Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.667 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2
DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

21.11.2016 11:14
Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Die Afrikaner wurden versklavt, ihre Länder beschlagnahmt, die Völker der Azteken und Mayas gibt es kaum mehr und falls doch dann als Mischling.
Wer kann behaupten das dieser Christentum, der Christentum von Yeshua Mossiach und derjenigen sind, denen er die Füße gewaschen hat ?
Haben diese wirklich eine frohe Botschaft gepredigt ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.199

21.11.2016 14:30
#2  Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Richtig, DieGeheimnisse! Aber unter dem Namen des Islam wurden auch Verbrechen begangen! Und vor allem HEUTE, während das Christentum seine größten Verbrechen erfreulicherweise für immer (hoffentlich) in die Geschichte verbannt hat! Es bringt uns nichts, menschliche Kriegsreportagen zu einer Religion zu vergöttlichen! Man kann aus der Bibel was Gutes ziehen, auch aus dem Koran. Aber die ethischen Verwerfungen zum Beispiel Mohammeds sollte man nicht beiseite schieben, um ein Märchen weiterträumen zu können. Es ist ein Märchen, dass dem Gemeinschaftsleben nicht guttut! Der Leser, der Schüler braucht den kritischen Abstand! Der Maßstab wird immer dein EIGENES Gewissen sein!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.247

21.11.2016 16:55
#3 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von DieGeheimnisse im Beitrag #1
Die Afrikaner wurden versklavt, ihre Länder beschlagnahmt, die Völker der Azteken und Mayas gibt es kaum mehr und falls doch dann als Mischling.
Wer kann behaupten das dieser Christentum, der Christentum von Yeshua Mossiach und derjenigen sind, denen er die Füße gewaschen hat ?
Haben diese wirklich eine frohe Botschaft gepredigt ?


Haben sie nicht und sie lügen noch immer.

Mit dem Glauben belügt sich der Mensch selbst, weil er damit seinem Zweifel, seiner Ungewissheit, seinen Existenzängsten und der damit einhergehenden "Unruhe"
etwas VOR macht. Das Gehirn belohnt ihn dafür mit "Glückshormonen".. Das wiederum führt dazu, "die frohe Botschaft" der Selbsttäuschung, auch ständig anderen Menschen aufzwingen zu wollen/müssen. Denn wenn diese nicht auch "froh" und mit göttlichem Opium voll gepumpt sind - www.palverlag.de/lebenshilfe-abc/endorphine - welches der Körper selbst herstellt - dann funktioniert das mit glücksseeligen Glauben nicht auf Dauer.

Deswegen kann man auch sagen, dass Islamisten nichts anderes sind, als "Muslime im Endstadium" ihrer Gottessucht.

Des weiteren ist noch zu sagen, dass der Sklavenhandel der Christenheit gerade und besonders auch vom Islam mitgetragen wurde.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

21.11.2016 20:32
#4 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat
Die Afrikaner wurden versklavt,...


Aber ja doch!
Und das vorwiegend von Muslimen und diese halten sich auch heute noch für berechtigt afrikanische Sklaven zu halten.
Im Gegensatz zum Westen besteht hier aber keinerlei Einsicht und der Tatbestand wird permanent abgestritten und geleugnet.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.247

21.11.2016 20:55
#5 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Sklaven in den islamischen Emiraten

Unter dieser Rubrik solltest du @DieGeheimnisse im Internet forschen. Diese gläubischen Muslime sind Verbrecher... Betrüger, Diebe und sie rechtfertigen sich auch noch mit dem Koran.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.

SOL demiurg Offline




Beiträge: 733

21.11.2016 21:44
#6 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von Perquestavolta im Beitrag #5
Diese gläubischen Muslime sind Verbrecher... Betrüger, Diebe und sie rechtfertigen sich auch noch mit dem Koran.


Das ist ja das, was ich mit den Dschahilliya meinte...ein "staatenloses" Gesellschaftskonstrukt, welches eine "Ordnung" nicht kennt (nicht kennen will?!) sondern nur die "eigene Wahrheit"(Richtigkeit) anerkennt...aus dieser staatenlosen Gesellschaft entstand der Islam - und befindet sich immer noch darin. Ähnlich dem Christentum.
Das schrieb er dazu (#157)

Deshalb mussten sie sich zur Wehr setzen, zur Notwehr kämpfen und in den Krieg ziehen; doch von einem Hausfriedensbruch, Verfälschungen, Ermordungen, Diebstählen, Verbrennungen und Entführungen, also all der Perfekten Verbrechen, war zur seinerzeit nicht die Rede. Es geschah alles in Wahrheit, nach dem Willen ihres Schöpfers, um sein Licht auf Erden zu vollbringen. Sie haben lediglich ihren Teil dazu beigetragen, was wir nicht von allen die sich als Gläubige betrachteten, behaupten können.

Solchen ist die westliche "Werte"gesellschaft völlig egal...es ist immer noch ein Beduinen Wandervolk...das keiner haben will! Deswegen sind die meisten ja auch in der Wüste...

Es fehlt die "harmonische Waage" zwischen Religion und Staat - aber nicht solch eine Religion die "Götzen" anbetet - sondern Religion im (a)theistisch-philosophischem Sinne.

Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ?

Der Mensch! Und sein absolut perverses, gedankliches Spiel aus Macht und Gier, aus Eitelkeit und Überlegenheit...aus Unwissen.

Zitat von Gysi im Beitrag #2
Es bringt uns nichts, menschliche Kriegsreportagen zu einer Religion zu vergöttlichen! Man kann aus der Bibel was Gutes ziehen, auch aus dem Koran. Aber die ethischen Verwerfungen zum Beispiel Mohammeds sollte man nicht beiseite schieben, um ein Märchen weiterträumen zu können. Es ist ein Märchen, dass dem Gemeinschaftsleben nicht guttut!

Diese(fett) gelten für "staatenlose Gesellschaften" nicht...nicht in dem Sinne, wie es der humanitäre Menschenverstand gern hätte.

Sie sind mit ihrem Glauben - ihren Gedanken - noch immer in der Zeit des Dschahilliya...im Deutschen wird es gemeinhin als "Zeit des Unwissens" übersetz und nach den Worten des Korans bedeutet es...staatenlose Gesellschaft.
Es hat sich sozusagen ungleichmäßig entwickelt...Körper(Materielle) und Geist(Immaterielle)...haben sich zu weit entfernt.
Aber ist es nicht dieser stetige Kampf...zwischen "Gut" und "Böse"...der "Entwicklung" bringt? Nur hat es der Mensch "pervertiert", zu einer Normwiedrigkeit deformiert.
Was dann natürlich irgendwann zu Völkermorden heranwächst. U.s.w...

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

22.11.2016 06:05
#7 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Sie glauben möglicherweise selber gar nicht daran was sie da von sich geben. Die Kinder Israels wurden durch Wunder aus ihrer Hunderte von Jahren Versklavung befreit und auf dem Weg in das Land welches ihrer Vorfahren verheißen worden war, empfangen sie einen Gesetzbuch. Diese sollten sie halten damit sie dort lange leben doch sie hatten es versäumt sich demnach zu verhalten und es ein kam ein Unheil nach dem anderen über sie hin.

So ungefähr war das auch mit den Christen gewesen, sie sollten sich nach Jesus nach richten also nur einem Herrn dienen, er hatte ihnen seinen Frieden überlassen stattdessen haben sie sich verfeindet und Kriege geführt dabei hatten sie nicht einmal einen schlimmen Kelch zu befürchten wie er oder seine Jünger aber sie wollten nicht dem Herrn der Welten dienen sondern der Kaisern bzw. Kaiserinnen oder aber ihren Päpstin also gleich mehreren Herren und ebenso auch Frauen. So gesehen haben sie den Weg, die Infrastruktur für einen Antichrist und für die Hure von Babylon bestens vorbereitet mit all die ihren zusammen.

Die Mohammedaner sind sicherlich ebenso wenig vollkommen da selbst ihr Gemeinden Stifter prophezeit hat dass die Gemeinschaft sich in 73 Konfessionen spalten wird und 72 dieser 73 Konfessionen in die Hölle kommen werden. Also gilt allein der Weg den er ging als der Weg der Rechtschaffenheit und da braucht niemand von einer Moslem etwas zu befürchten weder durch seiner Zunge wie Mobbing, Lästerung, Rufmord etc. noch durch ihre Füße oder Hände aber der Recht konnte schon damals der Unrecht nicht weichen. Sie haben gekämpft um überleben zu können.

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

22.11.2016 06:18
#8 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Der Größte Verbrecher den die Menschheit erwartet, von Adam bis Mohammed soll es so einen nicht gegeben haben, den Ungläubigen aller Ungläubigen soll stammen inmitten der Gemeinde des Mohammeds. Dieser soll mit Magie und Zauber viele Wunder bewirken und alles was Heilig ist für Ungültig erklären außer den Koran. Die Krönung ist das der ein Sohn Israels sein soll und aus dem Iran stammen soll. So gesehen der liebste Sohn des Luzifer. Dies alles verleugnet der Islam nicht und übt ebenso Selbstkritik aus. Also sind nicht alle, die sich als Islamisten betrachten würdig so betrachtet zu werden, vielmehr sind diese eine Schande über dem Islam.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.199

22.11.2016 09:47
#9 Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Die Mohammedaner sind sicherlich ebenso wenig vollkommen da selbst ihr Gemeinden Stifter prophezeit hat dass die Gemeinschaft sich in 73 Konfessionen spalten wird und 72 dieser 73 Konfessionen in die Hölle kommen werden. Also gilt allein der Weg den er ging als der Weg der Rechtschaffenheit

Der Weg Mohammeds ist der der Angriffskriege, des Tötens der Kriegsgefangenen, der Vergewaltigungen der gefangenen Frauen, der Zwangskonvertierungen und der Raubzüge, um die Kriegskasse aufzufüllen! Damit ist der IS die eine dieser "73 Konfessionen", die den Weg ins Paradies gehen!

Zitat
Dieser soll mit Magie und Zauber viele Wunder bewirken und alles was Heilig ist für Ungültig erklären außer den Koran.

Der entsetzliche Grundfehler der meisten Moslems ist die Ergebenheit gegenüber dem Gesandten Mohammed, seine Verheiligung, seine Vergöttlichung, die alle Kritik und alle Wahrheit bricht!

Ihr dürft gerne jeden Unsinn glauben, der zu glauben ist. Das dürfen in einer demokratisch-pluralistischen Gesellschaft andere - Christen, Juden, Hinduisten und Atheisten - aber auch! Man darf auch ausnahmsweise mal das Richtige vertreten, das Klar-Sinnige! Der Knackpunkt im Islam ist jedoch die Botschaft, die Meinungsvielfalt und damit die Demokratie mit seiner Meinungsfreiheit BRECHEN zu wollen - brechen zu MÜSSEN, folgt ihr als einzig paradieskompatible Konfession dem Lebensweg eures Gesandten - und damit dem IS! Das ist meine Sichtweise. Es gibt andere, wie die des islamischen Theologie-Professors Muhanand Khorchide, schon wahr. Aber aus DEINEM Text, DieGeheimnisse, kann ich nur deinen strammen IS-Weg zur potenziellen Gewalt gegen die Ungläubigen erlesen!

Bitte belehre mich, mich zu irren!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

26.11.2016 08:45
#10 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #9

Zitat von DieGeheimnisse
Die Mohammedaner sind sicherlich ebenso wenig vollkommen da selbst ihr Gemeinden Stifter prophezeit hat dass die Gemeinschaft sich in 73 Konfessionen spalten wird und 72 dieser 73 Konfessionen in die Hölle kommen werden. Also gilt allein der Weg den er ging als der Weg der Rechtschaffenheit
Der Weg Mohammeds ist der der Angriffskriege, des Tötens der Kriegsgefangenen, der Vergewaltigungen der gefangenen Frauen, der Zwangskonvertierungen und der Raubzüge, um die Kriegskasse aufzufüllen! Damit ist der IS die eine dieser "73 Konfessionen", die den Weg ins Paradies gehen!

Zitat
Dieser soll mit Magie und Zauber viele Wunder bewirken und alles was Heilig ist für Ungültig erklären außer den Koran.

Der entsetzliche Grundfehler der meisten Moslems ist die Ergebenheit gegenüber dem Gesandten Mohammed, seine Verheiligung, seine Vergöttlichung, die alle Kritik und alle Wahrheit bricht!

Ihr dürft gerne jeden Unsinn glauben, der zu glauben ist. Das dürfen in einer demokratisch-pluralistischen Gesellschaft andere - Christen, Juden, Hinduisten und Atheisten - aber auch! Man darf auch ausnahmsweise mal das Richtige vertreten, das Klar-Sinnige! Der Knackpunkt im Islam ist jedoch die Botschaft, die Meinungsvielfalt und damit die Demokratie mit seiner Meinungsfreiheit BRECHEN zu wollen - brechen zu MÜSSEN, folgt ihr als einzig paradieskompatible Konfession dem Lebensweg eures Gesandten - und damit dem IS! Das ist meine Sichtweise. Es gibt andere, wie die des islamischen Theologie-Professors Muhanand Khorchide, schon wahr. Aber aus DEINEM Text, DieGeheimnisse, kann ich nur deinen strammen IS-Weg zur potenziellen Gewalt gegen die Ungläubigen erlesen!

Bitte belehre mich, mich zu irren!




Der Koran möchte von einer Konvertierung nichts wissen da geht es allein um Zurechtweisung was die Gemeinden der restlichen Heiligen Bücher betrifft. Es waren auch keine Angriffskriege doch da der Predigt die Warnung der Ausruf nichts gebracht hatte wollte man sie mit Kriegen zurechtweisen, die Völker der Schrift sollten sich bei ihrer Gemeinschaft nach dem Wort Gottes nach zurechtweisen aber nicht konvertieren jedoch sollten die Götzendiener sich konvertieren. Gottes Spruch ist so deutlich, da kann keiner etwas anderes behaupten außer er ist Teufel. Es heißt, erst waren die Menschen eine einzige Gemeinschaft doch dann wurden sie gespalten mit einer anderen Weg, Weisung und Richtschnur damit sie um Gute Absichten wetteifern. Doch wegen der Gefahr dass sie alle zur einer einzigen Gemeinschaft werden damit auch zur Ungläubigen, haben wir keine Häuser aus Silber und Gold fertiggestellt gekriegt, da sollten wir im Grunde all die Abschaum die sich bei ihrer Unglaube mobilisiert haben nur verfluchen. Die Mohammedaner halten alle Propheten für Fehlerlos nicht nur ihren. Böse Menschen haben nun mal böse Gedanken und sind nicht in der Lage die Wahrheit zu erkennen denn sie können keine Kritik ertragen. Ein Jesus Christ ist nicht mit einem Antichrist zu vergleichen doch da sie ihn an die Römer vorwerfen müssen sie sich nun mit einem Antichrist begnügen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.199

26.11.2016 12:04
#11 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Der Koran möchte von einer KONVERTIERUNG nichts wissen

Dann hast du den Koran nicht gelesen oder nicht richtig! Du musst zu dem mekkanischen auch die medinischen Suren lesen! Unnd weil die die späteren sind, muss man sie auch als die Suren lesen, die die mekkanischen aufheben! So sagt das z.B. Hamed Abdel-Samad in seinem neuesten Buch "Der Koran".

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

26.11.2016 15:18
#12 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Dann hast du den Koran nicht gelesen oder nicht richtig! Du musst zu dem mekkanischen auch die medinischen Suren lesen! Unnd weil die die späteren sind, muss man sie auch als die Suren lesen, die die mekkanischen aufheben! So sagt das z.B. Hamed Abdel-Samad in seinem neuesten Buch "Der Koran".



Weißt du, im Koran geht es darum sich nach dem Wort Allahs nach zu richten und nicht nach Interpretationen und Vernunft von Teufelskerlen nach. Es heißt, die Kinder Israels haben ihre Gelehrten im Tempel zum Rabbi genommen, die Christen ihren Priester in der Kirche und Jesus Christus, ihr sollt aber einen einzigen Rabbi haben, nämlich mich also ist das Wort Gottes als ein Wegweiser und Lehrer vorgesehen. Klar ist, eine Gemeinschaft kann nicht an einem Tag 50 mal zum Gebet aufgefordert worden sein doch die Mohammedaner behaupten dies wäre ein Wort und Wille Gottes gewesen nur Mohammed hätte dies auf 5 mal am Tag runterverhandelt. Also ich sehe weder in mekkanischen noch in den Suren in Medina derart ähnliches zu lesen. Können sie mir sagen von welcher Koran sie hier berichten ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.199

26.11.2016 15:33
#13  Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Weißt du, im Koran geht es darum sich nach dem Wort Allahs nach zu richten und nicht nach Interpretationen und Vernunft von Teufelskerlen nach.

WER ist dieser Teufelskerl? Hamed Abdel-Samad? WER interpretiert das "Wort Allahs" richtig? Du? Oder einer der Imame, denen du glaubst? Also bestimmst letzten Endes doch einzig DU, wer geheiligt ist und wer vom Teufel! DAS ist die Philosophie den Terrorismus, weil nach ihr sich jeder zum Gesandten-Stellvertreter machen kann! Nach dem Motto: Ich bin richtig, die anderen sind vom Teufel! Das ist eine Denkart, die die Demokratie nicht erlaubt. Mal abgesehen davon, dass sie der Erkenntnis nicht dient. Nicht der Wissenschaft. Nicht dem Verstand.

Was meinst du denn, was wir mit Hamed Abdel-Samad machen sollen? Ist es richtig, ihn mit der Todesfatwa belegt zu haben?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

26.11.2016 16:02
#14 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #13

Zitat von DieGeheimnisse
Weißt du, im Koran geht es darum sich nach dem Wort Allahs nach zu richten und nicht nach Interpretationen und Vernunft von Teufelskerlen nach.
WER ist dieser Teufelskerl? Hamed Abdel-Samad? WER interpretiert das "Wort Allahs" richtig? Du? Oder einer der Imame, denen du glaubst? Also bestimmst letzten Endes doch einzig DU, wer geheiligt ist und wer vom Teufel! DAS ist die Philosophie den Terrorismus, weil nach ihr sich jeder zum Gesandten-Stellvertreter machen kann! Nach dem Motto: Ich bin richtig, die anderen sind vom Teufel! Das ist eine Denkart, die die Demokratie nicht erlaubt. Mal abgesehen davon, dass sie der Erkenntnis nicht dient. Nicht der Wissenschaft. Nicht dem Verstand.

Was meinst du denn, was wir mit Hamed Abdel-Samad machen sollen? Ist es richtig, ihn mit der Todesfatwa belegt zu haben?



Was geschieht eigentlich mit all der Menschen, die gegen der Verfassung und Grundrechte der Menschen sind und diese bekämpfen, was ist die Höchststrafe in so einem Fall ? Es gibt bei dem Wort Allahs nichts zu interpretieren, es steht geschrieben meine Wörter sind so deutlich dass sie zu keinerlei Interpretation bedürfen doch ich habe auch Geheimnisse und diese sind nicht zu entschlüsseln außer ich verkünde es jemandem nach meiner Wahl doch die Ungläubigen fokussierten sich demnach um für Aufwiegelung und Unfug zu sorgen. Ich finde man sollte niemanden richten wo sie doch laut Bibel der Wilden Tiere vorgeworfen werden.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.199

26.11.2016 16:25
#15  Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Was geschieht eigentlich mit all der Menschen, die gegen der Verfassung und Grundrechte der Menschen sind und diese bekämpfen, was ist die Höchststrafe in so einem Fall ?

Kommt drauf an. Wenn sie nur reden, ist es Volksverhetzung. Wenn sie Menschen töten, gibt es lebenslänglich. Ist es also okay, dass Abdel-Samad vobn irgend einem x-beliebigen Moslem getötet werden darf?

Zitat
Es gibt bei dem Wort Allahs nichts zu interpretieren, es steht geschrieben meine Wörter sind so deutlich dass sie zu keinerlei Interpretation bedürfen

Sehe ich auch so. Es ist ein schlimmes Buch. Der medinische Teil ist das Kriegstagebuch des Gesandten Mohammed! Und als dieses sollte die muslimische Welt es auch sehen - und nicht in die Heiligkeit erheben! Die bedingungslose Ergebenheit der Gläubigen Mohammed gegenüber macht alles kaputt, unwahr und terroristisch!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

27.11.2016 02:40
#16 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #15

Zitat von DieGeheimnisse
Was geschieht eigentlich mit all der Menschen, die gegen der Verfassung und Grundrechte der Menschen sind und diese bekämpfen, was ist die Höchststrafe in so einem Fall ?
Kommt drauf an. Wenn sie nur reden, ist es Volksverhetzung. Wenn sie Menschen töten, gibt es lebenslänglich. Ist es also okay, dass Abdel-Samad vobn irgend einem x-beliebigen Moslem getötet werden darf?

Zitat
Es gibt bei dem Wort Allahs nichts zu interpretieren, es steht geschrieben meine Wörter sind so deutlich dass sie zu keinerlei Interpretation bedürfen

Sehe ich auch so. Es ist ein schlimmes Buch. Der medinische Teil ist das Kriegstagebuch des Gesandten Mohammed! Und als dieses sollte die muslimische Welt es auch sehen - und nicht in die Heiligkeit erheben! Die bedingungslose Ergebenheit der Gläubigen Mohammed gegenüber macht alles kaputt, unwahr und terroristisch!




Also ist es nach deiner Meinung nach völlig in Ordnung wenn Menschen wegen Volksverhetzung und Mord in den Kerker geworfen werden aber nicht in Ordnung wenn ein Gesandter losgeschickt wird um an sie zu predigen und diese zu warnen ohne dabei ein Gegenleistung zu wollen weil der Volk wegen ihrer Unglaube (Götzendienst) und Irreführung bzw. Irreleitung (Falsche Propheten) das ewige Feuer droht.

Zur all den Kriegen wäre es nicht gekommen wenn die Menschen das Wort Gottes angenommen hätten aber stattdessen blieben sie bei dem Wort der Mörder und der Lügner doch wie wichtig die Geschöpfe dem Schöpfer sind beweist die Vorgehensweise der Mohammedaner. Wieso sollten sie sonst morden bevor du nun etwas schreibst erkundige dich erstmal wie viele Todsünden es in anderen Heiligen Büchern gibt und wie viele umkommen mussten damit Jesus und Maria in dem verheißenen Land beheimatet sein konnten.

Doch von Teufelskindern kann man nun mal nicht erwarten dass sie die Wahrheit annehmen denn in ihnen ist keine Wahrheit. So war es schon immer, da gibt es auch keine Ausnahmen dessen bin ich mir sicherer denn je.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.199

27.11.2016 09:12
#17 Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von DieGeheimnisse
Doch von Teufelskindern kann man nun mal nicht erwarten dass sie die Wahrheit annehmen denn in ihnen ist keine Wahrheit.

Das ist so ein Ding mit der Wahrheit. Es soll Leute geben, die nicht an Allah glauben und seinen Gesandten mit seinem Erzengel und den Engeslsstreitern in den Kriegen. Was machst du mit denen? Was sollen wir mit den Hardcore-Moslems - so wie du einer bist - machen, die sich im Krieg mit der Demokratie befinden?

Du hast nicht geantwortet, was mit Hamed Abdel-Samad (und den anderen aus dem Islam Konvertierten) geschehen soll.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

27.11.2016 11:47
#18 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat
Doch von Teufelskindern kann man nun mal nicht erwarten dass sie die Wahrheit annehmen denn in ihnen ist keine Wahrheit. So war es schon immer, da gibt es auch keine Ausnahmen dessen bin ich mir sicherer denn je.


Ja ihr Islamisten - ihr durchschaut das eigene Denken nicht und hinterfragt es niemals.
Genau euer Denken ist doch die Ursache des Übels und ihr projiziert dieses Übel auf angebliche Teufelskinder...
Aber ihr selbst habt die totalitären teuflischen Gedanken und werdet dessen nicht gewahr.
Ihr versucht euch feige hinter eurem angeblichen Gott und seinem angeblichen Willen zu verstecken und habt sonst nichts anzubieten.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reklov Offline




Beiträge: 4.867

27.11.2016 14:49
#19 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat
Ihr versucht euch feige hinter eurem angeblichen Gott und seinem angeblichen Willen zu verstecken und habt sonst nichts anzubieten.

Lukrez,

besonders die arabischen Völker, erkennen heute nüchtern, dass sie die letzten Jahrhunderte regelrecht im Wüstensand verschlafen haben. Gibt es denn ein Industrieprodukt aus dem arabischen Raum, welches sich Weltgeltung verschaffen konnte? - Hätten die arabischen Wüsten nicht diese riesigen Erdölvorkommen, das Gebiet würde heute noch, unbeachtet von den Weltmächten, ein politisches Schattendasein führen. -
Sollten diese Öl-Vorkommen eines Tages versiegen, wird man in diesen Gegenden auch wieder vom Auto aufs Kamel umsteigen müssen und die schönen künstlichen Anlagen und Häuser in Dubai werden, ähnlich den Pyramiden, sich nach und nach zu historischen Baudenkmälern wandeln.
Wer seit jeher in solchen, von der Sonne ausgedörrten Bereichen lebte/leben musste, hat nun mal nicht diese idealen Arbeits- und Produktionsbedingungen vorgefunden, wie sie z.B. in den grünen Landschaften Europas zu finden waren.
Die Europäer "beteten und arbeiteten", die Araber betonten, mangels anderer Möglichkeiten, mehr das Beten.

Gruß von Reklov

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

28.11.2016 01:39
#20 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #19

Zitat
Ihr versucht euch feige hinter eurem angeblichen Gott und seinem angeblichen Willen zu verstecken und habt sonst nichts anzubieten.
Lukrez,

besonders die arabischen Völker, erkennen heute nüchtern, dass sie die letzten Jahrhunderte regelrecht im Wüstensand verschlafen haben. Gibt es denn ein Industrieprodukt aus dem arabischen Raum, welches sich Weltgeltung verschaffen konnte? - Hätten die arabischen Wüsten nicht diese riesigen Erdölvorkommen, das Gebiet würde heute noch, unbeachtet von den Weltmächten, ein politisches Schattendasein führen. -
Sollten diese Öl-Vorkommen eines Tages versiegen, wird man in diesen Gegenden auch wieder vom Auto aufs Kamel umsteigen müssen und die schönen künstlichen Anlagen und Häuser in Dubai werden, ähnlich den Pyramiden, sich nach und nach zu historischen Baudenkmälern wandeln.
Wer seit jeher in solchen, von der Sonne ausgedörrten Bereichen lebte/leben musste, hat nun mal nicht diese idealen Arbeits- und Produktionsbedingungen vorgefunden, wie sie z.B. in den grünen Landschaften Europas zu finden waren.
Die Europäer "beteten und arbeiteten", die Araber betonten, mangels anderer Möglichkeiten, mehr das Beten.

Gruß von Reklov



Seien wir mal ehrlich, hätte man ihnen nicht längst den Krieg erklärt wenn sie alles selber produziert hätten. Doch da sie auf Produkte anderer jeglicher Art angewiesen sind und diese nach wie vor bezahlen können, werden sie als Partner angesehen. Denn was ihre Glaube betrifft haben sie sich bis heute nicht bei ihrer gemeinsamen Nenner einigen können. Wo die einen Vater und Sohn mit dem Heiligen Geist Gottes zusammen als einen einzigen Gott betrachten kommt das für die anderen die sich erst viel später zur Glaube gefunden haben nicht einmal in Frage.

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

28.11.2016 01:48
#21 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #18

Zitat
Doch von Teufelskindern kann man nun mal nicht erwarten dass sie die Wahrheit annehmen denn in ihnen ist keine Wahrheit. So war es schon immer, da gibt es auch keine Ausnahmen dessen bin ich mir sicherer denn je.

Ja ihr Islamisten - ihr durchschaut das eigene Denken nicht und hinterfragt es niemals.
Genau euer Denken ist doch die Ursache des Übels und ihr projiziert dieses Übel auf angebliche Teufelskinder...
Aber ihr selbst habt die totalitären teuflischen Gedanken und werdet dessen nicht gewahr.
Ihr versucht euch feige hinter eurem angeblichen Gott und seinem angeblichen Willen zu verstecken und habt sonst nichts anzubieten.



Ohne Islam hätte keiner die Gelegenheit dazu sich zurechtzuweisen. Als hätten alle die vertraut mit der Lehre von Jesus Christus geworden sind sich ihm Würdig verhalten. Die Teufelskindern und ihre Masche wird mit dem Wort Jesus Christus so wiedergegeben.

Matthaeus 7
…22Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? 23Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

Also schön weiter alles anbieten solange euch noch die Zeit dazu gewährt bleibt, was auch immer ihr für welche seid.

Reklov Offline




Beiträge: 4.867

28.11.2016 12:59
#22 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat
Seien wir mal ehrlich, hätte man ihnen nicht längst den Krieg erklärt wenn sie alles selber produziert hätten. Doch da sie auf Produkte anderer jeglicher Art angewiesen sind und diese nach wie vor bezahlen können, werden sie als Partner angesehen. Denn was ihre Glaube betrifft haben sie sich bis heute nicht bei ihrer gemeinsamen Nenner einigen können.

DieGeheimnisse,

Deine Vermutung ist reine Spekulation. -
Was aber z.Z. real vermerkt werden kann, ist, dass sich die Glaubensbrüder, welche sich unter dem Koran versammelt haben, in Syrien alle gegenseitig unbarmherzig bekriegen - aus was für Gründen auch immer. Unsereins blickt da nur schlecht durch und ist auf sog. Expertenmeinungen angewiesen.

Ein "gemeinsamer Nenner" ist unter den 3 großen Religionen mit dem "Buch" wohl nicht zu erreichen, denn sowohl das Judentum, wie auch der Islam sehen es als Götteslästerung an, einen "Menschen" (Jesus) zum Gotte zu erheben. - Das ist der "Gordische Knoten", der dogmatische Knackpunkt, den keine der 3 Religionen so recht diskutieren mag, schließlich wussten/wissen deren "Konzern-Leiter" genügend über die Gefährlichkeit philosophischer Religionsbetrachtungen, denen sie dann öffentlich ausgesetzt wären.

Gruß von Reklov

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

28.11.2016 20:55
#23 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #22

Zitat
Seien wir mal ehrlich, hätte man ihnen nicht längst den Krieg erklärt wenn sie alles selber produziert hätten. Doch da sie auf Produkte anderer jeglicher Art angewiesen sind und diese nach wie vor bezahlen können, werden sie als Partner angesehen. Denn was ihre Glaube betrifft haben sie sich bis heute nicht bei ihrer gemeinsamen Nenner einigen können.
DieGeheimnisse,

Deine Vermutung ist reine Spekulation. -
Was aber z.Z. real vermerkt werden kann, ist, dass sich die Glaubensbrüder, welche sich unter dem Koran versammelt haben, in Syrien alle gegenseitig unbarmherzig bekriegen - aus was für Gründen auch immer. Unsereins blickt da nur schlecht durch und ist auf sog. Expertenmeinungen angewiesen.

Ein "gemeinsamer Nenner" ist unter den 3 großen Religionen mit dem "Buch" wohl nicht zu erreichen, denn sowohl das Judentum, wie auch der Islam sehen es als Götteslästerung an, einen "Menschen" (Jesus) zum Gotte zu erheben. - Das ist der "Gordische Knoten", der dogmatische Knackpunkt, den keine der 3 Religionen so recht diskutieren mag, schließlich wussten/wissen deren "Konzern-Leiter" genügend über die Gefährlichkeit philosophischer Religionsbetrachtungen, denen sie dann öffentlich ausgesetzt wären.

Gruß von Reklov



Ich denke, die Gründe dazu sind leicht zu erforschen, da ihre Vorgehensweise in keinerlei Hinsicht mit der Koran dem Wort ihres Schöpfers zu rechtfertigen ist, müssen sich bei denen um Heuchler handeln. Da sie von all dem was sie benötigen nicht selber produzieren um Jahrelang Krieg zu führen und ihnen auch nicht die Munitionen ausgehen, müssen diese in Fragezeichen Mohammedaner auf den einzigen Religion Gottes Islam abgesehen haben.

So ist es, sowohl die Kinder Israels als auch die Mohammedaner haben nur einen Gott und dieser Gott den sie haben ist kein Mensch, kein Prophet und schon gar nicht Gesalbt. Doch sie unterscheiden sich auch wobei die einen trotz mehreren Namen die ihnen kund ist ihrem Gott weitere Titel verleihen sind die anderen der Meinung sie hätten das Recht ihre Kinder mit einem der 99 Namen Gottes aufzurufen.

oldman Offline



Beiträge: 2

20.12.2016 14:28
#24 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Die Frage Wer betrieb Völkermord und mischt sich in fremder Leute Angelegenheiten
können wir nun auf das HEUTE beziehen.

Und „Die Geheimnisse“ hat es am 28.11. deutlich gemacht, dass
in heuchlerischer Weise „Gott“ Götter angerufen werden und sie zur Machtausübung exklusiv benutzt werden
- aus jüdischer Sicht wird der eine Gott angerufen,
- aus christlicher Sicht wird der Dreieinige Gott angerufen,
- aus Der Sicht der Weltsicht Islam werden 99 Namen angerufen …,
- aus der Sicht der Buddhisten wurde ursprünglich kein Gott angerufen, nun sind es fast 100,
- aus der Weltsicht der Zeugen ist Gott ein Biwesen? Der Heilige Geist kommt nicht vor,
- aus der Sicht Mormonen ist Gott leibhaftig und ändert ab und zu mal seinen Namen …,
- ...
- aus der Sicht der Geldkrieger wird Gott Geld und Gier immer aktiver und verdrängt alle anderen Götter.


Aber Spitzfindigkeiten helfen nicht.
Fakt ist ob Religion oder Weltsicht die Heuchler, ich sage Hurer (weil Staat und Weltsicht zusammengehen) nutzen ihre Gier nur als Mantel.
Global sind heute die nationalen Interessen mehr oder weniger die verdeckten Waffen und Mord erfolgt im großen Stil durch Verschuldung der Völker.
Religion ist heute eine Religion des Geldes, der modernen Verschuldung mit IBWL!

Auch heute in Berlin war das Morden eine Folge der globalen Religion Geld, die nicht gewillt ist zuerst einmal für die Bürger „Arbeit und Brot“ zu organisieren.

DieGeheimnisse Offline



Beiträge: 435

20.12.2016 16:57
#25 RE: Wer betrieb Völkermord und mischt sich nach wie vor in die Angelegenheiten anderer ein ? antworten

Zitat von oldman im Beitrag #24
Die Frage Wer betrieb Völkermord und mischt sich in fremder Leute Angelegenheiten
können wir nun auf das HEUTE beziehen.

Und „Die Geheimnisse“ hat es am 28.11. deutlich gemacht, dass
in heuchlerischer Weise „Gott“ Götter angerufen werden und sie zur Machtausübung exklusiv benutzt werden
- aus jüdischer Sicht wird der eine Gott angerufen,
- aus christlicher Sicht wird der Dreieinige Gott angerufen,
- aus Der Sicht der Weltsicht Islam werden 99 Namen angerufen …,
- aus der Sicht der Buddhisten wurde ursprünglich kein Gott angerufen, nun sind es fast 100,
- aus der Weltsicht der Zeugen ist Gott ein Biwesen? Der Heilige Geist kommt nicht vor,
- aus der Sicht Mormonen ist Gott leibhaftig und ändert ab und zu mal seinen Namen …,
- ...
- aus der Sicht der Geldkrieger wird Gott Geld und Gier immer aktiver und verdrängt alle anderen Götter.


Aber Spitzfindigkeiten helfen nicht.
Fakt ist ob Religion oder Weltsicht die Heuchler, ich sage Hurer (weil Staat und Weltsicht zusammengehen) nutzen ihre Gier nur als Mantel.
Global sind heute die nationalen Interessen mehr oder weniger die verdeckten Waffen und Mord erfolgt im großen Stil durch Verschuldung der Völker.
Religion ist heute eine Religion des Geldes, der modernen Verschuldung mit IBWL!

Auch heute in Berlin war das Morden eine Folge der globalen Religion Geld, die nicht gewillt ist zuerst einmal für die Bürger „Arbeit und Brot“ zu organisieren.


Bevor sie sich so lächerlich machen bis zum geht nicht mehr, sollten sie einen Juden, einen messianischen Christen oder einen Zeugen Jehovas fragen wessen Name El-Shaddaj, El-Gibor, Zebaoth, Adonaj, Elohim, El-HaKadosch, El-De'ot, El Olam, El Echad ist und vor allem noch warum diese in all den Heiligen Schriften nicht mehr auftauchen sondern allein als ein Titel wiedergegeben werden.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor