Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 2.535 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2
Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2015 13:32
#26 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von gapping im Beitrag #24
Nochmal perquestavolta,
ohne Mussolini besäße der Vatikan sein heutiges Staatsgebiet nicht.



Woher willst das denn wissen? Ich meine, wie und warum kannst du dir da so sicher sein?





Die Italiener sind rundum glückliche Katholiken. Selbst die schlauesten Mafiabosse pflegen daheim ihren eigenen Hausalter. Die brauchen den Vatikanstaat gar nicht. Im Gegenteil.. sie sind froh dass es ihn gibt. Das beste und hervorragendste Geheimversteck zum zwischenlagern von Geldern, von dem sonst keiner was wissen darf. Wie könnte es jemandem besser gehen, der immense Mengen Geld aus finsteren Machenschaften, vor den gierigen Blicken eines Heeres neidischer Doofer, hinter den Burgmauern eines streng bewachten souveränen Kleinstaates im eigenen Staat verstecken kann. Und dessen Verwaltung nicht ganz von dieser Welt ist.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2015 13:51
#27 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Hast du dir schon mal überlegt,@gapping, wie sich eine ganze Nation eine kriminelle Witzfigur alla Berlusconi gleich mehrmals hintereinander als Staatschef wählen kann, ohne den Vatikan, als Staat im Staat?

Warum sollten sich Faschisten gegenseitig etwas schenken, wenn das keinen Nutzen für beide hätte? Der Vatikan lieh den Faschisten seine Schafe und dafür bedankten sich die Faschisten, die Mafia, die Ndrangheta und alle die sonst noch davon profitierten, wenn der Vatikan ein Staat im eigenen Staat ist, welcher ihnen die "Schafe" dahingehend erzieht, dass die nie selber denken müssen...

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2015 14:04
#28 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Ist dir noch nie aufgefallen @gapping, dass immer wenn den Faschisten der Überblick entgleitet, werden sie zu Christdemokraten. Man besinnt sich auf Katholizismus und Protestantismus, um dann unter umgekehrten Vorzeichen und gegenseitiger Protektion die Nächstenlibe zu predigen, mit der man immer auf der richtigen Seite ist, wenn der Wind dreht.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2015 14:14
#29 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

... machen jetzt natürlich auch die versoffenen orthodoxen Faschiokommunisten in Russland. Das ist das einzige, was sie bisher vom sonst so fortschrittlichen Westen gelernt haben. Kann man ihnen auch nachsehen..denn wenn Kommunismus sich mit Faschismus paart und die Nachkommen die daraus hervorgehen, sich mit Alkohol und Religion betäuben müssen, weil sie sonst keine andere Perspektive mehr haben als voll-narkotisierten Patriotismus wird es entweder in einem Krieg oder in der Isolation des größten Irrenhauses enden, das die Welt jemals gesehen hat.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.09.2015 20:37
#30 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Dein Russlandbild entspringt reiner Phantasie und besteht zu 100% aus bloßen Vorurteilen.
Tatsächlich hat Religion in Russland noch immer kaum einen Stellenwert und das mit der Säufernation ist schon blanker Rassismus.
Folgendes entspricht so etwa den Tatsachen:
Es gibt zum Beispiel eine realistische Statistik, der zufolge nur 11,6 % der russischen Bürger die Religion als einen wichtigen Bestandteil ihres Lebens betrachten; 31,3 % der Befragten hielten sie für einigermaßen wichtig; 33,7 % der russischen Staatsbürger hielten die Religion für unwichtig und 19,6 % für völlig unwichtig; 3,7 % waren unentschieden.
Nach anderen Statistiken beträgt die Zahl der praktizierenden Christen aller Konfessionen sogar kaum mehr als 2% der russischen Bevölkerung.
Die orthodoxe Kirche hat meist kaum mehr als eine rein folkloristische Funktion.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.09.2015 10:24
#31 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #30
Dein Russlandbild entspringt reiner Phantasie und besteht zu 100% aus bloßen Vorurteilen.
Tatsächlich hat Religion in Russland noch immer kaum einen Stellenwert und das mit der Säufernation ist schon blanker Rassismus.
Folgendes entspricht so etwa den Tatsachen:
Es gibt zum Beispiel eine realistische Statistik, der zufolge nur 11,6 % der russischen Bürger die Religion als einen wichtigen Bestandteil ihres Lebens betrachten; 31,3 % der Befragten hielten sie für einigermaßen wichtig; 33,7 % der russischen Staatsbürger hielten die Religion für unwichtig und 19,6 % für völlig unwichtig; 3,7 % waren unentschieden.
Nach anderen Statistiken beträgt die Zahl der praktizierenden Christen aller Konfessionen sogar kaum mehr als 2% der russischen Bevölkerung.
Die orthodoxe Kirche hat meist kaum mehr als eine rein folkloristische Funktion.


Du bekommst die Russlandhetze nicht aus den von Vorurteilen geschädigte Gehirnen raus.
Daran siehst Du, wie jahrelange gezielte Propaganda aus Menschen mechanische Puppen macht, die nur
noch nachplappern was der Mainstream vorgibt.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2015 11:55
#32 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #31
Zitat von Lukrez im Beitrag #30
Dein Russlandbild entspringt reiner Phantasie und besteht zu 100% aus bloßen Vorurteilen.
Tatsächlich hat Religion in Russland noch immer kaum einen Stellenwert und das mit der Säufernation ist schon blanker Rassismus.
Folgendes entspricht so etwa den Tatsachen:
Es gibt zum Beispiel eine realistische Statistik, der zufolge nur 11,6 % der russischen Bürger die Religion als einen wichtigen Bestandteil ihres Lebens betrachten; 31,3 % der Befragten hielten sie für einigermaßen wichtig; 33,7 % der russischen Staatsbürger hielten die Religion für unwichtig und 19,6 % für völlig unwichtig; 3,7 % waren unentschieden.
Nach anderen Statistiken beträgt die Zahl der praktizierenden Christen aller Konfessionen sogar kaum mehr als 2% der russischen Bevölkerung.
Die orthodoxe Kirche hat meist kaum mehr als eine rein folkloristische Funktion.


Du bekommst die Russlandhetze nicht aus den von Vorurteilen geschädigte Gehirnen raus.
Daran siehst Du, wie jahrelange gezielte Propaganda aus Menschen mechanische Puppen macht, die nur
noch nachplappern was der Mainstream vorgibt.


Erst gestern habe ich eine "selbtsvertändlich völlig falsche, weil vom bösen Westen manipulativ verzerrte Berichterstattung" über die journalistische Wirklichkeit in Russland geschaut, in der Putin selbst unverfrohren zugibt, die Option für einen nuklearen Schlagabtausch mit dem Westen in Betracht gezogen zu haben, falls sich der Westen in die Annektion der Krim durch Russland eingemischt hätte.

Von daher glaub ich eher , es mit realtitätsfremden Spinnern zu tun zu haben, die Russland für etwas anderes halten, als ein großes gefährliches Irrenhaus.

Und jetzt mal zur Statistik:

Wenn nur 19% der Russen Religion für völlig unwichtig halten, bedeutet das, dass 81% der Russen Religion für relativ wichtig halten. Was dabei für wen mehr oder weniger wichtig ist, spielt gar keine Rolle mehr.
Wichtig dabei ist einzig und alleine, dass die Überwiegende Mehrheit der Russen, Putin für einen großartigen Staatschef halten, anstatt für das was er wirklich ist, nämliche ein äußerst gefährlicher pathologischer Psychopath. Und dafür muss es eine Menge irrationaler und psychadelischer Gründe geben. Denn alleine mit Vernunft ist das ganze nicht zu erklären.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.09.2015 12:16
#33 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #32
Zitat von Reisender im Beitrag #31
Zitat von Lukrez im Beitrag #30
Dein Russlandbild entspringt reiner Phantasie und besteht zu 100% aus bloßen Vorurteilen.
Tatsächlich hat Religion in Russland noch immer kaum einen Stellenwert und das mit der Säufernation ist schon blanker Rassismus.
Folgendes entspricht so etwa den Tatsachen:
Es gibt zum Beispiel eine realistische Statistik, der zufolge nur 11,6 % der russischen Bürger die Religion als einen wichtigen Bestandteil ihres Lebens betrachten; 31,3 % der Befragten hielten sie für einigermaßen wichtig; 33,7 % der russischen Staatsbürger hielten die Religion für unwichtig und 19,6 % für völlig unwichtig; 3,7 % waren unentschieden.
Nach anderen Statistiken beträgt die Zahl der praktizierenden Christen aller Konfessionen sogar kaum mehr als 2% der russischen Bevölkerung.
Die orthodoxe Kirche hat meist kaum mehr als eine rein folkloristische Funktion.


Du bekommst die Russlandhetze nicht aus den von Vorurteilen geschädigte Gehirnen raus.
Daran siehst Du, wie jahrelange gezielte Propaganda aus Menschen mechanische Puppen macht, die nur
noch nachplappern was der Mainstream vorgibt.


Erst gestern habe ich eine "selbtsvertändlich völlig falsche, weil vom bösen Westen manipulativ verzerrte Berichterstattung" über die journalistische Wirklichkeit in Russland geschaut, in der Putin selbst unverfrohren zugibt, die Option für einen nuklearen Schlagabtausch mit dem Westen in Betracht gezogen zu haben, falls sich der Westen in die Annektion der Krim durch Russland eingemischt hätte.

Von daher glaub ich eher , es mit realtitätsfremden Spinnern zu tun zu haben, die Russland für etwas anderes halten, als ein großes gefährliches Irrenhaus.

Und jetzt mal zur Statistik:

Wenn nur 19% der Russen Religion für völlig unwichtig halten, bedeutet das, dass 81% der Russen Religion für relativ wichtig halten. Was dabei für wen mehr oder weniger wichtig ist, spielt gar keine Rolle mehr.
Wichtig dabei ist einzig und alleine, dass die Überwiegende Mehrheit der Russen, Putin für einen großartigen Staatschef halten, anstatt für das was er wirklich ist, nämliche ein äußerst gefährlicher pathologischer Psychopath. Und dafür muss es eine Menge irrationaler und psychadelischer Gründe geben. Denn alleine mit Vernunft ist das ganze nicht zu erklären.




Ein Irrenhaus ist wohl eher die EU mit der Zentrale Deutschland,
und es wird nicht mehr lange dauern, da wird das auch den größten Vollpfosten einleuchten müssen.

Wie lange hast Du eigentlich in Russland gelebt, und wo?
Und was sind Deine persönlichen Erfahrungen die Du gemacht hast.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.09.2015 13:33
#34 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Trotz Medienbashing sehen die Franzosen den russischen Staatschef Wladimir Putin nicht als Feind an, wie eine Umfrage des „Journal du Dimanche“ ergab.

Die französische Wochenschrift hatte auf ihrer Webseite die Leser aufgefordert, zu Putin Stellung zu nehmen. Auf die von der Redaktion gestellte Frage „Ist Wladimir Putin ein Feind Frankreichs?" antworteten bislang mehr als 1200 Menschen, die überwältigende Mehrheit (91 Prozent) mit Nein. Viele begründeten ihre Haltung auch mit Kommentaren:


„Er (Putin – Red.) kämpft auch gegen die Radikalen aus dem Islamischen Staat. Zudem hat er nie die Absicht gezeigt, unser Land anzugreifen oder auf Konfrontation mit ihm zu gehen.“

„Wer sieht, wozu die Unterwerfungspolitik der USA führt, der hat für ihn (Putin – Red.) Verständnis. Er ist ein Staatsmann, der seines Namens würdig ist, sein Volk nicht verrät und hat unsere Toppolitiker durchschaut, die unter dem Deckmantel von Humanismus und guter Vorsätze uns dazu zwingen, die gefährlichsten Missstände auf unserem Planeten, die vor einiger Zeit einfach unvorstellbar waren, in Kauf zu nehmen.“

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2015 13:37
#35 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #33


Ein Irrenhaus ist wohl eher die EU mit der Zentrale Deutschland,
und es wird nicht mehr lange dauern, da wird das auch den größten Vollpfosten einleuchten müssen.

Als Vollpfosten sind wohl eher Leute zu betrachten, welche nicht begreifen wollen, dass wir nicht mehr in einer Welt leben, die für alle genügend Freiraum bietet, die eigene Emotionalität als Maß aller Erkenntnis zu postulieren, die dann für alle die selbe Gültigkeit zu sein hat.

Zitat von Reisender im Beitrag #33

Wie lange hast Du eigentlich in Russland gelebt, und wo?
Und was sind Deine persönlichen Erfahrungen die Du gemacht hast.


Ich habe nie in Russland gelebt.. würde mir aber gerne mal das große Land anschauen. Nicht, um mir ein Gesamtbild zu machen, das meinen eigenen Erwartungen entspricht, sondern weil ich sehr gerne Abenteuer erlebe..

Mein derzeitiges Bild über Russland habe ich nur aus den Medien. Und mein derzeitiges Bild über und von Russland, ist auch nicht auf die subjektive Wahrnehmung der Menschen fixiert, die dort ihre Wirklichkeit erleben.

Es gibt ja dann immerhin auch noch sehr viele sogenannte russische Dissidendten überall auf der Welt verteilt, auf deren Intellektuellen Fähigkeiten ich wesentlich mehr vertraue, als auf den Intellekt Rechts-verblendeter Vollpfosten, die ihr nationalistisches deutsches Unwolsein bejammern.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.09.2015 15:32
#36 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #35
Zitat von Reisender im Beitrag #33


Ein Irrenhaus ist wohl eher die EU mit der Zentrale Deutschland,
und es wird nicht mehr lange dauern, da wird das auch den größten Vollpfosten einleuchten müssen.

Als Vollpfosten sind wohl eher Leute zu betrachten, welche nicht begreifen wollen, dass wir nicht mehr in einer Welt leben, die für alle genügend Freiraum bietet, die eigene Emotionalität als Maß aller Erkenntnis zu postulieren, die dann für alle die selbe Gültigkeit zu sein hat.

Zitat von Reisender im Beitrag #33

Wie lange hast Du eigentlich in Russland gelebt, und wo?
Und was sind Deine persönlichen Erfahrungen die Du gemacht hast.


Ich habe nie in Russland gelebt.. würde mir aber gerne mal das große Land anschauen. Nicht, um mir ein Gesamtbild zu machen, das meinen eigenen Erwartungen entspricht, sondern weil ich sehr gerne Abenteuer erlebe..

Mein derzeitiges Bild über Russland habe ich nur aus den Medien. Und mein derzeitiges Bild über und von Russland, ist auch nicht auf die subjektive Wahrnehmung der Menschen fixiert, die dort ihre Wirklichkeit erleben.

Es gibt ja dann immerhin auch noch sehr viele sogenannte russische Dissidendten überall auf der Welt verteilt, auf deren Intellektuellen Fähigkeiten ich wesentlich mehr vertraue, als auf den Intellekt Rechts-verblendeter Vollpfosten, die ihr nationalistisches deutsches Unwolsein bejammern.




Nun ja, das war zu erwarten, die schöpfst Deine Kommentare nicht aus Erfahrung sondern aus eingetrichterter Ideologie.
Ich habe lange in Russland gearbeitet und konnte auf Grund persönlicher Kontakte dann Private Reisen unternehmen,
und habe damit eben ein völlig anderes Russlandbild.

Wenn ich wissen will, wie es oben auf einem Berg ausschaut, dann steige ich hinauf, und Du läßt es Dir
eben von jemand erzählen, der behauptet oben gewesen zu sein.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2015 16:16
#37 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #36


Nun ja, das war zu erwarten, die schöpfst Deine Kommentare nicht aus Erfahrung sondern aus eingetrichterter Ideologie.
Ich habe lange in Russland gearbeitet und konnte auf Grund persönlicher Kontakte dann Private Reisen unternehmen,
und habe damit eben ein völlig anderes Russlandbild.
Wie kommst du darauf, dass ich mein Ruslandbild aus eingetrichterter Ideologie beziehe? Ich beziehe mein Weltbild aus vielen Informationen, die ich kritisch bewerte. Ich kenne persönlich mehrere dissidierte Russen, die ich für hochintelligente und intellektuell überaus fähige Menschen halte und die Realität Russland bestimmt besser kennen, als jeder rechtspopulistische Tourist, der sich einbildet, man/n müsse Russland ein paar mal besucht haben, um über Russland eine andere Meinung zu haben.

Zitat von Reisender im Beitrag #36

Wenn ich wissen will, wie es oben auf einem Berg ausschaut, dann steige ich hinauf,
Was dann aber nicht heißt, dass deine eigenen subjektiven Impressionen vom Berg wirklicher sind, als von die von Menschen, die auf diesem Berg aufgewachsen sind.


Zitat von Reisender im Beitrag #36

und Du läßt es Dir
eben von jemand erzählen, der behauptet oben gewesen zu sein.

Genau das tue ich nicht! Von daher kannst du über Russland erzählen was du willst und doch nur deiner eigenen Befindlichkeit etwas nützt.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.09.2015 16:53
#38 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #37
Zitat von Reisender im Beitrag #36


Nun ja, das war zu erwarten, die schöpfst Deine Kommentare nicht aus Erfahrung sondern aus eingetrichterter Ideologie.
Ich habe lange in Russland gearbeitet und konnte auf Grund persönlicher Kontakte dann Private Reisen unternehmen,
und habe damit eben ein völlig anderes Russlandbild.
Wie kommst du darauf, dass ich mein Ruslandbild aus eingetrichterter Ideologie beziehe? Ich beziehe mein Weltbild aus vielen Informationen, die ich kritisch bewerte. Ich kenne persönlich mehrere dissidierte Russen, die ich für hochintelligente und intellektuell überaus fähige Menschen halte und die Realität Russland bestimmt besser kennen, als jeder rechtspopulistische Tourist, der sich einbildet, man/n müsse Russland ein paar mal besucht haben, um über Russland eine andere Meinung zu haben.

Zitat von Reisender im Beitrag #36

Wenn ich wissen will, wie es oben auf einem Berg ausschaut, dann steige ich hinauf,
Was dann aber nicht heißt, dass deine eigenen subjektiven Impressionen vom Berg wirklicher sind, als von die von Menschen, die auf diesem Berg aufgewachsen sind.


Zitat von Reisender im Beitrag #36

und Du läßt es Dir
eben von jemand erzählen, der behauptet oben gewesen zu sein.

Genau das tue ich nicht! Von daher kannst du über Russland erzählen was du willst und doch nur deiner eigenen Befindlichkeit etwas nützt.




So war es zu vermuten, Du bastelst Dir Dein Russlandbild durch ein par linke Dissidenten zusammen, die zur Bevölkerungsmehrheit
überhaupt keine Beziehung haben.
Lassen wir es dabei bewenden.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2015 17:05
#39 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Ideologie

Anhänger der Identitären Bewegung vertreten ethnopluralistische Vorstellungen.[7] In ihrem Internetauftritt wird die identitäre Idee als „eine Botschaft der Freiheit und Selbstverwirklichung jedes Volkes und jeder Kultur im Rahmen ihres eigenen Charakters“ dargestellt und behauptet, ihre Botschaft beinhalte „0 % Rassismus“.[1] „Identitär” ist für die Identitären, wer sich zu seiner regionalen, nationalen und kulturellen Herkunft bekennt.[8] Durch ihr Symbol des gelben griechischen Buchstaben Lambda auf schwarzem Grund projizieren die Identitären das Bild der spartanischen Hopliten auf sich, die unter anderem gegen die Perser bei den Thermopylen kämpften[6][9], wobei das Lambda für Lakedaimōn (Λακεδαίμων) stehen soll, die Bezeichnung des Staats, dessen Hauptstadt das antike Sparta war.

Die Génération identitaire wendet sich in einem mit deutscher Sprache untertitelten Internetvideo gegen Multikulturalismus, die angebliche Islamisierung Europas und gegen die französische Jugend- und Sozialpolitik.[1] Sie fordert „den Schutz des europäischen Kontinents vor Überfremdung, Massenzuwanderung und Islamisierung“ und eine geistig-kulturelle Revolution der Jugend auf Grundlage der sogenannten „ethnokulturellen Identität“.[10]


Auszug aus Wikipedia.. dem ist nichts hinzuzufügen Reisender.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2015 17:36
#40 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #38


So war es zu vermuten, Du bastelst Dir Dein Russlandbild durch ein par linke Dissidenten zusammen, die zur Bevölkerungsmehrheit
überhaupt keine Beziehung haben.
Lassen wir es dabei bewenden.


Das tun wir nicht.. Schon weil du selber Menschen als minderwertgiges linkes und daher asoziale "Pack" diskreditierst, die du selber noch nicht mal kennst und hier große Reden darüber schwingst, dass man den Berg selber besteigen müsse, um sich ein sachliches Urteil darüber zu bilden.
Was nichts anderes belegt, als dass es mit den eigenen intellektuellen Leistungen nicht gerade weit her ist, wenn man es dann auch noch mit einer solchen Argumentation bew-enden lassen will.

Fakt ist nun mal, dass der russische Staatschef Putin sich selbst in einem öffentlichen Interviú dazu geäußert hat, bei einem Eingreifen des Westens gegen die Annektion der Krim durch Russland, Vorbereitungen getroffen zu haben, die Intervention mit einem atomaren Erstschlag zu beantworten.

Und da es sich bei diesen Aussagen um keine ideologisch interpretierten Propagandanachrichten des linken Westens handelt, sondern um konkrete Worte des Russischen Präsidenten, muss man sich mal vorstellen, wie die Gehirne von Leuten ticken, die eine Vernichtung der gesamten Menschheit als Rechtfertigung ihrer verletzten patriotischen Heimatgfühle in Kauf nehmen würden.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.09.2015 17:57
#41 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Die Linke, einst progressive politische Kraft, sind zu nützlichen Idioten für die US-Hegemonie geworden.
Schwer zu begreifen dieser geistige Verfall.

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2015 19:00
#42 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #41
Die Linke, einst progressive politische Kraft, sind zu nützlichen Idioten für die US-Hegemonie geworden.
Schwer zu begreifen dieser geistige Verfall.


Columbus fuhr nach Westen um nach Osten zu gelangen und entdeckte einen neuen Kontinent.
Manchmal hab ich das Gefühl, dass manche Linke sich so weit nach links neigen, dass sie gar nicht merken, wie rechts schon sind.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

19.09.2015 19:20
#43 @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Perquestavolta
Columbus fuhr nach Westen um nach Osten zu gelangen und entdeckte einen neuen Kontinent.
Manchmal hab ich das Gefühl, dass manche Linke sich so weit nach links neigen, dass sie gar nicht merken, wie rechts schon sind.

Die Linke hat nicht so viel Zeit dazu gebraucht wie seinerzeit die Grünen, um eine Hoffnung in spießbürgerliche Attitüden zu ersaufen! Mit Gysi und Lafontaine gehen zwei Originale von der Bühne, die sich auch mal Generalkritik an Partei und parlamentarischen Spielregeln erlaubten. Aber zum Thema Islam ist denen auch nie was eingefallen. Wir müssen gegen den IS kämpfen, mit Hollande! Ich hoffe, dass wir Friedenstauben das einsehen werden!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

19.09.2015 20:11
#44 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Hollande ist eine Null und will lediglich das nutzlose Spiel der Amerikaner spielen!
Aussage Hollandes: Wir müssen Assad "neutralisieren" - das bedeutet im politischen Jargon tatsächlich vernichten.
Diese Bomberei nützt absolut nichts und wird lediglich zu weiteren Flüchtlingsströmen führen.
Vernünftig ist einzig der Plan Russlands.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2015 21:19
#45 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #43

Zitat von Perquestavolta
Columbus fuhr nach Westen um nach Osten zu gelangen und entdeckte einen neuen Kontinent.
Manchmal hab ich das Gefühl, dass manche Linke sich so weit nach links neigen, dass sie gar nicht merken, wie rechts schon sind.
Die Linke hat nicht so viel Zeit dazu gebraucht wie seinerzeit die Grünen, um eine Hoffnung in spießbürgerliche Attitüden zu ersaufen! Mit Gysi und Lafontaine gehen zwei Originale von der Bühne, die sich auch mal Generalkritik an Partei und parlamentarischen Spielregeln erlaubten. Aber zum Thema Islam ist denen auch nie was eingefallen. Wir müssen gegen den IS kämpfen, mit Hollande! Ich hoffe, dass wir Friedenstauben das einsehen werden!



Es gibt Themen wo ich auch mal passen muss..

Mein Hausverstand sagt mir, dass die Situation im Moment für alle Seiten ziemlich besch****** ist und man mit Feuerlegen um Feuer zu löschen, möglicher Weise eine Feuersturm auslösen könnte, der die Situation noch verschärft. Was die Momentsituation bezüglich Flüchtlingsstrom nach Deutschland angeht, so hoffe ich, dass die Fachleute welche sich direkt an der "Front" damit befassen, aus den Fehlern die ihnen unterlaufen sind, etwas fürs Leben gelernt haben. Ich verstehe auch die Menschen hier in Europa und vor allem auch in Deutschland, die sich jetzt große Sorgen um ihre eigene Zukunft machen, weil es sicher und gewiss ist, dass all diese Flüchtlinge bald schon auf den Arbeitsmarkt drängen und das von den Unternehmern ebenso sicher und gewiss, geschickt für ihre Interessen ausgenutzt werden wird. Sehr wahrscheinlich werden dafür sogar staatliche Förderungsprogramme geschaffen, deren Kosten dann wie immer, auf jenen Teil des Volkes umgelagert wird, der sich am wenigsten dagegen wehren kann.

Bis in alle Ewigkeit auf den Islam zu wettern, um den Frust abzureagieren, halte ich dagegen nicht nur für ein Kampf gegen Windmühlen, sonder für einen aussichtslosen Krampf gegen eine Medusa, welcher man einen Kopf abschlägt und der dann sogleich 7 neu Kopfe nachwachsen, die noch viel bissiger sind als die abgeschlagenen es waren..

Vielleicht sollten wir Atheisten auf atheistische Prediger-Mission gehen und dabei mit den gleichen psychdelischen Mitteln arbeiten, wie die Zeugen Jehovas.. nur mit umgekehrten Vorzeichen. Was mehr, kann indoktrinierte Gläubige mehr überzeugen, als das sie feststellen müssen, dass Atheisten im realen Leben gar nicht so herzlos und unmenschlich sind, wie sie oftmals in Internetforen ihre n Standpunkt vertreten..

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2015 21:28
#46 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Stell die vor @Gysi, Wie beide, Du und ich, gehen von Haus zu Haus und bitten die Leute mit ihnen über die Gottlosigkeit und den selbstbestimmtem Menschen zu reden.
Natürlich bringen wir jede Menge Aufklärungsmaterial und allerlei Biersorten mit und nennen unseren Verein Ritterorden zum eilgen Darvin.

gapping Offline



Beiträge: 613

24.09.2015 20:12
#47 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Sie müssen die Tatsache, dass der Vatikan Mussolini sein heutiges Staatsgebiet verdankt nicht ins Lächerliche ziehen.
Was die mafiöse Variante betrifft, in der Kirche und italienischer Staat verquickt sind, so geht die Ursache vom italienischen Adel aus, der mit Mafia und Kirche traditionell verbündet ist. Die Ausbreitung der Mafia(siehe Roth) in die übrigen Staaten in Europa folgt dem Prinzip wo das Geld ist gehen wir auch hin. Da sind die griechischen Milliardäre nicht anders, als die sonstwo auf der Welt. Darüber muss, soll geschwiegen werden, oder wenig Aufhebens gemacht werden. Dass dies so ist, dafür ist die Mafia ja käuflich.
Und wo Kirchenvertreter mit Geldkoffern über 20 Millionen Dollar durch die ´Gegend rennen, um das Geld des Adels und der Mafia rein zu waschen, so sind das keine Zufälle, sondern übliche Formen der Zusammenarbeit.
Dass die gläubigen Schäfchen davon nichts wissen, auch am besten nichts wissen sollen, ist die Crux, die verhindert, dass die Gläubigen in Scharen den Kirchen weglaufen.
Der biedere kleine Atheist um die Ecke, oder der wankelmütige Agnostiker wollen und werden an dieser Sachlage nichts ändern.

Gruß gapping

gapping Offline



Beiträge: 613

24.09.2015 20:18
#48 RE: @Perquestavolta :-))) Antworten

Sie differenzieren nicht perquestavolta:

1. Die Sjuganow - Partei der Kommunisten ist zu schwach und hat keinen Einfluss auf den wachsenden orthodoxen Kirchenstaat in Russland. Die Faschisten hingegen, wie etwa die Liberalen Schiriniowski's sitzen ja mit am Tisch beim russischen Sicherheitsrat und prägen kirchlich-faschistische Kreise wie etwa die mit dem Namen "Gottes Wille" die sich, wie die Faschisten in Deutschland gegen entartete Kunst aussprechen und im wesentlichen die "Moderne Kunst" als individuellen Ausdruck meinen, der etwas freizügiger daher kommt , als das was man zu Sowjetzeiten und zu Zaren-Zeiten gewohnt war.
Das hat hier zwar nichts mit dem Islam zu tun; Sie verfehlen da immer das Thema und deshalb sollten sie thematisch das Forum wechseln, aber, der islamische Faschismus(Hamed Abdel Samad) tut im Prinzip das Gleiche.

Gruß gapping

Seiten 1 | 2
ISIS »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz