Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.232 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2
Reklov Offline




Beiträge: 4.397

18.07.2016 21:08
#1 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Gesetzt den Fall, wir wären genau das Ebenbild dieses "Schöpfers", wie er in der Bibel beschrieben wurde.

Hätten wir dann nicht auch seine Fähigkeiten in vollem Umfang?

Direktkontakt,

... ein Ebenbild oder ein Abbild sind eben noch lange kein Original. - Selbst unsere bescheidene Begriffssprache macht da bereits Unterschiede.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

18.07.2016 21:23
#2 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Ein eigenartiger Humor. Wie er wohl vor sich hin gekichert hat, als den Malaria-Moskito schuf und die Tsetse-Fliege zusammen mit der Schlafkrankheit, und den Pestfloh und die Ratten? Da hat er wohl seinen Spaß dabei gehabt.
Nein, der Pistolero sah das völlig richtig. Ein allmächtiger Gott sollte mächtig genug sein, eine funktionierende Ökologie ohne solch ekelhaftes Zeug zu basteln. Vor allem dann, wenn diese Welt für uns Menschen gemacht wurde - so behaupten es doch die Himmelskomiker.

Ahriman,

... der Tod spielt in der Natur eine regulierende Rolle. Wer von uns will schon wissen, was für eine regulierende Rolle die Krankheiten innerhalb der Menschenrassen einnehmen?
Die Pest konnte in einigen Gebieten auch damit etwas eingedämmt werden, weil die Fürsten nicht mehr erlaubten, die Häuser des Mittelalters so nah zusammen zu stellen. So konnten die Ratten nicht mehr unbeobachtet von Dachstuhl zu Dachstuhl schlüpfen und nachts lustig Hochzeit feiern. So berichtet eine entsprechende Chronik aus dieser unseligen Zeit der Pest.

Eine funktionierende Ökologie mag es gegeben haben, als der Mensch noch nicht so zahlreich und dicht gedrängt in hygienisch unzumutbaren Verhältnissen lebte.
Wenn aber heute z.B. jemand in der S-Bahn niest, so haben Forscher untersucht, verbreiten sich dessen Krankheitserreger über Tröpfcheninfektion innerhalb von 5 Minuten im ganzen Waggon. In freier Natur hätte dies weniger ansteckende Folgen.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

18.07.2016 21:31
#3 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Die heilige Jungfrau ist - wenn man die Lehren der KK als richtig voraussetzt - ganz gewiß und sicher sexuell unbefriedigt. Die sexuelle Lust ist sündig, durch sie wird die Erbsünde übertragen. Maria selbst wurde von ihren Eltern schon ohne jede Lust gezeugt, daher das Dogma von der "unbefleckten Empfängnis". Darum wurde sie ja von Gott als Leihmutter für Jesus ausgewählt. Die Implantation des Jesus-Embryo durch den Heiligen Geist ging sicher ohne Lustgefühle vor sich.

Ahriman,

... wer die Lehre der KK "wörtlich" übersetzt, dem empfehle ich "aufklärende" Literatur zur mythischen Sprache den Antike.
Woher Du aber die Info hast, Maria sei schon von ihren Eltern ohne Lust gezeugt worden, wäre interessant zu erfahren.
Die "unbefleckte" Empfängnis ist als Gedankenmodell aber schon unter den antiken griech. Göttern zu finden. So entsprang z.B. die Göttin Athene aus dem Kopf ihres Vaters ZEUS.

Gruß von Reklov

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

19.07.2016 18:14
#4 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Reklov
... der Tod spielt in der Natur eine regulierende Rolle.


Weiß ich doch. Du hast mal wieder nicht begriffen, was gemeint ist: Wenn wir von der Prämisse ausgehen, daß diese Welt von einem allmächtigen und allwissenden Gott erschaffen wurde, dann, mein Lieber (lies aufmerksam) wäre es nicht erforderlich, daß wir von Krankheiten langsam zu Tode gefoltert werden. Er hätte es auch so einrichten können, daß wir allesamt friedlich im Schlaf sterben wenn es so weit ist.
Merk dir: Immer wenn wir die Naturwissenschaft gebrauchen finden wir schlüssige Antworten, warum die Welt so ist wie sie ist, sogar daß sie leider so sein muß wie sie ist. Immer wenn Gott ins Spiel kommt sieht er mies aus und steht dumm da.
Du mußt dir nur klar werden, daß du beides gleichzeitig nicht haben kannst.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

20.07.2016 18:35
#5 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Wenn wir von der Prämisse ausgehen, daß diese Welt von einem allmächtigen und allwissenden Gott erschaffen wurde, dann, mein Lieber (lies aufmerksam) wäre es nicht erforderlich, daß wir von Krankheiten langsam zu Tode gefoltert werden. Er hätte es auch so einrichten können, daß wir allesamt friedlich im Schlaf sterben wenn es so weit ist.

Ahriman,

... wenn Du davon ausgehen könntest, dass wir seit der "Vertreibung aus dem Paradies" falsch leben, würde Dir auch dämmern, dass viele Krankheiten ein Ergebnis falscher Lebensweise sind! Dass diese sich dann leider auch vererben können, ist nun mal die Schuld der Vorfahren!
Übrigens: Verallgemeinerungen sind so nicht aufzustellen, denn schon in meiner Verwandtschaft schliefen viele im Alter - ganz ohne Qual - einfach friedlich ein.
Wie Du also sterben wirst, wird an Dir und Deiner Lebenswiese liegen - denn - unsere Körperzellen "vergessen" nichts!

Frage Dich selber: Wärest Du ein "Gott", der sich zum Ziel gesetzt hat, denkende und vor allem verantwortungsbewusst handelnde Menschen zu erschaffen, dann wärest Du nicht umhin gekommen, für jede Handlung auch entsprechende Konsequenzen zu "programmieren". Ansonsten würde es hier auf Erden noch "irrer" zugehen, denn es gäbe ja keine Konsequenzen, welche Leid (als Besinnungsmedizin) erzeugen.
Man könnte also in solchem Falle z.B. die "7 Todsünden" täglich voll ausleben und dabei noch sorglos eine Reihe Kokain von der Hand durch die Nase ziehen.

Wie sagte doch schon Buddha: LEID ERHÖHT DAS BEWUSSTSEIN.

Zitat
Immer wenn Gott ins Spiel kommt sieht er mies aus und steht dumm da.

Kommt ganz darauf an, wer IHN ins Spiel bringt und wie er dies anstellt! Tut mir leid, aber bei mir lief im Leben vieles so ab, wie ich es mir gewünscht, erbeten (nicht geplant!) hatte, vielleicht gerade, weil auch "Gott" stets mit im Spiel war!?

Die Leidgeprüften mögen aber durchaus ganz anders über solche Dinge des Lebens reden! - Hier öffnet sich aber ein neuer Raum der Fragen: Warum darf der eine gesund, schön und erfolgreich auf der Sonnenseite des Lebens gehen und der andere stolpert nur von einer Leidenszeit in die andere? -
Auch hierzu gibt es viele Ansichten und Theorien. Ist aber ein anderes Thema.

Gruß von Reklov

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

20.07.2016 19:02
#6 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Reklov, es hat nie eine Vertreibung aus dem Paradies gegeben. Es tut mir leid das sagen zu müssen: Dir hat der Gottesglaube das Hirn verkleistert, das erkennt man an jedem deiner Postings.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

20.07.2016 21:29
#7 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #1408
...es hat nie eine Vertreibung aus dem Paradies gegeben.

Doch, erst vor kurzem. Ein paar millionen Seelen mussten auswandern!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

21.07.2016 07:48
#8 Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von SOL demiurg
Doch, erst vor kurzem. Ein paar millionen Seelen mussten auswandern!

Aus dem Paradies Syrien? Das ist kein Witz...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

21.07.2016 16:05
#9 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Reklov, es hat nie eine Vertreibung aus dem Paradies gegeben. Es tut mir leid das sagen zu müssen: Dir hat der Gottesglaube das Hirn verkleistert, das erkennt man an jedem deiner Postings.

Ahriman,

schau noch mal genau hin! Ich habe den Begriff aus dem AT ja mit "......" versehen. Es scheint, dass Dein Gehirn verkleistert ist, wenn es diese Symbolik nicht bemerkt!

Die "Vertreibung aus dem Paradies" ist eine biblische Parabel für das Heraustreten des menschlichen Bewusstseins aus dem Tierreich! - Ob dieser Sprung schon den Homininen gelang oder den Australopithecinen, oder späteren "Ausgaben" unserer Spezies, kann heute nicht mehr exakt nachvollzogen werden.

In den mittelpersichen Texten der zoroastrischen Tradition erscheint Ahriman zwar als Begirff für das Zerstörende, dennoch empfehle ich Dir, bevor auch Du hier in den so beliebten Pöbel-Stil einsteigst, Dich zunächst mal zu fragen, was denn wohl in "........." gesetzte Begriffe bedeuten könnten.


Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

21.07.2016 16:15
#10 RE: Islam ist die Religion des Terrors antworten

@ Gysi,

Du hast heute meine Antwort an Ahriman bereits nach wenigen Minuten in den "Mülleimer" geworfen. Das darfst Du zwar tun, doch möchte ich dennoch darum bitten, meine Antworten wenigstens 1 oder 2 Tage in der entsprechenden Rubrik stehen zu lassen, damit der von mir Angesprochene diese dann auch leichter finden kann.
Wäre das möglich?

Gruß von Reklov

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

21.07.2016 16:32
#11 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #9
...dennoch empfehle ich Dir, bevor auch Du hier in den so beliebten Pöbel-Stil einsteigst, Dich zunächst mal zu fragen, was denn wohl in "........." gesetzte Begriffe bedeuten könnten.
Gruß von Reklov

Hallo Reklov
Soetwas wird hier nicht beachtet oder zu selten. Es soll immer ein kurz und knackiger Dialog geschrieben werden, aber wenn man diesen mit "Symbolik" hinterlegt fehlt es an der tieferen Herangehensweise.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

21.07.2016 19:35
#12  Islam ist die Religion des Terrors antworten

Zitat von Reklov
Du hast heute meine Antwort an Ahriman bereits nach wenigen Minuten in den "Mülleimer" geworfen. Das darfst Du zwar tun, doch möchte ich dennoch darum bitten, meine Antworten wenigstens 1 oder 2 Tage in der entsprechenden Rubrik stehen zu lassen, damit der von mir Angesprochene diese dann auch leichter finden kann.
Wäre das möglich?

Ich habe dich bereits öfters darum gebeten, die Threads nicht mit themenfremden Beiträgen zu zerhacken. Darum möchte ich dich nun abermals bitten. Wäre es möglich, meiner Administration irgendwann mal zu folgen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

22.07.2016 11:26
#13 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Nein, Reklov hat nicht das Talent oder die Disziplin, sich an Themenvorgaben zu halten. Ich habe ihn schon so oft angehalten, die Threads nicht mit Themenfremdem zu zerhacken. Aber was ich sage, ist ihm eh wurscht.

Gysi,

... manchmal entwickeln sich aus den Stichworten der anderen user entsprechende themenfremde "Nebenbemerkungen".
So war mein Hinweis auf die Symbolik der "Vertreibung aus dem Paradies" lediglich eine Einleitung zum Vorwurf, das "Göttliche" habe den qualvollen Tod im Alter absichtlich "eingerichtet".
Schau also bitte in Zukunft mehr auf die vorangegangenen Zuschriften, auf die ich mit einer Antwort reagiere, als gleich voreilig den "Mülleimer" zu benutzen, denn schließlich bist auch Du schon öfter vom Hauptthema abgeglitten, weil Dich entsprechende Einwürfe der anderen dazu anleiteten.

Gruß von Reklov

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

22.07.2016 11:34
#14 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Oh ja, Intellektualität ist der Feind und das Verderben jeder Art von Religion und die tödliche Bedrohung jeden Gottes.
Wie Martin Luther sagte: "Nichts ist gefährlicher als eine hochreine sinnige Vernunft."
Oder so: es braucht Dummheit, um an Götter zu glauben.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

22.07.2016 11:46
#15 Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Verehrter Reklov, wenn sich aus dem Witze-Forum ein anderes unwitziges Thema ergibt, macht man einen neuen Thread auf! Bevor gerade DU mich mal wieder belehrst, wie ich dieses Forum zu administrieren habe, schau dir meine Direktiven an, um ihren SINN zu begreifen! UND BEFOLGE SIE, AUCH WENN DU SIE NICHT BEGREIFST!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

22.07.2016 16:46
#16 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #14
Oh ja, Intellektualität ist der Feind und das Verderben jeder Art von Religion und die tödliche Bedrohung jeden Gottes.
Wie Martin Luther sagte: "Nichts ist gefährlicher als eine hochreine sinnige Vernunft."
Oder so: es braucht Dummheit, um an Götter zu glauben.



Diesem Beitrag von Ahriman kann ich nur noch zustimmen.

Kein Mensch kann die Existenz von Göttern und gottähnlichen Wesen bestätigen oder abstreiten. Eine Beweisführung ist so oder so nicht möglich.
Einem Menschen, der die oktroyierten Behauptungen bezweifelt, sollte man nicht auf dem Scheiterhaufen das Kruzifix zum Kuss bieten. Solch ein erzwungenes "Bekenntnis" ist unglaubwürdig und kann als "erkenntnistheoretisches Paradoxon" in einem neuen Kollektiv der Zukunft als Schuss nach hinten losgehen.

Es ist Dummheit, unter mehrgleisig angebotenen Optionen des Glaubens jeglicher Coleur ohne vernünftige Prüfung und Abwägung nur eine (zweifelhafte) Version zu akzeptieren, diese als wahr zu definieren oder in selbstzerstörerischer Weise sich kämpferisch dafür zu opfern.

Wenn der Sprengstoffgürtel den irdischen Organismus zerfetzt, ist die Belohnung im Paradies für diesen Suizid noch lange nicht garantiert.

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

24.07.2016 10:58
#17 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Es ist Dummheit, unter mehrgleisig angebotenen Optionen des Glaubens jeglicher Coleur ohne vernünftige Prüfung und Abwägung nur eine (zweifelhafte) Version zu akzeptieren, diese als wahr zu definieren oder in selbstzerstörerischer Weise sich kämpferisch dafür zu opfern.

Direktkontakt,

... der "Opfergedanke" durchzieht nicht nur das Christentum in einer vielfältigen Symbolik, die auch zu entsprechenden Handlungen und Lebensweisen mancher Menschen führte.
Die bekannte Alttestamentarische Geschichte von Abraham und seinem Sohn Isaak, sollte aber (so konnte ich lesen) den damaligen aus dem Heidentum entwachsenen Juden sagen: Schluss mit Menschenopfern, unser neuer Stammesgott will diese Greuel nicht mehr sehen!
Im Zeitalter des weit, bis ins röm. Reich verbreiteten Baal-Kultes soll ja das von Priestern im Tempel praktizierte Menschenofper blutiger Alltag gewesen sein. Vielleicht bedurfte es dieses literarischen Abwehr-Bildes von Abraham und seinem Sohn, um die z.T. noch heidnisch traumatisierten Juden von diesen rituellen Mordgewohnheiten zu befreien? - Das dafür dann eingesetzte Tieropfer konnte sich aber bis heute in vielen Kulturen halten!

Dieser Gedanke des "Opfertodes" als Sühne, erwachte allerdings durch die Geschichte von Jesus wieder neu, auch wenn hier eine "Wiederaufserstehung" (psychologischer Sieg über den Tod) damit verbunden ist/wird.

Die dann in der christl. Historie noch folgenden zahlreichen Märtyrer-Tode ließen diesen unseligen Gedanken immer wieder neu aufleben. Im Islam erlebt diese alte Vorstellung heute leider wieder einen zerstörerischen Höhepunkt!

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

24.07.2016 11:15
#18 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat
Du hast mal wieder nicht begriffen, was gemeint ist: Wenn wir von der Prämisse ausgehen, daß diese Welt von einem allmächtigen und allwissenden Gott erschaffen wurde, dann, mein Lieber (lies aufmerksam) wäre es nicht erforderlich, daß wir von Krankheiten langsam zu Tode gefoltert werden. Er hätte es auch so einrichten können, daß wir allesamt friedlich im Schlaf sterben wenn es so weit ist.

Ahriman,

... viele "schlafen" ja auch friedlich ein. Viele müssen sich aber auch deswegen unnötig ihrem Ende entgegenquälen, weil eine teure Apparate-Medizin sie als Möglichkeit nutzt, um noch schnell einige satte Rechnungen an die jeweiligen Krankenkassen zu verschicken. Begründet wird dies alles mit dem Hypokrates-Eid.

(Weil wir aber hier in der Witze und Cartoons-Abteilung sind, sollten wir das "ernste" Thema beenden, oder wie von Gysi angemahnt, einen neuen thread eröffnen.)


Gruß von Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

24.07.2016 12:12
#19 Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Reklov
(Weil wir aber hier in der Witze und Cartoons-Abteilung sind, sollten wir das "ernste" Thema beenden, oder wie von Gysi angemahnt, einen neuen thread eröffnen.)

Nein, ihr seid im Reklov-Mülleimer.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.738

27.07.2016 19:09
#20 RE: Witze und Cartoons zu religiösen Themen antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #1

Zitat
Gesetzt den Fall, wir wären genau das Ebenbild dieses "Schöpfers", wie er in der Bibel beschrieben wurde.

Hätten wir dann nicht auch seine Fähigkeiten in vollem Umfang?
Direktkontakt,

... ein Ebenbild oder ein Abbild sind eben noch lange kein Original. - Selbst unsere bescheidene Begriffssprache macht da bereits Unterschiede.




Nur gibt es da noch ein ganz anderes Problem in diesem Zusammenhang. In der Bibel steht die Anweisung: "Ihr sollt euch kein Bild von mir machen!"

Der Mensch der sich selbst als ein Ebenbild oder Abbild Gottes sieht, verstößt damit wohl eindeutig gegen die Regel.

Immerhin steht nur geschrieben: "Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde"!! und nicht: "Gott schuf den Menschen nach seinem eigenen Abbild"!! Wenn dann diese Gottesanweisungen auch noch lauten: "ihr sollt euch kein Bild von mir machen", dann stimmt da wohl einiges nicht ganz zusammen.

Da aber die transzendetale Logik ohnehin nur mit 10% Gehirn auskommt und dafür wohl zu 90% im Arsch stattfindet, lassen wir Gott als Vorlage für solche Deppen einfach mal gelten. Wohlwissend, dass es auch Menschen gibt, die beim Denken immer das gesamte oder wenigstens den größten Teil des eigenen Hirn benutzen und somit auch verstehen, dass mit: "er schuf den Menschen nach seinem Bild" auch gemeint sein könnte: "er schuf den Menschen nach dessen Bilde". Immerhin müsst ansonsten auch Gott zu mehr als 95% mit den Affen verwandt sein, die ja das Gehirn überhaupt nicht zum denken benutzen..

-----
Religion vergiftet die Welt

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

22.11.2016 12:55
#21 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat
Des weiteren ist noch zu sagen, dass der Sklavenhandel der Christenheit gerade und besonders auch vom Islam mitgetragen wurde.

Perquestavolta,

... es waren auch afrikanische Könige, welche ihre eigenen Leute (Dörfer) überfielen und diese dann zunächst an die Araber (gegen Gold!) verkauften, welche die Entrechteten dann auf langen Fußmärschen zu den Meeresküsten Afrikas schleppten, wo schon holländische und englische Händler mit ihren großen Sklaven-Schiffen warteten.
Meistens ging es über die Zwischenstation Liverpool dann weiter nach Übersee; nach Süd- und Nordamerika oder auf die karibischen Inseln, wo man dringend auf Arbeiter angewiesen war, welche die entsprechende und mühsame Feldarbeit in der Hitze des Tages überhaupt leisten konnten.
Die Weltgeschichte hat aber scheinbar ihre eigene Art von Gerechtigkeit, denn heute sieht sich mancher "Weiße" einer Mehrzahl von "Schwarzen" gegenüber!

Gruß von Reklov

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

22.11.2016 13:56
#22 Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

... und hier der nächste Reklov-Ausrutscher in einen themenfremden Beitrag, der zwar den Faden verknotet, dafür aber von der Bildungsgröße des VOLKER ROSENBERGER kündet... Davon wollen wir gerne immer, immer mehr! Der Administrator weist zum 1.ooo Mal darauf hin, das bitteschön zu UNTERLASSEN!!!!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

23.11.2016 12:41
#23 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat
... und hier der nächste Reklov-Ausrutscher in einen themenfremden Beitrag,

Gysi,

... wieso ich "themenfremd" schreibe, ist mir nicht so recht klar, denn der Sklavenhandel war, sieht man auf die hohen Verluste von Menschenleben (allein schon beim Landweg durch die afrikanische Wüste, bei der Überfahrt auf Sklavenschiffen, sowie beim Tod während der späteren Zwangsarbeit auf den Feldern!), so ist das keinesfalls als "themenfremd" einzustufen.
Erkläre mir Deine Kritik also bitte etwas näher.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.738

23.11.2016 21:51
#24 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #21
[quote]Des weiteren ist noch zu sagen, dass der Sklavenhandel der Christenheit gerade und besonders auch vom Islam mitgetragen wurde.
Perquestavolta,

... es waren auch afrikanische Könige, welche ihre eigenen Leute (Dörfer) überfielen und diese dann zunächst an die Araber (gegen Gold!) verkauften...

Jaja.. Reklov. Wenn du kein Schwabe oder Berliner bist, dann bist du eben kein richtiger Mensch. Wenn du kein Muslime bist, dann bist du nur Feuerholz für die Hölle. Wenn du kein Zeuge Jehovas bist, bist du nur ein von Satan geleiteter Weltmensch.. Und so weiter und so fort.. Und wenn du nicht an Gott glaubst bist nur du ein minderwertiger Materialist..

Es geht immer um Idealisierungen und Wertungen und in diesen Wertungen will man sich selber in seinen eigenen Mehrwert wiederspiegeln. Man projiziert Idealisierungen, für die man sich selber zum Maßstab macht..

Gott wird gebeten dabei zu helfen, Rivalen zu besiegen. Wer den Schützengraben überlebt hat ist sich sicher, dass nur seine Gebete ihn gerettet haben. Wer einen Crasch
auf der Autobahn überlebt ist sich sicher, dass nur ein Wunder in gerettet hat...
Alle anderen, die im Schützengraben auch gebetet haben und gefallen sind, werden da einfach ignoriert. Alle anderen, die den Crash auf der Autobahn nicht überlebt haben, glaubten halt zu wenig an Wunder. Wenn in einer Schlacht der Feind siegreich Vernichtet wurde, dann hat Gott "Uns" beigestanden..
Das ist dann der Beweis, dass Gott natürlich auch Völkermord rechtfertigt..

-----
Religion vergiftet die Welt

Reklov Offline




Beiträge: 4.397

26.11.2016 13:08
#25 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat
Gott wird gebeten dabei zu helfen, Rivalen zu besiegen. Wer den Schützengraben überlebt hat ist sich sicher, dass nur seine Gebete ihn gerettet haben. Wer einen Crasch
auf der Autobahn überlebt ist sich sicher, dass nur ein Wunder in gerettet hat...
Alle anderen, die im Schützengraben auch gebetet haben und gefallen sind, werden da einfach ignoriert. Alle anderen, die den Crash auf der Autobahn nicht überlebt haben, glaubten halt zu wenig an Wunder. Wenn in einer Schlacht der Feind siegreich Vernichtet wurde, dann hat Gott "Uns" beigestanden..
Das ist dann der Beweis, dass Gott natürlich auch Völkermord rechtfertigt..

Perquestavolta,

... ich denke "Gott" keinesfalls als einen Erfüllungsgehilfen bei menschlichen Absurditäten oder gar Kriegsverläufen! (Was soll denn das?) Diese Ergebnisse müssen wir stets selber ausbaden!
Auch entzieht sich das Verständnis oder das Katalogisieren von Heimsuchungen, oder Errettungen von diesen, jeglicher menschlichen Einsicht! Es scheint hierbei, wie bei einem Glücksspiel, wahllos und völlig zufällig zuzugehen?
Meine Erlebnisse (und der gerissene Zahnriemen bei 130 km/h war nur eines von vielen!) hat mich auf jeden Fall nachdenklicher und aufmerksamer für die "Zeichen" gemacht - und für die "Gnade", welche mir dabei stets zuteil wurde.
Wenn Dir aber solche Erfahrungen fehlen, dann höre einfach nur "neutral" zu. Dabei lernst Du mehr, als wenn Du nur Häme darüber schüttest.

Gruß von Reklov

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor