Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 360 Antworten
und wurde 11.394 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.380

19.03.2016 19:48
#301 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Und was hab ich jetzt mit all dem Schmarrn zu tun?

Raucher und Nichtraucher waschen sich nach der Toilette im gleichen Verhältnis die Hände, oder auch nicht. Sie verbreiten damit auch im gleichen Verhältnis lebensgefährliche Keime, an denen schon viele gestorben sind. Unter Nichtrauchern gibt es genau gleichviel ignorante Vollpfosten wie unter Rauchern. Nur die Auswirkungen verschieben sich.

Nichtraucher sind in der Regel etwas weniger gelassen und erschießen häufiger ihren Nachbarn. Fanatische Antiraucher sind diesbezüglich die Schlimmsten.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

19.03.2016 20:03
#302 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Nichtraucher sind in der Regel etwas weniger gelassen und erschießen häufiger ihren Nachbarn.


Das ist definitiv falsch.
Es verhält sich tatsächlich umgekehrt:
http://www.scinexx.de/business-19970-2016-03-16.html
1. Bereits in der Anfangsphase einer Psychose greifen Betroffene häufiger zur Zigarette.
2. Tägliches Rauchen zieht ein erhöhtes Risiko für psychotische Störungen nach sich.
3. Tägliches Rauchen führt dazu, dass eine Psychose früher als normalerweise einsetzt.
4. Je früher Betroffene mit dem Rauchen anfangen, desto höher ist das Risiko für eine psychotische Störung.
-
Rauchen besitzt das Potential, zur Sucht zu werden. Ist der Betroffene körperlich und psychisch vom Nikotinkonsum abhängig und kann ihn nicht mehr kontrollieren, liegt eine Sucht vor. Durch das Nikotin werden Stoffe im Gehirn freigesetzt, die eine positive Wirkung und ein Gefühl der Zufriedenheit assoziieren. Diese Reaktion wird mit dem Reiz (also der Zigarette) verknüpft und hat eine bestärkende Wirkung auf den Raucher. Außerdem rauchen Abhängige trotz des Wissens um negative Folgen, die vor allem die Gesundheit betreffen. Entgegen der Empfindung der Raucher wird auch nicht die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit gesteigert, sondern das Gegenteil ist der Fall: Beides wird beeinträchtigt und die Entstehung einer Demenz gefördert.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

19.03.2016 20:51
#303 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Aus psychiatrisch-medizinischer Sicht kann ich die Hinweise von Lukrez mit ruhigem Gewissen bestätigen.

Hiermit stelle ich einen Link zwecks Erinnerung zur Verfügung, den ich nicht weiter kommentieren möchte:

Die Symptome unter dem Aspekt einer Suchtkomponente

Kein Mensch wird als Raucher geboren. Es ist bei Lichte besehen und für Nachdenkliche einfach nicht normal, mit so einem komischen weißen Stäbchen im Mund gemeingefährlich stinkend durch die Lande zu ziehen.

Die Schadstoffemissionen der Schwelbrände sind nachweislich selbst- und fremdschädigend!

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.380

19.03.2016 21:01
#304 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #303
Aus psychiatrisch-medizinischer Sicht kann ich die Hinweise von Lukrez mit ruhigem Gewissen bestätigen.

Hiermit stelle ich einen Link zwecks Erinnerung zur Verfügung, den ich nicht weiter kommentieren möchte:

Die Symptome unter dem Aspekt einer Suchtkomponente

Kein Mensch wird als Raucher geboren. Es ist bei Lichte besehen und für Nachdenkliche einfach nicht normal, mit so einem komischen weißen Stäbchen im Mund gemeingefährlich stinkend durch die Lande zu ziehen.

Die Schadstoffemissionen der Schwelbrände sind nachweislich selbst- und fremdschädigend!


Da habt ihr vollkommen Recht... Trotzdem denke ich, dass sich die meisten Raucher wesentliche weniger fanatisch (psychotisch) ins Zeug legen, wenn es darum geht anderen Leuten auf den Sack zu gehen, weil die sich selber schaden...

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

19.03.2016 23:02
#305 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #304
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #303
Aus psychiatrisch-medizinischer Sicht kann ich die Hinweise von Lukrez mit ruhigem Gewissen bestätigen.

Hiermit stelle ich einen Link zwecks Erinnerung zur Verfügung, den ich nicht weiter kommentieren möchte:

Die Symptome unter dem Aspekt einer Suchtkomponente

Kein Mensch wird als Raucher geboren. Es ist bei Lichte besehen und für Nachdenkliche einfach nicht normal, mit so einem komischen weißen Stäbchen im Mund gemeingefährlich stinkend durch die Lande zu ziehen.

Die Schadstoffemissionen der Schwelbrände sind nachweislich selbst- und fremdschädigend!


Da habt ihr vollkommen Recht... Trotzdem denke ich, dass sich die meisten Raucher wesentliche weniger fanatisch (psychotisch) ins Zeug legen, wenn es darum geht anderen Leuten auf den Sack zu gehen, weil die sich selber schaden...


Raucher fügen sich selbst und den Menschen in ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!

Wenn Raucher nur sich selbst Schaden zufügen würden, dann könnten wir auf Nichtraucherschutzgesetze verzichten.

Selbstverständlich müsste geprüft werden, ob die Solidargemeinschaft der Beitragszahler durch mutwillige "Drogenexzesse" geschädigt wird, wenn Krankenkassen für vermeidbare Leistungen einstehen müssen und deswegen höhere Beiträge - auch für die eigentlich schuldlosen Mitglieder - einkalkuliert werden.

Es ist in letzter Konsequenz dringend nötig, die sonst im Versicherungswesen übliche Schadenminderungspflicht (§ 82 Absatz 1 VVG = Versicherungsvertragsgesetz) eines Versicherten auch für Raucher durchzusetzen.
Wenn ein Raucher bereits an ein Sauerstoffgerät angeschlossen ist, sollte er vernünftigerweise wegen der Explosionsgefahr nicht weiter rauchen. Das nicht nachvollziehbare Verhalten einiger "Genies" unter den sogenannten Genussfreunden hat in der Realität z. B. zahlreiche Tragödien mit Zimmerbränden verursacht, bei denen auch Dritte in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Wer kein Analphabet ist, müsste den entsprechenden - gesetzlich vorgeschriebenen - Warnhinweis auf den Zigarettenschachteln eigentlich mühelos lesen können.

Reklov Offline




Beiträge: 5.089

20.03.2016 11:06
#306 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Selbstverständlich müsste geprüft werden, ob die Solidargemeinschaft der Beitragszahler durch mutwillige "Drogenexzesse" geschädigt wird, wenn Krankenkassen für vermeidbare Leistungen einstehen müssen und deswegen höhere Beiträge - auch für die eigentlich schuldlosen Mitglieder - einkalkuliert werden.

Es ist in letzter Konsequenz dringend nötig, die sonst im Versicherungswesen übliche Schadenminderungspflicht (§ 82 Absatz 1 VVG = Versicherungsvertragsgesetz) eines Versicherten auch für Raucher durchzusetzen.

Direktkontakt,

... als ich meinen Schwager, der an den Folgen des Rauchens sterben musste, im Krankenhaus besuchte, schockierte und verwunderte mich eines besonders: Im Hof des Spitals saßen viele Patienten im Morgenmantel auf den Bänken und pafften munter vor sich hin und am Eingang zur Tiefgarage sammelte sich eine Gruppe von Pflegern und Ärzten, die auch mal schnell und versteckt ihre Lungen mit Nikotin anreicherten. Auch medizinisch besser Informierte werden also von der Sucht in die Knie gezwungen! - Der Staat aber schaut zu und kassiert munter die Vergnügungssteuer, lässt zwar abschreckende Warnungen auf die Zigarettenschachteln drucken, setzt aber ansonsten auf die Verantwortung des "freien" Bürgers.
Es ist mir an sich egal, wie sich einer ruiniert, aber der Krankenkassenbeitrag sollte für Raucher schon etwas erhöht werden, denn sie verursachen auf ihrer letzten Strecke im Krankenhaus doch erhebliche Kosten, welche von den Kassen auf die Allgemeinheit umgelegt werden.
Die Autoversicherungen gehen z.B. ganz grob und rigoros vor, denn sie legen die Höhe ihrer Beiträge nach der Unfallhäufigkeit von Automarken fest. Wer sich also ein Modell kauft, welches in der Unfallstatistik häufiger auftaucht, muss mehr bezahlen, auch wenn er selbst seit Jahrzehnten nachweislich unfallfrei fährt!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.089

20.03.2016 11:18
#307 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Nichtraucher sind in der Regel etwas weniger gelassen und erschießen häufiger ihren Nachbarn. Fanatische Antiraucher sind diesbezüglich die Schlimmsten.

Perquestavolta,

... wer so etwas behauptet, muss dies auch durch nachprüfbare Statistiken (aus versch. Ländern) belegen können! Ansonsten ist solch ein Beitrag (vorausgesetzt, er ist kein Scherz!?!?) lediglich heiße Luft.

Gruß von Reklov

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

20.03.2016 11:38
#308 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Direkt
Der Staat aber schaut zu und kassiert munter die Vergnügungssteuer, lässt zwar abschreckende Warnungen auf die Zigarettenschachteln drucken, setzt aber ansonsten auf die Verantwortung des "freien" Bürgers.
Es ist mir an sich egal, wie sich einer ruiniert, aber der Krankenkassenbeitrag sollte für Raucher schon etwas erhöht werden, denn sie verursachen auf ihrer letzten Strecke im Krankenhaus doch erhebliche Kosten, welche von den Kassen auf die Allgemeinheit umgelegt werden.


Richtig, die Verantwortung des freien Bürgers! Du dagegen willst die Freiheit abschaffen und deinen Mitmenschen vorschreiben, wie sie zu leben haben.
Dabei hast du wie immer keine Ahnung. Du weißt von nichts, aber du schwafelst darauf los: Die Einsparungen der Rentenkassen durch den früheren Rauchertod liegen erheblich höher als die Mehrkosten der Krankenkassen.

Zitat von Direkt
aber der Krankenkassenbeitrag sollte für Raucher schon etwas erhöht werden,


Du redest wie immer dummes Zeug daher. Wie soll das wohl gehen? Schaffen wir eine Raucherpolizei mit Tabakhunden, die ermittelt, wer Raucher ist und wer nicht? Oder lassen wir die Nachbarn denunzieren?
Schaffen wir die Demokratie ab. In einer Diktatur kann man prima alles verbieten, was dir mißfällt.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

20.03.2016 11:45
#309 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Die Nikotinsucht ist oft so stark, dass selbst noch mit Tracheostoma weitergeraucht wird!
Wer das mal mit eigenen Augen gesehen hat, der wird es so schnell nicht wieder vergessen.

Die Tracheotomie (von altgriechisch τραχύς trachýs ‚rau‘ und τομή tomē ‚Schnitt‘)[1][2][Anmerkung 1] – umgangssprachlich auch Luftröhrenschnitt – ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem durch die Halsweichteile ein Zugang zur Luftröhre geschaffen wird (Tracheostoma).
(Wikipedia)

Zitat
Du redest wie immer dummes Zeug daher. Wie soll das wohl gehen? Schaffen wir eine Raucherpolizei mit Tabakhunden, die ermittelt, wer Raucher ist und wer nicht? Oder lassen wir die Nachbarn denunzieren?


Soweit darf es natürlich nicht gehen.
Wer aber Extremsportarten betreibt oder nach ärztlich festgestellten rauchbedingten Krankheiten einfach weiterraucht, der sollte auch an den entstehenden Kosten beteiligt werden.
Das wäre im Sinne einer gerechten Lastenverteilung in der Sozialversicherungen unbedingt zu fordern!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

20.03.2016 11:58
#310 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Wen hat Ahriman denn nun gemeint?

Das Zitierte "Dumme Zeug", auf das er sich bezieht, war nicht von mir!

Reklov Offline




Beiträge: 5.089

20.03.2016 12:53
#311 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Dabei hast du wie immer keine Ahnung. Du weißt von nichts, aber du schwafelst darauf los: Die Einsparungen der Rentenkassen durch den früheren Rauchertod liegen erheblich höher als die Mehrkosten der Krankenkassen.

Ahriman,

... zunächst solltest Du Dich abkühlen und eine Gesprächskultur anstreben (falls Du weißt, wie das geht?). Dass einem zynischen Staatswesen jeder früher sterbende Rentner gelegen kommt, ist mir natürlich auch bewusst - denn ich bin ja nicht vollkommen unschuldig!

Zitat
Du redest wie immer dummes Zeug daher. Wie soll das wohl gehen? Schaffen wir eine Raucherpolizei mit Tabakhunden, die ermittelt, wer Raucher ist und wer nicht? Oder lassen wir die Nachbarn denunzieren?
Schaffen wir die Demokratie ab. In einer Diktatur kann man prima alles verbieten, was dir mißfällt.

Also als "dumm" könnte ich Deine geistlosen Zeilen zu diesem Thema bezeichnen, denn sie sind ja nun wirklich alles andere, als förderlich!
Die Methode ist doch viel einfacher, als es sich Deiner scheinbar beschränkteren Einsicht zu zeigen vermag:
Vergiß Deine lächerliche Raucherpolizei mit ihren Hunden! -
Besser: Der Staat erhöht die Tabaksteuer noch etwas und somit finanzieren die Raucher ihr persönliches Sucht-Vergnügen mit jeder Packung schon im voraus! - Die Nichtraucher müssen daran ja nicht teilhaben. Das wäre schon weitaus fairer und gerechter! - - - Alles klar?

Dass aber unsere gigantisch aufgeblasene Medizin-Industrie geradezu auf jeden Kranken angewiesen ist, eröffnet wieder eine andere Sicht auf die krankhaften Formen im menschlichen Bewusstsein! Besonders dann, wenn das "große Geld" ins Spiel kommt. (Und das nicht nur innerhalb der FIFA!)

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.380

20.03.2016 14:22
#312 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #307

Zitat
Nichtraucher sind in der Regel etwas weniger gelassen und erschießen häufiger ihren Nachbarn. Fanatische Antiraucher sind diesbezüglich die Schlimmsten.
Perquestavolta,

... wer so etwas behauptet, muss dies auch durch nachprüfbare Statistiken (aus versch. Ländern) belegen können! Ansonsten ist solch ein Beitrag (vorausgesetzt, er ist kein Scherz!?!?) lediglich heiße Luft.



Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der über Nichtraucher lästert?
Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der wegen Nichtraucher wütend wurde?
Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der anderen Menschen vorschreiben will, wie diese zu leben haben?

Ich bin schon lange kein Raucher mehr und mir ist aber durchaus bewusst, dass das Rauchen nur eine von endlos vielen Sünden des Lebens sind, mit denen der Mensch sich selbst und indirekt auch der Gesellschaft in der er lebt ein bisschen schadet.

Und was machen wir dann aber mit den ganzen übergewichtigen "Fettsäcken", die an Fresssucht leiden und immer mehr in Erscheinung treten?
Was machen wir mit den ganzen Bewegungsmuffel, die für 1 Km bis zur Arbeit oder 300 Meter zum Nächsten Amt ein Auto brauchen?
Was machen wir mit den ganzen unbedachten Mittelklasse-Alkoholikern und Medikamentensüchtigen.

Ich bleibe dabei, Reklov: fanatische Antiraucher [Raucher-Gegner) haben alle einen an der Klatsche und wohl sonst nichts zu tun.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

20.03.2016 17:24
#313 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der über Nichtraucher lästert?
Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der wegen Nichtraucher wütend wurde?
Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der anderen Menschen vorschreiben will, wie diese zu leben haben?


Also ich kann da dreimal mit ja antworten!
Ich habe sogar schon höchst militante und handgreifliche Raucher (in der Bahn!) erlebt.
Hingegen habe ich noch niemals handgreifliche Nichtraucher erleben müssen.
Glücklicherweise gibt es das Problem an meinem Arbeitsplatz nicht.
In und um das Gebäude herum gilt striktes Rauchverbot und daran hat man sich zu halten.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 5.089

20.03.2016 19:42
#314 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Und was machen wir dann aber mit den ganzen übergewichtigen "Fettsäcken", die an Fresssucht leiden und immer mehr in Erscheinung treten?
Was machen wir mit den ganzen Bewegungsmuffel, die für 1 Km bis zur Arbeit oder 300 Meter zum Nächsten Amt ein Auto brauchen?
Was machen wir mit den ganzen unbedachten Mittelklasse-Alkoholikern und Medikamentensüchtigen.

Perquestavolta,

... Völlerei zählte im Mittelster nicht ohne Grund zu den 7 Todsünden. Bewegungsmangel scheint es damals noch nicht im Übermaß gegeben zu haben, denn es fehlten die bequemen Fortbewegungsmittel und Pferde konnten sich nur die Wohlhabenderen leisten. - Wer sein bisschen Verstand auch noch versäuft, dem kann man nun nicht helfen, denn bekanntermaßen löst ja Alkohol kein ernstes Problem. Ärzte verschreiben heute gerne voreilig starke Medikamente. Diese mögen für das eine Leiden evtl. eine Linderung bedeuten, beschwören dafür aber mit ihren Nebenwirkungen neue Leiden herauf. (Ein Teufelskreis!)

Zitat
Ich bleibe dabei, Reklov: fanatische Antiraucher [Raucher-Gegner) haben alle einen an der Klatsche und wohl sonst nichts zu tun.

Es gibt wohl keine "fanatischen" Antiraucher!?!? Man kann höchstens ein fanatischer Raucher sein! Wer aber nun von den beiden Gruppen "einen an der Klatsche" hat, solltest Du nicht entscheiden, denn Deine Art und Weise, wie Du hier schon aufgetreten bist, könnte bei einem den Verdacht aufkommen lassen, dass Du (möglicherweise!?!) selbst eine herabstufende Beurteilung einfangen könntest! Also auch Dir empfehle ich: Schau zuerst in den Spiegel und wenn Du Dich darin ehrlich erkennst, hörst Du sicher schnell auf, andere Mitmenschen abzuwerten, nur um Dich dabei zu erhöhen!

Ich habe Zigaretten und Alkohol stets gemieden (außer bei Gastmahlen hier und da ein Glas guten Rotweins genossen). Sportlich bin ich, weil ich bis heute Tennis spiele und viel mit dem Rad und zu Fuß in den Alpen unterwegs bin, noch ganz gut drauf. Solange mir mein biologisches Gerüst dies gestattet, will ich dabei bleiben.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.380

20.03.2016 19:53
#315 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #313

Zitat
Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der über Nichtraucher lästert?
Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der wegen Nichtraucher wütend wurde?
Hast du schon mal einen Raucher erlebt, der anderen Menschen vorschreiben will, wie diese zu leben haben?

Also ich kann da dreimal mit ja antworten!
Ich habe sogar schon höchst militante und handgreifliche Raucher (in der Bahn!) erlebt.
Hingegen habe ich noch niemals handgreifliche Nichtraucher erleben müssen.
Glücklicherweise gibt es das Problem an meinem Arbeitsplatz nicht.
In und um das Gebäude herum gilt striktes Rauchverbot und daran hat man sich zu halten.



Handgreiflich werden auch Nichtraucher gar nicht so selten.
Falls du wirklich schon mal einen Raucher erlebt haben solltest der darüber wütend geworden ist, das Nichtraucher nicht rauchen, dann arbeitest du sehr wahrscheinlich in einer Klappsmühle.
Bei uns hier in Italien gilt in allen öffentlich rechtliche Gebäuden und Einrichtungen schon seit über 20 Jahren striktes Rauchverbot. Seit 15 Jahren gilt das selbe strikte Rauchverbot in allen Bars, Restaurants, Geschäften. Einzig und alleine Bars dürfen abgetrennte Areale für Raucher einrichten, welche aber über entsprechende Lüftungssysteme verfügen müssen. Auf Bahnhöfen gibt es auch im Freien gut eingeteilte und markierte Zonen, innerhalb derer Raucher ihrem Laster fast uneingeschränkt frönen dürfen. Aber nur soweit, als sie trotzdem auf ausreichend Frischluft-Abstand zu Frauen mit Kindern unter 12 Jahren gehen. Dieses Schutzgesetz für Kinder und schwangere Frauen kann von Fall zu Fall auch auf öffentliche Plätze ausgeweitet werden. Und findet immer dann Anwendung, wenn der jeweilige Bügermeister einer Gemeinde ein überzeugter Antiraucher ist.

Ansonsten und außerhalb all dessen, haben Antiraucher bei uns hier in Italien sich überhaupt nicht darüber aufzuregen, wie andere Leute ihr eigenes Leben gestalten möchten. Was dann auch zwischendurch dazu führt, dass neurotische Versager, die sich nicht daran halten wollen und weiterhin die Todesatrafe für Raucher fordern, eine gratis Vollwäsche (innen und außen) im Dorfbrunnen erhalten. Kommt zwar nur ganz selten vor, weil bei uns Raucher zumeist ganz liebe und sozialisierte Menschen sind. Aber Ausnahmen bestätigen auch hier wie immer die Regel.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

21.03.2016 19:07
#316 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Haben wir nun Medienbelege oder andere glaubhafte Zeugnisse zu der Behauptung, dass "neurotische Versager" die Todesstrafe für Raucher forderten?

Wenn dies so zutreffen würde, stellt sich die Frage, warum die Raucher so empfindlich ohne souveränes Lächeln mit so einer brutalen "Zwangstaufe" auf die Forderung eines armen geistig Minderbemittelten reagieren.

Das scheinen ja besonders motivierte und "ganz liebe und sozialisierte" Christen-Menschen zu sein, die die christliche Nächstenliebe noch hochhalten, den langweiligen Weihrauch "links liegen lassen" und statt dessen den heiligen Tabakrauch bevorzugen?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.03.2016 19:31
#317 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Es gibt eben einige egomanische Zeitgenossen die andere Menschen gerne belästigen und daran offensichtlich ihre Freude haben.
Vor allem fallen mir da Raucher und Mountainbiker ein.
Beide sind zu 100% immun gegen jegliche Kritik und wollen sich hemmungslos ausleben.
Mit Einsicht über ihr unverschämtes und rücksichtsloses Verhalten ist bei diesen keinesfalls zu rechnen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.380

21.03.2016 20:13
#318 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #316
Haben wir nun Medienbelege oder andere glaubhafte Zeugnisse zu der Behauptung, dass "neurotische Versager" die Todesstrafe für Raucher forderten?

Wenn dies so zutreffen würde, stellt sich die Frage, warum die Raucher so empfindlich ohne souveränes Lächeln mit so einer brutalen "Zwangstaufe" auf die Forderung eines armen geistig Minderbemittelten reagieren.

Das scheinen ja besonders motivierte und "ganz liebe und sozialisierte" Christen-Menschen zu sein, die die christliche Nächstenliebe noch hochhalten, den langweiligen Weihrauch "links liegen lassen" und statt dessen den heiligen Tabakrauch bevorzugen?


Nicht vergessen: auch Hitler war ein fanatischer und besonders gehässiger Antiraucher.

Das jetzt, um damit einfach mal klar zu stellen, dass alles relativierbar ist! Leute die ständig jemand brauchen. über den oder die sie sich ablästern können, um ihren Unfrieden mit sich selbst abreagieren zu können, sollten zur immunisierung immer wieder mal zwangsbreäuchert werden, oder als Ersatz auf einer bio Tabac-Farm ihren Urlaub auf dem Bauernhof verbringen...

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

21.03.2016 20:37
#319 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #318
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #316
Haben wir nun Medienbelege oder andere glaubhafte Zeugnisse zu der Behauptung, dass "neurotische Versager" die Todesstrafe für Raucher forderten?

Wenn dies so zutreffen würde, stellt sich die Frage, warum die Raucher so empfindlich ohne souveränes Lächeln mit so einer brutalen "Zwangstaufe" auf die Forderung eines armen geistig Minderbemittelten reagieren.

Das scheinen ja besonders motivierte und "ganz liebe und sozialisierte" Christen-Menschen zu sein, die die christliche Nächstenliebe noch hochhalten, den langweiligen Weihrauch "links liegen lassen" und statt dessen den heiligen Tabakrauch bevorzugen?


Nicht vergessen: auch Hitler war ein fanatischer und besonders gehässiger Antiraucher.

Das jetzt, um damit einfach mal klar zu stellen, dass alles relativierbar ist! Leute die ständig jemand brauchen. über den oder die sie sich ablästern können, um ihren Unfrieden mit sich selbst abreagieren zu können, sollten zur immunisierung immer wieder mal zwangsbreäuchert werden, oder als Ersatz auf einer bio Tabac-Farm ihren Urlaub auf dem Bauernhof verbringen...




Aha - da haben wir wieder die unsachliche Nazi-Keule der militanten Raucher, die mit der Wahrheitsfindung nichts zu tun hat.

Eine Frage brennt mir nun auf den Lippen:

"Hält Perquestavolta Tabakwaren für gesundheitsfördernde Reformhauskost?"


Gegen Zwangsberäucherung gibt es in letzter Zeit nach moderneren wissenschaftlichen Forschungsergebnissen Nichtraucherschutzgesetze!

Warum wohl?

Die Juristen sind inzwischen auch schon auf einem guten Weg. Ich meine die Düsseldorfer Urteile bezüglich Friedhelm Adolfs (eine noch unendliche Geschichte) und die Einstufung einer Zwangsberäucherung als Körperverletzung durch das Amtsgericht Erfurt.
Im letzteren Fall haben Verteidigung und Staatsanwalt auf eine Berufung verzichtet und das Urteil akzeptiert.

Warum wohl?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.03.2016 09:44
#320 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Gott sei dank ist Rauchen ja im Abnehmen und wird zunehmend durch das segensreiche Crystal Beck ersetzt.
Die Untersuchungen laufen zwar noch, aber ca 5% der heute geborenen haben Mütter die Crystal Beck konsumierten.
Die Säuglinge haben einen etwas kleineren Kopf und schlafen extrem viel.
Im älter werden kommt es zu Autoaggression und allen möglichen Entwicklungsstörung.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

22.03.2016 12:08
#321 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #317
Es gibt eben einige egomanische Zeitgenossen die andere Menschen gerne belästigen und daran offensichtlich ihre Freude haben.
Vor allem fallen mir da Raucher und Mountainbiker ein.
Beide sind zu 100% immun gegen jegliche Kritik und wollen sich hemmungslos ausleben.


Da liegst du falsch. Für ausnahmslos jede Vergnügung gibt es Menschen die daran Mißfallen finden. Kritik zu äußern oder gar dagegen vorzugehen wagen sie allerdings nur bei solchen, die nicht allgemein anerkannt sind. Es gibt Tausende, denen der Fußballsport mißfällt (mir auch), aber da wagt es keiner, den Mund aufzumachen. Dabei könnte man unter Hinweis auf die schädlichen Begleiterscheinungen (Hooligans, lärmende Fans) doch auch ein Verbot fordern, oder? Und wie der Skisport erst die Krankenkassen belastet und laufend berufunfähige Invaliden hervorbringt! Vor fünfzig Jahren noch haben die Nichtraucher fein die Klappe gehalten, da wäre es undenkbar gewesen, daß man in der Kneipe nicht rauchen dürfte. Vor hundert Jahren war ein Mann kein Mann, wenn er nicht rauchte. Die Frauen haben sich das Recht, rauchen zu dürfen, erst erkämpfen müssen, das stellt euch mal vor!
Noch was, Lukrez: Niemand raucht, um seine Mitmenschen zu ärgern. Kein Mountainbiker setzt sich auf den Drahtesel, um dich zu ärgern.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

22.03.2016 12:44
#322 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #321
Zitat von Lukrez im Beitrag #317
Es gibt eben einige egomanische Zeitgenossen die andere Menschen gerne belästigen und daran offensichtlich ihre Freude haben.
Vor allem fallen mir da Raucher und Mountainbiker ein.
Beide sind zu 100% immun gegen jegliche Kritik und wollen sich hemmungslos ausleben.


Da liegst du falsch. Für ausnahmslos jede Vergnügung gibt es Menschen die daran Mißfallen finden. Kritik zu äußern oder gar dagegen vorzugehen wagen sie allerdings nur bei solchen, die nicht allgemein anerkannt sind. Es gibt Tausende, denen der Fußballsport mißfällt (mir auch), aber da wagt es keiner, den Mund aufzumachen. Dabei könnte man unter Hinweis auf die schädlichen Begleiterscheinungen (Hooligans, lärmende Fans) doch auch ein Verbot fordern, oder? Und wie der Skisport erst die Krankenkassen belastet und laufend berufunfähige Invaliden hervorbringt! Vor fünfzig Jahren noch haben die Nichtraucher fein die Klappe gehalten, da wäre es undenkbar gewesen, daß man in der Kneipe nicht rauchen dürfte. Vor hundert Jahren war ein Mann kein Mann, wenn er nicht rauchte. Die Frauen haben sich das Recht, rauchen zu dürfen, erst erkämpfen müssen, das stellt euch mal vor!
Noch was, Lukrez: Niemand raucht, um seine Mitmenschen zu ärgern. Kein Mountainbiker setzt sich auf den Drahtesel, um dich zu ärgern.




Hm - Frauen haben sich also das "Recht", rauchen zu dürfen, erst erkämpfen müssen...

Die Folgen sehen wir hier:

Gegenläufige Entwicklung bei Männern und Frauen

Die Sucht-Sklaverei des Nikotinteufels hat unter den Unbelehrbaren neue AnwärterInnen gefunden!

Reklov Offline




Beiträge: 5.089

22.03.2016 14:11
#323 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Vor allem fallen mir da Raucher und Mountainbiker ein.
Beide sind zu 100% immun gegen jegliche Kritik und wollen sich hemmungslos ausleben.
Mit Einsicht über ihr unverschämtes und rücksichtsloses Verhalten ist bei diesen keinesfalls zu rechnen.

Lukrez,

...da ich ja im Sommer in den Alpen öfter zu Fuß unterwegs bin, muss ich sagen, dass sich die Störung durch Biker dort in Grenzen hält. Meistens haben sie ja keine Glocke an ihrem Lenker, aber immerhin warnen sie einen dann per Zuruf. In manchen Bergregionen sind sogar eigens für die Biker eingerichtete Wege erstellt worden.
Auf den Wald-Wanderwegen rund um meine Wohngegend kommen sie manchmal aber recht geräuschlos an einem vorüber, so dass man sie erst im letzten Moment aus den Augenwinkeln oder am Reifengeräusch wahrnehmen kann. Immerhin rasen sie aber nicht beim Überholen der Fußgänger, ist mir jedenfalls noch nicht so vor Augen gekommen.

Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.03.2016 14:36
#324 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Ich schlage vor, Ihr raucht jetzt alle Gemeinsam die Friedenspfeife.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

22.03.2016 16:48
#325 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat
Nicht vergessen: auch Hitler war ein fanatischer und besonders gehässiger Antiraucher.


Au weia - das hat mich jetzt aber wirklich betroffen gemacht...
Wenn echte Argumente fehlen muss immer Hitler ran.

Zitat
...da ich ja im Sommer in den Alpen öfter zu Fuß unterwegs bin, muss ich sagen, dass sich die Störung durch Biker dort in Grenzen hält.


Ich wohne in der Nähe eines Naturschutzgebietes und da ist radfahren strengstens verboten.
Gerade dieses Naturschutzgebiet ist aber die Lieblingspiste (schön felsige Strecke) der Biker.
Schilder werden einfach abmontiert, Sperren umfahren, wilde Pisten und Schanzen angelegt.
Teilweise mussten besonders empfindliche Gebiete mit einem regelrechten Limeswall (mindestens 1,50 Meter hoch!) gesichert werden.
Spricht man die Biker darauf an, so fehlt jegliche Einsicht.
Rücksichtslose Rüpel auf zwei Rädern!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Einigung? »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor