Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 4.182 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

31.08.2015 06:54
#51 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Zitat von gapping
hättest Du Snooker auf die Publikation "Der blinde Uhrmacher" von Richard Dawkins hinweisen können, oder auf Susan Blackmores "Die Macht der Meme".

Und wozu der Hinweis? Ich kenne diese Werke. Ich weiß, welches Gottesverständnis Dawkins kritisiert. Das ist allgemein bekannt.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

31.08.2015 06:59
#52 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Zitat von Perquestavolta

Snooker geht auf das alles gar nicht ein. Kann er auch gar nicht. In seiner Sicht der Dinge und im Verstehen ihrer Zusammenhänge, geht Snooker immer vom zweifelsfreien Glauben an das Absolute, allem Übergeordneten aus. Jedwede andere Position oder jeder anderer Standpunkt ist falsch und darf im Idealfall gerade noch als die eigene Meinung des Gegenüber toleriert werden.

Du hälst meinen Standpunkt ja auch für falsch. Ob du meine Meinung allerdings auch so tolerieren kannst, wie ich die deinige oder die von gapping - das kann keiner wissen.

Zitat von Perquestavolta

Besonders süchtige "Gläubige" - fühlen sich ständig persönliche angegriffen und herabgesetzt, wenn sie ihre absoluten Wahrheitsanspruch "respektloser" Kritik ausgesetzt sehen und dies um so höher sie sich in der Hierarchie ihrer eigenen Wertungs-Ordnung über der Position der Kritiker stellen.

Schönes Selbstbildnis deines Vertsändnisses von Wahrheit und Kritik


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.684

31.08.2015 10:10
#53 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #52

Zitat von Perquestavolta

Snooker geht auf das alles gar nicht ein. Kann er auch gar nicht. In seiner Sicht der Dinge und im Verstehen ihrer Zusammenhänge, geht Snooker immer vom zweifelsfreien Glauben an das Absolute, allem Übergeordneten aus. Jedwede andere Position oder jeder anderer Standpunkt ist falsch und darf im Idealfall gerade noch als die eigene Meinung des Gegenüber toleriert werden.
Du hälst meinen Standpunkt ja auch für falsch. Ob du meine Meinung allerdings auch so tolerieren kannst, wie ich die deinige oder die von gapping - das kann keiner wissen.

Meine hast du bisher nicht toleriert. Sonst hättest du sie ja nicht so ausgelegt, dass Tötungsabsichten dahinter stecken müssen.

Zitat von Perquestavolta

Besonders süchtige "Gläubige" - fühlen sich ständig persönliche angegriffen und herabgesetzt, wenn sie ihre absoluten Wahrheitsanspruch "respektloser" Kritik ausgesetzt sehen und dies um so höher sie sich in der Hierarchie ihrer eigenen Wertungs-Ordnung über der Position der Kritiker stellen.
Zitat von SnookerRI im Beitrag #52


Schönes Selbstbildnis deines Vertsändnisses von Wahrheit und Kritik



Wahrheit'ist nun mal ein sehr komplexes Phänomen unsere Gehirns. Immerhin weis man aus der Gehirnforschung, aus der Psychologie, aus der Soziologie und aus der Biologie, dass es Wahrheit jenseits des Gehirns nicht gibt. Weil eben die Wirklichkeit nur aus Strukturen besteht, die das Gehirn sich zu Wahrheiten ordnet, nach denen wir uns orientieren können oder wollen.

Und dass das Gehirn zweifelsfrei ein biologisches Gewächs ist, welches die Strukturen der Wirklichkeit durch das Wachsen von Verbindungen nachbildet, die man Synapsen nennt und die alleine durch Sinnesreize zustande kommen, ist einfach ein unumstößlicher Fakt. Daher ist es einfach nur logisch, dass Wahr und Nicht-Wahr eine Gegenüberstellung von Nützlich oder Nicht-Nützlich ist und daher das Nicht-Wahr die einzige vom Gehirn unabhängig existierende Wahrheit ist.

Ob du das mit deinem von der Wachturmgesellschaft vernebelten Gehirn verstehst oder nicht verstehst, ist auch völlig egal.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

01.09.2015 06:52
#54 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Zitat von Perquestavolta
Meine hast du bisher nicht toleriert. Sonst hättest du sie ja nicht so ausgelegt, dass Tötungsabsichten dahinter stecken müssen.

Eine Auslegung ist doch von der Toleranz völlig unabhängig. Mehr als immer wieder darauf hinweisen, dass ich deine Meinung toleriere, kann ich nun wirklich nicht machen.

Zitat von Perquestavolta
Ob du das mit deinem von der Wachturmgesellschaft vernebelten Gehirn verstehst oder nicht verstehst, ist auch völlig egal.

Und dein gehirn ist nicht vernebelt?

Zitat von Perquestavolta
Wahrheit'ist nun mal ein sehr komplexes Phänomen unsere Gehirns. Immerhin weis man aus der Gehirnforschung, aus der Psychologie, aus der Soziologie und aus der Biologie, dass es Wahrheit jenseits des Gehirns nicht gibt. Weil eben die Wirklichkeit nur aus Strukturen besteht, die das Gehirn sich zu Wahrheiten ordnet, nach denen wir uns orientieren können oder wollen.

Und dass das Gehirn zweifelsfrei ein biologisches Gewächs ist, welches die Strukturen der Wirklichkeit durch das Wachsen von Verbindungen nachbildet, die man Synapsen nennt und die alleine durch Sinnesreize zustande kommen, ist einfach ein unumstößlicher Fakt. Daher ist es einfach nur logisch, dass Wahr und Nicht-Wahr eine Gegenüberstellung von Nützlich oder Nicht-Nützlich ist und daher das Nicht-Wahr die einzige vom Gehirn unabhängig existierende Wahrheit ist.

Dann bezieh das doch mal auf dich selbst. Wenn mein Gehirn vernebelt ist, dann sind alle Gehirne aller Menschen "vernebelt" Auch deins!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.684

01.09.2015 12:24
#55 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #54

[quote="Perquestavolta"]Ob du das mit deinem von der Wachturmgesellschaft vernebelten Gehirn verstehst oder nicht verstehst, ist auch völlig egal.
Und dein gehirn ist nicht vernebelt? Richtig Snooker. Die Wachturmgesellschaft hat mein Hirn ganz sicher nicht vernebelt.


Zitat von SnookerRI im Beitrag #54
Zitat von SnookerRI im Beitrag #54

[quote="Perquestavolta"]Wahrheit'ist nun mal ein sehr komplexes Phänomen unsere Gehirns. Immerhin weis man aus der Gehirnforschung, aus der Psychologie, aus der Soziologie und aus der Biologie, dass es Wahrheit jenseits des Gehirns nicht gibt. Weil eben die Wirklichkeit nur aus Strukturen besteht, die das Gehirn sich zu Wahrheiten ordnet, nach denen wir uns orientieren können oder wollen.

Und dass das Gehirn zweifelsfrei ein biologisches Gewächs ist, welches die Strukturen der Wirklichkeit durch das Wachsen von Verbindungen nachbildet, die man Synapsen nennt und die alleine durch Sinnesreize zustande kommen, ist einfach ein unumstößlicher Fakt. Daher ist es einfach nur logisch, dass Wahr und Nicht-Wahr eine Gegenüberstellung von Nützlich oder Nicht-Nützlich ist und daher das Nicht-Wahr die einzige vom Gehirn unabhängig existierende Wahrheit ist.

Dann bezieh das doch mal auf dich selbst. Wenn mein Gehirn vernebelt ist, dann sind alle Gehirne aller Menschen "vernebelt" Auch deins!

Och.. das ist nur deine eigene Meinung und die akzeptiere ich.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

02.09.2015 22:31
#56 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Zitat von Perquestavolta
Richtig Snooker. Die Wachturmgesellschaft hat mein Hirn ganz sicher nicht vernebelt.

Konkurrenz der Nebelbänke?

Zitat von Perquestavolta
Och.. das ist nur deine eigene Meinung und die akzeptiere ich.

Na da schau. Er lernt den Dialog...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

gapping Offline



Beiträge: 613

03.09.2015 00:05
#57 Ich meine Snooker, antworten

dass mein Hinweis ironisch gemeint war, was bei Dir nicht angekommen ist. Du hast eine eigenwillige Beitragskultur , perquestavolta hat eine eigenwillige Beitragskultur und ich auch. Wir können unser Verständnis nicht aus Sympathien beziehen, also müssen sachliche Argumente im Vordergrund stehen und nicht wessen Hirn vernebelt ist. Die Inhalte sind weitgehend angekommen, wenn auch nicht ausdiskutiert(wenn das überhaupt möglich ist) Zum Thema steht die Gewaltszenerie mit Gewaltspielen die eindeutig Menschen beeinflussen, oder ihre Hemmschwellen sinken lassen, selber Gewalt anzuwenden.
Das ist eine Entwicklung die kein vernünftiger Mensch tolerieren kann. Hier sehe ich bei Perquestavolta die schlechtesten Ansätze, weil der/die die Gewaltspielszenerie verteidigen will, also etwas verteidigt, was längst nicht mehr zu verteidigen ist.
Andererseits ist die Debatte etwas aus dem Ruder gelaufen, weil man zu persönlich wird und das könnte man sein lassen, oder die Diskussion sein lassen, was ich schade fände.

Gruß gapping

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.684

03.09.2015 11:17
#58 RE: Ich meine Snooker, antworten

Zitat von gapping im Beitrag #57
dass mein Hinweis ironisch gemeint war, was bei Dir nicht angekommen ist. Du hast eine eigenwillige Beitragskultur , perquestavolta hat eine eigenwillige Beitragskultur und ich auch. Wir können unser Verständnis nicht aus Sympathien beziehen, also müssen sachliche Argumente im Vordergrund stehen und nicht wessen Hirn vernebelt ist. Die Inhalte sind weitgehend angekommen, wenn auch nicht ausdiskutiert(wenn das überhaupt möglich ist) Zum Thema steht die Gewaltszenerie mit Gewaltspielen die eindeutig Menschen beeinflussen, oder ihre Hemmschwellen sinken lassen, selber Gewalt anzuwenden.
Das ist eine Entwicklung die kein vernünftiger Mensch tolerieren kann. Hier sehe ich bei Perquestavolta die schlechtesten Ansätze, weil der/die die Gewaltspielszenerie verteidigen will, also etwas verteidigt, was längst nicht mehr zu verteidigen ist.
Andererseits ist die Debatte etwas aus dem Ruder gelaufen, weil man zu persönlich wird und das könnte man sein lassen, oder die Diskussion sein lassen, was ich schade fände.

Gruß gapping


Meinst du das jetzt wirklich im ernst?

Die Welt ist Natur und jeden Tag sterben zigtausende Menschen durch der Gewalt der Natur und nur ganz wenige davon, bedingt durch Gewaltspiele. Wahrscheinlich sind es das ganze Jahr über noch keine 20. Andersherum hast du aber nichts gegen Jäger, Sportschützen, Waffensammler, Kampfsportler.. usw. usf. Dadurch sterben jedes Jahr 1000ende.

Das Leben ist ein Risiko und Spielen gehört nun mal auch zum Leben. Dass die neuen Medientechnologien diesbezüglich auch Risiken beinhalten, die aber im Verhältnis weit hinter den Risiken anderer Spiele anzusiedeln sind, zeigt mal wieder wie das Gehirn von Leuten funktioniert, die ständig neue Feindbilder brauchen, um mit sich selbst zufrieden über den Tag zu kommen.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

gapping Offline



Beiträge: 613

03.09.2015 13:35
#59 @Perquestavolta :-))) antworten

Natürlich meine ich das im Ernst perquestavolta. Die Todesraten sind dabei doch nicht das hervorstechende, sondern die Deformierung der Charakterstruktur mit der Senkung von Hemmschwellen(was belegt ist), sondern auch die sinnlose Zeit die schlicht verloren ist und es wächst einem nichts an Geist, Intelligenz, Empathie oder Vertrauen zu.
Es entstehen nur negative Prozesse. Positive Prozesse durch gewaltspiele gibt es nicht außer den Einen, wo sich der Spieler besinnt und sich selbst belohn t in dem er sich sagt: ' Ich lass' den Scheiß'!
Mit den Lebensrisiken hat das überhaupt nichts zu tun, egal ob es sich um eine rasante Autofahrt oder dem Erklimmen eines Berggipfels handelt, weder mit dem Sprung in unbekanntes Gewässer, noch mit der Abfahrt in Kandahar.
Selbst wenn ich Deine ignorante und arrogante Behauptung, ich hätte nichts gegen Jäger oder Waffenbesitzer mal als Ente hier hervorstreiche, weil ich mich nie zu Jägern oder Waffensammlern hier geäußert habe, geht es hier um Ethos, um Ästhetik um Humanismus.
Aus Deiner Geisteshaltung schließe ich, dass Du keine humanistische Erziehung genossen, und wahrscheinlich darum meine Intension nicht verstehen kannst. Ich benötige keine Feindbilder, aber es könnte sein, dass Du zu meinem Feindbild avancierst. Das jedoch, rate ich, sollte weder Dein noch mein Interesse sein. Wenn Du Dich also mit Sprüchen aus dem Fenster lehnen willst, dann versuch' es doch mal bei anderen Usern.

Gruß gapping

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

03.09.2015 17:05
#60 RE: Ich meine Snooker, antworten

Zitat von gapping
dass mein Hinweis ironisch gemeint war, was bei Dir nicht angekommen ist. Du hast eine eigenwillige Beitragskultur , perquestavolta hat eine eigenwillige Beitragskultur und ich auch. Wir können unser Verständnis nicht aus Sympathien beziehen, also müssen sachliche Argumente im Vordergrund stehen und nicht wessen Hirn vernebelt ist.

Das ist eine äußerst vernünftige Herangehensweise. Ich begrüße das ausdrücklich! Anfangs ist mir allerdings auch bei dir aufgefallen, dass du gegenüber Andersdenkenden (wie z.B. Reklov und mir), sehr persönlich werden kannst, indem du uns als dumm, ignorant und unwissend bezeichnetest.

Ich bin mir sicher, dass man mit dir über viele Themen sehr sachlich diskutieren kann, auch wenn man grundsätzlich anderer Meinung ist.

Zitat von gapping
Zum Thema steht die Gewaltszenerie mit Gewaltspielen die eindeutig Menschen beeinflussen, oder ihre Hemmschwellen sinken lassen, selber Gewalt anzuwenden.
Das ist eine Entwicklung die kein vernünftiger Mensch tolerieren kann. Hier sehe ich bei Perquestavolta die schlechtesten Ansätze, weil der/die die Gewaltspielszenerie verteidigen will, also etwas verteidigt, was längst nicht mehr zu verteidigen ist.

Ich sehe das ähnlich, wie du. Gewaltverherrlichung in Videospielen muss nicht sein. Tatsache ist aber: Wirtschaftssimulationen (die ich sehr gerne spiele) haben in der Regel keine starken Investoren hinter sich. Die Spiele werden nur sehr mangelhaft umworben. Der Reiz, der von Spielen mit Gewaltverherrlichung ausgeht, scheint größer zu sein; sprich: Damit lässt sich mehr Geld verdienen. Wo siehst du die Gründe für diesen Reiz? Warum sehen sich Spieleentwickler dazu veranlasst, um ihres Profites willen solche Spiele zu produzieren und zu vermarkten?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.684

03.09.2015 19:50
#61 RE: Ich meine Snooker, antworten

Zitat von gapping im Beitrag #59
Natürlich meine ich das im Ernst perquestavolta. Die Todesraten sind dabei doch nicht das hervorstechende, sondern die Deformierung der Charakterstruktur mit der Senkung von Hemmschwellen(was belegt ist), sondern auch die sinnlose Zeit die schlicht verloren ist und es wächst einem nichts an Geist, Intelligenz, Empathie oder Vertrauen zu.
Es entstehen nur negative Prozesse. Positive Prozesse durch gewaltspiele gibt es nicht außer den Einen, wo sich der Spieler besinnt und sich selbst belohn t in dem er sich sagt: ' Ich lass' den Scheiß'!
Mit den Lebensrisiken hat das überhaupt nichts zu tun, egal ob es sich um eine rasante Autofahrt oder dem Erklimmen eines Berggipfels handelt, weder mit dem Sprung in unbekanntes Gewässer, noch mit der Abfahrt in Kandahar.


Gruß gapping

Also geht es nur um die idiologische Selbstbeweihräucherung auf kosten derer die das anders sehen?
so unter dem Motto, wir sind die Guten, weil die anderen ja sooo schlecht sind..

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

gapping Offline



Beiträge: 613

03.09.2015 21:15
#62 @Perquestavolta :-))) antworten

wenn Du nicht weißt worum es geht, worüber willst Du dann diskutieren perque?

Chaddive Offline



Beiträge: 17

26.09.2018 16:44
#63 RE: <@Perquestavolta antworten

Und nur Glaube ihn daran hindert, etwas daraus zu lernen. Überhaupt ist das Leben immer ein Risiko und deswegen sind auch Spiele sehr wichtig, um spielend fürs Leben zu lernen.

Reklov Online




Beiträge: 4.346

27.09.2018 12:06
#64 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Zitat
Daher ist es einfach nur logisch, dass Wahr und Nicht-Wahr eine Gegenüberstellung von Nützlich oder Nicht-Nützlich ist und daher das Nicht-Wahr die einzige vom Gehirn unabhängig existierende Wahrheit ist.

Perquestavolta,

... welche Logik meinst Du hier anwenden zu können? - Abgesehen davon, ist Wahrheit und Unwahrheit weit mehr als nur eine Gegenüberstellung von nützlich oder unnützlich. Ansonsten wären ja all die vielen "nichtnützlichen" Dinge/Objekte unwahr. Sind sie aber nicht, weil sie uns in ihrer Existenz vor Augen treten; - zumindest temporär!

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.684

28.09.2018 22:33
#65 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Wenn "wahr" davon abhängt, ob es mir nützlich ist, dann bin ich ein Lügner, Egoist und auch eine Betrüger meiner Mitmenschen zum eigenen Wohle.. Reklov.
So sehe auch anders herum. Menschen die in ihrem Glauben, gegenüber anderen von wahr reden, sind für mich nicht redlich.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Reklov Online




Beiträge: 4.346

29.09.2018 21:11
#66 RE: Nebenbei Perquestavolta antworten

Zitat
Wenn "wahr" davon abhängt, ob es mir nützlich ist, dann bin ich ein Lügner, Egoist und auch eine Betrüger meiner Mitmenschen zum eigenen Wohle.. Reklov.

Perquestavolta,

... in manchen Fällen kann eine Lüge sogar ein anderes Leben retten. So haben z.B. Menschen die Häscher von Despoten immer wieder mutig angelogen, sich dabei sogar selber in Lebensgefahr begeben und das nur, um anderes Leben zu retten!
Von "eigenem Wohl" kann bei solch riskanten Manövern wohl nicht die Rede sein.

Zitat
So sehe auch anders herum. Menschen die in ihrem Glauben, gegenüber anderen von wahr reden, sind für mich nicht redlich.

Das ist korrekt, deswegen sollte ein Gläubiger auch stets deutlich von "seinem" Glauben sprechen, den er nun mal für "wahr" erachtet und nicht auch noch für sich in Anspruch nehmen, er habe bereits das ganze WELTENRÄTSEL gelöst.

An sich deutet aber bereits das Wort GLAUBE an, dass es sich hier um eine Sache handelt, welche auf das uns UMGREIFENDE zielt und weniger mit den relig. Dogmen zu tun hat.

Gruß von Reklov

Reklov Online




Beiträge: 4.346

29.09.2018 21:19
#67 RE: Ich meine Snooker, antworten

Zitat
Also geht es nur um die idiologische Selbstbeweihräucherung auf kosten derer die das anders sehen?
so unter dem Motto, wir sind die Guten, weil die anderen ja sooo schlecht sind..

Perquestavolta,

absoluter Unsinn!!! - weiß doch jeder, dass gute oder böse Typen in allen Gesellschaftsschichten zu finden sind, ungeachtet, ob sie nun gläubig oder ungläubig sind!

Gruß von Reklov

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor