Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 2.620 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3
Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

26.07.2016 21:24
GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

GLÄUBIGE GEHIRNE http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/...ect_id=32128186

Mir fehlen die Worte..

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

28.07.2016 20:35
#2 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Dieses Video sollten sich Esos und Unrgrundspekuanten mal anschauen..
https://www.youtube.com/watch?annotation...w&v=dwqSMZLq1is

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

24.08.2016 21:14
#3 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #1
GLÄUBIGE GEHIRNE http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/...ect_id=32128186

Mir fehlen die Worte..


Interessanter Artikel.

"Aus kognitionspsychologischer Sicht können verschiedene Störungen zu Wahnvorstellungen führen – auch religiösen. Die Ursachen sind Unter- oder Überfunktionen normaler psychischer Vorgänge, etwa: Störung der Selbstreflexion. ..."

Jetzt wird mir bei Reklov einiges klarer...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.383

25.08.2016 09:12
#4 GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Perquestavolta
Dieses Video sollten sich Esos und Urgrundspekuanten mal anschauen..

Damit bin ich ja auch angesprochen. Also, über eine Stunde Quantenmechanik-Lehre ist mir jetzt zu viel. Mich hat schon bei Reklov geärgert, hin und wieder zu einem Pauk-Seminar verdonnert zu werden - du machst es dir zu bequem. Hast du dir das Video komplett angeschaut? Dann wäre ich für eine verständnisführende Zusammenfassung dankbar. Der Quanten-Lehrer (dier ersten Minuten habe ich mir doch angeschaut) suggeriert, dass die QM alle bestehenden Gesetze der Makro-Physik widerlege, und das macht ihn mir nicht glaubwürdig!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.031

25.08.2016 12:42
#5 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat
Jetzt wird mir bei Reklov einiges klarer...

Blackysmart,

... den Artikel "Gläubige Gehirne" habe ich gelesen und kann dazu anmerken, dass es sich um Kritik am religiös ausgerichteten Denken handelt. Diese mag berechtigt sein, oder auch nicht? - Meine Religionskritik zeichnete sich darin aus, dass ich schon mit 27 J. die ev. Kirche verließ.
Die Frage nach dem, warum überhaupt etwas ist, und wo der Ur-Grund dafür zu suchen sei, hatte sich aber damit nicht erledigt!

Dass bei Dir über meine Person "einiges klarer" werden könnte, bezweifle ich allerdings, kannst Du doch bereits über Deine eigene Erscheinung als Mensch recht wenig aussagen - außer die bekannten Erkenntnisse der Wissenschaften über den Menschen nachzusprechen.
Wenn Dir das genügt - so ist das für Dich doch o.k.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.031

25.08.2016 13:12
#6 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat
Mir fehlen die Worte..

Perquestavolta,

... wieso fehlen Dir hierzu die Worte, ist doch der Artikel in wissenschaftliche Sprache "gekleidet"?

Wissen über den sog. Ur-Grund wird aber hierbei weder vermittelt, noch angesprochen, lediglich die Täuschungen, denen sich das menschliche Gehirn auszusetzen vermag. - Das ist mir aber zu wenig, lässt doch der Artikel die hier so gerne verlachten Denkmuster der Philosophie gänzlich außen vor!
Um es einfacher zu sagen: Der Artikel bringt nur eine "beschränkte" Sichtweise auf die "Welt" zustande, indem er sich auf die Leistungs- und Täuschungsfähigkeit unseres Gehirns bezieht, ohne zu berücksichtigen, dass ja z.B. durch die Logik und die Wissenschaften schon viele Täuschungen ad acta gelegt werden konnten.

Der Artikel hinterfragt sich aber leider nicht selbst, z.B. damit, dass unser Gehirn sich auch wissenschaftlichen Täuschungen hingeben könnte, d.h., an die Wahrheiten von Tatsachen glaubt, nur weil diese im Versuch stets zu den gleichen Ergebnissen führen, obwohl ja mit solchen Ergebnissen so gut wie nichts über den von den Religionen auf ihre Weise in Sprache gekleideten Ur-Grund auszusagen ist!
Genauso wenig konnte z.B. die inzwischen hervorragende Medizin noch lange kein alles erklärendes "Menschenbild" zeichnen, obwohl ihre Sachkenntnis über die vielen körperlichen Details eine unbestrittene große Hilfe darstellt.
Noch aber trägt der körperliche Tod den Sieg davon und nicht das Wissen über ihn!

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

25.08.2016 14:52
#7 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #6

Zitat
Mir fehlen die Worte..
Perquestavolta,

... wieso fehlen Dir hierzu die Worte, ist doch der Artikel in wissenschaftliche Sprache "gekleidet"?

Nein, das ist er gar nicht mal.. Er gibt nur wieder, was wissenschaftliche Untersuchungen zu Tage gefördert haben. Und es ist auch noch gar nicht mal sicher, ob bei den Ergebnissen dieser Untersuchungen alles mit "rechten Dingen" zugegangen ist.

Zitat von Reklov im Beitrag #6

Wissen über den sog. Ur-Grund wird aber hierbei weder vermittelt, noch angesprochen..
Von welchen einem Wissen redest du da? Warum sollte der Artikel ein wissenschaftliches Wissen vermitteln, welches es noch nicht mal gibt? Es gibt auch keinen "UR-Grund", darüber irgendwelche wissenschaftlichen Spekulationen auf zu stellen.. Du behauptest doch ständig selbst, dass ein solcher Urgrund sich allen Wissenschaftlichen Beweisen oder Widerlegungen entzieht.

Zitat von Reklov im Beitrag #6

...lediglich die Täuschungen, denen sich das menschliche Gehirn auszusetzen vermag. - Das ist mir aber zu wenig...
Das ist doch (nur) DEIN Problem.. Und auf DICH braucht der Artikel ja kein Rücksicht nehmen.


Zitat von Reklov im Beitrag #6

lässt doch der Artikel die hier so gerne verlachten Denkmuster der Philosophie gänzlich außen vor!
Das ist ja kein Artikel über Witze..


Zitat von Reklov im Beitrag #6

Um es einfacher zu sagen: Der Artikel bringt nur eine "beschränkte" Sichtweise auf die "Welt" zustande, indem er sich auf die Leistungs- und Täuschungsfähigkeit unseres Gehirns bezieht, ohne zu berücksichtigen, dass ja z.B. durch die Logik und die Wissenschaften schon viele Täuschungen ad acta gelegt werden konnten.

Ist aber immer noch kein Vergleich mit dem, was die Wissenschaften schon alles an gläubischer Philosophie widerlegt haben. Außerdem geht es ja in den Naturwissenschaften darum, die eigenen Vorhersagen zu widerlegen und das kann immer wieder mal vorkommen. Bei den Gläubischen geht es immer darum, die eigenen Behauptungen Philosophisch zu beweisen, was aber offensichtlich die falsche Methode ist. Ansonsten hätten die Naturwissenschaften, die ja lange Zeit auch an diese philosophischen Behauptungen glauben wollten, und oft auch gewaltsam dazu gezwungen wurden, sich nicht von der Religionsphilosophie abgewendet.


Zitat von Reklov im Beitrag #6

Der Artikel hinterfragt sich aber leider nicht selbst, z.B. damit, dass unser Gehirn sich auch wissenschaftlichen Täuschungen hingeben könnte, d.h., an die Wahrheiten von Tatsachen glaubt, nur weil diese im Versuch stets zu den gleichen Ergebnissen führen, obwohl ja mit solchen Ergebnissen so gut wie nichts über den von den Religionen auf ihre Weise in Sprache gekleideten Ur-Grund auszusagen ist!
Warum sollten sich die Wissenschaften überhaupt für einen solchen UR-Grund interessieren, der weder beweisbar, noch falsifizierbar ist und also auch gar kein Thema für die empirischen Wissenschaften?



Zitat von Reklov im Beitrag #6

Genauso wenig konnte z.B. die inzwischen hervorragende Medizin noch lange kein alles erklärendes "Menschenbild" zeichnen...
Das ist ja auch nicht die Aufgabe der Medizin und was davon zu halten ist, kann man doch jedem selbst überlassen. Wenn du an deinen "Urgrund" glauben willst, der den Menschen geplant haben soll.. dann musst du das halt glauben.. Warum sollten die Naturwissenschaften auf dich und deine mit diesem deinem Glauben verbundenen Befindlichkeiten Rücksicht nehmen?


Zitat von Reklov im Beitrag #6

Noch aber trägt der körperliche Tod den Sieg davon und nicht das Wissen über ihn!

Wenn es mal anders sein sollte, wirst du uns ja sicher darüber berichten.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.031

25.08.2016 18:40
#8 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat
Dieses Video sollten sich Esos und Unrgrundspekuanten mal anschauen..

Perquestavolta,

... das Video ist super konzipiert und stellt uns die Welt der Quanten in einer anschaulichen Weise vor. Damit ist aber von den "Wissioten" lediglich "entdeckt/aufgedeckt", was die alten Lehren der "Religioten" in einer, uns heute überholt wirkenden Sprache anbieten, denn nur das WAS wurde (mal wieder) mit der Untersuchung der Quanten berührt, aber nicht das WER!

Was für ein Unterschied besteht zwischen dem WER und dem WAS?
Jenes WER entzieht sich allen Fragen. Wenn ein Mensch forscht und fragt und suchend aufsteigt von Stufe zu Stufe und bis zum Ende aller Stufen gelangt, dann begreift er das WAS.
WAS hast du erkannt, WAS hast du wahrgenommen, WAS hast du erforscht? - Das WER aber bleibt verborgen wie zuvor! Dieses Geheimnis wird auch angedeutet in den Worten: "Das WAS rufe ich zum Zeugen, dem WAS vergleiche ich dich... " (Klagelieder 2, 13).

Man mag nun denken, das alles durch das WAS erschaffen worden ist, auch der Bereich der Quanten-Welten.
Das verborgene WER wird aber nur durch das WAS offenbart.

Wer sich nun über solcherlei spekulative Gedanken mokiert, den weise ich drauf hin, dass es diese unter Physikern auch gibt, wenn sie z.B., wie in dem Video gezeigt, von einem schnellen Transport menschlicher Körper-Quanten über große Entfernungen zu reden wagen.
Für mich persönlich zeigte das Video lediglich, wie großartig und vor allem, mit wie viel high tech solution das WAS vom WER ausgestattet wurde.

Übrigens:
Dein neulicher Text, welcher den Bau eines Radios ohne Strom thematisierte, wurde von meinem Schulfreund, einem Elektroingenieur, bestätigt.
Er sagte, er habe sich als Jugendlicher solch einen Empfänger in eine Seifendose eingebaut. Damit habe er (in den 60er Jahren) aber nur 2 Sender empfangen können - AFN und den örtlichen Südwestfunk.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.277

25.08.2016 20:28
#9 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

@Reklov

Wie gestern berichtet wurde, hat der Dorfpfarrer von Amatrice nach dem verheerenden Erdbeben gefragt: "Gott, wo bist Du gewesen?".
Dies frage ich mich schon seit Jahrzehnten und bin damit keineswegs allein. Aber, dies aus dem Munde eines (vermutlich) katholischen Priesters zu hören, ist zumindest sehr ungewöhnlich. Daraus kann man durchaus folgern, dass auch "gläubige Gehirne" zur Formulierung auf Rationalität fußenden Fragen befähigt sind...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

25.08.2016 20:40
#10 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #8

Zitat
Dieses Video sollten sich Esos und Unrgrundspekuanten mal anschauen..
Perquestavolta,

... das Video ist super konzipiert und stellt uns die Welt der Quanten in einer anschaulichen Weise vor. Damit ist aber von den "Wissioten" lediglich "entdeckt/aufgedeckt", was die alten Lehren der "Religioten" in einer, uns heute überholt wirkenden Sprache anbieten...



Schon in deiner Definition von "was die UNS die alten Lehren anbieten, steckt da ein ziemlicher Fehler und in deine Auslegung von "überholten Wirkung" einer Sprache, sind deine psychomanen parasitären Absichten nicht zu überlesen.


Zitat von Reklov im Beitrag #8

wenn nur das WAS wurde (mal wieder) mit der Untersuchung der Quanten berührt, aber nicht das WER!
Das Video berührt überhaupt nichts Mystisches, sondern erklärt die Quantentheorie als sinnvolles Wahrscheinlichkeitsmodell, mit dem sich die Realität zwar am besten beschreiben lässt, aber nicht über diese Aussagt.
Die scheinbar spukhaften Phänomene sind bei bei genauerem Hinsehen gar nicht spukhaft, sondern dadurch bedingt, dass sich die winzig kleinen und extrem kurzlebigen spukhaften Überlagerungs-Erscheinungen, mit unseren Messgeräten, deren kleinste Teile Atome sind, nicht mehr zureichen genau, sondern nur noch "unscharf" bestimmen lassen, da diese extrem kurzlebigen Erscheinungen mit den energetischen Eigenschaften dieser Atome wechselwirken und von diesen sofort überlagert werden. Was also auch die sehr wahrscheinlich zutreffende Wahrscheinlichkeitsvorhersage (Interpretation) zulässt, dass es diese "spukhaften" Quantenphänomene nur unter den von uns selbst mit großem Aufwand von Energie künstlich inszenierten Verhältnissen gibt. Wenn du etwas anderes behauptest, hast du entweder das Video gar nicht geschaut, oder du hast einen "technischen IQ" der gerade mal dafür ausreicht Bananen zu schälen... Ich halte persönlich beides für wahrscheinlich.

Zitat von Reklov im Beitrag #8

Was für ein Unterschied besteht zwischen dem WER und dem WAS?
Jenes WER entzieht sich allen Fragen. Wenn ein Mensch forscht und fragt und suchend aufsteigt von Stufe zu Stufe und bis zum Ende aller Stufen gelangt, dann begreift er das WAS.
Ich kann mit deinem philosophischen Narzissmus nichts anfangen, Reklov. Da er zu viele dualistische (spukhafte) Verhaltensmuster aufweist, die sich aller naturwissenschaftlichen Logik entziehen.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

25.08.2016 22:32
#11 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #5

Zitat
Jetzt wird mir bei Reklov einiges klarer...


... den Artikel "Gläubige Gehirne" habe ich gelesen und kann dazu anmerken, dass es sich um Kritik am religiös ausgerichteten Denken handelt.



Genau das meinte ich mit Selbstreflexion. Du siehst Deine Voreingenommenheit und Verbohrtheit überhaupt nicht. In dem Artikel werden sachlich und ohne Wertung wissenschaftliche Erkenntnisse über Gehirnforschung erörtert. Du machst daraus eine Kritikschrift am religösen Denken.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

26.08.2016 09:05
#12 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #9
@Reklov

Wie gestern berichtet wurde, hat der Dorfpfarrer von Amatrice nach dem verheerenden Erdbeben gefragt: "Gott, wo bist Du gewesen?".
Dies frage ich mich schon seit Jahrzehnten und bin damit keineswegs allein. Aber, dies aus dem Munde eines (vermutlich) katholischen Priesters zu hören, ist zumindest sehr ungewöhnlich. Daraus kann man durchaus folgern, dass auch "gläubige Gehirne" zur Formulierung auf Rationalität fußenden Fragen befähigt sind...


Man kann daraus auch folgern, dass die Soziopathen die unsere Welt regieren, ohne die Religionen wohl nur das Dasein von Pennern führen würden...

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

26.08.2016 09:25
#13 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #8


Übrigens:
Dein neulicher Text, welcher den Bau eines Radios ohne Strom thematisierte, wurde von meinem Schulfreund, einem Elektroingenieur, bestätigt.
Er sagte, er habe sich als Jugendlicher solch einen Empfänger in eine Seifendose eingebaut. Damit habe er (in den 60er Jahren) aber nur 2 Sender empfangen können - AFN und den örtlichen Südwestfunk.



Hätte er eine größere Antenne (offener Resonanz-Schwingkreis) benutzt, hätte er auch noch "Radio Vatikan" empfangen können.. "Radio Vatikan" betrieb bis 2012 den stärksten sogenannten "Kurzwellen" und "Mittelwellen-Sender" der Welt.. und ohne irgendwelche Skrupel. Starke Radiosender und militärische Radaranlagen stehen zweifelsfrei im Zusammenhang mit der überdurchschnittlichen Häufigkeit von Leukämieerkrankungen bei den Anrainer zu diesen Anlagen. Das ist schon seit den 50igern des 20. Jh. bekannt..
http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/redir.htm?

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

26.08.2016 09:44
#14 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Der Link scheint nicht richtig zu funktionieren..
Die Sendeanlagen des Radio Vatikan


Der Vatikan betreibt auf dem Vatikanhügel und auf einem ihm gehörenden, exterritorialen Gelände etwa 25 km von Rom entfernt mehrere große Sendeanlagen. Diese stehen im Verdacht, ausser für technischen Störungen in der Nachbarschaft auch für eine erhöhte Zahl von Krebserkrankungen verantwortlich zu sein.
Zu diesem Thema sind auf dieser Seite einige Informationen.


Sendeleistung der Sender auf dem Vatikangelände:

Mittelwelle:
Drei zu 5 kW
Kurzwelle:
Je einer zu 80, zu 25 und zu 5 kW
UKW:
Je einer zu 5, 10 und 30 kW und je zwei zu 15 und 20 kW


Sendeleistung der Sender auf dem Sendegelände Santa Maria di Galeria:

Mittelwelle:
Je einer zu 600, 250, 120 und 50 kW
Kurzwelle:
Fünf zu je 500 kW, vier mit je 400 kW

Die größte Drehantenne auf dem Gelände ist über 100 Meter hoch und ebenso breit, die feststehenden Kurzwellenantennen sind in Form eines "Y" über ein großes Gelände verteilt.

Auf Grund der verschärften Elektrosmogverordnungen in Italien wurde zum 01.10.01 die Ausstrahlung eines Teils der Mittelwellensendungen auf eine Sendeanlage von Radio Montecarlo verlagert, zudem wird geplant, ein Teil der Sendungen über Satellit anstatt wie bisher über starke Mittelwellensender auszustrahlen.
Im Jahr 2001 wurde an drei Stellen in der Umgebung der Anlage maximale Feldstärken zwischen 18,4 und 22,5 V/m gemessen. Weitere Messungen zeigten aber auch, dass die Feldstärken an Punkten gleichen Abstandes zur Anlage um mehrere Grössenordnungen unterschiedlich sein konnten, was eine Zuordnung zu Krankheitsbildern wie Krebs (siehe unten) nur aufgrund des Abstandes sehr erschwert.



Vorwürfe, Diskussion und Gerichtsverhandlungen über Gesundheitsschädlichkeit der Anlagen

Bewohner aus der Umgebung des Vatikan hatten in den vergangenen Jahren immer wieder beklagt, die Sender würden den Radio- und Telefonempfang stören. Umweltschützer sagen, der Elektrosmog könne Krebs verursachen.
In dem zum Sendegelände Santa Maria di Galeria nahegelegenen Ort Cesano sollen bereits seit Jahren 60 Prozent aller Todesfälle durch Krebs verursacht sein, auch seien die Sendungen von Radio Vatikan immer wieder im Telefon oder in der Gegensprechanlage zu hören; selbst Kühlschränke sollen plötzlich die frohe Botschaft verkünden. Weihnachtsbäume leuchten auf wundersame Weise auf, ohne dass jemand die Lichter angemacht hätte.
Der Vatikan verschloss sich diesen Vorwürfen, bis die italienische Regierung im März 2001 mit Stromabschaltung drohte. Danach verringerte der Vatikan durch Verlagerung von Sendern die Emissionen, lehnt aber weiterhin einen Zusammenhang zwischen den Sendern und den Krebserkrankungen als wissenschaftlich unbewiesen ab.

Nach ingesamt zwei Jahren Ermittlung klagte die römische Staatsanwaltschaft im Dezember 2001 den Vatikan an, wobei gleich zu Prozessbeginn die Anwälte des Vatikans einen Einwand gegen die Zuständigkeit des italienischen Gerichtes eingebracht haben. Sie beriefen sich dabei auf die 1929 geschlossenen Staatsverträge zwischen dem Vatikan und Italien, die Prozesse gegen offizielle Vertreter des Kirchenstaates nicht zulassen.
Am 20.02.02 wurde schließlich durch einen römischen Richter die italienische Justiz für diesen Fall als nicht zuständig erklärt, da der Boden, auf dem die Anlage stehe, exterritoriales vatikanisches Gebiet sei.
Damit waren die Bemühungen Radio Vatikan vor Gericht zu bringen zunächst stark gesunken, allerdings wurde dieser Richterspruch im April 2003 in nächster Instanz widerrufen und schliesslich fand im Mai 2005 dann doch eine Gerichtsverhandlung statt, die in zweiter Instanz im Juni 2007 mit einem Freispruch endete. Seither wurden jedoch weitere Klagen eingereicht.

Eine im Juni 2002 veröffentlichte Untersuchung (Michelozzi et. al., siehe unten ) des Auftretens von Kinder- und Erwachsenenleukämie im Umkreis von 10km um den Sender hat eine erhöhte Erkrankungsrate ergeben. Allerdings sind die aufgetretenen Fälle von der Anzahl her zu gering, um aussagefähig zu sein. Beispielsweise traten im Umkreis von 2km bei Männern 2 Erkrankungen auf, gegenüber 0,7 zu erwartenden oder im Umkreis von 6km bei Kindern 8 Erkrankungen, gegenüber 3,7 zu erwartenden.
Das Gutachten von 2010:

Aus dem EMF Brief des WIK, Ausgabe 15 vom 27. Juli 2010:
Gutachten stützt Zusammenhang zwischen Sendeanlagen von Radio Vatikan und erhöhtem Krebsrisiko

Das Gutachten war von einem römischen Gericht im Jahr 2005 beauftragt worden, nachdem bei den von Radio Vatikan vor den Toren Roms betriebenen Sendeanlagen Emissionen gemessen worden waren, die über den gesetzlichen Grenzwerten lagen und Anwohner Beschwerde wegen vermuteter Gesundheitsgefahren eingelegt hatten. Nach fünfjähriger Arbeit hat Andrea Micheli vom Internationalen Tumor-Zentrum in Mailand das Gutachten im Juni 2010 vorgelegt. Wie italienische Medien berichten, wird Radio Vatikan darin vorgeworfen, durch jahrelanges Überschreiten der Grenzwerte für einen Anstieg von Krebserkrankungen in den Gemeinden nördlich von Rom verantwortlich zu sein. Die Tageszeitung „La Stampa“ zitiert aus dem Gutachten: „Es gibt einen bedeutsamen, aussagekräftigen und schlüssigen Zusammenhang zwischen der Exposition gegenüber Sendeanlagen von Radio Vatikan und dem Leukämie- und Lymphomrisiko bei Kindern.
Der Vatikan weist jeglichen Zusammenhang zurück. Sendedirektor und Vatikan-Sprecher Federico Lombardi erklärte dazu: „Radio Vatikan hält sich an die italienischen und internationalen Grenzwerte für elektromagnetische Emissionen. Die Wissenschaft hat keineswegs festgestellt, dass Elektrosmog negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit hat.“ Der Heilige Stuhl werde in Kürze eine eigene Expertenbewertung zu dem Fall vorlegen, so Lombardi.

Download des Gutachtens in italienischer Sprache und Bericht in der Zeitschrift „La Repubblica vom 14.07.2010: http://roma.repubblica.it/cronaca/2010/0...erizia-5579379/

Weitere Quellen (Auszug): http://diepresse.com/

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.031

26.08.2016 09:49
#15 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat
"Radio Vatikan" betrieb bis 2012 den stärksten sogenannten "Kurzwellen" und "Mittelwellen-Sender" der Welt.. und ohne irgendwelche Skrupel. Starke Radiosender und militärische Radaranlagen stehen zweifelsfrei im Zusammenhang mit der überdurchschnittlichen Häufigkeit von Leukämieerkrankungen bei den Anrainer zu diesen Anlagen. Das ist schon seit den 50igern des 20. Jh. bekannt..

Perquestavolta,

... schon vor Jahren wurde dieses Problem auch in einer deutschen TV-Doku untersucht und angeprangert. Angesprochene Kirchenvertretern redeten dieses Problem aber natürlich wieder klein.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.277

26.08.2016 10:57
#16 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

@Perquestavolta

Zitat von Perquestavolta #14
Danach verringerte der Vatikan durch Verlagerung von Sendern die Emissionen, lehnt aber weiterhin einen Zusammenhang zwischen den Sendern und den Krebserkrankungen als wissenschaftlich unbewiesen ab.


Ich lach' mich scheckig! Seit wann beruft sich denn der Vatikan auf wissenschaftliche Erkenntnisse? Dann kann es ja auch nicht mehr lange dauern, bis dort auch die wissenschaftlich nicht bewiesene Existenz "Gottes" angezweifelt wird...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

26.08.2016 11:01
#17 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #15

Zitat
"Radio Vatikan" betrieb bis 2012 den stärksten sogenannten "Kurzwellen" und "Mittelwellen-Sender" der Welt.. und ohne irgendwelche Skrupel. Starke Radiosender und militärische Radaranlagen stehen zweifelsfrei im Zusammenhang mit der überdurchschnittlichen Häufigkeit von Leukämieerkrankungen bei den Anrainer zu diesen Anlagen. Das ist schon seit den 50igern des 20. Jh. bekannt..
Perquestavolta,

... schon vor Jahren wurde dieses Problem auch in einer deutschen TV-Doku untersucht und angeprangert. Angesprochene Kirchenvertretern redeten dieses Problem aber natürlich wieder klein.


Auch du redest mit deiner mystischen Interpretation der Quantentheorie dieses Problem klein, Reklov! Ein Radio ohne Stromversorgung, nennt man "Detektor-Radio" und die Funktionsweise eines solchen Detektorradios basiert auf dem Quantenphänomen..sowie der Besonderheit der Halbleitereigenschaft von "Germanium" und seiner rein materiellen Position im Periodensystem.. Man kann mit einem Detektorradio, welches sich der Quanteneigenschaften des Kristallgitters eines Germaniumkristalles bedient, nur besonders leistungsstarkeRadiosender empfangen, die auf realtiv langen elektromagnetischen Wellenlängen senden .. und genau darin liegt auch das gesundheitliche Problem. Mittelwellensender strahlen im Bereich von einigen hundert Kilohertz - bis max 1,5 Megahertz und diese Frequenz elektromagnetischer Schwingungen ist gerade noch dazu in der Lage mit der allgegenwärtigen Materie auch in ihren tieferen Schichten in Wechselwirkung zu treten und dabei Wirbelströme zu induzieren, welche den Wellen entgegenwirken und sie deswegen zu überlagern. Weswegen Mittelwellensender besonders leistungsstark sein müssen, damit sie auch tagsüber Informationen weit übers "Land" tragen können.. Das ganze Phänomen hängt nähmlich auch mit den aberbilliarden Potonen-Quanten und der elektromagentischen Eigenschaften des Lichts und all den anderen Teilchen, Neutrinos & CO zusammen, die unsere Sonne den ganzen Tag auf die Materie unseres Planeten hernieder prasseln lässt.. Weswegen Mittelwellensender, welche weiter von uns weg sind und deren Signal auf grund der Entfernung viel schwächer ist, erst immer nach Sonnenuntergang zu empfangen sind... Ganz anderes schaut es mit elektromagnetischen Strahlungen aus, die wir heute benutzen, um Informationen zu übertragen. Elektromagnetische Strahlung, die in ihrer sogenannten Frequenz/Periode über 100 Megahertz schwingt, wird von der Materie und ihren Atomen in den obersten Schichten "kurzgeschlossen" und wobei nur ein bisschen Wärmestrahlung entsteht.. Diese hochfrequente Strahlung wird also von der Materie zurückgeworfen, reflektiert.. Das ermöglicht es, mit sehr kleinen Sendeleistungen enorme Reichweiten zu erzielen.. Wie das auch von der Übertragung von Funksignalen zwischen Raumsonden und Erde bekannt ist.. Für uns Menschen hat diese E-Strahlung keine gesundheitlichen Konsequenzen mehr, da sie viel zu schwach ist und auch physikalisch von unserem Körper nicht absorbiert werden kann..

Nun aber redest du einerseits davon, dass das überlieferte philosophische Religiotenwissen schon immer über das alles Bescheid wusste..

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.031

26.08.2016 15:24
#18 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat
Wie gestern berichtet wurde, hat der Dorfpfarrer von Amatrice nach dem verheerenden Erdbeben gefragt: "Gott, wo bist Du gewesen?".
Dies frage ich mich schon seit Jahrzehnten und bin damit keineswegs allein. Aber, dies aus dem Munde eines (vermutlich) katholischen Priesters zu hören, ist zumindest sehr ungewöhnlich.

Perquestavolta,

... dieser Priester war auch im deutschen TV zu sehen. -
Wer so naiv, wie der ital. Priester nach Gott fragt, der hat vom Wesen des Göttlichen so gut wie gar nichts begriffen! Dies darf aber nicht verwundern, weiß man doch, dass ein Theologiestudent lediglich nur das alte vorgekaute Dogma lernen darf, um es dann auch so an die vielen "Schäfchen" weiter zu geben.

Der klagende ital. Priester sollte sich besser fragen, warum in all den Jahren nichts für die Prävention getan worden war, obwohl der mittlere Gebirgszug des italienischen "Stiefels" seit langem ein altbekanntes Erdbebengebiet darstellt, weil sich genau darunter 2 Kontinentalplatten reiben. Der Priester braucht sich auch nicht zu wundern, warum die z.T. 100 Jahre alten und sehr schlecht gebauten Dorfhäuser ein Erdbeben dieser Stärke nun mal nicht aushalten konnten? Jeder Bauingenieur hätte ihm dieses Unglück prophezeien können. Aber - in den ital. Bergdörfern lebt ja auch nicht die Oberschicht und die Menschen jener Gegenden sind Rom wohl weniger wichtig!?

Auch die Verantwortlichen der Stadt Neapel starren täglich gespannt auf ihre Seismographen und rechnen damit, dass der Vesuv mal wieder ausbricht. Katastrophenpläne gibt es zwar, ob diese aber wegen der engen Gassen dieser Stadt nicht total undurchführbar werden, schwebt als Frage wie ein Damoklesschwert über den Fachleuten.

In der Türkei hat man es gleich so "praktisch" eingerichtet, dass in den wirklich gefährlichen Erdbebengebieten,
wo alle 30-40 Jahre die Erde bebt, seit jeher nur Schmalverdiener der sozialen Unterschichten angesiedelt wurden! -
(Tolle Lösung! )

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.031

26.08.2016 15:36
#19 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat
Nun aber redest du einerseits davon, dass das überlieferte philosophische Religiotenwissen schon immer über das alles Bescheid wusste.

Perquestavolta,

Die "Religioten" interessieren sich für eine andere Form der Sprache, als es die "Wissensioten" tun!
Deine Sachkenntnis in allen Ehren und das meine ich wirklich so! -
Nur - damit beschreibst Du lediglich erstaunliche Ordnungsverhältnisse innerhalb der Materie, bis hinein in die kleinsten atomaren Welten. Die Frage, welch sich aber auch einem "Wissensioten" stellen darf, ist: Wer hat diese "Ordnung" in Szene gesetzt und auf diese so zuverlässige Art zum Funktionieren gebracht?

Um diese Frage kreist an sich auch dieses Forum. Dabei sind heute natürlich wissenschaftliche Aspekte eine unverzichtbare Bereicherung im menschlichen Bewusstsein geworden, wie sie die verflossenen Epochen nun mal nicht anbieten konnten.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

26.08.2016 19:12
#20 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #19

Zitat
Nun aber redest du einerseits davon, dass das überlieferte philosophische Religiotenwissen schon immer über das alles Bescheid wusste.


Die "Religioten" interessieren sich für eine andere Form der Sprache, als es die "Wissensioten" tun!

Sie Interessieren sich für die Sprache der Macht, Reklov.
Nicht aber, um damit die Welt besser zu machen, sondern um für sich selber mehr Freien Willen zu ergattern. Reklov. Freier Wille setzt sich immer auf Kosten derer durch, die zu dumm sind für das Recht auf ihren Anteil am Freien Willen zu kämpfen. Mit Religion hält man die Armen dumm.. Man erzählt ihnen, wie minderwertig und unwichtig doch alle materiellen Bedürfnisse gegenüber den Geistigen sind, während man selber an den besten Stücken nagt und sich aussuchen kann, ob einem helles oder dunkles Fleisch besser bekommt. Man verspricht ihnen ewige Glückseeligkeit und droht ihnen mit ewiger Verdammnis, um sie dumm zu halten. Fast könnte man meinen, der Teufel hat die Religionen erfunden, Reklov.


Zitat von Reklov im Beitrag #19

Deine Sachkenntnis in allen Ehren und das meine ich wirklich so!
Danke Reklov, aber ich bin mit diesen Ehren gar nicht mal so glücklich!! Auch weil meine Sachkenntnis nur einen winzigen Bruchteil dessen deckt, was naturwissenschaftliche Sachkenntnis wirklich umfasst und was diese wirkliche naturwissenschaftliche Sachkenntnis schon alles gute geleistet hat, um unserer einstmals sehr chaotischen, allseits existenziell bedrohliche Welt in Ordnungsstrukturen zu verwandeln, in der wir ein gar nicht mal so schlechtes und relativ sicheres Leben leben können..
Eines wie es unsere Vorfahren sich nicht mal erträumen konnten. Außerdem ist mein recht anschauliches Sachwissen auch nur bedingt mein eigenes. Ja, ich hab auch Detektorradios gebaut.. ich hab mit 17 meine Amateurfunkprüfung abgelegt und mir selbst beigebracht, wie Elektronen-Röhren, Transistoren, Operationsverstärkerbauteile, Digitale Schaltkreise.. funktionieren. Wie man das Ohmsche Gesetz in Wechselstromkreisen anwendet, wie man Transformatoren berechnet...Ich hab mit 30 noch im Chemiekasten gespielt..Ich hab das intelligente Verhalten von Ameisenschwärmen untersucht und auch ein bisschen was darüber herausgefunden.. Das Geheimnis von Schwarmintelligenzen sind Spiegelneuronen. Auch wir Menschen und unsere opportunistische und nicht selten auch parasitäre Intelligenz hat was mit Spiegelneuronen und Schwarmverhalten zu tun..

Zitat von Reklov im Beitrag #19

Nur - damit beschreibst Du lediglich erstaunliche Ordnungsverhältnisse innerhalb der Materie,
Erstaunlicher Weise gibt es ein solches erstaunliches Ordnungsverhältnis innerhalb der Materie gar nicht. Wir suchen uns immer nur aus einer schier endlosen Ansammlung von Strukturen der Materie jene Strukturen heraus, die für uns nützlich und am zweckmäßigsten sind und erzeugen damit eine immer komplexere künstliche Ordnung, die manche unserer weniger naturwissenschaftlich begeisterten Artgenossen für sich selbst existierend und von kosmischen Gesetzen vorbestimmt als so festgelegt interpretieren..

Würdest du mal versuchen, auf dich alleine gestellt ein paar Wochen lang nackt und ohne jegliches technisches Hilfsmittel in einer abgelegenen, von der menschlichen "Ordnungswut" kaum oder gar nicht erschlossenen Wildnis zu überleben, dann würdest du schnell merken, dass die kosmische Ordnung, welche dir so real scheint, gar nicht existiert und alles Gute was man in dieser Situation zum überleben bräuchte, nur in einem unregelmäßigen und meist auch noch nach einem äußerst ungünstigen Zufallsmuster in der Gegend herumliegt!

Zitat von Reklov im Beitrag #19

bis hinein in die kleinsten atomaren Welten. Die Frage, welch sich aber auch einem "Wissensioten" stellen darf, ist: Wer hat diese "Ordnung" in Szene gesetzt und auf diese so zuverlässige Art zum Funktionieren gebracht?
Wir selbst Reklov! Nur wir selbst" Du hast eine total unrealistische Vorstellung von der Wirklichkeit,und davon was Wahrheit ist.

Ursachen denen scheinbar immer "eine" Wirkung folgt, haben selbst immer mehrere Wahrheitswahrscheinlichkeiten als möglich einzig zutreffende Ursache vorausgesetzt. An einem einzigen Zufall sind immer endlos viel andere Zufälle in allen nur möglichen Wahrscheinlichkeitskombinationen beteiligt!
Wir selbst suchen uns von allen diesen endlos vielen Möglichkeiten an Zufallskombinationen jene heraus, die uns am wahrscheinlichsten nützlich und am zweckmäßigsten sind.

Reines, kristallines Germanium, mit dem man ein einfaches Detektrorradio bauen kann, kommt in der Natur so unwahrscheinlich häufig vor und also viel wahrscheinlicher gar nicht, als dass es viel nützlicher und zweckmäßiger ist, solche Kristalle selbst herzustellen. Ist zwar nicht ganz einfach und man muss dabei auch noch mit einer der aggressivsten Chemikalie hantieren die es gibt, aber wenn man zufällig Jemanden kennt, der das kann und noch jemanden, der weis wie man aus Hexaflouriden
Halbleiter herstellen kann, wenn man an den dafür notwendigen sehr seltenen Rohstoff "Germanium" herankommt.. Dann steht einem nichts mehr im Wege, einen Mittelwellen -Radiodetektor zu basteln.. um damit im falle auch Geist zu empfangen, der einem hilft widermal ein bisschen klüger zu werden.


Zitat von Reklov im Beitrag #19

Um diese Frage kreist an sich auch dieses Forum. Dabei sind heute natürlich wissenschaftliche Aspekte eine unverzichtbare Bereicherung im menschlichen Bewusstsein geworden..
Nicht nur, Reklov.. Ohne diese vielen wissenschaftlichen Aspekte, wäre das menschliche Bewusstsein wie es unserer Zeit zu eigen ist, überhaupt nicht möglich. Wir würden uns noch vor Geister und Dämonen fürchten und Leute, die ein bisschen schlauer sind als wir selbst, als mit dem Teufel im Bunde stehend..
Wir würden uns bei jedem Husten davor fürchten, dass es schon möglicherweise der letzte gewesen ist. Wir würden vor jeder Geburt eines unserer Kinder alle Heiligen und guten Geister anrufen.. und wenn dann bei der Geburt zufällig mal alles gut gelaufen ist, das einzig und alleine auf die Kraft unserer Gebete zurückführen.. Reklov..

Wir wären ständig den Launen und der Willkür derer unterworfen, die in einer höheren sozialen Rangordnung hinein geboren wurden und die immer über Krieg und Frieden entscheiden.. Reklov..

Menschliches Bewusstsein ist zudem ziemlich was Organisches ("organisch wachsendes").. es kann leicht zu schaden kommen. und dabei geht immer auch Bewusstsein verloren, das anderen vielleicht sehr nützlich gewesen wäre.
Die Christen haben so etwa ab dem 3. bis mitte 4. Jahrhundert alle abendländischne Bibliotheken heidnischen Bewusstseins (das war bis dahin auch das einzig brauchbare) angezündet und niedergebrannt... und in ihrer Gotteswut auch viele Menschen getötet, die damals schon sehr fundiertes naturwissenschaftliches Bewusstsein besaßen.. Die Folge davon waren ein fast tausend Jahre währendes finsteres
Mittelalter des Feudalherrschafts- Bewusstseins... durch den Katholischen Klerus und seinen treuen wie überaus eifrigen Henkerknechte im Namen Gottes..

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.318

26.08.2016 20:49
#21 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Alles was zum Thema Wahrheit sonst noch zu sagen ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Modell

Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit. Die Vereinfachung kann gegenständlich oder theoretisch geschehen. Nach Herbert Stachowiak ist es durch mindestens drei Merkmale gekennzeichnet:

Abbildung – Ein Modell ist stets ein Modell von etwas, nämlich Abbildung, Repräsentation eines natürlichen oder eines künstlichen Originals, das selbst wieder Modell sein kann.
Verkürzung – Ein Modell erfasst im Allgemeinen nicht alle Attribute des Originals, sondern nur diejenigen, die dem Modellschaffer bzw. Modellnutzer relevant erscheinen.
Pragmatismus – Modelle sind ihren Originalen nicht eindeutig zugeordnet. Sie erfüllen ihre Ersetzungsfunktion a) für bestimmte Subjekte (Für Wen?), b) innerhalb bestimmter Zeitintervalle (Wann?) und c) unter Einschränkung auf bestimmte gedankliche oder tätliche Operationen (Wozu?).

Zudem werden gelegentlich weitere Merkmale diskutiert, wie Extension und Distortion sowie Validität. Der amerikanische Wissenschaftsphilosoph Michael Weisberg unterscheidet auf der obersten Ebene zwischen gegenständlichen (concrete) und mathematischen Modellen und stellt daneben die Computersimulationen (computational models) als eigene Klasse von Modellen auf.


Wie wir hier sehen, werden rein philosophische Modelle immer von der Befangenheit, möglichen Wunschvorstellungen vom Idealbild des Philosophierenden seiner selbst beschränkt und sind damit nicht nur wenig aussagekräftig (von schwacher objektiver Relevanz) sondern meist auch noch tendenziell "gefälscht"

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Reklov Offline




Beiträge: 5.031

27.08.2016 12:02
#22 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat
Wir selbst Reklov! Nur wir selbst" Du hast eine total unrealistische Vorstellung von der Wirklichkeit, und davon was Wahrheit ist.

Perquestavolta,

... willst Du damit ausdrücken, dass wir die Erschaffer des Universums sind?

Es ist zwar bekannt, dass sich manche Wirklichkeiten physikalischer Versuche danach ausrichten, wie sie vom Wissenschaftler angegangen werden, aber über die Herkunft der Atome und ihrer innewohnenden, noch kleineren "Dinge" ist damit ja überhaupt nichts ausgesagt!

Was willst du mir also mitteilen? Doch nicht etwa, dass Du uns hier beibringen kannst, was der Unterschied zwischen Wirklichkeit und Wahrheit ist? Man kann sagen, dass sich die Wahrheit von der Wirklichkeit in Ihrem Bezug unterscheidet. Die Wirklichkeit ist feststehend und hängt nicht vom inneren Empfinden des Menschen ab.
Mit der Wahrheit ist das etwas anders. Denn Wahrheit wird von jedem Menschen auch subjektiv anders wahrgenommen. Allerdings unterliegt die Wahrheit auch vielen Konventionen und moralischen Dogmen. Daher ist zum Beispiel in einem Kulturkreis die Wahrheit für viele gleich.
Aber es gibt eben auch Dinge, die nicht für jeden Menschen wahr sind. So gehört Okkultismus zum Beispiel für die einen zur Wahrheit, für andere ist das nichts als Hirngespinst.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 5.031

27.08.2016 13:35
#23 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat
Die Christen haben so etwa ab dem 3. bis mitte 4. Jahrhundert alle abendländischne Bibliotheken heidnischen Bewusstseins (das war bis dahin auch das einzig brauchbare) angezündet und niedergebrannt... und in ihrer Gotteswut auch viele Menschen getötet, die damals schon sehr fundiertes naturwissenschaftliches Bewusstsein besaßen.. Die Folge davon waren ein fast tausend Jahre währendes finsteres
Mittelalter des Feudalherrschafts- Bewusstseins... durch den Katholischen Klerus und seinen treuen wie überaus eifrigen Henkerknechte im Namen Gottes.

Perquestavolta,

... der Siegeszug des Christentums konnte erst unter Kaiser Konstantin beginnen. - Konstantin stellte sich, wie viele Kaiser vor ihm, unter den persönlichen Schutz eines Gottes: des Kriegsgottes Mars. Später wendete er sich dem Sonnengott Sol Invictus zu.

Man könnte sagen, dass die Schlacht an der Milvischen Brücke (im Norden Roms) die Weichenstellung für den Weg des Christentums bedeutete. Konstantin verweigerte damals das übliche Siegesopfer für den römischen Gott Jupiter. Er war überzeugt, dass ihn der Gott der Christen zum Sieg über seinen Gegner Maxentius verholfen hatte.

Die Legende besagt, dass ihm vor der Schlacht im Traum das Christus-Monogramm mit den Worten "in hoc signo vinces" ("in diesem Zeichen wirst du siegen") erschienen sei. Danach habe er dieses Monogramm auf die Feldzeichen schreiben lassen.
Die Reaktionen und Verwüstungen seitens der Christen (welche Du erwähnst) waren also eine fällige Quittung, welche sich das Christentum vom Heidentum, nach langen Jahren blutigster Verfolgungen einlösen ließ. Also gewissermaßen ein Ausgleich, denn vorher versuchte (nicht nur) Kaiser Diokletian, das Chritentum durch grausamste Verfolgung auszuschalten - was ihm aber nicht gelang.
Wie alle röm. Kaiser, hatte auch er gecheckt, dass die Lehre des Christentums die im röm. Reich eingeführte Anbetung eines röm. "Gottkaisers" beenden, dessen politische Macht damit auch angreifbar machen würde. Die von Dir erwähnten "Henkersknechte" befanden sich also stets unter der Befehlsgewalt der jeweils Mächtigen!
Die ersten Christenverfolgungen begannen ja im alten Judentum. Hier tat sich u.a. ein gewisser Saulus hervor. Wie bekannt, änderte er aber seine Sichtweise um 100 Grad und wurde als Paulus der eifrigste Manager des Christentums!

Auch über die Gründe solcher "Wandlungen" lohnt es sich, tiefer nachzudenken. (Meine ich.)

Ob aber unter heidnischer Flagge eine schnellere wissenschaftliche/techn. Entwicklung möglich geworden wäre, bleibt im Bereich der reinen Vermutungen. In Europa war vor allem die Enrichtung der ersten Universitäten ein Schritt in eine erfolgreiche Richtung, denn nun konnten Studenten das bisher vorhandene Wissen nachlesen und, wenn sie begabt waren, weiterentwickeln.

Gruß von Reklov

Athon Offline




Beiträge: 2.277

27.08.2016 15:57
#24 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov #14
Wer so naiv, wie der ital. Priester nach Gott fragt, der hat vom Wesen des Göttlichen so gut wie gar nichts begriffen!


Nur zur Info, Reklov: Der Beitrag, auf den Du w. o. geantwortet hast, war nicht von Perquestavolta. Aber, das nur am Rande...

Ich frage mich hingegen, wer Du eigentlich bist, dass Du Dir anmaßt, die Aussage eines wohl stark erschütterten Priesters im Angesicht einer solchen Katastrophe als naiv zu bezeichnen. Die Art und Weise, Deine Ansicht des "Göttlichen" hier als das Maß aller Dinge zu verkaufen, zeugt aus meiner Sicht von einer geradezu unerschütterlichen Arroganz, die einem die noch verbliebenen Haare zu Berge stehen lässt.
Ich bin ein Anhänger eines gepflegten und maßvollen Gedankenaustauschs. Aber, was Du hier in diesem einen Satz ausgedrückt hast, ist nicht nur für den angesprochenen italienischen Priester eine Beleidigung par excellence.

Offensichtlich kann auch "gläubigen Gehirnen" bisweilen Augenmaß abhandenkommen...

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

SOL demiurg Offline




Beiträge: 734

27.08.2016 16:34
#25 RE: GLÄUBIGE GEHIRNE Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #24
@Reklov

Zitat von Reklov #14
Wer so naiv, wie der ital. Priester nach Gott fragt, der hat vom Wesen des Göttlichen so gut wie gar nichts begriffen!

Ich frage mich hingegen, wer Du eigentlich bist, dass Du Dir anmaßt, die Aussage eines wohl stark erschütterten Priesters im Angesicht einer solchen Katastrophe als naiv zu bezeichnen. Die Art und Weise, Deine Ansicht des "Göttlichen" hier als das Maß aller Dinge zu verkaufen, zeugt aus meiner Sicht von einer geradezu unerschütterlichen Arroganz, die einem die noch verbliebenen Haare zu Berge stehen lässt.


Zitat von Athon
Wie gestern berichtet wurde, hat der Dorfpfarrer von Amatrice nach dem verheerenden Erdbeben gefragt: "Gott, wo bist Du gewesen?".
Dies frage ich mich schon seit Jahrzehnten und bin damit keineswegs allein.


Wer solch eine Frage stellt, gerade als Priester, hat sich um das Thema Gott nicht bemüht außer das er jahrelang auf einer Schulbank Theologie studierte. Das Göttliche oder Gott zu begreifen beruht aber auf viel mehr als ein paar Texte aus Büchern oder Lehrmittel.
Die Natur lehrt meist mehr als der Mensch erfassen kann und trotzdem stellt er sich obenauf und behauptet "Gott" sei nicht existent.

Der Satz: "Gott, wo bist du gewesen" ist menschlicher Natur, da er denkt das Gott "menschenähnlich" ist. Eine Katastrophe ist es auch nicht gewesen, es war eine natürliche Reaktion. Das da nun Menschen umgekommen sind...tja...passiert halt.
Wir sind für uns selbst verantwortlich!

Reklov hier als naiv oder anmaßend hinzustellen solltest du dir nocheinmal überlegen, so wie ich herauslesen konnte, hat Reklov mehr Erfahrung mit dem "natürlich Göttlichen" als Du.
Du scheinst der allgemeinen Lehrbildung zu unterliegen, wie so viele andere auch, was das Thema Gott betrifft. Also, bevor du hier bei den Aussagen ins Gericht gehst, solltest du schon wissen was Gott oder das Göttliche ist oder zumindest sein kann.

Der Pfaffe, der diesen Satz gesagt hat, sollte sein Studium und seinen "Beruf" überdenken und sich nochmal genauer mit "Geschichte" befassen, als stundenlang aus der Bibel zu predigen und die Leute zu verarschen!

Seiten 1 | 2 | 3
«« Homöopathie
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor