Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 743 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.091

06.04.2016 09:43
#1  Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Wäre das Thema nicht einen Thread im Philosophieforum wert? => "Die Funktion des Witzes". Freud hatte doch was dazu geschrieben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 829

10.04.2016 10:18
#2 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Freud hatte den Witz in Beziehung zum Unterbewusstsein und zur Traumwelt gesetzt.

Die frühen Herrscher des Orients bedienten sich der Traumdeuter, um Klarheit zu gewinnen.

Wenn Witze zu platt und primitiv sind, dann lacht kein Mensch mehr darüber.
Sind Witze zu kompliziert, dann werden sie nicht verstanden oder es wird noch nicht darüber gelacht.

Wenn ein Witz zu akkurat erklärt wird, dann langweilt sich die Meute. Wenn um mehrere Ecken gedacht werden muss, kann das Moment der Überraschung oder ein erheiterndes Déjà-vu-Erlebniss für einen gelungenen Zwerchfellkitzel sorgen.
Wenn alle Witz-Varianten im Voraus bekannt sind, lacht niemand. Das wäre auch "gefährlich", weil alle sofort auf höchster Intelligenzstufe Bescheid wüssten und das Element der Langeweile aufkommt (Man sieht in diesem Fall die Pointe schon im Voraus).

Es muss etwas bisher Unbekanntes ins Spiel gebracht werden, damit ein Brüller möglich ist.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.091

11.04.2016 09:30
#3 Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Gar nicht so einfach, das Wesen des Witzes zu ergründen, finde ich.

1. Verknüpfung zum Komischen, eigentlich nicht Gemeinten
2. Überraschungsmoment
3. Bloßstellung anderer:
a) höherer Leute (Frustationskompensation)
b) Randgruppen (Abwertungsreflex zur relativen Aufwertung der eigenen Gruppe, auf Kosten der benachteiligten)
c) Verhöhnung von Schicksalen, Unfallopfern etc.
c) Selbstironie

Ich glaube, das Problem, das wir haben, sind 3 b) und c).
"Neger"witze finde ich auch daneben, oder Judenwitze. Denn wir erwarten geschichtliches Bewusstsein und Empathie mit den ehemals gequälten und verfolgten Ethnien. Zu Recht!

Ostfriesen- oder Blondinenwitze hingegen gehen. Denn da fehlt die Wucht eines historischen Backgrounds im Format der Juden- und Schwarzenverfolgung.

Das soll als Diskussionsansatz von meiner Seite aus erst mal reichen.

Andere Aspekte des Witzes fehlen gewiss noch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 3.213

11.04.2016 10:35
#4 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Gar nicht so einfach, das Wesen des Witzes zu ergründen, finde ich.

Gysi,

... historisch weiter zurückreichende Belege des Witzes sind schwer zu finden! - Im Mittelalter kannte man die Form des heutigen Witzes so nicht. Man lachte mehr über Zoten und entsprechende Kurzgeschichten, wie sie z.B. im mittelalterlichen italienischen DECAMERONE von G. Boccaccio vorkommen. - Selbst Witze aus dem 18. Jahrhundert sind als Sammlung nirgendwo zu finden!? - Kennt jemand der Forum-Teilnehmer solche älteren Witze-Quellen, oder schuf der Mensch die Witze-Kultur erst ab dem 19./20. Jahrhundert?? - Diesbezügliche Infos würden mich sehr interessieren.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 3.213

11.04.2016 11:37
#5 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Hier ein "Erbstück" meiner verstorbenen Berliner Großmutter. Ein Witz aus dem Berlin um 1890:

Die Tochter eines reichen Privatbankiers darf zu ihrem 18. Geburtstag das erste Mal alleine auf einen Opernball gehen. Der angestellte Kutscher fährt sie mit dem hauseigenen Gespann zum Opernball, mit der Auflage, die Tochter gegen Mitternacht wieder persönlich abzuholen.
Gegen Mitternacht schauen die Eltern gespannt auf das Eingangstor welches den großen Garten ihrer Villa abschließt, aber es kommt keine Kutsche! - Erst gegen 2 Uhr morgens hören sie im Bett das Geräusch von Pferdehufen und schlafen darauf beruhigt ein.

Am nächsten Morgen sitzen die Eltern schon im großen Winterbalkon ihres Hauses beim Frühstück und warten gespannt auf ihre Tochter. Diese kommt schließlich sehr verspätet an den Tisch, grüßt, gähnt und räkelt sich vergnügt. Der Vater versteckt sich hinter den Börsenberichten seiner Zeitung, währen die Mutter neugierig heraus platzt: "Nun Kindchen - wir sind doch schon so sehr gespannt - erzähl uns doch mal, wie war denn Dein erster Ball?" - Die Tochter schaut verträumt in den Garten und antwortet schwärmersich: "Ach Mammi - es war unbeschreiblich schön und ich will Euch sagen, dass ich schrecklich in einen himmlischen Kavalier verliebt bin, mit dem ich den ganzen Abend getanzt habe. -
Da taucht der Vater hinter seiner Zeitung hervor, räuspert sich und fragt: "Dein himmlischer Kavalier - nun - was ist er denn, mit was verdient er seinen Lebensunterhalt?" - Darauf flötet die Tochter: "Ach Papa - sei doch nicht immer so nüchtern geschäftlich! Ich weiß doch jetzt noch nicht, was mein Angebeter beruflich macht, aber ich vermute, er muss wohl Schäfer oder Pfarrer sein." - Darauf stutzt der Vater verwundert: "Schäfer oder Pfarrer - wie kommst du denn auf so einen Einfall?" -
Die Tochter antwortet schwärmerisch: Ach Papa - bevor mich mein Kavalier am Ende des Abens zur Kutsche brachte, hat er mich noch ganz lange geküsst, mir danach tief in die Augen gesehen und gesagt: "Gnädiges Fräulein - heute will ich sie nochmal ungeschoren lassen - das nächste Mal müssen sie aber dran glauben."

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.091

11.04.2016 13:41
#6 Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Reklov
"Gnädiges Fräulein - heute will ich sie nochmal ungeschoren lassen - das nächste Mal müssen sie aber dran glauben."

Ja, gefällt mir gut! Das ist die Numero 1. nach meiner Analyse-Skizze: Verknüpfung zum Komischen, eigentlich nicht Gemeinten. Vielleicht auch eine Bloßstellung des Naiven, das Mädel ist ja so unerfahren oder sogar blöd?...

Ist der Witz vielleicht generell zum Teil bösartig auf Kosten anderer angelegt?

Wir hatten in der Witze-und Cartoon-Abteilung ja die Diskussion über Witze, die witzlos sind. Und andere sagen, nö, das ist doch ein toller Witz! Und deshalb habe ich diesen Thread aufgemacht, in dem wir das Go und No-Go analysieren können.

Das Ankommen und Nichtankommen von Witzen sagt was über die Leser, Zuhörer aus. Aber auch über die Erzähler, klar. An ihm kann man Empathie (des Erzählers) und die Empfindlichkeit (des Zuhörers) messen.

Die FUNKTION des Witzes ist zeitlos, weil abstrahierbar in sein Wesen hinein. Was sich ändert, sind die Gesellschaft und der Mensch in ihr. Von daher verstehe ich jetzt nicht, warum du so in die Historie gehst. "Die Geschichte des Witzes" wäre mal ein ganz anderes Thema.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 829

12.04.2016 08:36
#7 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Reklov hat einen guten Vintage- oder Retrowitz von Anno Dazumal (entgegen der Regelung im Duden große Buchstaben am Anfang wegen der "Substantivierung") erzählt.

Bitte weiter so!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.091

12.04.2016 08:45
#8 Die soziale Funktion des Witzes antworten

Zitat von Direktkontakt
Bitte weiter so!

Wollen wir uns jetzt hier Witze erzählen oder beim Thema bleiben?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 3.213

13.04.2016 12:07
#9 RE: Die soziale Funktion des Witzes antworten

Zitat
Wollen wir uns jetzt hier Witze erzählen oder beim Thema bleiben?

Gysi,

... bei manchen Beiträgen ist dies ja gar nicht so leicht zu unterscheiden!

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 1.330

14.04.2016 10:18
#10 RE: Die soziale Funktion des Witzes antworten

Ich lache viel und gern und hoffe, auch anderen zumindest ein Lächeln ins Gesicht bringen zu können. Warum der Mensch überhaupt lacht, konnte auch die Wissenschaft bisher nicht eindeutig klären. Sicher ist aber in jedem Falle, dass Lachen in Gesellschaft -vermutlich unbewusst- als strategisches Mittel dient, Konflikte zu entschärfen oder diese schon im Vorfeld zu vermeiden. Problematisch kann das Ganze aber dann werden, wenn Gruppendynamik beim Erzählen von Witzen über bestimmte Volksgruppen (Ostfriesen, Schotten usw.) oder Personen mit Behinderungen (Stotterer u. ä.) dazu führt, dass man sich für "etwas Besseres" hält und die durch den Witz "ausgegrenzten" nicht ernst nimmt. Insofern kann auch das Lachen durchaus zu von der Gesellschaft grundsätzlich unerwünschten Nebeneffekten führen. Und wenn dann noch einer "im Wege steht", der keinen Sinn für Humor hat, sind Auseinandersetzungen vorprogrammiert.

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.091

14.04.2016 13:06
#11  Die soziale Funktion des Witzes antworten

Und darum wollen wir ja auch in die Witzanalyse gehen. Es kommt schon darauf an, sich ein Bewusstsein zu schaffen, über was man lacht. Es macht niemanden zu einem freudloseren Menschen, wenn er die Enttäuschung erlebt, dass seine Negerwitze nicht mehr ankommen. Und es gibt so viele andere Witzformate ("Pleiten, Pech und Pannen"), über die zum Beispiel ich mich immer gerne krumm und scheckig lachte. Aber heute tue ich das nicht mehr.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.633

14.04.2016 15:32
#12 RE: Die soziale Funktion des Witzes antworten

Der Witz und damit einhergehende Humor hat damit was zu tun, sich in den "Anderen" und seine scheinbar missliche Situation hinein versetzen zu können. Was im echten "Ernstfall" durchaus positive und soziale Nebenwirkungen haben kann. Menschen mit einem besonderes ausgeprägten Sinn für Humor, haben auch nachweislich eine wesentlich höhere Sozialkompetenz, als griesgrämige Eigenbrötler, deren oftmals besonders auffallender Gerechtigkeitssinn, bei genauerem Hinsehen nichts anderes ist, als gut getarnter Futterneid. Sich über jemanden lustig zu machen, hilft gar nicht so selten diesem jemanden dabei, auch selber ein bisschen "klüger" zu werden..
Wo man dann bei all dem wirklich einen Unterschied machen "muss", ist, wenn einem Vorurteile, Verachtung, Geringschätzung als scheinbar lustiges Pauschalpaket angeboten werden.

Ich z.B. mache mir diesbezüglich sogar oft selbst Vorwürfe. Aber meine angeborene zynische Schlagseite lässt sich nur sehr schwer bändigen.. und nur im tatsächlichen Ernstfall ganz abschalten....
Ich mag z. B. ganz besonderes die Humorseiten im *STERN* > vor allem jene Seite, die vom Zeichnerischen und Handwerklichen her nicht durch Qualität auffällt, aber um so besser die spießbürgerliche Dummheit mancher Artgenossen ans Tageslicht fördert <

Von TV-Sendungen wie "Pleiten Pech und Pannen" halte ich schon seit meiner frühen Jugend so gut wie überhaupt nichts...auch weil ich mir gut vorstellen kann, dass die gezeigten Missgeschicke und unfreiwilligen Purzelbäume über die gelacht werden soll, ganz sicher nicht immer ohne schwere Verletzungen einhergehen....

-----
Ich habe nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine davon ab, dass man an einen Gott/höheres Ideal glaubt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.091

15.04.2016 08:21
#13 Die soziale Funktion des Witzes antworten

Zitat von Perquestavolta
Von TV-Sendungen wie "Pleiten Pech und Pannen" halte ich schon seit meiner frühen Jugend so gut wie überhaupt nichts...auch weil ich mir gut vorstellen kann, dass die gezeigten Missgeschicke und unfreiwilligen Purzelbäume über die gelacht werden soll, ganz sicher nicht immer ohne schwere Verletzungen einhergehen....

Siehst du, so empathisch war ich früher nicht. Aber ich habe ja dazugelernt. Auf jeden Fall gibt's Witze, die bei mir nicht ankommen und auch nicht bei dir. Das zeichnet einen aber nicht als griesgrämig aus, sondern eher als sozialkompetent, oder?

Aber was kann man anbringen und was nicht? Ich kenne einen tollen Witz, der gleich zwei Bevölkerungsgruppen in Mitleidenschaft zieht:

Was geschieht, wenn eine deutsche Blondine nach Österreich einreist? Der durchschnittliche Intelligenzquotient beider Nationen steigt...

Warum geht's? Weil kaum einer Blondinen oder Österreicher an sich für doof hält! Das sind fast liebgewonnene Stigmatisierungen, mit denen man leben kann.

Warum gehen "Neger"witze nicht? Die Geschichte der Unterdrückung der Schwarzen war zu hart, hält teilweise noch an und glüht in den Seelen nach. Blondinen haben nie so gelitten. Oder die Österreicher durch die Deutschen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.633

15.04.2016 18:11
#14 RE: Die soziale Funktion des Witzes antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #13

Zitat von Perquestavolta
Von TV-Sendungen wie "Pleiten Pech und Pannen" halte ich schon seit meiner frühen Jugend so gut wie überhaupt nichts...auch weil ich mir gut vorstellen kann, dass die gezeigten Missgeschicke und unfreiwilligen Purzelbäume über die gelacht werden soll, ganz sicher nicht immer ohne schwere Verletzungen einhergehen....
Siehst du, so empathisch war ich früher nicht.

Was ich dir jetzt bestimmt nicht einfach so glaube... Du warst früher nur viel mehr autoritätsgläubig, bis du gemerkt hast, dass man als Mensch auch selber einen Sinn für Ethik und Moral hat.

Zitat von Gysi im Beitrag #13

Aber ich habe ja dazugelernt. Auf jeden Fall gibt's Witze, die bei mir nicht ankommen und auch nicht bei dir. Das zeichnet einen aber nicht als griesgrämig aus, sondern eher als sozialkompetent, oder?
Schwierige Frage..

Gut und Böse ist immer auch eine Frage des Nutzens oder des Nachteils. Es gibt manchmal Situationen, aus denen man leichter herauskommt, wenn man so tut als wenn. Wenn einem der Chef einen Scheißwitz erzählt, ist es besser man lacht darüber. Er merkt den Unterschied eh nicht, ob man nun über den Witz, oder nur über ihn lacht.

Zitat von Gysi im Beitrag #13

Aber was kann man anbringen und was nicht? Ich kenne einen tollen Witz, der gleich zwei Bevölkerungsgruppen in Mitleidenschaft zieht:
Wenn ein Witz als Witz daherkommt, kann man sich auch nachher noch über den Geschmack des Erzählers unterhalten. Schlecht sind Witze die nicht erzählt werden können und noch schlechter ist, wenn man trotzdem darüber lacht.

Zitat von Gysi im Beitrag #13

Was geschieht, wenn eine deutsche Blondine nach Österreich einreist? Der durchschnittliche Intelligenzquotient beider Nationen steigt... [/quote]
Das ist noch gar nichts im Vergleich zu dem was passiert, wenn eine deutsche Blondine nach Italien einreißt..und schwanger wieder heimfährt..

[quote="Gysi"|p3200454]
Warum geht's? Weil kaum eine Blondine oder Österreicher an sich für doof hält! Das sind fast liebgewonnene Stigmatisierungen, mit denen man leben kann.

Dazu fällt mir gerade Ingrid "Steger" ein.. die wohl den Grundstein für alle Blondinenwitze gelegt hat.


Zitat von Gysi im Beitrag #13

Warum gehen "Neger"witze nicht? Die Geschichte der Unterdrückung der Schwarzen war zu hart, hält teilweise noch an und glüht in den Seelen nach. Blondinen haben nie so gelitten. Oder die Österreicher durch die Deutschen.
"Neger" leitet sich vom "Negro" ab und das bedeutet im Grunde gleichviel wie Dunkel oder Schwarz. Das Wort "Neger" war also einstmals der Sinnbegriff für alle dunkelhäutigen Menschen. Im Volksmund verwendete jeder den Begriff, ohne damit eine vermeintliche Minderwertigkeit, oder gar Geringschätzung gegenüber dunkelhäutigen Menschen ausdrücken zu wollen.

Auch was das Zigeunerschnitzel angeht, finde ich, dass hier maßlos übertrieben wurde/wird, wenn plötzlich alle Welt sich beim Essen daran erinnert fühlt und Schuldgefühle haben muss, dass die Zigeuner eine eigen Art von Camping bevorzugen, die bei der früheren Landbevölkerung immer etwas Unbehagen auslöste, weil ständig die Hühner verschwanden, wenn sich die "Roma" für ein paar Tage in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft niederließen und auch überall die unschönen "Häufchen" zurück ließen, weil die öffentliche Toiletten noch nicht erfunden waren...

Außerdem geht es bei den Neger-Witzen (die ich kenne) fast immer nur um das männliche Geschlechtsorgan.. Ich mach mir dazu keine all zu großen Sorgen. Auch weil ich kein schlechtes historisches Gewissen habe, welches ich persönlich aufarbeiten müsste.

-----
Ich habe nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine davon ab, dass man an einen Gott/höheres Ideal glaubt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.091

16.04.2016 08:37
#15 Die soziale Funktion des Witzes antworten

Zitat von Perquestavolta!
"Neger" leitet sich vom "Negro"

Eben. Nigeria, Niger usw. Aber die Schwarzen wollen das nicht, und so respektiert man das eben halt.

"Schwul" war ja früher eine abfällige Bezeichnung von den Heteros. Man glaubte, dass der "Schwule" eine höhere Außenkörpertemperatur hatte als der Hetero. Schwul von schwül. "Warmer Bruder" hieß er deshalb. Eigentlich auch keine Beleidigung, nur ein Irrtum. Es kommt auf den Ton an, wie man die Worte spricht... Aber die Schwulen haben diesen Begriff als Eigenbezeichnung adaptiert, und darum nennen wir sie auch so. Wie die Geschichte halt läuft - immer verschieden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.633

16.04.2016 16:54
#16 RE: Die soziale Funktion des Witzes antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #15

Zitat von Perquestavolta!
"Neger" leitet sich vom "Negro"
Eben. Nigeria, Niger usw. Aber die Schwarzen wollen das nicht, und so respektiert man das eben halt.

"Schwul" war ja früher eine abfällige Bezeichnung von den Heteros. Man glaubte, dass der "Schwule" eine höhere Außenkörpertemperatur hatte als der Hetero. Schwul von schwül. "Warmer Bruder" hieß er deshalb. Eigentlich auch keine Beleidigung, nur ein Irrtum. Es kommt auf den Ton an, wie man die Worte spricht... Aber die Schwulen haben diesen Begriff als Eigenbezeichnung adaptiert, und darum nennen wir sie auch so. Wie die Geschichte halt läuft - immer verschieden.

Ich bin leider mit all diesen althergebrachten Vorurteilen nicht ganz auf dem laufenden und man könnte jetzt sicher darüber philosophieren, wie diese Vorurteile alle entstanden sind.

So wie ich das mit diesen Witzen sehe, in denen diese alten Vorurteile zur Verbildlichung/Personifizierung der schicksalhaftigen Dummen und Tollpatschigen herhalten müssen, gibt es da sicher eine geschmackliche Schmerzgrenze, bei deren Überschreitung die Witzeerzähler und die "Darüberlacher" sich möglicherweise auch selber ins gesellschaftliche Abseits katapultieren. Aber das hängt dann auch wiederum ganz vom gesellschaftlichen Umfeld hab.

Der Begriff "Schwul" hat sicher etwas mit "schwül" zu tun und hängt sehr wahrscheinlich damit zusammen, dass wir Menschen, wenn wir sehr unter dem Druck gesellschaftlicher Vorurteile stehen, leichter ins "Schwitzen" geraten, wenn wir in die sogenannte "Enge getrieben" werden..

Aber bei all dem finde ich trotzdem dass es falsch ist, einstmalige gesellschaftliche Vorurteile und Irrtümer einfach damit ungeschehen zu machen, bzw. unter den Tisch zu kehren, in dem man alle Begriffe und Wörter die uns daran erinnern, aus dem "Umgangsqwortschatz" streicht.

Zum anderen ist es dann ja auch nichts neues, dass Personen, Menschengruppen, Ethnien... welche häufig als die Dummen herhalten müssen, damit in kleiner oder größerer Gruppe der Abend lustiger wird, auch im realen Leben weniger ernst genommen genommen werden und uns im schrecklichsten Fall auch noch an den Lacher von gestern erinnern..

Ich kann mich da noch sehr gut an meine Kindheit erinnern, als ich mal beim "ministrieren" der "Mai-Andacht" (eine im Mai täglich stattfindende katholische Bet-Messe zu ehren der "Muttergottes") die ganz Kirche zum lachen gebracht habe, weil mir in meinem schon damals sich ankündigenden Atheismus ziemlich langweilig war und dabei ein ziemlicher "scheißwitz" eingefallen ist, bei dem ich mir vorstellte , wie meine Freunde darauf reagieren werden... Selbst der Pfarrer hat angefangen zu lachen, als er mein Gesicht und meine vergeblichen Bemühungen bemerkte, mich wieder der Ernsthaftikeit der Situation anzupassen. Als ich dann auch noch den Pfarrer lachen sah, bin ich in einen Lachkrampf gefallen, der mehrere Minuten dauerte und die ganze Kirche angesteckt hat.. Als mich dann der Pfarrer nach der Messe fragte, was den der Grund für meine Heiterkeit gewesen sei, hab ich natürlich ein bisschen geflunkert und gemeint, dass mir nur die Frage eingefallen wäre, warum Gott ein immer so ernsthafter Mensch ist.....der uns ständig mit Unheil droht.

-----
Ich habe nichts gegen Gläubige, es sei denn, sie behaupten, die Würde des Menschen hinge alleine davon ab, dass man an einen Gott/höheres Ideal glaubt.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

03.05.2016 13:38
#17 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Humor ist eine Funktion der Intelligenz. Dein Postings sind absolut und völlig humorfrei.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Direktkontakt Offline



Beiträge: 829

06.05.2016 10:03
#18 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #1398
Humor ist eine Funktion der Intelligenz. Dein Postings sind absolut und völlig humorfrei.


Die Bierleichen nach den Alkoholexzessen des gestrigen Himmelfahrtskommandos haben zum Schluss des Vatertages auch keine Witze mehr verstanden.
Dieser anormale Zustand der Desorientiertheit endet bei den Katergeplagten vermutlich spätestens nach drei Tagen, wenn sie wieder vollständig nüchtern sind.

Anders sieht es bei den schwerstabhängig Nikotinsüchtigen aus. Diese verstehen dauernd nicht einen einzigen Witz.

Eine mögliche Erklärung dafür habe ich in diesem Forum schon einmal beiläufig erwähnt:

Ist das "Werkzeug" des Verstehens defekt?

Man muss in diesem Zusammenhang verstehen, dass Raucher sowieso nichts mehr zu lachen haben, weil sie durch Rauchverbote, Warnhinweise und neuerdings auch Schockbilder total frustriert sind oder sein werden.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

06.05.2016 11:04
#19 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Anders sieht es bei den schwerstabhängig Nikotinsüchtigen aus. Diese verstehen dauernd nicht einen einzigen Witz.


Ach, du bist nikotinsüchtig?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Direktkontakt Offline



Beiträge: 829

07.05.2016 08:11
#20 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #1400

Zitat
Anders sieht es bei den schwerstabhängig Nikotinsüchtigen aus. Diese verstehen dauernd nicht einen einzigen Witz.


Ach, du bist nikotinsüchtig?



Mit dieser Frage zweifelt Ahriman meine Nichtrauchereigenschaft nach seiner "Ferndiagnose" an.

Hätte er statt dessen aus der Nähe gefragt, ob er mir eine Zigarette anbieten darf, dann hätte ich ihn um einen Taschenspiegel gebeten.

Warum?

So könnte ich feststellen, ob ich wirklich so dumm und stupid wie ein Raucher mit schadstoffdurchtränktem Schrumpfhirn (siehe Link im Beitrag 1399) aussehe.

Als Antwort auf die Frage Ahrimans kann ich nur Folgendes entgegnen:

"Wie bisher und auch in Zukunft werde ich nicht mein sauer verdientes Geld mit Zigaretten verbrennen oder mir selbst und den Menschen in meiner Umgebung erheblichen Schaden zufügen."

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

07.05.2016 12:00
#21 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1401

So könnte ich feststellen, ob ich wirklich so dumm und stupid wie ein Raucher mit schadstoffdurchtränktem Schrumpfhirn (siehe Link im Beitrag 1399) aussehe.


Dein völliges Unverständnis für Humor, Satire und Ironie läßt allerdings zwingend vermuten, daß du irgendwas geraucht hast.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Direktkontakt Offline



Beiträge: 829

08.05.2016 09:04
#22 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #1402
Zitat von Direktkontakt im Beitrag #1401

So könnte ich feststellen, ob ich wirklich so dumm und stupid wie ein Raucher mit schadstoffdurchtränktem Schrumpfhirn (siehe Link im Beitrag 1399) aussehe.


Dein völliges Unverständnis für Humor, Satire und Ironie läßt allerdings zwingend vermuten, daß du irgendwas geraucht hast.



Es wird Zeit, dass Ahriman uns Unwissenden hier im Forum mal ans Händchen nimmt und uns ausführlich erläutert, was er eigentlich unter "völligem Unverständnis für Humor, Satire und Ironie" versteht.

Die zwingende Vermutung im letzten Satz des oben eingefügten Postings ist schon wieder einmal mehr eine klassische Fehldiagnose aus der Entfernung.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

08.05.2016 11:02
#23 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Sinnlos. Du würdest es nicht verstehen. Wie könnte man einem blind geborenen die Farbe Rot erklären?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Direktkontakt Offline



Beiträge: 829

08.05.2016 16:47
#24 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #1404
Sinnlos. Du würdest es nicht verstehen. Wie könnte man einem blind geborenen die Farbe Rot erklären?



Mein Anliegen und das einiger User außer mir war nicht, die Farbe Rot erklärt zu bekommen!

Da alle hier Antwortharrenden Beiträge verfassen können, sind sie trotz einer erneuten Fern- und Fehldiagnose Ahrimans mehrheitlich nicht blind geboren.
Wenn auch Blinde inzwischen mit entsprechender Unterstützung surfen und schreiben können, gestaltet sich dieses Unterfangen im Einzelfall sehr mühsam.

Es geht einzig und allein um die spezielle Weltsicht Ahrimans zu "Humor, Satire und Ironie", die klärungsbedürftig ist!

Thema durch Ablenkung verfehlt?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.091

08.05.2016 17:40
#25  Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Direktkontakt
Es geht einzig und allein um die spezielle Weltsicht Ahrimans zu "Humor, Satire und Ironie", die klärungsbedürftig ist!

Naja, das Problem ist, dass Ahriman unter allen lieben RF-Tieren wohl eher der Wasserbüffel ist. Aber mal im Ernst: Dein Humor ist schon speziell...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor