Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 112 Antworten
und wurde 3.753 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Reklov Offline




Beiträge: 4.852

27.09.2015 11:50
#76 RE: @Direktkontakt antworten

Zitat
Die Natur ist ein unendlich komplexes Gebilde aus Strukturen und Mustern, das erst durch die Linguistik (Sprache) und damit durch uns, eine Sinngebung erhält. Mathematik ist also eine methodische Sprache mit der wir die Mengenverhältnisse von Strukturen und ihrer Teile zu einander in Verhältnis bringen und gegeneinander differenzieren, um sie nach unseren eigenen Zweckmäßigkeiten zu ordnen, nach denen wir uns in der Wirklichkeit genauer orientieren können.

@Perquestavolta,

... auf die Sprache würde ich mich an Deiner Stelle nicht so sehr stützen, denn, wie schon mal gesagt, arbeitet diese nur mit Begriffen (Worthülsen), kann aber stets nur das begrifflich machen, was wir auch "ergreifen/begreifen" können - und ist deswegen auch noch lange nicht komplett!
Außerdem haben Sprache und das Wesen der Zahlen wenig miteinander zu tun. Wenn Du es nicht glaubst, dann versuche mal, Dich im Alltag lediglich mit Zahlen zu verständigen!
Dass wir versuchen, mit Sprache eine Sinngebung zu erreichen, ist richtig. Falsch wäre es aber anzunehmen, dass diese Sinngebung bereits ins Schwarze trifft. Würde sie das tun, gäbe es auch keine Philosophien oder Religionen! Der Mathematiker Leibniz, welcher z.B. auch an der Notation der Differenzialrechnung beteiligt war, sagte einst, dass Zahlen nur dazu dienen, Mengen gegenüber zu stellen.

Zitat
Wäre die Mathematik schon in der Natur selbst enthalten, müsste sich zum einen die gesamte Wirklichkeit berechnen lassen und zum anderen müssten wir die methodische Sprache der Mathematik nicht erst nach und nach selbst entwickeln müssen.

Du scheinst zu übersehen, dass die Moleküle mathematisch aufgebaut worden sind, bevor wir mit unseren 10 Fingern zu rechnen anfingen! So enthält z.B. Wasser 2 Wasserstoffatome und 1 Sauerstoffatom. Auch die geometrische Wickelung des Wasserstoffatoms ist mathematisch genau angelegt. In diesem Fall beträgt der Winkel, den die beiden O-H-Bindungen einschließen 104,45 Grad. Nicht wir Menschen haben also die Mathematik "erfunden", sondern lediglich ihr Wesen "entdecken/aufdecken " können. (Ich würde Dir empfehlen, diesbezüglich doch mal Platos Abhandlung über die EINS zu lesen! Dauert nicht lange, bringt einem aber förderliche Anstöße!)

Zitat
Solchen unsinnigen Vorstellungen entspringen nur in Gehirnen, die unfähig sind, die Wirklichkeit unabhängig von der scheinbaren Allgegenwart der eigenen Egozentrik zu betrachten und also in "Wahrheit" ihre eigene Vorstellung über die Wirklichkeit auf diese projizieren, um diese eigene Wahrheit, dann, als eine große kosmische Ordnung zu bejubeln.

Sich über andere erheben zu wollen, sie als unfähig hinzustellen, wie Du es so gerne machst, wenn Du nicht weiter weißt, bringt Dir in diesem Falle recht wenig ein und wenn Du meinst, dass Deine Egozentrik gültigere Wahrheiten über den unbekannten Kosmos ins Feld führen könnte, so solltest Du Deine Ansichten vielleicht besser noch mal von anderen (nicht von mir!) überprüfen lassen.

Zitat
Auch Gott ist nur das gewünschte Rechenergebnis, selbst verliebter Egozentriker, die sich die Wirklichkeit nicht ohne ihr eigenes WICHTiges Sein als zentrales und bedeutsamsten Mittelpunkt des Universums vorstellen können. Und von daher, muss und kann dann nur noch ein nichterfassbarer Gott auf alles die Antwort sein, was mit der eigenen über alles geliebten Dümmlichkeit nicht ausreichend vernünftig beantwortet werden kann.

Der Gottesgedanke hat nun wirklich gar nichts mit Mathematik zu tun , sondern erfordert, ganz andere Denkwege zu beschreiten. Die Egozentriker, welche sich selbst tatsächlich als Mittelpunkt des Universums sehen, möchte ich auf die Bibelstelle hinweisen, die Jesus sagen lässt: > In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen. < - Dies könnte man nun so deuten, dass wir a) nicht alleinige Bewohner des Weltraums sind oder b) dass uns noch viele Möglichkeiten des Daseins (außerhalb unserer irdischen Körper) möglich sein werden.

Zitat
Solchen unsinnigen Vorstellungen entspringen nur in Gehirnen, die unfähig sind, die Wirklichkeit unabhängig von der scheinbaren Allgegenwart der eigenen Egozentrik zu betrachten und also in "Wahrheit" ihre eigene Vorstellung über die Wirklichkeit auf diese projizieren, um diese eigene Wahrheit, dann, als eine große kosmische Ordnung zu bejubeln.

Der Mensch darf sich irren, denn er ist auch in der Lage, schrittweise Korrekturen in seinem Denken vorzunehmen, je nachdem, wie die "Entwicklungen" ihm dies ermöglichen.
Auch Deine Vorstellungen gehen ja nicht über die jedem zugänglichen Infos hinaus. Deswegen solltest Du Dich auch besser eines zivileren Tones befleißigen und einfach nur förderliche Infos abliefern, ohne andere Mitmenschen gleich als dümmliche Egozentriker zu bezeichnen. Du magst zwar Deinen Verstand für "gebildet" halten, - Herzensbildung ist aber noch mal eine anders zu erlernende Sache!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

27.09.2015 12:07
#77 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Dazu gibt es einen "netten (tranzendenten) Witz" Reklov.

Zieht ein transzendenter Denker mit seiner Gitarre durch die Gegend von Nordafrika. Plötzlich steht er einem Rudel hungriger Löwen gegenüber und in seiner auswegslosen Situation fällt ihm nicht anderes mehr ein, als seine Gitarre zu nehmen und zu spielen. Die Löwen schauen ganz verdutzt, aber legen sich dann hin und lauschen verzückt der Musik. Nach einer guten halben Stunde kommt plötzlich eine weiterer Löwe aus dem Gebüsch, sieht den transzendenten Gitarrenspiel, fällt ihn an und frisst ihn. Da steht ein Löwe aus dem Rudel auf und meint: "hab ichs mir doch gedacht.. wenn der Taubstumme kommt, ist es aus mit dem Konzert...

@Perquestavolta,

... der Witz ist ganz nett, - ist aber weder "geistreich" noch "transzendent". - Humor ist, wie der legendäre Regisseur Billy Wilder richtig sagte, auch im Filmgeschäft ein sehr anspruchsvolles Thema und will, als eine hohe Herausforderung, erst mal von allen Beteiligten gemeistert werden.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

27.09.2015 12:13
#78 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #77

Zitat
Dazu gibt es einen "netten (tranzendenten) Witz" Reklov.

Zieht ein transzendenter Denker mit seiner Gitarre durch die Gegend von Nordafrika. Plötzlich steht er einem Rudel hungriger Löwen gegenüber und in seiner auswegslosen Situation fällt ihm nicht anderes mehr ein, als seine Gitarre zu nehmen und zu spielen. Die Löwen schauen ganz verdutzt, aber legen sich dann hin und lauschen verzückt der Musik. Nach einer guten halben Stunde kommt plötzlich eine weiterer Löwe aus dem Gebüsch, sieht den transzendenten Gitarrenspiel, fällt ihn an und frisst ihn. Da steht ein Löwe aus dem Rudel auf und meint: "hab ichs mir doch gedacht.. wenn der Taubstumme kommt, ist es aus mit dem Konzert...
@Perquestavolta,

... der Witz ist ganz nett, - ist aber weder "geistreich" noch "transzendent". - Humor ist, wie der legendäre Regisseur Billy Wilder richtig sagte, auch im Filmgeschäft ein sehr anspruchsvolles Thema und will, als eine hohe Herausforderung, erst mal von allen Beteiligten gemeistert werden.




Das ist jetzt wohl nur eine Frage des persönlichen Geschmacks, Reklov?!! ^^

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

27.09.2015 14:40
#79 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #76


... auf die Sprache würde ich mich an Deiner Stelle nicht so sehr stützen, denn, wie schon mal gesagt, arbeitet diese nur mit Begriffen (Worthülsen), kann aber stets nur das begrifflich machen, was wir auch "ergreifen/begreifen" können - und ist deswegen auch noch lange nicht komplett!


Das verstehe ich jetzt nicht, Reklov. Was suchst du den ständig an meiner Stelle, wenn du doch selber nichts anderes tust, als Worthhülsen hintereinander zu reihen?

Zitat von Reklov im Beitrag #76

Außerdem haben Sprache und das Wesen der Zahlen wenig miteinander zu tun. Wenn Du es nicht glaubst, dann versuche mal, Dich im Alltag lediglich mit Zahlen zu verständigen!
Das verstehe ich jetzt auch nicht, Reklov.. Mathematik ist eine linguistische Sprache, mit der man Strukturen zu einander in Beziehung bringt oder differenziert. Du behauptest doch, dass Mathematik überall in der Natur enthalten ist und ich behaupte nur, dass Mathematik nirgendwo anders statt findent als im Gehirn.


Zitat von Reklov im Beitrag #76

Dass wir versuchen, mit Sprache eine Sinngebung zu erreichen, ist richtig. Falsch wäre es aber anzunehmen, dass diese Sinngebung bereits ins Schwarze trifft.
Reklov..!! Du versuchst ständig jedem weis zu machen, dass jede andere Sinngebung falsch ist, als die deine eigene, welche sich auf eine Übernatürliche alles umfassende eine Ursache und also Gott bezieht. Was also "um Himmelswillen" willst du damit schon wieder sagen?

Zitat von Reklov im Beitrag #76

würde sie das tun, gäbe es auch keine Philosophien oder Religionen! Religion und Philosophie bedient sich selbst Worthülsen. Reklov. was denn sonnst?

Zitat von Reklov im Beitrag #76

Der Mathematiker Leibniz, welcher z.B. auch an der Notation der Differenzialrechnung beteiligt war, sagte einst, dass Zahlen nur dazu dienen, Mengen gegenüber zu stellen.


Und du behauptest ständig das Gegenteil. Du behauptest sogar, dass es die Mathematik schon gab, bevor es das Universum gab. Wo war die denn damals?

Zitat von Reklov im Beitrag #76


Du scheinst zu übersehen, dass die Moleküle mathematisch aufgebaut worden sind, bevor wir mit unseren 10 Fingern zu rechnen anfingen! So enthält z.B. Wasser 2 Wasserstoffatome und 1 Sauerstoffatom. Auch die geometrische Wickelung des Wasserstoffatoms ist mathematisch genau angelegt.
Das ist Quatsch, Reklov.
Die Elemente wie wir sie ordnen, ordnen wir nach unseren Vorstellungen darüber, wie Ordnung für uns zweckdienlich ist. Außerdem entstehen alle Elemente durch Kernfussion von Wasserstoffatomen in den Sternen und es hängt davon ab wie, viel Wasserstoff die Masse eines Sternes ausmacht - der nur einer von fast unendlich vielen im Universum ist - welche Elemente dabei gebildet werden. Die Verteilung von Wasserstoff im jungen Universums, war zufällig und es gibt da keine Mathematische Ordnung.

Zitat von Reklov im Beitrag #76
[
[quote]Solchen unsinnigen Vorstellungen entspringen nur in Gehirnen, die unfähig sind, die Wirklichkeit unabhängig von der scheinbaren Allgegenwart der eigenen Egozentrik zu betrachten und also in "Wahrheit" ihre eigene Vorstellung über die Wirklichkeit auf diese projizieren, um diese eigene Wahrheit, dann, als eine große kosmische Ordnung zu bejubeln.


Zitat von Reklov im Beitrag #76

Sich über andere erheben zu wollen, sie als unfähig hinzustellen, wie Du es so gerne machst, wenn Du nicht weiter weißt, bringt Dir in diesem Falle recht wenig ein und wenn Du meinst, dass Deine Egozentrik gültigere Wahrheiten über den unbekannten Kosmos ins Feld führen könnte, so solltest Du Deine Ansichten vielleicht besser noch mal von anderen (nicht von mir!) überprüfen lassen.™


Das ist doch dein eigenes Spiegelbild. Reklov. Dur versuchst ständig, eine rationale und auf reine Beobachtungen und Experimente gestützte Erklärung der Wirklichkeit als minderwertig und für dich unzureichend hinzustellen. Du unterstellst den Wissenschaften die Welt mit leeren Worthülsen erklären zu wollen, und keiner bedient sich mehr der leeren Worthülsen, als du selber. Eine Behauptung wie Gott, stellvertretend für eine allem Sein zugrunde liegende Ursache allen Seins ist nichts anderes als eine leere Worthülse. Zumal du dann die leere Worthülse dadurch noch mehr zur Geltung bringen versuchst, dass sie nicht erfassbar wäre.
Außerdem stelle ich meine Meinung jedem hier zur Verfügung. Wie also meinst das, ich müsste sie noch mal überprüfen lassen?

Ich meine damit Reklov, dass du nach deinen eigenen Behauptungen im selben Berufszweig tätig warst wie ich es bin und somit auch ein Führungsposition inne hattest, die weit in das psychologische Denk- und Verhaltensmuster deiner Mitmenschen hinein reichen musste. Viel weiter als das in den meisten andern Berufszweigen nötig ist. Du hattest Mitarbeiter, auf deren eigenen besonderen Fähigkeiten, die Wirklichkeit realistisch zu abstrahieren zu können, du dich verlassen musstest, weil man als Art-Direktor nur auf dieser Ebene Erfolg haben kann. Außer man ist ein selbstherrlicher Schwerenöter, der seine Mitarbeiter nur als untergeordnete Handwerker missbraucht und ständig ihre Ideen klaut, um sie als die eigenen zu verkaufen. Wasdann einem dann schneller selbst zum Verhängnis wird, als man seine eigene Verantwortung begriffen hat. Das liegt einfach in der Natur der Sache selbst.

Deine eigene weltanschauliche Überzeugung, die ja damit absolut - um nicht zu sagen totalitär ist - da sie sich ja mit dem Glauben an eine alles um umfassende eine Ursache rechtfertigen kann, welche jenseits des Erfassbaren liegt, lassen in mir da überall schwere Zweifel aufkommen.




Zitat von Reklov im Beitrag #76
Der Gottesgedanke hat nun wirklich gar nichts mit Mathematik zu tun , sondern erfordert, ganz andere Denkwege zu beschreiten. Die Egozentriker, welche sich selbst tatsächlich als Mittelpunkt des Universums sehen, möchte ich auf die Bibelstelle hinweisen, die Jesus sagen lässt: > In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen. < -
Dies könnte man nun so deuten, dass wir a) nicht alleinige Bewohner des Weltraums sind...
die Bibel wurde von Menschen geschrieben. Sie ist ein Sammlung von Legenden, Mythen und Sagen.. Jesus ist ein fiktive Inszenierung, die erst nach der Zerstörung des Jerusalmes und des Jüdischen Tempels zum ersten mal in Erscheinung tritt.
Das Christentum gründet sich aus einer der vielen jüdischen Endzeitsekten unter dem Einfluss der hellenistischen, römischen, ägyptischen Mythologie.
Die berühmten Qumran-Rollen belegen, dass die Gleichnisse und Gotteslehren welche Jesus in den Mund gelegt, schon Jahrhunderte vor beginn unserer Zeitrechnung im Judentum kursierten.

Gott ist nichts anderes als jene Emotionen, die das Gehirn ausschalten. Reklov. Die Dummheit des Menschen in dieser Hinsicht ist "unfassbar". Der Gottesgedanke, ist daher die Eben des Bewusstsein, wo dieses nicht mehr klar arbeitet. Besonders im Schwarm ist diese Ebene ein unfassbares Phänomen und daher muss man immer gut aufpassen, dass es nicht die Oberhand gewinnt. Denn im Namen Jesu und Gottes wurden schon mehr Menschen getötet als von Wilden Raubtieren. Mehr Menschen versklavt, entwürdigt, und entmenschlicht, als man es noch zu zählen im Stande wäre.

Nur Lügen kann und muss man immer auslegen, damit man etwas wahres darin findet.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

27.09.2015 16:18
#80 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Das verstehe ich jetzt auch nicht, Reklov.. Mathematik ist eine linguistische Sprache, mit der man Strukturen zu einander in Beziehung bringt oder differenziert. Du behauptest doch, dass Mathematik überall in der Natur enthalten ist und ich behaupte nur, dass Mathematik nirgendwo anders statt findent als im Gehirn.

@Perquestavolta,

... was ich meinte ist, dass man allein mit Zahlen sich im Alltag nicht verständigen könnte. Du kannst ja mal versuchen, nur mit Angabe von Zahlen, eine Pizza per Telefon zu bestellen!

Zitat
Die Elemente wie wir sie ordnen, ordnen wir nach unseren Vorstellungen darüber, wie Ordnung für uns zweckdienlich ist. Außerdem entstehen alle Elemente durch Kernfussion von Wasserstoffatomen in den Sternen und es hängt davon ab wie, viel Wasserstoff die Masse eines Sternes ausmacht - der nur einer von fast unendlich vielen im Universum ist - welche Elemente dabei gebildet werden. Die Verteilung von Wasserstoff im jungen Universums, war zufällig und es gibt da keine Mathematische Ordnung.

Also das ist mir auch schon bekannt gewesen. - Kann mir Deine Schulweisheit auch sagen, woher die Energie der Sterne kommt?

Zitat
Du versuchst ständig jedem weis zu machen, dass jede andere Sinngebung falsch ist, als die deine eigene, welche sich auf eine Übernatürliche alles umfassende eine Ursache und also Gott bezieht. Was also "um Himmelswillen" willst du damit schon wieder sagen?

Dir müsste ja aufgefallen sein, das ich auch andere Sinngebungen akzeptiere, nur vertrete ich hier im Forum eben meine Ansichten. So etwas nennt man Redefreiheit! Wen es stört, der ist für ein solches Forum weniger geeignet!

Zitat
Und du behauptest ständig das Gegenteil. Du behauptest sogar, dass es die Mathematik schon gab, bevor es das Universum gab. Wo war die denn damals?

Der Mathematiker Leibniz äußerte seine Meinung nur zum Wesen der Zahlen, ich aber sprach davon, dass es schon vor der Entwicklung des menschlichen Gehirns alle mathematischen Gesetze, die wir ja auch in der Physik und der Chemie erkennen, gegeben hat! (Ein Unterschied!)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

27.09.2015 16:39
#81 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Gott ist nichts anderes als jene Emotionen, die das Gehirn ausschalten. Reklov. Die Dummheit des Menschen in dieser Hinsicht ist "unfassbar". Der Gottesgedanke, ist daher die Ebene des Bewusstsein, wo dieses nicht mehr klar arbeitet. Besonders im Schwarm ist diese Ebene ein unfassbares Phänomen und daher muss man immer gut aufpassen, dass es nicht die Oberhand gewinnt

@Perquestavolta,

... Deine Sätze können natürlich auch leicht umgedreht werden. Dann lautet Deine Aussage: Atheismus ist nichts anderes als jene Emotionen, die das Gehirn ausschalten. Perquestavolta. Die Dummheit des Menschen in dieser Hinsicht ist "unfassbar". Der atheistische Gedanke, ist daher die Ebene des Bewusstsein, wo dieses nicht mehr klar arbeitet. Besonders im Schwarm ist diese Ebene ein unfassbares Phänomen und daher muss man immer gut aufpassen, dass es nicht die Oberhand gewinnt.
Hoffe, Du merkst, wie unnütz unsere menschliche Sprache wird, wenn es zur Transzendenz kommt!

K. Jaspers bemerkte hierzu:
>> Die in den Wissenschaften erkannte Wirklichkeit ist niemals die Wirklichkeit selbst. Auf dem Umwege über Vorstellungen - Modelle, Hypothesen, Typen usw. - wird jeweils nur eine Seite der Wirklichkeit ergriffen. Aber diese Wirklichkeit wird auf diesem Umwege getroffen und bestätigt durch die Verlässlichkeit des Wissens in der Wirksamkeit dieses Wissens. Weil das Treffen der Wirklichkeit auf dem Wege über ein entschieden Unwirkliches geschieht, kann man sagen: für uns ist keine Wirklichkeit ohne Unwirklichkeit, die als wirklich genommen wird. <<

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

27.09.2015 16:51
#82 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Die berühmten Qumran-Rollen belegen, dass die Gleichnisse und Gotteslehren welche Jesus in den Mund gelegt, schon Jahrhunderte vor beginn unserer Zeitrechnung im Judentum kursierten.

Über die Qumran-Rollen bist Du scheinbar nicht vollständig informiert. Hier einer von vielen links zu diesen Funden: https://de.wikipedia.org/wiki/Schriftrollen_vom_Toten_Meer

Wenn sich schon jemand mit der Person Jesu beschäftigen möchte, so sollte er zunächst zwischen dem Menschen Jesus und dem "Messias", wie ihn das NT vorstellt, unterscheiden können. Was die röm./kath. Kirche später auf Konzilien daraus geformt hat, ist noch mal eine andere Sache!

Wichtig für Gläubige aber ist, was sie denn nun an Gutem aus dieser "Botschaft" ziehen, oder was sie davon in ihr Leben einbauen können und wollen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

27.09.2015 17:29
#83 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Und deinen Kreationismus hast du auch von diesen wortgläubigen Christen.

@Gysi,

... dass Christen die Worte der Bibel nie kritiklos annahmen, zeigen ja schon die vielen Spaltungen innerhalb der Kirche! -

Ich meine, dass schon unsere Ur-Vorfahren, als sie noch in der Höhle saßen, sich fragten, wer sie wohl "gemacht" habe, denn bereits der "homo faber" ging verständlicherweise davon aus, dass es eine Ursache gegeben haben muss, die alles "gefertigt" hatte.

Alle unsere Deutungen, Bejahungen und strikte Ablehnungen drehen sich im Grunde um diese eine unbekannte Ur-Sache!
Die Erklärungsnot beginnt ja nicht erst bei der Wortformel "Gott", sondern bereits das Vorhandensein des Raumes macht uns alle mehr als ratlos!
Von den darin enthaltenen Körpern (Materie) mal ganz abgesehen.

Nicht nur Gläubige lassen sich von Vorstellungen leiten!
Die Vorstellungen des PHYSIKERS verlassen z.B. die Natur, sind naturfremd und bezeugen doch ihre Wahrheit durch ihre Fähigkeit, Erkenntnisse und Ergebnisse hervorzubringen, mit welchen sie die Natur für unsere Zwecke zu lenken und zu nutzen vermögen.

Die Vorstellungen des BIOLOGEN vereinfachen und beherrschen ein Ganzes aus dem Lebendigen durch erdachte Unwirklichkeit, wie z.B. die künstlichen Klassifikationen Linnès, die Idee der Urpflanze und des Urtieres, die Vorstellung der Gesundheit, sei es als Norm oder als Durchschnitt, der Entwurf von Bauplänen und Mechanismen des Lebendigen usw.

Die Vorstellung von Ereignissen der MENSCHENWELT kürzen bildhaft auf ein unwirklichen Prinzip, was in der Wirklichkeit unendlich verwickelt, immer auch anders ist, - z.B. durch die Vorstellung des Menschen als eines egoistisch zweckmäßig handelnden Wesens (als Grundlage der Entwicklung ökonomischer Theorien), durch die Konstruktion eines geschlossenen Handelsstaates, durch die Darstellung von Charaktertypen, von Volksgeistern.

Die Entwicklung solcher idealtypischen Vorstellungen wird, obwohl sie einseitig, unwirklich, falsch sind, zum Mittel der Wirklichkeitserkenntnis - sowohl durch das Zutreffen auf Teile der Wirklichkeit, wie durch Erfahrung dessen, was jeweils dem Idealtypus nicht entspricht und dadurch als Wirklichkeit an dessen Grenze fühlbar wird.

(Das soll für heute genügen.)

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

27.09.2015 18:35
#84 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #82

Zitat
Die berühmten Qumran-Rollen belegen, dass die Gleichnisse und Gotteslehren welche Jesus in den Mund gelegt, schon Jahrhunderte vor beginn unserer Zeitrechnung im Judentum kursierten.
Über die Qumran-Rollen bist Du scheinbar nicht vollständig informiert.

Das verstehe ich jetzt nicht....Warum bin ich da nicht richtig informiert, wenn ich vor 25 Jahren selbst und ganz persönlich mit Wissenschaftlern zu tun hatte, die genau das behaupteten, was ich darüber gesagt habe.?

Zitat von Reklov im Beitrag #76

Wenn sich schon jemand mit der Person Jesu beschäftigen möchte, so sollte er zunächst zwischen dem Menschen Jesus und dem "Messias".

wie ihn das NT vorstellt, unterscheiden können. [/quote] Meinst das jetzt ernst? Wie kommst du darauf dass ich das nicht könnte?

[quote="Reklov"|p3196151]
Was die röm./kath. Kirche später auf Konzilien daraus geformt hat, ist noch mal eine andere Sache! Die Katholische Kirche gab beim ersten Konzil von Nica noch gar nicht!! Außerdem ist längst schon wissenschaftlich belegt, dass gerade die Bibel der Katholiken die am wenigsten abgeänderte ist. Hingegen musste die Luther-Bibel schon mehrmals gravierend nachgebessert werden, und vor allem die Judenfeindliche Propaganda daraus entfernt werden. Ich will damit kein Lob auf die Katholische Kirche aussprechen..

[quote="Reklov"|p3196151]
Wichtig für Gläubige aber ist, was sie denn nun an Gutem aus dieser "Botschaft" ziehen, oder was sie davon in ihr Leben einbauen können und wollen. [/quote±
Wie es ausschaut, tun die sich noch immer nur gerne selbst beweihräuchern. Die Kriminalgeschichte des Christentums ist ansonsten endlos lang.. und reicht bis in die Gegenwart. Wir können das gerne in einem anderen Thema diskutieren..

Du musst mal nur mal gut acht geben. Die modernen Christen lassen heutzutage ihre eigenen Terroanschläge von best-ausgebildeten Elitesoldaten ausführen. Fast täglich werden in Afghanistan mit ferngesteuerten Drohnen unschuldig Kinder, Frauen und Menschen getötet, um die christlichen Werte des Westen zu verteidigen.. In Amerika hetzen noch immer gerade die Christen gegen Farbige.. Rechtsradikale Gruppierungen in Europa verteidigen gemeinsam mit evangelikalen Christen - die in Deutschland die Größte Gruppe der Christen ausmachen - die Werte des Abendlandes gegen den Islam.. Meist durch blinden Hass auf alle Ausländer Nichtchristen und Linke Atheisten..

Und Leute wie du meinen man müsse über das alles hinweg-schauen.. schließlich seinen die ja alles nur falsche Schotten.. Aber diese falschen Schotten machen nun mal die gefährliche Masse.. Reklov

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

27.09.2015 19:19
#85 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #80

Zitat
Das verstehe ich jetzt auch nicht, Reklov.. Mathematik ist eine linguistische Sprache, mit der man Strukturen zu einander in Beziehung bringt oder differenziert. Du behauptest doch, dass Mathematik überall in der Natur enthalten ist und ich behaupte nur, dass Mathematik nirgendwo anders statt findent als im Gehirn.
@Perquestavolta,

... was ich meinte ist, dass man allein mit Zahlen sich im Alltag nicht verständigen könnte. Du kannst ja mal versuchen, nur mit Angabe von Zahlen, eine Pizza per Telefon zu bestellen!

Dich würde ich als Art-Direktor schon nach zwei Stunden feuern, Reklov.
Wir beide verständigen uns hier in diesem Forum über nichts anderes als über Zahlen. Die moderne Kommunikationstechnologie des Alltags wäre ohne Zahlen undenkbar.
Zahlen sind "Zeichen" für Mengenwerte, Verhältnissen oder Differenzen. Gerade wenn man in einer Gegend ist, wo eine andere Sprache gesprochen wird, die man nicht beherrscht, sind Zahlen die einzige noch mögliche Verständigungsart, die nicht missverstanden werden kann. Gerade Pizza kann man mit den Fingern bestellen, in dem man auf die Pizza zeigt und und die Menge, die man davon haben möchte. "Im China-Lestaulant zeigt man del fleundilich lächelnden Bedienung mit dem Fingel" die Zahl auf del Speisekalte" und kliegt dann das gewünschte Essen, ohne auch nul ein Wolt geledet zu haben." !!
Um in einem flemden Land eine Pizza am Telefon zu bestellen, benutzt bittet man jemand um Hilfe, in dem man eine Pizza auf einen Zettel malt und die Menge die man davon haben möchte. Ansonsten funktionieren auch Telefonnummern nur mit Zahlen.

Undenkbar ist also gar nichts! Nur vergeuden manche Leute die Zeit ihrer Mitmenschen gerne damit, ihnen beweisen zu wollen, dass das Wahrscheinlichste am unwahrscheinlichsten ist, und das unwahrscheinlichste als das am denkbarste. Obwohl man staune, sie dieses selbst für unerfassbar halten.



Zitat
Die Elemente wie wir sie ordnen, ordnen wir nach unseren Vorstellungen darüber, wie Ordnung für uns zweckdienlich ist. Außerdem entstehen alle Elemente durch Kernfussion von Wasserstoffatomen in den Sternen und es hängt davon ab wie, viel Wasserstoff die Masse eines Sternes ausmacht - der nur einer von fast unendlich vielen im Universum ist - welche Elemente dabei gebildet werden. Die Verteilung von Wasserstoff im jungen Universums, war zufällig und es gibt da keine Mathematische Ordnung.



Zitat von Reklov im Beitrag #76

Also das ist mir auch schon bekannt gewesen. - Kann mir Deine Schulweisheit auch sagen, woher die Energie der Sterne kommt?

tja Reklov.. Energie ist die Verschiebung von Potentialen gegenüber einem ausgeglichen Ruhezustand.. Reklov. Die Energie in den Sternen kommt also aus der Schwerkraft, die auch der Materie ihre Masse gibt.
Da Sterne ein große Masse haben, haben sie auch so viel Energie, dass sie unter der eigenen Schwerkraft ihrer Masse sehr heiß werden und diese Hitze Atome mit einander verschmilzt. Diesen Prozess nennt man Kernfussion.

Aber wenn dir das alles schon bekannt ist, warum stellst du überhaupt so eine halbintelligente Frage?
Du bist doch eine erwachsener Art-Direktor und kein infantiler Lehrling..^^.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

27.09.2015 19:55
#86 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #81

Zitat
Gott ist nichts anderes als jene Emotionen, die das Gehirn ausschalten. Reklov. Die Dummheit des Menschen in dieser Hinsicht ist "unfassbar". Der Gottesgedanke, ist daher die Ebene des Bewusstsein, wo dieses nicht mehr klar arbeitet. Besonders im Schwarm ist diese Ebene ein unfassbares Phänomen und daher muss man immer gut aufpassen, dass es nicht die Oberhand gewinnt
@Perquestavolta,

... Deine Sätze können natürlich auch leicht umgedreht werden. Dann lautet Deine Aussage: Atheismus ist nichts anderes als jene Emotionen, die das Gehirn ausschalten. Perquestavolta.

Beim umdrehen von Sätzen muss man immer aufpassen, dass man sich nicht selber ins Gesicht schießt..

[quote="Reklov"|p3196157

Zitat von Reklov im Beitrag #81
Die Dummheit des Menschen in dieser Hinsicht ist "unfassbar". Der atheistische Gedanke, ist daher die Ebene des Bewusstsein, wo dieses nicht mehr klar arbeitet. Besonders im Schwarm ist diese Ebene ein unfassbares Phänomen und daher muss man immer gut aufpassen, dass es nicht die Oberhand gewinnt.
Hoffe, Du merkst, wie unnütz unsere menschliche Sprache wird, wenn es zur Transzendenz kommt!
Oh ja, das merkt man. Dann nützen meist die vernünftigsten Argumente nichts mehr.
Zitat von Reklov im Beitrag #81
[quote="Reklov"|p3196157]
K. Jaspers bemerkte hierzu:
>> Die in den Wissenschaften erkannte Wirklichkeit ist niemals die Wirklichkeit selbst. Auf dem Umwege über Vorstellungen - Modelle, Hypothesen, Typen usw. - wird jeweils nur eine Seite der Wirklichkeit ergriffen. Aber diese Wirklichkeit wird auf diesem Umwege getroffen und bestätigt durch die Verlässlichkeit des Wissens in der Wirksamkeit dieses Wissens. Weil das Treffen der Wirklichkeit auf dem Wege über ein entschieden Unwirkliches geschieht, kann man sagen: für uns ist keine Wirklichkeit ohne Unwirklichkeit, die als wirklich genommen wird. <<




Wahrheit ist immer nur ein Konstrukt unseres Gehirns, Reklov. Auch "die Wissenschaft" geht davon aus, dass wir über die Wirklichkeit immer nur Modelle erstellen und keine endgültigen, absolut genauen Aussagen machen können. Von daher, ja - wenn man es so will - ist alles nur Glaube.
Aber da gibt es einen großen Unterschied zwischen transzendenten Glauben und wissenschaftlichen Modellen. Tranzendenten Glaubensinhalte kann man nicht falsifizieren, da sie weder beweisbar, noch widerlegbar sind, sondern einfach nur Behauptungen. Wissenschaftliche Modelle, kann man widerlegen wenn sie falsch sind, da sie auf Beobachtungen beruhen, die mit Experimenten zu beweisen oder zu widerlegen sind.

Transzendenter Glaube ist nichts womit man außer sich selbst jemandem einen Gefallen tut. Und die psychologischen Mechanismen dahinter sind auch längst ausreichend erforscht.

Es geht darum, sich die Umgebung in der man lebt, durch Manipulation der eigenen inneren Gefühlswelt anzupassen. Kinder tun das immer.. Das ist sicher eine nützliche Strategie.. Nur... bei Erwachsenen, ist das nichts anderes als infantile Egozentrik, die dann, wenn wir nicht mehr genug Freiraum für alle zur Verfügung haben, solchen infantilen Egozentrikern einfach aus dem Weg zu gehen, zu einer schweren Belastung für alle wird, die sich dann letztendlich nur in einem alles vernichtenden Blitzschlag entläd und die menschliche Zivilisation wie wir sie heute kennen wieder weit hinter der Steinzeit zurückwirft.

Religiöse Fanatiker wollen genau das provozieren, um wieder ins Paradies zu gelangen. Und im Moment stehen ihre Chancen dafür, nicht gerade schlecht.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

28.09.2015 06:44
#87 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #80

... was ich meinte ist, dass man allein mit Zahlen sich im Alltag nicht verständigen könnte. Du kannst ja mal versuchen, nur mit Angabe von Zahlen, eine Pizza per Telefon zu bestellen!


Mathematik ist eine Sprache wie jede andere auch. Sie bechreibt Dinge und dient zur Informationsvermittlung. Damit die Informationsübermittlung funktionieren kann, müssen sich Sender und Empfänger der Informationen über das Übermittlungsprotokoll einig sein. Mit nur 2 Zuständen (1 und 0) kann man heute über eine Telefonleitung innerhalb von Bruchteilen von Sekunden ganze Bücher übertregen. Das TCP/IP Protokoll ist dabei im Prinzip nichts anderes als unsere Sprache.

Was ich damit sagen will: Wenn der Pizzabäcker das Morsealphabet beherrscht, kann man sogar mit Klopfen eine Pizza bestellen. Wegen der Trägheit des menschlichen Gehirns und dem niedrigen Informationsgehalt der einzelnen Zeichen geht das allerdings sehr langsam. Ich könnte mit meinem Pizzabäcker folgendes vereinbaren: Die Zahl 632680432 beinhaltet meinen Namen, meine Adresse, meine Telefonnummer und den Satz: Große Pizza Gorgonzola mit Oliven. Um diese Informationen unterzubringen, könnte die Zahl (Basis Zehnersystem) sogar noch kleiner ein. Mehr brauchts nicht.

Was Du bei Deinem Verständnis der Realität vermissen lässt Reklov, machst Du mit Deiner Esoterikverliebtheit wieder wett.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

28.09.2015 09:55
#88 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zahlen sind Zeichen/Symbole für Mengen Werte, oder Stellenwerte.

Man kann in der Pizzereia alleine mit Zahlen eine Pizza bestellen. Mann kann auch am Telephon alleine mit Zahlen eine Pizza bestellen. Dazu muss man mit der (seiner) Pizzeria (der Pizzapäckerei) einen Zahlencode für den Stellenwert der Pizza, für die gewünschten Zutaten und für die Bestellmenge ausmachen.

Telefonieren selbst, wäre ohne solche vereinbarten Zahlenschlüssel überhaupt erst gar nicht möglich. Umgekehrt nennt man das Ganze dann Verschlüsselung.

Die Behauptung von Reklov, Mathematik gab es schon vor dem menschlichen Gehirn, ist gundlegende falsch. Katzen und einige andere Nesthüter, die mehrere Nachkommen in einem Wurf haben, können zwar auch Mengenwerte definieren, aber nicht mit anderen Mengenwerten in Beziehung setzen, differenzieren, oder gar als Stellenwerte abstrahieren.

Für Mich ist das eine weiterer, dass die Wirklichkeit außerhalb unseres Gehirns eine für uns bedeutungslose ist, und also erst durch unser Gehirn eine für uns selbst zweckmäßige Bedeutung erfährt. Da wir Rudeltiere und daher Gemeinschaftswesen sind, müssen wir die Interpretationen unseres Gehirns auf einander abglichen, um unser Leben möglichst sicher und erfolgreich zu bestreiten.

Transzendenzen und Realtiätsfremde Wirklichkeitsinterpretationen sind dafür nur in einem sehr kleinen Umfeld (Rudel/Sippengemeinschaft nützlich) Außerhalb, sind sie eine Täuschungsstrategie gegen Rivalen um Territorium und dessen Dominanz... Gott ist also immer nach dem Bilde der Arschlöcher, die ihn Behaupten. Und die Motive der Guten - sind gar nicht so edel, wie sie das gerne von sich glauben möchten..

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

28.09.2015 10:17
#89 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Was ich damit sagen will: Wenn der Pizzabäcker das Morsealphabet beherrscht, kann man sogar mit Klopfen eine Pizza bestellen. Wegen der Trägheit des menschlichen Gehirns und dem niedrigen Informationsgehalt der einzelnen Zeichen geht das allerdings sehr langsam. Ich könnte mit meinem Pizzabäcker folgendes vereinbaren: Die Zahl 632680432 beinhaltet meinen Namen, meine Adresse, meine Telefonnummer und den Satz: Große Pizza Gorgonzola mit Oliven. Um diese Informationen unterzubringen, könnte die Zahl (Basis Zehnersystem) sogar noch kleiner ein. Mehr brauchts nicht.

@Blackysmart,

... dass man mit den Werten 0 und 1 in der Computersprache alles ausdrücken kann, ist ja jedem bekannt. Nur ich rede von unserer Lautsprache und den vielen Unterschwingungen, welche sich z.B. ja auch in der Satz-Melodie ausdrücken. Ein Wort oder ein Satz bekommen allein schon durch den angehobenen oder abgesenkten Tonfall eine ganz unterschiedliche Bedeutung. Sie können demnach drohend, fragend oder besänftigend auf den Hörer wirken. Das ist mir Zahlen wohl nur schwer zu machen, zumal unser Gehirn für solch eine Aufnahme nicht konstruiert ist.

Deine mit dem Pizza-Bäcker vereinbarte Bestell-Zahl würde über Leitungen gut funktionieren, bei einem persönlichen Gespräch jedoch total versagen, denn der arme Pizza-Bäcker müsste ja auch die Zahlenkombinationen von anderen Kunden an seiner Theke sofort aus seinem Gehirn auskramen können. Würde er aber, außer Deinem Bestell-Code, den er auch "live" schnell aus seinem Speichergerät entnehmen könnte, Dich fragen wollen, ob Du gestern auch das Fußballspiel im TV gesehen hast, so wäre eine "live"-Unterhaltung mit Zahlen, so wie unser Gehirn arbeitet, schon nicht mehr möglich!

Nein - unsere geniale Laut-Sprache ist, was die "live"-Anwendung im Alltag angeht, vorerst von keinem Zahlensystem zu schlagen!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

28.09.2015 10:20
#90 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Zahlen sind Zeichen/Symbole für Mengen Werte, oder Stellenwerte.
Man kann in der Pizzereia alleine mit Zahlen eine Pizza bestellen. Mann kann auch am Telephon alleine mit Zahlen eine Pizza bestellen. Dazu muss man mit der (seiner) Pizzeria (der Pizzapäckerei) einen Zahlencode für den Stellenwert der Pizza, für die gewünschten Zutaten und für die Bestellmenge ausmachen.

@Perquestavolta,

... bitte lese, was ich "Blackysmart" hierzu (#89) geschrieben habe. Kann sein, dass Du Deine Zeilen dann noch mal neu überdenkst!?

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

28.09.2015 11:21
#91 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #90

Zitat
Zahlen sind Zeichen/Symbole für Mengen Werte, oder Stellenwerte.
Man kann in der Pizzereia alleine mit Zahlen eine Pizza bestellen. Mann kann auch am Telephon alleine mit Zahlen eine Pizza bestellen. Dazu muss man mit der (seiner) Pizzeria (der Pizzapäckerei) einen Zahlencode für den Stellenwert der Pizza, für die gewünschten Zutaten und für die Bestellmenge ausmachen.
@Perquestavolta,

... bitte lese, was ich "Blackysmart" hierzu (#89) geschrieben habe. Kann sein, dass Du Deine Zeilen dann noch mal neu überdenkst!?


"Blackysmart", , genau das selbe gemeint wie ich. Du weichst ständig ab.. drehst und wendest das, wovon du in einem anderen Zusammenhang genau das Gegenteil behauptet hast...

Nein Reklov, dir geht es nur darum, dass man ständig seine Meinung deiner schwammigen Überzeugung anpassen solle. Und die Motive dahinter sind nicht redlich!

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

28.09.2015 11:35
#92 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Transzendenter Glaube ist nichts womit man außer sich selbst jemandem einen Gefallen tut. Und die psychologischen Mechanismen dahinter sind auch längst ausreichend erforscht.

@Perquestavolta,

... der Glaubensweg, wenn er denn ernst hinterfragt wird, ist immer eine persönliche Lebensentscheidung, die natürlich psychologische, aber auch philosophische Hintergründe kennt! Bei einer normalen menschlichen Entwicklung muss jeder anfangs kindliche Glaube sich den rationalen Fragen, welche ja zu jedem Religionsmodell auftauchen, bewusst stellen können. Wissenschaftliche Erkenntnisse können einem bei den Grundproblemen, welche zu jedem Religionsmodell auftauchen, wenig helfen, denn die Wissenschaften können nur analytisch erforschen und dementsprechend überzeigende Resultate als "materielle Wirklichkeit" vorweisen.

Glaube, wird er denn außerhalb vom Kirchenzirkus gelebt, stützt sich auf andere Begriffe, als auf die Heilsverprechung allein!
Die philosophische Besinnung auf den uns unbekannten "Ur-Grund" verbietet an sich jede aufgezwungene Gewissheit. Auch der Gläubige ist im Ringen um das Wahre gegen das Falsche, sieht sich stets auch durch Bejahung oder Verneinung in einer Form des Urteils!

Als neutrale Information, die ich aber nicht in allen Punkten so unterschreiben würde, füge ich die Charaktere des Gottesglaubens an:

Die Gottheit offenbart sich als Persönlichkeit, direkt durch Wort und Gebot, indirekt durch die Ereignisse der Geschichte:
die Weltgeschichte ist das Weltgericht: Der Mensch findet nicht nur im Gebet den Bezug zu Gott, sondern tritt durch einen psychologischen Bund in Gemeinschaft mit ihm. Was geschieht, ist Gottes Vorsehung, ist weder Schicksal noch Notwendigkeit, sondern Sprache Gottes zum Menschen.

Vorstellungen, in denen der Mensch einen Augenblick die "Gottheit" oder seinen Bezug auf sie versinnlicht, sind:
Er weiß sich in den Händen eines Gottes, der prüfend, strafend, ausgleichend und helfend sein kann.
Er findet sich im Tode gleichsam zurück zu ihm; ohne eigene Unsterblichkeit zu beanspruchen, fühlt sich der Gläubige aufgehoben allein im Vertrauen.

Der Gottesgedanke ist aber nicht endgültig in der Gestalt, als die er geschichtlich auftritt! Die Grenze des unerforschlichen Ratschlusses der Gottheit, der Unerforschlichkeit seiner Wege sehen sich in ihrer Aussage auch unwidersprechlichen Negationen gegenüber!
Ist Gott Persönlichkeit oder ist Persönlichkeit nicht auch nur eine uns Menschen zukommende Auffassungsweise, ist nur eine der vielen ungelösten Fragen aus dem Bereich des Glaubens. - Dieser aber unterscheidet sich nun mal von den beweisbaren Fakten, wie sie uns durch die Naturwissenschaften angeboten werden.

Es ist nicht möglich, das Sein endgültig auszusprechen! Wir brauchen also die jeweils vorübergehende Lösung der Spannung in einem gehaltvollen Symbol. Wir brauchen jederzeit die Verfestigung, die wir wieder durchbrechen zu einer neuen Offenheit. Aber aus der Spannung selber kommen wir in unserem Zeitdasein nicht heraus!

Zitat
Religiöse Fanatiker wollen genau das provozieren, um wieder ins Paradies zu gelangen. Und im Moment stehen ihre Chancen dafür, nicht gerade schlecht.

Fanatismus ist in allen Lebensbereichen Gift für die Gesellschaft.
Ich weiß nicht, wie gut Du mit den Bibeltexten vertraut bist, aber dort wird Jesus mit den Worten zitiert: "Selig sind die Sanftmütigen...."

Wie man weiß, kann man sowohl aus der Bibel, wie auch aus dem Koran Stellen heraus picken, welche Gewalt zu rechtfertigen scheinen. Fairerweise sollte man aber auch die Stellen des Korans beachten, welche zur Freundlichkeit und zur Gnade aufrufen.
Wie ich in der Presse lesen konnte, beginnen schon einige Kämpfer des IS-Staates sich von dieser Chaotentruppe abzuwenden, weil sie deren menschenverachtende Brutalität nicht mehr aushalten wollen und können.

(Von meinem Vater hörte ich, dass auch der einfache Soldat die Gräueltaten der SS während des 2. Weltkrieges verachtete und diese Totenkopf-Truppe innerhalb der Wehrmacht keinen guten Ruf genoss.)

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

28.09.2015 12:20
#93 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #92

Zitat
Transzendenter Glaube ist nichts womit man außer sich selbst jemandem einen Gefallen tut. Und die psychologischen Mechanismen dahinter sind auch längst ausreichend erforscht.

@Perquestavolta,

... der Glaubensweg, wenn er denn ernst hinterfragt wird, ist immer eine persönliche Lebensentscheidung, die natürlich psychologische, aber auch philosophische Hintergründe kennt!



Dann verstehe ich nicht, warum Du Deine Mitmenschen ständig dahingehend zu manipulieren versuchst, ihre eigene persönliche Lebensentscheidung ohne Glaubensweg zu überdenken. Die Naturwissenschaften erklären die Welt noch immer am besten und Philosophie ist nichts anderes, als die Welt zu erklären. Psychologie ist die Ebene der eigenen Befindlichkeiten.. Was also meinst du damit dauernd, alle anderen müssten sich deiner Psychologie unterordnen und deswegen ihre eigene Überzeugung überdenken?

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

28.09.2015 17:34
#94 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #89

... dass man mit den Werten 0 und 1 in der Computersprache alles ausdrücken kann, ist ja jedem bekannt. Nur ich rede von unserer Lautsprache und den vielen Unterschwingungen, welche sich z.B. ja auch in der Satz-Melodie ausdrücken. Ein Wort oder ein Satz bekommen allein schon durch den angehobenen oder abgesenkten Tonfall eine ganz unterschiedliche Bedeutung. Sie können demnach drohend, fragend oder besänftigend auf den Hörer wirken. Das ist mir Zahlen wohl nur schwer zu machen, zumal unser Gehirn für solch eine Aufnahme nicht konstruiert ist.


Du steckst schon sehr in Deiner Meinungswelt fest

Kannst Du irgendwas an Informationen aus einer chinesischen Unterhaltung gewinnen? Wenn Du kein chinesisch kannst, sind das für Dich nur seltsame Töne. Nicht mal Worte lassen sich da bei schnell gesprochenen Sätzn unterscheiden. Ich hatte letztens eine Gruppe Spanier neben mir im Zug sitzen. Die Sprechen teilweise so schnell, dass ich nicht mal Sätze auseinander halten konnte.

Unser Alphabet besteht aus 36 Buchstaben. Wenn Du von klein auf statt der Buchstaben Zahlen für Sprache verwendet hättest, wäre dias Verstehen der Zahensprache für Dich kein Problem.

Zitat von Reklov im Beitrag #89

Nein - unsere geniale Laut-Sprache ist, was die "live"-Anwendung im Alltag angeht, vorerst von keinem Zahlensystem zu schlagen!


Das hat meiner Erinnerung nach auch niemand bestritten. Du hattest jedoch behauptet, eine Sprache mit Zahlen sei nicht möglich. Das versuchte ich zu widerlegen, weil das so nicht stimmt. Unsere Sprache hat sich jedoch über tausende Jahre entwickelt, sogar mehrfach parallel in unterschiedliche Dialekte. Da wäre es schon verwunderlich, wenn die Sprache nicht zumindest teilweise einem Optimierugsprozess unterzogen war. Unsere deutsche Sprache ist in ihrer Ausdrucksmöglichkeit schon etwas Besonderes, aber auch kompliziert. Wie es einfacher geht, zeigt die englische Sprache. Es ist schon manchmal verblüffend, wie einfach sich im Englischen Dinge ausdrücken lassen, wofür man im Deutschen deutlich mehr Worte machen muss.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.234

28.09.2015 18:31
#95 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #92


Der Gottesgedanke ist aber nicht endgültig in der Gestalt, als die er geschichtlich auftritt! Die Grenze des unerforschlichen Ratschlusses der Gottheit, der Unerforschlichkeit seiner Wege sehen sich in ihrer Aussage auch unwidersprechlichen Negationen gegenüber!
Ist Gott Persönlichkeit oder ist Persönlichkeit nicht auch nur eine uns Menschen zukommende Auffassungsweise, ist nur eine der vielen ungelösten Fragen aus dem Bereich des Glaubens. - Dieser aber unterscheidet sich nun mal von den beweisbaren Fakten, wie sie uns durch die Naturwissenschaften angeboten werden.




Milliarden Menschen postulieren ein eigene Gottsvorstellung in manipulativer Interesse, sich damit die Umwelt ihren eigen Emotionalen Befindlichkeit gefügig zu machen.
Sie reden dabei ständig von den unerforschlichen Ratschlüssen dieser Gottesvorstellung, von denen sie aber selbst nichts genaueres sagen können.




Merkst du nicht langsam, wie faul diese Eier stinken, Reklov?

Moral ist kein Diktat Gottes, sondern eine sehr vernünftige Strategie des Überlebens. Und Gott ist eine Strategie der Rechtfertigung, die eigene Moral moralischer zu halten, als die Moral der anderen. Das ist aber fiese Dopperlmoral, Reklov!

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

28.09.2015 20:19
#96 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Unsere deutsche Sprache ist in ihrer Ausdrucksmöglichkeit schon etwas Besonderes, aber auch kompliziert. Wie es einfacher geht, zeigt die englische Sprache. Es ist schon manchmal verblüffend, wie einfach sich im Englischen Dinge ausdrücken lassen, wofür man im Deutschen deutlich mehr Worte machen muss.

@Blackysmart,

... einfach ist nicht immer ein Vorteil! - Die deutsche Sprache, so konnte ich lesen, soll gerade wegen ihrer Kompliziertheit, für das Philosophieren die geeignetste sein, da man mit ihr die tiefsten Gedanken ausdrücken kann. Unsere Sprache hat herrliche Wörter vorzuweisen, wie z.B. das selten benutzte Wort >Gemüt<. Dieses kommt im Englischen so nicht vor! (Nur eines von vielen Beispielen.)

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

28.09.2015 20:30
#97 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Milliarden Menschen postulieren ein eigene Gottsvorstellung in manipulativer Interesse, sich damit die Umwelt ihren eigen Emotionalen Befindlichkeit gefügig zu machen. Sie reden dabei ständig von den unerforschlichen Ratschlüssen dieser Gottesvorstellung, von denen sie aber selbst nichts genaueres sagen können.

@Perquestavolta,

... also mir ist es ehrlich gesagt egal, wer an was oder wie immer auch glaubt! Ich würde auch nie jemanden auf meinen Weg ziehen wollen, auch wenn ich hier eine andere Position beziehe, als ein Atheist! - Ich respektiere die Weltanschauung des Einzelnen, solange er diese Freiheit nicht zum Schaden des Nächsten anwendet.
Dass Du aber so naiv bist und meinst, der Gottesgedanke lasse sich, wie eine auf dem Mars gefundene Gesteinsprobe, im Labor analysieren und als Ergebnis festhalten, wundert mich schon sehr!?

Gru? von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

28.09.2015 20:35
#98 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Fehler! Sorry!

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

28.09.2015 20:56
#99 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Dich würde ich als Art-Direktor schon nach zwei Stunden feuern, Reklov.
Wir beide verständigen uns hier in diesem Forum über nichts anderes als über Zahlen. Die moderne Kommunikationstechnologie des Alltags wäre ohne Zahlen undenkbar.
Zahlen sind "Zeichen" für Mengenwerte, Verhältnissen oder Differenzen. Gerade wenn man in einer Gegend ist, wo eine andere Sprache gesprochen wird, die man nicht beherrscht, sind Zahlen die einzige noch mögliche Verständigungsart, die nicht missverstanden werden kann. Gerade Pizza kann man mit den Fingern bestellen, in dem man auf die Pizza zeigt und und die Menge, die man davon haben möchte. "Im China-Lestaulant zeigt man del fleundilich lächelnden Bedienung mit dem Fingel" die Zahl auf del Speisekalte" und kliegt dann das gewünschte Essen, ohne auch nul ein Wolt geledet zu haben." !!

@Perquestavolta,

... da bin ich aber sehr erleichtert, dass ich Dich nie zum Chef hatte, denn einen Vorgesetzten, dem es genügt, im China-Restaurant mit dem "Fingel die Zahl auf del Speisekarte" zu zeigen, anstatt die Leistung zu bringen, das tiefere Wesen einer Sprache kennen zu lernen, wäre mir nun gar nicht recht gewesen.

Übrigens: Ein Art-Direktor muss u.a. auch ganz spezielle künstlerische Fähigkeiten besitzen. Wenn Du es auf Deiner Berufslaufbahn auch bis dahin schaffen solltest, dann wirst Du merken, wie anspruchsvoll der Job ist und welche Leistungen man von Dir abfordert und zwar termingerecht!

Ich spreche übrigens, außer Deutsch, noch Französisch und Englisch - und zwar so anständig, dass ich Radiosendungen, Filme und Zeitungen dieser beiden Länder mühelos verstehe.
Dies brachte mir bei ausländischen Kundenkontakten in den Werbeagenturen stets einen großen Vorteil ein. Diese Fähigkeit lasse ich bis heute nicht verkümmern, denn wenn man eine Fremdsprache nicht nützt, verliert sie das Gedächtnis zunehmend.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.852

28.09.2015 21:05
#100 RE: Religion entstand aus Lüge und Täuschung antworten

Zitat
Moral ist kein Diktat Gottes, sondern eine sehr vernünftige Strategie des Überlebens. Und Gott ist eine Strategie der Rechtfertigung, die eigene Moral moralischer zu halten, als die Moral der anderen. Das ist aber fiese Dopperlmoral,

@Perquestavolta,

... mit Moral alleine könnte keine Gesellschaft überleben! Dazu braucht es klare Gesetze. Diese aber sind nicht immer moralisch!
Einem Dieb wird in manchen arabischen Ländern heute immer noch die Hand abgehackt. - Wenige Landsleute aber wissen, dass z.B. Einbrecher im Deutschland des 17. Jahrhunderts mit dem Galgen bestraft worden waren.

Interessant ist, dass viele der 10 Gebote auch in unsere Gesetze aufgenommen wurden.

Gruß von Reklov

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor