Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 138 Antworten
und wurde 23.314 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.683

05.04.2018 08:39
#126 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #123

Zitat von Gysi
Ewigkeit hat was mit Realität oder Irrealität zu tun! NICHT der Glaube an irgendwas bestimmt, was real ist!
Ich weiß, dass "Glaube" für dich etwas anderes ist, als für mich. Deswegen kann ich nur für mich sprechen, wenn ich feststelle, dass ich nur an etwas oder jemanden glauben kann, der/das real ist.

Bedarf es denn dann überhaupt noch des Glaubens?
Oder willst du damit sagen, dass real immer das ist was man halt so glaubt, dass es real sei?

In diesem Sinne wäre Glaube aber nur mehr das selbe wie eine Schätzung. Mit dem Sinnbegriff von "Real" hat eine Schätzung aber genauso wenig zu tun, wie mit dem an und für sich naiven kindlichen Vertrauen an die Behauptung, es gäbe eine "Zahnfee". Und... eine Schätzung ist dann auch keine Wertung, sondern die Projektion von Erfahrungswerten.

Die Erfahrungswerte sind nun mal aber auch die komplexe Summe sehr vieler individueller Veranlagungs- und Prägungs-Faktoren. Für euch Ultra-Gläubigen sind wir Menschen von Natur an alle mit den selben Voraussetzungen ausgestattet und allein der freie Wille würde dann die unterschiedlichsten Kategorien der Guten und Bösen hervorbringen.

Nun ja.. Adam und Eva waren die vollkommensten Menschen die je unter den idealsten und allerbesten Voraussetzungen gelebt haben. Aber sie waren wohl nicht vollkommen genug.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Reklov Offline




Beiträge: 4.346

05.04.2018 10:56
#127 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat
Für euch Ultra-Gläubigen sind wir Menschen von Natur an alle mit den selben Voraussetzungen ausgestattet und allein der freie Wille würde dann die unterschiedlichsten Kategorien der Guten und Bösen hervorbringen.

Perquestavolta,

... wie ja jeder selbst sehen/erfahren kann, sind weder die körperlichen, noch die geistigen Voraussetzungen bei allen Menschen von Natur aus dieselben. - Der >freie Wille< ist nicht so frei, wie man glaubt, denn die ihn beeinflussenden Interessen, Wünsche und Triebe sind auch nicht bei allen Menschen gleichmäßig stark vorhanden. - Es sind u.a. Charakter-/Erziehungsfehler, menschliche Makel und damit verbundene Verblendungen, welche den Menschen ins Gute oder ins Böse abgleiten lassen. Durchschaut der Mensch aber erst mal die Leerheit der vor ihm auftretenden "Erscheinungen", ist er schon mal einen Schritt weiter auf dem Weg der Loslösung.

Zitat
Nun ja.. Adam und Eva waren die vollkommensten Menschen die je unter den idealsten und allerbesten Voraussetzungen gelebt haben. Aber sie waren wohl nicht vollkommen genug.

Die >Sündenfall-Story< ist eine antike Parabel aus Vorderasien, welche das Heraustreten des Menschen aus dem tierischen Bewusstseins auf eine spezielle Weise beschreibt.

Die Nordische Sagenwelt bietet z.B. dem Leser dazu ganz anders lautende Worte an:
>> Eines Tages fanden die Götter am Rand des Meeres zwei umgestürzte Bäume, eine Ulme und eine Esche. Odin hauchte diesen Bäumen Leben ein, Vil erfüllte sie mit Geist und Wissensdurst und Ve schenkte ihnen die Gabe der fünf Sinne. So entstanden Abbilder der Götter, die ersten Menschen. Der Mann entstand aus der Esche und die Frau aus der Ulme. Sie hießen Ask ("Esche" der Mann) und Embla ("Ulme" die Frau).

Interessant ist auch hier die Rolle des Baumes, der jedoch nicht als Träger einer "verbotenen Frucht" herhalten muss.

Manche Anthropologen vermuten, dass Bäume in der Ur-Erinnerung der Menschen verankert seien, weil sie einen großen Zeitabschnitt ihres Entwicklungsweges zunächst auf ihnen verbracht haben. Das Leben auf Bäumen gab Schutz und Nahrung zugleich.

Zitat
Und... eine Schätzung ist dann auch keine Wertung, sondern die Projektion von Erfahrungswerten.
Die Erfahrungswerte sind nun mal aber auch die komplexe Summe sehr vieler individueller Veranlagungs- und Prägungs-Faktoren.

Da will ich Dir nicht widersprechen, denn mein Glaube besteht z.T. auch aus Erfahrungen, die ich machen durfte. Mitentscheidend war aber auch der Blick auf die Schöpfung - die - man kann es drehen und wenden, wie man möchte - keinesfalls als unser "Werk" zu bezeichnen ist; ungeachtet, ob man die Schöpfung nun mythisch deutet oder wissenschaftlich mit entsprechenden Formeln zu ergründen versucht.

Gruß von Reklov

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

05.04.2018 17:55
#128 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat von Gysi
Was für eine Existenz gibt uns denn Gott? Das wissen wir doch gar nicht. Wir wissen nur, dass wir an ihn nicht glauben können! Wenn wir sagen, dass Schluss ist nach dem Tod, dann tun wir das, um uns mit den (so geglaubten) gegebenen Realitäten psychisch ABZUFINDEN! Das muss doch noch gestattet sein dürfen!

Natürlich. Allerdings hört sich das eher bedrückt an, so eine Abfindung. Andererseits wäre ja ein Leben im Einklang Gottes für einen Atheisten eine unvorstellbare, grausame Zumutung. Dann klingt das auch wieder mehr nach Befreiung. Außerdem ist das Sterben ein Produktmarkenzeichen der Evolution. Spätestens, wenn die Sonne erlischt.

Zitat von Gysi
Ansonsten erkennen wir Humanisten nach Analyse der ethischen Haltung dieses Bibel-Gottes, dass sein Gerechtigkeitsformat zu wünschen übrig lässt. Dürfen wir das vor Gott nicht sagen?


Na klar!. In der Bibel steht schon heute, dass die Menschen, die sich in Zukunft bewusst gegen Gott entscheiden, d.h. wissen, dass er existiert und dass er zu Recht Souverän des Universums ist, Gott ins Angesicht fluchen werden. Das ist also gar nicht anders zu erwarten.

Zitat von Gysi
Würde dir das leicht fallen? Offenbar. Und darum hast du auch zu deinen jetztigen Lebzeiten eine Ethik zurechterziehen lassen, die der dieses Gottes entspricht. Hatten wir ja schon mal besprochen. Ich halte deine Haltung - so sagte ich das ja damals schon - für zynisch und unmenschlich. Zynismus und Unmenschlichkeit - das ist der Preis für deinen Glauben.

Vielen Dank für das Lob.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

05.04.2018 18:02
#129 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat von Perquestavolta
Bedarf es denn dann überhaupt noch des Glaubens?

Aber ja doch!

Zitat von Perquestavolta
Oder willst du damit sagen, dass real immer das ist was man halt so glaubt, dass es real sei?

Nee, so zu denken, kenn ich nur von dir.

Zitat von Perquestavolta
In diesem Sinne wäre Glaube aber nur mehr das selbe wie eine Schätzung. Mit dem Sinnbegriff von "Real" hat eine Schätzung aber genauso wenig zu tun, wie mit dem an und für sich naiven kindlichen Vertrauen an die Behauptung, es gäbe eine "Zahnfee". Und... eine Schätzung ist dann auch keine Wertung, sondern die Projektion von Erfahrungswerten.

Sind Erfahrungswerte denn jetzt zumindest real?

Zitat von Perquestavolta
Die Erfahrungswerte sind nun mal aber auch die komplexe Summe sehr vieler individueller Veranlagungs- und Prägungs-Faktoren. Für euch Ultra-Gläubigen sind wir Menschen von Natur an alle mit den selben Voraussetzungen ausgestattet und allein der freie Wille würde dann die unterschiedlichsten Kategorien der Guten und Bösen hervorbringen.

Nun ja.. Adam und Eva waren die vollkommensten Menschen die je unter den idealsten und allerbesten Voraussetzungen gelebt haben. Aber sie waren wohl nicht vollkommen genug.

Na, die Entscheidung, die sie entgegen ihrer Erfahrungswerte getroffen haben ging zumindest mal vollkommen in die Hose...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.830

05.04.2018 19:43
#130 Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat von Snooker
Vielen Dank für das Lob.

Oh, bitte.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.683

05.04.2018 19:49
#131 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #129

Sind Erfahrungswerte denn jetzt zumindest real?

Wohl nicht immer so ganz, wie man bei euch Theisten an an eurer Selbsteinschätzung vernehmen kann.
Zitat von SnookerRI im Beitrag #129

Zitat von Perquestavolta

Nun ja.. Adam und Eva waren die vollkommensten Menschen die je unter den idealsten und allerbesten Voraussetzungen gelebt haben. Aber sie waren wohl nicht vollkommen genug.
Na, die Entscheidung, die sie entgegen ihrer Erfahrungswerte getroffen haben ging zumindest mal vollkommen in die Hose...



Wie können denn vollkommene Menschen überhaupt falsche Entscheidungen treffen und dazu auch noch unter den Umständen der vollkommensten Erfahrungswerte?
Ich mein, dass wenn Adam und Eva nicht ganz vollkommen gewesen wären, wäre es ja verständlich, dass sie die List der Schlange nicht durchschauen würden. Aber sie waren ja so vollkommen und sogar auch noch dem Bilde ihres Schöpfers.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.683

05.04.2018 20:10
#132 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #127
[quote]

... wie ja jeder selbst sehen/erfahren kann, sind weder die körperlichen, noch die geistigen Voraussetzungen bei allen Menschen von Natur aus dieselben. - Der >freie Wille< ist nicht so frei, wie man glaubt, denn die ihn beeinflussenden Interessen, Wünsche und Triebe sind auch nicht bei allen Menschen gleichmäßig stark vorhanden.

Ja reklov, ich bin auch der Meinung, dass es da heutzutage schon ganz besondere Voraussetzungen braucht, um an einen Gott zu glauben. Bei den Ultra-Gläubigen (Theisten) denke ich, dass es wohl das Fehlen einiger Voraussetzung ist, was sie am meisten bewegt. Die wissen ja mit dem eigenen freien Willen überhaupt nichts anzufangen.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Reklov Offline




Beiträge: 4.346

07.04.2018 09:50
#133 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat
Bei den Ultra-Gläubigen (Theisten) denke ich, dass es wohl das Fehlen einiger Voraussetzung ist, was sie am meisten bewegt. Die wissen ja mit dem eigenen freien Willen überhaupt nichts anzufangen.

Perquestavolta,

... das trifft aber nicht nur auf die "Ultra-Gläubigen" zu, denn sicher gibt es auch unter den Atheisten genügend Leute, die mit ihrem freien Willen wenig anzufangen wissen. - Nicht ohne Grund boomt die Feizeit- und Unterhaltungsindustrie, denn sie schafft es, die Leere in den Menschen durch ständig neue Ablenkungsaktionen zu übertünchen.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.683

07.04.2018 20:07
#134 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Davon war auch gar nicht die Rede, Reklov. Wenn du den Bezug und Zusammenhang eines Beitrags nicht verstehst, dann bleib einfach mal still.
Jeder hier weis, dass es in allen Sparten Solche und solche gibt.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.948

07.04.2018 20:34
#135 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat von Perquestavolta
Wohl nicht immer so ganz, wie man bei euch Theisten an an eurer Selbsteinschätzung vernehmen kann.

Na in dem Punkt macht ihr Atheisten uns aber noch einiges vor:

Zitat von Perquestavolta
Mit der Botschaft, dass auch Gottlose und Atheisten meistens gute Menschen sind. Wenn nicht sogar oft die weit besseren, aber allgemein wenigsten die realistischer Denkenden.



Zitat von Perquestavolta
Wie können denn vollkommene Menschen überhaupt falsche Entscheidungen treffen und dazu auch noch unter den Umständen der vollkommensten Erfahrungswerte?
Ich mein, dass wenn Adam und Eva nicht ganz vollkommen gewesen wären, wäre es ja verständlich, dass sie die List der Schlange nicht durchschauen würden. Aber sie waren ja so vollkommen und sogar auch noch dem Bilde ihres Schöpfers.

Weil sie es so wollten und fähig waren, ihrem Willen gemäß zu handeln. Bis zum nächsten Mal, PQV


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 4.346

08.04.2018 11:45
#136 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat
Bei den Ultra-Gläubigen (Theisten) denke ich, dass es wohl das Fehlen einiger Voraussetzung ist, was sie am meisten bewegt.

Perquestavolta,

... welche Voraussetzungen willst Du hier ansprechen? Das würde mich interessieren?

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.683

09.04.2018 11:16
#137 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Mal ganz abgesehen davon, dass du die meiste Zeit die Argumente dein Mituser "irgendwie gar nicht zu verstehen scheinst" und bei deinen Antworten alleine von deiner eigenen planlosen Impulsivität getrieben wirst, Reklov, macht ihr Gläubigen euch nur selbst was vor. Es gibt also gar keinen Notwendigkeit, dass Atheisten euch auch noch was vormachen müssten.

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Reklov Offline




Beiträge: 4.346

09.04.2018 12:49
#138 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Zitat
macht ihr Gläubigen euch nur selbst was vor. Es gibt also gar keinen Notwendigkeit, dass Atheisten euch auch noch was vormachen müssten.

Perquestavolta,

... Glaube war und ist auch stets mit Aberglaube verbunden. In den Naturwissenschaften hat sich z.B. u.a. der Glaube an die Mathematik, Physik und Chemie breit gemacht.

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.683

09.04.2018 19:07
#139 RE: Ist dies ein Gebot an die Kinder Israels solange die Erde steht ? antworten

Danach hat keiner gefragt. Ganz einfach weil das jeder schon weis.
Halt einfach mal die Tasten, Reklov!

-----
Nur am Glauben kannst du drehen und schrauben. bis die Wahrheit die du glauben willst, dir auch passt..

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Beschneidung
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor