Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.063 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
beautyxxl Offline



Beiträge: 202

15.05.2006 11:19
#26 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Ja die Bildliche Visuelle Darstellung mit der wir unserer Umwelt sehen ist von Anbeginn da, Dieses Zentrum der Warnehmung ist selbst bei Lebewesen ohne Augen vorhanden.

Aber Achtung es kann sowol allein vom Unterbewußtsein als auch allein vom Bewußtsein genutzt werden. Der Unterschied ist dann eine Spiegelverdrehte Sicht auf das Umfeld.

Der Wohl wesentliche Sinn an Erkenntnis, ist Bewußt warzunehmen was unser Evolutionäre Pläne
am gespeicherten Infos hat und diese so zu Übersetzen (also wieder bewußt zu Spiegeln) um damit etwas anfangen zu können.

Es ist Programm der Natur nichts zu vergessen was von Wert ist.
Quasie tritt uns damit die Natur in den Arsch um uns Bewußt zu machen wer wir sind.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

15.05.2006 11:24
#27 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Dein Weg ist durch die Beweise. Wenn du Gott herausforderst in dem du Beweise willst um an Ihn zu glauben, dann wünsche dir Beweise oder Geistliches Offenbahrung. Gott schenkt dir Begegnungen, auch Geisten

Wenn man betet, dann man bekommt. Glaube daran. Geistige Mensch ist immer mit unbeschreibbaren Medien gefühlt sich fühlt. Es hängt davon ab welche Geist nimmst du auf.


beautyxxl Offline



Beiträge: 202

15.05.2006 11:42
#28 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

in dem du Beweise willst um an Ihn zu glauben, dann wünsche dir Beweise oder Geistliches Offenbahrung.........oha hallo Joshua

Also für dich hab ich was von Gerontologen die Männern in Klöster die Schädeldecke aufschlitzen um mal nach der gehirnmasse zu suchen....

Also EINEINDEUTIG waren da einige dabei deren Gehirnmasse sich fast aufgelöst hatte (logisch durch Alsheimer ect) was ihnen nicht schádete sie wurden weder in der Gemeinschaft des Klosters auffällig noch sonderbar.

Sondern das Einreden des Heiligen Geistes benötigte irgendwann kein Bewußtsein mehr
Lymbisches, Visuelles und Kleinhirn reichten um knapp 100 bei dester Gesundheit zu werden.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

15.05.2006 11:53
#29 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten


Einfach sagen: Gott, gib mir ein Zeichen, dass Dich gibt und dass Du mich liebst.

Aber wirklich von ganzem Herzen. Als auf der Suche. Dann ins Alltag und einfach abwarten.


emanuel ( Gast )
Beiträge:

15.05.2006 11:55
#30 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Aber Achtung es kann sowol allein vom Unterbewußtsein als auch allein vom Bewußtsein genutzt werden.

ja. das ist der springende punkt, wie ich meine.

es ist falsch eine konfliktsituation schon am anfang einzubauen.
nur wegen dem umstand, dass etwas unbekanntes da ist.
auf dieser ebene von verstand und seele,
oder wie es in falscher belegung passiert ist,
zwischen bewußtsein und unterbewußtsein.

markant ist eben die von uns vielfältig geformte sprachenentwicklungen.
deren grundlage eine einheitliche bildersprache wäre,
wie sie auch einst in den gedanken funktionierte.
also bereits beim aufdrücken der höher entwickelten sprache fängt es an,
der dialog wird verhindert, es gibt ein oben und ein unten.

vorurteilsvoll als bewußtsein und unterbewußtsein bezeichnet.

ob es nun besser oder sinnvoller wäre die werte umzukehre?
das hätte dann ein einsiedeliges oder professorisches aussehen unsere umwelt zur folge.
das wird am ehesten der tun, dem die zeit drängt, oder der im hohen alter steht.

ich für meinen teil pflege die ausgewogenheit vom sogenannten "bewußtsein" und "unterbewußtsein".

obwohl ich sehr wohl dabei die funktionstüchtigkeit eines kleingehirnes zu schätzen weíß, am rande.

und ein

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

15.05.2006 12:11
#31 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten
deren grundlage eine einheitliche bildersprache wäre.


äh wir haben eine einheitliche Blldersprache in der Visualität
.... das ist so, es spielt keine rolle ob du indisch portugiesisch oder deutsch sprichst die Bilder deiner Träume unterliegen der selber Gefühlswelt
mit gleicher Konsequenz im Handeln eines Sprachenkreises

Bei den Ureinwohner Amerikas oder allem was hintern Hindukusch ist, wie bei den Australiern gibt es erst Abweichungen.

Für andere Visualisierung sind andere GENE - Programme verantwortlich deren Chemo-elektro-physiologische bildliche Umsetzung an den Synabsen ist etwas anders und gibt dann auch ein anderes Bild... logisch.

emanuel ( Gast )
Beiträge:

15.05.2006 12:36
#32 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
deren grundlage eine einheitliche bildersprache wäre.

wobei der stillstand zum agieren anregen kann,
jedoch die überflutung von bildern zum reagieren herausfordert, eine antwort verlangt.

das zuletzt genannte dann zu einem gespräch führt,
oder eine unterbrechung von einer anderen unterbrechung unterbrochen wird.
was dann brutal gesprochen zu einem konflikt wird.

da ist die stille mit dem "ewigen leben" näher verwand.

und ein


Schwester ( Gast )
Beiträge:

09.06.2006 00:09
#33 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Du kannst mit dieser Zeit (Erde) nicht mit dem jenseits vergleichen.
Wer sagt das es jemand will!?
-----------------------------------------------------
Der Prophet Muhammad(saw) sagte:
"Wenn du zu Allah sprechen willst, dann sprich Bittgebete.
Und wenn du Allah zu dir sprechen lassen möchtes dann lies den Quran!"

emanuel ( Gast )
Beiträge:

09.06.2006 01:36
#34 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

warum nicht? ich habe damit kein problem!

es ist nicht so, derjenige dem die wahrheit offenbar wird, diese erkennt, er ist nicht verzweifelt und fürchtet gar ohne die gesamten menschen im gleichen takt kommt er nicht zu seiner wahrheitlichen entwicklung.
eher ist das gegenteil der fall. er trennt sich von bisherigen strömungen und sucht seinen eigenen weg.

in religionsgemeinschaften ist es genau umgekehrt. aufbauend werden mitunter wahre aber auch falsche dogmen herangezogen und in der gemeinschaft versucht man das ziel zu erreichen. in einer gesellschaft besteht der vorteil, dass weitere wahre werte auf dem weg von anderen einzelpersonen gefunden werden. die können die bewegung fördern aber auch ganz über den haufen werfen.

in meinem koffer ist für alle fälle die pelzjacke drinnen.

und ein


Xeres Offline




Beiträge: 2.587

10.06.2006 14:06
#35 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Ich denke, dass es keinen Grund gibt anzunehmen, dass der Zustand nach dem Leben ein anderer wäre als davor.
Der Geist des Menschen ist zu enormen Leistungen fähig, aber alles gründet sich schlussendlich auf Materie. Das Wesen des Menschen verändert sich wenn das Gehirn verletzt wird. Es gibt Fälle, in denen ein gefühlskalter Verbrecher nach einem Schlaganfall die Sanftmut in Person wurde.
Wenn der Körper stirbt, stirbt der Geist mit ihm.
Die Religionen nutzen die natürliche Angst vor dem Tod aus, um den Gläubigen ein ewiges Leben zu versprechen. Das ist aber nichts weiter als ein Wort, das beruhigen soll vor der ach so grausamen Realität. Darin flüchten sich Kleingeister weil ihr Vorstellungsvermögen nicht ausreicht, sich vorzustellen wie es ist, nicht zu existieren.
Klammert euch an das ewige Leben das Niemand von euch kennt und beschreiben kann. Freut euch darauf, obwohl ihr nicht wisst was euch erwartet.
Ich für meinen Teil geniesse das Leben - es ist das einzige das ich habe.
__________________________________________________
Und über Gott habe ich im Leben noch nicht gelästert. Ich lästere höchstens über die, die ihn erfunden haben.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

ZLATKO Offline




Beiträge: 56

18.06.2006 20:51
#36 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

das EWIGE LEBEN was sag dir das ????nichts wahr???warum auch du willst ja nur in deinem leben spaß haben und sünden machen dich verführen lassen vom Teufel!!!deas ewige leben nach dem leben also nicht immer inder HÖLLE zu bleiben peil das doch endlich!du hast zu wenig gelesen und verstehst nichts du glaubst nur an die wissenschaftler die sind deine GÖTTER wa???

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.06.2006 22:15
#37 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
warum auch du willst ja nur in deinem leben spaß haben und sünden machen dich verführen lassen vom Teufel!!!
Nun, das kann ich kaum mit ja beantworten - ich glaube schließlich nicht an den Teufel. Spaß haben im Leben? Klar will ich das, warum sollte man das einzige Leben das man hat nicht genießen dürfen?
In Antwort auf:
du hast zu wenig gelesen
Gut möglich. Perry Rhodan Band 93 liegt immernoch unangetastet rum...
In Antwort auf:
du glaubst nur an die wissenschaftler die sind deine GÖTTER wa???
Im gewissen Sinne schon. Im Unterschied zu deinem Gott dürfen die sich aber irren. Trotzdem wächst mit der Zeit die Erkenntnis heran.
Kannst du mir auch sagen was du mit dem ewigen Leben tun willst (also beschäftigungsmäßig oder wie du dir die Sache so vorstellst)?
__________________________________________________
Und über Gott habe ich im Leben noch nicht gelästert. Ich lästere höchstens über die, die ihn erfunden haben.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

19.06.2006 02:44
#38 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Kleingeister weil ihr Vorstellungsvermögen nicht ausreicht, sich vorzustellen wie es ist, nicht zu existieren.
Klammert euch an das ewige Leben das Niemand von euch kennt und beschreiben kann. Freut euch darauf, obwohl ihr nicht wisst was euch erwartet.
Ich für meinen Teil geniesse das Leben - es ist das einzige das ich habe.

"heute kann ich ihnen helfen", das ist nur ein satz der zu sehen ist, obwohl wir wissen radio hören war immer schon einfacher als fern zu sehen.

positiv denken! eine forderung die nicht erst seit gestern besteht.

sage ich dazu "die todesforschung" was einen makaberen anstrich hat und eine gewisse kriminellität nicht ganz verleugnen kann die auf agatha christi und alfred hitchcock zurück geht.
dann ist es weg, wahrheit, leben - die wissenschaft über die grundlagen des lebens - eine positiv angehauchte auslegung. genau so wie das ende des lebens selbst, das als ewigkeit und bei gott sein beschrieben wird - auch positiv dargestellt - und in erzählungen eine endgültige lage bezeichnen kann.

genau so der gegensatz wenn ich von der "gefangenschaft des geistes im körper" spreche.
gibt es ungeachtet dessen eine positive benennung dafür, die davon berichtet es sei wie die freude bei einer hochzeit, wo der gegenpart vorhanden ist, dessen sich ein begleiter nicht mehr erfreuen kann.
ungeachtet dessen es aber kommunikationsformen gibt um darüber in vergangenheitsformen ganz locker fachsimpeln zu können - aber gewiß gibt es das!

ganz ähnlich mit den unterschiedlichen möglichkeiten im leben jetzt, den verschiedenen lagen und längen der dauer.
nicht anders ist es in der fortführung des gleichen im jenseits - verschiedene möglichkeiten und unterschiedlich lange zeitspannen. darauf beruht auch die differenz zwischen vorstellung und realität des jenseits. selbstverständlich gibt es den wunsch der kontaktaufnahme von beiden seiten, von drüben mehr denn von unserer seite aus, wegen der bestehenden forderungen aus der vergangenheit.
nach einer gewissen entwicklung, da wie dort, und nach der abdeckung der grundbedingungen der existenz, kann es ohne weiteres dazu kommen, eine regional sprachliche oder eine überregional bildliche darstellung in der kommunikation einzuleiten.

immer auf der basis von energie. obwohl manche mitunter einräumen könnten, nach einer beschädigung oder im hohen alter nach einer verwitterung, da kann es gar nicht mehr so toll sein ...

... wen wundert es also, dass sie mehrheitlich nicht mehr zurück wollen.
obwohl das zwei-leben mit dem ein-leben eingetauscht wurde, besteht wenig verlangen gleich der frau lot umzukehren, wie es in einer gemeinschaft möglich sein könnte,

WAS IN EINER EINZELNEN PERSON NIEMALS SEIN KANN

aber, bitte nicht zu verwechseln mit der einfachen kommunikation - das gilt es zu beachten!

und ein

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

19.06.2006 17:30
#39 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Ich hab selten jemanden gesehen, der mit so viel Gequatsche so wenig aussagen kann. Weder verstehe ich was du sagen willst, noch kann ich einen Zusammenhang zum Thema entdecken. Solange du nichts von der Welt erklären kannst in der du zu leben scheinst kannst du nicht erwarten das ich in irgendeiner Form Stellung zu deinen Beiträgen beziehe...
__________________________________________________
Und über Gott habe ich im Leben noch nicht gelästert. Ich lästere höchstens über die, die ihn erfunden haben.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

19.06.2006 17:46
#40 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:

Ich hab selten jemanden gesehen, der mit so viel Gequatsche so wenig aussagen kann.

Dann erlebst du wirklich sehr wenig

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

19.06.2006 17:47
#41 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Zitat von Robin87
Dann erlebst du wirklich sehr wenig
Ich geh ja auch nicht in die Kirche oder so...
__________________________________________________
Und über Gott habe ich im Leben noch nicht gelästert. Ich lästere höchstens über die, die ihn erfunden haben.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

19.06.2006 21:52
#42 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Weder verstehe ich was du sagen willst, noch kann ich einen Zusammenhang zum Thema entdecken.

welches thema? ach ja, die überschrift. ja die ...

nein. im ernst, glasklar und brutal gesagt,
egal wie unser erdenleben aussehen mag,
obwohl wir auch das als übung und vorbereitung sehen können,
sitzen wir am schreibtisch beim telefon oder beim pc,
dann gewinnt bereits die so hoch geschätzte intelligenz,
auf die wir so stolz sind,
und vernachlässigen die körperlichen funktionen.
kurz gesagt, richtig ist, wie auf erden so auch im himmel.

nicht ganz korrekt empfinde ich hingegen die qualifizierende reihung,
ohne entsprechende vorbereitung wird es ein böses erwachen,
verlassend auf eine werbende glückseeligkeit ist man am ende verlassen,
ohne geräte und sogar ohne werkzeuge irgend einer art.

entspricht einer zuneigung zur tätigkeit eines zeitungsverkäufers oder schuhputzers,
der von sich aus gar nicht mehr erwartet.

was wird das erst werden wenn ich dir berichte,
die vorhersage ist ein gespräch einer person mit sich selbst in der zukunft?

denke einfach nur darüber nach ...

und ein


Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor