Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 3.405 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

25.05.2016 14:58
#76  Religionsfreiheit, ein trojanisches Pferd? Antworten

Zitat von Reklov
... eine Lüge ist immer nur dann gegeben, wenn der Sprecher bewusst "täuscht",

Habe ich je was anderes behauptet? Es geht um eine Frage: => Gibt es die Lüge? Antwort: Ja! In dem Kontext gibt es auch die Wahrheit! Den Unterschied zwischen Wahrheit an sich und der Wahr-Nehmung habe ich auch beschrieben. Deine "Kritik" dagegen sind wilde Boxschläge gegen die Luft.

Zitat
Mit einem "Erkennen" der Wahrheit

Nee. Aber mit Wahr-Nehmung! Du schmeißt alles durcheinander, nur, um mich zurechtzustellen. Weil du es so willst, weil du es brauchst, weil es Spaß macht. Aber wenn es da was zurechtzustellen gibt, dann solltest du da was zurechtstellen, was wirklich den Begriff verdient! Ist doch erbärmlich, was du hier abziehst. Frustrationsgetrommel eines Kleinkindes im Intellektuellengewand.

Weitere Einwände von dir auf dem selben Niveau, mit der selben Intention, werde ich nicht mehr beantworten. Trete mir in der Streitarena gegen das Schienbein, aber bitteschön nicht hier! Werde doch mal erwachsen und NÜCHTERN in deiner Argumentation!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.409

25.05.2016 16:01
#77 RE: Religionsfreiheit, ein trojanisches Pferd? Antworten

Zitat von SOL demiurg im Beitrag #66
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #65

Solange jeder diese Freiheit auf sich selbst beschränkt, werden wir Atheisten nicht unsere Zeit damit vergeuden euch in eurem Recht auf Freiheit zu belehren. Das Problem bei euch "Spinnern" die ihr meint, Gottes Nichtexistenz müsste erst noch bewiesen werden, bevor Ungläubige ein Recht auf Religionsfreiheit haben, dass ihr die Realität verleugnet und auch andere Menschen notfalls mit Gewalt dazu zwingen würdet, wenn die Gesetzeslage nicht gegen euch wäre.


Ich verleugne weder die Realität noch die Nichtexistenz eines "Gottes".


Die Realität definiert jenen Teil der existenziellen Seinsgrundlage, welche unabhängig von jeder subjektiven WERTUNG und nur auf Grund der Faktenlage ist was sie Ist. Für einen reellen Gott gibt es in diesem Zusammenhang nicht mehr faktische Belege oder Beweise, wie für die Existenz von rosaroten Einhörner, schnautzbärtigen Spaghettimonstern und seit 4,5 Milliarden Jahren um die Erde kreisende Teekannen...

Natürlich kann deswegen auch niemand die Nichtexistenz von allem dem leugnen.. denn dafür müsste die Existenz erst mal erwiesen sein.
Deswegen leugnen Atheisten ja auch nicht die Nichtexistenz eines Gottes und noch nicht mal die Existenz eines Gottes, da es zum leugnen immer einer Faktenlage bedarf die geleugnet werden kann und die ist einfach schlichtweg nicht gegeben.

Aller Fortschritt ist der Erfolg von Konflikten, Katastrophen, Tragödien und Unzufriedenheit.
Dass aber gerade die Philosophen und die Prediger des wahren Glaubens sich gerne die ganze Ehre dieser Erfolge selbst zuschreiben, mag uns nachdenklich stimmen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

25.05.2016 16:20
#78  Religionsfreiheit, ein trojanisches Pferd? Antworten

Ääh. Wir sind alle mal wieder vom Thema abgedriftet. Also: Ist die Religionsfreiheit ein trojanisches Perd? Oder ein Mythos, PR-Getrommel einer Demokratie, die so tolerant tut, es aber eigentlich nicht sein kann, wenn sie sich selbst erhalten will?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

26.05.2016 11:18
#79 Religionsfreiheit, ein trojanisches Pferd? Antworten

Die Fortsetzung der Abdriftung ist unter "Atheismus vs. Religion" zu finden!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

28.05.2016 09:18
#80 RE: Religionsfreiheit, ein trojanisches Pferd? Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #69
. Deine Zeilen kann ich deshalb nicht so recht nachvollziehen.


Das habe ich mir schon gedacht. Du hast Dein eigenes Weltbild, dass sehr mit dem fundamentalistischen Christentum verwoben ist. Du willst das nicht wahrhaben, aber Deine ganzen Beiträge zeigen das.

Neid, Gier, Begehren, dass mehr mehr mehr auf Kosten anderer Tiere und Pflanzen ist der Motor der Evolution. Die eigenen Ressourcen mit Gewalt gegen andere verteidigen, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Aber Deiner Ansicht nach steht der Mensch auf einem göttlichen Thron meilenweit über allem anderen und kann das Erbe seiner Evolution in seinen Genen einfach so ausknipsen. Was will man schon erwarten, wenn jemand noch vom "Missing Link" spricht

Reklov Offline




Beiträge: 5.095

28.05.2016 10:06
#81 RE: Religionsfreiheit, ein trojanisches Pferd? Antworten

Zitat
Du hast Dein eigenes Weltbild, dass sehr mit dem fundamentalistischen Christentum verwoben ist. Du willst das nicht wahrhaben, aber Deine ganzen Beiträge zeigen das.

Neid, Gier, Begehren, dass mehr mehr mehr auf Kosten anderer Tiere und Pflanzen ist der Motor der Evolution. Die eigenen Ressourcen mit Gewalt gegen andere verteidigen, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Aber Deiner Ansicht nach steht der Mensch auf einem göttlichen Thron meilenweit über allem anderen und kann das Erbe seiner Evolution in seinen Genen einfach so ausknipsen. Was will man schon erwarten, wenn jemand noch vom "Missing Link" spricht

Blackysmart,

... nicht so voreilig mit Urteilen vorpreschen! - Mein Weltbild ist nicht mit dem Christentum verwoben, obwohl ich seine Historie und seine daraus resultierenden Ansichten gut kenne. Das christl. Dogma war mir schon als Kind "unheimlich"!

Die in uns liegenden "Programme" kann man zwar nicht so leicht ausschalten, es gelingt aber durch Bewusstseinstraining in ungeahntem Maße.
Neid war mir nie gegeben, Verlustängste und Zorn konnte ich auch (mit Hilfe stoischen Gedankengutes) ziemlich früh über Bord kippen. Helles Fleisch esse ich nur noch alle 3 Monate, bevorzuge schon seit Jahren Forellen aus einer kleinen örtlichen Zucht, sowie Obst, Gemüse, Nüsse etc.

Der "missing link" ist ja nicht mein Wortkonstrukt und dieser Begriff bezieht sich ja auch ledigliche auf die immer noch nicht gefundene Verbindungsstelle zwischen dem uns nahestehenden Menschenaffen und dem homo erectus.
Ganz kühne Fantasten spekulieren sogar darüber, dass eine bestimmte Affenart einst von raumfahrenden Aliens ausgesucht und dann biologisch/medizinisch "gepuscht" wurde und somit der Weg zum "Hirnmenschen" möglich werden konnte. Wo keine Beweise zu finden sind, machen sich zwangsläufig stets Vermutungen breit.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.409

28.05.2016 21:23
#82 RE: Religionsfreiheit, ein trojanisches Pferd? Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #81
[quote]

Der "missing link" ist ja nicht mein Wortkonstrukt und dieser Begriff bezieht sich ja auch ledigliche auf die immer noch nicht gefundene Verbindungsstelle zwischen dem uns nahestehenden Menschenaffen und dem homo erectus.


Evolution verläuft immer parallel, Reklov. Der fehlende Missing Link ist von daher nur eine Spitzfindigkeit kreationistischer Schöpfungsgläubiger, die nicht nur selber gar nicht wissen, wie und woran denn dieser fehlende Missing Link als solcher überhaupt zu erkennen und zu bestimmen wäre, sondern schon auf Grund dessen, dass sie die Evolution von vorne herein als Verschwörung und Lüge abtun, immer wieder einen "neuen" fehlenden Missing Link erfinden, wenn die Antropologie neue Fakten präsentiert...

Evolution beginnt bereits vor der Zeugung/Fortpflanzung durch kleine Ungenauigkeiten bei der Replikation der Erbanlagen. Deswegen gibt es so viele unterschiedliche Variationen von ein und der selben Art. Umweltbedingungen, zu denen Fressfeinde/ Beutejäger, klimatische Veränderungen, Mikroparasiten, Verschiebungen in der der Erdkruste, (Inselisolation) und auch einfach nur "Artenwanderungen" ... zählen, führen immer dazu, dass nicht alle Variationen zu den sich ständig verändernden Lebensbedingungen passen.. Dazu kommt noch, dass diejenigen welche sich über die ganze Welt ausbreiten, sich an jedem Ort an andere Bedingungen anpassen müssen und das können sie sich nur über jene zufälligen Variationen, die für die jeweiligen Bedingungen vor Ort die besten sind. Noch ein wichtiger Faktor bei all dem, ist die "sexuelle" Selektion. Bestimmte Merkmale in der Erscheinung und Erscheinungsbild des einzelnen Individuums, werden vom einen oder anderen Geschlecht immer etwas mehr bevorzugt. In der Pflanzenwelt findet Fortpflanzung hauptsächlich durch die Bestäubung von Insekten statt, die auch jene Merkmale bevorzugen, welche für die jeweiligen Insektenarten- vorteilhafter sind...

Variationen
Auch wir Menschen haben uns in vielen parallelen Linien von einem gemeinsamen Vorfahren mit den Affen "weg" entwickelt und dabei ganz unterschiedliche Variationen hervorgebracht, von denen diejenigen, welche "fitter" waren und sexuell attraktiver, sich öfter und erfolgreicher fortgepflanzt haben.. was zwangsläufig dazu führt, dass die andern entweder verdrängt wurden und irgendwann ausstarben, oder sich mit wieder anderen Variationen fortpflanzten, die weniger anspruchsvoll waren..
lter

In den 2 Millionen Jahren, die man auf Grund der vorhandenen Faktenlage als unser Entwicklungsgeschichte annimmt, kam es immer wieder zu Kreuzungen verschiedener/sich unterschiedliche entwicker Humanoiden-Variationen/Rassen und somit auch zum Aussterben kleiner aber wichtiger Unterschiede.


Natürlich wird unser "Forums-Schafskopf" jetzt wieder damit kommen, dass dies doch alles nur bekanntes Schulwissen wäre und der Missing Link immer noch fehlt.. aber Schafsköpfe werden ja irgendwann sicher auch aussterben und ohne einen eigenen Missing Link hinterlassen zu haben.

Aller Fortschritt ist der Erfolg von Konflikten, Katastrophen, Tragödien und Unzufriedenheit.
Dass aber gerade die Philosophen und die Prediger des wahren Glaubens sich gerne die ganze Ehre dieser Erfolge selbst zuschreiben, mag uns nachdenklich stimmen.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

29.05.2016 07:53
#83 RE: Religionsfreiheit, ein trojanisches Pferd? Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #81

Die in uns liegenden "Programme" kann man zwar nicht so leicht ausschalten, es gelingt aber durch Bewusstseinstraining in ungeahntem Maße.
Neid war mir nie gegeben, Verlustängste und Zorn konnte ich auch (mit Hilfe stoischen Gedankengutes) ziemlich früh über Bord kippen. Helles Fleisch esse ich nur noch alle 3 Monate, bevorzuge schon seit Jahren Forellen aus einer kleinen örtlichen Zucht, sowie Obst, Gemüse, Nüsse etc.


Nur an dem bei Dir besonders ausgeprägten Hochmut musst Du noch intensiv arbeiten. Dann hast Du alle menschlichen Gefühle überwunden.

Zitat von Reklov im Beitrag #81
. Der "missing link" ist ja nicht mein Wortkonstrukt und dieser Begriff bezieht sich ja auch ledigliche auf die immer noch nicht gefundene Verbindungsstelle zwischen dem uns nahestehenden Menschenaffen und dem homo erectus.


Nur weil wir den vor ungefähr 15 Millionen Jahren lebenden, gemeinsamen Vorfahren der heutigen Affen, Menschenaffen und Menschen noch nicht gefunden haben, sollten wir die ganze Evolution in Frage stellen? Sollen wir deshalb alle anderen Funde zur Hominisation https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_homininer_Fossilien# ignorieren und zu Kreationisten werden?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor