Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 232 Antworten
und wurde 7.173 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.983

21.05.2016 17:50
#26  Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von SOL demiurg
Dein Glaube oder deine Religion ist der Atheismus.

Der A-Theismus ist keine Religion! Denn der Atheist denkt wissenschaftlich.

Zitat
aber ob es der Weg ist, der dich zur Wahrheit deiner Annahmen führt oder führte...sei (erstmal) dahingestellt.

Das brauchst du nicht einfach "so dahinstellen", er führt mich in der Tat auf den rechten Weg, der Wahrheit näher! Ich denke schlüssig, ich positioniere mich richtig und ich fühle mich daher besser! Und jeder, der einen ähnlichen Weg beschreitet wie ich, wird sich im Ergebnis besser fühlen, for sure!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

21.05.2016 18:20
#27 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #26
Das brauchst du nicht einfach "so dahinstellen", er führt mich in der Tat auf den rechten Weg, der Wahrheit näher!

Mit diesem Satz gibst du aber zu, das du im Moment nur Annahmen aufstellen kannst, also glauben, was Wahrheit in Bezug zum Thema betrifft. Nach dieser Aussage, ist jede weitere Diskussion über das Thema Gott oder Göttlich oder Übernatürlich, von deiner Seite nicht mehr gegeben, wenn du mit einem NEIN zu Aussagen über eben diese Themen beginnst.
Du kennst die Wahrheit nicht, warum dann immer wieder das Gegensprechen mit der Annahme das du mit deinen Aussagen richtig liegst? Weil sie auf wissenschaftlicher Basis zu erklären sind oder weil vor die viele andere dieses angebliche Wissen(Wahrheit) erarbeitet haben?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.983

21.05.2016 18:28
#28 Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von SOL demiurg
Mit diesem Satz gibst du aber zu, das du im Moment nur Annahmen aufstellen kannst, also glauben, was Wahrheit in Bezug zum Thema betrifft.

Habe ich je was anderes behauptet? So sind wir wissenschaftlich Denkenden: Wir stellen Theorien auf, die jederzeit, bei besserer Kenntnislage, falsifiziert werden können. Erwartest du mehr von mir?

Zitat
Nach dieser Aussage, ist jede weitere Diskussion über das Thema Gott oder Göttlich oder Übernatürlich, von deiner Seite nicht mehr gegeben, wenn du mit einem NEIN zu Aussagen über eben diese Themen beginnst.

Wenn ich NEIN zu unlogischen Schlüssen sage, darfst du dieses NEIN ruhig ernst nehmen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.586

22.05.2016 23:47
#29 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat
Wenn ich NEIN zu unlogischen Schlüssen sage, darfst du dieses NEIN ruhig ernst nehmen!

Gysi,

... "ernst nehmen" könnte man Dich nur, wenn Du über die versch. Formen der Logik nicht nur grob Bescheid wüsstest, sondern ihre Gebiete, auf denen sie gut funktionieren oder aber gänzlich versagen, auch dementsprechend zu trennen verstündest!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.586

22.05.2016 23:58
#30 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat
So sind wir wissenschaftlich Denkenden: Wir stellen Theorien auf, die jederzeit, bei besserer Kenntnislage, falsifiziert werden können. Erwartest du mehr von mir?

Gysi,

... klar - die >try and error-Methode< erlaubt/e stets eine Korrektur des geltenden Wissens. - Man sollte aber dabei nicht verschweigen, dass einige Wissenschaftler mit diesem Vorgehen auch die Büchse der Pandora geöffnet haben. Jetzt werden sie die "Geister, die sie riefen", nicht mehr los! - Darauf bildest Du Dir doch hoffentlich nicht noch etwas ein!?!?

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.983

23.05.2016 08:40
#31 Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Reklov
Man sollte aber dabei nicht verschweigen, dass einige Wissenschaftler mit diesem Vorgehen auch die Büchse der Pandora geöffnet haben.

Du meinst damit die Atomkernspaltung? Ist das jetzt ein Argument gegen die Qualität des wissenschaftlichen Erkenntnispfades? Für das Augenzumachen und für den Glauben? Für deine verstiegene "höhere Logik", die eingreifen soll, wenn die richtige nicht die zufriedenstellenden Ergebnisse liefert? Damit - wenn sie denn funktionierte - wäre "die Büchse der Pandora" für die geöffnet, die über Wissenschaft und ihre Logik zu ihrem Vorteil HERRSCHEN wollen! Für die, die unsere Sprache dazu benutzen, aus Gründen ihres verbretterten Glaubens die Wahrheit zu zerhacken und zu zerreden!

Zitat
Gysi, ... "ernst nehmen" könnte

Doch, kann man. Du musst es nur versuchen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.586

23.05.2016 12:39
#32 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat
Du meinst damit die Atomkernspaltung?

Gysi,

... mit dem Öffnen der Pandora-Büchse sind noch andere "Dämonen" frei gelassen worden: u.a. all die vielen, uns krank machenden Stoffe, welche z.B. die Lebensmittel in den Regalen der Supermärkte recht lange "umsatztauglich" halten sollen! Oder der den Menschn sich entfremdende und knechtende Druck, der vor allem durch die Rentabilitätsberechnung in alle Bereiche unseres Lebens, wie ein schleichendes Gift, eingedrungen ist und auf seine besondere Art die Zerstörung vieler Menschen (sozial und medizinisch) voran treibt.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.586

23.05.2016 12:46
#33 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat
Doch, kann man. Du musst es nur versuchen...

Gysi,

... jetzt verfällst Du aber in die Sprache eines Pfaffen, der einen Ungläubigen bekehren möchte.
Nein - ernst nehmen kann man nur jemanden, der sich nicht hinter Barrikaden verschanzt - seien diese durch religiöse oder durch wissenschaftliche "Dogmen" aufgetürmt.

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.983

23.05.2016 13:13
#34  Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Reklov
... mit dem Öffnen der Pandora-Büchse sind noch andere "Dämonen" frei gelassen worden: u.a. all die vielen, uns krank machenden Stoffe, welche z.B. die Lebensmittel in den Regalen der Supermärkte recht lange "umsatztauglich" halten sollen!

1. Mindert das die Qualität des wissenschaftlichen Erkenntnispfades?

2. Erkenntnisse an sich sind nie schlecht, immer gut!

3. Die "Büchse der Pandora" haben menschlicher Egoismus und Verantwortungslosigkeit im Format des "Kapitalismus" geöffnet! Willst du der Wissenschaft mit religiöser Wissenschaftsfeindlichkeit eine Alternative entgegensetzen? "Die Wissenschaft" hat keine Schuld an Kriegen und Umweltzerstörung! Schuld haben immer noch die Menschen mit ihren selbstgemachten systemischen Abhängigkeiten.

Zitat
... jetzt verfällst Du aber in die Sprache eines Pfaffen, der einen Ungläubigen bekehren möchte.

Wenn anständiges Verhalten gegenüber deinen Mitusern schon ein zu großes Paket an zu einlösender Bringschuld für eine Diskussion ist... Ich hatte dir ja schon an anderer Stelle gesagt, dass dir die Kardinaltugenden für ein Sozialverhalten auf Augenhöhe offenbar fehlen...

Antworte darauf, bitteschön - wir machen dann in der Streitarena weiter. Unser Verhältnis ist eh schon persönlich so vergiftet, dass wir woanders unsere albernen Gefechte nicht ausfechten sollten. Hier gibt's schließlich noch andere, die sich um etwas mehr Qualität bemühen, zu der wir zusammen nicht mehr fähig sind. Und den Einsichtigeren wollen wir nicht im Wege stehen, oder?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

23.05.2016 17:41
#35 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #28

Zitat von SOL demiurg
Mit diesem Satz gibst du aber zu, das du im Moment nur Annahmen aufstellen kannst, also glauben, was Wahrheit in Bezug zum Thema betrifft.
Habe ich je was anderes behauptet? So sind wir wissenschaftlich Denkenden: Wir stellen Theorien auf, die jederzeit, bei besserer Kenntnislage, falsifiziert werden können. Erwartest du mehr von mir?

Zitat
Nach dieser Aussage, ist jede weitere Diskussion über das Thema Gott oder Göttlich oder Übernatürlich, von deiner Seite nicht mehr gegeben, wenn du mit einem NEIN zu Aussagen über eben diese Themen beginnst.

Wenn ich NEIN zu unlogischen Schlüssen sage, darfst du dieses NEIN ruhig ernst nehmen!



Durch deine Aussage vor dem fett gedruckten, zeigst du doch aber auf, das du bereit sein würdest deine eigenen Erwartungen nicht darauf beschränken zu wollen, bis diese widerlegt werden (können). Ich finde, das du eine "abwartende Haltung" eingenommen hast und nicht mehr in der Lage scheinst aus dieser zu entkommen (was ja dein NEIN andeutet).
Meine Erwartungen dir gegenüber kannst du auf die Allgemeinheit beziehen...eigenständiges "Nach"denken. Nicht abwartendes oder informatives Wissen einsammeln.

Zitat von Gysi im Beitrag #34
[quote="Reklov"]... mit dem Öffnen der Pandora-Büchse sind noch andere "Dämonen" frei gelassen worden: u.a. all die vielen, uns krank machenden Stoffe, welche z.B. die Lebensmittel in den Regalen der Supermärkte recht lange "umsatztauglich" halten sollen!

1. Mindert das die Qualität des wissenschaftlichen Erkenntnispfades?

2. Erkenntnisse an sich sind nie schlecht, immer gut!

3. Die "Büchse der Pandora" haben menschlicher Egoismus und Verantwortungslosigkeit im Format des "Kapitalismus" geöffnet! Willst du der Wissenschaft mit religiöser Wissenschaftsfeindlichkeit eine Alternative entgegensetzen? "Die Wissenschaft" hat keine Schuld an Kriegen und Umweltzerstörung! Schuld haben immer noch die Menschen mit ihren selbstgemachten systemischen Abhängigkeiten.[quote]

Zu 1. Mindern nicht wirklich, aber das Ausmaß dieses Pfades wird nicht berücksichtig

zu 2. Hier musst du aber stark differenzieren, wenn du nur allein auf "Erkenntnis" setzt. Erkenntnis kann man auch ausnutzen, was du ja in deinem dritten Punkt streifst.

zu 3. Die Wissenschaft, also das (nutzbare) Objekt, in religiösen Kreisen auch Dämon benannt, ist wie ein Hammer. Man kann mit ihm bauen oder auch abreißen.
Die Alternative dazu ist der Umgang mit diesem Objekt, an das man von klein auf geschult werden muss, aber "mit" dem Verständnis der Verantwortung.

So auch deine abwartende Einstellung. Mit einem Nein reißt du ab, mit einem Ja baust du auf, aber das Nein brauchst du um das Ja zu stoppen, so wie du das Ja brauchst um das Nein zu toppen!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.983

23.05.2016 17:54
#36 Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von SOL demiurg
u 1. Mindern nicht wirklich, aber das Ausmaß dieses Pfades wird nicht berücksichtig

Das Ausmaß sind die Erkenntnisse, und die sind immer gut! Schlecht sind bisweilen die Verantwortlichen, wie die mit den Erkenntnissen umgehen! Beschwere dich bei denen und nicht bei der Wissenschaft! Und bei denen, die die Wissenschaft INSTRUMENTALISIEREN! Aber weil der Kapitalismus (sag ich mal grob) Scheiße baut, fallt ihr Gläubigen mal wieder über euren Lieblingsfeind her, die Wissenschaft! Um von der Dürfigkeit der Gottesbeweise (und den guten Argumenten der Atheisten) abzulenken! Denselben Stand hat die Demokratie gegen eure Religiophilie auszuhalten! Ihr seid wissenschafts- und demokratiefeindlich! Zieh dir das mal selber vor deine Augen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

23.05.2016 18:16
#37 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #36

Zitat von SOL demiurg
u 1. Mindern nicht wirklich, aber das Ausmaß dieses Pfades wird nicht berücksichtig

Das Ausmaß sind die Erkenntnisse, und die sind immer gut! Schlecht sind bisweilen die Verantwortlichen, wie die mit den Erkenntnissen umgehen! Beschwere dich bei denen und nicht bei der Wissenschaft! Und bei denen, die die Wissenschaft INSTRUMENTALISIEREN! Aber weil der Kapitalismus (sag ich mal grob) Scheiße baut, fallt ihr Gläubigen mal wieder über euren Lieblingsfeind her, die Wissenschaft! Um von der Dürfigkeit der Gottesbeweise (und den guten Argumenten der Atheisten) abzulenken! Denselben Stand hat die Demokratie gegen eure Religiophilie auszuhalten! Ihr seid wissenschafts- und demokratiefeindlich! Zieh dir das mal selber vor deine Augen.


Ich weiß nicht wie ich es noch ausdrücken soll.
Ich bin nicht gläubig!!

Aber auch kein Atheist, Agnostiker, Theologe oder sonst irgend ein *istiker oder *ologe
Dies sind alles nur "Teilansichten" vom Ganzen. Man sollte versuchen einen Bogen über all die Gebiete zu spannen, bei denen man denkt Erkenntnis zu erhalten. Der Weg ist das Ziel und nicht das Modell!

So wie du das Wort Religiophilie einsetzt und damit mehrere "unterschiedliche Sinninhalte verschmelzt", so ähnlich kann man "den Weg" bezeichnen. Aber auf diesen Weg wurde auch das Wort Gott gedeutet wenn nicht sogar erschaffen um nicht abzulenken sondern um zu lenken.
Die Erkenntnis daraus aber verhält sich ähnlich deiner Aussage zu 3. und meiner!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.983

23.05.2016 19:05
#38  Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von SOL demiurg
Ich weiß nicht wie ich es noch ausdrücken soll.
Ich bin nicht gläubig!!

Aber auch kein Atheist, Agnostiker,

Ach so. Wie du es anders ausdrücken sollst? Besser, SOL demiurg, besser! Du bist einfach zu undeutlich in deinen Beiträgen.

Zitat
Theologe oder sonst irgend ein *istiker oder *ologe

Ein ungläubiger Theologe? Jetzt kapiere ich überhaupt nix mehr! Ich glaube, du bist ein Nihilist! Du musst zu allem Nein sagen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

23.05.2016 21:35
#39 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #38
Ach so. Wie du es anders ausdrücken sollst? Besser, SOL demiurg, besser! Du bist einfach zu undeutlich in deinen Beiträgen. Ein ungläubiger Theologe? Jetzt kapiere ich überhaupt nix mehr! Ich glaube, du bist ein Nihilist! Du musst zu allem Nein sagen...


Ich konnte bei deinem letzten Satz mir ein kurzes Lachen nicht verkneifen.

Ich versuche mal themenumgreifend dir eine nachzuvollziehende Ansicht aufzuzeigen, oder nennen wir es mal ein Modell.

Zuerst aber, ich bin Handwerker. Ausgebildeter Maler/Lackierer und seit ca. 14 Jahren Selbstständig. Das bin ich. Und das habe ich auch schon geschrieben. Was ich aber an dir und an vielen anderen bemängele, ist das Spartendenken. Der Versuch herauszufinden wie ich den Gegenüber einordnen kann oder soll, um die eigene Sicht auf diesen Gegenüber einzustellen. Nenne ich es mal Vorurteilsdenken. Ist dieses nicht gegeben, hat der Gegenüber keinen Angriffspunkt an dem er sich festbeißen kann. Dadurch entsteht eine Unkonzentriertheit, die ablenkend wirkt und das Selbst nicht mehr auf das wesentliche fokussieren kann.

Aber das nur kurz am Rande.

Ich versuche nun mal ein Modell der (An)Sicht:

Ein Thron aus Holz, auf dem ich saß
und labend ich dort schmatzend aß
Die Königin, an meiner Seite
das Lächeln brachte, in voller Breite.

Ein Meer aus Wolken, langsam schwebend
von oben weiß, von unten bebend
doch leise war´s und ohne Ton
entstanden aus natürlich Kron´

Die Farbenpracht, die sich dann zeigte
der Königin sich doppelt neigte
In silbern Ruh, will festgehalten
das Werden und auch das Gestalten

Der Augenblick, der´s ließ entstehen
fest im Herzen, niemals gehend
dieser war´s der dazu führte
dass das Lächeln sie berührte.

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

23.05.2016 22:40
#40 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #4

Zitat
Die Frage die ich mir, nach jahrelangem Suchen, stellen musste war: Wen kann ich vertrauen? Welche Aussagen kommen einer Wahrheit zum Thema Gott oder Göttlich am nächsten?

SOL demiurg,

... so etwas kristallisiert sich langsam heraus, hängt aber auch davon ab, welche Literatur man hierzu liest.

Zitat
Und vielleicht noch eines...Gott spricht zu niemanden! Wer das behauptet lügt und man hat dahingehend schon einen Anhaltspunkt...zum weggehen.

Wer sich nicht ansprechen lässt, der wird auch nicht angesprochen, denn würdest Du einen ansprechen, von dem Du genau weißt, er lehnt Dich im Grunde ab?
Man kann auch indirekt "angesprochen" werden: von anderen Menschen, seiner eigenen inneren Stimme oder über Szenen, welche in bestimmten Lebenssituationen zu einem "sprechen".

Gruß von Reklov



Das Herauskristalliesieren, kann ich bestätigen, ist ein Prozess dessen Ende man nicht erahnen kann. Vor kurzem musste ich mich erst wieder belehren lassen, das manche Literatur, die im ersten Moment banal erscheint, im Kern dann doch mehr Inhalt bereithält. Hier ist dann aber das Herauslesen schwierig, weil mancher Anhaltspunkt unter einem "Wissen wollen" versteckt ist (bei mir geht das in den politischen Bereich) dann geschieht ein Überlesen wichtiger Inhalte sehr schnell.

Das "Ansprechen"!
Du hast einen guten Satz eingestellt. Den meisten fehlt es aber an "Feingefühl" sich in Aussagen "einzufühlen". Die, nicht nur, deutsche Sprache, ist in Form, Ausdruck und Inhalt eine sehr Schwierige. Die meisten "lesen ab" und interpretieren den Satz oder das Wort "nach (erster) Ansicht". Es wird kaum noch themeninhaltlich bezogen und durch angesprochene Vorurteile dem Ausprechenden im Vorfeld der Stempel der Nische aufgedrückt, sodass ein tieferes Nach-Denken nicht mehr "gewollt" scheint.

Jeder ist umgeben von Stimmen, aber keiner kann sie mehr deuten, weil die Ablenkung der "ausgerichteten" Gedanken auf ein z.B. Modell, nicht mehr "verschmolzen" werden.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

29.05.2016 10:50
#41 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Im Islam wird Allah oft auch als der »Barmherzige« (»ar-Rahim«) bezeichnet. Papst Franziskus benutzt nicht zum ersten Mal diese Wortwahl. So sagte er anlässlich seiner ersten »Begegnung mit Vertretern der Kirche und kirchlichen Gemeinschaften und der verschiedenen Religionen« als Papst:

»Herzlich begrüße ich auch Sie alle und danke Ihnen, liebe Freunde, die Sie anderen religiösen Traditionen angehören; vor allem die Muslime, die den einen, lebendigen und barmherzigen Gott anbeten und im Gebet anrufen, und Sie alle. Ich schätze Ihre Anwesenheit sehr: In ihr sehe ich ein greifbares Zeichen des Willens, in der gegenseitigen Achtung und in der Zusammenarbeit für das Gemeinwohl der Menschheit zu wachsen.


Kriminelle Päpste gab es ja des öfteren, jetzt nun haben wir einen geisteskranken Papst.

Reklov Offline




Beiträge: 4.586

29.05.2016 13:49
#42 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat
»Herzlich begrüße ich auch Sie alle und danke Ihnen, liebe Freunde, die Sie anderen religiösen Traditionen angehören; vor allem die Muslime, die den einen, lebendigen und barmherzigen Gott anbeten und im Gebet anrufen, und Sie alle. Ich schätze Ihre Anwesenheit sehr: In ihr sehe ich ein greifbares Zeichen des Willens, in der gegenseitigen Achtung und in der Zusammenarbeit für das Gemeinwohl der Menschheit zu wachsen. Kriminelle Päpste gab es ja des öfteren, jetzt nun haben wir einen geisteskranken Papst.

Reisender,

... au weia - Du weißt ja, was die Psychologen über einen sagen, der andere als "geisteskrank" bezeichnet!?!?!

Der aktuelle Papst erkennt die lodernde Flamme in der islamischen Welt, in der ein zusätzlicher Sprachfunke den Weltenbrand nur noch anheizen könnte und hält sich mehr an das Vereinende zwischen Islam und Christentum. Meine Kritik daran ist aber, dass er den Nazarener, mit dem ja das christl. Dogma nun mal steht und fällt - einfach übergeht; auch geflissentlich übersieht, dass der Islam auf Jesus pfeift!
Diesen Konflikt will der Papst aber bewusst nicht anheizen, weiß er doch, dass sonst die christl. "Wahrheit" mit der des Korans (mal wieder!) in Gedankenstreit treten müsste und dabei lediglich auf Glaubensüberzeugungen zurückgegriffen werden könnte. Ein "Wahrheitsgefecht" zwischen Islam und Christentum würde also nur wieder die alten historischen Gräben aufreißen.
Ungeachtet dessen, wird Jesus in der Bibel damit zitiert: "Habt ihr nie in der Schrift gelesen:
Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, er ist zum Eckstein geworden..."

Die Interpretation dieses Zitates würde aber eine ausführlichere Besprechung erfordern.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.586

29.05.2016 14:07
#43 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat
Aber weil der Kapitalismus (sag ich mal grob) Scheiße baut, fallt ihr Gläubigen mal wieder über euren Lieblingsfeind her, die Wissenschaft!

Gysi,

... schon in den archaischen Zeiten der Menschheit, kam in vielen Volkssagen das Wissen, als ob das damit verbundene Unheil vorausgeahnt wurde, sehr schlecht weg! Entweder wurde "Wissen" z.B. von einem verräterischen Gott aus der "olympischen Bücherei" geklaut und den Menschen gegeben oder über das Essen einer "verbotenen Frucht" in die Gehirne/Gene der Menschheit transportiert (etc.).
Interessant dabei war vor allem die unheilvolle Ahnung über das Furchtbare, welches mit diesem Wissen über die Menschen noch hereinbrechen würde.
Der Verlauf der Weltgeschichte gibt den alten Mythen leider recht - obwohl diese entstanden waren, als es noch sehr wenig Wissen gab.-

Das "a priori" von E. Kant beweist sich hier auf eine ganz eigentümliche Art und Weise.

Übrgens: In den Vatikanischen Gärten finden jährlich internationale wissenschaftliche Symposien statt, auf der die neuesten Forschungsergebnisse vorgestellt werden, schließlich sind Glaube und Naturwissenschaften keine Feinde! Dein Vorwurf ist (wie so oft!) völlig aus der Luft gegriffen, so auch nicht zu halten und schon gar nicht zu verallgemeinern!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.983

29.05.2016 16:26
#44 Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Reklov
das Essen einer "verbotenen Frucht"

Wer Wissen als eine "verbotene Frucht" proklamiert, ist ein Despot, Faschist, Tyrann!

Wissen ist nie schlecht, Wissen ist immer gut!

Wissen kann von Mächten instrumentalisiert werden, die dem Willen der Völker entgegenstehen. Dann kämpfe gegen diese Mächte und nicht gegen die Wissenschaft!

Da wo Unwissen ist, machen sich die obskuren Gestalten wir Gott, Geister, Spukgestalten, Teufel und ähnliches Gesindel breit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

29.05.2016 20:46
#45 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Dass Religion die Menschen dumm halten will war schon immer auch besonders im Interesse der Mächtigen.
Der Spruch: "Halt' du sie dumm - ich halt' sie arm" ist noch immer aussagekräftig.
Die Wissensfeindlichkeit zieht ich wie ein roter Faden durch die Geschichte des Christentums und prägt heutzutage besonders den Islam.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

29.05.2016 23:42
#46 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #45
Die Wissensfeindlichkeit zieht ich wie ein roter Faden durch die Geschichte des Christentums und prägt heutzutage besonders den Islam.


Ist es nicht eher so, das die Wissensvermehrung "viel zu schnell vorangetrieben" wurde?
Der Nutzen, des Wissens, entspricht nicht der mehr Zeit.

Das Aufbegehren nach oder wieder zu "alten Traditionen" entspricht einem Ungleichgewicht einer Waage. Auf der einen Seite das Wissen und auf der anderen Seite der Glaube.

Die Fragen nach Transzendenz, Spiritualität, Wunder und Magie wurdem und werden dem Menschen aus dem Gedächtnis gerissen und können und wollen nicht mehr beantwortet werden. Diese Fragen "verlangen und beanspruchen" aber die gleiche Berechtigung (im Menschen) beantwortet zu werden. Diese Fragen können aber nicht mit technischen, physischen also wissenschaftlichen "Erkenntnissen" und den daraus erhaltenen Nutzen allein abgeleitet werden.

Die "Sinnfrage", die ein grundlegendes Bedürfnis des Menschen ist, muss oder sollte in einem Gleichgewicht gehalten werden und kann nicht durch technisch-wissenschaftliche Rationalität beantwortet werden.

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

29.05.2016 23:56
#47 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #44

Zitat von Reklov
das Essen einer "verbotenen Frucht"
Wer Wissen als eine "verbotene Frucht" proklamiert, ist ein Despot, Faschist, Tyrann!

Wissen ist nie schlecht, Wissen ist immer gut!
Wissen kann von Mächten instrumentalisiert werden, die dem Willen der Völker entgegenstehen. Dann kämpfe gegen diese Mächte und nicht gegen die Wissenschaft!
Da wo Unwissen ist, machen sich die obskuren Gestalten wie Gott, Geister, Spukgestalten, Teufel und ähnliches Gesindel breit.



Würdest du wirklich alles Wissen den Menschen aufzeigen wollen, wenn du doch überhaupt nicht weißt, was es alles noch an Wissen gibt zu erfahren?

Wissen gehört in Hände, die verstehen damit umzugehen. Die Mächte, die du hier als Hauptverantwortliche hinstellst, benutzen die Wissenschaft für eigene Zwecken, denn "die Wissenschaft" ist kein Institut bei der es eine Führung gibt, die darüber "bespricht" ob bestimmtes Wissen auch hilfreich ist.

Denkst du das du alles weißt? Bist du nicht selbst eine obskure Gestalt unter den "A-Theisten Gesindel"? Beruht deine Selbstüberschätzung nicht auf "grundlegende" (Fehl)Annahmen?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.983

30.05.2016 08:47
#48 Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat von SOL demiurg
Würdest du wirklich alles Wissen den Menschen aufzeigen wollen, wenn du doch überhaupt nicht weißt, was es alles noch an Wissen gibt zu erfahren?

Ich würde es schon mal wissen wollen! Dass Bösewichter keine Atomwaffen herstellen können dürfen, ist auch klar.

Würdest du Gott erkennen wollen, obwohl du doch gar nicht weißt, was er mit dir vorhat? Nein?

Zitat
Wissen gehört in Hände, die verstehen damit umzugehen.

Habe ich je was anderes gesagt? Das ist aber kein Argument gegen das Wissen, sondern gegen die herrschende MACHT! Die MachtSTRUKTUREN müssen immer wieder verbessert werden!

Zitat
Denkst du das du alles weißt?

Nee! Aber du! Du hast den nötigen Weitblick, und wir Stumpfen mit unseren "toten Steinen" und der toten Wissenschaft und den toten Argumenten nicht... Aber du bist das gleißende Licht, die Lebendigkeit! Kein Wunder, du bist ja auch der Demiurg des Sol... Aber was willst du mit deiner Größe ohne die "toten Steine" anfangen? Du könntest schon mal nicht im Netz mit uns Stumpfen kommunizieren, um uns von deinem LICHT zu erzählen...

Zitat
Bist du nicht selbst eine obskure Gestalt unter den "A-Theisten Gesindel"?

So, wir sind also "Gesindel"...

Zitat
Beruht deine Selbstüberschätzung nicht auf "grundlegende" (Fehl)Annahmen?

Wo überschätze ich mich? In welchen "grundlegenden Annahmen" gehe ich fehl?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.586

30.05.2016 11:26
#49 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat
So, wir sind also "Gesindel"...

Gysi,

... Du darfst Dich nicht wundern, wenn Deine eigene Wortwahl auf Dich zurück fällt. In #44 schreibst Du (auf welcher Grundlage eigentlich?) Folgendes: >> Da wo Unwissen ist, machen sich die obskuren Gestalten wir Gott, Geister, Spukgestalten, Teufel und ähnliches Gesindel breit. <<
Mit "Gesindel" wird übrigens eine Gruppe von Menschen bezeichnet, die als asozial, verbrecherisch o. ä. verachtet, abgelehnt wird. Auf die "obskuren Gestalten" kann sich dies schon mal gar nicht übertragen lassen, denn diese Wortbegriffe sind mit völlig anderen Assoziationen verknüpft.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.586

30.05.2016 11:32
#50 RE: Wer und wo ist der "wahre Gott" antworten

Zitat
Wo überschätze ich mich? In welchen "grundlegenden Annahmen" gehe ich fehl?

Gysi,

... Du möchtest auch in Bereichen mitreden, in denen Du keine vertiefte persönliche Erfahrung/Ausbildung sammeln konntest! Antworten, welche Du dann hierzu formulierst, verraten Wissenslücken und weisen sich oft als Splitterwissen aus. Auch ich sitze nicht in allen Sätteln sicher, halte mich aber dann auch zurück und frage zunächst mal nach, um neue Infos zu erhalten.

Gruß von Reklov

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor