Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.059 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.05.2006 00:30
Was will man mit ewigem Leben? antworten

Ich weiß nicht warum es mir erst jetzt aufällt, aber was will man mit ewigem Leben? In der Berliner U-Bahn hängen Plakate von irgendwelchen Christlichen Kirchen, die mit dem ewigen Leben werben (Jesus sagt... oder sowas in der Art). Hier im Forum wird auch argumentiert das, wenn man glaubt, das ewige Leben bekommt. Dabei frag ich mich: Was zum Henker soll ich mit all der Zeit bitte anstellen? Womit wollt ihr die Ewigkeit verbringen?
__________________________________________________
Der Volksmund sagt: Religion ist Opium für das Volk. Das ist irreführend. Opium ist eine bewußtseinserweiternde Droge.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

13.05.2006 01:01
#2 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Was will man mit ewigem Leben?
Ich weiß nicht warum es mir erst jetzt aufällt, aber was will man mit ewigem Leben? In der Berliner U-Bahn hängen Plakate von irgendwelchen Christlichen Kirchen, die mit dem ewigen Leben werben (Jesus sagt... oder sowas in der Art). Hier im Forum wird auch argumentiert das, wenn man glaubt, das ewige Leben bekommt. Dabei frag ich mich: Was zum Henker soll ich mit all der Zeit bitte anstellen? Womit wollt ihr die Ewigkeit verbringen?

Nunja......jetzt wo du fragst....ich denke im ewigen Leben wird man sich zu tode langweilen......
oder eben SÜNDIGEN.... Weiber , saufen, das volle Programm... heiße Parties.....
nur.....was willst du dann im Himmel ?.... die Disco mußt woanders suchen....

Aber...auch Disco wird langeilig wenn kein Ende in Sicht ist....... also ist richtig sterben doch eher eine Gnade ... oder??

Ja... das ist es .... wer sich im Leben besonders dämlich anstellt und es vergeudet mit rumgerutsche und gebete..... der muß nochmal......
die andern können liegenbleiben......Ha.....

Wir sind auf dem richtigen Weg Kumpels.......


atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2006 10:27
#3 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Müsst euch halt den richtigen Himmel aussuchen!
Bei uns gibts nen Biervulkan und ne Stripperfabrik. Das hilft schon ein bisschen über die Langeweile weg

--------------------------------------------------
...im Übrigen bin ich der Meinung, dass Religion verdummt

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.05.2006 12:03
#4 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Mh... Zugegeben, ein Biervulkan hätte schon was für sich , aber die Ewigkeit... Bis ans Ende der Zeit kann es noch verdammt lange dauern. Das Universum ist gut 5 Milliarden Jahre alt, vermutlich existiert es nochmal so lange. Vorrausgesetzt im Himmel kann man tun und lassen was man will, selbst dann wird es einem irgendwann langweilig. Ich schätze mal, nach den ersten 10 Millionen Jahren hat man so gut wie alles einmal ausprobiert. Was dann kommt ist doch eine Wahrhafte Hölle: Man kann machen was man nur möchte, aber alles hat seinen Reiz verloren.
Ich würde da doch das Fass mit dem siedenden Öl bevorzugen, immerhin merkt man da noch das man existiert.

Der Wunsch nach ewigem Leben ist vermutlich der Urwunsch der Menschen, weil ihnen klar ist, dass sie nur ein begrenztes Mass an Zeit haben. Aber denkt mal darüber nach: Wenn man nichts mehr tun muss um am Leben zu bleiben, wenn man genug Zeit hatte um alles im Universum zu vertehen... welche Ziele will man dann noch verfolgen?
Da macht mich die Vorstellung sich ins Nichts aufzulösen gar nichts aus. Irgendwie hat das was gerechtes an sich.
__________________________________________________
Der Volksmund sagt: Religion ist Opium für das Volk. Das ist irreführend. Opium ist eine bewußtseinserweiternde Droge.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

13.05.2006 13:48
#5 Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Das Universum ist gut 5 Milliarden Jahre alt
Nach meiner Uhr haben wir jetzt aber 14,5 Mrd. Jahre a.B.B. (after Big Bang)
Und ansonsten; Alles was geht, kommt auch mal wieder. Is' nich' so schlimm. Merkst du ja nix von.

Gysi
_________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

13.05.2006 16:35
#6 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Wenn ich die Pläne mancher menschen höre, was sie alles noch tun wollten, wenn sie denn länger leben würden, kann ich mir schon vorstellen, dass einem in der ewigkeit nicht so schnell langweilig wird... Der mensch ist erfinderisch. Der mensch bildet und entwickelt sich weiter... Das macht ihn doch zum menschen... Was meint ihr, welchen großen Vorteil für die Entwicklung des menschen ein endloses Leben mitsich bringt, ohne dass man von den heutigen Sorgen, um Unterhalt, und Obdach herumschlagen muss.

Zudem bestehen gravierende Unterschiede zwischen den Vorstellungen vom ewigen leben...



In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est



Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.05.2006 18:06
#7 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Nach meiner Uhr haben wir jetzt aber 14,5 Mrd. Jahre a.B.B. (after Big Bang)

Ups, hab glatt die eins vor der fünf unterschlagen... Vor fünf Milliarden Jahre war doch die Bildung der Erde (so in etwa).

In Antwort auf:
Wenn ich die Pläne mancher menschen höre, was sie alles noch tun wollten, wenn sie denn länger leben würden, kann ich mir schon vorstellen, dass einem in der ewigkeit nicht so schnell langweilig wird...

Naja, wenn man den noch Leben würde... Aber wenn man schon tot ist - manch Pläne sind da schnell durchkreuzt. Und wenn man tot ist - kann man diesen Zustand irgendwie ändern? Ich vermute mal, dass ein paar Religionen nichts für Reinkarnation übrig haben. Das heist, wenn einem der Zustand nicht passt hat man auch keine Möglichkeit in zu ändern. Der Ewigkeit ausgeliefert...
__________________________________________________
Der Volksmund sagt: Religion ist Opium für das Volk. Das ist irreführend. Opium ist eine bewußtseinserweiternde Droge.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 03:50
#8 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Der Ewigkeit ausgeliefert...

also, zuerst einmal gibt es dort keine geburten.
unser tod ist nur ein übergang in eine neue ebene oder in ein jenseitsleben.
der eigentliche schocker - von dem niemand wissen will - ist der,
es geht wieder um das "überleben".

jedoch gibt es keine "nahrungsaufnahme" und keine "ausscheidung".
wohl aber eine "energiegewinnung".

der zeitraum, aus erfahrung oder wunsch sei dahingestellt,
wird dabei als sehr, sehr lange angenommen.

die menschen versuchen bereits auf der erde, das leben so lange wie möglich zu gestalten.
genau so wird es dann sein. in einer besseren und angenehmeren form.
wenn wir beide strecken auf diese art maximieren,
kommen wir der ewigkeit ein stück näher - erreichen werden wir sie nie.

da treffen wir eher mit gott zusammen, nicht wahr?

und ein


Xeres Offline




Beiträge: 2.587

14.05.2006 12:25
#9 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Klingt danach, als ob du das recht genau wüsstest. Kannst du deine Vermutungen auf irgendetwas nachvollziebarem begründen? (Sternzeichen von Anno Dazumal gehören eher nicht dazu...)
__________________________________________________
Der Volksmund sagt: Religion ist Opium für das Volk. Das ist irreführend. Opium ist eine bewußtseinserweiternde Droge.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 13:32
#10 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten
astronomische betrachtungen und nicht die astrologischen spielen sehr wohl eine grosse rolle.
über den mond und die venus hinaus, sogar bis zum saturn, jupiter und uranus und deren bahnen.
wobei der JUPITER gerne als stern von bethlehem in schmückenden darstellungen verwendung findet.

wie sonst wären hungrige menschen zu der überdimensionalen formulierung unseres einflussbereiches gekommen?

du hast schon recht, mit hokuspokus hat horoskop nichts zu tun.
als kalender verwendet enthält es jedoch wertvolle vitamine für den mentalen körperaufbau .

der nun zum thema stehende gegensatz ist eine ausführliche sache und dann doch wieder rasch erklärt.
der grösste wasserfisch, der wal und das mächtigste landtier, der elefant.
der wal wird mit dem dickhäuter nicht viel anfangen können, wenn dieser im wasser sich nähert.
umgekehrt ist es auch für den elefanten sehr schwer mehr als nur den salzgenuss vom gestrandeten wal zu erhaschen.
sicher, beide haben das maximum aus ihrer position herausgeholt, der wal und der elefant.

den angepassten übergang finden wir meistens im kleinen im uferbereich.

denn eher versinkt ein schaf in einem quak, als dass ein elefant das mittelmeer durchquert - oder so ähnlich ...

genau so, wie die blume in der aprilsonne ihre knospe bildet, sucht das leben das leben zu entfalten.
zuerst in einem element, dann in einem anderen. dazu ist keine rettung und kein neues programm notwendig.
lediglich die überlegung, ein tausch von 1 : 100 lässt den plan keimen, den grösseren teil sicher zu gewinnen, indem das eine stück extrem vernachlässigt wird, trotz aller erkennbaren vorteile, um sofort daran zu gehen,
den hauptgewinn nicht verstreichen zu lassen.

für motorenfans: es ist ohne weiteres sinnvoll, jetzt und gleich einen turbo einzubauen, die aufwärmrunde auszulassen um danach das grosse rennen sicher in den wertungsrängen abzuschliessen, wenn nicht sogar den sieg davon zu tragen.
eine durch und durch kämpferische einstellung, das ist auch absolut sicher.

obwohl für jeden die chance besteht, die ziellinie zu überschreiten, oder frühzeitig auszuscheiden.
es ist nur eine frage der zeit. wie lange das rennen dauert, und wie lange die siegesfeier anhalten wird, wenn es eine siegesfeier überhaupt geben sollte.
bis ein neues rennen, die nächste herausforderung, die zuvor vernachlässigten kurvenreichen strecken vergessen lässt, das abschätzen von vorteilen oder nachteilen in den einzelnen bereichen auf ein minimum schmelzen.

trotzdem können die erfahrungen aus den einzelnen abschnitten für die kommenden nicht unwesentlich sein, womit wir wieder bei der ausschöpfung aller möglichkeiten angelangt sind, ohne den optimismus überschwänglich stark zu fördern, der für die allgemeine gemeinschaftsbildung ein nicht unwesentliches ist.

darum kann ich es heute gelegentlich so formulieren: ich bin emanuel, ich sage,
jeder hat eine chance. denn nur das leben der menschen zählt.

der anfang des lebens ist ein wesentlicher teil.
nicht geringer ist die überwindung des endes zu bewerten.
über diesen grat oder durch ihn kommt man gemeinsam zur anerkennung allen lebens.

und ein

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

14.05.2006 13:50
#11 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
astronomische betrachtungen und nicht die astrologischen spielen sehr wohl eine grosse rolle.

Abgesehen davon das ich dich für unfähig halte zwischen Astrologie und Astronomie zu unterscheiden - das war das letzte mal das ich einen Versuch gewagt habe dich zu verstehen. Es gelingt mir nicht ansatzweise.
Wenn du meine ehrliche Meinung hören willst: ich würde es befürworten dich aus dem Forum zu kicken. Du bist das beste Beispiel für Dialogunfähigkeit. Sicher mag Gysi das nicht tun, weil du weder ausfallend bist und er den ehrlichen Dialog befürwortet, das kann ich auch verstehen. Aber wenn 90% der Forummitglieder bereits erklärt haben, dich zu ignorieren, würd ich mir mal Gedanken machen emanuel.
__________________________________________________
Der Volksmund sagt: Religion ist Opium für das Volk. Das ist irreführend. Opium ist eine bewußtseinserweiternde Droge.
(Volker Pispers, dt. Kabarettist, *1958)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 14:06
#12 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
... würd ich mir mal Gedanken machen emanuel.

damit habe ich kein problem. es ist das los des ersten und des letzten, in einer gemeinschaft.
wir können einfach nicht mehr erwarten.
darum sagt man auch, der übergang vom idioten zum genie ist sehr gering.
es wird wohl davon abhängen, wie weit die durchschnittliche meinung einer gemeinschaft vom genie oder dem idioten entfernt ist.
also, ich bin selbstverständlich der idiot, das ist wohl klar!

im übrigen gehe ich gelegentlich auf urlaub.
danach kann ich mit meiner ohrenbetäubenden weisheit einfach nicht hinter dem berg halten ...

und ein

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

14.05.2006 16:48
#13 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Also mal aufgepasst: .... ja es gibt das ewige Leben .......

Aber nicht für das Individuum des einzelnen Menschen auch nicht in Form irgendeiner Energieerhaltung oder sowas tolles, sondern lediglich in dem das alles was die Natur für erprobt bewertet analysiert - also Erhaltenswert hält an die nächste Generation als Programm ( GEN ) weitervererbt wird. Und damit hat es sich dann schon der REST ist für die WÜRMER.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 20:13
#14 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten


Toll! Du kennst deine Zukunft.


emanuel ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 22:23
#15 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Toll! Du kennst deine Zukunft.

ja. nicht immer. aber immer öfters

nun wird es bereits langweilig

offensichtlich habe ich jetzt geantwortet, und bin gar nicht alleine selbst gemeint

und ein

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

14.05.2006 22:27
#16 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Ja Joshua jedenfalls das von und an mir die Würmer fett werden, das weíß ich mit Gewissheit, wie ich die Werte meiner Vorfahren aus den letzten 450 Jahren hüte, hoffe ich das ich mein Söhne so erzogen haben, dass sie diese weiter pflegen.

weil das der Sinn des Lebens ist, der Familie und des Erbrechts.

Im Gegensatz du dir hängt mein Familienwappen im Dom zu Erfurt. Und das schon einige 100 Jahre ........ Wenn du etwas Schaffst entscheidet die nächste Generation ob sie es annimmt wenn du nichts tust wird auch nichts bleiben.
Dabei ist es Egal welchen Wert du an die nächste Generation gibst diese wird es selbständig entscheiden und nicht du selbst.

Also gib dir mühe beten allein wird nicht reichen.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 22:30
#17 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Und was ist mit deinem Geist? Hast du darüber gedacht?


beautyxxl Offline



Beiträge: 202

14.05.2006 22:31
#18 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten
darüber brauch nicht Nachdenken der ist in meinen Kindern gut aufgehoben ich brauch ihn bei den Würmern nicht .


Also alter Junge Verantwortung jetzt und für Heute nicht für unter der Erde ......

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 22:35
#19 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Die Würme? Können sie unsichtbare Wesen fressen?


beautyxxl Offline



Beiträge: 202

14.05.2006 22:37
#20 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Können sie unsichtbare Wesen fressen? Würmer Fressen grundsätzlich ALLES was von Wesen ist.

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

14.05.2006 22:43
#21 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Sag mal joshua hast du noch NIE einem Sterbenden deiner Familie die Hand beim Sterben gehalten ???? hast du nie gefühlt? wenn Nahe, ganz nahe Verwandte gehn, nie in den letzten Stunden mit Ihnen geredet...... welchen Wert sie dir mit geben ??????? Welchen Geist? damit du ihn weiter trägst ?????? in Dir ???? mit Dir ?????

Ihr Gläubige mit euren Totenkult ????

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 22:50
#22 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

Menschliches Leib ist nur vergängliches Wesen. Wenn du vom Geist nicht geboren bist, dann über ewigkeit keine rede.


emanuel ( Gast )
Beiträge:

14.05.2006 23:33
#23 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

In Antwort auf:
Wenn du vom Geist nicht geboren bist, dann über ewigkeit keine rede.

bei der frage ob geist und seele oder nicht, da habe ich eine ganz nette idee gehabt.
es muss doch in dieser geistigen form möglich sein, nicht nur mit anderen in kontakt zu treten,
sondern dann auch mit sich selbst kommunizieren zu können.

also gesprochen habe ich mit mir noch nicht.
aber gesehen habe ich mich bereits als gestalt.
von oben herab, klar. dann ist die situation selbst gekommen und ich habe mich von unten oben als geist gesucht und nicht gefunden aber doch gewußt in dem moment, ich bin ausser dass ich da unten gehe, auch noch dort oben.

ist doch ulkig?
räumliche und zeitliche verschiebungen.
eine wirklich wahre geschichte.

und ein

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

15.05.2006 08:57
#24 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten

also gesprochen habe ich mit mir noch nicht.
aber gesehen habe ich mich bereits als gestalt

Hallo emunuel mach dir keine Hoffnung auch wenn du dich selber als Gestalt sehen und mit dir selbst reden kannst ist es durchaus etwas rein Menschliches und Natürlich.

Dein Bewußtsein sucht unentwegt im Unterbewußtsein nach Informationen und umgedreht, kommuniziert dein Unterbewußtsein mit Dir wenn du wirklichen Bockmist vollbracht hast, bremst es dich sogar mit Gewalt aus. Und wenn es das Visuelle Zentrum anspricht und dir Nachts im Traum dunkle Gestalten schickt, solltest du überlegen was du falsch machst. Und deine Handlungen noch ganz ..... naja (also alles ganz Normal)
meißt Nachts wenn du schläfst und in "ruhigen Minuten" auch ausnahmsweise mal Tagsüber. Es ist im Übrigen mehr für Männer ein Phänomen, für Frauen ist es normaler da Ihre Erkenntnisfindung normal und natürlich im Bewußtsein gekoppelt wird und damit auch eine feste zugewiesene Ebene im Unterbewußtsein zu geordnet ist.
Frauen sind eben Bewußt anders als Männer, weswegen sie als Soldaten normal nichts taugen.

Sich selber sehen ist auch ab und zu ganz natürlich aber recht selten.

Weil normal lässt dein Bewußtsein nicht zu das dein Visuelles Zentrum nur vom Unterbewußtsein mit Informationen versorgt wird. In Aussnahmefällen, z.b. Unfall Schock oder in Aussnahme besonderer Dinge, und Umstände.

kann dein Unterbewußtsein komplet alle deine Sinne ansprechen, d.h. Du erhälts also ohne es Bewußt zu vollziehen alle Informationen aus deinem Umfeld. Da du nun mal scherzhaft gesprochen deinen Schalter auf 0 hast, dich also bewußt nicht wahr nimmst.
Verlagert dich dein Unterbewußtsein in dein Umfeld als Individuum, du nimmst dich zwar Wahr, und bist ein Vieles, das du sogar sehen kannst, hast aber keinerlei Möglichkeit zu Handlungen zur Sprache zum bewußt Wahrnehmen oder gar handeln.
sondern lediglich dich übers visuelle Zentrum (dem am ältesten Teil des Gehirns angeschlossenen Teil) wahr zu nehmen innerhalb deinem Umfeld.

Aber dabei geht es dir nicht anders wie einer AMEISE die sich zwar warnimmt aber daraus keinerlei Handlungen ableiten kann. also ziemlich hilflos und fremd, wenn auch interessant.
Wie gesagt diesen Zustand erleben meist Menschen bei einem schweren Unfall in Todesgefahr in denen durch den Schock das Bewußtsein abgeschaltet wird aus einfachem Erhaltungstrieb damit es keinen Schaden nehmen kann, bzw durch diesen Schock nicht der Ganze Körper in Chaos (SCHMERZ-Krampf) geschickt wird.

Das mit anderen in Kontakt treten (geistig) gab es in den 60ern zahlreiche Untersuchungen bei den Ammis und den Russen - ja es geht.

Auf der gleichen Basis wie eine Mutter feststellt das Ihr Kind in Gefahr ist unabhängig der Entfernung und Ort an dem sich beide aufhalten.

Es ist aber auch kein Geist sondern eine Kommunikation mittels Sprache im Feld der (?)-Wellen. Wobei es nicht Möglich ist mehr als ein Gefühl auszutauschen. Und dazu sind leider nur ganz ganz wenige Menschen im Stande es Bewußt hin zu bekommen. Und damit war es Millitärisch nicht Sinvoll.

Es ist Normal das noch ein paar aus der Evolution notwendiger Entwicklungsschritte beim Homo Sapiens funktionieren, Wir benötigen sie nur nicht mehr wirklich. Den Neantertalern ging es da ohne Bewußtsein beschissener, sie mußten sich nur auf Ihr Sein ohne Bewußt sich der Umwelt anpassen zu können einlassen und eingehen.


emanuel ( Gast )
Beiträge:

15.05.2006 10:06
#25 RE: Was will man mit ewigem Leben? antworten
In Antwort auf:
wenn du dich selber als Gestalt sehen und mit dir selbst reden kannst ist es durchaus etwas rein Menschliches und Natürlich.

deine sicht ist recht interessant. sie sucht den zusammenhang zur optischen und mehrheitlichen realität.

nun, ich sehe es so, die bildersprache ist eine einfache form der sprache.
das beispiel - davon gibt es noch einige - habe ich als muster heraus genommen,
denn es ist relativ kräftig und vielfältig ausgefallen.
neben den bereits geschilderten räumlichen und zeitlichen verschiebungen war dabei,
in der vision und nicht in der realität, visuelle inhalte der wirklichkeit in der vision
enthalten, nicht nur auf personen bezogen, sondern auch auf pflanzen und gegenstände.
bereits in der vision habe ich die position von betrachter und handelnder person
gewechselt.

die zwei gegenstände die ich danach gefunden habe, waren ganz natürliche dinge.
das besondere war eben die eigene form dieser zwei objekte an einen bestimmten persönlichen ort,
den ich seit mehreren jahren selbst nicht besucht habe.
die zwei gegenstände konnte auch keiner vorher so gesehen haben, denn sie haben sich selbst und durch
umwelteinflüsse in die form verwandelt.

obwohl sie nicht zusammengehörten, konnte ich eines in das andere hineinstellen und sie ergaben einen
neuen selbständigen gegenstand, den ich heute noch besitze.

ich habe nun diese eine besonders herausgestrichen, denn in ihrer geschlossenheit und im ablauf logischen gesamtbild ist sie eine recht anschauliche form, was alles auf einen zukommen kann.

sind wir durch die grossen massen von materie in sternen und planeten beeindruckt, oder auch nur von riesigen wassermengen,
dann sollten wir neben strahlen und funkwellen auch dieser form die existenzberechtigung einräumen.

muss aber zugeben, es ist einfacher gesprochen und verstanden, wenn man selbst in der aktion ist.
als wenn man darüber nur erzählt und geschildert bekommt.

zweifellos ein angriff .
auf die realität wie wir sie gewohnt sind, auf die psychoanalyse, und nicht zuletzt auf die gesetze.

und ein

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor