Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 3.278 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3
gapping Offline



Beiträge: 613

24.09.2015 21:13
Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Die Hadj ist schon immer ein Fest für Panikmacher gewesen. Die Übereifrigen und die Eiferer geben sich ein "StellDichEin" um den Teufel mit Steinchen zu bewerfen und natürlich wo der Teufel eine "natürliche" Heimat hat, muss man offenbar mit seinem Einfluss rechnen, der sich in Gestalt von über 700 Toten seine Bahn brach.
Dabei hat sich der "Teufel" längst im gesamten Islam ausgebreitet, ist quasi der Islamist schlechthin und wirkt mit seinen Muslimen bis in jeneist Regionen, wo Muslime in der Minderheit sind.
Da sind die USA der große Satan, Israel der kleine Satan, die westlichen Staaten sind satanisch und deshalb müssen sie mitverantwortlich sein, wenn im Islam, besonders in der Region der "Heiligen Stätten" eine Massenpanik ausgelöst wird. Man sucht ja in eine Ausredenkultur, die den Islam im besonderen Maße auszeichnet ja nicht die Schuld bei sich selbst. Das wäre ja Nestbeschmutzung und für deren Protagonisten gibt es die Todes-Fatwa, wie etwa für Hamed Abdel Samad, der eine Abrechnung mit Mohammed geschrieben hat, und dessen Buch ab dem 1.10.15 darüber erhältlich ist. Kenner wissen: Auf dem Tablet kann n man digital schon vorab diese Publikation lesen und sie ist in der Tat lesenswert, auch wenn sie litararisch keine schöngeistigen Gemüter bedienen kann.
Aber so viel ist sicher: Vieles was über das Machwerk Qur'an, seine Menschenfeindlichkeit, seinen Rassismus und seine Kulturlosigkeit zu erfahren, kann hier in aller Kürze und Würze nachgelesen werden.
Die arabischen Medien, die über das Unglück berichteten(in Mina) lassen keine Zweifel darin, dass Menschen als Schuldige benannt werden, die mit den islamischen Riten bei den "Heiligen Stätten" nicht so vertraut seien. Sie tun so, als ob die Geistlichkeit im KSA und seine Prinzengarde, bis hin zu den verbrecherischen Königen aus der Prinzengarde, alles getan hätten , um ein Unglück auszuschließen. So als ob das bei Besucherzahlen in Millionenhöhe möglich wäre. Auch hier Anmaßung über alles, selbst in den halbamtlichen Blättern, die auch nichts auf den Islam kommen lassen wollen.
So sind es mal wieder die Interpreten, die als Geistliche durch die saudischen Lande laufen und eine Prüfung Allahs wählen, ja bei den vielen Alten unter den Opfern schon eine Art Abberufung vom Leben zelebrieren wollen. Nichts ist da, was die Mauer des Islams niedriger erscheinen lässt , um ein wenig wirklichen geist wehen zu lassen, nachdem Freiheit ansonsten mit Stock- oder Peitschenhieben unterdrückt wird und Emanzipation im Blutbad von Gewalt endet, wobei der Mann das Vorrecht hat seine Frau oder Tochter ungestraft zu töten, sobald sie sich gegen den Islam vergehen, oder, immer öfter, sich kritisch gegen die Führungsschicht des saudischen Adels wenden.
Wer als Christ oder Jude erfahren will, wie es einem saudischen Befürworter des Säkularismus geht, der soll doch mal mit der Bibel unterm Arm in ErRiyadh spazieren gehen oder eine Kippa auf dem Kopf tragen.
Mit einem solchen System, einem solchen Staat, einer solchen Theokratie ist der bundesdeutsche Staat verbündet, der auf der einen Seite den IS mitfinanziert und auf der anderen Seite den Religionskrieg zwischen Sunniten und Schiiten immer wieder neu anfacht. Hier wird deutlich, wie die macht des Petrol-Dollars die Sinne der deutschen Politiker vernebelt, die in der Tat eine Islamisierung Deutschlands leugnen, obwohl genau so viele Kirchen wie Moscheen in Deutschland gebaut werden. Wieviel Volksverdummung ist grundgesetzlich erlaubt? Volksverdummung im KSA jedenfalls sichert der führenden Klasse ihre Privilegien.
Die Auffälligkeiten werden sprichwörtlicher wo im Bundestag die Konflikte im Nahen Osten definiert werden un d alle möglichen Ursachen benannt werden, nur die Religion als Ursache wird nicht benannt. Sie wissen warum sie das nicht tun und viele Menschen nicht aufgeklärt genug sind, um zu wissen, warum sie das tun.

Gruß gapping

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

24.09.2015 22:38
#2 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Das alljährliche Todeskommando für Allah:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....fahrt-in-mekka/
Islam schaltet Hirn aus...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

26.09.2015 09:57
#3 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #2
Das alljährliche Todeskommando für Allah:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....fahrt-in-mekka/
Islam schaltet Hirn aus...


Könnte es sein, dass diese Hirne in einem besonderen Modus laufen und gleichgeschaltet sind?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

26.09.2015 10:16
#4 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Es gibt das Sprichwort:
Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen.

Der Mensch macht das aber ebenso!
Kollektiver Wahn scheint irgendwie in den menschlichen Genen verankert zu sein.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2015 10:31
#5 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #2
Das alljährliche Todeskommando für Allah:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....fahrt-in-mekka/
Islam schaltet Hirn aus...


"Allah ist groß und Mohamm-med ist sein Prophet" Allah leitet recht, wen er recht zu leiten gedenkt. Meist durch Hirn ausschalten.

Emotionen schalten das Hirn aus. Allah ist der Gott der Emotionen. Was dann natürlich umgekehrt verstanden werden muss. Die Rolle des Propheten besteht darin, Emotionen als Allah zu rechtfertigen. Was ohne Propheten ein ziemlich schwieriges und widersprüchliches Unterfangen wäre. Auch der Koran wäre ohne Propheten dafür nicht ausreichend.
Von daher wurde der Prophet erst nach dem Koran "herab gesandt" um den Koran als Wort Allahs und als Recht der Emotionen (verletzte narzisstische Gefühle) zu untermauern.
Der Islam hat daher seine Wurzeln in einer barbarischen Heidenreligion, in der die Ehre der Emotionen mehr galt, als jede menschliche Vernunft.

Diese barbarische Heidenreligion wurde von missionswütigen und immer alles besserwisserischen Christen unterwandert und mit der Bibel gedemütigt, welche sich selbst auf dem Judentum gründet, bis die barbarischen Heiden untereinander so zerstritten waren, dass sie eine eigene emotionale Kompromisslösung finden mussten, mit denen sie sich wieder vereinige konnten, um den aufsässigen und überheblichen Missionaren der göttlich gerechtfertigten Demütigungen ordentlich den Arsch zu walken..

Reklov Offline




Beiträge: 5.729

26.09.2015 11:15
#6 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat
Die Auffälligkeiten werden sprichwörtlicher wo im Bundestag die Konflikte im Nahen Osten definiert werden un d alle möglichen Ursachen benannt werden, nur die Religion als Ursache wird nicht benannt. Sie wissen warum sie das nicht tun und viele Menschen nicht aufgeklärt genug sind, um zu wissen, warum sie das tun.

@gapping,

... was mich bei der gewaltigen Flüchtlingswelle u.a. wundert, ist, dass nicht laut gefragt wird, ob diese beiden Religionen (Christentum und Islam) auf Dauer keinen Unfrieden erzeugen, denn das Christentum beruft sich nun mal auf Jesus!
Mit ihm allein steht und fällt das gesamte kath. Dogma, während der Islam glaubt, es sei eine Sünde, einen Menschen zum Gott zu erheben! - Wie soll das also, in unserem so dicht besiedelten Deutschland, gut gehen?

Gruß von Reklov

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2015 14:33
#7 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #6

Zitat
Die Auffälligkeiten werden sprichwörtlicher wo im Bundestag die Konflikte im Nahen Osten definiert werden un d alle möglichen Ursachen benannt werden, nur die Religion als Ursache wird nicht benannt. Sie wissen warum sie das nicht tun und viele Menschen nicht aufgeklärt genug sind, um zu wissen, warum sie das tun.
@gapping,

... was mich bei der gewaltigen Flüchtlingswelle u.a. wundert, ist, dass nicht laut gefragt wird, ob diese beiden Religionen (Christentum und Islam) auf Dauer keinen Unfrieden erzeugen, denn das Christentum beruft sich nun mal auf Jesus!
Mit ihm allein steht und fällt das gesamte kath. Dogma, während der Islam glaubt, es sei eine Sünde, einen Menschen zum Gott zu erheben! - Wie soll das also, in unserem so dicht besiedelten Deutschland, gut gehen?




Der Islam war in seiner eigenen Geschichte gegenüber anderen Religionen immer toleranter, als die Christen gegenüber anderen Religionen. Vorausgesetzt sie ließen den Islam in Ruhe und zahlten ihre Duldungssteuer, die dann meist zusammen mit der Opfersteuer der Muslime den Armen zu gute kam.

Seit die amerikanischen Bibelchristen sich nun überall auf der Welt in alles einmischen und auch die Muslime gegen einander und untereinander aufhetzen, bringen sie immer mehr Unordnung in ein System, dass sich über viele Jahrhunderte so behauptet hat, wie es in seiner eigenen emotionalen Mentalität weiter entwickelteln vermochte.
Vor 50 Jahren war der Islam gerade dabei, sich zu nach und nach immer mehr zu säkularisieren. Selbst im heutigen islamischen Gottesstaat, war die Religion nur mehr kulturelle Tradition. Bis dann ein fanatischer Gottes-Spinner kam.. der die Kreuzritter wieder aus dem Land jagte und den besseren Osten gegen den verkommenen Westen polarisierte. Dann wurde auf einmal das Öl teuer ... und seit her ist es von Jahr zu Jahr schlimmer geworden.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

26.09.2015 15:13
#8 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #7
Zitat von Reklov im Beitrag #6

Zitat
Die Auffälligkeiten werden sprichwörtlicher wo im Bundestag die Konflikte im Nahen Osten definiert werden un d alle möglichen Ursachen benannt werden, nur die Religion als Ursache wird nicht benannt. Sie wissen warum sie das nicht tun und viele Menschen nicht aufgeklärt genug sind, um zu wissen, warum sie das tun.
@gapping,

... was mich bei der gewaltigen Flüchtlingswelle u.a. wundert, ist, dass nicht laut gefragt wird, ob diese beiden Religionen (Christentum und Islam) auf Dauer keinen Unfrieden erzeugen, denn das Christentum beruft sich nun mal auf Jesus!
Mit ihm allein steht und fällt das gesamte kath. Dogma, während der Islam glaubt, es sei eine Sünde, einen Menschen zum Gott zu erheben! - Wie soll das also, in unserem so dicht besiedelten Deutschland, gut gehen?




Der Islam war in seiner eigenen Geschichte gegenüber anderen Religionen immer toleranter, als die Christen gegenüber anderen Religionen. Vorausgesetzt sie ließen den Islam in Ruhe und zahlten ihre Duldungssteuer, die dann meist zusammen mit der Opfersteuer der Muslime den Armen zu gute kam.

Seit die amerikanischen Bibelchristen sich nun überall auf der Welt in alles einmischen und auch die Muslime gegen einander und untereinander aufhetzen, bringen sie immer mehr Unordnung in ein System, dass sich über viele Jahrhunderte so behauptet hat, wie es in seiner eigenen emotionalen Mentalität weiter entwickelteln vermochte.
Vor 50 Jahren war der Islam gerade dabei, sich zu nach und nach immer mehr zu säkularisieren. Selbst im heutigen islamischen Gottesstaat, war die Religion nur mehr kulturelle Tradition. Bis dann ein fanatischer Gottes-Spinner kam.. der die Kreuzritter wieder aus dem Land jagte und den besseren Osten gegen den verkommenen Westen polarisierte. Dann wurde auf einmal das Öl teuer ... und seit her ist es von Jahr zu Jahr schlimmer geworden.




Dein üblicher Schwachsinn.
Mache Dich wenigstens erst kundig, ehe Du hier Blödsinn sülzt.

https://tangsir2569.wordpress.com/turken...dische-genozid/



80 Millionen ermordete Hindus: Der vergessene Genozid muslimischer Eroberer an der indischen Urbevölkerung

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2015 15:57
#9 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #8
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #7
Zitat von Reklov im Beitrag #6

Zitat
Die Auffälligkeiten werden sprichwörtlicher wo im Bundestag die Konflikte im Nahen Osten definiert werden un d alle möglichen Ursachen benannt werden, nur die Religion als Ursache wird nicht benannt. Sie wissen warum sie das nicht tun und viele Menschen nicht aufgeklärt genug sind, um zu wissen, warum sie das tun.
@gapping,

... was mich bei der gewaltigen Flüchtlingswelle u.a. wundert, ist, dass nicht laut gefragt wird, ob diese beiden Religionen (Christentum und Islam) auf Dauer keinen Unfrieden erzeugen, denn das Christentum beruft sich nun mal auf Jesus!
Mit ihm allein steht und fällt das gesamte kath. Dogma, während der Islam glaubt, es sei eine Sünde, einen Menschen zum Gott zu erheben! - Wie soll das also, in unserem so dicht besiedelten Deutschland, gut gehen?




Der Islam war in seiner eigenen Geschichte gegenüber anderen Religionen immer toleranter, als die Christen gegenüber anderen Religionen. Vorausgesetzt sie ließen den Islam in Ruhe und zahlten ihre Duldungssteuer, die dann meist zusammen mit der Opfersteuer der Muslime den Armen zu gute kam.

Seit die amerikanischen Bibelchristen sich nun überall auf der Welt in alles einmischen und auch die Muslime gegen einander und untereinander aufhetzen, bringen sie immer mehr Unordnung in ein System, dass sich über viele Jahrhunderte so behauptet hat, wie es in seiner eigenen emotionalen Mentalität weiter entwickelteln vermochte.
Vor 50 Jahren war der Islam gerade dabei, sich zu nach und nach immer mehr zu säkularisieren. Selbst im heutigen islamischen Gottesstaat, war die Religion nur mehr kulturelle Tradition. Bis dann ein fanatischer Gottes-Spinner kam.. der die Kreuzritter wieder aus dem Land jagte und den besseren Osten gegen den verkommenen Westen polarisierte. Dann wurde auf einmal das Öl teuer ... und seit her ist es von Jahr zu Jahr schlimmer geworden.




Dein üblicher Schwachsinn.
Mache Dich wenigstens erst kundig, ehe Du hier Blödsinn sülzt.

https://tangsir2569.wordpress.com/turken...dische-genozid/



80 Millionen ermordete Hindus: Der vergessene Genozid muslimischer Eroberer an der indischen Urbevölkerung



Hast du schon mal darüber nachgedacht, welche rechtspopulistische Propagandaseite du uns verlinkt hast?

Und abgesehen davon, müssen wir uns jetzt auch vor den Deutschen in acht nehmen? In zwei Weltkriegen haben die Deutschen mehr Menschen ermordet als der Islam in seiner gesamten Geschichte.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.849

26.09.2015 16:08
#10 Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Reisender
Dein üblicher Schwachsinn.
Mache Dich wenigstens erst kundig, ehe Du hier Blödsinn sülzt.

Gestern hab ich erst Perquestavolta zusammengefaltet, und jetzt provozierst du ihn, mit dieser Vulgärrhetorik weiterzumachen! Egal, wer was falsch oder richtig sagt - er kann es OHNE BELEIDIGUNGEN ausdrücken! Und jeder von uns ist angehalten, dem anderen ein gutes Beispiel zu sein!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

26.09.2015 16:55
#11 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #10

Zitat von Reisender
Dein üblicher Schwachsinn.
Mache Dich wenigstens erst kundig, ehe Du hier Blödsinn sülzt.
Gestern hab ich erst Perquestavolta zusammengefaltet, und jetzt provozierst du ihn, mit dieser Vulgärrhetorik weiterzumachen! Egal, wer was falsch oder richtig sagt - er kann es OHNE BELEIDIGUNGEN ausdrücken! Und jeder von uns ist angehalten, dem anderen ein gutes Beispiel zu sein!



Entschuldige alter Freund, Du hast natürlich recht, aber das Gesülze von der großen Toleranz
des Islam ist einfach widerwärtig.

https://www.youtube.com/watch?v=xI_B3yLRbMw

In immer kürzeren Abständen beschäftigt sich die xenomane politische Linke – nun auch die Migrantenzeitung biber in der aktuellen Ausgabe – mit einem Phänomen, mit dem sie nicht umgehen kann: Der zunehmenden Bewunderung auch junger Austro-Muslime für Adolf Hitler. Viele halten diesen sogar für einen Moslem. Besonders attraktiv auf sie wirkt die Vernichtung der Juden.

„Hast du ‚Mein Kampf‘ gelesen? Ich schon! Hast du den Koran gelesen? Ich schon! Wenn man sich mit beiden befasst, ist es eindeutig, dass Hitler Moslem war.“ – „Hitler war Moslem, der heimlich zu Allah gebetet hat und die Judenschweine umgebracht hat.“ – „Ich bin mir sicher, dass Hitler Moslem war. Er hat immer vorbildlich im Ramadan gefastet und nur gut über den Islam gesprochen.“ – Solche Postings bekommen Mitarbeiter des Wiener Gratis-Magazins biber, das von jungen Migranten für junge Migranten gemacht wird, zuhauf zu lesen, als sie sich in Internetforen ihrer islamischen Glaubensgenossen einklinken.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

26.09.2015 17:28
#12 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

26.09.2015 17:38
#13 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2015 17:51
#14 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #11
rot][

Entschuldige alter Freund, Du hast natürlich recht, aber das Gesülze von der großen Toleranz
des Islam ist einfach widerwärtig.

Ja, die Sülze ist sicher nicht so lecker, wie der allseits beliebte "spirituelle heimatländische Rechtspopulismus", der es nicht nötig hat, sich mal beiden Seiten der Medaille anzuschauen.
Klar können wir den Islam in den Dreck stampfen und überall in der Geschichte Beispiele heraussuchen, um uns dafür zu rechtfertigen. Nur unsere eigene Geschichte ist genauso dreckig, wie die Geschichte des Islams.

Um es noch näher auf den Punkt zu bringen, müssten wir sogar wieder den Limes errichten. Das würde Deutschland vor den Muslimen schützen und Europa vor dem deutschen Wirtschaftsimperialismus. Vor allem aber auch vor dem evangelikalen Geist Luthers..... dem Hass auf alles unchristliche. Immerhin wurde die schlimmsten Terroranschläge der letzten Jahre hier in Europa nicht von islamischen Jihadisten verübt, sondern von Rechtsradikalen Spinnern evangelikal-christlicher Gesinnung. Man erinnere sich an die Opfer in Norwegen.

Und man braucht dann auch nicht mehr zu vernachlässigen, dass auch Christen schon immer gerne den Märtyrertod gestorben oder verfolgt worden sind. Schließlich ist das doch ihr einziger und wichtigste Beweis für das Wirken Satans in dieser Welt, von dem sie mit Hilfe der Bibel auf die absolute und unfehlbare Wahrheit im christlich Glauben schließen.
Die UR-Christen sollen sich damals sogar vor den Toren des Kolosseums darum gerauft haben, wer sich als erster frewillig den Raubtieren zum Fraß vorwerfen lassen darf.

Dass jetzt gerade wiedermal die Muslime die Rolle Satans antreten müssen, um den Christen zu beweisen, dass der christliche Glaube die einzig allumfassende göttliche Wahrheit ist, kommt beiden Seiten ebenso wieder mal gerade richtig.

Nein..

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.849

26.09.2015 18:38
#15  Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Reisender
Entschuldige alter Freund, Du hast natürlich recht, aber das Gesülze von der großen Toleranz
des Islam ist einfach widerwärtig.

Inhaltlich bin ich mit dir zum Thema Islam ja beinahe eins. Aber darum geht es nicht. Ich möchte als Administrator nicht, dass wir uns gegenseitig beleidigen! Wenn das irgendwo einreißt, nimmt sich schon der Nächste das "Recht" heraus, es ebenso zu tun. Wenn wir den Dialogcharakter in gegenseitigen Beleidigungen ersaufen, können wir den Laden zumachen. Und wer ist schuld daran? UNSERE EIGENE DIALOGUNFÄHIGKEIT!

Also: Keine Beleidigungen! Wer beleidigt, wird verschoben, sein entsprechende Beitrag wird gelöscht - oder seine Mitgliedschaft. Soweit lasse ich es ungern kommen. Aber wenn ich mich in meiner Funktion als Administrator provoziert fühle, dann mache ich das! ICH MEINE ES ERNST!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

27.09.2015 12:11
#16 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

"Mohammed war ein Massenmörder und ein kranker Tyrann":
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...ker-Tyrann.html
Der Autor Hamed Abdel-Samad zeichnet nach, welche verhängnisvollen Folgen ein als sakrosankt geltender Prophet bis heute hat. Fanatiker und Moderate können sich auf ihn berufen. Zu Recht.
-
Der IS macht nichts, was Mohammed in seiner Zeit nicht auch getan hat. Er zieht aus den historischen Texten für jede seiner Taten eine religiöse Legitimation. Ob Enthauptungen, Versklavung, Vergewaltigung, Ehe mit Minderjährigen, die Vertreibung von Juden und Christen – für alles lassen sich entweder im Koran oder in den Hadithen (Überlieferungen der Taten und Aussagen Mohammeds) Belege finden.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

28.09.2015 18:45
#17 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #8

Dein üblicher Schwachsinn. Mache Dich wenigstens erst kundig, ehe Du hier Blödsinn sülzt. https://tangsir2569.wordpress.com/turken...dische-genozid/


So ganz Unrecht hat Perquestavolta nicht. Trotz der vielen Greueltaten von Moslems und Christen tolerierten die Moslems Andersgläubige oft als Bürger 2. Klasse nach Zahlung einer Steuer. Das ist mir so von Christen nicht bekannt. Da wurde entweder bekehrt oder gemordet. Einzig die Kreuzritter arangierten sich in Jerusalem eine Zeit lang mit den Moslems, bevor das Schlachten wieder weiterging.

Heute ist das allerdings anders, was Perquestavolta ähnlich sieht. Den muslimischen Terrorismus hat allerdings größtenteils das christliche Abendland zu verantworten. Sunniten und Schiiten waren sich aber schon von Anfang an spinnefeind - da brauche ich nur meinen muslimischen (sunnitischen) Kollegen fragen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

28.09.2015 19:12
#18 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Auch diese angebliche Toleranz des Islams ist ein unhaltbares Märchen.
Das galt nur für Schriftbesitzer (Juden und Christen)!
Alle anderen waren frei zum Abschlachten oder zur Versklavung.
Was natürlich auch eifrig so praktiziert wurde!
Man wusste, dass die Schriftbesitzer aufgrund des finanziellen Drucks sowieso bald zum Islam konvertieren würden.
Und fast alle haben dieses dann auch getan.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

28.09.2015 19:52
#19 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Die Vernichtung der Feinde (vorher unter den Arabern unüblich) wurde unter dem Islam zu einer gängigen Praxis:
Der arabische Historiker Ibn Ishaq beschreibt in seiner Prophetenbiographie das Ende der Banu Quraiza folgendermaßen:
„Schließlich mußten sich die Quraiza ergeben, und der Prophet ließ sie im Gehöft der Bint Harith, einer Frau vom Stamme Nadjjar, einsperren. Sodann begab er sich zum Markt von Medina, dort, wo heute noch der Markt ist, und befahl, einige Gräben auszuheben. Als dies geschehen war, wurden die Quraiza geholt und Gruppe um Gruppe in den Gräben enthauptet.
Mit der Vernichtung der Banū Quraiza sind auch die Angehörigen der arabischstämmigen Banu Kilab ibn 'Amir, die Verbündeten der Banū Quraiza, hingerichtet worden.
Frauen und Kinder wurden versklavt.

Besonders begehrt und hochbezahlt waren bartlose Jünglinge als Sexsklaven.
https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

Die Massaker an den Juden von Granada:
https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Granada
Der spanische Harvardprofessor Darío Fernández-Morera weist darauf hin, dass dem Pogrom mehr Juden zum Opfer fielen als in den bekannten christlichen Pogromen im Rheinland zum Auftakt des 1. Kreuzzuges dreißig Jahre später!

Die Mauren in Spanien waren blutrünstige Gewaltherrscher.
Allerdings wurde ihre Herrschaft später im 19. Jahrhundert romantisch verklärt und schöngefärbt.

Am 30. Dezember 1066 n.Chr. stürmte ein muslimischer Mob den königlichen Palast von Granada und kreuzigte Joseph ibn Naghrela, einen sehr einflussreichen Juden, der zu dieser Zeit als Wesir (eine Art politischer Berater oder Minister) tätig war. Anschließend massakrierte der Mob an nur einem Tag fast die gesamte jüdische Bevölkerung in Granada: 1.500 jüdischer Familien, insgesamt ca. 4.000 Menschen.

Das war die überlegene Hochkultur der Mauren!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

28.09.2015 20:38
#20 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Noch einige der Großtaten im schönen Maurenland:

Blutbad von Toledo
Jahr: 807 n.Chr.
Opferzahl: 700
-
Massaker an tausenden von Christen und Konvertiten in Sevilla und Umgebung.
Jahr: 891 n.Chr.
-
Einwohnermord von Barcelona
Jahr: 985 n.Chr.
Opferzahl: mehrere Tausend

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

28.09.2015 22:05
#21 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Die Geschichte der Grausamkeit und barabrischer Dummheit der Christen steht den Muslimen in nichts nach.

https://de.wikipedia.org/wiki/Antijudaismus

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

28.09.2015 22:12
#22 RE: Der religiöse Wahn grenzenlos Antworten

Muslimische Grausamkeit wird aber verschwiegen, relativiert, romantisch verklärt und weggeleugnet!
Hingegen haben sogar die Kirchen die von Christen begangenen Grausamkeiten inzwischen als Unrecht verurteilt.
Muslime sehen sie noch immer als absolut gerechtfertigte Notwendigkeit in Vergangenheit und Zukunft!
Es gibt keinerlei Distanzierung davon.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

gapping Offline



Beiträge: 613

28.09.2015 22:29
#23 @Reklov Antworten

Alles was Religion bedeutet geht nicht gut. Und natürlich sind alle Religionen gemeint. Nun wird immer wieder versucht diese Tatsache durch Kulturleistungen und Almosen zu verwässern.
Natürlich wird Deutschland mehrere bittere Erfahrungen machen müssen, solange sich aus den Prinzipien von Ursache und Wirkung heraus geredet wird, was überwiegend über die Beschönigung und Überhöhung von Allmachtsphantasien geschieht.
Wer nicht erkennt, wie man sich über Religion aus der Verantwortung für die Humanität stiehlt, muss schmerzliche Erfahrungen machen. So geht und ging es Familien die ihre Kinder geistlichen Kinderschändern überantwortet haben und genau so geht es jedem, der die Inhalte von Bibel und Qur'an glaubt, die sich aus verschiedenen Schriftkonstrukten speisen wie etwa dem Gilgamesch Epos oder die vorsokratischen philosophischen Vorstellungen, die man längst überwunden haben sollte.
Wer nicht erkennt, dass das Substrat der Glaubensinhalte heidnische Hintergründe hat, muss ebenfalls schmerzliche Erfahrungen machen, wenn der Islam oder die Evangelikalen die Welt in eine Hölle verwandeln.

Gruß gapping

gapping Offline



Beiträge: 613

28.09.2015 22:37
#24 @Perquestavolta :-))) Antworten

Wann, perquestavolta meinen Sie denn dass der Islam je toleranter gewesen sei?
Meinen Sie die zeit von Rabbi Mose ben Maimon?
Meinen Sie die Zeit von Avicienna oder Averroes? Meinen Sie die zeit von Toledo? Die Zeiten der Auflösung von Kalifat und Emiratentum?
Wo glauben Sie denn, perquestavolta, dass der Islam jemals einen humanen oder gar ästhetischen Charakter hatte: Im Al Andaluz etwa?

Nun ehe sich jemand das Al Andaluz als Hort der Toleranz vortellt, muss man darüber aufklären, dass dieses Landgebilde, wie alle anderen Länder in jener Zeit eine Sklavenhaltergesellschaft war. Was das bedeutet, sollte jeder wissen können. Wem das nicht schlüssig sein mag, der kann sich bei Delacampagne "Die 3000-jährige Geschichte der Sklaverei", hinreichend informieren.

Gruß gapping

gapping Offline



Beiträge: 613

28.09.2015 22:48
#25 @Reisender Antworten

Auch für Sie Reisender gilt: nennen Sie doch eine Zeit des Islam, in der sich dieser als Toleranter erwiesen hätte, als andere Religionsströmungen. Eine solche Zeit hat es nie gegeben und ist nur in der Verklärung vorhanden, die es etwa in Bezug auf Al Andaluz ausgelegt wird.
Da auch diese Gesellschaft eine Sklavenhaltergesellschaft war, müsste man seine Aussage, es hätte im Islam auch tolerante Zeiten(etwa Bei Rabbi Mose ben Maimon), gegeben, revidieren. Schönreden wider historischen Tatsachen nützt niemanden. Aus vielen historischen Sichtweisen werden auch Massenmörder wie Charlemagne oder die vor und nach ihm residierenden Kaiser und Könige verklärt. Aber sie waren alle Massenmörder solange ihnen genügend Zeit blieb und sie nicht selbst zum Opfer von Mord geworden waren.
Nicht anders verhält es sich in der islamischen Tradition, in der es allenfalls punktuell,Dimaschq, später Toledo gegeben hat, die alle in Attentaten und Mördereien mündeten. Al Farabi, den Islamisten vor den Toren von Dimaschq erschlagen haben, oder Ibn Rushd, der verbannt wurde oder Ibn Sina der gefoltert und eingekerkert wurde, weil sie schon im 11. respektive 12. Jahrhundert eine Reform des Islam forderten. Wer hat sich durchgesetzt? Die Intoleranz!

Gruß gapping

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz