaaa... duuu bist ein Gewinner-Typ. Du bist dir sicher, dass du mich vernichtet hast. Du bist dir sicher, dass deine taktische Kriegsführung funktioniert! Genau dieses Gefühl brauchst du! Du bist der Beste! Ist es dir wirklich so wichtig als Sieger vom Platz zu gehen? Brauchst du das für dein Selbstwertgefühl?

Zitat von Perquestavolta
Tja Snooker. Schach mat!

Ja Perquestavolta, du hast dich heute leider Schach mat gesetzt. Schade! Andere haben da schon länger durchgehalten.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2015 09:31
#210 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #209

Zitat von Perquestavolta
Stimmt! Und Du bist einfach nur ein schlechter Verlierer, aber ein "Verlierer" bist du in jedem Fall.
Und du fühlst dich jetzt bestimmt wie ein Sieger, nicht wahr? Jaaaa... duuu bist ein Gewinner-Typ. Du bist dir sicher, dass du mich vernichtet hast. Du bist dir sicher, dass deine taktische Kriegsführung funktioniert! Genau dieses Gefühl brauchst du! Du bist der Beste! Ist es dir wirklich so wichtig als Sieger vom Platz zu gehen? Brauchst du das für dein Selbstwertgefühl?

Klar fühle ich mich jetzt als überlegener Sieger.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #209

Zitat von Perquestavolta
Tja Snooker. Schach mat!
Ja Perquestavolta, du hast dich heute leider Schach mat gesetzt. Schade! Andere haben da schon länger durchgehalten.

Nein "Snooker", keine Revanche. Und dem nächsten ZJ, der bei mir zu Hause die Klingel beschmutzt, geb ich den Zoonk für dich mit.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

30.08.2015 09:53
#211 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Klar fühle ich mich jetzt als überlegener Sieger.

Genieße es! Ich gönne es dir!

Zitat von Perquestavolta
Nein "Snooker", keine Revanche. Und dem nächsten ZJ, der bei mir zu Hause die Klingel beschmutzt, geb ich den Zoonk für dich mit.

Danke... Der wird mir immer eine nette Erinnerung an dich sein. Scheinst ja genug von denen zu besitzen.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2015 10:06
#212 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat
Wachtturm 1973 "Wir dürfen folgende unangenehme Tatsache nicht übersehen: Die Menschenherrschaft zu wählen bedeutet zugleich, Satans Herrschaft, die fortgesetzte Beherrschung der Menschen durch den „Gott dieses Systems der Dinge“, zu wählen. Nach der Vernichtung dieses menschlichen Systems der Dinge wird..



Damit ist alles klar.. Die Ideologie der WTG macht eine klare Ansage und unterscheidet sich in der Wort-WAHL wenig bis gar nicht von der Wortwahl der Nationalsozialisten
des "Dritten Reiches". Auch mit der sogenannten "Juden-Frage" hat sich die WTG ausführlich auseinandergesetzt. Immerhin haben sich die ZJ deren Anerkennung als auserwähltes Volk Gottes schon mal unter "den Nagel" gerissen, und sich selbst als Ersatz dafür auserkoren. An Hand passender Bibelzitate - versteht sich.

Und sie wollen dafür auch noch ernst genommen werden. So wies ausschaut, haben sie dahingehend wohl die falsch Wahl getroffen.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

30.08.2015 10:28
#213 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Damit ist alles klar.. Die Ideologie der WTG macht eine klare Ansage und unterscheidet sich in der Wort-WAHL wenig bis gar nicht von der Wortwahl der Nationalsozialisten
des "Dritten Reiches". Auch mit der sogenannten "Juden-Frage" hat sich die WTG ausführlich auseinandergesetzt. Immerhin haben sich die ZJ deren Anerkennung als auserwähltes Volk Gottes schon mal unter "den Nagel" gerissen, und sich selbst als Ersatz dafür auserkoren. An Hand passender Bibelzitate - versteht sich.

Und sie wollen dafür auch noch ernst genommen werden. So wies ausschaut, haben sie dahingehend wohl die falsch Wahl getroffen.



Ich zitiere hier mal wieder dich selbst denn mir glaubst du ja eh kein Wort : Ausserdem widerlegst du dich selbst immer noch am Besten: Der Userin "gapping" hast du vor 4 tagen genau das zum Vorwurf gemacht, was du jetzt selbst gemacht hast:

Zitat von Perquestavolta
tut mir leid gapping, aber du ruderst in der Badewanne gegen deine persönlichen Feindbilder. Und du hast dir aus dem Kontext geschnitten, was du gerade mal so dafür brauchst.



Für dich ist tatsächlich schon alles klar. Du brauchst keinen Dialog mehr. Du brauchst nur Menschen, die für deine Predigten empfänglich sind...

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2015 11:17
#214 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #213

Zitat von Perquestavolta
Damit ist alles klar.. Die Ideologie der WTG macht eine klare Ansage und unterscheidet sich in der Wort-WAHL wenig bis gar nicht von der Wortwahl der Nationalsozialisten
des "Dritten Reiches". Auch mit der sogenannten "Juden-Frage" hat sich die WTG ausführlich auseinandergesetzt. Immerhin haben sich die ZJ deren Anerkennung als auserwähltes Volk Gottes schon mal unter "den Nagel" gerissen, und sich selbst als Ersatz dafür auserkoren. An Hand passender Bibelzitate - versteht sich.

Und sie wollen dafür auch noch ernst genommen werden. So wies ausschaut, haben sie dahingehend wohl die falsch Wahl getroffen.


Ich zitiere hier mal wieder dich selbst denn mir glaubst du ja eh kein Wort



Kamst du gerne machen, nur werde ich nicht mehr darauf eingehen, was du über mich persönlich so denkst und meinst.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

30.08.2015 11:20
#215 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Kamst du gerne machen, nur werde ich nicht mehr darauf eingehen, was du über mich persönlich so denkst und meinst.

Brauchst du auch nicht, denn es geht gar nicht darum, was ich über dich denke oder meine.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2015 11:25
#216 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #215

Zitat von Perquestavolta
Kamst du gerne machen, nur werde ich nicht mehr darauf eingehen, was du über mich persönlich so denkst und meinst.
Brauchst du auch nicht, denn es geht gar nicht darum, was ich über dich denke oder meine.



Um was geht es dann?

Versteht sich doch von selbst, dass ZJ wie Wespen jeden und alles "zerstechen wollen, das ihrem Nest unangenehm zu nahe kommt.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

30.08.2015 11:56
#217 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Um was geht es dann?

Es geht ganz sachlich um deine Aussagen und die Kritik daran...

Zitat von Perquestavolta
Versteht sich doch von selbst, dass ZJ wie Wespen jeden und alles "zerstechen wollen, das ihrem Nest unangenehm zu nahe kommt.

Das versteht sich von selbst, wenn man ein solches Feindbild gegenüber ZJ pflegt - so wie du es tust.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2015 12:12
#218 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #217

Zitat von Perquestavolta
Um was geht es dann?
Es geht ganz sachlich um deine Aussagen und die Kritik daran...


Klar... nur Kritik an den ZJ kann nicht geduldet werden, da diese ja immer unsachlich ist.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #217

Zitat von Perquestavolta
Versteht sich doch von selbst, dass ZJ wie Wespen jeden und alles "zerstechen wollen, das ihrem Nest unangenehm zu nahe kommt.

Das versteht sich von selbst, wenn man ein solches Feindbild gegenüber ZJ pflegt - so wie du es tust.

Och..bei den ganzen Feindbildern mit denen die ZJ in den Tag leben, ist meines geradezu belustigend und harmlos.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

30.08.2015 12:19
#219 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Klar... nur Kritik an den ZJ kann nicht geduldet werden, da diese ja immer unsachlich ist.

Natürlich wird das geduldet... Du machst doch nichts anderes hier: Das sind doch deine Aussagen... Wird das hier etwa nicht geduldet? Es sei denn du betrachtest deine Aussagen nicht als Kritik an ZJ...

Zitat von Perquestavolta
Och..bei den ganzen Feindbildern mit denen die ZJ in den Tag leben, ist meines geradezu belustigend und harmlos.

Tja, gemäß deinem Verständnis wird das wohl so sein.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2015 12:39
#220 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #219

Zitat von Perquestavolta
Klar... nur Kritik an den ZJ kann nicht geduldet werden, da diese ja immer unsachlich ist.
Natürlich wird das geduldet... Du machst doch nichts anderes hier: Das sind doch deine Aussagen... Wird das hier etwa nicht geduldet? Es sei denn du betrachtest deine Aussagen nicht als Kritik an ZJ... Naja..


Dass ich einen durch die ZJ bedingten Todesfall im Familienkreis hatte und einen im Freundes-Kollegenkreis, scheint dich sachlich überhaupt nicht zu interessieren. Also muss ich annehmen, dass es dir auch selbst nicht um Sachliches geht. Immerhin geht es ja beim Glauben der ZJ auch nicht um Sachliches und der ist ihnen trotzdem das Wichtigste. Alos lass mal gut sein Snooker.


Zitat von SnookerRI im Beitrag #219

Zitat von Perquestavolta
Och..bei den ganzen Feindbildern mit denen die ZJ in den Tag leben, ist meines geradezu belustigend und harmlos.
Tja, gemäß deinem Verständnis wird das wohl so sein.

Logisch.. mein Verständnis für und über die ZJ gründet sich ja auch auf den durch sie verursachten Verlust zweier Menschen, die mir irgend wie wichtig waren. Warum willst du das nicht gelten lassen?

Athon Offline




Beiträge: 3.579

30.08.2015 15:47
#221 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #199
Das meinte Der FOCUS mit Hinblick auf den Begriff "wählen gehen"


Soso, der FOCUS hat aber von "wählen gehen" nichts gesagt. Vielmehr hieß es: "...sie (die ZJ) dürfen nicht einmal wählen." Und dazu hat Pohl seinerzeit, wie bereits geschildert, Stellung bezogen: "Deshalb wählen wir auch nicht." Keine Spur von "gehen". Und wenn ich nicht wähle, gebe ich keiner Partei und keinem Kandidaten meine Stimme. Dann kann ich aber auch logischerweise keine ungültige Stimme abgeben, denn das hieße ja, dass ich "wähle", nämlich neutral. "Wählen" hat Pohl aber negiert. Was also verstehst Du nun unter "wählen", das Pohl gemeint haben könnte? Bin neugierig...

Zitat
Ich will mich darüber jetzt nicht weiter streiten - das bringt doch nichts. Wir können doch erst mal festhalten, dass wir beide die eindeutige Aussage Pohls unterschiedlich auffassen


Haben wir gestritten? Wenn wir beide sagen, dass Pohl Aussage eindeutig sei, wie kann dann eine solche Aussage unterschiedlich aufgefasst (gedeutet!) werden? Ich bin mit diesem Thema noch nicht durch, dazu sind die Berührungspunkte zu den biblischen Prinzipien einfach zu interessant...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

31.08.2015 06:19
#222 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Athon
Soso, der FOCUS hat aber von "wählen gehen" nichts gesagt. Vielmehr hieß es: "...sie (die ZJ) dürfen nicht einmal wählen." Und dazu hat Pohl seinerzeit, wie bereits geschildert, Stellung bezogen: "Deshalb wählen wir auch nicht." Keine Spur von "gehen". Und wenn ich nicht wähle, gebe ich keiner Partei und keinem Kandidaten meine Stimme. Dann kann ich aber auch logischerweise keine ungültige Stimme abgeben, denn das hieße ja, dass ich "wähle", nämlich neutral. "Wählen" hat Pohl aber negiert. Was also verstehst Du nun unter "wählen", das Pohl gemeint haben könnte? Bin neugierig...

Genau das versuche ich schon seit mehreren Beiträgen zu verdeutlichen. "Wählen" heißt im Zusammenhang mit diesem Interview seine Stimme einer zur Wahlstehenden Partei und einem Kandidaten zu geben. Das ist meiner Meinung nach aus dem Kontext der Aussage von Pohl ersichtlich.

Zitat von Athon
Haben wir gestritten? Wenn wir beide sagen, dass Pohl Aussage eindeutig sei, wie kann dann eine solche Aussage unterschiedlich aufgefasst (gedeutet!) werden? Ich bin mit diesem Thema noch nicht durch, dazu sind die Berührungspunkte zu den biblischen Prinzipien einfach zu interessant...

Interessant ist deine auffassung auch für mich. Wir können auch wgerne weiterdiskutieren, wenn du das ebenfalls für sinnvoll hälst. Ich möchte mich nur nicht in einem bloßen "Streit um Worte" verlieren, und darüber hinaus den eigentlichen Sinn hinter der Diskussion aus den Augen verlieren. Daher weise ich immer wieder darauf hin, dass ich deine Auffassung respektiere. Wir deuten eine für uns gleichermaßen eindeutige Aussage verschieden, weil wir - wie mein Beispiel mit dem Berg verdeutlichen sollte - diese Aussage von unterschiedlichen Blickwinkeln her betrachten. Bei aller Verschiedenheit, die durch die Argumente zum Ausdruck kommt, sollten wir die Gemeinsamkeiten unserer Ansichten nicht aus dem Blick verlieren.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

31.08.2015 06:27
#223 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von Perquestavolta
Dass ich einen durch die ZJ bedingten Todesfall im Familienkreis hatte und einen im Freundes-Kollegenkreis, scheint dich sachlich überhaupt nicht zu interessieren. Also muss ich annehmen, dass es dir auch selbst nicht um Sachliches geht. Immerhin geht es ja beim Glauben der ZJ auch nicht um Sachliches und der ist ihnen trotzdem das Wichtigste. Alos lass mal gut sein Snooker.

Ich habe dir doch darauf sachlich geantwortet. Allerdings scheint dir die Antwort nicht gefallen zu haben ... Daran kann ich aber nichts ändern. Du brauchst also nicht anzunehmen, dass es mir nicht um Sachlichkeit ginge. Übrigens gerade in Glaubensfragen geht es mir sehr wohl um Sachlichkeit.

Zitat von Perquestavolta
Logisch.. mein Verständnis für und über die ZJ gründet sich ja auch auf den durch sie verursachten Verlust zweier Menschen, die mir irgend wie wichtig waren. Warum willst du das nicht gelten lassen?

Ich lasse das doch gelten. Wenn du die ZJ dafür als "Verursacher" in der Verantwortung siehst, musst du dich eben an die entsprechenden Behörden wenden und den Fall vor Gericht verhandeln lassen. Anderernfalls könntest du dein Verständnis dazu hinterfragen. Womöglich waren andere Faktoren für den Suizid deiner Freunde verantwortlich. Wir waren uns ja darüber einig, dass die Herausforderungen in einer Diskussion hinsichtlich Suizid sehr vielschichtig sind.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

31.08.2015 09:24
#224 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #223

Zitat von Perquestavolta
Dass ich einen durch die ZJ bedingten Todesfall im Familienkreis hatte und einen im Freundes-Kollegenkreis, scheint dich sachlich überhaupt nicht zu interessieren. Also muss ich annehmen, dass es dir auch selbst nicht um Sachliches geht. Immerhin geht es ja beim Glauben der ZJ auch nicht um Sachliches und der ist ihnen trotzdem das Wichtigste. Also lass mal gut sein Snooker.
Ich habe dir doch darauf sachlich geantwortet. Allerdings scheint dir die Antwort nicht gefallen zu haben ... Daran kann ich aber nichts ändern. Du brauchst also nicht anzunehmen, dass es mir nicht um Sachlichkeit ginge. Übrigens gerade in Glaubensfragen geht es mir sehr wohl um Sachlichkeit.

wohl nicht um deine eigene.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #223

Zitat von Perquestavolta
Logisch.. mein Verständnis für und über die ZJ gründet sich ja auch auf den durch sie verursachten Verlust zweier Menschen, die mir irgend wie wichtig waren. Warum willst du das nicht gelten lassen?
Ich lasse das doch gelten.

Lieber Snooker, wenn man als Zeuge Jehovas seinen Gegenüber auf den Verlust eines Angehörigen so anspricht, als wäre gerade mal sein Hund eingegangen, - wohl wissend dass "der Hund" von Zeugen Jehovas in den Tod gehetzt wurde.. dann ist das keine Sachlichkeit, sondern Menschenverachtung.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #223
[quote="SnookerRI"|p3195169]
Wenn du die ZJ dafür als "Verursacher" in der Verantwortung siehst, musst du dich eben an die entsprechenden Behörden wenden und den Fall vor Gericht verhandeln lassen.
Das ist alles? Kein Bedauern? Keine Fragen, wie und warum es dazu kam?

Welche Möglichkeiten hätte man vor Gericht gegen die Zeugen Jehovas? Und wenn, wen würde der Richter in die Verantwortung nehmen. Würde ein rechtskräftiges Urteil gegen die ZJ, den Toten wieder zum Leben erwecken?
Zitat von SnookerRI im Beitrag #223
[quote="SnookerRI"|p3195169]
Anderernfalls könntest du dein Verständnis dazu hinterfragen. Womöglich waren andere Faktoren für den Suizid deiner Freunde verantwortlich. Wir waren uns ja darüber einig, dass die Herausforderungen in einer Diskussion hinsichtlich Suizid sehr vielschichtig sind.

Warum sollte ich diesbezüglich mein Verständnis hinterfragen. Wenn hier schon dein sachlicher Umgang mit dem Fall Bände darüber spricht, was die ZJ für Arschlöcher sind?

Ich weis aus dem sehr persönlichen Umgang mit dem Verwandten. was der Grund für seine unheilbare Depression gewesen ist.

Athon Offline




Beiträge: 3.579

31.08.2015 10:16
#225 RE: Die Zeugen Jehovas und das Wahlrecht Antworten

@SnookerRI

Zitat von Snooker #222
"Wählen" heißt im Zusammenhang mit diesem Interview seine Stimme einer zur Wahlstehenden Partei und einem Kandidaten zu geben. Das ist meiner Meinung nach aus dem Kontext der Aussage von Pohl ersichtlich.


Nun gut, Snooker. Dann ist also nach übereinstimmender Aussage von Dir und Pohl die Abgabe einer ungültigen Stimme keine "Wahl". Dann solltest Du Dir folgendes verinnerlichen:

Zitat
FOCUS: Die Ausübung eines staatsbürgerlichen Rechts (von mir eingefügt: "wählen", Definition s. o.) gilt also bei Ihnen als eine Verfehlung?

Pohl: Nein, denn nicht zu wählen ist auch ein demokratisches Recht.


Ich habe dieses "Nein" bewusst hervorgehoben, weil es -im Zusammenhang mit diesem Interview- belegt, dass "wählen" (Abgabe seiner Stimme für eine Partei oder einen Kandidaten, siehe oben) somit keine Verfehlung darstellt! Dies würde dann aber inhaltlich mit den von Pohl geschilderten Konsequenzen im Falle einer Wahlteilnahme konkurrieren und hieße gleichzeitig, dass Deine Deutung von Pohls Aussagen unrichtig sein muss.

Und es passt auch nicht zu Deinen bisher dargelegten Meinungen:

Zitat von Snooker in: Atheismus "Woher kommt die Seele?"
#180: Wie man seiner Ablehnung dann letztlich die Stimme verleiht - sei es durch die Abgabe einer ungültigen Stimme oder aber durch Enthaltung - spielt für das Ergebnis der Wahl, wie wir wissen, keine Rolle.

#193: Es gibt das Recht eine bestimmte Partei zu wählen (sogar aus links- rechtsextremen Spektren), es gibt das Recht darauf seine Stimme ungültig zu machen und sich der Stimme zu enthalten. Eine Wahl treffen sie alle.

#202: Ich hoffe, dass ich klar stellen konnte, dass auch ich ein realer Wähler bin, der nach den gültigen Gesetzmäßigkeiten der Demokratie mitarbeitet.

#209: Ich sehe einen Nichtwähler grundsätzlich nicht als irrealen Wähler an, da es sich zumindest in meinem Fall um eine bewusste Entscheidung handelt.


Du bist also als jemand, der nicht an weltlichen Wahlen teilnimmt und kannst, wie soeben festgestellt, somit auch kein "Wähler" sein, hälst Dich aber trotzdem dafür.
Snooker, Deine Argumentation passt hinten und vorne nicht. Gut, dass dies jetzt endlich geklärt ist...

----------------------------------------------------
NUR DER ZWEIFEL LÄSST UNS DENKEN

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 15
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz