Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 360 Antworten
und wurde 11.370 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Reklov Offline




Beiträge: 5.083

15.03.2016 13:35
#276 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Ich kenne unzählige Menschen die infolge ihrer Nikotinsucht elendiglich krepiert sind!
Es muss aber nicht immer Lungenkrebs sein.
Oft führen andere durch Rauchen verstärkte Krankheiten zum Tod.

Lukrez,

... meinem Schwager, einem zeitlebens starken Raucher (über Jahrzehnte etwa 1 Schachtel am Tag!), operierte man mit 71 J. zunächst ein paar braun gewordene Finger und Zehen weg.
Die Röntgenaufnahmen seiner Lungenflügel zeigten verheerende Bilder. Danach meldete sich bald auch sein Herz. Ein Jahr später starb er im Krankenhaus. - Vorher musste er aber noch etwa 6 Monate richtig leiden.

Gruß von Reklov

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.03.2016 13:58
#277 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Meinem Stief-Großvater (notorisch starker Raucher!) wurde erst ein Bein komplett amputiert, kurz danach das zweite Bein komplett weg und dann ab in die Gruft!
Meine Mutter hatte als Kind einen Lungenschaden vom Rauch ihres Stiefvaters.
Inzwischen gibt es in meiner Familie schon seit Jahrzehnten keinen einzigen Raucher mehr!
Wer andere Menschen achten will, der sollte auch mit seinem eigenen Körper achtsam umgehen.
Rauchen in der Öffentlichkeit ist kein Kavaliersdelikt!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

15.03.2016 15:32
#278 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #275
... manche begreifen ihren Körper als einen "Tempel" und behandeln ihn dementsprechend sorgfältig! Wer dies nicht kann, sollte dieses komplizierte und feine Gebilde wenigstens nicht verunreinigen - weder mit Drogen, noch mit schlechter Nahrung! -


"Alles, was schlecht schmeckt und wovor der Mensch einen Abschau hat, das ist gesund für den menschlichen Leib." (Fritz Reuter in "Das Leben auf dem Land")
"Alles was Spaß macht ist entweder unmoralisch oder es macht dick oder man wird krank davon." (Volksmund)
"Gesund essen, Wasser trinken, kein Alkohol, kein Tabak, keine Frauen - damit können Sie hundert Jahre alt werden." sagte der Arzt. Darauf der Patient: "Und was habe ich davon?"
Die Widerstandsfähigkeit des menschlichen Körpers gegen solche Sünden ist genetisch programmiert. Es gibt Leute, die können sich bis zum Umfallen kasteien - und werden doch nicht älter als fünfzig. So einen habe ich auch gekannt. Und umgekehrt - das wurde sogar hier im Thread erwähnt, einige Sünder werden ururalt. Dummerweise weiß das keiner vorher.
Ich erinnere mich, nicht nur ich hatte diesen Spruch beim Griff zur Zigarette drauf, auch meine Kumpels: "Lieber gut gelebt und dafür nicht so lange."
Spätens ab siebzig wird das Leben allmählich mehr und mehr unbequem. So doll ist das gar nicht, alt zu werden. Und ringsum um dich herum sterben die Leute weg, die du kennst.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

15.03.2016 15:36
#279 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Lukrez
Rauchen in der Öffentlichkeit ist kein Kavaliersdelikt!


Wenn diese Öffentlichkeit unter freiem Himmel liegt geht es dich einen Dreck an. Mich hat mal einer angemacht - im Freien, wohlgemerkt. Das war aber auch so ein dürrer, luftgetrockneter Asket, dem man es ansah, daß ihm das Leben keinen Spaß macht.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Athon Offline




Beiträge: 2.326

15.03.2016 16:13
#280 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

@Ahriman

Zitat
Die Widerstandsfähigkeit des menschlichen Körpers gegen solche Sünden ist genetisch programmiert. Es gibt Leute, die können sich bis zum Umfallen kasteien - und werden doch nicht älter als fünfzig. So einen habe ich auch gekannt. Und umgekehrt - das wurde sogar hier im Thread erwähnt, einige Sünder werden ururalt. Dummerweise weiß das keiner vorher.


Ich bin nun auch schon im 67sten und habe vor genau 30 Jahren das Rauchen aufgegeben. Und ich habe damals alles geraucht, Zigarette, Zigarillos, Zigarren, Pfeife. Und sämtlichst auf Lunge! Aufgehört habe ich ganz spontan, weil ich keinen Tabak mehr im Haus hatte. Nach zehn Jahren habe ich mal wieder einen Zug probiert. Ich weiß bis heute nicht, wie mir das einmal geschmeckt haben kann. Und den Gardinen geht's jetzt auch besser...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

15.03.2016 16:27
#281 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #277
Meinem Stief-Großvater (notorisch starker Raucher!) wurde erst ein Bein komplett amputiert, kurz danach das zweite Bein komplett weg und dann ab in die Gruft!


Da hat er dann auch einen kurzen Sarg gebraucht.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.03.2016 16:30
#282 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Wenn diese Öffentlichkeit unter freiem Himmel liegt geht es dich einen Dreck an.


Dem muss ich widersprechen.
Um das dem Gebäude, in dem ich arbeite, gibt es eine rauchfreie Schutzzone.
Früher zog der Rauch immer in die Fenster der Räume im Erdgeschoss und sogar noch in die des ersten Stockwerks.
Das war wirklich übel!
Und in der Schutzzone soll mal einer versuchen zu rauchen.
Das macht der nicht lange!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.03.2016 16:31
#283 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #281
[quote="Lukrez"|p3199655]Meinem Stief-Großvater (notorisch starker Raucher!) wurde erst ein Bein komplett amputiert, kurz danach das zweite Bein komplett weg und dann ab in die Gruft!


Da hat er dann auch einen kurzen Sarg gebraucht.[/quote]

Auf Grund der hohen Kosten für Zigaretten hätte er sich einen längeren vermutlich gar nicht leisten können.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

15.03.2016 16:37
#284 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Einbildung und Mißgunst - vermute ich jetzt.
Unten im Erdgeschoß, exakt unter mir, stehen drei bis vier Männer öfters auf dem Balkon und rauchen. Ich riech nix. Nein, beim besten Willen - da ist nix.

Nein, nein: Wenn ich das nicht haben kann, dann braucht der da das auch nicht. Das werd' ich ihm versalzen!
Wenn ich in der Hauptstraße an an einer kleinen Kneipe vorbeigehe, steht da fast immer mindestens einer draußen und qualmt. Weiter als 2 m reicht der Gestank nie. Kann man bestens tolerieren, so man nur will.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.03.2016 16:49
#285 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Rauchen schmeckt wirklich übel.
Ich habe mir in meiner Jugend auch einmal so eine kleine Sucht anerzogen.
In dieser Zeit habe ich mich aber niemals richtig wohl und gesund gefühlt.
Heute kann ich schon die Ausdünstungen von kaltem Rauch anderer Personen kaum ertragen.
Und dann noch die miefigen Klamotten!
Rauchgenuss ist reine Suchtbefriedigung und nur das Verlangen nach Nikotinnachschub.
Warum soll man sich freiwillig in Abhängigkeit begeben?
Ich mag meine Unabhängigkeit ohne Suchtverhalten!

Raucher können natürlich den eigenen üblen Mief überhaupt nicht mehr wahrnehmen.
Deren Riechzellen sind praktisch vollkommen taub oder abgestorben.
In meinem Haus wohnte mal ein starker Raucher.
Nach dessen sehr frühem (suchtbedingtem) Tod habe ich mir mal seine Wohnung angesehen.
Das Bernsteinzimmer war nichts dagegen!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 5.083

15.03.2016 17:54
#286 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Rauchgenuss ist reine Suchtbefriedigung und nur das Verlangen nach Nikotinnachschub.
Warum soll man sich freiwillig in Abhängigkeit begeben?

Lukrez,

... wenige Raucher wissen, dass ihr Körper Zucker ausschüttet, wenn er Nikotin erhält. Dies ist auch das befreiende Wohlgefühl, dass die nicht informierten Raucher so ersehnt genießen, wenn sie schon gleich bei Tagesbeginn ihren ersten Glimmstengel, entweder zu Hause, im Auto oder vor der Nahverkehrshaltestelle zwischen die Lippen schieben!

Kriminell aber sind die Zigaretten-Produzenten, denn seinerzeit verriet ein Mitarbeiter (Chemiker), dass z.B. einer bekannten amerikanischen Zigarettenmarke stets noch zusätzliche Suchtstoffe beigemischt worden waren, damit die Abhängigen auf jeden Fall bei der "Stange" blieben. Auch konnte man in der Presse lesen, dass dieselbe Firma ihre jährlichen großen Produktionsüberschüsse zu günstigen Konditionen an Schmugglerbanden im In- und Ausland verhökert hatte. So konnte die Produktion auf jeden Fall stets mit gewohnter Geschwindigkeit laufen und die eigene Buchführung wies kein Minus aus!

Gruß von Reklov

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

16.03.2016 12:20
#287 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Ich war mittelmäßig starker Raucher. Irgendwann um die vierzig hatte ich eine mehrere Jahre lange Nichtraucherphase. Dann fing ich wieder damit an, einfach weil ich es gut fand. Dann wurde mir die Sache zu teuer.
Ich kann es bestätigen: Auch ich finde jetzt den Geruch stinkig, unangenehm. Aber: Ich habe nicht vergessen, welchen Genuß ich mal dabei hatte. Und darum toleriere ich es bei anderen, ich gönne es ihnen.
Ehemalige Raucher, die sich jetzt als militante Nichtraucher aufführen, sind meiner Meinung nach nur Neidhammel und dumme Arschlöcher. Vor allem diejenigen, die nicht aus eigenem Willen aufhörten, sondern dazu gezwungen waren, die sind die schlimmsten.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

16.03.2016 14:30
#288 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #287
Ich war mittelmäßig starker Raucher. Irgendwann um die vierzig hatte ich eine mehrere Jahre lange Nichtraucherphase. Dann fing ich wieder damit an, einfach weil ich es gut fand. Dann wurde mir die Sache zu teuer.
Ich kann es bestätigen: Auch ich finde jetzt den Geruch stinkig, unangenehm. Aber: Ich habe nicht vergessen, welchen Genuß ich mal dabei hatte. Und darum toleriere ich es bei anderen, ich gönne es ihnen.
Ehemalige Raucher, die sich jetzt als militante Nichtraucher aufführen, sind meiner Meinung nach nur Neidhammel und dumme Arschlöcher. Vor allem diejenigen, die nicht aus eigenem Willen aufhörten, sondern dazu gezwungen waren, die sind die schlimmsten.




Man sollte aus einer Lebenshaltung keine Ideologie machen, dem stimme ich vorbehaltlos zu, wobei Nichtraucher
Rücksicht einfordern können.
Ich habe als junger Mann gern geraucht.
Sogar bei großen Bergfahrten, wo man mit jedem Gram im Rucksack geizt, hatte ich immer eine oder zwei Schachteln Zigaretten mit.
Abends, wenn das Zelt stand, die Matte aufgeblasen, der Schlafsack ausgerollt und der Tee gekocht, saß ich dann auf einem Stein,
sah zu wie die Nacht herauf dämmerte und zog genussvoll an einer Zigarette.

Reklov Offline




Beiträge: 5.083

17.03.2016 10:51
#289 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Sogar bei großen Bergfahrten, wo man mit jedem Gram im Rucksack geizt, hatte ich immer eine oder zwei Schachteln Zigaretten mit.
Abends, wenn das Zelt stand, die Matte aufgeblasen, der Schlafsack ausgerollt und der Tee gekocht, saß ich dann auf einem Stein,
sah zu wie die Nacht herauf dämmerte und zog genussvoll an einer Zigarette.

Reisender,

... war und bin selbst ein erfahrener Bergwanderer (Dolomiten, Allgäu, Franz. und Schweizer Alpen). -
Naturgenuss, frische Luft für die Lungen bilden aber gemixt mit Nikotin und Teer in der Puste ein echtes Paradoxon!

Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

17.03.2016 14:23
#290 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #289

Zitat
Sogar bei großen Bergfahrten, wo man mit jedem Gram im Rucksack geizt, hatte ich immer eine oder zwei Schachteln Zigaretten mit.
Abends, wenn das Zelt stand, die Matte aufgeblasen, der Schlafsack ausgerollt und der Tee gekocht, saß ich dann auf einem Stein,
sah zu wie die Nacht herauf dämmerte und zog genussvoll an einer Zigarette.
Reisender,

... war und bin selbst ein erfahrener Bergwanderer (Dolomiten, Allgäu, Franz. und Schweizer Alpen). -
Naturgenuss, frische Luft für die Lungen bilden aber gemixt mit Nikotin und Teer in der Puste ein echtes Paradoxon!

Gruß von Reklov




Ach so dramatisch paradox war das nicht, nach dem Rauchen meiner Abendzigarette habe ich den Teer
ausgehustet und die holperigen Bergpfade asphaltiert.
So hat meine Lunge zwar gelitten, aber die Knie haben es mir gedankt.

Reklov Offline




Beiträge: 5.083

17.03.2016 17:00
#291 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Ach so dramatisch paradox war das nicht, nach dem Rauchen meiner Abendzigarette habe ich den Teer
ausgehustet und die holperigen Bergpfade asphaltiert.
So hat meine Lunge zwar gelitten, aber die Knie haben es mir gedankt.

Reisender,

... ich verstehe Deinen kleinen spaßigen Einwurf! Wissenschaftlich erwiesen ist aber, dass der Giftstoff Teer schwerer als Luft ist und sich deswegen auch nicht mehr einfach so "aushusten" lässt. Die Lungenflügel von Gewohnheitsrauchern werden deshalb auch mit den Jahren immer "schwärzer", was ich z.B. auf den Röntgenbildern meines Schwagers deutlich sehen konnte.
Ich hatte ihn schon vor Jahrzehnten ermahnt, das Rauchen aufzugeben. Er hörte nicht hin, sondern beschwichtigte stets mit dem bekannten Satz, dass ja jeder an irgendetwas sterben müsse. - Nun liegt er schon (mit 71 J.) seit Wochen unter der Erde, obwohl ihm sonst noch viele Jahre im Kreise seiner Familie möglich gewesen wären.

Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.03.2016 14:22
#292 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #291

Zitat
Ach so dramatisch paradox war das nicht, nach dem Rauchen meiner Abendzigarette habe ich den Teer
ausgehustet und die holperigen Bergpfade asphaltiert.
So hat meine Lunge zwar gelitten, aber die Knie haben es mir gedankt.
Reisender,

... ich verstehe Deinen kleinen spaßigen Einwurf! Wissenschaftlich erwiesen ist aber, dass der Giftstoff Teer schwerer als Luft ist und sich deswegen auch nicht mehr einfach so "aushusten" lässt. Die Lungenflügel von Gewohnheitsrauchern werden deshalb auch mit den Jahren immer "schwärzer", was ich z.B. auf den Röntgenbildern meines Schwagers deutlich sehen konnte.
Ich hatte ihn schon vor Jahrzehnten ermahnt, das Rauchen aufzugeben. Er hörte nicht hin, sondern beschwichtigte stets mit dem bekannten Satz, dass ja jeder an irgendetwas sterben müsse. - Nun liegt er schon (mit 71 J.) seit Wochen unter der Erde, obwohl ihm sonst noch viele Jahre im Kreise seiner Familie möglich gewesen wären.

Gruß von Reklov



Ich will keinesfalls dem Rauchen das Wort reden. Ich rauche seit 20 Jahren nicht mehr.
Doch bei allem was man tut;

Es geht nie um DIES und DAS,
sondern nur ums RECHTE MASS.

Und das betrifft alle Bereiche des Lebens, Essen, Trinken und auch Rauchen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.03.2016 14:33
#293 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Jeder Erwachsene hat das Recht zu rauchen.
Andere damit zu belästigen ist aber zumindest höchst unhöflich und in schwereren Fällen sogar mit Körperverletzung gleichzusetzen.
Was manche Eltern damit ihren wehrlosen Kindern antun erfüllt meines Erachtens einen Straftatbestand!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 5.083

18.03.2016 18:24
#294 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Es geht nie um DIES und DAS,
sondern nur ums RECHTE MASS.
Und das betrifft alle Bereiche des Lebens, Essen, Trinken und auch Rauchen.

Reisender,

... das rechte Maß ist bei Giftstoffen schwer zu definieren! - Wer z.B. glaubt, dass ihm nur 3 tägliche "Stengelchen" nicht schaden, der rechne hoch, dass er im Jahr seiner Lunge dann immerhin 1095 Stengelchen zumutet.
Wer nur 1 Viertel Rotwein am Abend trinkt, mutet seiner Leber im Jahr etwa 91 Literflaschen zu!

Gruß von Reklov

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

18.03.2016 21:35
#295 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #294

Zitat
Es geht nie um DIES und DAS,
sondern nur ums RECHTE MASS.
Und das betrifft alle Bereiche des Lebens, Essen, Trinken und auch Rauchen.
Reisender,

... das rechte Maß ist bei Giftstoffen schwer zu definieren! - Wer z.B. glaubt, dass ihm nur 3 tägliche "Stengelchen" nicht schaden, der rechne hoch, dass er im Jahr seiner Lunge dann immerhin 1095 Stengelchen zumutet.
Wer nur 1 Viertel Rotwein am Abend trinkt, mutet seiner Leber im Jahr etwa 91 Literflaschen zu!

Gruß von Reklov



Wer regelmäßig einen guten Tropfen trinkt, könnte seiner eigenen Leber schaden.

Wer in Gegenwart anderer Menschen raucht, fügt nicht nur sich selbst, sondern auch den Menschen in seiner Umgebung erheblichen Schaden zu (Quelle: Offizieller Warnhinweis auf Zigarettenpackungen).

Wer an der Theke nur seinen Schoppen trinkt, wird sich selbst die Promille einverleiben und eventuell Ausfallerscheinungen zeigen.
Der Nebenmann wird nicht zum Mittrinken von Hochprozentigem gezwungen und bleibt daher nüchtern und fit.

Wer an der Theke raucht, zwingt über die Kontaminierung der Atemluft die Menschen in seiner Umgebung zum "passiven" Mitrauchen. Die Schadstoffe landen folglich nicht nur in der eigenen Lunge.

Es liegt auf der Hand, dass das Sozialverhalten eines nichtrauchenden Säufers unter diesen Sichtweisen "rücksichtsvoller" ist als das eines Rauchers.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

19.03.2016 00:06
#296 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Kotzen möcht man, wenn man das alles so liest.
Seid nur ja weiter schön vorsichtig. Übrigens: Bumsen führt zu gefährlich hohem Blutdruck! Gewöhnt euch das am besten auch ab. da werdet ihr hundert Jahre alt - nur, wozu?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

19.03.2016 09:03
#297 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Macht es keinen Unterschied aus, ob jemand freiwillig sich einen Fusel reinzieht oder zum Mitrauchen gezwungen wird?

Wenn ein Raucher noch einen Funken Anstand im Leib hat, wie das in früheren Zeiten der Fall war, dann würde er fragen, ob ES (das Rauchen) gestattet ist. Heute wird Unrat aller Art einschließlich Kippen und leerer Schachteln wie selbstverständlich massenhaft und unkontrolliert auf jeder denkbaren öffentlichen und privaten Fläche rücksichtslos "entsorgt".

Dem Geschäftsinhaber, der mit dem Besen fast ununterbrochen schimpfend den Zugang zu seinem Laden säubert, habe ich schon mitfühlend mein Verständnis für seinen Ärger und Schaden signalisiert.
Wer mich dabei gesehen hat, weiß, was ich meine!

Inzwischen scheint es so, als ob nur noch eine Minderheit ein Gespür für ein vernünftiges Umweltbewusstsein hat!

Bumsen führt nicht zu gefährlich hohem Blutdruck und ist nach eigener Erfahrung gesund, befriedigend und wohltuend. Schädlicher Blutüberdruck kommt eher beim Rauchen vor und Impotenz beruht u. a. auch auf mangelnder Blutzufuhr wegen Adernverengung infolge Nikotineinwirkung.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

19.03.2016 10:54
#298 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Dem Geschäftsinhaber, der mit dem Besen fast ununterbrochen schimpfend den Zugang zu seinem Laden säubert, habe ich schon mitfühlend mein Verständnis für seinen Ärger und Schaden signalisiert.
Wer mich dabei gesehen hat, weiß, was ich meine!


Blödsinn. Erzähl uns doch keine Märchen!

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Reklov Offline




Beiträge: 5.083

19.03.2016 11:58
#299 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Kotzen möcht man, wenn man das alles so liest.
Seid nur ja weiter schön vorsichtig. Übrigens: Bumsen führt zu gefährlich hohem Blutdruck! Gewöhnt euch das am besten auch ab. da werdet ihr hundert Jahre alt - nur, wozu?

Ahriman,

... wer Infos über das Rauchen und den Alkohol ins Forum stellt, macht nun wirklich nichts, was zum Kotzen ist, außer es fühlt sich dabei jemand als Betroffener auf den Schlips getreten. Deine aggressive Reaktion auf diese harmlosen Infos sagt mehr über Dich aus, als Du zu ahnen vermagst!
Auch Deine Äußerung über das "Bumsen" verrät, dass Du erstens nicht zu wissen scheinst, dass der Körper sich dies nach und nach selbst abgewöhnt, weil das Verlangen eben schwächer wird und zweitens, dass auch ein Erreichen von 120 Jahren demjenigen wenig bringt, wenn er sein Leben lediglich dazu nutzt, um irgendwelche unbeherrschte Leidenschaften auszuleben. (Leidenschaft = schafft Leiden!)

Wer sich aber den Spitznamen "Ahriman" gibt, sollte wenigstens dies wissen:

>> Angra ist das Gegenteil von Spenta, weshalb die Übersetzung von Angra Mainyu stark abhängig von der Übersetzung von Spenta Mainyu ist. Mainyu bedeutet in etwa „Geist, Gedanke, Vorstellung“; Spenta wird unter anderem als „aufbauend, freigebig, heilig“ übersetzt.

Als Antonym könnte Angra Mainyu somit als „zerstörerischer Geist“ übersetzt werden. Dies ist auch häufig der Fall, denn die Idee des Zerstörerischen steht stellvertretend für einen Aspekt der Kernphilosophie des Zoroastrismus: die Verwicklung des Universums in einen Kampf zwischen asha („Wahrheit, Ordnung, Sein, Existenz“) und druj („Lüge, Chaos, Zerstörung des Seins“).

Diese wortgetreue Übersetzung gilt jedoch nur für die ältesten Instanzen des Begriffs. Mit der Zeit wandelte sich die Abstraktion zu einem Eigennamen, stellvertretend als Allegorie für die Zerstörung.

Sprachentwicklungsbedingt wandelte sich das avestische Angra Mainyu zu mittelpersisch Ahriman und verlor damit die wortgetreue Bedeutung des Namens endgültig. << (Internet)

Gruß von Reklov

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

19.03.2016 14:33
#300 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #298

Zitat
Dem Geschäftsinhaber, der mit dem Besen fast ununterbrochen schimpfend den Zugang zu seinem Laden säubert, habe ich schon mitfühlend mein Verständnis für seinen Ärger und Schaden signalisiert.
Wer mich dabei gesehen hat, weiß, was ich meine!


Blödsinn. Erzähl uns doch keine Märchen!



Ahriman streitet aus der Ferne die Existenz des o. a. Geschäftsinhabers ab, der mir persönlich bekannt ist.

Soweit es den allgegenwärtig verbreiteten Unrat betrifft, empehle ich ihm einen Spaziergang in seiner näheren Umgebung und dabei die Augen nicht vor der Realität zu verschließen.

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Einigung? »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor