Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Seit dem 16. März '21 ist dieses Forum deaktiviert! Ich danke allen bis dato aktiven Mitgliedern und Exmitgliedern für ihre teilweise sehr guten Beiträge und Dialoge, mit denen sie zu dem Erfolg der 16-jährigen Existenz dieses Forums beigetragen haben!

Aber ab nun gibt es dafür ein neues Forum, das WRITERS-CORNER-Politik-Forum, in das ich alle Interessierten herzlich einlade! Link siehe unten.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 7.547 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2017 17:41
#76 RE: Medienschau Antworten

Wären wir tatsächlich nach dem Bilde eines Gottes erschaffen, dann müsste der wohl sich seiner selbst ziemlich entsetzt sein.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

20.06.2017 21:09
#77 RE: Medienschau Antworten

Die Mär vom amerikanischen Rassismus:
https://www.novo-argumente.com/artikel/d...schen_rassismus
Im Monatstakt lesen wir, dass die US-Polizei erneut einen Schwarzen aufgrund seiner Hautfarbe kaltblütig ermordet hat. So wurden 2015 und 2016 491 Schwarze erschossen. Aber welcher deutsche Zeitungsleser weiß schon, dass im gleichen Zeitraum auch 960 Weiße bei Polizeieinsätzen starben und die überwältigende Mehrheit der Erschossenen (ungeachtet der Hautfarbe) bewaffnete Kriminelle sind? Seit 1987 stieg die Zahl der Schwarzen im Polizeidienst von 9 Prozent auf 12 Prozent, die der „Hispanics“ Bevölkerung von 4 Prozent auf 12 Prozent und die der Asiaten von 1 Prozent auf 3.5 Prozent. Dieser Trend ist nicht auf den Streifendienst beschränkt, wie der Blick auf die fünf größten US-Städte zeigt: New York und Los Angeles hatten jeweils zwei schwarze Polizeipräsidenten, Chicago sogar vier, Houston einen und Philadelphia drei.
-
Schwarze würden bei der Oscarverleihung diskriminiert, heißt es. Tatsächlich aber waren 22 Prozent der US-amerikanischen Oscar-Gewinner der letzten 20 Jahren schwarz – während nur 12 Prozent der US-Bevölkerung schwarz sind. Filme, die Rassismus und Sklaverei anprangern, wurden ausgezeichnet. 2008 und 2012 zählten Hollywoods Studiobosse zu Obamas wichtigsten Wahlkampfspendern.


Wer nur auf Rassismus schaut und alles andere ausblendet, der wird natürlich immer Rassismus finden.
Das aber gilt für jedes Land und nicht nur für die USA!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

22.07.2017 21:35
#78 RE: Medienschau Antworten

Die Brandstifter und die linken Biedermänner:
http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_7384267.html
Egal, wie sich die verschiedenen Gruppierungen nennen: Antifa, Autonome,Schwarzer Block oder Interventionistische Linke – alle berufen sich ideologisch auf ihre sozialistischen Wurzeln. Ihr Ziel ist die Abschaffung der demokratischen Grundordnung. Ihre „natürlichen“ Feinde sind Kapitalisten, staatliche Ordnungen, Polizisten, Rechte, und wenn es drauf ankommt, alle, die sich in „ihren Kiezen“Eigentumswohnungen leisten können.
-
Ausdrücklich mit Gewalt wollen sie sich durchsetzen. In Deutschland ist die Zahl der Linksextremen mit 28.500 Personen so hoch wie noch nie. 2016 galten 8500 von ihnen laut Verfassungsschutz als gewaltbereit. Im Vergleich zum Jahr zuvor bedeutet das ein Plus von zehn Prozent. In Deutschland sind die Chaoten bis ins linke Bürgertum vernetzt. So bestehen Kontakte der Antifa zu den Jugendorganisationen der Grünen, der Linkspartei, aber auch zu den Jungsozialisten, der Vorfeldorganisation der SPD.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

28.07.2017 21:40
#79 RE: Medienschau Antworten

Wo immer linke Ideen ansatzweise eingeführt wurden, scheiterten sie und schufen Privilegien und Wohlstand für wenige auf Kosten aller anderen:
http://bazonline.ch/schweiz/standard/das.../story/14123906
Wo immer sozialistische Ideen umgesetzt wurden, gab es ökonomischen Niedergang, Umweltzerstörung, Willkürherrschaft und irgendwann Gewalt und Krieg. Und wo linke Ideen ansatzweise eingeführt wurden, sei es im französischen Arbeitsmarkt, im britischen Gesundheitswesen, im skandinavischen Sozialstaat, in der deutschen Energiepolitik oder in der Geldpolitik der Euro-Zone, scheiterten die Ideen und schufen Privilegien und Wohlstand für wenige auf Kosten aller anderen. Liberal sein heisst, gegen Privilegien sein.

Die Linke gibt sich sozial - dabei gibt es keine unsozialere und ungerechtere politische Gruppierung als die Linke.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

29.07.2017 09:27
#80  Medienschau Antworten

Zitat von Lukrez
Wo immer linke Ideen ansatzweise eingeführt wurden, scheiterten sie und schufen Privilegien und Wohlstand für wenige auf Kosten aller anderen:

Aus "linken" Ideen hat sich mancher Horror fehlentwickelt, wohl wahr. Aber aus "ansatzweise" eingeführtem Sozialismus ist immerhin die Soziale Marktwirtschaft entstanden. Was hätten wir hier in Deutschland, hier in Europa denn ohne sie? Glaubst du, dass wir ohne Visionen die Entwicklung nach vorne treiben könnten? Oder sollte sie am besten gar nicht nach vorne gehen - sollte alles so bleiben, wie es ist? Oder sich so entwickeln, wie's halt kommt? Geleitet von einer "unsichtbaren Hand" (Adam Smith).

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

30.07.2017 13:28
#81 RE: Medienschau Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #79
. Liberal sein heisst, gegen Privilegien sein.[/i].


Liberal sein ist ja schön. Lässt man Menschen vollkommen liberal sein, gibt es allerdings ausufernden Egoismus, Mord und Totschlag. Gesellschaften brauchen daher Regeln für das Zusammenleben, damit keine Teile der Gemeinschaft andere Teile übervorteilen. Sozial heißt übrigens im erweiterten Sinn "gemeinnützig" oder auch "barmherzig". Unsere soziale Marktwirtschaft soll also dafür sorgen, dass Leistungsschwächere nicht abgehängt werden. Allerdings funktioniert dies bei uns leider auch immer weniger.

Wozu eine ungeregelte und unkontrollierte Marktwirtschaft führt, konnte man zuletzt 2008 beim großen Finanzcrash erleben. Mein Arbeitgeber musste deswegen den Standort Frankfurt schließen und ich verlor meinen Job. Kein schönes Gefühl, wenn man gerade sein Haus baut . Zum Glück fand ich schnell einen neuen, sicheren Job, den ich heute noch habe.

Wie es bei den angeblich "liberalen" zugeht, kann man z. B. bei der Mövenpick-Partei sehen. Die sind ja bekanntlich gegen Privilegien und bevorzugen keine Clientel wie Anwälte, Ärzte und Apotheker 💰

Zitat von Lukrez im Beitrag #79
Die Linke gibt sich sozial - dabei gibt es keine unsozialere und ungerechtere politische Gruppierung als die Linke.


Das machst Du woran fest?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

23.08.2017 23:09
#82 RE: Medienschau Antworten

Die Huffpost, welche eh nur weltweit den letzten Müll einsammelt und dann als neueste Sensation verkauft, hetzt gegen Charlie Hebdo:
http://www.huffingtonpost.de/2017/08/23/...n_17806008.html
Nix unsäglicheres im Internet als Huffingtonpost.
Diese erbärmlichen Islamkriecher und Volksverblöder sind wirklich kriminell.
Man will die Täter als Opfer verkaufen und die Opfer zu den Tätern machen.
Das ist die übliche erbärmliche Taktik der Verblödungsmedien.
Huffingtonpost war uns ist noch immer der letzte Dreck!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

24.08.2017 22:08
#83 RE: Medienschau Antworten

Heute mal wieder ausnahmsweise Nachrichten im Fernsehen geschaut - was ich mir eigentlich kaum noch antue.
Und das liegt an der permanenten Islamverherrlichung.
Und was läuft heute wie immer: Islampropaganda!
Es ist fast unmöglich noch Nachrichte ohne massive Islampropaganda zu erhalten.
Besonders massiv wird das immer nach brutalen islamischen Anschlägen zelebriert.
Je brutaler und menschenverachtender sich der Islam in der Realität gibt, desto positiver wird er in den Medien dargestellt.
Merke: Wer dieser Religion nicht angehört ist ganz prinzipiell ein Täter.
Muslime sind prinzipiell immer die Opfer und das wird besonders nach muslimisch-terroristischen Anschlägen so dargestellt.

Die unsäglich hetzende deutsche Lügenpresse hier am Beispiel von Stern und Spiegel:
https://jungefreiheit.de/debatte/komment...e-hohldreherei/
Nur noch unterstes Niveau und absolut unerträglich.
Man muss sich täglich nur noch übergeben!
Die letzten Sicherungen sind bei denen schon längst durchgebrannt.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

31.08.2017 19:16
#84 RE: Medienschau Antworten

Islampropaganda auf allen Kanälen.
Wer sich widersetzt und eine andere Meinung äußert wird durch Verleumdung diffamiert und niederemacht.
Hier am beisspiel Imad Karim:
https://www.youtube.com/watch?v=djPAiEOWFQc
ARD ist inzwischen nur noch eine Propagandamaschinerie zur Islamisierung und Verdummlinksgrünung der Gesellschaft.
Plumper und einseitiger sind selbst Medien in totalitären Staaten kaum mehr.
Deutschlands Kultur ist angeblich nur Multikulti und eine deutsche Kultur existiere überhaupt nicht.
Eine geradezu maoistische Kulturrevolution mit allen Mitteln unserer deutschen Linken in der alles was nicht ins ideologische Weltbild passt platt gemacht werden muss und soll.
Aber ich prophezeie ihnen: Sie werden die ersten Opfer ihrer eigenen unseligen Politik werden.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

31.08.2017 19:40
#85  Medienschau Antworten

Multi-Kulti ist gut.
Inter-national ist gut.

Aber pro-islamisch sein ist Müll!
Antiislamismus mit Hetze und Denkverbot - und Redeverbot sowieso! - zu verfolgen ist Müll!

Ich bin tief enttäuscht von unserer Gesellschaft, die dem Islamismus unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit zur Entfaltung seines Religionsfachismus alle Wege ebnet!
Ich bin tief enttäuscht von unseren Medien, die das Thema Antiislamismus dem Rechten Rand überlassen und dem unaufggeklärteren Teil der Bevölkerung die Idee einsuggeriert, dass der Kampf gegen den Islam ein - rechtslastiges Anliegen sei. Ich bin aber Demopkrat und Antifaschist! Also bin ich für Meinungstoleranz und gegen den Religionsfaschismus!

Ich bin sehr betrübt darüber, dass nicht eine Partei zum Bundestagswahlkampf den Islamismus antisilamistisch argumentiert!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.09.2017 16:06
#86 RE: Medienschau Antworten

Zitat
Multi-Kulti ist gut.
Inter-national ist gut.


Multi-Kulti bedeutet früher oder später die Vorherrschaft des Islam in Europa!
Wer Multi-Kulti befürwortet, der befürwortet auch (wie unsere Politiker und Medienvertreter) den Niedergang unserer freiheitlichen Kultur und deren Auslieferung an diese menschenfeindliche Islamideologie.
Alles andere ist eine Lüge und Verdrängung der Realität.
Man kann nicht Multi-Kulti ohne den Islam haben - ganz im Gegenteil wird der Islam jede ander Kultur dominiern und an den Rand drängen.
Existenzrecht dann allenfalls noch als tributpflichtiger Dhimmi für die neuen Herrenmenschen.
Aber diese Multi-Kulti Lebenslüge der Linken hat unsere Gesellschaft schon verinnerlicht und glaubt daran.
Die Folgen werden verheerend sein!

Multi-Kulti ist vor allem auch Verrat an den Zuwanderern, welche vor menschenfeindlichen Ideologien und Religionspraktiken zu uns geflüchtet sind (in unsere Kultur - die wir nun permanent verraten!) und die wir ihren ehemaligen Verfolgern erneut ausliefern.
Die wahren Flüchtlinge verraten wir permanent an die Islaminvasoren!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

01.09.2017 17:10
#87 Medienschau Antworten

Zitat von Lukrez
Multi-Kulti bedeutet früher oder später die Vorherrschaft des Islam in Europa!

Wenn offene Streitkultur und die Kultur des Islam aufeinanderträten, hätte der Islam keine Entfaltungschance! Dazu sind seine Argumente zu faschistoid!

Außerdem muss "Multi-Kulti" nicht auch die Akzeptanz islamischer Kultur und Philosophie bedeuten. Sie könnte auch ihr VERBOT bedeuten, und muss dann noch lange nicht Mono-Kulti sein!

Zitat
Aber diese Multi-Kulti Lebenslüge der Linken hat unsere Gesellschaft schon verinnerlicht und glaubt daran. Die Folgen werden verheerend sein!

Die Religionsfreiheit ist die Lebenslüge der bürgerlich Liberalen! Es sind nicht gerade die Linken, die diese Freiheit geboren haben, leider wohl aber mittragen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.10.2017 17:37
#88 RE: Medienschau Antworten

Den Briten fällt auf: AfD hat mehr Abgeordnete mit Migrationshintergrund als die CDU
http://www.journalistenwatch.com/2017/10...+%28Jouwatch%29
7,5 Prozent der 93 AfD Abgeordnete im Deutschen Bundestag weisen einen Migrationshintergrund auf. Bei der CDU seien es laut Reuters indes nur 2,5 Prozent. Dies ergab eine Umfrage des Mediendienstes Integration, das Daten über Einwanderung und Asyl verarbeitet.
Manche Migranten wissen offensichtlich, aus welchem Grund sie in diesem Land leben.
Deutschstämmige scheinen das oft nicht mehr zu wissen und verachten ihr eigenes Land.
Wobei die reinen Abzocker unter den Migranten allerdings unbedingt links wählen...

Zudem ist die AFD wohl die erste Partei im Bundestag ohne ehemalige Mitglieder der NSDAP!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.10.2017 20:08
#89 RE: Medienschau Antworten

Ösi-Sozis als Dreckschleudern enttarnt!
Es geht um Rassismus und Schmutzkampagnen: Kurz vor der Parlamentswahl werden Österreichs Sozialdemokraten von einem Skandal erschüttert. Der SPÖ-Geschäftsführer hat seinen Posten verloren, die Partei ist in Aufruhr:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/oe...-a-1170855.html
Wie das Magazin "Profil" und die Zeitung "Die Presse" berichteten, soll der frühere Kanzlerberater Tal Silberstein sowohl hinter einer rassistischen Facebookseite als auch hinter der vorgeblichen Fanseite "Wir für Sebastian Kurz" stehen. Der international als Politberater aktive Silberstein war vor wenigen Wochen in Israel wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden. Die SPÖ hatte sich daraufhin sofort von ihm getrennt.
Dem "Profil"-Bericht zufolge verfügte die mit der Kampagne betraute Spezialeinheit über ein Budget von etwa 500.000 Euro. Zumindest ein Mitglied des SPÖ-Wahlkampfteams soll demnach eingeweiht gewesen sein. Der SPÖ-Geschäftsführer und Wahlkampfleiter Georg Niedermühlbichler bestätigte dies, beteuerte aber zugleich, dass er von diesen Vorgängen bislang nichts gewusst habe. Dennoch erklärte er seinen Rücktritt.


Das typische Muster von Linksextremen eben...
Zersetzung um Jeden Preis und da ist jede Lügenkampagne recht.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

03.10.2017 00:24
#90 RE: Medienschau Antworten

In Deutschland sind die Sozis aber keinen Deut besser als in Österreich!
SPD-Ratsfrau bedroht AfD-Mitglied mit dem Verlust der wirtschaftlichen Existenz:
http://www.journalistenwatch.com/2017/10...ichen-existenz/
In einer Vorstellungsrunde der beratenden Mitglieder des Ausschusses drohte die türkischstämmige Ratsfrau Hülya Iri (SPD) der Beraterin der AfD-Fraktion mit den Worten „Wenn Sie weiterhin mit der AfD zusammenarbeiten, bekommen Sie in Hannover keinen Job mehr.“

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

03.10.2017 21:01
#91 RE: Medienschau Antworten

Das giftige Erbe der SPD muss nun schnellstens entsorgt werden:
https://www.novo-argumente.com/artikel/maas_ade
Das NetzDG der GroKo verstößt gegen rechtsstaatliche Prinzipien. Die FDP muss die Rücknahme dieses illiberalen Gesetzes zur Bedingung einer Jamaika-Koalition machen.
Heiko Maas hinterlässt ein politisch vergiftetes Erbe. Gibt es einen Justizminister vor ihm, der sich mehr gegen die wichtigste Rolle der demokratisch verfassten Republik versündigt hat als er? Nach meiner Erinnerung nicht.
-
Auf welchen politischen Treibsand auch immer versucht werden wird, das politische Ungetüm namens Jamaika zu gründen, das politische Verbrechen gegen die Herrschaft des Rechts, dessen sich Heiko Maas schuldig gemacht hat (und alle anderen in Regierung und Parlament durch ihre Duldung bis Mitwirkung) kann von Jamaika nicht überboten werden.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

16.10.2017 22:20
#92 RE: Medienschau Antworten

Noch immer RAF-Propaganda beim ARD:
https://jungefreiheit.de/debatte/komment...stolen-der-ard/
Kein Wunder - sitzen doch die alten Fans der RAF dort in allen entscheidenden Positionen!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

17.10.2017 10:22
#93 Medienschau Antworten

Zitat von Lukrez
Kein Wunder - sitzen doch die alten Fans der RAF dort in allen entscheidenden Positionen!

Nanana, jetzt übertreib' mal nicht. Nicht jeder SPD- oder Grüne-Wähler ist ein RAF-Sympathisant...

Aber mal im Ernst: Was wäre geschehen, wenn sich Baader und Co. nicht umgebracht hätten? Jedenfalls ging und gehe ich davon aus, dass sie es taten. Dann wäre der Terror in Dimensionen eskaliert, die wir erfreulicherweise so nicht erleben mussten! => Die RAF hätte immer wieder versucht, ihre erste Garde zu befreien! Das wussten alle, und der Cut wäre nur zu schaffen gewesen, indem man sie abmurkst! Oder die RAF insgesamt lahmlegt, was deutlich schwieriger gewesen war. So mancher wäre dafür gewesen, die Insassen zu eliminieren, wenn damit dem Terror die Hauptmotivation genommen wäre, weiterzumachen! Jedenfalls in dieser Dimension! Also, ICH könnte den Staat gut verstehen, wenn er sich zu so einem unsauberen Akt entschlossen hätte. Und auch ich hätte ihn - zum Schutz potenzieller Opfer - gutgeheißen. Krieg ist Krieg.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2017 12:25
#94 RE: Medienschau Antworten

Hallo wie geht es euch.... alle frisch und munter?

********

Kann es sein, dass man ab einer gewissen Altersgrenze Links und Rechts nicht mehr richtig unterscheiden kann?

Wenn ich dem Lukrez seine rechtslastig emotinalgeladenen Propagandbeiträge lese, frag ich mich das manchmal wirklich. Es scheint auch fast so, als ob er damals noch in der DDR gelebt haben muss, als die demokratische Verfassung der Bundesrepublik Deutschland ausgerufen wurde. Sonst wüsste er, dass die Gründerväter dieser Verfassung noch wenige Monate vorher alles begeisterte Anhänger des nationalsozialistischen Gedankenguts waren.. Seine Sympathie für den russischen Neofaschismus, deren oberste Gottheit ehemals selbst ein ausgebildeter Spezialkämpfer für extrem linkes Gedankengut war, kann ich hingegen sehr gut nachvollziehen. [Kicher]

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.10.2017 23:08
#95 RE: Medienschau Antworten

Zitat
Wenn ich dem Lukrez seine rechtslastig emotinalgeladenen Propagandbeiträge lese, frag ich mich das manchmal wirklich. Es scheint auch fast so, als ob er damals noch in der DDR gelebt haben muss, als die demokratische Verfassung der Bundesrepublik Deutschland ausgerufen wurde.


Du liegst vollkommen falsch!
Ich habe immer im Westen gelebt und bin mit der RAF groß geworden.
Linke Ideologie und pure Menschenverachtung habe ich hier massiv zu spüren bekommen und genau diese Terror-Fans und linken Menschenfeinde sitzen heute in den Medien und in der Politik und wollen uns was über Rechte Gewalt erzählen.
Sie hetzen und rufen zur Gewalt auf, fühlen sich dabei im Recht im Kampf gegen Rechts.
Bigottes und verlogenes Pack!
Etwa 80% der Studenten damals hätten und haben den Terror unterstützt und da hat sich absolut nichts geändert.
Wer es nicht tat, der galt als spießiger Nazi und so ist das noch heute.
Stasimethoden allerorten um die Gegner ihrer Meinung zu bekämpfen.
Jüngstes Beispiel wieder die Buchmesse!

So sind Linke - das ist keine Satire, das ist Aufruf zum politischen Mord:
http://www.hessenschau.de/kultur/baby-hi...c-kurz-100.html
"Baby-Hitler töten!"
Titanic zeigt Kurz im Fadenkreuz


Weder Satire noch Scherz!
Das ist der totalitäre Geist der RAF.
Bald werden die so ermunterten Täter wohl auch zur Tat schreiten.
Und sie werden sich moralisch dabei hoch überlegen und vollkommen gerechtfertigt fühlen.

https://philosophia-perennis.com/2017/10...und-babyhitler/
Der jetzige Titanic-Artikel über Sebastian Kurz hat aber eine ganz andere Qualität: Hier wurde die zur Satire gehörige Schmähung und der scharfe, unflätige Witz durch eine implizite körperliche Drohung ersetzt und trotzdem als eine „Satire“ verkauft. Die deutschen Journalisten haben damit ihre geschützte Werkstätte verlassen und sich in juristisch gefährliche Gewässer manövriert. Die Behörden sind bereits an der Sache dran, das Magazin wurde bereits angezeigt.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.177

18.10.2017 08:51
#96 Medienschau Antworten

Zitat von Lukrez
Etwa 80% der Studenten damals hätten und haben den Terror unterstützt und da hat sich absolut nichts geändert.

Das sind zwei Aussagen, die 40 Jahre trennen, und die es in sich haben! Ich hätte zu beiden Aussagen gerne Belege! Ich habe die Zeit damals mitbekommen, die Jahre danach und das Heute. Meine Wahrnehmung ist eine andere. Eine völlig andere! Und ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass es nichts mit RAF-Sympathie zu tun hat, der Mord-Theorie (in Bezug auf Stammheim 1977) anzuhängen!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2017 16:32
#97 RE: Medienschau Antworten

Ich hänge zu diesem "Thema" dem Denker an, um den es in diesem Artikel hier geht hier https://www.heise.de/tp/features/Die-RAF...te-3387459.html an

Perquestavolta ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2017 17:21
#98 RE: Medienschau Antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #95

Zitat
Wenn ich dem Lukrez seine rechtslastig emotinalgeladenen Propagandbeiträge lese, frag ich mich das manchmal wirklich. Es scheint auch fast so, als ob er damals noch in der DDR gelebt haben muss, als die demokratische Verfassung der Bundesrepublik Deutschland ausgerufen wurde.

Du liegst vollkommen falsch!
Ich habe immer im Westen gelebt und bin mit der RAF groß geworden.

Ach soooh..^^ Ja dann muss ich mich bei dir für die böswilligen Unterstellungen entschuldigen.

Du warst selbst ein Familien-Mitglied der RAF? Die RAF hat ja zur selben Zeit auch hier bei uns in Italien "gewirkt".. Bombenanschlag in Bologna.. Hinrichtung Aldo Moros und noch einiger anderer Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Ich hab immer gedacht, die RAF hätte gar nichts mit den eigentlichen Links-Idealen zu tun, sondern benutze diese nur als Strategie und Rechtfertigung, für die kriminellen Persönlichkeitsstörungen ihrer Mitglieder "Volkssympathien" zu erwecken.


Zum andern kann ich mich natürlich noch gut an diese Zeit erinnern, weil mir damals als frischer Schulabgänger ganz besonders beeindruckend aufgefallen, wie groß der Unterschied zwischen tatsächlicher Realität und dem was Schule und Medien einen darüber immer glauben machen wollen. Verglichen zu damals, leben wir heute in der Wahrheit. Ich kann mich noch gut erinnern, wie sich damals die deutsche Politiker mit allen kosmetischen Mitteln ihre brauen Vergangenheit zu relativieren versuchten und mit rechtstaatlicher Gewalt gegen jeden Journalisten vorgingen, der es mal wagte, etwas davon, was er selber dachte, an der strengen Zensur der "altbackenen Nazis" vorbei zu schmuggeln.

Wenn mir heute jemand einreden will, dass unsere (sogenannten Mainstream Medien) heutzutage nur noch korrumpierte Manipulatoren des Volksgeistes sind, der hat damals entweder gar nicht gelebt, oder zufrieden mit allem, irgendwo hinterm Wald in einer idyllischen Eierkuchenprovinz gewohnt. Und dass dann genau solche Leute im heutigen
Informationszeitalter die größten Schwierigkeiten damit haben, die Massen von Informationsinhalte welche von den Medien heutzutage verbreitet werden danach zu unterscheiden, ob es um Unterhaltung, spekulative Meinungen, spekulative Tatsacheninterpretation, emotionale Deutungen von scheinbaren Sensationen...oder einfach nur um den Ernst der Sache geht.

Zitat von Lukrez im Beitrag #95

Linke Ideologie und pure Menschenverachtung habe ich hier massiv zu spüren bekommen und genau diese Terror-Fans und linken Menschenfeinde sitzen heute in den Medien und in der Politik und wollen uns was über Rechte Gewalt erzählen.

Hier glaub ich dir kein Wort mehr.

Du hast dir in Wirklichkeit von den Linken ihren Erfolgen immer alles abgezweigt und mitgenommen, was zu holen war. So war das..

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

20.10.2017 17:28
#99 RE: Medienschau Antworten

Zitat
https://www.heise.de/tp/features/Die-RAF-und-die-Geheimdienste-3387459.html


Alles bekannt!
Ich erinnere hier auch an das "Celler Loch":
https://de.wikipedia.org/wiki/Celler_Loch
Aber selbiges eben auch heute im Zusammenhang mit dem NSU.
Wer da glaubt, Geheimdienste hätten da nicht die Finger mit im Spiel gehabt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Der mysteriöse "Selbstmord" von Böhnhardt und Mundlos wurde niemals richtig aufgeklärt.
Werden durch die Zusammenarbeit mit Geheimdiensten die Taten von RAF oder NSU wirklich relativiert?

Aber soll das nun nach Perquestavolta alles das Werk ehemaliger Nazis gewesen sein?

Also Gysi - ich lebte schon damals in einer Studentenstadt und die Diskussion vieler Studenten (und nicht nur von Studenten!) ging darum, wie man der RAF helfen, sie unterstützen oder sich gar anschließen könne.
Auch die Genugtuung über deren Anschläge und Morde ist mir gut in Erinnerung geblieben.
Alles gerechtfertigt gegen diesen angeblichen Nazi-Staat.
Ins selbe Horn bläst ja offensichtlich auch Perquestavolta.

Zitat
Und ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass es nichts mit RAF-Sympathie zu tun hat, der Mord-Theorie (in Bezug auf Stammheim 1977) anzuhängen!!


Das ALLEIN hat noch nichts mit Sympathie zu tun.
Es geht aber fast immer einher mit der Rechtfertigung der RAF und deren Taten.
Man hat sich ja nur gegen diesen Nazi-Staat gewehrt.
Selbiges auch heute in Grün...
Derselbe Geist wirkt auch heute wieder verstärkt.

Es gibt eine direkte Verbindung und Fortsetzung von der Frankfurter Schule zur Studentenbewegung und dann zur RAF.
Es wurde ja damals tatsächlich alter Muff weggeblasen - allerdings wurde dieser vollständig durch neuen linksgrünen Muff ersetzt!

Zitat
Ich hab immer gedacht, die RAF hätte gar nichts mit den eigentlichen Links-Idealen zu tun, sondern benutze diese nur als Strategie und Rechtfertigung, für die kriminellen Persönlichkeitsstörungen ihrer Mitglieder "Volkssympathien" zu erwecken.


Volkssympathien hatte die RAF niemals.
Sympathien bei Intellektuellen unn Studenten aber durchaus.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.10.2017 08:43
#100 RE: Medienschau Antworten

Die RAF wurde damals verklärt und sie wird es noch heute.
Die Tatsachen von damals werden verschwiegen, die Täter von damals sind heute hochangesehene Politiker und haben ihre Einstellung in keiner Weise geändert!
Als Beispiel nenne mal "Joschka Fischer".
Fischer war ein gewalttätiger Schläger und Unterstützer der-RAF Szene und hat deren Taten gerechtfertigt.
Heute gibt er sich als Unschuldslamm und hetzt gegen die AFD.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...r-a-892435.html
Hat Joschka Fischer über seine Vergangenheit gelogen? Eine Recherche des "Stern" deutet darauf hin. Das Magazin hat einen Zeugen ausfindig gemacht, der dem ehemaligen Außenminister eine Mitverantwortung für den Anschlag auf einen Polizisten im Mai 1976 gibt.
-
Dass es Vergangenheiten gibt, die nie vergehen wollen, ist eine Erkenntnis, aus der keine Generation so viel Nutzen gezogen hat wie die Achtundsechziger. Die Väter und Großväter gezwungen zu haben, sich auch den verdrängten Teilen der eigenen Geschichte zu stellen, gehört zu den Gründungsmythen der Bewegung. Aus diesem Aufklärungs- und Ausforschungselan bezog sie einen wesentlichen Teil ihres moralischen Kredits - wobei es sich karrieretechnisch wunderbar fügte, dass man umgehend die Posten der Diskreditierten für sich reklamieren konnte.

-
Fischers "Putztruppe":
Als der Demonstrationszug am Roßmarkt im Zentrum der Stadt angekommen war, drehten sich plötzlich etwa 40 Demonstranten um und schleuderten auf ein nachfolgendes Polizeiauto Molotow-Cocktails. Der Fahrer des Wagens, ein 23-jähriger Polizeiobermeister, konnte nicht mehr rechtzeitig entkommen und ging in Flammen auf. Nur großem Glück und medizinischer Kunst ist es zu verdanken, dass er überlebte. 60 Prozent seiner Haut waren verbrannt, das Gesicht blieb vom Feuer verschont.

http://www.faz.net/aktuell/politik/klein...eit-117197.html
Fischer und Klein waren zu Beginn der siebziger Jahre in der Frankfurter Sponti-Szene aktiv. Die Stadt am Main war eine Hochburg der Studentenproteste der 68er-Bewegung. An der Universität verknüpften die Denker der „Kritischen Theorie“ Marxismus und Psychoanalyse, auf der Straße protestierten die Mitglieder des linken Spektrums gegen Großkapital und Diktatoren in aller Welt. Im Frankfurter Westend besetzten Mitglieder der linken Szene Häuser, sicherten sich Wohnraum und hielten zugleich die Abrissbagger fern.
Immer wieder gab es regelrechte Straßenschlachten mit der Polizei. Besonders die so genannte „Putzgruppe“, in der sich einige Dutzend Straßenkämpfer organisiert hatten, lieferte sich mit den Uniformierten harte Auseinandersetzungen: Es flogen Steine und Molotow-Cocktails. Mit dabei waren auch Fischer und Klein - wer bei welcher Demo was geworfen hat lässt sich in der Rückschau nur schwer rekonstruieren. Fotos und Filmaufnahmen zeigen jedoch, dass auch Fischer draufgehauen hat.
-
Klein, der eine Lehre als Autoschlosser abgebrochen hatte, sagte in dem laufenden Prozess, dass er nicht das intellektuelle Niveau der Wortführer der Szene gehabt habe: „Manchmal habe ich nicht verstanden, was die gesagt haben.“ Er habe selbst nur selten „den Mund aufgemacht“. Und er sagte im Prozess auch, wer seine Vorbilder gewesen seien: Daniel Cohn-Bendit und Joschka Fischer.

Fischer als geistiger Wegbereiter und auch Mittäter der RAF!

http://www.jf-archiv.de/online-archiv/fi...3=polizei&STR4=
Aly zeigt auch Verständnis für die Frau, die die Bilder des prügelnden Joseph Fischer dem Stern unter dubiosen Umständen zur Verfügung stellte: Bettina Röhl. Sie könne sich als eine der beiden Töchter von Ulrike Meinhof und Klaus Rainer Röhl auf ein "legitimes Motiv" berufen. Genau dies sprechen ihr Fischers Parteigänger wie Rainer Bütikofer, einst Mitglied der Heidelberger "Kommunistischen Studentengruppe" des Gerhard Schmierer, eines ehemaligen Pol Pot-Verehrers, der heute sein hartes Brot als Ministerialdirigent in Fischers Auswärtigem Amt verdient, jedoch ab.
Tatsächlich entbehrt die Aufregung um die Fotos und Fischers Bekenntnis "... aber wir haben auch kräftig hingelangt" nicht einer gewissen Heuchelei. Und die Forderungen nach seinem Rücktritt sind daher in ihrer Naivität zwar rührend, aber völlig abwegig. Denn wer es wissen wollte, der hat es auch schon immer gewußt: Jene Lichtgestalt, die da nach dem rot-grünen Wahlsieg auf den Chefposten des Auswärtigen Amtes gehievt wurde, war als "Außenkader" des "Revolutionären Kampfes" (RK) und des "Häuserrates" alles andere als ein versponnener idealistisch-pazifistischer Intellektueller. Genausowenig wie der heutige Grünen-Europaabgeordnete und Fischer-Weggefährte Daniel Cohn-Bendit, der nach einem Augenzeugenbericht bei einer Demonstration versuchte, mit seinen Stiefeln auf einen zu Boden gegangenen Polizisten einzutreten.
-
Schon 1967 hatte Fischer in Stuttgart wegen Landfriedensbruchs eine Haftstrafe von sechs Wochen erhalten, die ihm jedoch dank einer Amnestie der Bundesregierung erlassen wurde. Eine sechstägige Ordnungsstrafe mußte er allerdings in Stammheim absitzen. So begann die Bildungsgeschichte des Joseph Martin Fischer, die weitgehend identisch ist mit der Bildungsgeschichte jener Bundesrepublik, die heute der Staat Fischers und seiner Parteigänger ist.
-
Nicht aus der Welt geschafft ist bis heute auch jene mysteriöse Geschichte um den Mord an dem hessischen Wirtschaftsminister Karry 1983. Die Sportpistole, mit der Karry von Mitgliedern der "Revolutionären Zellen" ermordet wurde, war in einem auf Fischer zugelassenen Auto transportiert worden, das dieser dem Mechaniker Hans-Joachim Klein zur Reparatur überlassen hatte. Klein, der wegen des Opec-Attentats 1975 in Frankfurt vor Gericht steht, schweigt sich hierüber bislang noch aus.


Die Zusammenhänge liegen vollkommen klar auf dem Tisch!
Heute werden die Opfer beschuldigt und die Täter sind angesehene Bürger und werden mit Preisen überhäuft.
Und vor allem betreiben sie ihr Werk ganz geschickt weiterhin und haben sich keinesfalls geändert.
Die von diesen Hetzern gegen das "Nazi-System" Angestachelten landeten im Knast und die geistigen Brandstifter wurden Spitzenpolitiker.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum